Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zelda-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Deku

Deku-Link

  • »Deku« ist männlich
  • »Deku« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 837

Wohnort: Kokiri Forest

Spielt gerade: Age of Conan, Civilization V

Level: 53 [?]

Erfahrungspunkte: 17 296 488

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 434

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Januar 2006, 12:45

Schloss Hyrule

Schloss Hyrule

Kommt von: Hyrule

Dekai betrat den Schlossgarten. Hier war es angenehm ruhig, nicht so wie auf dem Marktplatz, den er durchqueren musste, um hierher zu kommen. Er hasste grosse Menschenmassen und dieser ohrenbetäubende Lärm ging ihm deftig auf den Geist. Das einzige Geräusch was er hier hörte waren zwitschernde Vögel und das Summen von Insekten.
Am Eingangstor wurde er aufgehalten. Obwohl er eingeladen war, musste er der Wache 10 Rubine aushändigen, um reinzukommen. Diese verfluchten Hylianer, fluchte er innerlich.
Er ging den Weg entlang, vorbei an saftigen Wiesen, schönen Blumen und zierlichen Bäumen. Überall standen Wachen herum, die aber keine Anstalten machten, ihn aufzuhalten. In der Ferne sah er das mächtige Schloss in den Himmel aufragen. Wie es wohl sein muss, als König zu leben, dachte er und ging zügigen Schrittes weiter. Er kannte dieses Schloss noch von früher, als er in der königlichen Wache diente. Doch diese Zeiten waren endgültig vorbei und wenn er den Auftrag erledigt hatte, würde er weiterziehen. Er konnte dieses königliche Getue und Gehabe einfach nicht leiden. Ein freier Mann wollte er sein und nichts anderes.
Nachdem er die Brücke über den Burggraben überquert hatte, erreichte er endlich das Haupttor, den Eingang zum Schloss von Hyrule. Zwei Soldaten in hylianischer Rüstung bewachten es. "Ihr müsst Dekai sein", sagte eine der Wachen als er näher kam. "Ihr werdet bereits erwartet. Tretet ein!"
Mit einem lauten Geräusch wurde das Tor geöffnet und er betrat das Schloss. Drinnen sah es immer noch so aus wie früher. Die Eingangshalle war fensterlos, mit Wänden aus kaltem Marmor, an denen in exakten Abständen Fackeln angebracht waren, deren Lichter tanzende Schatten an die Decke warfen. Kerzen flackerten in mehrzackigen, schön verarbeiteten Ständern aus Silber auf einem glatten, aus Ebenholz geschnitzten Tisch, der so lang war, dass er eher einer Banketttafel glich, wofür er vielleicht in besonderen Anlässen auch verwendet wurde. An den mächtigen Säulen, die an den Wänden entlang die schwere Steindecke stützten, waren allerlei Schilde mit verschiedenen Wappen und Mustern, und lange Speere und Lanzen, Hellbarden und andere Waffen angebracht, ebenso Fackeln wie an den Wänden. Über dem Boden, der ebenfalls aus Marmor bestand, waren grösstenteils hylianische Teppiche gelegt und von der Mitte der Decke hing ein riesiger Kronleuchter, der den bedrohlichen Eindruck erweckte, jederzeit auf den darunter liegenden Tisch zu stürzten. Ganz im hintersten Teil standen etwa ein Dutzend glänzend herausgeputzten Rüstungen auf einer Plattform vor der Wand, die im flackernden Licht den Anschein gaben, als wären sie aus flüssigem Gold.
"Hallo Dekai", hörte er eine weibliche Stimme, die ihm sofort bekannt vor kam. Sie gehörte zu Schimpa, der persönlichen Beraterin von Prinzessin Zelda. Sie war eine Shiekah, so wie er. "Kommt doch rein und setzt euch an den Tisch. Leider muss ich Euch mitteilen, dass die Prinzessin zur Zeit nicht im Schloss ist aber sie wird sicher bald zurück sein. In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch ja den Bauch vollschlagen. ihr seht ein wenig dürr aus"
"Danke für das Kompliment", entgegnete Dekai trocken und sass an den Tisch. "Naja, solange ich nichts dafür bezahlen muss..."

(So jetzt sollte Zelda sich mal einmischen. *gg*)

Megaolf

I accidentally World War II

  • »Megaolf« ist männlich

Beiträge: 9 542

Wohnort: Tirol

Mood: Holy Shnikeys

Spielt gerade: Pokemann

Level: 57 [?]

Erfahrungspunkte: 32 022 869

Nächstes Level: 35 467 816

Danksagungen: 428

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Januar 2006, 13:51

RE: Schloss Hyrule

salomon war auf das bitten des königs hin ins schloss gekommen, um ein paar wichtige entscheidungen zu treffen. der könig lud ihn zum heutigen festbankett ein, und danach wollten sie zum geschäftlichen kommen.

salomon war sehr stolz nun der berater des königs zu sein und im namen von hyrule und seinem volk als botschafter herumzureisen.

als salomon den festsaal betrat, fiel ihm ein blonder kerl auf, der von hühnenhafter statur zu sein schien. irgendwo her kannte er ihn, aber shiekah sahen sich oft ähnlich.

da er nicht mit einem soldaten über dessen leistungungen im krieg reden wollte, setzte er sich kurzerhand neben diesen fremden und find ein gespräch an:" guten tag. darf ich mich vorstellen? ich bin salomon. seit heute botschafter des königs und sein persönlicher berater. doch genug von meinem narzismus. wie lautet euer name, edler fremder, und was führt euch nach hyrule, wenn man fragen darf?"
Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

#26: Auron

"Yippi Ya Yay Schweinebacke"

Deku

Deku-Link

  • »Deku« ist männlich
  • »Deku« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 837

Wohnort: Kokiri Forest

Spielt gerade: Age of Conan, Civilization V

Level: 53 [?]

Erfahrungspunkte: 17 296 488

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 434

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Januar 2006, 16:22

"Gratuliere", antwortete Dekai knapp und riss sich noch ein Stück Brot vom Leib. Er tunkte es in der Souce und spülte das Ganze mit einem Schluck Wein runter. Dann wischte er sein Mund mit einer Serviette sauber und sagte: "Man nennt mich Dekai. Warum ich hier bin weiss ich selbst noch nicht. Anscheinend hat die Prinzessin einen Auftrag für mich. Und weil sie noch nicht anwesend ist, muss ich hier auf sie warten." Er griff zum Weinkrug und schenkte nochmals Wein nach. "Und ihr, mein Herr? fragte er schliesslich. "Ihr seht mir aus wie ein Mann, der schon viel herumgekommen ist. Lieg ich mit meiner Annahme richtig?"

(@Neo20200: hast ne PN. ^^)

Clerox

..:: 42 ::..

  • »Clerox« ist männlich

Beiträge: 1 872

Wohnort: ..:: Top Secret ::..

Mood: ..:: Top Secret ::..

Spielt gerade: ..:: Top Secret ::..

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 675 695

Nächstes Level: 7 172 237

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Januar 2006, 22:52

Xeroplares trat vor das Schloss ..
Diesmal wachte der Oberwächter übers Eingangstor wo Xeroplares immer so leicht durchkam .
Doch mit ihm würde es etwas schwerer werden ...
" WIe komm ich an dem vorbei , ? was wenn ich sage ich bin wegen der Mission da ! "
Xeroplares tart vor ihn und sprach " Hallo ! Lange nicht gesehen ! Bitte laß mich durch ich will zur Prinzessin ! "
Oberwächter " WAS ! WIESO sollte ich dich durchlaßen !!
Ich weiß das du nichts böses im Sinne hast aber meine STelle !"
Xeroplares " Die Prinzessin hatt mich schonmal gesehen , und ich Wette sie wird mir den Auftrag geben ! " Xeroplares lächelte ..
Oberwächter " Nunn ja .. ich müsste sie erstmal ... "

Plötzlich schrie die Stimme von Prinzessin Zelda hinter Xleroplares auf : Ah ! Da bist du ja endlich ! Ich habe dich gesucht (siehe Thread : Hyrule wegen der suche ^^ ) ...


(So jetzt mach mal weiter ^^ )

Von, sich kurz vor dem Tod, über ihre Geburt und ihr Leben bewusstwerdenden,
in den Tod stürzenden Pottwalen, und wiedergeborenen Petunientöpfen.

So Long, and Thanks for all the Fish...

Megaolf

I accidentally World War II

  • »Megaolf« ist männlich

Beiträge: 9 542

Wohnort: Tirol

Mood: Holy Shnikeys

Spielt gerade: Pokemann

Level: 57 [?]

Erfahrungspunkte: 32 022 869

Nächstes Level: 35 467 816

Danksagungen: 428

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Januar 2006, 15:21

"ganz recht. ich habe fast das ganze hyrule bereist und mit vielen fremden völkern zu tun gehabt. unter anderem auch mit angehörigen eures volkes, obwohl ich schon lange keine shiekah mehr gesehen habe." erwiederte salomon.

"ich hoffe ihr bekommt euren auftrag. das wünsche ich euch von ganzem herzen. war nett mit euch geplaudert zu haben, doch nun erwartet mich der könig. machts gut, und auf dass wir uns wieder begegnen mögen. adieu."

und mit diesen worten verließ salomon den festsaal, um sich in die gemächer des königs zu begeben, denn dort erwartete ihn schon SEIN erster auftrag im namen des königs von hyrule.
Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

#26: Auron

"Yippi Ya Yay Schweinebacke"

Princess~Zelda

puella aestatis

  • »Princess~Zelda« ist weiblich

Beiträge: 1 423

Wohnort: Hyrule

Spielt gerade: Zelda Oracle of Ages

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 898 068

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Januar 2006, 20:24

Kommt von: Stadt Hyrule

Sie kam, eingehüllt in einen dunklen Umhang, zurück ins Schloss. Wieder nutzte sie einen Geheimeingang. Endlich wusste sie, was es mit diesen Verbrechern auf sich hatte. Sie musste sich mit Schimpa besprechen... gerade, als sie eintrat, hörte sie auch schon ein Stimmengewirr, dem sie sofort folgte. Da sah sie ihn. Xeroplares, wie er mit einem der Oberwächter redete.

"Ah ! Da bist du ja endlich ! Ich habe dich gesucht!"..., rief sie ihm zu.

Gleich darauf meinte sie auch schon zu dem Oberwächter:

"Lasst ihn bitte durch, ich habe etwas Wichtiges mit ihm zu besprechen."

Sofort wich der Oberwächter zur Seite und nickte. "Sehr wohl, Prinzessin."
Gleich darauf führte sie ihn ins Schloss, in den Thronsaal und dann durch einen weiteren Gang, als sie schließlich vor einer weiteren geschmückten Holztür standen, die sogleich von einem der davorstehenden Wächter geöffnet wurde.

In dem großen Raum befand sich ein großes, edles Bett, ein edler hölzerner Schrank und ein langer, verzierter Tisch, an den sie sich sogleich setzte. Der dunkelrote Teppich, der auf den Steinen ausgerollt lag, schien die ganze Atmosphäre in dem Raum gemütlich zu halten. Auf dem Tisch wiederum befanden sich viele Zettel und Pergamente, einige Tintenfässchen und Federn.

"Setz dich ruhig."
Xeroplares nickte und binnen weniger Sekunden saß er ihr gegenüber.

"Nun, seit einiger Zeit treiben Räuber hier in Hyrule ihr Unwesen. Ihre Verbrechen geschehen Geräuschlos und ohne Spuren. Sie sind in dunkle Gewänder gehüllt und tragen Masken... und scheinen aus den nahen Wäldern zu stammen. Wir wissen nicht, ob sie aus den Kokiri Wäldern kommen und ob dort etwas geschehen ist. Wir werden Reiter aussenden, die am Waldesbeginn versuchen sollen, den Kokiris die Nachricht zu unterbreiten. Eins wissen wir jedoch: Sie werden geschickt. Von einer Person, deren Name wir noch nicht kennen. Die Weisen, zu denen auch ich gehöre, haben entschlossen, ein paar mutige Krieger auszusenden, die herausfinden sollen, wer dies ist und was er vorhat. Seit dem mein Gemahl nicht mehr hier ist... ist die Zeit nicht so leicht. Meine Zauberkraft kommt nicht gegen all diese Wesen an. Der erste Auserkorene nennt sich Dekai... Ich habe meiner Tochter, Prinzessin Liana, aufgetragen, ihn in Empfang zu nehmen und aufzuklären. Du bist der Zweiterkorene,... wir legen unsere Hoffnung in eure Hände. Schimpa wird dich zur Waffenkammer geleiten, dort sollst du einer der bestgeschmiedensten Ausrüstungen erhalten."


"Wenn du Fragen hast oder dir nicht sicher bist, dann sage es, bevor es zu spät ist.. Denn dieses Abenteuer wird bei den drei Göttinnen, die unser Land beschützen, nicht leicht. Du kannst es dir auf dem Weg noch überlegen. Schimpa weiß über alles Bescheid und wird mir deine Entscheidung mitteilen... bitte entschuldige mich nun, ich muss ein wenig an die frische Luft. Diese Räuber rauben mir noch meinen letzten Nerv."


Gleich darauf verabschiedete sie sich von ihm. Schimpa kam wenige Momente später in Zeldas Gemach und bat Xeroplares, ihr zu folgen.

Zelda wiederum verließ ihr den Raum schnellen Schrittes, den königlichen Garten ansteuernd. Welch Stress diese Banditen doch verursachten. Aber sie musste stark bleiben...

Nun stand sie dort. Am den kleinen Fenster, der zum Hineinlugen in den Thronsaal taugte. Früher verbrachte sie jeden Tag hier im Garten. Er war so wunderschön und so geeignet zum Entspannen.
Plötzlich raschelte die Hecke am Torbogen und eine junge Frau erschien am Torbogen. Zelda drehte sich um und betrachtete sie.

"Wer seid ihr?", sprach sie, das Mädchen abwartend ansehen.

(Sry Clerox, wollt noch bissel weitermachen, aber du kannst ja weiterhin noch schreiben. :))
<Link&Zelda3

chaela

The unholy offspring of lightning and death itself

  • »chaela« ist weiblich

Beiträge: 3 320

Wohnort: Land der Schwaben

Mood: ...

Spielt gerade: Tera

Level: 50 [?]

Erfahrungspunkte: 10 535 241

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Januar 2006, 21:40

"Euer Hoheit" Elanor ging auf die Knie.
"Verzeiht mir das ich einfach unbefugt hier eindringe. Ich ersuche euch aber aus wichtigen Gründen, Prinzessin Zelda."

Sie erhob sich wieder und sah nun das Antlitz der Prinzessin. Sie hatte wunderschönes langes goldenes Haar, strahlend blaue Augen und sie trug ein prachtvolles rosafarbenes Kleid, das mit dem Wappen Hyrules, dem heiligen Triforce-Symbol, verziert war.
Kein Zweifel, die Erzählungen der Menschen die man sich seit jeher über diese Frau erzählte waren wahr.

"Prinzessin Zelda. Ich kam um sie über die Geschehnisse im Lande zu informieren. Irgendjemand oder Irgendetwas ermordet reihenweise Zoras. Das mächtige Geschlecht dieser amphibischen Wesen droht auszusterben."

Elanor atmete heftig, ihr Herz pochte wild. Sie war am Ende mit den Nerven.
Training, Wachen, eine blöde Holzkiste und nun stand sie der Prinzessin von Hyrule gegenüber.


»Du hast das Herz eines Anführers und die Seele eines Drachen.«
seit... 25.12.06 im Bett mit Adrima | 18.01.14 in wilder Ehe mit PeterGerri | 07.02.14 plötzlich Mama von TheLegendofIsa.


Princess~Zelda

puella aestatis

  • »Princess~Zelda« ist weiblich

Beiträge: 1 423

Wohnort: Hyrule

Spielt gerade: Zelda Oracle of Ages

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 898 068

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Januar 2006, 22:07

'Oh nein, noch eine Gefahr... nein, lasse dein Haupt erhoben, Zelda. Nur wenn du mit gutem Beispiel voranschreitest, bleibt der Mut im Volk erhalten.'

Ihre Hand glitt hinunter zu ihrem Kleid, welche sich daraufhin in diesem festbiss. Einige Momente vergingen, in denen Zelda das Mädchen schweigend ansah. Sie war sehr hübsch und schien schon viel erlebt zu haben. Zelda spürte Vertrauen in ihr aufsteigen. Sie wusste, sie konnte dem Mädchen glauben.

Konnte es sich hierbei vielleicht um dieselbe böse Gefolgschaft handeln, die die Räuber schickte?

Im selben Augenblick schien sich vor ihrem geistigen Auge das Bild zu verformen. Elanor verschwomm in unzählige Wellen und eine neue Umgebung erschien. Der Todesberg... schwarz. Die Wolken über ihm schwarz... plötzlich... rot... Blut... was geschah nur? Ein Lachen, so rau und dunkel. Ein Wesen, groß, in schwarzem Schein, sprang von einem Felsen hinunter und kam auf sie zu... immer schneller kam es auf sie zugerast. Zelda wusste, dass sie eine Vision hatte und sich wohl im Körper eines dort anwesenden befand... Trotzdem erschrak sie, als das Wesen die Person zu packen schien... rot, alles rot, überall Blut... die Bilder verschwanden...
Die Prinzessin packte sich an den Kopf und zuckte zusammen... ihr fiel es schwer, aufrecht zu stehen. Sie hörte eine Stimme in ihrer Nähe.
<Link&Zelda3

chaela

The unholy offspring of lightning and death itself

  • »chaela« ist weiblich

Beiträge: 3 320

Wohnort: Land der Schwaben

Mood: ...

Spielt gerade: Tera

Level: 50 [?]

Erfahrungspunkte: 10 535 241

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Januar 2006, 22:38

Elanor wartete auf eine Reaktion der Prinzessin. Doch statt zu antworten wurde ihr Blick plötzlich leer....

Sie stammelte plötzlich wirres Zeug und zuckte furchtbar.

Elanor blieb fast das Herz stehen. "PRINZESSIN!" schrie sie.
"WAS HABT IHR"


»Du hast das Herz eines Anführers und die Seele eines Drachen.«
seit... 25.12.06 im Bett mit Adrima | 18.01.14 in wilder Ehe mit PeterGerri | 07.02.14 plötzlich Mama von TheLegendofIsa.


Princess~Zelda

puella aestatis

  • »Princess~Zelda« ist weiblich

Beiträge: 1 423

Wohnort: Hyrule

Spielt gerade: Zelda Oracle of Ages

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 898 068

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Januar 2006, 22:56

Im nächsten Augenblick öffnete sie die Augen. Sie sah Elanor vor sich stehen, mit einem besorgten Blick.
Alles war wieder normal.

"Ich habe es gesehen. Das Wesen, das die Zoras tötet."

Elanor blickte erschrocken drein.

"Wir müssen etwas tun... sag mir bitte deinen Namen."

Elanor blickte ihr für einen Moment direkt in die Augen, im nächsten Moment senkte sie den Blick jedoch wieder.

"Ich heiße Elanor."

"Gut... Elanor... ich werde deine Hilfe brauchen... du bist ab sofort eine Gehilfin des der königlichen Familie von Hyrule. Hier, nimm diesen Zettel. Damit kommst du an den Wachen hier vorbei. Ich schätze nicht, dass sie dich hier freiwillig vorbeigelassen haben?", meinte sie mit einem schweren Lächeln und einem darauffolgenden Zwinkern.

"Du musst mich bitte auf dem Laufenden halten, wenn dir weiteres auffällt... ich werde Schimpa bitten, dass sie den auserkorenen Kriegern mitteilt, was hier geschehen ist. Du kannst den Wachen auch Briefe an mich geben. Sie werden Bescheid wissen." Mit einem aufmunternden Lächeln reichte sie ihr einen Zettel.
"Hab Dank, Elanor."
<Link&Zelda3

Clerox

..:: 42 ::..

  • »Clerox« ist männlich

Beiträge: 1 872

Wohnort: ..:: Top Secret ::..

Mood: ..:: Top Secret ::..

Spielt gerade: ..:: Top Secret ::..

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 675 695

Nächstes Level: 7 172 237

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Januar 2006, 00:36

Zitat

Original von Deku
Dekai, der verstossene Shiekah folgte der Prinzessin die Treppen hinab ins Kellergewölbe. Nur der Schein der Fackel, die Prinzessin Liana in den Händen hielt, spendete Licht ins Dunkel.
Als sie unten angekommen waren zeigte sie Dekai die Waffenkammer. "Bedient Euch ruhig." sagte sie freundlich. "Ein starker Mann wie Ihr es seid muss auch eine starke Waffe bei sich tragen."
"Eigentlich habe ich schon..."
"Pssst", unterbrach ihn die Prinzessin und schmiegte sich an ihn. "Ich habe ein Geräusch gehört!"
Dekai war ein wenig verwirrt und gab zur Antwort: "Das wird wohl bloss eine Ratte gewesen sein. Oder eine Fledermaus die..."
Die Prinzessin unterbrach ihn abermals und flüsterte ihm leise ins Ohr: "Oh. Was für Muskeln ihr habt..."
Der Shiekah schaute sie verwundert an. "Ihr habt mich gar nicht hier hinunter geführt um mir die Waffen zu zeigen, hab ich recht?"
"Nein", hauchte sie und kuschelte sich noch näher an Dekai...


*g* Net ernst nehmen! :rofl: Hier die wahre Geschichte:

-------------------------------------------------------------------------------------

Dekai folgte Liana die glitschigen Stufen hinab in den Keller. Laut der Prinzessin sollen da unten die stärksten und besten Waffen des Reiches zu finden sein.
Weiter hinab stiegen sie, immer weiter. Nur die Fackel, die Prinzessin Liana in den Händen hielt, brachte etwas Licht ins Dunkel des Kellergewölbes. Einige Fledermäuse und Ratten, die sich den beiden näherten, vernichtete Dekai mit ein paar Schwerthieben und auch Liana wusste sich zu helfen; Mit einem Feuerzauber verwandelte sie zwei Riesenratten, die von hinten angriffen, zu einem Häufchen Asche.
Endlich erreichten sie ihr Ziel. "Hier ist es!" rief die Prinzessin.
Dekai drückte gegen die schwere Türe der Waffenkammer, welche sich daraufhin mit einem lauten Geräusch öffnete. Die beiden traten hinein und die Prinzessin zündete zwei weitere Fackeln an, um die Dunkelheit Sklave des Lichts zu machen.
Was Dekai jetzt sah, übertraf seine kühnsten Träume: Schwerter, Äxte, Speere, Lanzen, und viele andere Waffen standen in einem Waffenschrank an der Wand. Andere Dinge wie Rüstungen, Schilde oder Helme daneben. Dekai kam aus dem Staunen nicht mehr heraus und das merkte wohl auch die Prinzessin. Sie wedelte mit der Fackel vor Dekai's Gesicht rum, bis er wieder zu sich kam.
"Such dir was aus", sagte sie freundlich und lächelte ihn an.
Dekai ging näher heran und begutachtete die Waffen. Schliesslich griff er sich ein Schwert und betrachtete es genauer. Er hob es in die Höhe und liess die Klinge langsam, in sicherem Abstand vor Liana's Augen kreisen. Er schwenkte sie in ebenen Zügen horizontal, liess sie gerade abfallen und zog sie in einem schrägen Winkel wieder nach oben. Es schien, als würde er mit der Spitze des Schwertes versuchen, die Luft in kleine Stücke zu zerschneiden. Dann stieß er das Schwert mit einer schnellen, bogenartigen Bewegung in die Hülle zurück.
"Das ist doch...
"...das legendäre Schwert der 8 Schwertmeister von Hyrule." beendete sie den Satz für ihn. "Ich denke das passt ganz gut zu Euch."
Dekai wollte etwas sagen, doch plötzlich schloss sich die Türe hinter ihnen mit einem lauten Knall. Dicke Eisenstäbe schossen von der Decke herab und blockierten den Ausgang.
"Tretet zurück!" brüllte Dekai der Prinzessin zu.

-------------------------------------------------------------------------------------


Doch es war nur Shimpa die , die Eisenstäbe schloss ...
Sie sprach zu Dekai : " Oh , der erste korene ist schon da ? Entschuldigung für den Knall aber ich habe aus versehen die Eisenstäbe fallen lassen ^^' "
Hinter Shimpa tauchte plötzlich Xeroplares auf ..
Er war wie immer ganz eingehüllt in Mantel und allem ...
Xeroplares : " Shimpa was wollen wir hier ??
Shimpa : "Hier kannst du dir eine Waffe und Rüstung aussuchen !
Xeroplares : " Nein Danke ! Ich habe meine Waffe und meine Rüstung immer dabei .. die sind sowieso stärker als das hier...
Shimpa : " Aber wir haben hier die stärksten Waffen Hyrules ?!
Xeroplares : " ... Trotzdem nein danke ... "
Shimpa kehrte Xeroplares den Rücken zu und drehte sich zu Dekai : " Dies ist Xeroplares ! Er ist der Zweite Korene und ihr werdet zusammenarbeiten müssen ..."

Von, sich kurz vor dem Tod, über ihre Geburt und ihr Leben bewusstwerdenden,
in den Tod stürzenden Pottwalen, und wiedergeborenen Petunientöpfen.

So Long, and Thanks for all the Fish...

chaela

The unholy offspring of lightning and death itself

  • »chaela« ist weiblich

Beiträge: 3 320

Wohnort: Land der Schwaben

Mood: ...

Spielt gerade: Tera

Level: 50 [?]

Erfahrungspunkte: 10 535 241

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Januar 2006, 14:20

Elanor nahm den Zettel der Prinzessin entgegen, bedankte sich noch einmal und lief dann schnell wieder zurück.
Dieses Mal liessen die Wachen sie aufgrund des kleinen Zettels ohne weiteres passieren.
In windeseile war Elanor wieder vor den Schlosstoren angelangt.

Sie drehte sich noch einmal um. Das Schloss war ein Prachtbau ohnegleichen. Kein dunkler Punkt war darauf zu erkennen. Es schien ebenso rein zu sein wie das Herz und die Seele der Prinzessin.

"Ich werde euch nicht entäuschen Prinzessin, ich werde euch nicht entäuschen..."

Geht nach: STADT HYRULE


»Du hast das Herz eines Anführers und die Seele eines Drachen.«
seit... 25.12.06 im Bett mit Adrima | 18.01.14 in wilder Ehe mit PeterGerri | 07.02.14 plötzlich Mama von TheLegendofIsa.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »chaela« (5. Januar 2006, 14:20)


Megaolf

I accidentally World War II

  • »Megaolf« ist männlich

Beiträge: 9 542

Wohnort: Tirol

Mood: Holy Shnikeys

Spielt gerade: Pokemann

Level: 57 [?]

Erfahrungspunkte: 32 022 869

Nächstes Level: 35 467 816

Danksagungen: 428

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. Januar 2006, 15:06

kommt von: zoras reich

die wachen wollte salomon den weg versperren. ihre anzahl war verdoppelt worden und sie waren wachsamer denn je, denn es gingen räuber um, die warscheinlich aus dem kokiri wald kamen, aber ihre wahre herkunft und ihren auftraggeber kannten weder die prinzesin noch der könig.

salomon gab den wachen ein zeichen, das ihnen zu verstehen gab, dass sie die türen öffnen sollten. er eilte schnell zum könig und sprach mit diesem über das verschwinden der zoras.

der könig wusste nicht was zu tun war, da es keinerlei anhaltspunkte zu geben schien. "geht hinaus und fragt zelda, meine tochter, was sie zu tun vermag. sie trägt das siegel der weisheit. sie wird bestimmt eine lösung wissen."

und so ging salomon nach hausen in den garten, wo zelda einem fremden mädchen eine zettel gab, worauf dieses verschwand.
"prnzessin. euer vater schickt mich euch um rat zu bitten. die zoras sind verschwunden, aber das wisst ihr sicherlich. nun frage ich euch, was ihr zu tun vorschlagt. ich werde eure wünsche erfüllen und mich auf den weg machen, wenn ihr es wünscht", sagte er schon bevor er zelda gegenübertrat.

"es gibt keinerlei anhaltspunkte auf einen mörder, außer etwas stoff und abgesplittertes holz, warscheinlich von den gerudos. doch ich habe schon mit deren königin gesprochen. sie weißt alle vorwürfe zurück und außerdem haben die gerudos kein motiv für diese greueltat. also, was schlagt ihr vor.?"
Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

#26: Auron

"Yippi Ya Yay Schweinebacke"

Princess~Zelda

puella aestatis

  • »Princess~Zelda« ist weiblich

Beiträge: 1 423

Wohnort: Hyrule

Spielt gerade: Zelda Oracle of Ages

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 898 068

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. Januar 2006, 20:47

Als Salomon sie ansprach, hob sie den Kopf, aus den Gedanken erwachend. Darauf ging sie einige Schritte weiter, zu einem Strauch, der übersät war mit roten, blühenden Rosen. Eine davon berührte Zelda. Dabei musste sie unwillkürlich lächeln.

"Wenn wir nichts tun, lieber Salomon, wird unser Reich bald untergehen, so wie diese roten Rosen bald verblüht sein werden. Im Moment scheinen uns die Hände gebunden zu sein. Doch... aufgeben dürfen wir nicht..."

Einen Moment lang schwieg sie, während eine rote Blüte ihren Weg zum Boden fand.

"Es ist wichtig, dass wir den Feind kennen. Wir müssen vorerst defensiv bleiben... Salomon...", sagte die Prinzessin, sich zu ihm umdrehend.

"Wir brauchen Ausspäher. Wir müssen die Stadt, die Steppe, das Reich der Zoras, das Gerudotal und den Todesberg unauffällig im Auge behalten. Sie müssen sich unter das Volk mischen... bitte sorgt dafür, dass dies eingeleitet wird. Wenn Link noch hier wäre, ... ...", meinte Zelda mit wässrigen Augen, wessen Tränen sie sofort wieder herunterschluckte.

'Weinen darfst du nicht hier, nicht jetzt'...

"Gehe nun bitte. Die Zeit wird uns führen. Sie wird unser Freund und unser größter Feind sein."
<Link&Zelda3

Megaolf

I accidentally World War II

  • »Megaolf« ist männlich

Beiträge: 9 542

Wohnort: Tirol

Mood: Holy Shnikeys

Spielt gerade: Pokemann

Level: 57 [?]

Erfahrungspunkte: 32 022 869

Nächstes Level: 35 467 816

Danksagungen: 428

  • Nachricht senden

15

Samstag, 7. Januar 2006, 00:55

"wie ihr wünscht!" und mit diesen worten verließ salomon das schloss.
er musste abenteurer anheuern und dazu bringen für hyrule zu kämpfen, wenn es hart auf hart kommt.

dekai wird schon angeheuert worden sein.

mit langsamen schritten verließ salomon die burg um in die stadt zu gehen. er hatte noch einiges zu tun.
seit er im auftrag des königs arbeitet hatte er 2 tage lang nicht geschlafen, und es sollte noch ein dritter dazukommen.

gehe jetzt: hyrule
Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

#26: Auron

"Yippi Ya Yay Schweinebacke"

Dacs

Azathoth

  • »Dacs« ist männlich

Beiträge: 1 461

Wohnort: Köln

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 217 634

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Samstag, 7. Januar 2006, 11:25

Kommt von Hyrule

Dorgo kam nun beim Schloss an und ging auf die erste Wache zu.
"Hallo" machte er sich bmerkbar "Ich bin hier wegen des Aushangs in Hyrule. Der König sucht nach Kriegern und Kundschaftern."
"Tut mir Leid, kleiner" erwiderte er "Das ist nix für Kinder"
"Das kämpfen vielleicht nicht, aber im auskundschaften bin ich unschlagbar. Außerdem dürfte es bestimmt nicht eure entscheidung sein, wer gehen darf und wer nicht"
"Ok, kleiner. kannst ja mal dein Glück versuchen. Ich glaub trotzdem nicht dass du gehen darfst."

So ein Idiot...

Also ging Dorgo nun endlich weiter Richtung Schloss. Damit er nicht noch länger aufgehalten wurde, ging er weiter abseits des Weges, um von den Wachen nicht bemerkt zu werden. schliesslich war er endlich weiterhin unbemerkt an den eingang des Schlosses gekommen. Dort kam er eigentlich unbemerkt hinein. Er hatte schon geglaubt die Wache direkt davot hätte ihn bemerkt, aber nach ihm kam niemand mehr durhc das Tor ins Schloss. Also wollte er jetzt dem König gegenüber treten um Informationen für den Job zu erhalten. Da sah er aus einem Fenster raus und Prinzessin Zelda im Garten stehen.

Es ist bestimmt einfacher eine Erlaubnis von ihr zu kriegen als von ihrem alten...

Er schlich an den Wachen vorbei in den Garten und ging nun zur Prinzessin.
Dorgo sprach sie direkt, wie jeden anderen, der nicht zur Königsfamilie gehörte, an.
"Hallo. Mein Name ist Dorgo. Ich bin hier um mich als Krieger oder Kundschafter für ihren Problemfall zu bewerben. Aber vorher wüsste ich gerne, worum es sich dabei genau handelt"


_________________________________________________
Jetz bist du dran Princess :D

Adrima

Ehrenmitglied

  • »Adrima« ist weiblich

Beiträge: 3 026

Wohnort: Österreich

Mood: in Hochform!

Spielt gerade: an Cha rum..

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 9 707 790

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

17

Samstag, 7. Januar 2006, 12:54

Weiterführung von: Hyrul


Da war es.
Das Schloss in seiner ganzen Erhabenheit.
Tiaris besah sich die Fenster.
Wirklich kunstvolle Arbeiten wie sie es selten gesehen hatte.
Fast schon wie in Trance versetzt setzte die Gerudo einen Schritt vor den anderen, den Blick fest auf die mächtigen Türen gerichtet.

Bis sich ihr eine Wache in den Weg stellte.
Empört warf ihm die Gerudo einen blick wie 13 Tage Regenwetter zu der ihn bis ins Gebein fahren sollte.
"Ja..?" murrte der Rotschopf die Wache an, die ja auch nur ihre Arbeit hier verrichtete.

"Kein Weiterkommen", kam es von der Wache zurück.
"Nehmet Eure Hand weg.. dann ist ein Weiterkommen garantiert.."

Die Wache machte einen leicht verbitterten Eindruck.
Man konnte es ihr auch nicht übel nehmen... noch konnte man - und wie man es konnte.

"Also.." Tiaris fasste sich an die Stirn und suchte nach den geeigneten Argumenten dieses Dödel davon zu überzeugen, das er hier eindeutig an die falsche Person geraten war.
".. um es in Worten auszudrücken die Ihr auch wirklich versteht.. In Hyrul ist ein Zettel ausgehangen worden, ich nehme an es handelte sich dabei um eine Ankündigung, das das Königspaar nach fähigen Leuten sucht.."
erwartungsvoll blickte Tiaris in die Augen der Wache, die offenbar noch immer nicht verstand das er seine Hand da weg nehmen sollte.

"Zettel.. Ihr wisst schon.. ein Stück Papier worauf man schreiben kann.."
Keine Antwort kam.
"..Ihr könnt aber lesen und schreiben..?"
Wieder keine Antwort.
".. also gut.. nachdem Ihr mich ignoriert.." Die Gerudo ging einen Schritt zur Seite um die Wache simplerweise zu Umgehen.
Jedoch hatte sie nach kurzem wieder die Hand im Wege.

"Könnt Ihr das nicht einfach einmal LASSE?!" zorn lag in der Stimme der Gerudo die bereits innerlich schon auf 180 wahr.
"Kein Weiterkommen" kam es wieder von der Eingangswache.

Tiaris schnaubte.
Sie hatte es wirklich versucht. Mehr als innig.
Darum blieb ihr schlussendlich nichts anderes übrig als Waffengewalt anzuwenden, auch wenn sie keinerlei Tötungsabsichten hegte.

Kurzerhand war ein Dolch gezogen, während die andere Hand den Nacken der Wachen umschlang und an den Frauenkörper gezogen wurde. Die Gerudo legte den Dolch sachte an die Kehle des Mannes an und beugte sich dezent zu seinem Ohr.
"Ein letztes Mal sage ich Euch, das ich aufgrund der Ankündigung meinen Weg hierher beschritten habe. Eure Aufgabe ebsteht nun darin, mir aus dem Weg zu gehen und die Türen öffnen zu lassen.
Ihr habt Eure Ruhe von mir.
Ich habe meine Ruhe vor Eurch.
Und das Königspaar bekommt am Ende die Leute nach denen sie schicken liesen.."

Der melancholisch flüsternde Ton wiederhalte im Ohr des Mannes der danach fast hektisch die Hand hob und die Tore wurden geöffnet.
Die Männer hinter den Fenstern hatten sich offensichtlich mehr als köstlich über diese Szene amüsiert.

Tiaris lies von dem Mann ab und steckte den Dolch wortlos zurück.
Ging dann anschließend durch die geöffneten Tore die sich danach knarrend hinter ihr wieder schlossen.
Die Gerudo folgte einem Aufgang der mit rotem Samtteppich überzogen war und fand sich nach kurzen in einer üppigen Halle wieder.
Die jedoch Menschen leer war.
Geknickte wandt sich die Gerudo um und erspähte durch ein Fenster neben ihr einige Personen im Garten.
Vielleicht handelte es sich dabei um die Königsfamilie die sich für einen kurzen Brunch nach draußen begeben hatte.

Der Rotschopf machte kehrt und stieg einige Treppen herab und befand sich dann auch schon im äußeren Schlossgarten.
Die Gerudo schenkte jedoch den unzähligen Heken und allem keinerlei Beachtung, sie verfolgte andere Ziele näherte sich darum den Personen die sie zuvor aus dem Fenster erspäht hatte.


Life will hurt You. Not Death.


Vadder Orco

Kratzen ist das neue Waschen

  • »Vadder Orco« ist männlich

Beiträge: 2 323

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 7 385 299

Nächstes Level: 8 476 240

  • Nachricht senden

18

Samstag, 7. Januar 2006, 12:56

Kommt von: Kakariko

Die Luft war klar und leicht an diesem Morgen, und doch trug sie etwas wie eine Vorahnung über die Wiesen und Felder Hyrules, dass die friedlichen Zeiten, die der Held der Zeit für dieses Land so hart erfochten hat, nicht länger andauerten.
Etwas war im Begriff sich über Hyrule zu erheben und jedes Wesen in Hyrule vernahm das Omen, das stumm über das Land erscholl.

Nersev traf am Tor zum Schloss ein. Er grüßte die Wache und bat um Einlass zwecks der Ausschreibung Zeldas.
"Nun, tretet ein.", sprach die Wache und ließ ihn ein. Sie sah etwas mitgenommen aus. "Sagt, ist Euch etwas zugestoßen? Ihr mach einen etwas kränklichen eindruck."
Bei diesen Worten brachen die anderen Wachleute im Portiershäuschen in schallendes Gelächter aus.
"Er hat sich von sonem rothaarigen Zwerg flachlegen lassen!" brüllte einer.
Nersev schüttelte nur den Kopf und ging weiter in Richtung Schloss.
Nach alter japanischer Legende
bekommt derjenige,
der 1000 Origami-Kraniche faltet,
Arthritis und von der Göttin der Bäume
einen Tritt in den Hintern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vadder Orco« (7. Januar 2006, 13:02)


Princess~Zelda

puella aestatis

  • »Princess~Zelda« ist weiblich

Beiträge: 1 423

Wohnort: Hyrule

Spielt gerade: Zelda Oracle of Ages

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 898 068

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

19

Samstag, 7. Januar 2006, 19:18

Ihr war klar, dass noch viel Arbeit und viele Gespräche vor ihr liegen würden. Dennoch fiel es ihr leichter, diese Gespräche im Schlossgarten zu führen, denn innerhalb des Schlosses fühlte sie sich in solchen Angelegenheiten oft sehr eingeengt. Im Garten... schien es ihr, als würden ihre Gedanken freien Lauf haben... schließlich setzte sie sich auf eine Bank nahe eines Brunnens, auf denen einige kleine Vögel mit Blättern auf der Oberfläche des Wassers spielten. Ihre Augen überflogen die Krieger, die sich inzwischen eingefunden hatten.

"Seid willkommen.", meinte sie darauf mit einem Nicken.
"Ihr seid hier wegen des Anhanges... ich weiß. Nun, wie ihr wahrscheinlich bereits gehört habt, wandeln im Moment finstere Gestalten durch unser Land, die alles und jeden ausrauben, der ihnen in den Weg kommt. Meistens des Nachtens. Sie sind in Schwarz gehüllt und tragen Masken... allerdings scheinen diese unser kleinstes Problem zu sein. Es besteht die Möglichkeit, dass sie geschickt werden... leider wissen wir nicht, wer dies tut. In einer Vision sah ich ein Wesen, das ebenso in dieses Nachtschwarz getauchtist. Es scheint sehr gefährlich zu sein. Wie es aussieht, scheint dieses auch der Grund zu sein, warum das Volk der Zoras vor dem Aussterben steht. Im Moment scheint sich dieses Monster aber am Todesberg zu befinden. Ihr müsst euch unter das Volk mischen und die Lage beobachten. Wenn etwas geschehen sollte, schreitet ein und bringt mir bitte Kunde. Die 7 Weisen, zu denen auch ich gehöre, haben zwei Krieger erkoren, als Anführer dieses Abenteuer zu bestehen. Einer von ihnen heißt Dekai. Den Namen des anderen müsst ihr selber in Erfahrung bringen, er mag es nicht, genannt zu werden... Also gebt gut Acht auf Euch. Das Königreich Hyrule braucht euch. Habt Dank, dass ihr euch hier eingefunden habt und seid gewahr, dass ich im Namen des ganzen Volkes spreche."

Daraufhin stand Zelda auf und blickte zur Türe hinter sich, die direkt in die privaten Gänge der königlichen Familie führte. Schimpa erschien aus dieser und nickte allen grüßend zu. Gleich darauf nahm sie einige Flaschen hinaus und überreichte sie den Abenteurern. Mit ernstem Blick fügte sie hinzu:

"In diesen Flaschen befindet sich magischer Lebenssaft. Solltet ihr in schwere Gefechte geraten und schwer verletzt werden, so reicht eine halbe Flasche aus, um eure Wunden zu heilen. Somit könnt ihr sie zweimal nutzen. Seid nicht zu wagemütig und geht sparsam damit um. Es kann euer Leben retten."

Gleich stellte sie sich einige Schritte hinter Prinzessin Zelda, sie nun ihre Hand an ihre Brust legte und zu den anderen schaute.

"Wenn ihr noch etwas wissen wollt oder nicht bereit seid, das Abenteuer einzugehen, dann sagt es bitte jetzt. Ich verstehe es natürlich, wenn euch nicht wohle zumute ist. Solltet ihr bereit sein, so könnt ihr euch auf den Weg machen." Ein besorgtes Lächeln war bei diesen Worten auf ihren Lippen zu erkennen.
<Link&Zelda3

Dacs

Azathoth

  • »Dacs« ist männlich

Beiträge: 1 461

Wohnort: Köln

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 217 634

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. Januar 2006, 19:44

Nach diesen Worten verabschiedete sich Dorgo von allen und sagte, er werde sehen, was er tun kann. Bevor er gehen konnte, erhielt er allerdings noch von der Prinzessin eine bestätigung, dass er die Erlaubnis hatte im Schloss zu sein, damit er keine Probleme mit den Wachen bekäme. Er verlies den Schloss garten und ging wieder ins Schloss.

Komische Gestalten wandern durhc Hyrule? Bis auf den Spinner, der den ersten toten Zora gefunden hat, würde mir niemand sonst einfallen... Aber der Gefährlichste ist am Todesberg... also geh ich am besten erstmal nach Kakariko. Vielleicht erhalte ich da mehr Informationen...

Total in gedanken versunken vergas Dorgo auf die wachen zu achten, von denen ihn sofort einer packte.
"Was hast du hier verloren?" fragte er barsch.
"Ich war bei Prinzessin Zelda!" rief Dorgo und zückte die Aufenthaltserklärung. Die Wache setzte ihn wieder ab und nahm den zettel und laß ihn durch.
"In Ordnung. Ich geleite dich zum Tor, damit du nicht von den anderen Wache immer wieder aufgehalten wirst." entgegnete er nun freundlich.
Als er schliesslich am Tor ankam, machte er sich wie geplant auf den Weg nach Kakariko.

Geht nach Kakariko