Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zelda-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Memoire

sMeet Memoire

  • »Memoire« ist männlich
  • »Memoire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 779

Wohnort: nähe München

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 958 096

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. März 2007, 21:28

Hyrule Ebene (Ranelle)

Hyrule Ebene (Ranelle)
Eine etwas ruhigere Gegend als Edlin.
In der nähe befindet sich der Hylia See.
Durchgänge auf der Ebene könnten jedoch durchaus "Knochenhunde" o.ä anlocken die aus der Erde hochgekrochen kommen.
Viele Wanderer benutzen diesen Weg um in die Stadt zu kommen.
Nördlich von Ranelle befinden sich auch die bekannten Schneeberge in der angeblich eine Yeti Familie wohnen soll.
Noch konnte keiner davon berichten, da es noch niemand bis rauf geschafft hat.
Oberhalb den Hylia Sees befindet sich eine Luftschiff Station, sodass man direkt unten ankommt bzw. später wieder hinauf kann.
___________________________________________________________________


Kommen von: Hyrule Stadt

Endlich war die Gruppe wieder beisammen und sie konnten wieder gemeinsam reisen.
Shana hatte schon Angst wegen den komischen Monstern namens "Dagohs"
Es hies, dass sie unbesiegbar währen.
Wo geht es eigentlich zum Hylia See?
fragte Shana.
Keiner wusste so richtig wie man da runter kommen soll.
Die Gruppe bemerkte, dass auf Ranelle nicht gerade viel los war wie in Phirone oder Edlin.
Das war gut, so können sie ihre Gräfte für den Dagohs aufheben.
Mal schaun was uns im Hylia See erwartet
sagte Shana mit etwas zitternder Stimme.
Sie wollte schon immer mal an den See.
Da war sie vorher noch nie gewesen. Auch von dort hat sie von einer Quelle gehört wie in Kakariko.
Mal schaun ob das Wasser dort so rein ist wie alle sagen
dachte sie.

Weiter hinten sahen sie eine Lufschiffstation.
Von dort aus konnten sie für nur wenig Rubine nach unten zum Hylia See.

Gruppe geht nach: Hylia See

Desasterlink

Besitzer aller Herzteile

  • »Desasterlink« ist männlich

Beiträge: 666

Wohnort: Nordhorn

Spielt gerade: Fire Emblem: Awakening

Level: 41 [?]

Erfahrungspunkte: 2 347 072

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. März 2007, 14:37

Kommt von: Hyrule-Stadt

Methodius kam gerade aus der Stadt, als der Postbote ihn fast über den haufen gerannt hätte.

Herr Methodius? Ich habe hier einen Brief für sie.sagte er.
Hm...? Ein Brief? Von wem soll ich den denn bekommen?
Er nahm den Brief an sich, bedankte sich und lief in Richtung des Hylia-Sees.
Der Postbote lief inzwischen weiter in die Stadt.

Methodius betrachtete den Brief...es war kein Absender drauf.
Doch anstatt ihn zu öffnen, packte er ihn in seine Tasche und trank einen Schluck aus seiner Trinkflasche.
Er lief jetzt schon mehrere Stunden und sah allmählich die Brücke, die über dem Hylia-See war.
Hm...da ist schon die Brücke, dann bin ich ja bald bei Dumnus.
Er erreichte Dumnus Flugsation und öfnete die Tür und trat hinein.
Dumnus sah ihn sofort und begrüßte ihn herzlichst.
Hi, Methodius! Lange nicht gesehen! Was treibt dich hierher? fragte er.
Hier hast du deine 20 Rubine. Und jetzt lass mich durch!
Methodius bezahlt, nahm ein Huhn und sprang.

Was sollte das denn? Sonst hat er auch immer mit mir geredet? Er muss sich ganz schön verändert haben... dachte sich Dumnus.

Geht nach: Hylia-See

Memoire

sMeet Memoire

  • »Memoire« ist männlich
  • »Memoire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 779

Wohnort: nähe München

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 958 096

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. März 2007, 21:40

Kommt von: Hyrule Stadt

Sie ging weiter in Richtung Norden um endlich in Zoras Fluss anzukommen. Weiter hinten sah sie einen Mann der geradewegs zum Hylia See aufbracht. Das erinnerte Shana wieder einmal an ihre alte Gruppe wie sie zum See flogen und dort gleich zur Begrüßung ein Monster gesehen hatten. Nach einer weile in gedanken versunkenes Rumstehen ging sie dann weiter. Hinter jeder Ecke lief sie langsamer. Ihr wollte es nicht wie damals passieren, dass plötzlich ein Monster aus der Ecke geschossen kommt und sie anfällt. Jetzt mit dem Kampfstab ist es für sie aufjedenfall einfacher auf den Ebenen Hyrules zurecht zu kommen. D.h, dass das lästige Pfeil nehmen und dann spannen wegfällt. Somit hatte sie viel mehr Zeit.
Weit in der ferne in der nähe der Brücke, sah sie schon wieder anders aussehende Kraturen. Sie wahren nicht grün und auch nicht lila. Es wahren eine Art riesen Eidechsen mit sogar Schwärter in der Hand. Den Kampfstab könnten sie leicht durchtrennen. Also muss doch wieder der Bogen zum einsatz. Shana spannte schon mal den Bogen und versuchte aus der Ferne einen der 2 Kreaturen zu treffen. Der erste Schuss war ein treffer und das Monster hat das Schwert in den reisenden Fluss fallen lassen. Leider konnte er genau sehen woher der Pfeil eigentlich kam und rannte auf Shana zu. Als sie das merkte, hatte sie schon den Stab in der Hand und konzentrierte sich solange bis er nah genug war. Als er nun direkt vor ihr steht, wirbelte sie los und er lag am Boden. Nur noch ein Pfeil in die Hand nehmen und zustechen, dass wars auch schon. Den anderen versuchte sie so gut wie möglich auszuweichen. Ein weiterer Kampf währe Sinnlos, da sie eh in die andere Richtung muss. Der Weg zum Fluss der Zoras verlief einigermaßen Ruhig. Bevor sie die Ebene verlassen konnte, kamen nocht so kleine Wasserspinnen auf sie zu, die sie mit dem Stab voller Wucht gegen die Wände geschleidert hatte. Die stehen also nicht mehr auf und hindern Shana daran weiter zu gehen um endlich die Familie zu finden.

Geht zu: Zora Fluss

Jenny-Maus

Meisterin der 100 Skulltulas

  • »Jenny-Maus« ist weiblich

Beiträge: 411

Wohnort: Ffo.

Mood: so lala

Spielt gerade: Kingdom Hearts

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 235 377

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. März 2007, 20:40

Kommen vom Hylia See


Mit starken Schritten traten sie in die Eben von Ranelle. Kimberly genoß es regelrecht mit dem Zora zu plaudern. Auch wenn dieser, so wie es schien, mehr und mehr sein Gedächniss zu velieren schien. Können sie sich wirklich an gar nichts mehr erinnern? Haben sie Kiner oder haben sie eine Frau? Der Zora blickte Kimberly verwirrt an. Naja ... ich glaub da war was ... hmmm ... Kimberly schaute ihn verdutzt an wechselte dann aber das Thema. Sie erzählte das sie ein großer Zora Fan sei und das sie lernen wollte so zu schwimmen wie sie. Hmmm ... das könnte aber ziemlich shcwer werden. Uns Zoras ist die Schwimmkunst angeboren, aber das ein Mensch so schwimen soll wie ein Zora ist schier unmöglich. Das erfordert ziemlich viel Training. Kimberly war zwar nciht besonders begeistert von seiner Antwort doch sie freut sich das sich der Zora wenigstens an eine Sache erinnerte.

Mi-yamie

Mister Zelda-Forum 2007

  • »Mi-yamie« ist männlich

Beiträge: 187

Wohnort: WK

Mood: blubb

Spielt gerade: Devil may Cry 4

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 515 909

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. März 2007, 20:50

Snow schaute dem Zora hinter her, und dachte dabei.
Erinnerungen wer braucht das schon
Die Gruppe ging Quer über die Ebene, es war ziemlich ruhig und nirgendwo war etwas zu sehen.
"Man ist das Langweilig"
Sagte Kai auf einmal aber außer Snow schien ihn keiner gehört zu haben.
Snow ging ein Stück voraus bis er die Höhle sah.
Hey hier ist sie, in der Felswand da ist der Eingang zum Zora Reich

Gohma

Besitzer Eponas

  • »Gohma« ist männlich

Beiträge: 250

Wohnort: Duisburg

Mood: nja...

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 786 164

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. März 2007, 21:05

Na endlich. Wird auch zeit das wir endlich da sind.
Hoffentlich hat die Langeweile jetzt ein Ende.

Die Gruppe ging durch die Höhle und kamen endlich
in der Höhle der Zoras an. Vielleicht erinnerte sich
der Zora ja wieder wenn er seine Heimat oder ein
paar bekannte gesichter sah.

Die Gruppe verlässt die Hyrule Ebene (Ranelle)
und geht in die Höhle der Zoras

Mi-yamie

Mister Zelda-Forum 2007

  • »Mi-yamie« ist männlich

Beiträge: 187

Wohnort: WK

Mood: blubb

Spielt gerade: Devil may Cry 4

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 515 909

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. März 2007, 17:11

Gruppe kommt von der Höhle der Zoras

Die Gruppe kam auf die Ebene und schaute sich einen Moment lang um, bis Eldar sagte.
Wir sollten durch die Stadt gehen in der Wüste haben wir zu viel Proviant verloren.
Alles stimmten zu und gingen Richtng Hyrule. den Weg über sagte Snow kein Wort, ab und zu sah er nur Kimberly an.
Wir gehn zu den Goronen ob sie mich noch kennen oder schon wieder vergessen haben

Jenny-Maus

Meisterin der 100 Skulltulas

  • »Jenny-Maus« ist weiblich

Beiträge: 411

Wohnort: Ffo.

Mood: so lala

Spielt gerade: Kingdom Hearts

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 235 377

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 18. März 2007, 17:25

Kimberly blickte zurück und war tief traurig. Am liebsten wäre sie wieder zurückgerannt, doch die Jungs hätten sie sicher nciht begleitet. So trapte sie den andern hinterher und dachte darüber nach wie es wohl ihrer Familie ging. Der Traum den sie in der Gerudowüste gehabt hatte machte ihr noch immer etwas angst, doch es wahr zum Glück nur ein Traum gewesen. Die ganze Zeit über herrschte Stille. Kai war immernoch ziemlich müde, Eldar starrte auf die Karte und Snow schien in Gedanken vertieft zu sein. In weiter ferne erkannte dann Kimberly nur schwach Hyrule mit séinem Schloß.

Gohma

Besitzer Eponas

  • »Gohma« ist männlich

Beiträge: 250

Wohnort: Duisburg

Mood: nja...

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 786 164

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. März 2007, 18:51

Hey, ich kann das Schloss schon sehen. rief Kimberly erfreut.
Ah, na endlich. Gähnte Kai. Und wie machen wir es diesmal?
Kaufen wir sofort alles was wir brauchen, oder
nehmen wir uns wieder etwas Zeit die Stadt zu erkunden?
Und soll ich mal Schätzen lassen wie viel diese Diamant wert ist?

Wenn dieser Diamant wirklich so viel wert war, könnte Kai ihn
in Rubine umtauschen lassen und damit abhauen. Er war immerhin
jetzt schon länger in der Gruppe also war Kai sich sicher das sie ihn
schon genügend vertrauen. Und die misstrauische Shana war auch nicht
mehr da. Vielleicht war das Kais Chance die Gruppe mit einem Haufen von
Rubinen zu verlassen.

Jenny-Maus

Meisterin der 100 Skulltulas

  • »Jenny-Maus« ist weiblich

Beiträge: 411

Wohnort: Ffo.

Mood: so lala

Spielt gerade: Kingdom Hearts

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 235 377

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. März 2007, 20:31

Kimberly verzog das Gesicht.
Kai! Du willst dir doch dann nur das Geld unter den Nagel reißen hab ich nicht Recht sagte Kimberly misstrauisch. Kai grinste.
So ein Quatsch! Als Shana noch in der Gruppe gewesen war hatte sie immer ein Auge auf Kai geworfen, doch seid sie nicht mehr da war tat das niemand mehr. Kimberly war eigentlich eine der Personen die schnell anderen Leuten vertraute, dies hatte sie ja auch als sie Kai getroffen hatte getan bis sie von ihm ausgeraubt wurde. Seitdem war auch sie vorsichtiger geworden. Sie behielt ihn den ganzen Weg über im Auge, bis sie dann endlich Hyrule schon deutlich sehen konnten.

Gohma

Besitzer Eponas

  • »Gohma« ist männlich

Beiträge: 250

Wohnort: Duisburg

Mood: nja...

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 786 164

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. März 2007, 20:39

Mist. Bin ich wirklich so leicht zu durchschauen?
Ach jetzt sei doch nicht so. Gib mir doch wenigstens
eine Chance zu beweisen das ich mich geändert habe.
Was bringt es denn noch mit euch zu reisen wenn ihr
mir kein bisschen vertraut? So könnte ich eure zweifel
endlich beseitigen. Komm schon Kimmy.
Lügen
konnte Kai wirklich gut, und das ohne rot zu werden.
Das musste sie ihm doch jetzt abkaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gohma« (18. März 2007, 20:39)


Mi-yamie

Mister Zelda-Forum 2007

  • »Mi-yamie« ist männlich

Beiträge: 187

Wohnort: WK

Mood: blubb

Spielt gerade: Devil may Cry 4

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 515 909

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. März 2007, 20:41

Die Gruppe kam nach eingen minuten beim Haupttor von Hyrule an, dort blieben sie erstmal stehen und beredeten wie sie das machen, Eldar sagte direkt.
Jeder sollte sich seine Sachen selbst besorgen so geht es glaub ich am schnellsten, ihr solltet euch genug Zutrinken kaufen der Feuerberg ist ein ziemlich warmer Ort
Die Gruppe war mit Eldars vorschlag einverstanden, Snow fügte am ende des Gesprächs noch einen Satz hinzu.
Wir sollten uns dann alle in Thelmas Wirthaus treffen und dort noch mal richtig speisen, es sein den ihr mögt Kisselsteine von den Goronen.
Dann ging die Gruppe nach Hyrule rein.

Gruppe geht nach Hyrule- Stadt

Memoire

sMeet Memoire

  • »Memoire« ist männlich
  • »Memoire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 779

Wohnort: nähe München

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 958 096

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. März 2007, 10:35

Kommen von: Schneeberge

Von Zoras Reich nun wieder auf der schön grünen Wiese Hyrules angekommen, konnte Shana gleich beweisen, dass sie noch immer mit ihrem Bogen umgehen kann. Weit in der ferne sahen Snow und Shana zuwei Monster auf sie zu rennen. Immerhin war es gerecht, für jeden einen dachte Shana und spannte ihren Bogen. Als ihr letzter Pfeil daneben ging hatte sie schon ihren Kampfstaab in der Hand. Snow der sein Katana fest in der Hand hielt wunderte sich, dass Shana eine neue Waffe hatte. Als die zwei Kreaturen schon fast angekommen wahren rühte sich Shana nicht sondern dachte an das Trainig mit Seth und packte den Stab noch fester. Jetzt war es soweit. Snow war sich ohne groß anzustrengen mit seinem schon fertig und sah Shana wie er dieses Viech auf den Stab packte und Meterweit gegen den Berg schmiss, sodass ein spitzer Stein duch den Körper stach. Ups. War das jetzt etwas zu prutal? machte sie sich sorgen und dachte schon nicht mehr drüber nach. Statdessen gehen sie jetzt weiter richtung Kakariko.
Na wenigstens war in Zoras Reich nichts los da haben wir kräfte sammeln können. stellte Shana fest. Ich finde es schön das du wieder mit uns reisen willst. freute sich Snow während Shana nur fröhlich rumschaut. Das nächste Ziel ist dann wohl die Ebene von Eldin. Mal schaun ob die netten Wildschweinreiter wieder da sind. freute sich Shana bis sie feststellt keinen einzigen Pfeil mehr zu haben. Allderdings hatte sie noch genug Geld für 20 Stück aber dafür müsste sie ja erst mal in Kakariko sein.

Gehen zu: Hyrule Ebene (Eldin)

4swords

Meister der Verwandlung

  • »4swords« ist männlich

Beiträge: 1 770

Wohnort: Österreich

Spielt gerade: WiiU- und 3DS-Games von Nintendo

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 792 994

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. April 2007, 22:54

<<Kommt vom Flussoberlauf
Langsam spazierte er den Weg zum Westeingang von Hyrule-Stadt.
Etwas machte ihm Kopfzerbrechen.
~Was soll ich nur machen?...
Bin ich wieder ins Leben zurückgekehrt um ... mein altes Leben fortzuführen?...
...
Die Leute erinnern sich nicht mehr an mich...~

VERFLUCHT!
Die Vögel die im Baum, an dem er gerade vorbei ging, flogen vor Schreck alle davon.
Rantanplan blieb stehen.
Sie werden sich wieder an mich erinnern! Ich kann dem Drang zu stehlen einfach nicht entkommen!
Er fasste sich an den Kopf.
~Warum findet das kein Ende~
Ich will nicht wieder zurück in die Wüste um mich zu verstecken!

Er konnte sich unmöglich beruhigen.
Er wusste, dass er sich einfach nicht ändern konnte.
Verzweiflung machte sich in seinem Kopf breit.
~Eines Tages werde ich wohl meine Heimat Hyrule endgültig den Rücken zukehren müssen und es verlassen. Es ist nur eine Frage der Zeit~

EDIT1:
Kaum fertig gedacht fing er an schmerzende Stiche in der Brust zu spühren. Sein Herz raßte wie wild.
Was passieret hier mit mir!
Er fiel auf die Knie und fing an vor Schmerzen zu schreien.

Da näherte sich schnell ein Wanderer von hinten, der ihm helfen wollte, als er Rantanplan schreien hörte. Was ist los mit Ihnen, brauchen sie Hilfe?
Rantanplan drehte sich um und blickte dem Wanderer mit Augen eines tötenden Tieres ins Gesicht.
Die Stunde des Wanderers hatte geschlagen.
Der Rothaarige sprang auf ihn los und stürzte ihn zu Boden.
Als Rantanplan auf ihn lag fing er an sich zu verändern. Er wurde zum zerfleischenden Geparden, der seinem Namen gercht wurde.
Das war das erste Opfer des tierischen Rantanplan.

Als Rantanplan endlich verstand was passiert war und was er war, brüllte er, verwandelte sich zurück in einen Menschen und fiel in Ohnmacht.

EDIT2:

|4 Stunden später|

Die Sonne war gerade am untergehen. Rantanplan erwachte wieder, mit ziemlichen Kopfschmerzen.
Er sah die Leiche des zerfleischten Mannes neben sich.
Er konnte sich sofort wieder an alles erinnern.
Er ging ziemlich gelassen davon zum Fluss, der durch die Steppe floss.
Er spritzte sich kaltes Wasser ins Gesicht und beschloss morgen weiter zu gehen. So schlug er sein Nachtlager auf.
...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »4swords« (2. April 2007, 21:59)


GanonGerdGerudo

Besitzer der 3 Masken

  • »GanonGerdGerudo« ist männlich

Beiträge: 359

Wohnort: TOP SECRET

Mood: jöö bin wieder da^^

Spielt gerade: FF12

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 012 778

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 3. April 2007, 15:39

<<<Hyrule-Stadt

In der Ferne konnte man die Sonne langsam untergehen und sie färbte sich schon leicht orange. Ganz weit der Horizont einer heißen Wüste zu erblicken doch als Jin durch die Gefilden der Ranelle-Ebene streifte, entdecke er etwas seltsames. Da lagen nicht weit zwei Männer auf dem Boden.
Einer schien ziemlich übel zugerichtet zu sein und lag zerrissen und verblutet neben dem zweiten.
Der jedoch schien nicht verletzt auszusehen...ob er wohl auch tot war? fragte sich Jin und ging langsam näher heran bis er merkte, dass dieser sich bewegte und sich aufrappelte.
Jin wollte nichts reiskieren und versteckte sich hinter einem Felsen und beobachtete ihn wie er an den Fluß ging und sich das Gesicht wusch. Letzendlich schlug der Fremde ein Lager auf...
Was ist denn hier passiert? Wurde er überfallen?!

Als er den so beobachtete, merkte er nciht wie sich ein grüner Troll mit einem Knüppel von hinten ankam um ihn zu überwältigen.
Knappe paar Meter hinter Jin kam der heran und wollte seinen Hieb ausholen. Doch der Jin bemerkte es und machte eine schnelle Drehung und schnitt dabei dem seinen Knüppel mit seinem großen Schwert in zwei Häften.
Du Biest das war nicht klug! sprach er selbstsicher und streifte die Messersschneide senkrecht an dem Troll entlang und halbierte ihn beinahe. Auf jedem Fall hatte es gereicht damit der tot umfallen würde.

Nun gab es zwei Leichen auf der Steppe...wie schnell sowas kommen konnte? Naja auf jedem Falle wollte sich Jin nicht länger mit diesem Thema befassen und ging weiter in Richtung Süden. Doch der Weg war noch etwas weit...schließlich überlegte er es sich zweimal und entschloss sich doch noch hier zu bleiben um dann am nächsten Morgen aufzubrechen.
Was solls hab keinen Bock mehr. nach dem Satz umfing seinen Körper eine Schwärze als sei er ein schwarzer Schatten und sein Körper formte sich erneut in einen Panter. Draußen und in der Nacht schlief er immer in der Tierform und durch das dünne Fell war es ihm auch ein wenig wärmer.
Nicht weit vom Fremden, der sein Lager am FLusse aufschlug, legte sich Jin in ein Bett aus hohen Gräsern und richtete seinen Blick gegen ihn. Doch nicht lange und er würde einschlafen.
Der Schatten ist nichts weiter als der Zustand der Lichtlosigkeit...

4swords

Meister der Verwandlung

  • »4swords« ist männlich

Beiträge: 1 770

Wohnort: Österreich

Spielt gerade: WiiU- und 3DS-Games von Nintendo

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 792 994

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 3. April 2007, 16:53

Im Schneidersitz saß Rantanplan am Boden. Vor ihm ein Lagerfeuer. Gott sei Dank, denn er hasste die Kälte.
Hitze machte ihm gar nichts aus.
Rantanplan sah sich jetzt schon eine Weile seine Hände an.

~Der Splitter in meiner Westentasche ist verschwunden.
Mit Sicherheit war er der Grund für meine Verwandlung~

...
Er schien auf etwas zu warten.
~...Nalos, verwandeln, sofort~
...
~Verdammt wieso pass...~
Und da passierte es doch. Er verwandelte sich wieder in die Großkatze.
Diesmal war er völlig bei Verstand.
~Ich bin wohl eine ganz schön große Katze...~
Er spazierte zum Fluss nicht weit von hier, um sein Spiegelbild zu betrachten.
~Ein Gepard...nett!~
Er spazierte wieder zurück zum Lager und auf halben Weg wurde er wieder zum Menschen.
Hahaha, dass funktioniert ja fabelhaft!
Kann mich verwandeln, wann immer ich will.

Im nächsten Moment, war er wieder der Gepard.

Und so lernte der Rantanplan innerhalb kürzester Zeit seine Verwandlung zu beherrschen.
Er probierte nichts großes mehr aus mit dieser neuen Kraft, sondern legte sich schlafen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »4swords« (8. April 2007, 23:41)


4swords

Meister der Verwandlung

  • »4swords« ist männlich

Beiträge: 1 770

Wohnort: Österreich

Spielt gerade: WiiU- und 3DS-Games von Nintendo

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 792 994

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 8. April 2007, 23:40

Bitte löschen

...mann, ich wette niemand hier hat so oft, den EDIT-Button mit dem Zitat-Button verwechselt -.-"
Ich bin so blöd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »4swords« (8. April 2007, 23:43)


GanonGerdGerudo

Besitzer der 3 Masken

  • »GanonGerdGerudo« ist männlich

Beiträge: 359

Wohnort: TOP SECRET

Mood: jöö bin wieder da^^

Spielt gerade: FF12

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 012 778

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

18

Montag, 9. April 2007, 13:06

Jin war eingeschlaffen auf dem weichem Gras wo er sich niederließ nicht weit von dem mysteriösen Kerl.
Es dauerte nicht lange und er schlief ein...doch dieser Schlaf würde ihn in näherer Zukunft auf einen alten Feind locken.
Ein Traum erschien ihm in dieser Nacht...doch warum sollte ein Traum ihn zu seinem größten Erzfeind führen können und wie wäre es möglich?
Das wußte Jin nicht doch er wusste, er würde die Ursache diesen Mysteriums früher oder später ergründen können.

Jin ging auf einer weiten Steppe entlang...alles war schön und friedlich. Überall grüne Wiesen und prächtige Bäume an allerlei Stellen.
Er sah seine beiden Schwestern wie sie Blumen pflückten. Ohne Zweifel sahen sie ihm sehr ähnlich. Die gleichen blonden Haare und die wasserblauen Augen. Doch dann erschienen schwarze Wolken am Himmel und der Horizont verblasste in eine finstere Zwielicht. Überall breitete sich die Dunkelheit aus und warf einen schwarzen Nebel auf. Zu seinem Angesicht erhob sich ein riesiger Dämon dessen Kopf beinahe schon die Wolken berührte. Halb Schatten halb im weiß-schwarzem Mantel gehüllt und durchsichtig wie ein Geist. Unter ihm erschienen seine Schattenkreaturen und griffen sich Jins Schwestern.
Er rannte ihnen hinterher und alles schien ihm dennoch trübe und unrealistisch. Ein Gefühl irgendwohin zu rennen und nicht wissen wohin.
Alles wurde verschwommen und er erkannte unter seinen Füßen Sand und Staub. In der Ferne ein großes Gemäuer das von Goblins und Schweinereitern belagert wurde.


Jin wachte erschrocken auf und bemerkte, dass der Fremde damit spielte, sich in eine Raubkatze zu verwandeln und wieder zurück.
Aber der Traum gab ihm lange zum Nachdenken. War das eine Vision? Ein Wegweiser der sich durch seinen Willen offenbarte weil er es sich ersähnte seine Geschwister zu retten? Oder war da noch was anderes dahinter? Er wusste es nicht doch er beschloss seinem Traum zu vertrauen und dessen Botschaft nachzufolgen.
Der Schatten ist nichts weiter als der Zustand der Lichtlosigkeit...

Memoire

sMeet Memoire

  • »Memoire« ist männlich
  • »Memoire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 779

Wohnort: nähe München

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 958 096

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 3. Juni 2007, 07:52

Kommen von: Hyrule Ebene (Eldin)

"Shana. Hat das wirklich sein müssen? Wir hätten doch bestimmt noch einen anderen Weg gefunden. Es hat bestimmt seine Gründe weshalb der Durchgang versperrt wurde" erklärte Kai ihr. Shana machte so als ob sie das nicht gehört hatte. Sie weis, dass es einen Grund dafür gab, dass der Durchgang versperrt war und sie einen fehler gemacht hat, was sie aber nicht zugeben wollte. "Das war aber der kürzeste Weg in das Vergessene Dorf" rechtfertigt sie sich. Plötzlich wurde Shana leicht übel und hob sich den Bauch. "Alles in Ordnung mit dir?" machte sich Kai sorgen. "Ja es..." sie konnte den Satz nicht zuende aussprechen und fiel schlafend auf den Boden. Kimberly und Kai rannten zu ihr und schnappten sich ihren Beutel. Vielleicht hilft da etwas. Leider kannten die zwei sich nicht sonderlich mit dem Zeug da drinn aus. Es dauerte nicht mehr lange und Shana erwachte wieder. "Leute. Der Heilige Hain im Phirone Wald dort... wir müssen dort hin" erzählte sie. "Als ich weg war habt ihr doch was gesucht nicht war? Ich schätze das nächste Teil liegt dort" dachte sich Shana.

Cindy

~Pinkie Apple Pie~

  • »Cindy« ist weiblich

Beiträge: 4 973

Wohnort: Hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Mood: Tired of being tired.

Level: 52 [?]

Erfahrungspunkte: 15 460 606

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 19. Juli 2007, 17:07

Kommt mit Kisame von Hyrule-Stadt

Seine Frage war wohl berechtigt.
Als sie die Stadt verließen, klärte guerrier Kisame auf. Ich habe den Auftrag bekommen, einen Mörder zu schnappen. Das ist jedoch kein gewöhnlicher. Er treibt in ganz Hyrule sein Unwesen und mordet und blündert, doch von einem Ort ist er schon beim anderen. Bis jetzt sind 6 Opfer zu beweinen und es kann jedem treffen. Alzu viel weiß man nicht. Ich traf ihn schon einmal und sein Name ist rob Tarknis und er hat eine Tierverwandlung...er hat keine Scham die Bewohner in alle Stücke zu reißen und man ist machtlos. Er ist ein hervorragnder Kämpfer, muss ich zugeben es wird nicht leicht ihn zu shcnappen und wer weiß was noch dahiner steckt. Achja...du kannst mich ruhig freundschaftlich ansprechen! grinste er, doch das Grinsen erstarb so schnell wie es kam. Es war Nacht geworden, doch die zwei Männer wanderten tapfer durch die Kälte der Nacht um das Ziel zu erreichen.


~true, true friends~