Göttliche Prüfungen

  • Wie haben euch die Prüfungen gefallen für die ihr die göttlichen Artefakte bekommt?


    Ich hab bisher 2 geschafft und muss sagen - geile Idee!
    Ich war im Phirone Wald gespannt was es sein könnte. Hat mich etwas an den Strahlentau in TP erinnert. Aber dieses ist viel schwieriger finde ich.
    Vorallem wenn diese Wächter aufwachen oder man gesehen wird hatte ich voll die Panik. Und diese Musik. :D
    Hab es beim ersten Mal auch nur ganz knapp geschafft.


    In meinen Augen echt eine gelungene Herausforderung. Wie ist es euch damit ergangen?

  • Ich habe nun diese erste Prüfung hinter mir und ich finde die ganz in Ordnung. Sie ist nicht so verkorkst und langatmig wie das Tausuchen in Twilight Princess und geht auch schnell - 5 bis 10 minuten, wenn man gut ist.
    Erwischt oder gar in den Alarmmodus kam ich im ersten Gebiet gar nicht.

  • Ich finde die Prüfungen super! :)
    Denn sie sind sehr atmosphärisch und schön schwer und spannend. Außer bei der 2. hab ich immer 2 Anläufe gebraucht. Und auch im Helden-Modus sind sie immer wieder fordernt.

  • Die Prüfungen sind ein echter Hit in SS.
    Wenn ich da an TP zurückdenken, was das für ein Käse war, als ich diesen dummen Lichtiegel habe füllen müssen.
    Sie haben die Grundidee genommen und so lange verändert, dass aus Dreck Gold wurde.


    Es war wirklich atmosphärisch und nervenaufreibend, als die Wächter erwachten und das meine ich auf eine gute weise.
    Die Lichter in TP suchen war einfach nur nervig.



  • Die erste Prüfung fand ich ja noch klasse, sie hat Spaß gemacht und war mal was anderes. Außerdem passt es ja auch irgendwie zu Farores Mut, weil man ständig eine gewisse Angst hat, erwischt zu werden. Und das, obwohl die Prüfung noch sehr einfach war.


    Bei der zweiten Prüfungen war ich dann ziemlich enttäuscht, dass es schon wieder das gleiche war. Hatte mir etwas mehr Kreativität erhofft. Auch die dritte hat mir dadurch nicht mehr so wirklich gefallen.
    Hätte irgendetwas anderes besser gefunden, dass zu Weisheit bzw. Stärke passt.


    Vor der dritten Prüfung hatte ich schon gar keinen Bock mehr, sie zu machen, aber musste ja sein, um in diesem ansonsten grandiosen Spiel weiterzukommen.
    Durfte sie dann auch gleich zwei mal machen, weil ich beim ersten Versuch den Weg zu den letzten Tropfen nicht gefunden hatte. Auf einen der Wächter zuzurennen erwies sich nicht unbedingt als optimale Lösung des Problems. :D

  • Mir bereiteten die Prüfungen viel Spaß. Lag wohl hauptsächlich an der gelungenen Atmosphäre. :) Ich fühlte mich auch immer wie ein Gefängnisinsasse auf der Flucht, wenn die Wächter zum Leben erwachten. :D"

  • Ich bin da auch etwas zwiespaltiger Meinung.
    Die Spannung und der Nervenkitzel in dem Ausmaß ist für Zelda schon fast neu. Ich war dort SEHR angespannt. xD
    Eine Szene (erste Prüfung): Ich hatte alle Tränen, war im Alarm-Modus, nur wenige Meter vom Ausgang entfernt, aber sicher in einem engen Durchgang, in dem man kriechen konnte. In beide Richtungen sah ich, wie Wachen ihre Keulen schwangen. In Richtung des Ausgangs stand sie direkt neben dem Loch. Ich hab überlegt, soll ich auf Nummer "Sicher" gehen und zurück und einen sicheren Weg zum Ausgang suchen oder Augen zu und durch? Ich hab mich für 2. Lösung entschieden. Bin aus der Deckung hervorgekrochen und... (Cliffhanger) :ugly:


    Ja, andererseits: was mich daran stört, ist der scheinbare Verlust der Handlung. Anfangs hat man immer Zelda nachgejagt, ab und zu was von ihr gesehn, auch immer neue Personen kennengelernt etc. Aber wenn diese "Prüfungen" anfangen, und man von dem und jenem X Stück sammeln muss, wirds um die Handlung plötzlich ganz still. Man hört von Zelda und den anderen nix mehr... (gut, ich bin jetzt erst unmittelbar an der Stelle nach der 2. Prüfung)
    Eigentlich dachte ich gehört zu haben, man wollte dies mit Skyward Sword ändern.

  • find ich auch. auch versteh ich den Sinn dahinter nicht. Zumindestens die Logik. Bin gerade beim 5ten Tempel.


    Zelda wurde ja nicht geschnapt und wird beschützt. SIe kann ja zur Göttin gehen bzw ist dort, wieso muss man dann nach ihr suchen? Ich meine wäre es nicht logischer die gegner platt zu machen, damit das Böse besieht ist und Zelda zurück kann? Wieso den Gegner einen Weg verschaffen direkt zu Zelda zu führen.

  • Eigentlich erinnern die Wächter auch ein bisschen an die aus Phantom Hourglass. Die hatten sogar ähnliche Rüstungen. Aber in SS ist es viel schlimmer. :D
    Ich finds jedenfalls echt eine schöne Herausforderung.

  • Die Idee die dahinter steckte war wahrlich ein Geniestreich. Es glich leider einem abgeändertem Prinzip, das wir bereits in TP erleben durften. Das "Tautropfen" sammeln war zwar nicht so spaßig wie die Prüfungen, aber gut im gleichen Prinzip.
    Genug dem Vergleich.
    Mir gefiel besonders die Dramatik und der Zeitdruck. Ich bin eigentlich ein bequemer Spieler der genügend Zeit für seine Aufgaben haben möchte um alles zu erkunden/ zu schaffen, doch imponierte der Zeitdruck in dieser Prüfung doch sehr. "Die Blume verwelkt " - und Link steht seinem Selbst in Form der göttlichen Wächter gegenüber. Ein Streich und seine Seele teilt sich erneut in die Tropfen auf.
    Ein schönes Stück Philosophie steckt hinter den Prüfungen und auch eine gewisse Schwierigkeit, die mir sehr gefallen hat.


    Das Einzige, was nach einer gewissen Zeit etwas langweilig wurde war, dass sich das Prinzip dahinter nie wirklich verändert hat. Das Sammeln der Gefäße war stetig gleich, keine große Abwechslung wenn man den Trick einmal heraus hatte. Spätestens in der letzten Challenge hätte ich mir etwas etwas anderes gewünscht. Ruhig in der Sphere der Götter, aber nicht mit dem Prinzip weitere Gefäße zu sammeln/füllen.

  • Athmosphärisch einfach nur Top. Zwar nervt es ein bisschen wenn man erwischt wird (Bei mir 1 mal der Fall), aber wenn man die Umgebung kennt ist das kein Problem mehr.
    Einfach eine toll inszenierte Stealthpassage.

  • Mir gefallen die Sairen jetzt auch sehr gut. Anfangs wars für mich ein Graus, wegen dem Zeitdruck (ich kann unter Zeitdruck nur sehr schlecht arbeiten XD)
    Als ich dann gemerkt habe wie lang 90s eigentlich sind, ging ich viel entspannter an die Sache ran.
    Jetzt habe ich sehr viel Freude dran vor den Wächtern wegzurennen XD Vorteil dabei ist, dass man sofort sieht wo sich die Tränen befinden.

  • ach die 90 sekunden waren eh egal^^ bin auch so immer entkommen. Bin teilweiße 1 Minute rumgerannt und die Wachen haben mich nicht bekommen. Gerade in Eldin. EInfach die Rutsche runter oder nach dem SPrinten in die Lava, damit man danach wieder volle Puste hat^.^

  • Zitat

    Original von eagle1989
    ach die 90 sekunden waren eh egal^^ bin auch so immer entkommen. Bin teilweiße 1 Minute rumgerannt und die Wachen haben mich nicht bekommen. Gerade in Eldin. EInfach die Rutsche runter oder nach dem SPrinten in die Lava, damit man danach wieder volle Puste hat^.^


    Irgendwie sehr böse, dass man Link in die Lava springen lässt, nur um die Puste wieder zu kriegen XD Versucht man das im echten Leben, wirds sehr kritisch.
    Ich bin aber auch meist sehr lange vor den Wächtern geflohen. Besonders in Ranelle. Da gibts irgendwie verhältnismäßig wenig Lichtfrüchte, da bietet es sich ja praktisch an aus Versehen sich mal von nem Geist sehen zu lassen oder in das wenige Alatraumata zu tapsen, welches vorhanden ist.
    Pech hatte ich da bei der letzten Träne in Ranelle. Das war die ganz oben auf dem Steinwerk drauf. UNd dorthin zukommen unter Wächterverfolgung is doch nahezu unmöglich.

  • Ja in Ranelle und in Eldin hatte ich auch Probleme.
    Vorallem bin ich in Ranelle immer in den Treibsand gerannt, wenn die Wächter hinter mir her waren. Das war echt dumm... und da geht einem ja so schnell die Puste aus. In Ranelle war es doch auch einmal so, dass man eine Kiste zum Lichttropfen schieben musste und da war immer dieses alatraumata drum herum und da bin ich immer voll rein. In Ranelle musste ich glaub ich zwei mal neu Anfangen.


    In Eldin war mein Problem, all man die eine Strecke den Berg runter rutschen musste und da war der Lichttropfen genau zwischen zwei Alatraumataflächen und ich hab es nicht hinbekommen, diesen Lichttropfen zu bekommen ohne das Alatraumata zu berühren.


    Die letzte Prüfung im Wolkenhort, war eigentlich eine der Leichtesten fand ich. auch wenn mich die ganze zeit so ein Wächtergeist mit seinem Licht verfolgt hat.... naja..


    Aber im Fazit, hat mich das schon sehr an TP erinnert. Allerdings war da mehr aktion dabei. Bei TP musste man ja nur am Ende vom Hylia See diesen Riesenkäfer bekämpfen und das ging relativ schnell, genauso wie die Schattenmonster auch wenn es immer tierisch Spaß gemacht hat ;3


    lg agira


    "Link. Your are old enough to know, that.... ......... you are knuffi puffi sweat!!!"
    xD

  • Ich habe bis jetzt zwar erst eine hinter mir und die musste ich 3mal wiederholen. Ich hab den blöden Tropfen auf der einen Anhöhe nicht gefunden -_- Und als dann das erste Mal die Blume ausgegangen ist und mir der "Schutz" gefehlt hat und plötzlich alles total hektisch nach mir gesucht hat, war ich ordentlich gestresst. :) nichts für schwache Nerven hab ich mir dann gedacht...
    Ich finds eine gute Idee, mal bissl eine Aufregung zwischendurch, ansonsten ist das Spiel ja mit sehr viel Geschicklichkeit und Quests gespickt und weniger Action!

  • Ich habe die Erste der Prüfungen geschafft, ohne Probleme beim ersten Mal und finde diese richtig super gelungen :D
    Wie die Wächter einen verfolgen ist ja mal mega genial und auf was man alles achten muss... einfach super toll ich hoffe die nächsten 2 werden genauso spannend und aufregend :]

  • Zitat

    Original von 4swords


    Mich hat schon immer interessiert weshalb man in die Seele reisen muss, um die Triforceteile zu finden. Aber gibt es zu dieser Theorie nicht zahlreiche Widersprüche? Und wieso muss Link erleben, wie er das Triforce findet?


    - the color of illusion is perfect blue -

  • Ich hab das irgendwie anders verstanden... Schließlich findet man die richtigen Triforce-Teile erst später in dem Tempel unter der Statue der Göttin.


    Dass die Triforce-Teile nach den Sairen auf Links Handrücken aufleuchten, hab ich so verstanden, dass er sich in den göttlichen Prüfungen den jeweiligen Teilen würdig erweisen muss. Phai sagt ja auch eingangs immer so etwas wie "hier wird dein Mut/deine Kraft/deine Weisheit auf die Probe gestellt". Erst nachdem er sich allen drei Fragmenten würdig erwiesen hat, kann er das Master-Schwert in den Flammen zu seiner endgültigen Form schmieden und so den Platz als Beschützer der Göttin einnehmen.