Battlefield-Reihe

  • Es gibt zwar schon einen Battlefield 2/3 Thread aber keinen allgemeinen. Das beste wäre wohl wenn man diese einfach alle zusammenfügt.


    Sooo... Battlefield 4 steht in den Kinderschuhen. Gestern sind die ersten Screenshots veröffentlicht wurden und das erste Gameplay Video + Trailer ist auch schon online. Was haltet ihr davon?



    Meine Meinung:
    Der Singleplayer interssiert mich eh ein Scheißdreck. Aber was ich sagen kann ist das es eindeutig viel zu früh für ein Battlefield 4 ist. Das Gameplayvideo könnte glatt BF3 sein! Leute, so sah früher mal ein ganz normales Expansion-Pack aus! Gleiche Grafik, gleiches Gameplay, teilweise gleiche Animationen und Sounds. EA verkauft damit eher ein BF 3.5 und es wird trotzdem ein ach so großer Erfolg sein. Sieht man ja am CoD-Franchise die diesen Spaß nun schon 5 mal bringen konnten ohne große Einbuße. Abgesehen davon scheint der Singleplayer größter 0815-Scheiß zu sein.



    Wieso...? Mir hat BF3 so gefallen und es gibt Gründe wieso ich von CoD nach BF3 gewechselt bin. Das CoD-Franchise ist Bullshit und Battlefield ist auf dem guten Wege genauso zu werden wie die neuen CoDs nach CoD4(2007). Ich werde BF4 sehr kritisch gegenüberstehen. Hat BF4 nette Features wie z.B. eine Demo-Funktion, werde ich mir den Kauf wohl überlegen müssen. Allerdings werde ich nicht nochmal 70€ für BF3+Premium bezahlen(was zu den Standart-Preisen schon wenig ist).


    Battlefield 3 hat trotz all dem auch schon mehrere Cons:
    - Sound hört sich zwar gut an, jedoch werden verschiedene Sounds viel zu oft für verschiedene Dinge genutzt.
    - Map-Design ist viel zu eintönig. Es gibt nicht viele verschiedene Häuser oder allgemein Models. Alle Maps haben bestimmte Häuser, Gegenstände die man wiederholt sieht. Ist zwar auch in anderen Spielen bekannt (ich kenns z.B. aus CoD), aber dort werden die "Prefabs" auch stark umgeändert und oft merkt man garnicht das auf verschiedenen Maps das gleiche Haus steht.
    - Hitboxen sind schrecklich! Man geht gerade eben in Deckung aber trotzdem stirbt man, als würden die Kugeln um die Ecke fliegen!
    - Nicht genug Konsolen-Befehle! Eine Recording-Funktion wäre wohl echt der Hammer. Genau das soll BF4 wohl haben.
    - Tausende DLCs verderben den Spielspaß. Abgesehen davon das die Maps der DLCs qualitative schlechter sind als die Root-Maps, teilen sie außerdem die Community. Nämlich in die, die sie haben und in die die sie nicht haben. Außerdem gibt es kaum Server die dann ALLE Maps in der Rotation haben und oft muss man den Server wechseln um bestimmte Maps zu spielen. Nervt! Dazu kommt noch diese Preise die einfach nur ungerechtfertigt sind (Allgemeines Problem in der momentanen Spiel-Industrie)

  • Richtig eingehend habe ich mich mit Battlefield nie befasst. Es ist schon lange her, dass ich einen Teil am PC gespielt habe, die neuen Teile, also Bad Company I und II waren ganz nett, Battlefield 3 fand ich auch nett. Es ist für mich ein wenig ein fehlgeschlagener Versuch, sich von Call of Duty abzuheben. Zwar konnte es Battlefield 3 schaffen, sich gut zu verkaufen und eben als Gegenpol betrachtet zu werden, nicht so wie Medal of Honor, aber die Ähnlichkeiten sind zu groß, Unterschiede fallen wohl nur Erbenszählern und E-Sportlern auf. Ich als normaler 0815 Shooterspieler, der jetzt eher auf den Singleplayermodus Wert legt, sehe da keinen großen Unterschied mehr. Die Tango on my six - Sache gibt es in beiden Spielen. Übermäßig coole und militärische Inszenierung gibt es mittlerweile auch in beiden Spielen. Explosionen und noch mehr Explosionen, man merkt, dass Battlefield, was die Kampagne betrifft, ganz gern wie Call of Duty sein möchte.


    Online kann ich nicht viel dazu sagen. Ich habe Call of Duty vielleicht 20-30 Stunden gespielt und Battlefield nicht einmal halb so lang. Es reizt mich einfach nicht mehr, online zu spielen, weil da einfach alle Spiele gleich sind. Es gibt kaum mehr Shooter, die wirklich hervorstechen bzw. einen Onlinemodus haben, der wirklich Können belohnt, es sei denn man spielt auf eigenen Servern mit Clan, da ist es etwas anderes, aber das habe ich bisher noch nie gemacht.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Die neuen Bilder vom BF4 Multiplayer sehen grandios aus! Ich bin wohl doch positiv überrascht!



    Zwar könnte es wie gesagt ein großer DLC für BF3 sein... Aber es weckt schon mein Interesse. Voralldingen wurde ein Specator-Mode nun bestätigt! BF4 werd ich mir wohl kaufen. Aber natürlich nicht für den vollen Preis... Wär mit Premium viel zu teuer. Für BF3 habe ich auch "nur" 70€ mit Premium ausgegeben.

  • Battlefield 4: Official Frostbite 3 Feature Video:





    Schaut schon sehr spektakulär aus und ist definitiv eines meiner Most Wanted. :thumbup:



    Ansonsten kann ich zu Battlefield leider nicht viel sagen, ich hab noch keinen Teil davon gespielt. Battlefield 3 wollte ich mir schon lange mal ansehen, habe es jedoch bis jetzt noch zu keinem angemessenen Preis (OVP) gefunden.

  • Naja das ganze ist auch bisschen hochgehyped. Was Levelution angeht, bedeutet es einfach das es bestimmte Sachen auf Maps gibt (wie z.B. das Hochhaus) die man gescriptet zerstören kann. So etwas war auch schon in BF3 auf einer bestimmten Map nichts neues. Allerdings wollen die das noch weiter erweitern aber es wird definitiv gescriptet sein (soweit ich das in all den Videos beobachten kann). Die allgemeine Destruction wird dadurch nicht viel besser die ja bei BF3 eher mau war. (Allerdings mit BFBC2 wiederrum besser o_O)


    Ich warte erstmal ab ob doch noch ein Battlerecorder kommt, wie es mit Premium steht, wie es mit dem DLCs steht u.s.w.
    Werde ich niemals ganz neu kaufen. Den Fehler mach ich nicht.

  • Auch wenn BF4 für mich viele negative Seiten hat (DLCs, BF3.5, ...) werde ich es mir wohl oder übel kaufen. Spätestens seit der Anküdigung des Gamemodes 'Defuse' der an den Gamemode 'Suchen&Zerstören' aus CoD4 bzw. den GameMode aus Counter-Strike angelehnt ist. D.h. ein GameMode ohne direkten Respawn und einer tickender Bombe rundenbasiert. Yeaah! Genau das was ich wollte!


    Mal sehen wei ich es mir besroge. Bestimmt nicht für den Release-Preis mit Premium. Muss ich ein wenig suchen wo ich mir einen Key kaufe mit Premium gleich hinten dran.



    Ich habe mir vorhin die Battlefield 4 Beta runtergeladen. Ich bin schon mal sehr gespannt :) Ich kann diese ja am 1. Oktober anspielen. Ich werde natürlich meine Eindrücke berichten.


  • Es ist E3-Time und EA hat das neue "Battlefield 1" ausführlich vorgestellt. Veröffentlicht wurde ein neuer Trailer bei dem ich mir genauso wie im ersten Trailer nicht ganz sicher bin was jetzt zum Einzel- oder Mehrspieler gehört. Außerdem gab es noch einen stundenlangen Livestream in dem viele bekannte Leute Battlefield 1 in einer Mehrspielerparty mit insgesamt 64 Spielern auf einer Karte antesten konnten.


    Eins muss man EA und Dice lassen: Das Spiel sieht grafisch einfach nur großartig aus. Die Animationen, die Lichteffekte und die teils auch zerstörbare Umgebung lässt sich sehr gut sehen. Dice bringt im Vergleich zu CoD den Standart weiter und verwendet nur neuwertige Technik.


    Nachdem Battlefield 4 meiner Meinung so ein Disaster war, schließlich war der Launch ein Bugfest und das Spiel selbst viel zu ähnlich zu BF3 und BF:H nichts neues brachte außer hohe Preise und ein kleiner Reskin, erwarte ich von BF1 nicht sonderlich viel. Enttäuschend finde ich jetzt schon, dass es anscheinend fast nur automatische Waffen gibt obwohl es ja das WW1 Szenario nutzt. Da hätten die auch gleich das gleiche Szenario nutzen können...genauso wie bei Hardline.


    Ich habe sowieso geschwohren EA nicht mehr weiter zu unterstüzten. Vielleicht gewinne ich das Spiel genauso wie BF4, bekomme es für Umme und Spiel es letztendlich trozdem kaum. Ich fühlte mich verarscht obwohl ich nichts bezahlt hab!

  • Battlefield 1942, das waren noch Zeiten. Das war damals einer meiner ersten Shooter überhaupt. Ich hab zwar immer nur gegen den Computer mit seiner sauschlechten KI gespielt (Hey, ich war gerade mal erst 10 oder so, und über eigenes Internet konnte ich nur träumen) aber das minderte nicht den absoluten Spielspaß bei mir. Noch heute lege ich ab und zu die Disc ein, um dann festzustellen, dass das Spiel sowas von Broken ist :D


    Bad Company 1 und 2 waren auch sehr sehr gute Teile, mit denen ich (Leider "nur" auf der Xbox 360) sehr viel Spaß hatte. Die zerstörbaren Umgebungen waren noch richtig neu für mich und der ganze Umfang hat mich richtig weggeworfen.


    Ab Battlefield 3 wars dann Schluss bei mir. Ich weiß nicht, ich wurde nie richtig warm mit dem Teil. Battlefield 4 habe ich nie angerührt, weil es für mich zu sehr nach 3 aussah, und Battlefield 1 finde ich rein von den Trailern und der Beta ziemlich meh.


    Schade, dass aus so einer großen Marke so ein Fliessbandprodukt für 12 Jährige ADHS Kinder geworden ist, die das Spiel dann 2 Monate spielen und sich dann auf das nächste einen abschwengeln.


  • Genauere Informationen wird es in einem Live Reveal am 23. Mai um 21 Uhr geben. Das Ganze könnt ihr euch entweder auf Youtube oder Twitch anschauen.


    Da mich die Reihe nicht interessiert, werde ich das Event nicht anschauen und kein einzelnes Thema eröffnen, aber wer dies gerne tun möchte: Nur keine Scheu, zu anderen Titeln haben wir auch Threads.

  • Hier der direkte YouTube-Link:


    Was ich zu Battlefield heutzutage sagen kann? Naja, leider habe ich die glorreichen Zeiten von Battlefield 2, Battlefield: Vietnam und Battlefield 1942 nicht wirklich mitbekommen. Gut, BF2 habe ich mal auf einer LAN-Party und gegen Bots gespielt während es noch nicht so alt war aber das wars auch schon. Aber es waren schöne Spiele mit gesunden Communities und coolen Gameplay.


    Den eigentlichen Einstieg in der Serie hatte ich dann mit Battlefield 3. Das hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Ich glaube um die 300 Stunden dürfte ich in das Spiel investiert haben! Vorallem die Level- und Unlock-Systeme waren sehr gelungen. Zwar hatte dadurch die Spieler nicht immer diese gleichen Voraussetzungen zu gewinnen aber irgendwie hat das in diesem Spiel nicht so sehr gestört wie zum Beispiel in CoD:MW2 oder CoD4 ohne Promod. Das Spiel war auch bis auf ein paar Kleinigkeiten echt sehr gelungen! Schade, dass es nicht mehr so aktiv gespielt wird. Trotzdem kann ich behaupten, dass VIEL VIEL Potenzial verschenkt wurde in dem die Community durch DLCs gesplittet wurde, nach kurzen 2 Jahren ein neuer Teil raus kam und es keine Möglichkeiten im Modding-Bereich anbietet.


    Das darauf folgende Battlefield 4 war ein einziges Disaster am Launch. Ich hatte das Spiel kostenlos bekommen weil ich in einem Gewinnspiel teilnahm. Trotzdem habe ich mich verarscht gefühlt. Dafür, dass das Spiel eindeutig auf BF3 aufbaute war es ein reines Lag- und Bugfest. In der Beta noch in Ordnung und am Launch unzumutbar. Das hat mir sämtlichen Spaß genommen und mein Interesse an das Spiel sank. Zusätzlich kann ich behaupten, dass mein PC nicht mehr zu 100% mit dem Spiel klarkam. Später soll sich das Spiel deutlich gebessert haben aber das habe ich nicht miterlebt weil ich mit anderen Spielen beschäftigt war.


    Dauraufhin kam der größte Cashgrab: Battlefield Hardline. Jaja, da wurde ganz klar in welche Richtung EA mit Battlefield gehen will. Ein low-effort BF4-Skin mit einem Szenario, dass in keinster Weise ausgenutzt wird und ein weiteres Spiel, dass die Community splitten soll. Das habe ich mir nicht gekauft. Und es ist auch sehr schnell darauf ausgestorben und war zum Glück auch kein voller Erfolg.


    Battlefield 1 kam dann 1-2 Jahre später auf den Markt. Die Chance, dass das Spiel auf meinem PC läuft ist sehr gering. Aber an diesem Punkt hatte ich wirklich kein Interesse an das Spiel. Das Gameplay wurde weiter vereinfacht, die gleichen Fehler die die Community splittet begangen und das Szenario nicht ausgenutzt. Das einzige was das Spiel richtig macht ist der Look: Es ist einfach schön das Spiel!


    Sooo und jetzt Battlefield V?! Ja mal sehen, ne? Dafür bräuchte ich erstmal eine neue Grafikkarte nach all den Jahren. Großes Interesse habe ich nicht sonderlich weil ich genügend andere Spiele habe die ähnlich sind. Zum Beispiel Rising Storm 2, Battalion 1944 und im entfernsten Sinne noch Quake Champions. Ich rechne nicht damit, dass EA sich in irgend einer Weise meinen Wünschen für diese Serie nähert. Ich glaube kaum, dass das Fazit unähnlich zu dem von Battlefield 1 ausfallen wird. Deswegen bin ich absolut nicht gehyped für das Spiel. Schade... War ne tolle Ego-Shooter Serie.

  • Hier der Reveal-Trailer:


    Grafisch und technisch wieder erste Sahne. Sehr besonders ist, dass es viel mehr an ein Battlefield Heroes mit realistischer Grafik und Ton erinnert. Kein Wunder bei diesem Cosmetic-Hype.


    Eine Mischung die mir so nicht so sehr gefällt. Bei so viel Action und übertrieben Sachen bleibt Battlefield V trotzdem noch viel zu ernst. So ist es, vorallem wenn es geschichtliche Szenarien darstellen soll, irgendwie geschmacklos. Selbst bei BF1 ist mir das schon aufgefallen.


    Mit den Wurzeln der Serie hat das nicht mehr viel zu tun.


    Trotz "Gameplays" kann man den tatsächlichen Spielflow nur erahnen, weshalb man zum Spiel selbst noch gar nicht so viel sagen kann.


    Edit: Hier ein paar Features die im Stream angeprangert wurden und von einem User auf Reddit zusammengefasst sind:




    Ich muss zugeben, da sind einige nette Features dabei und teilweise mit technischen Aufwand den wir bisher noch nicht gesehen haben!

  • Der Trailer ist deutlich besser wie der Reveal. Mittlerweile gibt es auch Gameplay vom Multiplayer:


    Battlefield 1 habe ich zwar nie selbst gespielt aber ich denke es ist nicht zu übersehen, dass BF5 auf BF1 basiert. Aber wie stark das der Fall ist weiß ich nicht wirklich.


    Im gegensatz zu BF1 scheint BF5 viel mehr richtig zu machen. Das Gameplay scheint wieder etwas komplexer zu werden. Selbst Fahrzeuge haben Munition, komplexere Medic-Mechaniken und die Gamemodes sind auch wieder etwas komplexer mit Tickets etc. Neue Bewegungs-Mechaniken, die im Genre nicht so üblich sind, gibt es auch! Also eeeeeigentlich sieht das ganze gar nicht soo schlecht aus. Viele Entscheidungen scheinen die richtigen zu sein.


    Interessant ist auch der Gamemode "Grand Operations", bei dem man über mehrere In-Game Tage auf einer Map spielt und sich die Szenarien und Ziele von Tag zu Tag verändern. Dort spielen, ich schätze mal vorallem in der Defensive, auch Konstruktionen wie Sandsack-Deckung, Artillerie und MG-Nester eine Rolle, die man während des Gameplay aufbauen kann.


    Aber mein Interesse hält sich trotzdem in Grenzen. Vielleicht lüstet es mich momentan einfach nicht nach einem neuen Battlefield seit dem BF4,BF1 und auch Battlefront 1&2 solche Disaster sind oder waren. Was mich aber definitiv stört ist, dass das Szenario den zweiten Weltkrieg darstellen soll, was man wirklich kaum erkennen kann. Es sieht eher nach einem Alternativ-Universum aus während einer ähnlichen Era! Und ich finde darauf hätte sich EA einfach einlassen sollen und hätten somit auch mehr Freiheiten. Ansonsten lungert für mich das Szenario quasi in einem "Uncanny Valley", dass zwar realistisch und ernst dargestellt wird, aber eigentlich gar nicht so erscheint. Wie ich finde ist diese Ernsthaftigkeit fast schon respektlos und lächerlich. Ich konnte nur den Kopfschütteln als man in der BF1-Kampagne einen rumlaufenden Panzer gespielt hat, dabei total dramatische Musik abgespielt wird und horden von Gegnern abballert und der Erzähler fast weinend davon erzählt wie grausaum doch Krieg ist.

  • Wie Moody auch erwarte ich mir nicht wirklich viel von dem Spiel. Man merkt einfach, dass das Spiel trotz seiner scheinbaren Ambitionen tolle Antikriegs-Geschichten zu erzählen oder eine erbarmungslose Schlacht zwischen 2 historischen Fraktionen darzustellen, doch immer wieder in die übliche "Fast Food"-Sparte zurück fällt. Ein Produkt, das eben so weit streamlined und abgerundet wurde, bis die mögliche Zielgruppe maximal ausgeweitet wurde. Auf Kosten von möglichen Ecken und Kanten, die das Spiel hoch interessant hätten machen können. Etwa asymmetrisches Balancing.


    Anstatt jeder Fraktion verschiedene Stärken und Schwächen mit dem unterschiedlichen Equipment zu verpassen, wozu sich ein realgeschichtlicher Schauplatz wie der 2. Weltkrieg eben perfekt anbieten würde, traut man sich nicht das Risiko und die Arbeit in dieses komplexere Balancing zu stecken. Stattdessen bekommen wir klassische Red vs. Blue Begebenheiten, wo Waffen, Fahrzeuge und andere Ausrüstung zwar anders aussieht, aber im Grunde genommen nur ein rein visuelles Reskin von einer äquivalenten Waffe in der Gegenfraktion darstellt. Schon bei BFOne musste man den Deutschen unbedingt auch einen Panzer geben, und hat dazu tief in die Prototyp-Kiste gegriffen. Selbes Spiel bei den Zeppelinen, die Idee war natürlich viel zu cool um sie auf eine Seite zu beschränken und irgendwie eine Fraktions-Identität aufzubauen. Und auch in dem BF5 Gameplay ist mir sofort aufgefallen, das die Alliierten mit MP40s und Stg44s herumlaufen.


    Ich würde ja gerne vom Gegenteil ausgehen, aber vermutlich wird selbst ein behäbiger Tiger so schnell unterwegs sein wie ein Sherman Panzer. Und der Sherman Panzer wird nicht mehr Schüsse brauchen, um einen Tiger mit seiner überlegenen Panzerung auszuschalten, als ein Tiger für einen Sherman braucht.


    Ich vermisse da einfach den Mut der Entwickler, etwas zu riskieren um etwas einzigartiges zu schaffen. So aber kann man von BF5 eben nicht viel mehr als ein grafisch und vom Detailgrad her bombastisches Spiel zu erwarten, das nach der anfänglichen Phase des Staunens dann doch wieder nur in Vergessenheit geraten wird. Weil es eben nichts spezielles oder einzigartiges macht abseits von der tollen Inszenierung und Grafik-Pracht. Da hilft es dann auch nichts, wenn die Shooter-Mechaniken stimmig sind und Spaß machen. More of the same bleibt am Ende eben immer bloß More of the same, egal wie man es verpackt.

  • Tolle Beiträge, da wünschte man sich ja fast, dass man Interesse an der Reihe hätte und ein bisschen mitdiskutieren könnte. Aber ich bin hier nur „kurz“ reingeplatzt, um eine Eilmeldung rauszugeben – auch, wenn zumindest meine beiden Vorredner wohl keine Wehmutstropfen verlieren werden:


    Der eigentlich geplante Release am 19. Oktober wird um ca. einen Monat verschoben: Das Spiel wird nun am 20. November erscheinen.


    Wer die genauen Beweggründe erfahren möchte, kann sich ja gerne im zweiten Link umsehen.