Spyro - der lila Drache

    • Spyro - der lila Drache

      Es hatte mich schon verwundert das zu dieser Spielreihe kein Thread vorliegt. Na dann mache ich mich an's Werk. Das erste Spyro erschien Herbst 1998 für die Sony PlayStation. (Hoffe es ist soweit in Ordnung das ich nur die Informationen beschränkt habe, da es sonst ein Bomm an Informationen wäre und für jedes Spiel einen eignen Thread finde ich schwach.)

      Mich selbst hatte dieses Spiel schon in der Jugend begeistert und ich hatte mehere Spyro Teile angesammelt und durchgespielt..



      PlayStation I


      10. September 1998
      23. Oktober 1998
      1. April 1999

      Genere: Adventure
      Modi: Einzelspieler

      Altersbegrenzung: Nicht vorhanden


      Die Story zu Spyro I



      Das Spiel findet seinen Anfang, als ein Drache über den Erzfeind Gnasty Gnorc
      redet, der diesen regelrecht verpönt. Als dieser das Gespräch
      mitbekommt und sich in einem hohen Maße beleidigt fühlt, verwandelt er
      alle Drachen in Kristallstatuen, aus denen sie selbst nicht mehr
      entrinnen können. Nur Spyro wird als einziger Drache nicht in eine
      Statue verwandelt und muss somit alle anderen Drachen befreien, die
      überall im "Drachenreich" verteilt liegen...


      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Spyro#Spyro_the_Dragon_.281998.29



      PlayStation II


      10. Oktober 2006
      27. Oktober 2006
      Achtung (!) ab dieser Reihe gilt bei Spyro eine Altersbeschränkung von 12 Jahren

      Zwar gilt das, dass erste Spyro (Enter the Dragonfly) für PS2 am 3. November 2002 in und am 29. November 2002 in erschien, jedoch überzeugt das Spiel meines Erachten nach nicht sonderlich daher führe ich Informationen bezüglich der The Legend of Spyro Reihe.


      Story / Veränderung

      Hauptsächlich geht es in den drei The Legend Of Spyro Ableger um die Zeit vor Spyro I. Er macht sich nachdem, er herausgefunden das er keine Liebelle ist wie sein Adoptivbruder Sparx, auf um zu erkunden was seine wahre Herkunft ist. Hierbei muss er seine Elemente-Atem neu erlernen und kann sie explosiv verstärken. Die Grafik beeindruckt..



      Eigene Ansicht



      Ich selbst besitze mehere Spyro's Teile. Vorallem die alten Teile sind heutzutage zwar untergegangen nicht nur Grafisch gesehen. Dennoch habe ich im Laufe der Jahre immer wieder gerne die ersten drei Teile auf der PS1 gespielt. Den ersten Teil für die PS2 fande ich dann nicht soo gut. Evtl hatte man auch seine eignen Maßstäbe an das Spiel zu hoch gesetzt. Erst mit der The Legend of Spyro Reihe kehrte ich zu Spyro zurück und muss sagen das folgende drei Ableger gut gelungen waren, nachträglich holte ich mir dann A Hero's Tail von den ich auch nur gutes gehört hatte aber selbst verunsichert war nachdem Enter the Dragonfly nicht sonderlich berauschend war. Wie ich selbst finde gehört mind. ein Spyro in eine PlayStation Spielreihe. Das Spiel bietet viel Farbe, Freunde, Story und Sidequest.
      Die ersten beiden und A New Beginning gelten für mich persönlich als die besten Spyro Ableger.



      Edit von Megaolf: Quellenangaben wurden hinzugefügt.


      I’m just watching a bad dream I never wake up from.

      - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Noa () aus folgendem Grund: Bilder per eignen Upload eingefügt

    • Ich habe Spyro auf der Playstation geliebt. Es war eines, der ersten Spiele, die ich überhaupt auf der Playstation gespielt habe. Damals hat mich schon die deutsche Synchronisation fasziniert. Ich habe das Spiel nicht nur durchgespielt, ich habe auch in allen Levels 100% geholt. Leider habe ich das Spiel damals nie selbst besessen, sondern bei meiner Nachbarin gespielt. Mittlerweile habe ich es mir aber auch selber gekauft, einfach, weil es so ein tollels Spiel ist.
      Der Endboss, dem man den Hintern verbrennen muss ist mir noch besonders im Gedächtnis geblieben, genauso, wie die tolle Musik
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      #48: Dr. Peter Venkman


      "Dormammu, ich komme, um zu verhandeln!"
    • Ich hatte eigentlich nie wirklich Interesse an der Reihe, bis dann für die PS2 Dawn of Dragon erschien. Eines der wenigen Rollenspiele, die wirklich zu zwei spielbar sind. Meine Partnerin und ich suchen immer nach solchen Perlen und nachdem wir davon gehört haben musste es natürlich sofort angeschafft werden. Die Handlung ist auch wirklich gut gemacht. Nicht überzeugt haben uns die ruckartige Kameraführung und die teiweise sehr grellen Farben die wirklich nach einiger Zeit in den Augen schmerzen. Außerdem sind die einzelnen Level in ihrer Schwierigkeit nicht so ganz abgestimmt (teiwelse zu schwer oder zu leicht)... Aber Daumen hoch für den zwei Player-Modus der durch die Kette die die beiden Drachen verbindet sehr sehr gut gelungen ist. Ich hab es jetzt nie versucht alleine zu spielen, aber ich denke, dass dann einiges vom Spielspaß verloren geht...

      :P Danke an alle die mich gewählt haben für diesen unerwarteten Platz! :P
    • Ich habe den Rummel um Spyro nur so am Rande mitbekommen. Gereizt hat mich es jedoch nicht. Zu dem Zeitpunkt Ende der 90er wirkten die Jump & Run-Spiele auf der PlayStation wie Spyro the Dragon, Gex, Crash Bandicoot und Pandemonium eher wie halbgare Aufgüsse der erfolgreichen Super Mario-Reihe von Nintendo oder auch Segas Sonic-Reihe. An die Originale und deren unnachahmlichen Flair kam eben so schnell keiner ran.

      Erschwerend kommt hinzu, dass Spiele mit knuddeliger Cartoon-Grafik nach dem Ende des Super Nintendos nicht mehr wirklich angesagt waren - realistisch anmutende Games mit viel Pixel-Blut, 3D-Ballerei und Polygon-Brüsten waren hingegen DAS Thema auf dem Pausenhof.
      FlyingBock & Kokiri_Girl - Eating pork chops and surfin' on coffins since 2011/02/06.
    • Spyro ist für mich so eine Reihe, die nach der PS1 Zeit besser für immer verschwunden wäre. Zugegeben, ich hab keines der neueren Spiele länger als 5 Minuten angefasst, wenn überhaupt, aber die sind mir einfach unglaublich unsympathisch.
      Die Trilogie, mit der alles begann, ist umso großartiger. Teil 1 macht den Auftakt mi einer offenen Welt, die starken Nachfolger setzen auf sehr sympathische Charaktere (allein Jäger) und ein optimiertes Gameplay. Es ist schon motivierend, nach und nach neue Fähigkeiten zu lernen und dabei häufig Spaß mit Jäger zu haben. Ebenso ist die Abwechslung groß, da sich nicht nur die Welten, sondern auch Level voneinander unterscheiden und zudem mit humorvollen, kleinen Sequenzen unterstreichen. Teil 3 packte dann noch spielbare Nebencharaktere zu, was immer meine kleinen Highlights waren. Irrsinn war die 100%. Einige Nebenaufgaben hab ich versucht und bin immer gescheitert.

      Wie genau ich zu Spyro gekommen bin, kann ich gar nicht mehr sagen. Wie so oft bei der PS1 verschwimmen meine Erinnerungen. Ich weiß aber definitiv, dass ich mit dem 2. Teil eingestiegen bin und den 1. erst bei einem Kumpel kennenlernte.
      Lustig übrigens, dass Ripto, Antagonist von Teil 2, seinen Namen dadurch bekam, dass der japanische Spyroschriftzug aussah wie Ripto. Siehe hier.
    • Ich hatte mal "Spyro - The Eternal Night" für den GBA. Das war nun wirklich kein großartiges oder sonst irgendwie herausstechendes Spiel. Die PS2-Version wäre dann wohl doch noch ansprechender gewesen, aber es war eh eher ein Zufall. Es war ein sehr kurzes Spiel, mit einer total komischen Story. Aber dennoch habe ich es damals sehr gerne gespielt und gefordert hat es mich auch. Es mag nicht zuletzt dran liegen, dass ich damals noch nicht so gut war und ich keine allzu hohen Ansprüche an Spiele stellte, zumal ich kaum welche für den GBA hatte. Ich mochte es, aus heutiger Sicht war es aber wohl doch eher unterdurchschnittlich.

      Ich wollte mir ja mal die PS2-Version zulegen, bzw. mir Dawn of a Dragon holen, da es damals sehr interessant für mich aussah. Aber dazu ist es nie gekommen und heute ist da auch kein großes Interesse mehr da, so ist Spyro in meinem Gedächtnis versunken.
    • Neu

      Die Legend of Spyro Trilogie bekommt für dieses Jahr ein Remaster für die PS4, welche wohl im Herbst schon erscheinen wird. Ich hab damals den ersten Teil der Trilogie sehr gerne auf der PS2 gespielt (die anderen beiden würde ich wohl mit den Remaster nachholen, falls das nicht zu teuer wird).
      Eine sehr lohnende Anschaffung, da man hier wirklich nettes Gameplay mit einer soliden (und doch charmanten) Handlung bekommt. Die Grafik hab ich recht gut in Erinnerung, aber eine Überarbeitung ist bei ein zwölf Jahre alten Spiel nicht wirklich notwendig.

      Quelle: kotaku.co.uk/2018/02/13/spyro-…r-coming-to-ps4-this-year


      I’m just watching a bad dream I never wake up from.

      - Spike Spiegel from Cowboy Bebop
    • Neu

      @Noa
      Hätte vielleicht etwas besser in die Gerüchteküche gepasst, denn die einzige „Quelle“ ist dieser Artikel – in dem von „mehreren Quellen“ geredet wird, aber keine Einzige davon wird benannt.

      Falls es sich bewahrheiten sollte, dann würde es mich freuen. Spyro mochte ich immer sehr gerne und vor allem die ersten drei Teile sind super – kann auch sicherlich heutzutage noch gut laufen und man sieht ja an der N.-Sane-Trilogy, dass so „Klassiker“ in Neuaufmachung sich gut verkaufen lassen. Würde ich mir auf alle Fälle kaufen.