The Legend of Zelda: A Link Between Worlds

  • Ich habe es Heute im Postkasten gehabt. Leider werde ich keine Zeit mehr haben, es anzuspielen, so gern ich das auch tun würde, aber ich muss morgen früh raus und ich weiß, dass ich nicht aufhören kann, wenn ich jetzt anfange.
    Dafür gibts dann auch bald von mir ein Review auf zelda-forum.com, mit und ohne Spoiler.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #53: Officer Majima

    officermajimamgkl3.jpg

    "ハンズアップ、桐生!"

  • Ich habe soeben das Spiel zum zweiten Mal durchgespielt.

    Das erste Mal ist schon zwei oder drei Jahre her; so genau weiss ich das nicht mehr. An vieles konnte ich mich noch erinnern und an einiges gar nicht mehr.


    Wieder einmal bin ich wirklich total begeistert. So viele schoene und gut ausgearbeitete Details, die mein Fanherz sehr sehr hoch schlagen lassen.

    Da ist zuerst die Vogelperspektive und die unglaublich schoene Oberwelt beider Welten, gefolgt vom immer stimmigen Soundtrack. Es sind glaube ich 10 Dungeons (ohne die Schloesser) und keiner davon kam mir jetzt uebertrieben lang und langweilig vor. Die Raetsel sind allesamt "zeldaesk", wenn man so will. Wenn man ein paar Z-Spiele gespielt hat, kommen einem viele Dinge vertraut vor und gleichzeitig gibt es auch viel neues.

    Das Spiel ist intuitiv, so dass man wirklich auf irgendwelche Hilfen aus dem Internet verzichten kann. Ich bin mir aber auch sicher, dass ich laengst nicht alles entdeckt habe. Die Minispiele zb habe ich allesamt ausgelassen; mir machen die nie Spass, egal in welchem Z-Teil. Ausserdem habe ich im ersten Run ein rotes Gewand gefunden, welches ich jetzt im zweiten nicht fand. In einigen Dungeons habe ich nicht alle Raeume betreten koennen, weil ich den Zugang nicht gefunden habe etc pp. Vielleicht setze ich mich noch daran und versuche, die Raetsel zu loesen.


    Besonders hoch loben moechte ich die Sammelquest mit den MaiMais. Es macht Spass, ist durchaus fordernd und man bekommt etwas sinnvolles und brauchbares fuer seine Muehen. Abgesehen davon ist es wirklich super niedlich.


    Ja, ich benutze gerade sehr viele Superlative, aber das hat das Spiel auch absolut verdient. Es gibt immer auch Kritikpunkte, wenn man kleinlich ist. Einen Bezug zu einigen der Sieben Weisen zb laesst sich nicht wirklich aufbauen. Einige, wie zb "Irene", die Hexe, hilft einem halt viel durch ihren Besen, so dass man sich ewige Laufwege sparen kann. Andere, wie "Seres", sind mir relativ egal. Am liebsten mag ich irgendwie "Gri", der Sohn des Schmieds, der im Wald steht und fuer die Tiere Musik macht. Er scheint mir mit Link relativ Seelenverwandt zu sein, wegen seiner Naehe und Liebe zur Natur. Und weil auf dem recht jungen Mann offensichtlich eine hohe Buerde lastet.


    Als Schmankerl zum Abschluss find ich den Abspann richtig schoen. Also wirklich, das gesamte Spiel ist von vorne bis hinten richtig gut gemacht und es ist ein Zelda, wie ich es kenne. Es ist stimmig, nicht langweilig, es sieht super aus und ist vom Umfang her auch vollkommen in Ordnung. Ich habe jetzt etwa 10 bis 15 Stunden gebraucht, so genau weiss ich das leider nicht. Und es war mein zweiter Durchgang; wie lange ich fuer den ersten gebraucht habe, weiss ich nicht mehr.


    Ich moechte es wirklich mal empfehlen fuer alle, die ein schoenes und suesses neues Spiel suchen. Und fuer alle, die es schon haben, zockt es ruhig nochmal ;)

  • Ich hab mir ALBW vor ca. nem Jahr im Gamestop geholt, weil ich da gerade wieder anfing, mich für Zelda zu interessieren. Habs dann gespielt und war hellauf begeistert. Es hat dasselbe feeling wie ALttP, macht aber vieles besser als sein Vorgänger. Definitiv ein Zeldagame das ich auch ein paar Mal mehr spielen werde ^^

  • Ich hatte mich auf A Link Betwen Worls sehr gefreut. Wo ich erfahren habe das ein Zelda für den 3DS kommen soll und die Welt die gleiche Welt ist wie aus A Link to the Past. Waren die Erwartungen sehr hoch vom Spiel. Ich war damals ein großer Fan von A Link to the Past und die Erwartungen an den Spiel waren tatsächlich übertroffen worden.


    Die Story ist so gesehen nichts besonders, muss es aber auch nicht. Ganon und Yuga als Bösewichte vorallem mit seiner Fähigkeiten sich in ein Gemälde zu verwandeln fande ich richtig klasse. Und so kommen wir zu Links Fähigkeit im Spiel, das verwandeln in einen Gemälde ist richtig gut umgesetzt, muss ich sagen. Die Rätsel sind alle richtig gut gemacht und allgemein macht es einfach Spass sich in ein Gemälde zu verwandeln.


    Das man die Tempel nach beliben auswählen kann, hat mir sehr gefallen .

    Ebenso das man die Iteams bei Ravio im Shop zwar anfangs ausleihen, aber später auch kaufen kann fande ich auch richtig gut. Allgemein fande ich die Items alle richtig gut, egal von Bumerang bis zum Feuerstarb.


    Die Welt an sich war Nostalgie pur, aus vielen altem und bekannten Sachen und wiederum vielen neuen. Hat es einfach Spass gemacht die zwei Welten zu erkunden.


    Und die Music ist ebenfalls richtig gut. Und dieses Spiel ist aufjedenfall eines der besten 2d Zelda Games.