Final Fantasy XV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein neues Video gab es am letzten Tag der E3 nicht aus dem Final Fantasy XV-Block, stattdessen wurden Tabata-san (Direktor des Spiels) ein paar Zuschauer-Fragen gestellt und ich liefere euch eine knackige Zusammenfassung:
      • Man kann das HUD (Head-Up Display) abstellen umso eine bessere Immersion zu kreieren.
      • Es wird keinen Theater-Modus geben und keinen Kolosseum-Modus in dem Sinne, dass man selbst daran teilnehmen kann, allerdings gibt es in Altissia ein Kolosseum in dem Monster gegeneinander antreten auf die man Wetten abschließt.
      • Die Entfernung der Kamera kann man nicht ändern, da dies automatisch angepasst wird. Allerdings ist hier noch keine finale Entscheidung getroffen.
      • Das Spiel bietet zwar viele Herausforderungen, aber wenn man genug trainiert (und praktisch weit über dem empfohlenen Level ist), dann kann man selbst schwere Gegner mit einem Schlag ins Aus befördern. Es gibt aber eine Möglichkeit mit einem Item sein „Level-Cap“ zu setzen.
      • Das UI (User Interface) wird neu bearbeitet, so arbeiten sie zurzeit an dessen Funktionalität und der Ästhetik. Allerdings steht dieser Punkt in der Entwicklung eher hinten an. Es wird verschiedene Layouts geben, das von Episode DUSCAE, ein Neues und vielleicht sogar ein Drittes.
      • Die Mainstory wird eine Spielzeit von um die 40 Stunden betragen, doch mit den Nebenquest soll man es auf bis zu 200 Stunden Umfang ausweiten können.
      • Es wird weiter darauf hingearbeitet die Frame-Rate zu verbessern und ein konstantes Spielerlebnis zu erzeugen. Für die E3-Demo liegen folgende Werte vor: Die XBox One Version läuft zwischen 800 – 900p und auf 30 fps. Die PS4 läuft auf 900 – 1080p und 30fps. Die fps brechen allerdings geringfügig ein.
      • Je nachdem was man am Lager isst, kann man auch die Ausdauer von Noctis aufwerten. Rennen verbraucht kein Stamina, sprinten allerdings schon.
      • Obwohl „Stand by Me“ nun der Titel-Song des Spiels ist, wird der Track Somnus (schon seitdem das Spiel noch Final Fantasy Versus XIII hieß bekannt) auch im Spiel vorkommen und in Schlüsselszenen genutzt werden.
      • Astrals (die Aufrufe/Bestia) gibt es im Spiel selbst verhältnismäßig nicht so viele, dafür sind sie sehr individuell und können teilweise nur unter bestimmten Voraussetzungen gerufen werden. So kann man Leviathan zum Beispiel nur nutzen, wenn Wasser in der Nähe ist.
      • Das Airstep Sword und das Engine Sword (bekannt aus Final Fantasy Versus XIII-Tagen) sind weiterhin im Spiel vorhanden.
      • Es wird DLCs geben, über die man aber noch nicht reden möchte. Dazu gehört Bonus-Content, aber auch Kostüme.
      • Das Verhalten der Teammitglieder wird sich entsprechend der Ausrüstung und der Fähigkeiten verändern.

      @WhiteShadow
      Kein Problem! Ich mach es ja sehr gerne (in der Hoffnung andere User mit meinem Hype anzustecken!).

      Ich finde das Voice-Over der englischen Stimmen bisher übrigens gut, was aus meinem Mund schon was heißt… sonst bin ich immer total gegen englische Stimme, aber man merkt halt, dass der Film in der amerikanischen Lokalisierung genauso viel Herzblut bekommt wie in der Japanischen.

      Ja, also die Regalia ist auch eins meiner High Lights… sieht extrem schick aus und find die Idee auch irgendwie super und mal was Anderes, insbesondere da das Gefährt in dem Teil so ein Herzstück ist. Ich frage mich ob noch mehr Typen hinzukommen. Ein Schwimm-Modus wäre eigentlich Schwachsinn, aber tauchen wäre eine Option… hm.
    • Wird Zeit, dass ich auch mal meinen Senf zu den Neuerungen abgebe

      Yuffie schrieb:

      Es wird keinen Theater-Modus geben und keinen Kolosseum-Modus in dem Sinne, dass man selbst daran teilnehmen kann, allerdings gibt es in Altissia ein Kolosseum in dem Monster gegeneinander antreten auf die man Wetten abschließt.
      Hört sich ziemlich interessant an, erinnert mich aber ein bisschen an Fire Emblem Fates, in welchem es möglich ist, in einem Gebäude seine Einheiten gegen Gegner antreten zu lassen, um die Anzahl eines Items zu erhöhen.

      Yuffie schrieb:

      Das Spiel bietet zwar viele Herausforderungen, aber wenn man genug trainiert (und praktisch weit über dem empfohlenen Level ist), dann kann man selbst schwere Gegner mit einem Schlag ins Aus befördern.
      Na ja, man kann in vielen Videospielen so lange trainieren, bis man die Gegner one-hitten kann.

      Yuffie schrieb:

      Es gibt aber eine Möglichkeit mit einem Item sein „Level-Cap“ zu setzen.
      Öhm... Das heißt, es gibt im Spiel keine von Anfang an vorhandene Levelgrenze? Hatten die Entwickler etwa keine Ahnung, wie hoch die Levelgrenze sein sollte, weshalb sie dachten: "Och, lassen wir es die Spieler entscheiden!"? Und... Kann man diese Levelgrenze auch wieder entfernen oder bleibt sie nach dem Festlegen für immer im Spiel?

      Yuffie schrieb:

      Die Mainstory wird eine Spielzeit von um die 40 Stunden betragen,
      Na gut, es wird bestimmt auch Leute geben, die es unter 40 Stunden schaffen *hust* *hust* Ich nicht *hust* *hust*.

      Yuffie schrieb:

      doch mit den Nebenquest soll man es auf bis zu 200 Stunden Umfang ausweiten können.
      Das müssen dann aber ziemlich viele kurze Nebenquests sein- oder nur ein paar wenige, die sehr zeitaufwändig sind.

      Yuffie schrieb:

      Rennen verbraucht kein Stamina, sprinten allerdings schon.
      Stamina ist doch die Ausdauer, oder? Ich frage mich gerade, warum sprinten jetzt auf einmal so besonders ist, dass es als einziges Ausdauer verbraucht...

      Yuffie schrieb:

      Es wird DLCs geben, über die man aber noch nicht reden möchte. Dazu gehört Bonus-Content, aber auch Kostüme.
      Na gut... Kommt drauf an, wie viel der Spaß dann kostet und wie viel der Spaß dann kostet. Ich hoffe, dass die Kostüme etwas weniger als in Hyrule Warriors kosten: 1€ für 2 Kostüme ist für mich jetzt eher gesagt ein bisschen teuer. Auch wenn ich mir dummerweise alle damals kaufbare Kostüme gekauft habe :(
    • Hyrule Warrior schrieb:

      Öhm... Das heißt, es gibt im Spiel keine von Anfang an vorhandene Levelgrenze? Hatten die Entwickler etwa keine Ahnung, wie hoch die Levelgrenze sein sollte, weshalb sie dachten: "Och, lassen wir es die Spieler entscheiden!"? Und... Kann man diese Levelgrenze auch wieder entfernen oder bleibt sie nach dem Festlegen für immer im Spiel?

      Es ist tatsächlich noch nicht klar ob es einen max. Level geben wird bzw. wo exakt dieser liegt, in der Demo (Duscae, nicht Platinum – da gab es kein EXP-System) ging es bis Level 99, aber es wurde ausdrücklich gesagt, dass dies wahrscheinlich nicht in der Vollversion der Fall sein wird. Allerdings ging es in dem von dir angesprochenen Part eher um das Problem mit dem „Overlevel“, welches ja nicht nur auf das ganze Gameplay ein Einfluss hat, sondern auf einzelne Gebiete. Genauere Informationen gibt es dazu noch nicht, aber in dem Interview war die Aussage eher: „Wenn du in Gebiet X nicht über Level 20 kommen möchtest, dann kannst du etwas dagegen tun.“ Dieser lässt sich aber nach den eigenen Wünschen anpassen.

      Deine Aussage klingt dahingehend etwas Negativ, mich persönlich würde ein sehr hoher max. Level aber nicht stören und selbst wenn er non-existent ist, wird dies vermutlich weniger auf „Überlegungsfaulheit“ der Entwickler zurück zu führen sein, sondern mehr auf den realistischeren Prozess. Natürlich hat jeder Mensch Grenzen, aber in den meisten Fällen lernen wir nie im Leben aus, demnach macht es schon irgendwo Sinn, dass man stetig wachsen kann.
      Außerdem ist das RPG auch sehr stark darauf ausgelegt, wie man spielt. Schwere Gegner kreiert man nicht in denen man ihnen unzählige HP gibt und sie einfach lange aushalten, sondern indem man sie knifflig in der Strategie macht. Das Final Fantasy dies kreieren kann, haben sie immer wieder bewiesen (ich erinnere hier z.B. an Ruby Weapon aus FFVII, welcher man nicht ohne weiteres Schaden machen kann; egal welches Level man hat; oder die Gegner in Final Fantasy VIII, welche mit den Charakteren stärker werden).
      Ein vorgegebener Wert oder ein sehr hoher Wert (wobei wir dies ja noch gar nicht wissen, weil es sich eben eher auf ganz individuelle Challenge bezogen hat) sind also nicht gleichbedeutend mit einer herausfordernden Schwierigkeit. Ich bin mir sicher, dass man in FFXV noch immer Gegner finden wird, die man nicht damit besiegen kann, dass man stupide den X-Knopf hämmert.

      Dies ist natürlich nur meine Meinung und Einschätzung, wenn jemand diese Form der Freiheit nicht gut findet ist dies legitim. Übrigens stützen sich diese Aussagen jetzt nur auf Spekulation, wie gesagt: Noch ist weder bestätigt, noch bestritten, dass es ein maximalen Level geben wird.

      Hyrule Warrior schrieb:

      Das müssen dann aber ziemlich viele kurze Nebenquests sein- oder nur ein paar wenige, die sehr zeitaufwändig sind.

      Oder eine Mischung aus Beidem. Man muss so Informationen aber sowieso immer mit einer Prise von Salz genießen, weil die Ersteller natürlich ihre Games nicht kleinreden wollen und vermutlich den höchsten Wert nennen den sie für möglich halten. Trotzdem hoffe ich, dass mindestens ein Funken dessen ins Spiel übernommen wird und das Potenzial ist auf jeden Fall da… alleine in FFX habe ich Stunden damit zugebracht die Nebenquests abzuschließen, wobei es da eher der Fall war, dass ein Spezifisches extrem Zeitfressend war…

      Hyrule Warrior schrieb:

      Stamina ist doch die Ausdauer, oder? Ich frage mich gerade, warum sprinten jetzt auf einmal so besonders ist, dass es als einziges Ausdauer verbraucht...

      Weil Sprinten weitaus schneller ist und daher realistisch gesehen auch weitaus mehr Ausdauer kostet. Deswegen sprinten Läufer beim Wettrennen in den Olympischen Spielen etc. auch nicht durchgehend, sondern meistens erst auf der Zielgerade.

      ~

      Ansonsten trifft es sich ja ganz gut, dass du geschrieben hast. Dann kann ich ausnahmsweise einen Sack voll Informationen bringen, ohne dass ich dazu einen Doppelpost machen muss! Danke also für den Input!




      Demnach ein paar weitere Informationen, die offensichtlichen Sachen lasse ich mal aus und konzentriere mich auf die „wichtigeren“ Dinge. Manche von ihnen weiß man schon, wenn man die Demo gespielt hat, allerdings hat dies vielleicht nicht jeder gemacht, also werde ich es noch mal niederschreiben.
      • Man bekommt die gesammelten Erfahrungspunkte immer dann zugeschrieben, wenn man am Abend im Camp rastet.
      • Im Camp kann man verschiedene Speisen zu sich nehmen, alle bringen Status-Verbesserungen für den nächsten Tag mit sich, weswegen man das Menü immer passend zu seinen Aufgaben auswählen sollte.
      • Neben dem Reisen zu Fuß, mit der Regalia und dem Chocobo, sollen auch weitere Reisemöglichkeiten bestehen. Zum Beispiel mit dem Schiff über Wasser.
      • Das Warping von Noctis („Shift“) ist eine Fähigkeit, welche nur seine Familie beherrscht. Nutz man sie kostet es selbstverständlich MP.
      • Nutzt man diese Fähigkeit, so kann man sich zum Beispiel eine Auszeit gönnen, wenn man sich an höher gelegene Orte teleportiert. Im Stillstand regenerieren nämlich die HP und MP.
      • Entfernte Gegner kann man ebenfalls mit der Shift-Fähigkeit attackieren. Je weiter man weg ist, umso größer der Schaden, wenn man ihn via Warp angreift.

      Dies waren jetzt mal alles die Infos aus dem Active Time Report, welche man schon aus der Demo kennen könnte, folgend die etwas „exklusiveren“ Informationen.
      • Es gibt eine riesige Auswahl an Waffen, bekannt sind bisher: Einhandschwert; Zweihandschwert; Dolch; Speer; Schild; Shuriken.
      • Es gibt im Kampfsystem verschiedene Kniffe, man kann verteidigen, ausweichen und parieren. Hat man dies erfolgreich getan, kann man eine Link-Attacke auslösen. Welchen Charakter man als „Link-Partner“ ausgewählt hat, wirkt sich auf die Attacke aus.
      • Greift man Feinde von Hinten an, dann macht man mehr Schaden. Auch hier kann bei Erfolg eine Link-Attacke ausgelöst werden um den Schaden zu maximieren.

      Außerdem wurde bei dem aktuellen Active Time Report auch ein bisschen was zu dem DLC gesagt, welcher z.B. für Vorbesteller enthalten sein wird. Wie viele diese im Einzelnen kosten werden, ist noch nicht klar. Den DLC sieht man ab ca. 32:45.

      Gezeigt werden:
      • „Cindy Edition“ – Skin für die Regalia; bekommt man, wenn man bei GEO vorbestellt.
      • „Golden Chocobo Edition“ – Skin für die Regalia; bekommt man, wenn man bei Game Tsutaya vorbestellt.
      • „Platinum Leviathan Edtion“ – Skin für die Regalia; bekommt man, wenn man die Collector’s Edition (CE) oder Ultimate Collector’s Edition (UCE) im Square Enix Shop vorbestellt.
      • „Pixel Characters Edition“ – Skin für die Regalia; bekommt man, wenn man sich das Spiel digital vorbestellt.
      • „Gae Bold“ – Waffe; bekommt man wenn man von Amazon Japan vorbestellt.
      • „Blazfire Saber“ – Waffe aus Final Fantasy XIII; bekommt man, wenn man bei 7-Eleven vorbestellt.
      • „Masamune“ – Waffe; liegt allen Erstauflagen bei.
      • „Mage Masher Final Fantasy IX Model“ – Waffe aus Final Fantasy IX; bekommt man wenn man im Square Enix eStore bestellt.
      • „Lucis Königreich formeller Anzug“ – Kostüm für Noctis; bekommt man, wenn man die CE und UCE aus dem Square Enix Shop bestellt.

      Keine bahnbrechenden Infos also, vor allem da vieles schon aus der Demo bekannt war, aber so lange ist es ja nicht mehr bis zum Spiel – da wollen sie wohl nicht so viel verraten. Mal sehen, was der nächste ATR bringt.
    • Oh wow, ist ja schon ein ganzes Weilchen her, dass ich mich um meinen Lieblingsthread gekümmert habe, aber nun wird es Zeit hier zu entstauben und euch mit den neusten News zu füttern~

      Wer sich die komplette Pressekonferenz China Joy (in Chinesisch) ansehen will, der kann dies hier tun, wer die Sprache nicht beherrscht und nur die „wichtigsten“ Informationen zur Hand gereicht bekommen möchte, der kann sich den Trailer anschauen, welcher gezeigt wurde. Dieser beinhaltet zwar viel Material, was die Audienz schon kennt, aber ein paar neue Ausschnitte gibt es aber doch.



      HOLY FUCKING SHIT
      Wie riesig das Adaman Taimai in dem Video einfach ist, HOLY CRAP… und ich dachte manche Gegner in XII wären schon groß geraten, aber DAS? Hahaha, wie soll ich mich trauen drauf zu hauen Ganz einfach Yuffie… wie immer… ohne Hirn in die Gegner rennen, du kriegst das schon hin, keine Sorge und ist das überhaupt besiegbar…

      Außerdem: Vom Morbol gegessen, sehr gut. Danach stinkt man sicher nach Jauche…


      • Bei Regen verändert sich das Haar der Protagonisten, so ein süßes Detail~
      • Man kann schwimmen (bitte, lieber Square Enix-Gott, ich brauche Bademode DLC – take all my money, but doooo iiiiit… asdf…)

    • So wie es aussieht, scheint Final Fantasy auch einen Season Pass zu bekommen...
      Zwar wurde es noch nicht offiziell von Square Enix bestätigt, aber laut dem amerikanischen PlayStation-Store soll die Final Fantasy XV Digital Premium Edition einen Season Pass bekommen. Er soll auch ohne diese Edition kaufbar sein, allerdings ist der Preis für ihn (noch) unbekannt!
      In dem Season Pass sollen folgende DLCs sein:
      • Booster Pack (DLC #1)
      • Booster Pack (DLC #1)
      • Episode Gladiolus (DLC #2)
      • Holiday Pack (DLC #3)
      • Episode Ignis (DLC #4)
      • Episode Prompto (DLC #5)
      • Expansion Pack (DLC #6)

      Quelle
    • Na dann wollen wir doch mal mit der Wagenladung Final Fantasy XV-News um die Ecke kommen:

      *Die Inhalte zu den jeweiligen DLC sind mittlerweile auch schon bekannt, der Übersicht wegen habe ich dafür eine neue Liste angefertigt:
      • Booster Pack: Hier kann man starke Waffen bekommen, die im Spielgeschehen sehr hilfreich sein warden.
      • Episode Gladiolus: In dieser Folge erfährt man mehr über Gladiolus und man wird ihn als spielbaren Charakter steuern können.
      • Episode Ignis: In dieser Folge erfährt man mehr über Ignis und man wird ihn als spielbaren Charakter steuern können.
      • Episode Prompto: In dieser Folge erfährt man mehr über Prompto und man wird ihn als spielbaren Charakter steuern können.
      • Holiday Pack: Ein Paket an InGame-Items, welche das Spielgeschehen noch aufregender machen sollen.
      • Expansion Pack: Hier soll man das Spiel in völlig neuem Licht genießen können.


      Außerdem habe ich bei meinem letzten Post ganz vergessen den Trailer zu A King’s Tale: Final Fantasy XV zu zeigen und hole dies hier mal nach.

    • Ich wollte es frühestens 24 Stunden nach meinem Post einen Weiteren machen, aber vorenthalten will ich euch dieses Video natürlich nicht:



      Außerdem gab es Gerüchte bezüglich dem Release-Datum des Games, doch diese wurden zerschlagen. Laut Quellen sollte das Datum nun der 29. November sein. Da sich diese Infos angeblich auf den Infos von dem Promo-Material von GameStop handeln soll, kann dies nicht sein. Heute wurde nämlich das Promo-Material ausgestellt und dort steht noch immer der 30.09. (Quelle). Natürlich ist dies keine 100%ige Bestätigung. Wir müssen hier wohl einfach ein Statment von Square Enix abwarten, bevor man wissen kann, welchen Quellen man vertraut.
    • Die Gerüchte haben sich letztendlich doch als wahr herausgestellt. Der Release von Final Fantasy XV wird sich um zwei ganze Monate verschieben und anstelle vom 30. September, kommt das Spiel am 29. November 2016. Das Video zu dem Statement pack ich mal unten hin und gebe erst Mal meinen Senf dazu.

      Generell bin ich immer „Pro-Verschiebung“. Ich habe lieber ein Spiel mit dem die Entwickler zu 100% zufrieden sind und das beim Verbraucher gut ankommt, als eines, welches auf Grund solche Sachen am richtigen Termin rauskommt und dafür vielleicht Makel hat. Das Spiel sieht atemberaubend aus und man merkt, wie viel Arbeit hineingeflossen ist… und wenn man 10 Jahre wartet, dann… kann man auch noch zwei Monate mehr warten. Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
      Frust versteh ich dahingehend ja (geht mir genauso), aber manche meinten schon, dass sie das Game doch nicht mehr wollen und Square Enix nun hassen, was einfach nur kindisch ist…

    • Yuffie schrieb:

      Frust versteh ich dahingehend ja (geht mir genauso), aber manche meinten schon, dass sie das Game doch nicht mehr wollen und Square Enix nun hassen, was einfach nur kindisch ist…
      Naja, solche Leute gibt es leider immer wieder. Weiß aber auch nicht, was in deren Köpfen so vorgeht.

      Vielleicht bin ich aber auch nur so gelassen, weil ich eben nicht seit zehn Jahren auf das Spiel warte, sondern mir nur dachte "okay, wenn's rauskommt ist cool und ich schau es mir an". Habe mir auch nicht ständig neue Infos angesehen, sondern es mehr im Hinterkopf behalten. Ich finde schon, dass es sehr sehr gut und vor allem vielversprechend aussieht und will es definitiv gerne spielen. Fakt ist aber auch, dass FF XV nicht das erste und einzige Spiel ist, das verschoben wurde, und ich meine, come on - zwei Monate sind doch nichts. Deswegen jetzt so einen Aufstand zu machen und zu sagen "mimimi ich hasse SE, sie haben mich angelogen" zeugt nur von geistiger Unreife.

      Dann kommt es eben erst Ende November. Aber wenn sie dafür auf einen Day One-Patch (die ja auch nicht so gerne gesehen sind) verzichten und das Spiel dann soweit aufbessern, bis die Entwickler zufrieden sind, ist das doch vollkommen in Ordnung. Und selbst wenn nicht: Es ist deren Spiel und die haben jedes Recht, es rauszubringen, wann sie wollen. Wenn es dann den Erwartungen der Leute nicht gerecht wird und floppt, fällt das ja auch auf die Entwickler zurück. Von daher - abwarten, Tee trinken und andere Spiele spielen, Auswahl gibt es genug. Wenn es dann erscheint und gut wird, steht bei mir Ende des Jahres eine PS4 im Haus und ich verbringe statt Vorlesungsbeginn eben die Weihnachtszeit mit FF XV.
    • Bock auf 50 Minuten Final Fantasy XV? Auch über die Sprachbarriere muss man sich keine Sorgen machen. Um möglichst viele Fans zu erreichen wurde das Game mit englischer Sprachausgabe gezeigt und ich lasse euch das Video da mit den Worten: Ich liebe die Charakterinteraktionen und finde die englischen Stimmen schon mal okay. Mir gefallen die japanischen (wie immer) besser und ich finde die Persönlichkeit der einzelnen Charaktere kommt nicht so stark in der Stimme zu tragen in der Version, aber schlimm finde ich die echt nicht. Trotzdem froh, dass ich später wechseln kann…


    • Ich warte auch schon einige Zeit auf das Spiel. Nach dem letzten Final Fantasy (eigentlich dem Tripple) war ich jetzt aber nicht so enthusiastisch und das gezeigte Material spricht mich nicht sonderlich, weswegen ich nicht auf dem Hypetrain aufgesprungen bin, sondern mit der gemütlichen Antihypebimmelbahn fahre. Kaufen tu ich mir das Spiel trotztem, es ist am Ende des Tags halt Final Fantasy und ich hoffe, dass ich es lieben lerne. Die Verschiebung kommt semi-überraschend. Ich hätte es ohnehin irgendwie nicht glauben können, dass das Spiel, auf das man schon so viele Jahre wartet, jetzt tatsächlich dann nächstes Monat kommen hätte sollen. Bei solchen Langzeitspielen gehört es doch irgendwie zum guten Ton, dass sie nochmal verschoben werden. Mich ärgert es eher, weil es halt im Sommerloch sonst kaum relevante Spiele gibt. Jetzt kommt zwar ein Deus Ex, aber danach ist für mich flaute, da hätte Final Fantasy das Loch gut gestopft
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      #48: Dr. Peter Venkman


      "Dormammu, ich komme, um zu verhandeln!"
    • Ich hab mir das Stundengameplay gegönnt und war fasziniert. Die möglichen Teamkombos sahen sehr cool aus. Was nicht gezeigt wurde, aber dafür in einem früheren Gameplay Trailer, waren die Stealth-kills die man mit Noctis machen konnte. Das fand ich sehr cool und hoffe die haben das nicht rausgenommen. Ansonsten sehr schön und selbst jetzt noch war ich neugierig wie alles dazu kam wie es nunmal war. Hoffentlich wird das in dem Film erklärt.

      Original von Megaolf

      "Extrablatt - Zufälliger Zelda Forum User fühlt sich durch Megaolf provoziert"
    • Spoilerfreier FFXV-„Review“
      (50 Minuten Gameplay)

      Auf der Gamescom 2016 konnte ich mich selbst von knapp 50 Minuten Final Fantasy XV überzeugen und während auf der einen Seite ganz klar geworden ist, dass es die zwei Monate Verschiebung benötigt, wurde ich von anderen Aspekten nahezu aus den Socken gehauen!

      Zunächst sei einmal gesagt: Man konnte das Spiel komplett spielen – soweit man halt in der gegebenen Zeit gekommen ist. Auch wenn die meisten Sachen schon bekannt sind und für fleißige Verfolger des Threads keine Neuheiten mehr bieten… doch ganz wichtig: Um das Spielgefühl vollständig genießen zu können, scheint es so als wäre das vorherige Schauen von KINGSGLAIVE nicht nur die Kür, sondern ein Muss.
      Man wird ohne viel Vorgeplänkel in das Geschehen geworfen. Es wird vermutlich so sein, dass sich im Laufe der Geschichte alles nach und nach regelt, aber der Start nimmt einen erzählerisch nicht so sehr an die Hand, wie wir es aus anderen Teilen gewohnt sind. Zum Zwecke der Demo war dies ganz gut, da man so letztendlich mehr Zeit hatte die unterschiedlichen Features auszuprobieren und die Welt zu erkunden, ohne zu viel der kostbaren Zeit für hübsch gerenderte Intro aufzubrauchen. Da der Film nach wie vor schon am 30. September kommt, sollte man aber ja genug Zeit haben sich das nötige Vorwissen anzueignen um dann einen fließenden Übergang in das Spiel zu haben.

      Um nicht gleich als Fangirl abgeschrieben zu werden, welches dem Spiel keinerlei Kritik entgegenbringen wird, wirke ich dem gleich entgegen und lasse die Katze aus dem Sack: Die Grafik ist in einem Stadium, indem ich nichts weiter als Enttäuschung verspüren konnte und gerade bei einer offenen Welt (die zumindest im ersten Kapitel gegeben war) einiges der Atmosphäre kaputt gemacht hat. Die Details an den einzelnen Momenten bringen nicht viel, wenn es eine ordentliche Portion an Ladezeit braucht, bis diese überhaupt sichtbar werden. Ebenso wie Gestrüpp und Haare, welche zu meinem Erschrecken manchmal nur undefinierbaren Texturen glichen. Man musste schon sehr nah an alles heranzoomen um die Qualität zu bekommen, welche Screenshots und Videos versprechen – teilweise war sogar die Demo (Episode Duscae, nicht Platinum) auf einem besseren Stand.
      Man muss hier bitte auch bedenken: Ich bin eigentlich kein Mensch, der sonderlich stark auf Technik achtet und oftmals Fehlerchen oder Schwächen dahingehend übersieht, solange der Rest stimmt. Den Fakt kann ich aber einfach nicht ausblenden. Aber ich glaube sehr fest daran, dass man bis zum 29. Oktober noch etwas daran ändern kann und wir eine aufpolierte Version zu sehen bekommen. Dass es möglich ist, zeigt das Spiel nämlich immer dann, wenn man in weniger offene Abschnitte kommt in denen die Texturen glatt und ansehnlich sind und Wasser nicht wirkt wie eine aufgespannte Plastikplane.

      Wer die Befürchtung hatte, dass wir es bei Final Fantasy XV mit einem Tasten-Klopper a la Final Fantasy XIII zu tun haben, der wird wohl schleunigst erfahren wie schmerzhaft die Begegnung mit augenscheinlich schwachen Gegnern sein kann. Die Kämpfe sind anspruchsvoll und erfordern eine überlege Taktik, welche stark variieren kann, je nachdem mit welchen Gegnern oder wie vielen man es zu tun hat. Blauäugig in den ersten Kampf zu rennen und zu glauben, dass man es mit dem Schwert von Noctis alleine schaffen kann, scheint ein naives unterfangen. Der Wechsel der Waffen, sowie die Möglichkeit zu Kombi-Angriffen ist weder kosmetischer Natur oder eine Extra-Spielerei. Es ist erforderlich um die Gegner mit möglichst wenig Verlust niederzustrecken, ebenso wie man seinen Fokus durchaus auch auf Verteidigung und Ausweichen legen muss. Mir hat das Kampfsystem eine große Freude bereitet und mit dem Skill- sowie Fusions-Magie-System bietet das kämpferische Gameplay einfach eine sehr große und spaßige Vielfalt.
      Apropos Fusions-Magie: Das System ist eine super positive Neuerung, welche komplexer ist als es zu Beginn den Anschein hat! Ich wollte nicht meine komplette gegebene Zeit damit verbringen neue Zauber zu kreieren, aber ein paar konnte ich machen und mit Staunen im Kampf nutzen!

      Das Gameplay ist generell extrem spaßig und motivierend! Auf Grund dessen, dass man eine sehr offene Welt hat, kann man sich praktisch von der ersten Sekunde an selbst verwirklichen und da man durch das Abschließen von Nebenmissionen auch Fähigkeitspunkte bekommt, ist es äußerst motivierend Jagd-Quests anzunehmen. Diese bieten immer eine generelle Belohnung, aber man kann einfach noch viel dabei herausholen, wenn man die Neben-Ziele erreicht (zum Beispiel drei Mal auszuweichen, während des Kampfs gegen den Mob)… leider konnte ich mich mit vielen Features nicht ausgiebig beschäftigen, sonst hätte ich euch gerne noch vom Angeln, Kochen und Sonstigem berichtet, jedoch musste ich meinen Fokus auf einige Dinge legen und diese Nebenbeschäftigungen waren für mich weniger Interessant. Ebenso bin ich recht bald aus dem Auto gestiegen, denn hier gibt es für mich noch einen eindeutigen Schnitzer: Mit dem Auto kann man sich nicht so flexibel bewegen, wie es den Anschein hat und es fungiert mehr als eine Autoreise, bietet sich zum Erkunden aber nicht an (übrigens kann man auch in dem Sinne keine Unfälle bauen, da die Steuerung der Regalia semi-KI-gesteuert ist und diese automatisch abbremst, sobald man einem anderen Auto auffährt oder gar Leute über den Haufen fahren will… nicht, dass ich dies wollte *hust*).

      Das vielfältige Gameplay gekoppelt an das gelungene Kampfsystem ist aber ja nicht der einzige Kern dessen, was ein Rollenspiel ausmacht und hier sei gesagt: Final Fantasy XV merkt man technisch zwar noch seine Schwäche an, doch was die Welt angeht wurde hier so gut wie nichts falsch gemacht. Das Spiel lebt von erzählerischen Details und einem dynamischen Cast, den ich schon lange in keinem Rollenspiel mehr hatte! Die vier Protagonisten fühlen sich in ihrem Zusammensein so sympathisch an, dass ich durch die kurze Zeit, welche ich mit ihnen hatte, einmal mehr meine Liebe aufflammen lassen konnte. Schnell wächst einem die kleine Gruppe ans Herz, was vor allem dadurch geschieht, dass stetig triviale Dialoge stattfinden, man diverse Gesprächsoptionen hat und auch die Story-treibenden Elemente mit Bravour von Noctis und Co. getragen werden. Abgesehen von den vielen Dialogen bietet aber auch die Umwelt immer wieder etwas um dich tiefer nach Duscae abtauchen zu lassen. Seien es Plakate oder Zeitungsartikel… oder gar Radiosender, welche einem mehr triviale Infos liefern (die aber eventuell gar nicht so trivial sind ;)) und es so wirken lassen als wären wir gerade wirklich auf einem Roadtrip.

      Lässt man die teilweise erschütternde Grafik außer Acht, habe ich extrem große Hoffnungen an den fünfzehnten Teil der Final Fantasy-Reihe… ich hätte mich am liebsten an das Spiel gekettet um noch weiter spielen zu können, denn ich habe nur die winzigste Spitze des Eisbergs gesehen. Es wird noch so viel mehr zu bieten haben und ich war gerade mal in Kapitel 1 zu Gange und habe mich schon in die Welt, die Charaktere und das Spiel verliebt.

      Als kleine Extra-Info: Die englische Synchronisation ist soweit ganz gut, die Deutsche ist überraschend. Zwar empfand ich sie nicht als gut, aber ich hatte Schlimmeres erwartet und für Leute, die keinen Bock auf Subtitel haben und/oder kein Englisch/Japanisch können, ist es auf jeden Fall eine tragbare Option. Für mich bleibt es aber definitiv bei JP. Zusammen mit der epischen Musik, über deren hochwertige Qualität man gar nicht reden muss, wird es für mich ein wundervolles Erlebnis werden.

      ~

      Jetzt noch eine kleine Ansammlung an News!
      • Rendergrafiken zu den Charakteren. Der erwachsene Noctis (erstes Bild) wurde nicht wie die die junge Gruppe von Nomura designt, sondern stammt von Naora, welcher zum Beispiel das Design in Final Fantasy Type-0 übernommen hat.
      • Außerdem gibt es ein Video mit dem englischen Voice-Cast!

    • Ich wollte nicht die erste sein, die über ihre Eindrücke von FF XV berichtet, deshalb bin ich dankbar, dass du das gemacht hast, Yuffie!
      Da ich, statt wie ursprünglich geplant, nicht nur Sonntag, sondern spontan auch Donnerstag auf der Gamescom war, dachte ich, die zusätzliche Zeit könne ich ja vielleicht doch nutzen und mir FF XV anschauen, entgegen meiner Abneigung gegen das Anstehen. Andererseits entscheidet das Spiel für mich, ob ich mir nach Abgabe meiner Arbeit bereits dieses Jahr eine PS4 besorge oder eben nicht.

      Anders als bei Yuffie hatte ich nur die Möglichkeit, 30 Minuten zu spielen und bin dementsprechend wahrscheinlich nicht ansatzweise so weit gekommen wie du. Wurde das Zeitlimit am Wochenende angehoben?
      Leider hatte ich auch nicht die Möglichkeit, mir die Konsole auszusuchen, und stand dann vor einer Xbox One; dementsprechend bezieht sich mein Eindruck auch auf diese Fassung. Andererseits weiß ich nicht, ob die beiden Versionen sich technisch was nehmen; worauf hast du denn spielen können, Yuffie?
      Mein allererster Eindruck des Spiels war eine unglaublich lange Ladezeit, bis ich überhaupt starten konnte. Ich kann aber nicht sagen, ob es an der Konsole lag und auf der PS4 anders aussieht (vermutlich nicht) oder ob sich bis Release noch was verändern wird; eventuell kann man ja einige Daten auf der Festplatte installieren und so Ladezeiten zumindest etwas verkürzen (ich hab ja keine Ahnung, wie das auf der Gamescom geregelt war).
      Ich möchte aber noch hinzufügen, dass ich nach dieser ersten langen Ladezeit nicht mehr das Gefühl hatte, dass allzu viel hätte nachladen müssen.

      Zu guter Letzt - bevor ich meinen Eindruck schildere - möchte ich sagen, dass ich mich einige Zeit lang gar nicht über das Spiel informiert habe; es kann also gut sein, dass ich einige Sachen aufzähle, die schon lange bekannt sind. Ich liste einfach mal alles auf, was mir so aufgefallen ist.

      Im Großen und Ganzen stimme ich Yuffie zu; der Eindruck, den das Spiel bei mir hinterließ, ist durchaus positiv. Mir gefiel am Anfang, dass wir keine ellenlange Introsequenz hatten, die mit haufenweise Wörtern um sich schmeißt, die mir bisher noch nichts sagen. Stattdessen wird man direkt ins Geschehen geworfen und darf seine Karre schieben und dabei die Landschaft bewundern.

      Ziemlich fix kann man auch in den ersten Kampf starten und ich muss sagen, das Kampfsystem gefällt mir. Ich habe als Schwierigkeitsgrad "normal" (es gab nur "normal" und "leicht" zur Auswahl) gewählt und war weder unter-, noch überfordert (außer, dass ich mich an die Steuerung mit dem Xbox-Controller erstmal gewöhnen musste). Deutlich spürt man den Einfluss von Tetsuya Nomura, nicht nur im Charakterdesign, sondern auch dem Gameplay. Das Kampfsystem ist Echtzeit und erinnert an Kingdom Hearts, was für mich sehr positiv war, da ich generell mehr Echtzeit-Kämpfe mag. Man hat diverse Kombomöglichkeiten; neben dem Wechseln der Waffen gibt es dann noch das, öhh, "Warpen" (?), das mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ich bin sicher, wenn man es gekonnt einsetzt, kann man sich so Einiges an Ärger sparen. Natürlich sollte man auch die Defensive nicht vernachlässigen, wobei ich die Gegner jetzt anfangs nicht so schwierig fand; ich kann mir aber gut vorstellen, dass starke Gegner im späteren Spielverlauf einem so Einiges abverlangen können.
      Dass man Stück für Stück an das Kampfsystem herangeführt wird, ist nichts Neues; mir gefällt, dass man für erfolgreiches Bestehen dieser "Tutorials" ("Weiche dreimal aus!") bzw. allgemein für das Erledigen von Zusatzhandlungen ("Warpe dich an den Mast und greife von da aus an!") Zusatzpunkte bekommt, die man in das Erlernen von neuen Fertigkeiten investieren kann.
      Es scheint auch eine Art Magiesystem ähnlich wie FF VIII zu geben; d.h. man kann auf gewissen, öhm, ich nenne sie mal "Elementarknoten" (weiß nicht mehr, wie sie hießen) Magie ziehen. Wie man diese dann später verwendet, weiß ich nicht genau, dazu habe ich mich nicht genug damit befasst.

      Auch das Leveln wurde abgeändert; statt nach Kämpfen mit Steigen der EP eine Stufe aufzuleveln, bekommt man die Erfahrungspunkte erst gutgeschrieben, wenn man rastet und kann demzufolge auch erst dann aufleveln. Beim Rasten kann man dann auch entweder was Essen oder Trainieren, wie man beliebt. Die Teammitglieder scheinen da so eigene Skills zu haben (Kochen, Angeln, Fotografieren...), die entsprechend gesteigert werden können (auch wenn ich mich gefragt habe, wo zur Hölle sie plötzlich Klappstühle und Zelte ausgegraben hatten...).

      Ich war überrascht, dass das Spiel eine deutsche Synchronisation hat. Ich habe nur kurz reingehört, ich finde sie okay, aber sehr ungewohnt und ehrlich gesagt hat mir der kurze Eindruck nicht so sehr gefallen; ich kann mir aber vorstellen, dass es für manche Leute (nach einer kurzen Eingewöhnungsphase) durchaus eine Option sein kann. Ich werde wie auch Yuffie bei der japanischen Synchro bleiben.

      Zum Schluss möchte ich noch auf ein paar Punkte eingehen, die Yuffie genannt hat.

      Yuffie schrieb:

      Die Grafik ist in einem Stadium, indem ich nichts weiter als Enttäuschung verspüren konnte
      Das ist so ziemlich der einzige Punkt, an dem ich dir widersprechen muss. Warum?
      Nicht, dass ich die Grafik bombastisch gefunden hätte - auch mir sind die teilweise sehr flirrenden Haare aufgefallen und manche Animationen wirkten noch etwas hölzern, aber in keiner Weise war ich wirklich enttäuscht über die Grafik. Solche Unschärfen und flimmernden Haare (die fielen mir nun mal am deutlichsten auf) sind, leider, völlig normal bei diesem Grafikstil. Ich weiß gar nicht, ob es besser geht (bei diesem Grafikstil).
      Es muss aber auch gesagt werden, dass ich keine Konsole der aktuellen Generation besitze und dementsprechend nicht weiß, wozu die PS4/Xbone theoretisch fähig sind. Kann mich da jemand eventuell aufklären?
      Ich fnad die Grafik jetzt nicht mega-toll, aber sie ist definitiv besser als das, woran ich gewöhnt bin, was aber auch kein Wunder sein sollte. Zumal ich eigentlich auch mehr der Spieler bin, der das Geschehen aus relativ naher Perspektive beobachtet und nicht möglichst weit wegzoomt.

      Yuffie schrieb:

      Das Gameplay ist generell extrem spaßig und motivierend!
      Das fand ich auch. Durch kleine Belohnungen wie zusätzliche Fertigkeitenpunkte für das Erfüllen bestimmter Bedingungen im Kampf oder auch dafür, welche Auswahl man bei manchen Dialogen trifft, hält man den Spieler auf Trab und gibt ihm das Gefühl, zumindest etwas Entscheidungsfreiheit zu haben. Ich denke nicht, dass die Antwortmöglichkeiten in Dialogen große Auswirkungen auf den Verlauf der Geschichte oder sonstwas haben, erwarte es aber auch nicht.
      Kämpfe machen (zumindest bisher) Spaß und ich kann mir vorstellen, dass ich da auch gerne mal in einen Kampf mehr reinlaufen werde als diesen auszuweichen. Vielleicht nicht permanent, aber doch immerhin.

      Yuffie schrieb:

      (übrigens kann man auch in dem Sinne keine Unfälle bauen, da die Steuerung der Regalia semi-KI-gesteuert ist und diese automatisch abbremst, sobald man einem anderen Auto auffährt oder gar Leute über den Haufen fahren will… nicht, dass ich dies wollte *hust*).
      Das größte "Problem" an FF XV für mich persönlich ist wohl das Open World-Konzept. Nicht, dass ich Open World grundsätzlich ablehne, im Gegenteil, nur neige ich einfach dazu, alles Mögliche auszuprobieren und komme nie in der Story voran. Meine ersten Aktionen, als ich volle Kontrolle über Noctis hatte, waren: vor und auf vorbeifahrende Autos springen (sie halten an), Teammitglieder umrempeln (sie weichen ein Stück zurück), allerhand Unsinn eben. Ich bin ein "was wäre wenn..."-Typ. Wahrscheinlich werde ich die ersten Stunden damit verbringen, FF XV wie GTA zu spielen, ehe ich mich damit abfinde, dass ich keine Reaktionen von der Umwelt erfahren darf und dann erst so spiele, wie es wohl vorgesehen ist.

      Yuffie schrieb:

      Final Fantasy XV merkt man technisch zwar noch seine Schwäche an, doch was die Welt angeht wurde hier so gut wie nichts falsch gemacht
      Ich fand bemerkenswert, dass die Gegend (zumindest die ganz am Anfang) nicht leer wirkte. Open World-Spiele laufen ja oft die Gefahr, dass die Gegenden einfach zu trostlos wirken. Das erste Gebiet bei FF XV war genau richtig, wie ich finde. Klar war es nicht übermäßig mit Zeugs vollgestellt, andererseits befand man sich ja auch in einer Art..Steppe, da erwarte ich keine zig Details. Ich hoffe bloß, dass spätere Gebiete sich daran halten und ein Wald auch mal voller Grün und Leben sein kann und ich nicht tausende von Kilometern laufen/fahren muss, bis ich mal wieder einen Baum oder etwas anderes von Interesse sehe. Dann lieber eine kleinere Welt, die sich nicht ganz so tot anfühlt.

      Yuffie schrieb:

      Lässt man die teilweise erschütternde Grafik außer Acht, habe ich extrem große Hoffnungen an den fünfzehnten Teil der Final Fantasy-Reihe…
      Da mich die Grafik nicht erschüttert hat (was nicht heißt, dass ich eine Aufpolierung nicht begrüßen würde), setze ich einfach nur große Hoffnungen auf den Teil. Auch wenn ich nicht ultra-mega-gehyped auf das Spiel bin, so bin ich mir ziemlich sicher, dass viele Leute sehnlichst auf dieses Spiel waren, und das auch schon sehr lange. Um ihrer Willen (und für die Entwickler, die in den vergangenen zehn Jahren zweifellos sehr viel Arbeit in der Projekt gesteckt haben!) wünsche ich dem Spiel einfach nur, dass es einschlägt und erfolgreich wird.

      _______
      Wie man vielleicht bemerkt, hat das Anspielen von FF XV einen durchaus sehr guten Eindruck bei mir hinterlassen; fast würde ich soweit gehen, es einen kleinen Hype zu nennen - was sich wohl auch darin widerspiegelt, dass ich mir seit Donnerstag den Kopf darüber zerbreche, möglichst günstig an eine PS4 zu kommen xP Aber gut, bis November ist ja noch Zeit.
      Außerdem gibt es eben noch eine entscheidende Sache, die man im Voraus nicht beurteilen kann: Egal wie toll das Kampfsystem ist, egal wie schön die Musik klingt und egal wie klasse die Landschaften aussehen - das alles ist in meinen Augen nicht viel wert, wenn die Story des Spiels schlecht ist. Das ist eben meine größte Sorge, dass mir die Story nicht gefällt; dass die Dialoge flach sind, die Charaktere nicht genug Tiefe besitzen...klar, das kann bei jedem Spiel sein und das kann man nach 30 Minuten Anspielen auch definitiv nicht sagen. Aber bei einem Spiel, das so lange in der Entwicklung ist, ist halt die Gefahr, dass es enttäuscht, recht groß, und auch diese Enttäuschung kann richtig groß werden. Das wünsche ich dem Spiel aber auf keinen Fall; aktuell denke ich schon, dass ich damit so einige Stunden Spaß haben kann. Daher versuche ich, mich in Geduld zu üben und abzuwarten.
    • Sylph schrieb:

      Anders als bei Yuffie hatte ich nur die Möglichkeit, 30 Minuten zu spielen und bin dementsprechend wahrscheinlich nicht ansatzweise so weit gekommen wie du. Wurde das Zeitlimit am Wochenende angehoben?

      Es waren 45 Minuten am Samstag, wie es vorher aussah kann ich nicht sagen – aber letztendlich war man teilweise schon länger an der Konsole. Deswegen knapp 50 Minuten… hätten für mich gerne mehr sein können, aber bin mehr als Dankbar für diesen Einblick.

      Sylph schrieb:

      Leider hatte ich auch nicht die Möglichkeit, mir die Konsole auszusuchen, und stand dann vor einer Xbox One; dementsprechend bezieht sich mein Eindruck auch auf diese Fassung. Andererseits weiß ich nicht, ob die beiden Versionen sich technisch was nehmen; worauf hast du denn spielen können, Yuffie?

      Ebenfalls XBox One, die PS4 und PC-Versionen sollen in der Leistung btw. schon jetzt etwas besser sein, aber kann ich natürlich nicht bezeugen.

      Sylph schrieb:

      Das ist so ziemlich der einzige Punkt, an dem ich dir widersprechen muss. [...]Kann mich da jemand eventuell aufklären?

      Ich glaube hier spricht wirklich die fehlende Erfahrung der Next-Gen-Erfahrung aus dir, denn die Grafik war sogar teilweise schlechter als alles was man in der Demo von vor einem Jahr gesehen hat. Die PS4 und der PC können bei Weitem mehr und da liegt es nicht an der Art des Spiels, sondern mangelt definitiv an der Sorgfalt. Soll nicht heißen, dass es perfekt wie in Sequenzen wird – das wäre ja utopisch – aber Texturen-Matsch sollte es eigentlich nicht in dem Ausmaß geben.
      Ich habe die Demo vor einem Jahr übrigens sehr ausgiebig gespielt, also es ist jetzt nicht so ein „aus Videos sprechend“ oder vom „Hörensagen“ und man merkte eben auch dass es geht, sobald man in einen anderen Bereich gekommen ist. Ich konnte kurz ins zweite Kapitel schnuppern und kam in ein etwas anderes Gebiet, da hat es auch super ausgesehen. Für die aktuelle Gen eine sehr schwache Präsentation und nach dem Spielen der vorherigen Demos schon ein kleiner Schlag in die Fresse. Vielleicht wäre es mir nicht so arg aufgefallen, wenn ich die Demo nicht gespielt hatte. Die hatte auch ihre Schwächen (grafisch), aber dafür sahen die Haare und Büsche nicht aus wie frittiert. xD

      Dein Beitrag und die Eindrücke haben mich jedenfalls sehr gefreut! Ist ja immer gut mehrere Meinungen zu haben und wenn wir uns da in vielen Punkten einig sind, spricht dies ja schon mal für einen positiven ersten Eindruck. Ich hoffe einfach, ähnlich wie du, dass das Spiel zusätzlich auch noch eine gute Story bietet (die Charaktere liebe ich schon zu sehr, ich kann mich nicht dagegen stellen), denn die Mühe tropft schon aus dem Spiel heraus. Wäre sehr, sehr enttäuscht, wenn das Spiel nicht gut wird.
    • Es gibt mal wieder ein paar News!
      • Wie bekannt gegeben wurde, kann es auch sein, dass es irgendwann weitere DLCs geben wird, die allerdings nicht im Season Pass enthalten sind. Die DLCs, die bereits angekündigt wurden, sind nur die, von denen die Entwickler wirklich sicher sind, dass sie sie auch umgesetzt werden. Quelle
      • Laut einer Umfrage, bei der gefragt wurde, wie den Leuten die Gamescom-Demo des Spiels gefallen hatte, gefielen 90% der Spieler diese. 2% der Spieler fanden die Demo schlecht und der Rest fand die Demo weder gut noch schlecht. Wie viele Leute jetzt allerdings teilgenommen haben, wurde nicht bekanntgegeben. Quelle
      • Außerdem wurde bekannt, dass es in den Abbey Road Studios am 7. September ein einmaliges Konzert mit dem Soundtrack des Spieles geben wird. Dieses Konzert wird außerdem im Internet live im Stream übertragen und wird um 20 Uhr deutscher Zeit beginnen. Quelle
      • Das Spiel wird übrigens lineare und nicht-lineare Elemente enthalten. In der ersten Spielhälfte kann man noch die Spielwelt frei erkundigen, während es in der zweiten Spielhälfte eher linearer zugeht. Die Geschichte soll deshalb erst in der zweiten Spielhälfte Fahrt annehmen und das Spiel soll erst dann wie ein klassisches Final Fantasy sein. Die erste Hälfte soll allerdings etwa 40 bis 50 Stunden dauern. Quelle
    • Ich packe euch einfach mal; wie immer; die neusten Videos und News in den Thread, falls sich hier noch jemand immer auf dem Laufenden hält!

      • Das Spiel Justice Monsters V; welches man auch im Spiel selbst zocken kann; kann man sich seit 01. September 2016 kostenlos als App für Android und iOS runterladen!
      • Final Fantasy XV wird auf der Tokyo Games Show 2016 (17.09 – 18.09.2016) vertreten sein.
      • Im Jump Magazine sieht man Noctis mit einigen Schusswaffen am Werk.
      • Im Anschluss noch Videos zum Chocobo Racing, der Start des Spiels in Japanisch, ein Interview mit Tabata und ein Video von der PAX.












    • News? News!

      • Interview von Dual Shockers mit Hajime Tabata! DLC, Maps, Waffen und vieles mehr im Fokus!
      • Famitsu-Screens zum Nutzen von Schusswaffen.
      • Wer Subscriber des japanischen PlayStation Plus Abo ist, bekommt ab 13. September den OST zur Platinum Demo (6 Tracks), sowie den KINGSGLAIVE OST (39 Tracks); welche beide mit speziellen Artworks und Kommentaren der Crew kommen; gratis.
      • Während die BluRay/DVD-Veröffentlichung noch auf sich warten lässt, kann man sich den Film KINGSGLAIVE mittlerweile digital auf Amazon und iTunes kaufen. Bitte beachtet, dass OV hier englisch.


      Ich schaue mir den Film heute Abend an und werde sicherlich meine Impressionen dalassen!
    • Auch zu Final Fantasy XV wurde ein Trailer auf der Pressekonferenz von Sony gezeigt (welcher leider noch nicht auf dem offiziellen Square Enix oder Final Fantasy XV-Channel zu finden ist, weswegen ich die Qualität entschuldigen muss):



      Für Japan wurde außerdem noch ein spezielles Model der PlayStation 4; genannt „Luna“; angekündigt, welches am selben Tag wie das Spiel erscheint, ebenso KINGSGLAIVE beinhaltet und 39.980 Yen (ca. 349 €) kosten wird. Hier könnt ihr euch Bilder auf der Seite der Famitsu anschauen.

      Der Square Enix-Block auf der TGS geht generell vom 17.09 – 03:00 Uhr bis zum 18.09.2016, wobei das Finale ab 09:10 Uhr zu kommen scheint. Für die Stream Links der einzelnen Tage, bitte ich in diesen Thread zu schauen, wo ich Zeiten schon umgerechnet habe und ihr euch bequem den Wecker stellen könnt.

      Final Fantasy XV spezifisch kommt am 18.09.2016 und fängt um 05:15 Uhr an und geht über eine Stunde bis 06:30 Uhr – wir dürfen also wohl auf viel Material gespannt sein. Anschauen könnt ihr euch dies dann hier oder hier.

      Ich möchte noch einmal sagen, dass manche Programm-Punkte auch noch nicht bekannt sind und es zum Beispiel sein kann, dass im Finale noch etwas zum Game gezeigt wird. Hinterher werde ich hier aber sowieso gegebenenfalls Trailer und Informationen posten (natürlich darf auch jeder andere, der mir zuvor kommt :3), ihr müsst euch also keine Sorgen machen, dass ihr etwas Wichtiges verpasst!

      Edit:
      Der erste Stream startet am 15.09. umd 03:00 Uhr und startet hier, soll aber nur bekanntes Gameplay und den Kampf gegen Behemoth zeigen. Da man aber nie weiß was für Überraschungen kommen werden, heißt es: Augen auf!