Kickers



    • In Kickers geht es um den Jungen Gregor der sehr talentiert ist und nur Fußball im Kopf hat. Da er durch einen Umzug neu in der Stadt ist möchte er zur Schulmannschaft wechseln. "Die Kickers" jeodch haben bisher noch nie ein Spiel gewonnen und stehen kurz vor ihrer Auflösung. Gregor jedoch ist motiviert und will den Kickers helfen wieder ein Team zu werden und den Spaß an Fußball wieder zufinden..

      Um wieder ein Fußball-Spiel für die Kickers zu organisieren fordert er Victor den besten Torwart in der Region der auch gleichzeitig der Capitän der Mannschaft "die Teufel" ist, mit einer Wette heraus. Die Teufel gelten als die stärkste Mannschaft in der Region. Da Gregor die Wette gewinnt kommt es zu dem Spiel in welchem die Kicker nach 10 Minuten schon mit 0:10 zurückliegen, doch letzendlich kommt es zur Wende wo sie keine Tore mehr kassieren sondern auch noch das 1:10 durch Gregor. Nach dem Spiel steigern sich die Kickers mehr und mehr und erzielen immer bessere Ergebnisse. Nach einiger Zeit wo sie desöftern Unentschieden gespielt haben, feiern sie schließlich ihren ersten Sieg! Auf dem Weg zu ihrem großen Ziel, der Teilnahme an der Landesmeisterschaft, überwinden die Kickers auch größere Hindernisse. Für eine kurze Zeit wurden die Kickers von einem strengen Trainer traniert, durch Ihn sind sie als Mannschaft noch ein ganzes Stück weitergekommen...
      Schließlich beginnt die Landesmeisterschaft. Trotz harter Spiele, überwinden die Kickers die ersten beiden Runden, bis sie nun schließlich erneut auf die Teufel treffen...


      Zum Erwerb


      There is no such thing as that rose-colored campus life. Why? Because there is nothing rose-colored in the world. Everything is all a bunch of colors mixed up, you see.

      - Seitarou Higuchi from The Tatami Galaxy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Noa ()

    • Auch wenn Sport-Animes nicht so mein Fall sind, habe ich die Serie dennoch oft als Kind geschaut, wenn sie im Fernsehen lief.
      Gibt ja auch eine nachfolge Serie dazu.

      Glaube Super Kickers hiess die. Eine Serie der Kindheit.^^
    • Die Kickers habe ich als Kind nie geschaut, genau genommen kannte ich die Serie bis vor ein paar Jahren gar nicht. Ich bin durch eine Reihung deutscher Kinderserienintros bei YouTube darauf gestoßen, weil das Intro der Kickers dabei war.
      Später habe ich mir mal eine bekannte Szene daraus angesehen, den "Teufelsdreier". Meine Güte, ist das schlecht. xD Wenn ich allein schon die Gesichter der Charaktere sehe, haha. Hübsch gezeichnet ist für mich was anderes. Dafür sind die Szenen herrlich übertrieben und es dauert gefühlte fünf Minuten, bis der Ball mal im Tor ist. ^^ Ist vermutlich einfach Kult, ich amüsiere mich gern darüber.

      - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit Darkshuttle123 -
    • Kickers gehörten auch zu meiner Kindheit, wie ein großer Batzen anderer Serien :D Ich könnte eine ewige Liste aufstellen.

      Der Nostalgie wegen hab ich mir dann vor Ewigkeiten all die Intros runtergeladen, und seitdem über 120 Intros von Animes und Cartoons aufm mp3 Player. Der wird dann auf jeder Party am Ende rangemacht, und alle Leute gröhlen mit. :D

      Wer möchte kann sich auch gern meine erstellte Playlist anhören ^^

      youtube.com/playlist?list=PLKTMmETRLsJU8E6iJpI1nlVoqNqOLwQ6D
    • Kickers war in meiner Kindheit eine meiner Lieblingssendungen. Ich habe immer gern geschaut, wie Kevin, Gregor, Mario und Co sich gegen ihre meist übermächtigen Gegner durchsetzten. Dazu noch das Intro, das ich noch bis heute singen kann. Ich habe Kickers immer Tsubasa und seiner Mannschaft vorgezogen, ganz einfach, weil die Kickers ehrlicher waren. Sie haben meistens verloren aber die Botschaft war sehr wichtig, nämlich, dass Freundschaft wichtiger ist, als Gewinnen. Außerdem habe ich damals auch noch Fußball gespielt und wir waren auch nicht die beste Mannschaft und ich konnte mich ein wenig mit den Kickers identifizieren
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      # 46: Rosso Robot




      "Zur Hölle mit dir, Thomas Turbo!"
    • Noa schrieb:

      Nach einiger Zeit wo sie desöftern Unentschieden gespielt haben, feiern sie schließlich ihren ersten Sieg!
      Ich kann mich auch noch an die Mannschaft erinnern, gegen die die Kickers zum ersten Mal gewinnen. Das sind die Fußballer, die mit ihren Computern alle Mannschaften, Spiele, Spielzüge, Aufstellungen etc. analysieren. Anfangs sieht es ja auch in diesem Spiel nicht gut für die Kickers aus, bis sie dann ihre Aufstellung volllkommen ändern und das Ruder herumreißen.

      Ich habe früher beide Fußball Animes ("Kickers" und "Die tollen Fußball-Stars") gern geschaut und würde es auch noch heute tun, da ich mit beiden Serien tolle Kindheitserinnerungen verbinde. Für mich hat die Serie Kickers aber einen entscheidenden Vorteil: Sie hat nicht allzu viele Folgen. Captain Tsubasa bekam ja einige Nachfolger, wie zum Beispiel "Super Kickers 2006 – Captain Tsubasa", die hierzulande 2006 erschien (passte prima zur WM).

      Wenn wir mal eine Runde Fußball in unserer Freizeit spielten, dann durften Sprüche à la "Okay, jetzt gehen wir drei nach vorn und machen den Teufelsdreier!" nicht fehlen. Das Gleiche gilt für die Erwähnung vom Drill- und Tigerschuss aus der anderen Serie.
      Ich kann mich auch noch sehr gut an eine Szene erinnern, in der Mario den Teufelsdreier hält, indem er einfach aufs Tor klettert.
      Sicherlich hätte folgender Trick auch gereicht, um diese Technik abzuwehren:

      Whity, Whity! Kuuluu-Limpah! Diese magischen Worte hat Whity für sich ersonnen! Stehlen Sie sie nicht!
    • silberregen schrieb:

      Hübsch gezeichnet ist für mich was anderes.

      Da muss man halt echt auch bedenken, dass der Anime von Ende ’86 ist und Anfang ’87 aufgehört hat.

      Sorry, dass ich diesen alten Satz zitiere, nur wollte ich diesen Aspekt noch mal herauskristallisieren – hässlich ist es alle Male, für die damalige Zeit war das aber zumindest mit einem niedrigen Budget noch relativ Standard. Ich glaube bei uns würde es 1992 zum ersten Mal ausgestrahlt, allerdings haben es die meisten es wohl eher auf RTL II gesehen, was dann noch mal zwei Jahre später war. Oder gar noch später? Von 2006 – 2008 wurden in jedem Jahr einmal alle 26 Folgen ausgestrahlt…

      Jedenfalls:

      Früher war mir das natürlich egal, aber jetzt im Nachhinein frage ich mich, warum die Charaktere eigentlich umbenannt wurden… ich weiß, dass das bei vielen Serien so ist, aber gerade da es nicht Konsistent ist, ist es für mich sehr schwer nachzuvollziehen, an was es nun festgemacht wird. In Ranma ½ hießen die Charaktere ja zum Beispiel wie im Original, ebenso wie in Sailor Moon fast keine Namen geändert wurden… aber bei den Kickers wurden dann auch einmal alle Namen geändert? Sehr merkwürdig.
      Vielleicht ist es, weil Fußball bei uns ja kulturell schon sehr etabliert ist und man mit deutschen Namen eine bessere Verbindung zum Zuschauer herstellen wollte? Habe mal gelesen, dass ganz viele der deutschen Elf früher eben Fan jener Serie waren… nur eine Mutmaßung, was aber Fakt ist: die Serie kam bei uns besser an als in anderen Ländern.

      Obwohl die Serie wirklich nur 26 Episoden hat (mir kam das früher viel mehr vor), kann ich mich nur so bruchhaft an bestimmte Szenen erinnern. Allerdings habe ich schon damals hinterfragt, warum die Erde eine so starke Krümmung hat, dass man diese auf einem Spielfeld wahr nehmen kann (wenn die gelaufen sind, erschien das Tor immer erst nach einer Weile hinter dem „Aufstieg“ der Erdkrümmung) und wieso die, die Bälle so hart getreten haben, dass sie fast so flach wie ein Frisbee waren… dann reißen noch Netze… also, ich war mir damals schon diesem Mangel an Realismus bewusst, habe diesen aber eigentlich eher nicht negativ aufgefasst…

      Trotzdem mochte ich die Serie relativ gerne… war halt Kinder-Serie und man war leicht unterhalten. Heute würde ich das alles eher wegen Nostalgie anschauen oder um mich darüber lustig zu machen, wie hirnrissig es eigentlich ist.
    • Neu

      Man muss bei Kickers klar den Vorteil sehen, dass es weitaus kürzer als Tsubasa ist und hier auch wirklich ein Mannschaftsport präsentiert wird. In Tsubasa ist halt Tsubasa der Obermacker und macht fast alles in Alleingang. Zudem ist es dort leider sehr gestreckt. Rennen die paar Folgen nur auf ein Tor zu ..
      Kickers ist zwar was den Realismus betrifft etwas besser dran, aber auch weit von der Wirklichkeit entfernt. Finde es auch legitim. Ist ja eine Unterhaltung für Kinder, die ein großen Fokus auf Kameradschaft legt und viele sportliche und menschliche Themen in 25 Folgen unterbringt. Kann man sich heute sicher noch ansehen. Jetzt liegt mir das Intro in den Ohren..


      There is no such thing as that rose-colored campus life. Why? Because there is nothing rose-colored in the world. Everything is all a bunch of colors mixed up, you see.

      - Seitarou Higuchi from The Tatami Galaxy