Ocarina of Time vs. Skyward Sword

  • Ich schätze das liegt daran, dass Ocarina of Time mein erstes und daher für mich das definitive Zeldagame ist. Also mehr eine persönliche Meinung. Wenn ich The Legend of Zelda höre habe ich zuerst OoT vor Augen, und da gehören die Göttinnen nunmal mit zu.

  • Ich würde mich klar für Ocarina of Time entscheiden. Es ist zwar mein erstes Zelda-Game, aber das heißt in Sachen Nostalgie gar nichts, da ich mein erstes Zelda dieses Jahr gespielt habe. xD


    Bei Skyward Sword sind meine Probleme einfach nur (und nach ein wenig Recherche bzw nachdem ich mich mit dem Thema in Form von Kritiken usw auseinandergesetzt habe bin ich froh, dass ich zumindest nicht der einzige bin) die Motion Controls. Die ruinieren für mich persönlich einen Großteil des Spieles. Dauernd klappt etwas nicht, super schnell bin ich dadurch frustriert und ich musste teilweise Minibosse neustarten, einfach weil es mit der Bewegung nicht so klappt wie ich mir das vorstelle. Dazu bin ich dauernd am Skalieren des Feldes, weil der Cursor beim gerade Draufhalten wieder irgendwo in der Ecke hängt und genau sowas häuft sich und begleitet mich quasi durch das gesamte Spiel hinweg. (Ich weiß nicht, ob ich einfach schlecht darin bin oder ob es doch irgendwie an der Technik liegen könnte. Ich habe jedenfalls noch nie wirklich super aktiv Wii in dieser Form gespielt, nur sowas wie Mario Kart oder SSBB habe ich die Jahre immer wieder mal gezockt.)

    Ich bin jetzt recht weit in der Story und werde das Spiel die nächsten Tage beenden, aber die Probleme mit der Steuerung haben sich von Anfang bis jetzt durchgezogen und wurden nur geringfügig besser. Dieses Problem hindert mich auch oft daran, wirklich Spaß am Spiel zu haben bzw in diese Atmosphäre einzutauchen. In meinen Augen ist Skyward Sword von der Idee, von einigen Features und von den Orten ein super Zelda-Titel mit riesigem Potential und ich finde es echt schade, dass ich solche Probleme damit habe. Das heißt natürlich nicht, dass ich mich durch das Spiel quäle und gar keinen Spaß habe. Es gibt immer wieder Passagen, wo ich auch richtig in das Spiel eintauchen, es genießen und einfach darüber nachdenken kann. Bestes Beispiel ist da beispielsweise das Ranelle-Sandmeer. Einfach nur ein epischer Ort mit einem wunderschönen Theme und einer super Idee sowie Umsetzung, gerade da ich die gesamte Geschichte der antiken Roboter so schon interessant und zugleich traurig finde. Gerade dort, vom Versteck der Piraten bis zur Galeone hatte ich wirklich meine zwei Stunden, in denen ich voll in das Spiel eingetaucht und von der Story "ergriffen" war, so komisch das vielleicht für den ein oder anderen klingen mag. ^^ Leider passiert es dann halt immer wieder, dass der nächste Moment kommt, an dem etwas einfach nicht klappen möchte und dann bin ich wieder irgendwo "raus". Bin auch generell kein Freund davon, über längere Zeit gerade mit dem vergleichsweise klobigen WiiMote herumzufuchteln. Mit den kleinen Joy Cons finde ich das im Kontrast als Beispiel viel angenehmer und das bin ich eben gewöhnt. Wie oben geschrieben habe ich nie ein Spiel gespielt, in dem so eine Steuerung von Nöten ist (Mario Kart beispielsweise mit Wii Wheel). Aus diesem Grund habe ich mir übrigens Twilight Princess für den Gamecube zugelegt. Das werde ich die nächsten Monate auch angehen und da ich so oft gehört habe wie toll das Spiel sein soll hatte ich echt Angst, dass mir da auf der Wii wieder gewisse Probleme auftreten werden. :p


    Bitte nicht falsch verstehen, das soll jetzt keine wall of text bestehend aus Hate gegenüber Skyward Sword sein. Ich finde das Spiel von der Idee und den Features her super und wünschte ich könnte es etwas mehr genießen. Allgemein würde ich es trotzdem noch als sehr gut bewerten und das scheint ja auch der allgemeine Konsens dahingehend zu sein.


    Dahingegen gibt es in meinen Augen bei Ocarina of Time einfach kein Manko. Es ist einfach das klassische Zelda und hat all meine Erwartungen, die ich an der Reihe hatte, sofort erfüllt. Eine epische und mitreißende Story, interessante Charaktere und gerade eine epische und intensive Atmosphäre machen dieses Spiel für mich aus. Dazu diese unglaublich guten Themes. Der Waldtempel ist einfach ein würdiger erster Tempel für jeden Spieler und ich bin unglaublich froh, mich dieses Jahr aus eigener Motivation dazu entschieden zu haben in die Reihe einzusteigen und nicht, weil ich es zufällig als Kind in die Hände bekommen habe, viele Erinnerungen damit verbinde und somit direkt einen Bezug zur Reihe hatte (auch wenn das wirklich schön wäre ^^).


    Aus diesen Gründen würde ich den Punkt klar an Ocarina of Time verteilen, auch wenn der Vergleich auf mich etwas random wirkt, da man so eigentlich jedes Zelda-Spiel miteinander vergleichen kann wie Majora's Mask gegen Wind Waker und und und... Gerade zu OoT muss ich auch noch sagen, dass der OST einfach so unglaublich gut ist. Aber das scheint allgemein bei der Zelda-Reihe so zu laufen. Ich habe gerade mal OoT, MM und (fast!) SS durchgespielt und habe schon so viele Themes gefunden, die ich rauf und runter höre. Forest Temple, Gerudo Valley, Great Bay Temple, Stone Tower Temple, Song of Healing (wobei ich den schon lange vorher kannte) und Lanayru Sand Sea, um mal aus allen etwas zu nennen. Bin wie gesagt wirklich froh, den Schritt auf die Reihe zugemacht zu haben. Sorry übrigens, dass ich hier etwas abgeschweift bin. Wenn es ein Thema zu den besten Themes gibt, möge man mich darauf hinweisen! (Und ich wäre echt überrascht, wenn es dahingehend noch nichts hier gäbe. ^^)