Final Fantasy IX

  • Wie viele andere Spiele, finde ich, verdient Final Fantasy IX seinen eigenen Thread. Nicht nur, weil es wegen seines wirklich herausragenden und abwechslungsreichen, stets aber stimmigem Soundtrack von der Serie hervorsticht, sondern auch weil es durch seine liebenswürdigen Charaktere und der tollen Story, die um Vivi, Lily oder Zidane gesponnen ist, brilliert.


    Lange war Final Fantasy VI für mich der beste Teil der Serie, aber das Spiel hat kürzlich starke Konkurrenz bekommen, nachdem ich endlich angefangen hatte, Teil IX zu spielen. Gekauft hatte ich mir das Spiel schon seit langer Zeit, es lag aber lange daheim im Kasten, bevor ich es kürzlich aus einer Laune heraus in die PS 3 legte und zu spielen begann. Sofort war ich von der Geschichte gefesselt.


    Das Levelsystem ist dem in Final Fantasy VI sehr ähnlich. Man levelt hauptsächlich seine Healthpoints, Manapoints sowie seine Abilitypoints, zusätzliche Attribute, wie Stärke, Zauber, Verteidigung und Reflex werden durch das Tragen von Waffen oder Accesoires erhöht. Dabei tragen die Accesoires meist bestimmte Fähigkeiten, sogenannte Abilities, die, ähnlich wie in Teil VI, auf den Träger übertragen werden und dieser sie dann ohne Hilfe eines Accesoires anwenden kann, wenn er in Kämpfen genug AP, also Abilitypoints, sammelt.
    Dabei sind die Abilities natürlich auf die Klassen zugeschnitten, es gibt auch erstmals wieder Berufe. So ist Zidane der Klassische Dieb, während Lily die Weißmagierin ist und Vivi der Schwarzmagier, passend dazu gibt es ua für Lily Abilities wie Vita, Antidot oder Engel, Vivi kann auf Feura, Bio oder Gemach zurückgreifen und Zidane kann Gegnern Gegenstände stehlen oder Zustandsveränderungen einsetzen.


    Ein weiteres Feature ist der Trance Balken. Ähnlich dem Balken in Final Fantasy VII (Name entfallen) füllt er sich wenn man getroffen wird. Allerdings wesentlich langsamer, als im siebten Teil. Es ist auch kaum beeinflussbar, wie sich der Balken füllt. Oft wird einer meiner Charakteren in Trance versetzt, wenn ich gegen schwache Gegner kämpfe oder der Kampf fast vorbei ist, aufsparen kann man sich die Trance auch nicht. Von daher aus meiner Sicht ein sehr nutzloses Feature, da es einfach zu selten wirklich nützlich ist.


    Leider ist das Kampfsystem selbst etwas schlecht gealtert. Die Kämpfe bauen sich oft nur sehr gemächlich auf, das Füllen der ATB Leiste dauert etwas länger als vergleichsweise bei Teil III oder VI, daher dauern auch Kämpfe gegen schwache oder einzelne Gegner oft 1-2 Minuten, obwohl sie das nicht müssten. Grinding wird so etwas mühsam, ist aber kaum notwendig, da das Leveln bzw. das Erlernen von Abilities auch während der storybezogenen Kämpfe gut funktioniert.


    Das Spiel wird auf 4 CDs ausgeliefert, da die CGIs doch ein wenig Platz benötigen. Die Oberwelt ist auch nicht allzu klein, es gibt vier Hauptkontinente, die erst durch Tunnel, später dann serientypisch mittels Luftschiff bereist werden können.


    Trotz der manchmal etwas mühsamen Kämpfen macht das Spiel großen Spass. Das Kampfthema ist einfach mitreißend, manche Melodien bestimmter Gegenden sind so toll, dass ich da etwas länger blieb, als notwendig und das Leveln macht auch großen Spass, vor allem, wenn man neue, tolle Abilities lernt und diese im Kampf einsetzen kann.


    Ich für meine Teil bin mittlerweile bei CD 3 angelangt und habe knapp 20 Spielstunden hinter mir. Ich bin schon gespannt, wie das Abenteuer weitergehen wird und möchte natürlich, wie bei Final Fantasy VI, die stärksten und seltensten Items und Abilities besitzen. Auch, wenn ich eigentlich nicht so der Guide-Typ bin, werde ich vermutlich einen Spieleberater bzw. das Final Fantasy Wiki nutzen, um an die gut versteckten Gegenstände zu kommen.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Final Fantasy IX... ich weiß, dass ich es vor ziemlich genau vier Jahren im Sommer zum ersten Mal gespielt habe. Mein Bruder hatte sich die Teile VII bis IX für die PSX ausgeliehen und doch nicht zustande gebracht, auch nur eins davon durchzuspielen. Ich hab mir die Spiele irgendwann kurzerhand geschnappt und über die Sommerferien nacheinander durchgespielt :D Und vor einiger Zeit hab ich sie dann über den PSN-Store gekauft und nochmal gespielt.


    Teil IX ist meiner Meinung einer der besseren FF-Teile, gemeinsam mit VIII und einigen der alten "puren" 2D-Teile, allen voran natürlich IV *gg*
    Die Charaktere sind alle irgendwie liebenswürdig und/oder gestört, und was mir besonders gefiel, waren Ausdrücke wie "zefix!" o.Ä., die den Figuren nochmal mehr Tiefe verliehen. Das Ability-System war einfach durchschaubar, aber trotzdem war es schwer genug, wirklich alles zu bekommen.
    Grafisch ist es auch heutzutage noch sehr schön anzusehen, wie ich finde, und auch die vorgerenderten Zwischensequenzen sind toll.
    Auch die Story hat mir alles in allem gut gefallen und war gar nicht mal so kurz, trotz des hohen Alters des Spiels. Hätte mir zwar etwas mehr Interpretationsspielraum (ähnlich wie in Teil VIII) gewünscht, aber auch so war die Story schön und abgeschlossen muss ja nicht unbedingt schlecht sein.


    Mein einziger Kritikpunkt am gesamten Spiel ist...dieser ewig lahme ATB-Balken! Arrgh! Das Ding ist so lahm, da kann man in der Zwischenzeit sein Studium durchziehen und danach noch drei Jahre arbeiten gehen. Sogar auf der schnellsten Stufe entdecke ich keine Besserung. Und das, nachdem in Teil VIII der Balken so schön flott war. Gnah ._. Das hat mir (besonders anfangs) so manches Mal den Nerv geraubt, da sogar die einfachsten Kämpfe so einige Minuten in Anspruch nehmen. Und das bei Zufallskämpfen <_<


    Dieses Trance-System, das Megaolf da angesprochen hat, ist auch nicht besonders gut gelungen, aber auch so war das Spiel insgesamt nicht unbedingt schwer, sodass mir der Balken relativ egal war. War er voll, yay, dann leuchten Zidane und Co. halt, aber auch wenn nicht war's kein Beinbruch.


    Schade, nach IX ging es ja mit FF irgendwie so etwas den Bach runter. X war solala, XII war irgendwie kein FF mehr (auch wenn sonst wohl ein gutes RPG), und bei XIII spalten sich die Geister. Ich persönlich mochte es nicht besonders.

  • waren Ausdrücke wie "zefix!


    Genau, die tolle Übersetzung möchte ich noch einmal besonders hervorheben. Während Final Fantasy VII einfach nur katastrophal war, was die Lokalisierung anbelangt, so ist Final Fantasy IX genau das Gegenteil. Eine charmante und durchdachte Übersetzung die jeder Person durch charakteristische Aussagen lebendiger wirken lässt. So haben wir einen Bayer, eine Schwäbin, Son und Zon, die jeden Satz mit "zag ich" oder "sag ich" beenden, Lily, die mit der Zeit von einer hochgestochenen Prinzessin zu einem bodenständigen Mädel wird oder ein Steiner, der stets durch seine förmlichen, oft verzweifelten Aussagen einen ganz eigenen Charakter bekommt.


    Selten haben Videospiele so eine tolle Übersetzung, wo so viel Liebe zum Detail drinnensteckt.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Je länger ich das Spiel zocke, desto mehr zieht es mich in seinen Bann. Nach einer Zwangspause von ein paar Monaten bin ich wieder voll im Final Fantasy Fieber und habe nun nach zirka 30 Spielstunden schon einiges erreicht. Die Abilities werden immer stärker, die Waffen immer besser, nur muss ich jetzt schauen, dass ich die Charaktere alle in etwa auf das gleiche Level bringe. Danke der Ability Level Up geht das wenigstens schneller.
    Das Ability System macht immer wieder Spaß, es macht Laune neue Waffen und Rüstungen an allen Mitgliedern auszuprobieren, ob es neue Abilities zu erlernen gibt. Leider scheint das Spiel einfach im Schatten anderer Teile der Serie, allen voran Teil VII und Teil VI zu stehen, dabei finde ich, dass es sich gerade, was den Soundtrack, die Dramatik und das Levelsystem, welches stark an Teil VI erinnert, betrifft, zu einem meiner Lieblingsteile mausert. Da es aber so spät herauskam (2000) und da der Launch der Playstation 2 schon ins Haus stand und dann auch noch Final Fantasy X angekündigt wurde, blieb Final Fantasy IX leider etwas im Hintergrund. Meiner Meinung nach hätte es viel mehr Aufmerksamkeit verdient, wirkt aber etwas wie ein Vertrösterchen, während man damals auf Teil X für die neue Konsole wartete, was es aber keinesfalls ist.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • IX ist einer der stärken FF Teile und ist (leider) zu unrecht im Schatten von VII und VIII auf der PSOne untergegangen. Was man definitiv IX nicht dafür halten kann ist eine schlechte Übersetzung oder Grafik, denn hier punkten sie stark gegen VII und VIII. Bei der Story spalten sich die Fans. Mir persönlich hat die Story nicht unbedingt gefallen, aber sie war keineswegs schlecht. Für mich ist das ganze mit Entführung einer Prinzessin, die sich still und leise in den Protagonisten verliebt, etwas überholt und recht langweilig. Dennoch spielt sich die "Lovestory" eher im Hintergrund ab und Hauptmarkt der Geschichte ist eher die Problematik und Politik des Landes. Im Grunde eigentlich eine recht FF typische Geschichte und bietet nicht neues. FF IX hat dafür aber paar nette Erneuerungen wie Berufe, die zuletzt in V, meine ich, verwendet wurden.


    Leider ist es viel zu lange her das ich IX gespielt habe und daher ist mein Feedback relativ kurz, dennoch stimme ich Olf und *Irgendwer* zu und bemängel das Kampfsystem, da es relativ langsam geraten ist und konstant so bleibt. Finde es auch schade das es abseits des PSN Store keine weitere Portierung bekommen hat, obwohl es eigentlich verdient hätte.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Nachdem ich wieder mal die guten alten OSTs von IX rausgekramt habe und beim hören tatsächlich Tränen in den Augen bekam, zu was für eine scheiße FF verkommen ist, entschied ich mich mal wieder in die Ära der alten FFs einzutauchen und begann schon vor einer Weile ein neuen Spielstand in FF IX und schon schnell merke ich (wieder) das ich diesen Teil immer unterschätzt habe. Nach nur wenigen Stunden war ich einfach wieder Feuer und Flamme für das Spiel und vor allem der OST gehört mit I, VI, VIII und X zu den Besten der ganzen Reihe. Ich würde sogar so weit gehen und sagen das mir die Arbeit von Nobuo Uematsu hier am meisten gefallen hat. Gänsehautfeeling pur!


    Das Spiel spielt sich flot und man taucht schnell in die Welt ein und schon sind im Nu viele Stunden vergangen. Was ich ja ein wenig schade finde ich das IX zwischen VIII und X einfach untergegangen ist, da die Bürde vom Vorgänger, mein Favorit der kompletten Reihe, und der Nachfolger, das wohl letzte großartige Final Fantasy, nicht genug gewürdigt wird. Viele halten gar IX für eine Vertröstung um die Zeit zu X zu überbrücken. Das Spiel hat genau das was Final Fantasy ausmacht: tolle Dialoge, geniale Charaktere, ein wahnsinnig guter Soundtrack, ein ganz nettes Kampfsystem, abgesehen vom ATB Balken <___< und eine dezente bis gute Story! Square.. hört mir bitte auf so eine Scheiße wie XIII zu produzieren und orentiert euch mal wieder an eure eigenen Wurzeln. Nicht umsonst gehören I, IV, VI, VII, VIII, IX und X zu mein Lieblingsteilen von euch!



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Final Fantasy 9 kann ich einfach immer spielen und immer anschmachten. Es war das 1. Final Fantasy, das ich vor noch gar nicht so langer Zeit durchgezogen hab, und es hat sich gleich meinen RPG Thron geschnappt. Die Welt ist märchenhaft und detailverliebt, die Übersetzung charakteristisch, der Soundtrack haut sowieso rein, die Charaktere sind toll gemacht und auch das ganze System liegt mir einfach. Ich hab wirklich gern 50+ Stunden davor gesessen. Sogar die Sidequests hab ich mitgenommen. Bei der ewig langen Chocoboquest war ich froh, dass Mogy damals zufällig zu Besuch war und mir half, aber auch die Stellatia, den Ragwurz und das Mog-Net hab ich mitgenommen.
    Im Gegensatz zu den meisten hier hatte ich gar keine Probleme mit dem Kampfsystem. Ich empfand nie, dass die Kämpfe sich gezogen haben. Ich hab immer gern meine Strategien runtergespielt mit meinem liebgewonnenen Standardteam. Zidane zum klauen/für Schaden, Freia springt, Lili heilt (ich kann Eiko nicht ab), Quina trollt. Gegen Ende wurd das auch immer recht angenehm mit Abilities wie Level Up, Immer Regena und Immer Hast. Ich würde allenfalls das Ende der Story ankreiden, die das ein oder andere Klischee auspackt, aber auch damit kann ich sehr gut leben.
    Ich mag FF9 allein für die sympathischen Charaktere, an denen die deutsche Übersetzung nicht ganz unschuldig sein wird. Kujas irre Lache und selbstverliebte, hochgestochene Redensweise, Zon und Sons parallele Aussagen mit "sag ich" bzw. "zag ich", Quina, dem man beim reden anmerkt, dass seine Zunge raushängt und jeden 2. Satz mit "mampf" beendet, Zidanes lockere Art, Rubys Dialekt, Freias typisches "mein Lieber". So findet man sich leicht in die Welt und seine Bewohner ein.
    Über den Soundtrack muss man eigentlich kaum reden. Es ist Final Fantasy, es ist Nobuo Uematsu. Die Stücke passen, gehen ins Ohr und lasse sich auch so wunderbar anhören. Es wäre wohl nicht das gleiche Spiel, denn die Musik rundet das Gesamtwerk doch sehr ab. Ich mag schon, dass das Titelthema "The Place I'll Return to Someday" heißt, denn ich kehre immer gern zurück. Ich mag, wie die meisten Themes ganz besonders die Art der Charaktere einfangen (vor allem Kuja). Ich mag, wie mir nicht zuletzt dank der Musik an einigen Stellen das Herz bricht.


    Außerdem Beatrix. Ich mag FF9 allein wegen Beatrix :ugly: Ich geh die Kämpfe gegen sie gern so an, dass ich ihr ja kein Haar krümme. Geht ja. Entweder ausreichend Schaden machen oder ausreichend Runden abwarten. Die Szene auf der Roten Rose bricht mir jedes Mal das Herz. Sie ist so ein epischer Charakter, der ordentlich aufräumt und eine herzzerreißende Geschichte mit sich bringt. Ihr Theme, Rose of May/Loss of Me, ist auch definitiv mein liebstes Stück, neben ihren anderen beiden. Ich freu mich immer, wenn sie auftaucht.
    Daneben reißen mich vor allem immer die You're not alone Szene sowie Freias Wiedersehen mit einem alten Bekannten jedes Mal aufs Neue mit. Und Vivi muss man einfach irgendwie mögen.

  • 4oDeSJI0qJc


    Final Fantasy 9 wird für PC und Smartphones (Android/iOs) erscheinen. Wie auch bei den anderen Teilen bringt das eine höhere Auflösung mit sich, Achievements und Hilfsmittel wie die Möglichkeit, Zufallskämpfe abzuschalten, einen Turbomodus und derartiger Kram. Steam listet den Titel als "early 2016".


    Da FF9 mein liebstes RPG ist, freu ich mich wirklich sehr darüber. Ich werd es auch auf dem PC nochmal kaufen und ab dem Releasetag darin versumpfen, jegliche andere Spiele liegen lassen und sei es Witcher 3. Ich hype den Trailer mit Melodies of Life und ich möchte auf jeden Fall einen möglichst großen Haufen der Achievements hole. Ist natürlich gleich auf meiner Steamwunschliste als Nr. 1 gelandet.

  • Hab die Nachricht auch vor paar Tagen mitbekommen und freue mich drauf. Wie gut, dass ich noch kein Steam besitze, lol, aber schon ein 20 € Gutschein von ein Kumpel zu Weihnachten bekommen hab. Irgendwie erkenne ich die Ironie. Die Grafik sieht ganz gut aus. Nehme mal an man hat es wie mit Blu-ray hoch skaliert?



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Noa :
    Ich nehme einfach mal an, dass es sich ähnlich wie bei den Steamreleases von Final Fantasy 7 und 8 verhalten wird, also wie gesagt hochskaliert und an der Auflösung gedreht wird.


    Ein Vergleichsvideo für FF8:
    m-RJUWuAydQ


    Passt denk ich auch zu dem, was man bisher aus den veröffentlichen Screenshots und dem Trailer erahnen kann.

  • Final Fantasy IX kommt übrigens heuer noch als eine Art "remastered Version" für Smartphones und Steam. Ein konkreter Erscheinungstermin ist mir nicht bekannt, Steam listet das Spiel als "Early 2016". Lt offizieller Square Enix Seite ist das Spiel für Smartphones schon zu haben, für PC soll es bald kommen.


    Quelle: http://www.jp.square-enix.com/ff9/en/


    Nachdem mir das Final Fantasy VII Remake dank der Funktion, die Zeit schneller ablaufen zu lassen, verdammt gut gefallen hat, würde ich den neunten Teil, den ich zwar erst "kürzlich" durchgespielt habe, mit diesem Feature sofort noch einmal durchzocken, einfach, weil ich es für eines der besten Rollenspiele seiner Art halte und dank dem Zeitfeature wird eben das "alternde" etwas träge Kampfsystem und das lästige Gegrinde zum Spaß für die ganze Familie

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Ich höre sehr oft von Leuten, dass Final Fantasy IX ja so „underrated“ wäre und frage mich woher dieser Aberglaube kommt. Die relativ niedrigen Verkaufszahlen sind einfach mit dem Fakt zu erklären, dass noch im selben Jahr wie das Spiel auch die PlayStation 2 auf den Markt kam. Was Kritiken anging und Core-Fans (damit meine ich Leute, welche generell schon mit RPGs vertraut sind), wurde das Spiel von allen Seiten gelobt. Nur für den Gelegenheitsspieler war das Design nicht so ansprechend, weswegen der Teil einfach viel zentrierter auf die Fanbase abgerichtet war und bei der breiten Masse durch das Raster gefallen ist. Für mich spricht dies aber nicht dafür, dass das Spiel unterbewertet ist (5 Millionen Mal alleine auf der PlayStation; Steam, PSN-Sales etc. nicht mit eingerechnet; sind nämlich nicht gerade wenig für die damalige Zeit).


    Nun aber mal genug „Vorgeplänkel“. Der neunte Ableger der Reihe ist für mich der zweitbeste Teil und gehört auf jeden Fall in meine generelle Liste der liebsten Spiele. Zugegebenermaßen war ich damals; in jungen Jahren; erst einmal dem neuen Stil gegenüber etwas skeptisch, doch sobald ich das Game dann in den Händen hielt und spielen konnte, war von den Zweifeln absolut nichts mehr übrig. Soviel Liebe zum Detail bei dem Design der Charaktere und der Welt haben einen einfach instant in das Spiel abtauchen lassen. Für mich gehört der Teil wirklich mitunter zu einem mit der schönsten Welt (bezogen auf die einzelnen Dungeons und Städte), da sie sehr vielfältig war und die Mischung aus eher altertümlicher Fantasy und Steam Punk war einfach ansprechend, sowie die Charaktere ein ausgefallenes Design hatten.
    Aber nicht nur das Design war ansprechend, auch die einzelnen Persönlichkeiten; Haupt-, sowie Nebencharaktere und natürlich Bösewichte; hatten einen ganz eigenen Charme. Anfangs dachte ich noch, dass es vielleicht „over the top“ wäre und es schwer fallen würde die Konflikte ernst zu nehmen, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Alle Charaktere bekommen eine charmante Nebengeschichte ab (auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass es bei Mahagon und Quina etwas mehr gewesen wäre, da sie im Vergleich sehr blass wirken) und haben ihre ganz individuellen Probleme, sowie Motivationen. Hier möchte ich aber ganz klar hervorheben, dass der Protagonist zu einem der Besten gehört… und zwar, weil er einfach ein selbstloses Goldstück ist ohne dabei in die typischen Tropen eines charakterlosen Superhelden abzudriften. Er ist nicht einfach nur gut und lieb, er hat Fehler und Eigenschaften, die nicht zu der heroischen Aufgabe passen, welche er sich auf die Schultern gebürdet hat und trotzdem wird er seiner Rolle gerecht.
    Noch heute steigen mir die Tränen ins Auge, wenn ich an die Szene im Pandemonium denke – und zwar nicht nur weil der Track, welcher dort läuft, zu einem der Besten der kompletten Geschichte der Rollenspiele gehört, sondern weil es episch geschrieben ist und man die Atmosphäre regelrecht greifen kann. Die Story rund um Zidane und seine Truppe vereint einfach herzerwärmende Elemente, die Bindung von verschiedenen Charakteren, deren eigenen Geschichten und dem Gesamtbild… man lacht, man weint und man fühlt schneller eine Verbindung als man bis Drei zählen kann.


    Gekoppelt ist das Ganze natürlich an ein nettes Gameplay, auch wenn es einige Schwächen gibt (zum Beispiel die Trance – an sich macht es vielleicht Sinn, dass man einen solchen Zustand nicht bewusst steuern kann; heißt ja nicht umsonst so; aber spielerisch war dies nicht der beste Lösungsweg), welches mir vor allem durch die individuellen Fähigkeiten gefallen hat und der Art wie man sie erlernen konnte. Zwar war es letztendlich für das Durchkommen absolut irrelevant; die zweite Schwäche des Spiels ist nämlich, dass es selbst mit Nebenquests extrem einfach ist; aber mir persönlich hat es Spaß gemacht und vor allem hat es mich auch angetrieben die Diebesfähigkeit oftmals einzusetzen. So konnte man ja nicht nur einzigartige Gegenstände bekommen, sondern vieles auch einfach früher, sodass man diverse nützliche Abilities lernen konnte.


    Die Musik ist auch hier wieder bombig, aber da konnte man aus dem Hause Square auch nichts anderes erwarten. Der OST hat auf jeden Fall dafür gesorgt, dass die Stimmung in jeglicher Lage noch einmal intensiviert wurde. Viele unvergessliche Tracks, aber mein Liebling wird wohl immer „You‘re not alone“ sein.



  • Dem Steamrelease hab ich bereits rund 40 Stunden in den Rachen geworfen und befinde mich nach altem CD-Muster am Ende der dritten von vier CDs. Durchgespielt wird das noch, samt sämtlicher Sidequests, die ich noch machen kann.


    Die Umsetzung macht eine Menge richtig. Die Grafik wurde dezent aufgehübscht, gerade die hochwertigeren Charaktermodelle machen was her. Die Hintergründe sind leider die alten geblieben und wirken manchmal etwas matschig oder unscharf. Schade drum.
    Was die Bequemlichkeit angeht: Zum einen wird auf jedem neuen Screen zwischengespeichert, sodass man das Spiel jederzeit beenden und da wieder anknüpfen kann, Speichermogrys hin oder her. Außerdem kann ich sämtliche Spielstände per Square Enix-Cloud sichern, die Steam Cloud wird leider ignoriert. Zum anderen gibt es zwei Boosterkategorien. Ein paar temporäre, die jederzeit ein- oder ausschaltbar sind, wie schnellerer Spielablauf, 9.999 Schaden, keine Zufallskämpfe, immer Trance - und ein paar permanente, die Gil, Level oder Abilities maximieren. Bei manch nervigem Abschnitt hab ich tatsächlich das Spiel schneller laufen lassen oder die Zufallskämpfe abgestellt, wenn ich gerade was gesucht hab. Kennt man so ähnlich schon von anderen Portierungen.
    Schade ist, dass das Kampfmenü regelmäßig einen der kämpfenden Charaktere verdeckt und einfach riesengroß wirkt, was vermutlich von der Portierung vom Smartphone auf den PC herrührt. Hier und da fliegen bereits Mods rum, beispielsweise die Erhöhung des Schwierigkeitsgrads oder ein Audiofix.


    Ich prügel mich tatsächlich gern nochmal durch, weil es am PC für mich momentan bequemer ist als an der Konsole, ich eine winzige Aufpolierung begutachten kann und weil FF9 einfach immer geht. Einzig und allein fürs Schlaufon mag ich es mir nicht kaufen, das würde ich eh nur in Ruhe spielen und dann kann ich das gleich am PC machen.

  • Nach einen, für mich, sehr enttäuschenden FFVIII, waren meine Erwartungen für FFIX sehr, serh niedrig. Fast schon dachte ich nach dem wirklich guten FFVI und VII ist es vielleicht die Luft raus aus der Serie. Aber FFIX belehrte mich eines besseren. Das fängt schon bei der unglaublich guten Graphik an, ich glaube auf der PS1 gibt es nicht viel das sich graphisch mit diesem Spiel messen kann. Aber nciht nur technisch war die Graphik top auch stilisitisch war es einfach enorm immersiv. Jede Stadt, jeder Ort hatte seine ganz eigene einzigartige Stimmung und Dichte. Ich erfrosche selbst nach dem xten mal spielen immer noch gerne jede Stadt für sich, für ein Spiel dieser Zeit gibts da einfach unglaublich viel zu entdecken. Ich würd ja fast behaupten das es kein FF gibt das schönere Orte hat, wenn da nicht FFXII wäre! ; P
    Dann natürlich die Charaktere, die allesamt sehr sympatisch sind, Tiefgang und Hintergrund haben. Und all diese liebenswerten Nebenfiguren von denen es in diesem Spiel unzählige gibt. Schon alleien die Banditenschauspilertruppe um Zidane herum ist einfach wunderbar.
    Auch der Soundtrack ist, aus meiner Sicht, vermutlich einer der besten den Nobuo Uematsu je hervorgebracht hat. ich hab das Spiel schon länger nicht mehr gespielt aber ich erinnere mcih noch an unzählige Tracks und Melodien.
    Auch gemeplymässig macht das Spiel nix falsch, ähnlich wie in FFVI haben die Charaktere aber wieder festgelegte Klassen und damit hat jeder Charakter sein ganz eigenen Fähigkeiten.


    Zum Schluss gibts noch einen meiner Lieblingstracks aus FFIX, in Extended! ; P
    Ist aber nur stellvertretend, weil eigentlich kann ich mich gar nicht entscheiden! XD


  • Seit heute gibts Final Fantasy IX offiziell für den PSN Store der PS 4 zum Herunterladen. Das Spiel bietet neben den aus Final Fantasy VII gewohnten Features wie Turbo Modus und der Möglichkeit, Zufallsbegegnungen abzuschalten, noch eine auf HD aufpolierte Grafik. Ich habe mir das Spiel im Sale für 16 Euro (PS Plus - Normalpreis 21 Euro) gekauft und heruntergeladen. Ein Traum wird wahr. Ich freue mich schon drauf, das Spiel noch einmal mit allen neuen Features durchzuspielen und alles zu holen. Schade, dass ich momentan recht wenig Zeit dafür habe und letztens noch andere, tolle Spiele rausgekommen sind.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"