Lieblings-Charaktere

  • In ALBW laufen ja nun doch so einige Gestalten durch die Gegend. Wer hat euch am besten gefallen und warum? Irgendwelche begründeten Zuneigungen oder spontane Sympathien mit ein paar Charakteren?
    ---


    Ich mag zum Beispiel den Vogelbeobachter gern, der ganz allein unter der Brücke sitzt und einem die Flasche überreicht. Für mich hat er etwas sehr Besinnliches, einen sehr bodenständigen Lebensstil und etwas Genießerisches. Bei ihm und seinen kleinen Freunden habe ich mich gern aufgehalten.


    Darüber hinaus hat es mir das Diebesmädchen total angetan, mit dem man in Lorule aus dem Diebesversteck fliehen muss. Sehr schade, dass man sie nicht aus der Nähe betrachten kann, denn trotz ihres skurrilen Aussehens kann ich mir vorstellen, dass sie sehr hübsch ist. Ich hätte sie gern noch öfter an der Seite von Link gesehen, da sie recht mutig und ein wenig jungenhaft zu sein scheint, was gut zu unserem Abenteurer passt. Außerdem ist sie nicht so ein dümmliches Mädchen, das sich immer nur retten und beschützen lassen muss, sondern sie hätte sehr gern auch selbst mitgekämpft. Die Flucht mit ihr hat viel Spaß gemacht und mich darüber hinaus an Medolie erinnert, die uns ja in TWW ebenfalls gefolgt ist. Das "Warte" und "Komm'"-System hat super funktioniert. Ich mag sie sehr und wünschte wirklich, sie würde später keine Maske tragen, damit man mal ihr Gesicht sehen könnte.^^


    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit Darkshuttle123 -

  • Also der erste Charakter, mit dem man im Spiel Kontakt hatte, war ja Gri. Mein erster Gedanke war "Ohh mein Gott ist der süüß, cuteness overloaded x3" Ja, und ich finde Gri auch total sympathisch, er ist knuffig, ich weiß auch nicht, der erweckt einfach totale Sympathie bei mir.


    Dann mag ich Irene noch sehr gerne. Die Hexe, die teilweise ziemlich schnippisch wirkte, ist trotzdem echt ein schöner Charakter und gleichzeitig auch noch das "Taxi" des Spiels.


    Hilda fande ich am Anfang auch recht interessant, nur da ich das Spiel jetzt durch habe, weiß ich nicht so Recht, was ich von ihr halten soll.


    Ja, also im Großen und Ganzen sind der kleine Gri und Irene meine Lieblingscharaktere :)

  • Also meine Lieblings charaktere aus a Link between worlds sind..


    1. Ravio. Ich weiss ehrlich gesagt nicht wieso aber als ich ihn dass erste mal
    in seinem Hasenkostüm gesehen fand ich ihn schon interessant. Damals fand
    ich ihn genau so nett wie die anderen Charaktere. Doch als..




    2. Hilda. Warum? Sie ist meiner Meinung nach einer der schönsten Charaktere im ganzen
    Spiel. Auch ihren Charakter mag ich. Irgendwie versteh ich sie auch warum sie




    3. Irene. Anfangs mochte ich sie gar nicht. Doch mit der Zeit habe ich mich an ihre Art gewohnt.
    Ich fand es irgendwie auch süss als sie dauernd ihrer Oma geholfen hat ^^. Doch kaum hatte
    ich mich an ihre freche Art gewohnt verschwand sie..und dann habe ich gemerkt dass ich sie irgendwie
    vermisse ^^' Naja auch Irene mag ich eigentlich gerne :3

  • Mir gefallen


    Gri:
    Er ist ein symphatischer Junge. Das erste mal am Anfang als er zu den schlafenden Link geschriehen hat dass er aufstehen soll, musste ich lachen
    "AUFSTEHEN!" :D


    Irene:
    Sie ist nützlich, ohne sie wäre ich nicht sofort überall gekommen :)
    Im Abspann: rühren und dann *boomm* :D


    Ravio:
    Mir gefällt einfach seine Art und sein kleiner Weißling
    Ich bin gerne zu ihn gegangen um Items zu holen
    Es sah witzig aus wie er am Ende dazwischenstolpert und 3 Rubine rausfällt :D
    Ich hatte vorher das gefühl gehabt, dass Ravio Link aus Lorule ist, und ich hatte recht gehabt ;)

  • Ich mag Irene und ihre Art sehr, wie sie einen immer runtermacht und dann ist sie einer der Weisen und hilft dir beim Kampf gegen das Böse^^


    Und Yuga mag ich, weil er wie ne Frau aussieht und ich ihn einfach nicht ernst nehmen kann (nichts gegen Frauen, das hat nichts mit seinem Aussehen zu tun). Bin schon gespannt, wie er sich beim Final Battle anstellen wird^^

  • Ich fand den Bienenmann eigentlich ganz nett, immerhin wünschte er mir zum Abschied immer ein Dankeschön from the bottom of his buzz. Bei ihm konnte man auch ordentlich Kohle machen, wenn man eine normale oder gar goldene Biene vorbeibringt.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Mir gefiel Irene am Besten, mir gefiel sie in so fern da sie eine Mischung aus frech und freundlich war, und mir gefiel es auch dass sie erst so eigennützig war und einen dann doch mochte, sie war sehr hilfreich da sie ja die Transportmöglichkeit war, somit quasi der beste Freund auf Reisen.


  • Mein Lieblingscharakter ist auf jeden Fall Ravio. Schon von Anfang an fand ich ihn witzig und er gefiel mir gut, aber als man dann am Ende seine ganze Geschichte erfuhr, stieg er sofort auf meinen persönlichen ersten Platz auf. Er ist mir einfach unheimlich sympathisch und ich mag es, wie er die Dinge angegangen hat. (Mal ganz davon abgesehen, dass ich sein Design auch unterhalb seines Anzugs sehr gelungen finde ;))


    Dann kommt da noch Irene, die ich auch wirklich sehr gerne mag. Sie ist frech und vor allem ziemlich nützlich, und doch nervt sie einen eigentlich nie, das mag ich. Dazu kommt, dass ihre Geschichte zusätzlich auch ganz nett gemacht ist.


    Und dann ist da noch Gri, den ich einfach generell süß und sympathisch finde. Und ... ja, das war's eigentlich schon soweit xD

  • Ravio: Ich mag ihn, weil er so nett ist und einem alle Items verleiht und sie später auch verkauft.




    Gri: Ich mag ihn vor allem, weil er Ähnlichkeiten mit einem Kokiri hat, denn ich mag die Kokiri. Außerdem bin ich vor Lachen fast vom Bett gefallen, als er zu Link gebrüllt hat, dass er endlich aufstehen soll.

  • Ich mochte Hilda mehr als Zelda, vielleicht weil ich auch Lorule besser als Hyrule fand. Und die dunklen Haare :D Sie stand zwar zu ihrem Königreich, hatte aber auch eine recht aggressive Art und Weise in sich, da sie Link ursprünglich, genau wie Midna, nur ausnutzen wollte. Daher hat es mich dann eigentlich fast schon gewundert, wie sie so schnell wieder umgestimmt und beruhigt werden konnte. Dennoch ein schöner Charakter.


    Irene auch, da sie immer von Oma erzählt :D erinnert mich oft an mich, da ich auch sehr kuriose Zitate meiner Oma in eigenen Sätzen wiederverwende. Zudem fand ich es lustig, wie sie am Ende mit ihrer Oma einen Trank gebraut hat, der explodiert ist :D


    Als drittes noch die Diebin aus dem Dorf der Verbannten, mit welcher man das Diebesversteck bestritt hat. Link und sie kamen mir wie ein Dream Team vor ^^

  • Oh, in ALBW gibts viele, die ich gern mag :)


    Zum einen ist da Irene, die find ich einfach super lustig. Besonders im Abspann xD Außerdem mag ich die Diebin, die man aus dem Versteck befreit. Mit ihr zusammen macht der Dungeon gleich doppelt Spaß.
    Ravio fand ich erst doof, aber im Verlauf des Spiels und besonders am Ende wird er ein richtig toller Charakter, der einem auf jeden Fall im Gedächtnis bleibt.
    Zelda selbst find ich in dem Spiel recht blass, da liegt mir Hilda mehr. Solche uneindeutigen Charaktere mag ich eigentlich eh lieber.

  • Hmm... schwierig. In ALBW gibt es für mich einige Charaktere, die ich ganz okay finde und auch gerne mag, aber besonders positiv sticht irgendwie niemand heraus. Im Gegenteil, ich finde viele Charaktere in ALBW lernt man viel zu oberflächlich und kaum kennen. Am meisten hat sich da noch Ravio hervorgetan, den ich irgendwie ganz lustig und nett fand. Deswegen würde ich wohl ihn als Liebling aus ALBW bezeichnen.
    Mich verwundert es gerade, dass so oft Irene genannt wird, ich mochte sie nicht wirklich und fand ihre Art ehrlich gesagt ein bisschen nervig.^^

  • Oh, was für ein schönes Thema. :)



    Grade in ALBW hat sich Zelda bei mir wieder mit tollen Nebenfiguren ins Herz eingeschlichen. Es stimmt, das man die alten Bekannten nicht missen mag (Boris/ Dampe ist so jemand, oder die Trankhexe. Der 'Milchbarbesitzer' war eine süße Überraschung, als er sich als Malons Papa entpuppte. Wahrsager und auch Sahasrala sahen genau so aus wie ich sie noch aus ALttP kannte) aber grade bei den Weisen gab es wieder richtig sympatische, neue Gesichter.


    Allen voran Rosso, von dem ich gern mehr gesehen hätte. Sein Chardesign fand ich einfach irre gelungen. :)


    Auch Links Familie, Gulley und seine Eltern, fand ich schön gemacht. Und ich hab richtig mitgefiebert, als der Knirps verschwunden ist. Nicht nur, aber auch, weil er Link selbst so ähnlich sieht. c:


    Und dann mochte ich die große Zoraweise namens Oren sehr gerne. (auch wenn man wieder viel zu wenig von ihr gesehn / gelesen hatte; schade das man sie beim schwimmen im Hyliasee nicht treffen konnte) Und den kleinen Zorawächter, der meinte, moppelig hätte sie ihm besser gefallen... :D Solche kleinen, netten Kommentare beleben die Welt immer ungemein. Und bringen mich zum lachen. <3
    Das Diebesmädel mit den pinken Haaren fand ich wie Osfala auch zwar nett gemacht vom grafischen her, aber ein wenig zu frech. Wobei ich einige im Fanbereich kenne, die beide total lieben. Mir warn sie zu vorwitzig (und Osfala hat mich nur zum kopfschütteln gebracht... was ein Vollpfosten xD ).
    Total süß fand ich Seres - hat mich an die alten Weisentöchter erinnert - und auch Irene war als Hexe total gut gemacht. :3 Impas lila Haare fand ich nicht sooo toll... aber ansonsten war es mal was anderes sie als bucklige Alte zu sehen. Der Bienenkerl mit den grünen Haaren (summ) war einfach nur lustig.



    Ein wenig too much waren mir die sehr großen Augen - beim Captain/Hauptmann etwa, dem Vogelmann, dem Händler mit Turban oder dem kleinen Barden. Das hat mich an SS erinnert (diese gruseligen großen blauen Augen hatte da auch einer), da gab es auch einige Figuren bei denen die Augen nicht groß genug sein konnten (vermeintlich), das wird mir dann aber zu comichaft/gruselig. Und dann war da noch der Gerüchteküchekerl... von dem ich bis heute nicht weiß, was ich halten soll.

    Pornoschnauzer... xD Und Sonnenbrillen sind eigentlich meh, aber andrerseits ist das überzeichnete auch wieder typisch für Zelda. Cowboyhüte gehen bei den Schatzspielen ja auch. Ich gewöhn mich wohl noch dran... :D


    Lorule fand ich fast noch ein wenig schicker als Hyrule... (abgesehen von der Gothic Biene oben vorm Turm, wer hat sich die denn ausgedacht... nya) als ich die Hexe an ihrer Nase widererkannt hab, wie sie da beim Wahrsager herumturtelt, hab ich Tränen gelacht. Einfach schön. Oh und der Bombenshopkerl, der wohl ein wenig bekifft wirken sollte... war sehr entspannt. xD



    Oh, ich glaube am liebsten mochte ich aber die Schildkrötis. <333 Sooo süß!
    (und den Wahrsager. Ich weiß nicht wieso, aber dem seine Sprüche haben mich unglaublich viel Geld dalassen lassen <333333)


    Von Ravio weiß ich bis heute nicht was ich halten soll... Hilda ist mir total unsympatisch. xD Das ändert sich aber mit jedem durchspielen, beim ersten Mal fand ich die beiden total knuffig.

  • Ich hab nicht viel gegen Irene, aber ich hatte mir mehr von ihr erhofft. Auch Ravio mag ich nicht auf meine Liste setzen. Da sitzt seine anfängliche Dreistigkeit, einfach das Haus in Beschlag zu nehmen, zu tief. Über manche bekannte Charaktere hab ich mich hingegen gefreut, wie Dampe und den Milchbarbesitzer.
    Am meisten gefreut hab ich mich definitiv über Sahasrahla, der ALttP so ein bisschen ausmacht. Mag auch an meinen Kindheitserinnerungen liegen, die sich auf das erste Drittel des Spiels fokussieren, aber gut, ALttP ist hier auch nicht Thema. An weniger relevanten Charakteren gefielen mir am besten Osfala, Rosso und Seres, von denen ich gern mehr gesehen hätte. Gerade Seres ist mir von den Weisen irgendwie im Gedächtnis geblieben. Darüber hinaus hatte die Diebin was interessantes an sich.


    Als klare Lieblinge kann ich Yuga und Hilda nennen.
    Ersterer war mal ein etwas anderer Antagonist. Kein Ganon (gut, die Verknüpfung musste natürlich wieder fallen, um den schicken Endkampf aus ALttP neu aufzulegen) und er hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Ich mags ja sehr, wenn Feinde nicht mehr alle Tassen im Schrank haben :ugly: Dieser Gemälderausch war ebenfalls eine nette Abwechslung und passte noch dazu ins Schema des Spiels bzw. hat dieses eingeführt. Außerdem hat er das beste Kampftheme im Schloss.
    Hilda hat einen großartigen Zwist zu verzeichnen. Sie hatte ihre Gründe für ihre Taten und ist mir im Gedächtnis geblieben.

  • Von den Hauptcharakteren fand ich auf jeden Fall Ravio ganz interessant.


    Ravio hatte ja die meiste Zeit ein Geheimnis aus sich gemacht und ich war durchaus gespannt, wer sich hinter dieser Maske verbirgt. Sein Hasenkostüm ist besonders markant, da das Aussehen an den Hasenlink aus A Link to the Past erinnert. Eine Anspielung auf die Schattenwelt? Ist Ravio ein Gegenpart zu Link oder warum zieht er ausgerechnet in mein Haus? Symbolisiert er Links Machtlosigkeit in Lorule? Mir ging einiges durch den Kopf, aber am Ende wurde etwas aufgeklärt.


    Unter den Nebenfiguren kann ich silberregen zustimmen: mehr über das Diebesmädchen zu erfahren hätte auch mich interessiert. Darüber hinaus war der Abschnitt mit ihr auch ziemlich gut gelungen. Wenn man in einem Dungeon zu Zweit agieren muss, sind viele schöne Aufgaben möglich.

  • Ich fand Königin Oreen ziemlich lustig. Schmunzelstein weg? Is ein Snickers, du bist nicht du wenn dein Schmunzelstein weg ist :D (kam mir immer so als Gedanke wenn sie flippte und größer wurde). Die Reaktion der anderen Zoras hat auch sehr gut zur Gesamtkomik gepasst.


    Mama Maimai mochte ich auch sehr gerne, einerseits weil ich mich immer sehr gefreut habe endlich wieder zu ihr gehen zu können um 10 ihrer Kinder zurückzubringen, andererseits weil mir die Stimmung und Musik in der Höhle sehr gut gefallen hat. Außerdem sind die Reime extrem gut verfasst worden, kein "Reim dich oder ich fress dich" sondern echt schön zu lesen.


    Bei wem ich sehr gerne immer einmal wieder vorbeigeschaut habe war der Vogel-Freund hinter der Brücke. Die ruhige Stimmung dort und der Vogelschwarm der wegflog wenn man näher kam, hatte irgendwie etwas.


    Extrem lustig war auch der ängstliche Hinox hinter dem Wasserfall. Ich bin so erschrocken als ich das erste mal die Rubingeschenke bis zum Limit ausgereizt habe, was aber auch irgendwie urkomisch war. Mit sowas hätte ich nicht gerechnet und der Überraschungseffekt fiel entsprechend aus.