Donkey Kong Country: Tropical Freeze

  • Der Nachfolger zu Donkey Kong Country Returns erschien am 21. Februar in Europa für die Wii U. Darin gilt es in bekannter Jump and Run Manier Donkey Kong und seine Gefährten durch die Gefahren der unterschiedlichen Welten zu führen. Dabei trifft man auf alte Bekannte und neue Gegner. Ziel des Spiels ist es, Donkeys Heimatinsel von der kalten Umklammerung der frostigen Wikinger zu befreien. Donkey rollt, hüpft und läuft zu bekannten Klängen durch frische und abwechslungsreiche Welten. Die Grafik ist wirklich wunderschön, die Hintergründe wirken mit ihren saftigen Farben wie Gemälde und die Animationen der Charaktere sind realistisch und passend. Die Musik im Hintergrund besteht zum Teil aus Remixes bekannter Werke und zum anderen Teil aus neuen Klängen.


    Am bekannten Gameplay hat sich nicht allzu viel getan, allerdings erinnert das Spiel nun sehr, sehr stark an Rayman Origins, was den Levelaufbau und das Design der Rätsel sowie der Geschicklichkeitseinlagen betrifft. Leider steuern sich Donkey und Konsorten bei weitem nicht so knackig wie das Ubisoft Pendant. So nervt nicht nur der fehlende Sprint-Button, sondern, dass Donkey sich, ähnlich wie New Super Mario Bros, ein wenig "slippery" spielt. Manche Springpassagen werden so unnötig erschwert, weil Donkey entweder zu kurz springt, oder, wenn er zum Anlauf rollt, zu viel Schwung hat und am nächsten Abgrund hinunterläuft.
    Was ich noch als sehr irritierend empfand, ist, dass Donkey, entgegen dem SNES Spiel, aufhört zu rollen, wenn sich mehrere Gegner in seinen Weg stellen. Wo der SNES Donkey noch, durch jeden besiegten Gegner, an Geschwindigkeit zulegt, hört der Wii U Donkey einfach auf zu rollen, wenn die Rollphase vorbei ist. Das stört, weil man es anders gewohnt ist.


    Abgesehen von diesen Gameplayelementen, dich ich persönlich als sehr störend empfinde, ist es ein wunderbares, schönes Spiel ohne große Fehler. Es knüpft da an, wo Country Returns aufgehört hat, verbessert einige Dinge aber im Endeffekt handelt es sich mehr oder weniger um das selbe Spiel und das spürt man in jeder Faser von Donkey. Der Schwierigkeitsgrad erinnert etwas an Country Returns, wobei ich den Wii Teil schwieriger fand.


    Für Jump and Run Fans und Wii U Besitzer somit ein toller neuer Donkey Kong Teil, den man bedenkenlos kaufen kann.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"


  • Leider steuern sich Donkey und Konsorten bei weitem nicht so knackig wie das Ubisoft Pendant. So nervt nicht nur der fehlende Sprint-Button, sondern, dass Donkey sich, ähnlich wie New Super Mario Bros, ein wenig "slippery" spielt. Manche Springpassagen werden so unnötig erschwert, weil Donkey entweder zu kurz springt, oder, wenn er zum Anlauf rollt, zu viel Schwung hat und am nächsten Abgrund hinunterläuft.
    Was ich noch als sehr irritierend empfand, ist, dass Donkey, entgegen dem SNES Spiel, aufhört zu rollen, wenn sich mehrere Gegner in seinen Weg stellen. Wo der SNES Donkey noch, durch jeden besiegten Gegner, an Geschwindigkeit zulegt, hört der Wii U Donkey einfach auf zu rollen, wenn die Rollphase vorbei ist. Das stört, weil man es anders gewohnt ist.


    Und genau das konnte ich schon wieder vorhersehen. Das ist der Grund warum mich das Spiel kalt lässt (höhö). Ich als ultimativer Country Fan bin von der extrem miesen Steuerung von Returns einfach so abgegeilt worden dass ich einfach keinen Bock mehr auf Tropical Freeze habe. Dixie und Cranky hin oder her. Warum müssen sie die Steuerung eines perfekten Jump n Run Dreiers so verschlimmern? Seit Donkey Kong 64 gab es in meinen Augen einfach kein gutes Donkey Kong mehr. Und das ist wirklich Schade, da in der Country Reihe so viel Liebe gesteckt wurde.
    Aber es ist ja gerade irgendwie allgemein so, dass Nintendo einen auf mieße 3D Ableger toller 2D Jump n Run Titel macht. Mario hat es mit New Super Mario Bros und 3D Land / World getroffen und jetzt zieht es sich auf Donkey Kong herüber. Buh.


    Was gibts denn sonst noch über das Spiel zu sagen Olf? Sind wieder irgendwelche Schweinchen vorhanden die dauernd die Atmosphäre stören? Wie siehts mit dem Gegnerdesign aus?

  • Recht93 : Also Schweinchen stören die Atmosphäre nicht mehr, als die etwas seltsam anmutenden Gegner, aber das kreide ich einem Fantasy Jungle Jump and Run ehrlich gesagt nicht an. Die Schweinchen dienen jetzt dazu, dem Spieler zu zeigen, wo die Checkpoints sind. Die Gegner verhalten sich gewohnt, wie in den SNES Teilen, nur gibts statt Wespen, Krocks und Kronks halt Pinguine, Tukans und Libellen, die ein ähnliches Bewegungsmuster aufweisen. Es gibt auch wieder die bekannten Fässer, wobei das Fässerschießen immer noch großen Spaß macht und hier und da Geschick erfordert, wobei es immer eine faire Herausforderung bietet.


    Die Bösse, welche ich bis jetzt besiegt habe, waren ganz OK. Nicht schwer, dafür aber zu lang. Die haben viel zu viele Treffer eingesteckt, dabei konnte man den Angriffsphasen schno beim ersten Mal leicht ausweichen. Da hätte ich dann doch lieber einen etwas knackigeren Gegner, der dann halt aber nicht ewig viele Treffer einsteckt.


    Da ich das Spiel aber noch nicht durchgespielt habe, kann ich noch nicht alle Fragen beantworten, aber bisher ist das Leveldesign gut und das Gameplay ändert sich, denke ich mal, nicht grundlegend mit dem Verlauf des Spiels

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"

  • Ich wollte in den letzten Tagen auch schon einen Thread eröffnen, aber das erübrigt sich ja nun. Danke für den Thread!


    Auch wir haben uns das Spiel vor einer Weile gekauft und spielen es seitdem. Momentan sind wir in Welt 5.
    Ich muss sagen, dass das Spiel meine Erwartungen, die ich daran hatte bei Weitem übertroffen hat! Ich bin schwer begeistert von allem. Aber mal der Reihe nach:


    Mir gefällt die Steuerung eigentlich sehr gut, ich bin allerdings sofort auf die Steuerung mit Wii-Mote und Nunchuk ausgewichen, da ich es durch den Wii-Teil so gewohnt war. Da wollte ich mich nicht auf das Gamepad umstellen. Ich finde, dass sich die Figuren ganz angenehm steuern und wer sich mit dem Wii-Teil anfreunden konnte, was das angeht, hat hier keine Anschluss-Schwierigkeiten. Es ist eines der wenigen Spiele, wo ich die sogenannte Schüttel-Steuerung relativ präzise und gut finde. Dass es manchmal etwas rutschig werden kann stimmt zwar, aber Donkey und co. bekommen bei der Rolle jedesmal so einen krassen Boost, dass man enorm abkürzen kann und tolle Moves hinlegen kann, wie ich finde. Das ist natürlich auch wichtig für den Zeit-Modus, aber das kennt man ja schon vom Vorgänger. Auch ich ärgere mich ab und an, wenn ich denke "also in den Gegner bin ich doch nun wirklich nicht hinein gerannt, warum trifft ihn das?" oder "Der Sprung ist aber sehr knapp", aber das geht mir nur ab und an so. Ansonsten finde ich es eine angenehme Herausforderung und auch sehr spaßig.


    Nun mehr zur Herausforderung. Ich finde den Schwierigkeitsgrad happig, wie ich das schon vom Wii-Titel kannte. Die normalen Level und Bosse sind schon nicht leicht, aber die Tempel-Level haben es mal wieder in sich. Ich muss an dieser Stelle aber betonen, dass das für den Multiplayer-Modus gilt! Wer alleine spielt, hat es in meinen Augen leichter, aber das gemeinsame Spielen führt oft dazu, dass man sich irritiert und somit auch öfter stirbt. Wir halten uns eigentlich für gute Spieler, aber wir haben bei einigen Leveln ganz schön Luftballons gelassen. Aber das war nicht schlimm, im Gegenteil. Endlich mal wieder ein Nintendo-Spiel, das ohne den Tanuki-Suit und anderen Unsinn auskommt! Wer die ultimative Herausforderung will, kann nach wie vor alles Sammeln, den Zeitmodus perfektionieren und ich wette auf eine Extra-Welt beziehungsweise ein Extra-Level, das es wieder in sich hat. Auch ein erneuter Spiegel-Modus würde mich nicht wundern.


    Nun zur Grafik: Ich mag die Grafik sehr! Ich finde, dass es noch schöner aussieht als der Vorgänger, wie man das auch erwarten kann. Die Farben sind wie schon erwähnt sehr satt und schön und die Texturen gefallen mir. Beispielsweise sieht Donkeys Fell sehr hübsch aus oder aber die glitschigen Schuppen irgendwelcher Fische etc. Es passiert auch immer unheimlich viel in den Leveln und allein vom Zuschauen wird einem nicht langweilig. In Welt 4

    Die Gegner mag ich auch mehr als im ersten Teil vom Style her. Ich finde auch die ganzen Zwischenszenen und alles sehr niedlich gemacht und schaue mir alles gerne an. Den Gameover-Screen finde ich auch super! :D


    Was die Musik angeht, bin ich auch schwer begeistert. Zunächst finde ich es klasse, dass fast jedes Level eine eigene Musik hat und man kaum Wiederholungen hört. Ich habe ja so sehr gehofft, dass sie viele alte Titel neu auflegen würden, und bin froh, dass meine Hoffnung in Erfüllung gegangen ist. Bisher hat mir ohne Ausnahme jede einzelne Melodie gefallen, egal ob neu oder alt (die meisten waren neu). Manchmal sind Legento und ich am Anfang eines Levels erstmal stehengeblieben, um uns das Lied anzuhören und zu rätseln, ob wir es kennen. Teilweise haben sie sogar mehrere alte Titel in einen neuen verpackt, was ich sehr kreativ finde. Insgesamt finde ich alle Melodien sehr schön und auch hier hat es mir die 4te Welt nochmal sehr angetan mit ihren Melodien.


    Das Gameplay ist für mich einfach genial. Ich habe es mir genauso vorgestellt und bin total begeistert. Jedes Level macht mir viel Spaß und es geht auch in beinahe jedem bis jedem zweiten Level dermaßen die Post ab -

    - es ist sehr Action-geladen meiner Meinung nach. Ich finde es auch schön, dass sie viele neue Ideen eingebracht haben -

    Ich hatte in fast jedem Level das Gefühl, etwas Neues zu erleben. Was ich auch schön fand, war die Tatsache, dass fast jedes Level irgendwie einzigartig war - bisher - in fast allen waren irgendwelche Elemente, die uns sehr in Erinnerung geblieben sind und dadurch kommt uns das Spiel total abwechslungsreich vor. Es ist jedes Mal so "Puh, mal schauen, was uns nun passiert!" Irgendwie wie ein richtiges Abenteuer.

    Ich kann auch gar nicht sagen, welches meine Lieblingswelt ist bisher, da in allen Welten so geniale Level waren.


    Soviel erstmal zu allem. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Level und ich mich auch sehr auf das Vervollständigen und die damit verbundenen Freischaltungen. Für mich ein absolut klasse Titel für die Wii U. Allein mit diesem Spiel hat sich die Anschaffung für mich schon gelohnt. Besser hätten sie den Titel nach meinen Vorstellungen nicht machen können. Ich bin mehr als zufrieden und finde, dass es für einen DKC-Fan eigentlich ein Muss ist.

  • Ich finde das Spiel auch klasse, ich bin schon in der Welt 4


    Die Afrika-Insel hat mir am besten gefallen, nur schade dass keine Löwen als Gegner auftauchten. Ich finde Cranky Kong klasse und Dixie Kong ebenfalls nützlich. Die Bosse finde ich auch gut und nicht zu leicht. Mich nervt nur dass mir in jeden Level ein oder 2 Puzzleteile fehlen und da muss Squawks ran xD. Das spiel gefällt mir besser als Returns weil mir die Tikis nicht so gefallen. Ich wünsche mit dass Funky Kong auch spielbar wäre, hoffe das nächsten Teil dann ^^

  • Und genau das konnte ich schon wieder vorhersehen. Das ist der Grund warum mich das Spiel kalt lässt (höhö). Ich als ultimativer Country Fan bin von der extrem miesen Steuerung von Returns einfach so abgegeilt worden dass ich einfach keinen Bock mehr auf Tropical Freeze habe. Dixie und Cranky hin oder her. Warum müssen sie die Steuerung eines perfekten Jump n Run Dreiers so verschlimmern? Seit Donkey Kong 64 gab es in meinen Augen einfach kein gutes Donkey Kong mehr. Und das ist wirklich Schade, da in der Country Reihe so viel Liebe gesteckt wurde.
    Aber es ist ja gerade irgendwie allgemein so, dass Nintendo einen auf mieße 3D Ableger toller 2D Jump n Run Titel macht. Mario hat es mit New Super Mario Bros und 3D Land / World getroffen und jetzt zieht es sich auf Donkey Kong herüber. Buh.


    Was gibts denn sonst noch über das Spiel zu sagen Olf? Sind wieder irgendwelche Schweinchen vorhanden die dauernd die Atmosphäre stören? Wie siehts mit dem Gegnerdesign aus?


    Über die Steuerung kann man sich streiten, ich persönlich finde sie absolut in Ordnung. Als "ultimativer" Fan solltest du doch ambitioniert sein, die Steuerung eines neuen DKC genau so zu meistern wie die der alten. Davon abgesehen ist es ohnehin zuviel verlangt, die Steuerung über mehrere Konsolengenerationen nicht zu verändern. Das hat ja Mario Bros. 1-3 selbst auf einer Konsole nicht hinbekommen, da hat sich auch keiner beschwert. Zudem finde ich es gut, dass sie an der Steuerung gegenüber DKC Returns quasi nix verändert haben - besser in einer Reihe die Steuerung unverändert lassen, als jetzt wieder einen Schritt zu machen.


    Wie gesagt, man kann drüber streiten, aber wenn du's dir nur wegen der Steuerung nicht holen willst, verpasst du meiner Meinung nach gewaltig was.


    Was das "miese 3D Ableger toller 2D Jump n Runs" angeht: Der Trend ist klar vorhanden, aber Tropical Freeze würde ich nicht in diese Schublade stecken. Ist ja nicht einmal ein hauseigenes Nintendospiel, wurde ja von Retro Studios entwickelt, auch wenn Nintendo natürlich die Finger mit im Spiel hatte.



    Ansonsten schließe ich mich in allen Punkten Ikys Post an - bin bisher wirklich begeistert von dem Spiel. Freue mich schon auf's weiterspielen.

  • Über die Steuerung kann man sich streiten, ich persönlich finde sie absolut in Ordnung. Als "ultimativer" Fan solltest du doch ambitioniert sein, die Steuerung eines neuen DKC genau so zu meistern wie die der alten. Davon abgesehen ist es ohnehin zuviel verlangt, die Steuerung über mehrere Konsolengenerationen nicht zu verändern. Das hat ja Mario Bros. 1-3 selbst auf einer Konsole nicht hinbekommen, da hat sich auch keiner beschwert. Zudem finde ich es gut, dass sie an der Steuerung gegenüber DKC Returns quasi nix verändert haben - besser in einer Reihe die Steuerung unverändert lassen, als jetzt wieder einen Schritt zu machen.


    Die Steuerung verändern ist eine Sache; sie dabei so zu verbocken dass man keine wirkliche Kontrolle mehr hat, wie man sie aus früheren Spielen gewohnt ist, eine andere. Ich hab bei einem eher schnelleren Jump n Run wie Donkey Kong Country nun wirklich keine Lust zu sterben, nur weil mein Charakter so herumschliddert wie Skidda in DKC 3 oder anzuhalten, um irgendeine Blume oder sonst was wegzupusten, damit man weiterkommt. Die alten Spiele hatten einfach viel mehr "Flow" in sich als die neuen. Und sowas passiert eben in allen 3D Neuaufsetzungen. Als Ausnahme kann man hier vllt das erste New Super Mario Bros. sehen, aber das nur nebenbei.


    Zitat

    Was das "miese 3D Ableger toller 2D Jump n Runs" angeht: Der Trend ist klar vorhanden, aber Tropical Freeze würde ich nicht in diese Schublade stecken. Ist ja nicht einmal ein hauseigenes Nintendospiel, wurde ja von Retro Studios entwickelt, auch wenn Nintendo natürlich die Finger mit im Spiel hatte.


    Warum können sie dann nicht so etwas Tolles schaffen wie damals Metroid Prime? Das war auch von Retro Studios und wurde auch von einer 2D Serie wiederbelebt. Ist natürlich eine reine suggestive Ansicht, aber mit Jump n Runs klappt das Prinzip anscheinend nicht so.


    Eines muss ich jedoch anfügen: Dass anscheinend wieder Unterwasserlevel dabei sind finde ich persönlich wirklich toll.
    Und lasst mir ja Funky aus dem Spiel. Der nervt schon in Mario Kart zu sehr.

  • Die Steuerung verändern ist eine Sache; sie dabei so zu verbocken dass man keine wirkliche Kontrolle mehr hat, wie man sie aus früheren Spielen gewohnt ist, eine andere. Ich hab bei einem eher schnelleren Jump n Run wie Donkey Kong Country nun wirklich keine Lust zu sterben, nur weil mein Charakter so herumschliddert wie Skidda in DKC 3 oder anzuhalten, um irgendeine Blume oder sonst was wegzupusten, damit man weiterkommt. Die alten Spiele hatten einfach viel mehr "Flow" in sich als die neuen. Und sowas passiert eben in allen 3D Neuaufsetzungen. Als Ausnahme kann man hier vllt das erste New Super Mario Bros. sehen, aber das nur nebenbei.


    Von "man" zu sprechen ist schonmal verkehrt, da nicht jeder die Steuerung so schlimm findet. Ich zum Beispiel. Aber vllt. ist meine Schmerzgrenze auch einfach höher - würde mich aber schon auch als ultimativen DKC Fan bezeichnen, falls es sowas überhaupt gibt.


    Dass man bei Returns an manchen Stellen innehalten musste, um eben z.B. durch Anpusten der Blume einen neuen Weg zu schaffen (nur am Rande: das hat eigtl. nix mit der Steuerung zu tun, das ist Gameplay) , hat mich nicht wirklich gestört (gibt's übrigens in Tropical Freeze nicht mehr). Gab bei den alten Spielen auch Passagen, wo man etwas langsamer machen musste. Insofern kann ich dir dir da nicht zustimmen, was den größeren "Flow" der alten Spiele angeht. Ich behaupte sogar, dass man in den neuen DKCs sogar mehr "Flow" haben kann als bei den alten (wenn man mal von Speedruns der alten Spiele absieht, aber da wird stellenweise auch schön geglitcht. Im Time Trial Modus (gibts bei Tropical Freeze auch wieder) muss man alternative Routen und Abkürzungen einschlagen (dass das Leveldesign das erlaubt, ist sowieso klasse).


    Die Steuerung ist natürlich anders als bei den alten Spielen und zugegeben auch etwas gewöhnsbedürftig, aber nichts, was man nicht in den Griff kriegen kann.

  • Donkey Kong Country: Tropical Freeze ist auf meiner Liste von WiiU Spielen gelandet die ich mir zur WiiU noch kaufen will. Ich habe eigentlich noch nie ein Donkey Kong Spiel selbst besessen weswegen es für mich so interessant ist. Dazu kommt noch, dass Tropical Freeze von Retro Studios entwickelt worden ist und diese gehören zu meinen lieblings Spieleentwicklern.


    Ich kenne bisher nur Donkey Kong Country für den Super Nintendo und ich bin gespannt in wie fern es Unterschiede geben wird. Dieser Teil war ja echt knackig schwer.. ich erinnere mich z.B. an eine Minenwagenfahrt .. mal sehen ob Retro Studios diesen Teil genauso schwer gemacht hat. ;)


  • *Da das Video noch nicht einzeln auf dem EU, UK oder NA-Account hochgeladen ist, habe ich die japanische Version verlinkt. Wer das Video in englischer Sprache, mit deutschem Untertitel sehen will, sollte bei diesem Video zu ca. 11:40 skippen.


    Donkey, Diddy, Dixie und Cranky machen ihr Debut als kleine Gruppe auf der Switch und haben eine neue Addition bekommen: Funky Kong! Während man das Spiel noch genauso wie in alten Tagen erleben kann, ist der neue Kong praktisch einem „easy Mode“ gleichzusetzen und vereint alle Vorteile der anderen Kongs.
    Funky kann einen Doppelsprung, mit seinem Surfboard gleiten, endlos Rollen und vieles mehr, um das Abenteuer gerade für jüngere Spieler zugänglich zu machen.


    Wer noch nicht die Chance hatte, diese tolle Rückkehr der Affenbande zu spielen, wird ab 04. Mai 2018 seine Chance auf der Switch bekommen! Nicht vergesse: Funky ist optional. Wer das Spiel in seiner schwersten Form erleben will, sollte einfach weiterhin nur Donkey nehmen. ;3

  • Huraaah! Tropical Freeze gehörte zu den Spielen für die WiiU die mich sehr interessiert haben. Nach dem ich von den ersten WiiU-Ports für die Switch Wind bekommen habe, habe ich schon mit dem Port von Tropical Freeze gerechnet. Für dessen Ankündigung hat sich Nintendo aber viel Zeit gelassen, weshalb ich schon gar nicht mehr so sehr dran geglaubt hatte.


    Allein schon weil es von Retro Studios entwickelt wurde ist es mal ein Blick wert. Es ist sehr beliebt unter den Käufern und einen Sidescroller habe ich noch nicht für die Switch. Also Daumen hoch für Nintendo! (Und wieder ein wenig Mitleid für Leute die sich ne WiiU zugelegt haben für dessen Spiel-Auswahl).

  • Fehlt eigentlich nur noch, dass Nintendo Breath of the Wild auf der Switch herausbringt.


    Oh snap!


    Ich fand Country Returns um Welten besser, ehrlich gesagt, es wäre vielleicht nur halb so komisch, wenn sie eben den ersten Teil rausbrächten, jener Teil, der zumindest genuinly original aussah und nicht nur nochmal das selbe in Bananengelb ist. Oder warum machen sie keinen neuen Teil? Ich meine, seit Tropical Freeze sind doch ein paar Jahre vergangen und Retro Studio hat momentan eh nicht viel zu tun, nachdem sie an Prime 4 wohl nicht beteiligt sind.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"

  • Ja, das sieht doch ganz gut aus. Änderungen sieht man aber wenn ich mich nicht irre nicht wirklich. Ist ja auch nur ein Port mit kleinen Veränderungen. Was mir persönlich negativ aufgefallen ist, sind die merklich fehlenden Details in der anfänglichen Close-Up Aufnahme innerhalb des Gameplays von Donkey Kong. Sieht ja ganz okay aus, aber man ist durch MK8D, Odyssey und BotW einfach besseres gewohnt.


    Was mich momentan aber am meisten abschreckt ist der Preis. 60€ für ein Spiel aus 2013 mit kleinen Änderungen ist zu viel. 30-40€ hätten es einfach auch getan. Aber das ist nun mal Nintendo. ||

  • Im amerikanischen eShop für die Wii U wurde für Tropical Freeze nun die Option entfernt, den Titel als Download-Spiel zu erhalten. Dies könnte daran liegen, dass das Spiel schon in wenigen Tagen für die Switch erscheint.


    Wer das Spiel bereits besitzt, kann es natürlich auch weiterhin via Download-Historie herunterladen und auch in Deutschland scheint das Spiel noch für 24,99€ im Wii U eShop gelistet zu sein. Trotzdem: Wer das Spiel gerne auf der Wii U als Download-Titel hätte, sollte vielleicht jetzt zugreifen. Es könnte durchaus passieren, dass auch bei uns das Spiel bald nicht mehr digital für Wii U zu erhalten sein wird.


    Was mich momentan aber am meisten abschreckt ist der Preis. 60€ für ein Spiel aus 2013 mit kleinen Änderungen ist zu viel. 30-40€ hätten es einfach auch getan. Aber das ist nun mal Nintendo.


    Ist jetzt vielleicht Nitpicking, aber der von Nintendo empfohlene Preis ist „nur“ 54,90€, wobei das billigste Angebot bei 49,95€ liegt – natürlich ist es nicht der riesige Unterschied, aber immerhin noch mal 5 – 10 € weniger als der von dir angegebene Preis.


    Persönlich find ich auch, dass es teuer ist, aber Nintendo senkt seine Preise ja selten und ich habe auch keine Ahnung, wie hoch Produktionskosten sind (die Discs, Hüllen etc. pp.). Werde es mir aber nicht (noch mal) kaufen. Dazu finde ich das Preisleistungsverhältnis auch zu unausgewogen, wenn man das Spiel schon kennt oder; wie in meinm Fall; noch hat.


    Für jemand dessen erste Spielerfahrung es ist, wäre es dann vielleicht schon eher lohnenswert. Wer weiß.

  • Und passend zum Release von Donkey Kong Country Returns: Tropical Freeze für die Switch, gibt es natürlich einen Launch-Trailer:



    Wer das Spiel noch nicht hat und nun zum ersten Mal die Möglichkeit besitzt es auf der Switch zu spielen, dem kann ich dieses Abenteuer empfehlen! Angenehmer Schwierigkeitsgrad, ein Soundtrack von David Wise und jede Menge Sammelspaß.


    Allerdings habe ich mich nun näher mit dem Funky-Modus beschäftigt und muss sagen: Der Modus ist extrem einfach. Abgesehen davon, dass Funky praktisch alle individuellen Fähigkeiten der anderen Kongs vereint, bringt sein Modus nämlich weitere Vereinfachungen.


    Ich zitiere hier aus dem Spiel, wenn man den Funky-Modus startet:


    Zitat von Donkey Kong Country: Tropical Freeze Switch

    Im Funky-Modus kann Funky Kong gespielt werden und andere Kongs erhalten ein zusätzliches Herz.


    Items kosten weniger und einige besitzen andere Effekte. Du kannst bis zu fünf Items mit in einen Level nehmen und sie während des Levels wieder auffüllen. Jeder Buchstabe des Worts KONG, den du eingesammelt hast, wird nach dem Abschluss des Levels gespeichert, selbst wenn du sie nicht alle gefunden hast.


    Im Original-Modus kann Funky-Kong gar nicht gespielt werden. Demnach kann man ihn ausschließlich für den sehr leichten Modus nutzen.