Wo könnte Breath of the Wild in der Timeline sein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Desasterlink schrieb:

      BotW spielt auf jeden Fall 10.000 Jahre nach all anderen Zelda-Teilen.
      Und in welcher der 3 Zeitlinien spielt absolut keine Rolle, weil Nintendo sich scheinbar überlegt hat die irgendwann wieder zu verbinden.
      Das erinnert mich irgendwie an meine Theorie, dass sich die Göttinnen durch die Beschwörungen Cias, die dafür sorgten, dass ziemlich viele Gegner aus anderen Zeitlinien in eine strömten, gezwungen sahen, die Timelines zu verbinden, da sonst die Welt untergegangen wäre...

      Wenn diese Theorie stimmt, könnte es sein, dass Hyrule Warriors sozusagen die Vorgeschichte von Breath of the Wild ist. Obwohl ich bezweifle, dass das auch so von Nintendo geplant wurde.
    • Desasterlink schrieb:

      Hyrule Warrior schrieb:

      Wenn diese Theorie stimmt, könnte es sein, dass Hyrule Warriors sozusagen die Vorgeschichte von Breath of the Wild ist. Obwohl ich bezweifle, dass das auch so von Nintendo geplant wurde.
      Ähm, Hyrule Warriors ist nirgends in der Zelda Timeline.Das ist ja nicht einmal ein Zelda Spiel...
      Deshalb habe ich ja auch gesagt, dass es nur eine Theorie ist... Leider habe ich erst erfahren, dass Hyrule Warriors nicht in der Timeline ist, als ich die Theorie veröffentlicht habe. Und nur weil das Spiel offiziell keinen Platz in der Timeline hat... Heißt das, dass ich die Theorie nicht erwähnen darf? Oder, dass ich mir trotzdem keine Theorien machen darf? Dein Post hört sich etwas danach an...

      Wieso meinst du das, dass das Spiel kein Zelda-Spiel ist? Das Spiel ist zwar ein Spin-Off mit ganz anderem Spielprinzip, aber es ist immer noch ein Teil der Zelda-Serie.
    • Desasterlink schrieb:

      BotW spielt auf jeden Fall 10.000 Jahre nach all anderen Zelda-Teilen.
      Joa, ich meine, es könnte auch 10.000 Jahre nach Skyward Sword spielen. Es ist schon etwas her, dass ich das letzte Mal dort war, aber ich leite das aus dem Tagebuch aus Zeldas Labor ab. Es ist natürlich nur eine Idee und keinesfalls meine feste Überzeugung.


      Meine Überlegung:
      Zunächst dachte ich immer, dass es 100 Jahre vor den aktuellen Geschehen in Hyrule alles noch intakt war. Jede Stadt, jedes Dorf, jede Brücke und sowieso sämtliche Bauwerke. Aber ich zweifelte schnell daran, sehen viele Orte doch extrem alt aus. Zum Beispiel die Straße von Ranelle. Selbst 100 Jahre hätten nicht ausgereicht, massive Steinbauten so verwittern zu lassen. Bestätigt wurde das durch Links Erinnerung am dem Osttor dieser Straße. In dieser Rückblende sieht man, dass der Torbogen bereits verfallen ist. Schon vor hundert Jahren also war dieses Hyrule alt.
      Die letzten Ereignisse in der offizielen Timline sind "Adventure of Link" (gescheiterter Held), "Four Swords" (kindlich) und "Spirit Tracks" (erwachsen) - alles Titel, die ich nie gespielt hab. Aber was ich bei Youtube gesehen habe, gibt es dort intakte Welten, da ist nichts kaputt. Vielleicht spielt es nicht 10.000 Jahre nach diesen Spielen, aber 2.000 bis 8.000 Jahre könnten es schon sein, wenn man als Vergleich die Pyramiden und Pharonenstatuen der alten Ägypter heranzieht.

      Timeline hin oder her - sollte das für Nintendo noch irgendeine Rolle spielen, dann sollten sie mal schnell einen Titel "dawischen" legen, der erklärt, warum die Völker aufhörten, sich um Hyrule zu kümmern.
      Die Idee, die drei Zeitlinien wieder zusammenzuführen, find ich nach wie vor gut. Aber es sollte halt eventuell in einem oder zwei weiteren Titeln thematisiert werden.
      Ich arbeite gerade am ZF-Breath of the Wild-Lexikon!
    • Ich habe 21% von dem aktuellen Zelda gespielt und meine Switch wieder mit Gewinn verkauft. Das Spiel ist ganz gut, die Konsole nicht.

      Ich finde, dass das Gerede über die "TimeLine" nur eine Fehlgeburt sein kann. Zelda ist einfach ein Spiel mit besonderen wiederkehrenden Elementen wo die Prinzession gerettet werden muss.

      Ich behaupte mal es gibt keine TimeLine. Nintendo und die Fans haben etwas plausibles nachträglich gedichtet, aber Sinn macht das meiste nicht. Für mich ist es keine TimeLine wenn es in einem Spiel eine Fee gibt, die dann aber einfach am Ende des Spiels verschwindet und dies nie aufgeklärt wird. Nun kann man sich was plausibles ausdenken und dies soll passen. Auch das mit den 3 Strängen ist logisch, aber emotional totaler quatsch. Ich finde sowas albern. Ich meine, welche Erkenntnis hat man dadurch gewonnen? Wenn das aktuelle Zelda alle 3 Stränge wieder zusammenführt, meint ihr wer werden jemals erfahren wieso, weshalb, warum, ... und wie das geschehe ist? Ich nicht. Es ist einfach eine Logikbrücke für die TimeLine. Abgesehen davon, macht die TimeLine nur bei Fans sinn. Das ist ähnlich wie bei den Reichsbürgern. =) Im Spiel hat eine TimeLine überhaupt keinen Nutzen. Die Zelda Spiele sind inhaltlich ein abgeschlossener Teil und sollen einfach Spaß machen.
    • UsiDusi schrieb:

      Das ist ähnlich wie bei den Reichsbürgern. =)

      UsiDusi schrieb:

      Ich finde, dass das Gerede über die "TimeLine" nur eine Fehlgeburt sein kann.
      Wenn man jetzt einen schlechten Tag gehabt hätte, fände man deine Formulierungen eventuell etwas... krass? Aber wenn du dich immer so ausdrückst... ähm, ja. Kann man locker sehen, muss man aber nicht.

      Bin auch kein besonders großer Freund der Timeline und viele andere hier sind es auch nicht, eben weil es einfach oft sehr sinnfrei ist. Aber es gibt sie, die Leute, die Spaß dran haben, da eine Reihenfolge zu basteln und das darf man ihnen ruhig lassen.
      Ich arbeite gerade am ZF-Breath of the Wild-Lexikon!
    • Ich finde den Gedanken, dass BotW alle Timelines wieder zusammenfügt, auch schön und am sinnigsten. Schaut auch Hyrule an: Es ist von der Verheerung heimgesucht und total zerstört worden und mittlerweile ist die Nutzung von Maschinen Normalität geworden. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Skyward Sword und Breath of the Wild DIe äußersten "Pole" bilden, wozwischen nunmal die anderen Zeldatitel anzusiedeln sind. Halte es auch für gut möglich, dass die folgenden Titel nicht mehr vor SS und nicht mehr nach BotW spielen werden, sondern immer zwischen den einzelnen Spielen der einzelnen Timelines...
    • UsiDusi schrieb:

      Ich finde, dass das Gerede über die "TimeLine" nur eine Fehlgeburt sein kann. Zelda ist einfach ein Spiel mit besonderen wiederkehrenden Elementen wo die Prinzession gerettet werden muss.


      Ich behaupte mal es gibt keine TimeLine.
      Wie kommst du denn darauf? Klar sind die Zelda Teile in sich geschlossene Geschichten und nehmen nur bedingt Bezug aufeinander. Dennoch wurde jedes Zelda Spiel entweder als Prequel oder Sequel zu einem anderen Zelda Teil entwickelt. Die Timeline im Gesamtbild war sicherlich ein nachträglicher Gedanke, aber im groben und ganzen hat jeder Zelda Teil auf einem anderen aufgebaut und spielte vor oder nach einem bereits existierenden. Und gerade jetzt, da eine Timeline offiziell ist und von Nintendo bewusst umgesetzt wird, sind Gedanken über die Timeline doch voll und ganz gerechtfertigt.

      Abgesehen davon man es Spaß sich über das World Building Gedanken zu machen. Also übertreibe es doch nicht damit anderen sinnloses Handeln vorzuwerfen. ;)
    • Mir ist aufgefallen, dass wir zwei Threads bezüglich der Breath of the Wild und der Timeline hatten - habe sie mal verknüpft.

      Die Frage nach der zeitlichen Einordnung von Breath of the Wild ist sehr interessant. Für mich persönlich war schon relativ schnell klar, dass das Spiel weiter hinten, womöglich sogar am Ende einer (oder auch aller) Zeitlinien spielt.

      Das hat auch viel weniger damit zu tun, dass das Hyrule in Breath of the Wild in Trümmern liegt - mit genügend Zeit lässt auch dieses Land sich wieder aufbauen. Auch die vielen Anspielungen auf ältere Titel, die hier oftmals genannt wurden, sind für mich nur nette Gimmicks, die jedoch keinen Hinweis auf eine zeitliche Abfolge der Spiele liefern. Bin an sich zwar auch nicht der größte Fan der Timeline, aber es macht schon Spaß, sich darüber Gedanken zu machen.

      Ganz interessant finde ich beispielsweise Epona - wenn man Epona mit Hilfe des Link-Amiibos erhält und in einem Stall registriert, sagt der Stallbesitzer, dass es sich doch um das legendäre Pferd Epona handeln müsse - das kann man schon als Indiz dafür nehmen, dass Breath of the Wild mindestens nach Ocarina of Time spielt (also nach der Teilung der Timeline); schließlich tauchte Eponas Name zuvor nicht auf.

      Weiter finde ich auch spannend, dass Völker wie die Orni und die Krogs auftauchen - wie wir ja spätestens seit The Wind Waker wissen, sind erstere aus den Zora entstanden und letztere aus den Kokiri. Da die Kokiri und Zora allerdings abseits von The Wind Waker kaum die Notwendigkeit hätten, sich zu "entwickeln", kann ich mir schon vorstellen, dass Breath of the Wild eben in der Linie von The Wind Waker spielt. Nur ist dort am Ende eben Spirit Tracks, da man Abstand von Hyrule nimmt und sich auf die Suche nach einem neuen Land gemacht hat. Das passt für mich nicht so ganz zusammen - heißt das also, es gibt noch eine andere Linie, in der sich die Kokiri zu Krogs und die Zora zu Orni entwickelt haben? Und wenn ja, warum?

      Darüber hinaus ist eben auch auffällig, dass wir Gebäude wie die Zitadelle der Zeit haben, die große Ähnlichkeit mit den jeweiligen Gebäuden in Ocarina of Time und Twilight Princess hatte. Zwar heißt das nicht, dass es sich um eben genau dieses Gebäude handeln muss, aber möglich wäre es - auch wenn wir bei Ocarina of Time noch eine Stadt inklusive Schloss in der Nähe hatten und es bei Breath of the Wild schon nach ein wenig mehr Abstand aussieht.

      Um auf die Zora und Orni zurückzukommen: Ich verstehe nicht ganz, weshalb es beide Völker gibt, da ich immer angenommen hatte, alle Zora wären zu Orni geworden. Mysteriös, aber wer weiß, vielleicht hat das Ganze auch nicht so viel zu bedeuten.

      Bin mal gespannt, ob ich bei einem weiteren Spieldurchgang weitere Hinweise finde, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass Nintendo das mal wieder bewusst offen gelassen hat und uns irgendwann in einigen Jahren dann mit einer offiziellen Ansage (eventuell wieder in Form einer abgedruckten Timeline wie schon in der Hyrule Historia) überrascht. Vorstellen könnte ich es mir.
    • Ich finde BotW spielt am Ende von allen! Da wir aus verschiedenen Timelines was haben! Wir haben Manjoras Mask,Wir haben Wolf-Link und noch viele andere Sachen! Und wenn man sich die Geschichte am Anfang anhört sieht man das Die Wächter schon mal da gewesen waren! Meiner Meinung nach Spielt BotW 10,000 Jahre nach den Ende aller Timelines. Ob die Timeline vorher zusammengefügt wird oder ob in einer Timeline was passiert was auslöst das sich die Völker entwinkeln kann man aus BotW leider nicht sagen :/ Aber es spielt defenetiv am ende von allen was wir schon kennen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blizzer ()

    • Ich bezweifle das BotW 10000 Jahre nach allen anderen Teilen spielt.

      Aus SS wissen wir ja das es vor diesem Teil eine hochtechnologische Epoche gab. Ich glaube das die Wächter und Titanen aus genau dieser Epoche kommen, da passen sie auch gut hin. Und die Wächter und Titanen wurden vor 10000 Jahren gebaut. Das heißt zwischen SS und BotW liegen wohl ungefähr 9000 Jahre (vielleicht auch weniger) und der Rest der Spiele ist irgendwo zwischen SS und BotW.
    • @Chrisael: Cool, du unterscheidest derartig streng zwischen 9.000 und 10.000 Jahren :D 8o :D

      Ich glaube, man kann sich insgesamt einig darüber sein, dass es das bisher "am weitesten hinten" angesiedelte Zelda ist. In jedem Fall ist die klare Einordnung aber schwer und verwirrend. Gerade was die Zora-Orni-Problematik angeht.

      Ich finde, gegen die Timeline-Vereinigungstheorie spricht, dass in der WW-Timeline das eigentliche Hyrule verlassen sein müsste, selbst wenn das Wasser zurückgegangen wäre. Und es gibt keine Städte auf den Berggipfeln.

      Was die Technologien angeht, ist Zelda ohnehin immer etwas schwierig. Ich habe mich schon früher mal gefragt, wie in einer mittelalterlichen Welt Türen von alleine aufgehen können (und dann auch noch nach oben fahren, was ja technisch viel schwerer ist als nach unten). Die Dungeons müssen im "Hintergrund" wahnsinnig viele Zahnräder und sonstige Mechanik gehabt haben :P Und in dieser Richtung schießt BoW natürlich voll den Vogel ab: Hightech-Laserklingen und Teleporter-Smartphones. Das beste ist in meinen Augen das Akkala-Institut: Der abgedrehte Typ baut die ganze "antike" Hightech nach, wohnt aber wie im Kuhstall und hat wahrscheinlich nicht mal fließend Wasser. :D

      Insgesamt könnte BoW eigentlich am Ende jeder Timeline stehen.
    • christoph88 schrieb:

      @Chrisael: Cool, du unterscheidest derartig streng zwischen 9.000 und 10.000 Jahren :D 8o :D
      Naja, schon in SS scheint es so als wäre diese hochtechnologische Zivilisation schon seit langer, langer Zeit weg. Daher gehe ich davon aus das SS mindestens 1000 Jahre nach dieser Zivilisation spielt, vermutlich ist da sogar noch mehr Zeit vergangen.

      Und was die selbstöffnenden Türen betrifft. Zelda war noch nie ein Mittelalterfantasysetting sondern schon imemr ein Higmagic, Highfantasysetting. In solchen Settings vermischt sich Technologie und Magie meist sehr stark.

      Ein typisches Mittelalterfantasysetting wäre eher sowas wie Witcher! ; )
    • christoph88 schrieb:

      Ich finde, gegen die Timeline-Vereinigungstheorie spricht, dass in der WW-Timeline das eigentliche Hyrule verlassen sein müsste, selbst wenn das Wasser zurückgegangen wäre. Und es gibt keine Städte auf den Berggipfeln.
      Was ich in der Hinsicht irgendwie interessant finde: Es gibt im Spiel ja diese drei großen Wal-Skelette. Ich hatte mich schon gefragt, wie die bitteschön ans Land kommen, so weit weg vom Ozean - eines befindet sich sogar in der Gerudo-Wüste. Wer weiß, vielleicht stand das Land ja tatsächlich einmal unter Wasser?

      In Bezug auf die Wale habe ich kürzlich auch dieses nette Video von lookslikeLink gesehen, das ich ganz interessant finde:


      Naja, für mich persönlich auch nur ein nettes Easter Egg, genauso wie die vielen anderen Anspielungen auf ehemalige Zelda-Spiele, aber definitiv interessant. Ich mag es, dass die Entwickler so kleinere Gimmicks einbauen - auch wenn ich kein Fan davon bin, die Spiele zwangsweise in eine Timeline pressen zu wollen. Ich denke vielmehr, dass Nintendo da bewusst so viele "Hinweise" darauf in ihre Spiele einbaut, um die Spieler bei Laune zu halten und dazu anzuregen, sich Gedanken zu machen.
    • Ich habe einen komplett anderen Ansatz: BotW spielt vor ALLEM!!!
      Einfache Begründung: Erstens müssen die Gedenktafeln vor dem Zoradorf ja nicht über ein Ereignis in der Timeline sprechen, sondern auch evtl. von davor. Somit ist auch das Steinsalz etc. erklärt. Aus den Ortsnamen haben sich erst die Namen wie Ruto, Navi etc. ergeben... ganz easy.
      Er kommt aus seinem total unluxirösem hässlichem Schrein rausgekrochen, dieser Tunichtgut, stellt sich total dämlich beim Pferde zähmen und rettet dennoch ganz Hyrule? LinkOderSo glaube ich...
      <<< Weiser Satz von weisem Mann aus so einer Welt namens Welt... >>>
    • @LinkOderSo
      Tut mir leid, aber das ist ausgeschlossen. Eiji Aonuma hat bestätigt, dass BotW nach OoT angesiedelt ist. Darüber hinaus hat er aber keine weiteren Angaben gemacht.
      Und zumindest Urbosa sagt nach der Befreiung von Vah Naboris
      Spoiler anzeigen
      irgendwie zu ihrem Titan, dass er nach sagenumwobenen Figur der Gerudo namens Naburo benannt wurde.
      Hab den exakten Wortlaut leider nicht mehr parat.
      Ich arbeite gerade am ZF-Breath of the Wild-Lexikon!
    • Hyrokkin schrieb:

      @LinkOderSo
      Tut mir leid, aber das ist ausgeschlossen. Eiji Aonuma hat bestätigt, dass BotW nach OoT angesiedelt ist. Darüber hinaus hat er aber keine weiteren Angaben gemacht.
      Und zumindest Urbosa sagt nach der Befreiung von Vah Naboris
      Spoiler anzeigen
      irgendwie zu ihrem Titan, dass er nach sagenumwobenen Figur der Gerudo namens Naburo benannt wurde.
      Hab den exakten Wortlaut leider nicht mehr parat.
      Ja guuuuuuuuuut, das wusste ich so nicht...

      Blizzer schrieb:


      Chrisael schrieb:

      Für mich weist ja auch viel darauf hin das BotW ganz am Ende der derzeitigen "Timeline" steht und das alle drei Zeitlinien vereint sind. Was wäre wenn das ein Hint sein soll das BotW das letzte große Zeldaspiel ist?
      Dann wäre ich verdammt traurig wenn es mit Zelda auf einmal zu ende ist :(
      Da kann ich dich entwarnen: So müsste ja der Fall eingetreten sein, dass Link tot, erwachsen, und ein Kind ist: ZUGLEICH. Da kommt man selbst mit Schrödingers Katze nicht weit, bei drei Positionen...
      Er kommt aus seinem total unluxirösem hässlichem Schrein rausgekrochen, dieser Tunichtgut, stellt sich total dämlich beim Pferde zähmen und rettet dennoch ganz Hyrule? LinkOderSo glaube ich...
      <<< Weiser Satz von weisem Mann aus so einer Welt namens Welt... >>>