Zuletzt geschaute Serien

  • Orange is the new black (Staffel 7)

    Das große Finale ist durch. Ich mochte die Serie ziemlich und ein bisschen emotional war es schon. Ich bin zwar immer noch kein Freund von den Rückblenden und so mancher Charakter (vor allem Daya und Maria) nervt mich sehr. Trotzdem macht es nach wie vor Bock, den Geschichten der Insassinnen zu folgen, zu fluchen und sich über das ein oder andere Wiedersehen (

    ) zu freuen. Im Laufe der letzten Folge war ich über einige Enden ziemlich angefressen, weil einfach lose Enden, und über die entglittene Beziehung von


    Aggretsuko (Staffel 2, bisher 6 Folgen)

    Kurzweilig wie auch die 1., herrlich zynisch und eine andauernde Parodie vom Büroalltag. Ich mag die Beklopptheit. So einen anstrengenden Kollegen wie Anai, der wenig produktiv arbeitet und aus jedem 2. Satz einen vermeintlichen Angriff dreht und mit Vorwürfen um sich schmeißt, kennt in mehr oder weniger übertriebener Form wohl jeder, und es ist einfach ätzend. Also gut getroffen.

    Ups, fällt ja unter Anime. [/edit]


    Die Telefonistinnen (Staffel 4, bisher 1,5 Folgen)

    Meine kleine Dramaserie geht endlich weiter :ugly: Außerdem mag ich den Stil der 1920er/frühen 30er. So langsam sollte ich mich wohl daran gewöhnen, dass vermeintlich zu Ende erzählte Stränge aus dem vorangegangenen Staffelfinale zu Beginn der nächsten Staffel doch wieder aufgegriffen und umgedreht werden.


    Darkshuttle123

    Stranger Things ist eine der Serien, die ich gerne aus meiner Erinnerung löschen und nochmal mit der gleichen Spannung gucken können will. Viel Spaß damit, ich hoffe, dir liegen die weiteren Folgen und Staffeln ebenso.

  • Ich hab mich in den letzten Tagen eingesperrt und Stranger Things durchgesuchtet. Insgesamt eine sehr geile Serie, hat mir gut gefallen. Eine weitere Staffel wäre cool, wenngleich sich das Finale von Staffel 3 schon mehr nach "Ende-Ende" anfühlt als Staffel 1/2. Andererseits ist ja die Serie recht erfolgreich, von dem her denke ich schon, dass es weitergehen wird.

    Staffel 2 fand ich vom Plot bzw. Spannungsbogen her fast am besten, auch wenn...



    Staffel 1 war top, Staffel 3 hat mir auch gut gefallen, wobei mir persönlich zu viel Romantik-Zeugs drin war. Insgesamt hat mir die Serie aber wie gesagt sehr gut gefallen.

  • Darkshuttle123

    Eine vierte Staffel wird kommen. Ist die letzte Staffel der Serie. So richtig offiziell ist es nicht, aber die Regisseuren-Brüder meinten das mit einer viertel Staffel alles rund abgeschlossen wird. Des Weiteren wachsen die Kinder Darsteller so langsam aus ihre Rollen heraus, man kann nicht jedes Jahr eine weitere Katastrophe inszenieren und die Macher wollen ihr eigenes Werk nicht allzu sehr in die Länge ziehen. Kommt nun darauf an, ob Netflix und Produzenten damit einverstanden sind und nicht noch mit extra Cash winken, damit weitere Staffeln kommen.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Sind jetzt bei Haus des Geldes bei Folge 8 der ersten Staffel.


    Gegenüber meinem Erstfazit muss ich jetzt erstmal gewaltig zurück rudern!


    Alter Schwede, was ist die Serie spannend. Nachdem die Folge gestern zuende war und meine Frau ins Bett ist, musste ich mich mit meiner Switch ordentlich ablenken, damit ich nicht heimlich weiter schaue ;)


    jason du hattest vollkommen recht. Die erste Folge dient der allgemeinen Einführung und kommt erstmal unspektakulär daher aber dann geht es gewaltig ab. Es ist unfassbar spannend an was der Professor alles gedacht hat wie er improvisiert, wenn mal was nicht nach Plan läuft.


    Auch die schauspielerische Leistung und allgemein der Schnitt können sich sehen lassen.

  • Noa


    Ah, verstehe. Hm ja, wäre wünschenswert, wenn sie die Serie nicht allzu sehr überstrapazieren. Ich kann auch verstehen, dass man trotz Erfolg auch mal Projekte abschließen und sich neuen Dinge widmen möchte. Das war auch der O-Ton, den ich so bei den Interviews zur letzten Staffel von Game of Thrones mitbekommen habe. Merkt man dann halt leider einer Serie ein bisschen an, wenn dann am Schluss alles schnell schnell zu Ende gehen soll.

  • Die Telefonistinnen (Staffel 4)

    Stellenweise ist es wirklich, wirklich schlechtes Drama. Wie oft entscheidet sich Lydia, die Protagonistin, bitte noch zwischen ihren 2 Kerlen und nun auch noch eine ihrer Freundinnen, die nach der Scheidung doch wieder Bock auf ihren Kerl hat? Wie oft muss ich noch damit rechnen, dass ich in dem einen Staffel im Finale einen (vermeintlichen) Charaktertod vor der Nase hab und in der nächsten

    Wie bescheuert ist bitte diese Verarscherei von Polizei und Knast?

    Trotzdem kleb ich davor als wär es das beste Popcorndrama, so als bräuchte ich ab und zu mal eine schlechte Serie :ugly: Außerdem macht wie bereits geschrieben das 1920er/30er Setting einiges wett, wenngleich das technische Mithalten und Aufrüsten ziemlich in den Hintergrund geraten ist und man nur noch wenig von der Telefongesellschaft mitbekommt.


    Möge sich bald eine neue Seriensucht finden. Ich hab endlich alle neuen Staffeln abgearbeitet, bevor im September die nächsten anstehen (Brooklyn Nine-Nine, How to Get Away with Murder, Elite, Disentchantment)

  • Ich schaue gerade "The Dark Crystal - Age of Resistance" und die Befürchtung war ja doch da das es enttäuschend wird. Aber meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt, was nicht mehr so oft vorkommt (Zelda BotW hat meine Erwartungen auch mehr als erfüllt).

    Optisch ist die Serie so schön, man will am liebsten sterben. XD Ich weiß nicht wann ich das letzte mal so schöne Sets gesehen habe. In die Bibliothek würd ich mich am liebsten einsperren. Aber echt jedes Set ist einfach so wunderschön, die Künstler haben da echt großartige Arbeit geleistet. Die Puppen, die Sets, die Atmosphäre, sind so gut gemacht man vergisst echt schnell das es "nur" Puppen sind weil man so in die Serie hineingezogen wird.

    Am meisten hab ich ja befürchtet das Handlung, Schreibe oder Erzählweise unterdurchschnittlich wird aber auch die sind großartig. Ich kann mich echt über nix an der Serie bis jetzt beklagen, hab sie einstweilen nur bis Folge vier gesehen aber ich bezweifle das da noch viel schief gehen könnte.

    Also wär Puppen mag oder zumindest drüber hinweg sehen kann das es Puppen sind und märchenhaftes Fantasy mag, für den ist diese Serie ein absolutes MUSS.

    Achja, ich bin ja eigentlich jemand der aus Bequemlichkeit lieber die deutsche Syncro schaut aber in diesem Fall ist die englische um Welten besser als die deutsche daher schau ich es auf englisch.

  • Haus des Geldes 2. Staffel


    Immernoch spannend von Folge zu Folge. Des öfteren ist man über den Riecher der Inspektorin verblüfft und man denkt, dass sie nun dem Professor auf der Spur ist. Später dann wird offenbart, dass der Professor genau diesen Schachzug vorausgeahnt hat und dieses ihm genau in die Finger spielt. Mittlerweile ist es aber schon etwas weit her geholt und ziemlich unglaubwürdig. Sei es drum, es unterhält fantastisch!!!


    13 Reasons Why 3. Staffel


    Haben wir gerade mit der ersten Folge angefangen. Die ersten beiden Staffeln haben mich echt mitgenommen. Gerade die erste Staffel mit den Kassetten fand ich unglaublich gut. Jetzt frage ich mich allerdings, ob diese Serie unbedingt eine dritte Staffel haben musste. Die Produzenten sagen natürlich ja allerdings ist der Plot mit Hannah jetzt abgeschlossen und daher muss was anderes her. Naja mal schauen wie die Staffel noch wird.

  • Mindhunter (1. Folge)

    Auf Empfehlung von Noa gestartet, 70er Setting sympathisch gefunden und noch unschlüssig, ob es mir liegt und ich den Protagonisten sympathisch finden kann. Weiterschauen werd ich auf jeden Fall noch mindestens 1-2 Folgen, hab aber erstmal Serien vorgezogen, die neue Staffeln rausgebracht haben. Ich hab so das Gefühl, die Serie könnte einfach ein bisschen Zeit in Sachen Exposition brauchen.


    Elite (Staffel 2)

    Ehrlich gesagt bin ich froh, dass Marina dank der Ereignisse in der 1. Staffel nicht mehr mitmischt, denn ich konnte sie nie ausstehen. Mit ein wenig Glück fliegt Nano vielleicht auch aus der Serie. Die Spannungen in der 2. Staffel waren genau meins und ich muss zugeben, dass ich Lus Charakter zwar nicht ausstehen kann, aber ihre Rolle schätze und die durch sie verursachte Dramatik nicht missen möchte, ähnlich wie Cersei in Game of Thrones.


    How to get away with murder (Staffel 4)

    Ich bin 6 Folgen weit und trau mich immer noch nicht ganz, wieder aufzuatmen. Die vorhergegangene Staffel war ja ein kleiner Absturz in Sachen Qualität und Charakter-IQ und bisher scheint mir zumindest, als würde es sich nun wieder fangen. Ich vermisse bloß schrecklich Connors Wuschelhaare :ugly:


    Brooklyn Nine-Nine (Staffel 5)

    Ich liebe Rosa und einfach den Humor dieser Serie, von vorne bis hinten. Dass ich mal Gina vermissen würde, hätte ich auch nie erwartet.

  • Ich schaue ja eigentlich fast nie Serien, weil ich es meistens als Zeitverschwendung empfinde und keine Lust habe, so viel Zeit in bloßes passives Schauen zu investieren.
    Aber im Sinne einer gesunden Prokrastination vor Klausuren habe ich ausgerechnet jetzt natürlich mit einer Serie begonnen und gerade eben die 4. Folge der 1. Staffel von Supernatural geschaut.
    Ging diesmal um mysteriöse Flugzeugabstürze. Weiß nicht ob ich von dieser Serie unbedingt alle Staffeln schauen würde, aber die ersten paar Folgen der 1. Staffel gefielen mir auf jeden Fall sehr sehr gut und werde die Serie auf jeden Fall weiterschauen, immerhin einige der wenigen Serien, die mich packen können. Das war das letzte mal Viking, vor einem Jahr.

  • Zero Ich würde dir empfehlen Supernatural zumindest bis Ende von Staffel 5 zu schauen, weil diese Staffeln eine in sich abgeschlossene Handlung verfolgen. (Ursprünglich sollte es auch nur bis Staffel 5 gehen und das merkt man stellenweise) Das sind meiner Meinung nach die besten der Serie. Danach verliert sich alles ein bisschen, die Handlung wird relativ lose und es braucht ziemlich lange bis es wieder in Fahrt kommt.


    Apropos Supernatural - ich verfolge momentan Staffel 14 auf sky 1. Bisher mag ich, worum es geht, Jack ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin schon gespannt wo die Handlung um Luzifers Hülle (hab seinen Namen vergessen) hinführt.

  • Dem stimme ich zu. Supernatural sollte man zumindest die ersten fünf Staffeln sehen. Danach entweder aussteigen und damit leben können oder wenn man mittlerweile ein Freund der Serie geworden ist, dann muss man sich mit schwächeren Staffeln zufrieden geben können. Mir persönlich macht die Serie noch immer Spaß, auch wenn sie von der Qualität in den ersten drei Staffeln am stärksten war.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Der Wahn von "Ich bin vom Teufel besessen- Filmen scheint nun auch in der Serienwelt ihre Heimat gefunden zu haben. Kürzlich ist eine neue Netflix Serie veröffentlicht worden. Sie heißt Marianne.


    Wir sind eher zufällig drauf gestoßen. Die Kritiken waren ziemlich positiv und auch wenn ich von dem Genre ziemlich gesättigt bin, hatte ich dann irgendwie doch Interesse.


    Die ersten beiden Folgen haben wir nun gesehen und ich kann bisher nur positives berichten. Ich möchte auch gar nicht auf die Story eingehen aber alle die Filme wie The Conjuring oder Insidious mögen, die sollten einen Blick riskieren. Die Mutter einer Schulfreundin, die hier als eine Art Bessesebe fungiert, ist echt mal gruselig. Bin ehrlich gesagt froh, dass ich nicht von ihr geträumt habe. Die Schauspielerin muss das diabolische Grinsen monatelang geübt haben. Zieht es euch mal rein!!!

  • Prion Break


    Die Serie macht süchtig, aber wie!

    Konnte damals nicht abwarten bis die 2. Staffel rauskam, deshalb auf englisch angeschaut =)


    10/10

    Bereue nie was du getan hast wenn du es zum Zeitpunkt des Geschehens auch wolltest.

  • Während ich mit meinem Freund weiterhin Suits schaue, aber kurzzeitig etwas pausiert hatte, habe ich die letzten Tage damit angefangen Grey’s Anatomy zu schauen… auf Empfehlung einer Freundin und ich muss sagen: Es gefällt mir.


    Manchmal finde ich die Fälle zu „abgehakt“ aber dies bin ich ja schon manchmal von z.B. Dr. House gewöhnt… wenn ein Fall behandelt ist, muss man nicht unbedingt das „Happy Ever After“ sehen.


    Habe Staffel 1 beendet und Staffel 2 bis Folge 18 (?) geschaut oder so. Also richtiger Binge-Watch. Allerdings wird das Tempo nun nachlassen. Nicht weil sich an der Serie bisher viel geändert hat (ich habe gehört es wird irgendwann etwas arg unglaubwürdig), sondern weil ich jetzt nicht mehr krank bin und meine Zeit auch außerhalb des Betts verbringen kann. xD

  • Langersehnt habe ich mit der 5. Staffel von Brooklyn 99 begonnen. Jake und Rosa haben es endlich aus dem Gefängnis geschafft, auch wenn Jake es wesentlich unangenehmer hatte, als sie. :D Freue mich wahnsinnig, dass es weiter geht und will die Folgen gar nicht binge watchen... sind ja immer nicht viele.


    Ansonsten habe ich auch die 3. Staffel von Big Mouth begonnen, nachdem die ersten zwei ganz lustig waren. Bin aktuell bei Folge 4 und weiß nicht so recht. Der Charme ist irgendwie verflogen.



    Ansonsten bin ich bei House of Cards bei Staffel 4 Folge 8. Frank wurde angeschossen, hat es allerdings durch Stampers Manipulation geschafft eine Leber gespendet zu bekommen, ehe es zu spät war. Claire brachte die Verhandlungen mit Russland zum Schluss. Mal sehen, wie lange ich noch schauen werde - mittlerweile sind sie mir beide richtig unsympathisch. Doug sah von Anfang an eh aus wie ein Psycho..

    »The most important thing in life is to learn how to give out love, and to let it come in.«
    - Tuesdays With Morrie, Mitch Albom

  • How to get away with murder (Staffel 4)

    Das ging ja einigermaßen. Die Geschichte rund ums Hacken der Firma von Laurels Vater, die Vertuschung von Simons Aktion und der ganze Kram drumherum waren mir schon wieder zu weit getrieben und qualitativer Mist. Danach ging es einigermaßen bergauf, auch wenn mich der ganze Wirbel um Wes/Christoph allmählich nervt. Zumindest die Schlacht vor dem Supreme Court war spannend inszeniert.


    Brooklyn 99 (Staffel 5, laufend)

    Kurz gesagt: Die einzige Serie, wo ich Halloween-Folgen liebe.


    Supernatural (Staffel 14, laufend)

    Endlich neues Futter. Ein bisschen wusste ich schon aus dem Reddit, vor allem von AU-Michael und Nicks Katastrophenwahn. Wirklich mal wieder spannend und das wiederhergestellte Niveau haltend, da kann ich sogar darüber hinwegsehen, dass AU-Bobby und AU-Charlie ziemlich lieblos hingeklatscht sind und Rowena irgendwie stark nachlässt nach dem letzten Cliffhanger mit dem Buch der Verdammten. Ich wünschte nur, ich könnte mehr Folgen am Stück wegsuchten statt dieser schrittweisen Veröffentlichung.