Yoshi's Woolly World

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yoshi's Woolly World



      In Yoshi's Woolly World hat sich am Spielprinzip der Yoshi-Spiele nicht viel geändert: Man spielt einen der kleinen Racker und muss verschiedene Level durchstehen, um seine entführten Brüder zu retten. Dabei sind vor allem Röhrenpflanzen und Shy Guys die Gegner, aus denen man teilweise Eier (bzw in diesem Fall Wollgarne) machen kann, um wiederum Sachen abschießen zu können.
      Nur, dass dieses Spiel an Süßigkeits-Faktor durch seine Grafik nicht mehr zu überbieten ist: Alles ist aus Wolle gemacht und sieht wunderbar weich und fluffig aus!

      Ich besitze dieses Spiel (+ amiibo) noch nicht lange, bin aber schon begeistert davon! Es kommt mir vor, als säße ich bei Yoshi's Story vor dem N64 - nur süßer, flauschiger und mit ein paar netten Neuerungen.
      Besonders toll finde ich, dass man die Levels alleine oder zu zweit bestreiten kann. Außerdem kann man den normalen oder den einfachen Schwierigkeitsgrad wählen.
      Bei der Steuerung kann man verschiedene Tastenbelegungen wählen, was alles sehr angenehm macht. Das einzige, das mich an der Steuerung stört, ist dass man nicht eigenständig mit der Wolle zielen kann, sondern warten muss, bis das Fadenkreuz an die richtige Stelle kommt - kann aber auch sein, dass ich nur die richtige Einstellung noch nicht gefunden habe.

      Wer noch am Überlegen ist, sich das Spiel zu holen - macht es. Ich bin wirklich begeistert davon und freue mich, wieder ein Spiel für zwischendurch zu haben.

      You've met with a terrible fate...
      Haven't you?
    • Ich habe jetzt einige Male die Gelegenheit gehabt, mir dieses Spiel anzuschauen, und ich muss sagen, dass ich mit meiner Meinung ein wenig zwiegespalten bin.

      Das Gameplay scheint mir absolut solide zu sein. Auch über den Schwierigkeitsgrad glaube ich mich nicht weiter beklagen zu können. Zwar wird dieser praktisch vollständig außer Kraft gesetzt, wenn man Gebrauch von diversen Stickern macht, aber hier kann man ja auch bewusst auf ihre Hilfe verzichten und die Level so durchspielen.

      Was ich an diesem Spiel nicht mag, ist der Grafikstil. Es ist eine tolle Idee, so viele verschiedenfarbige Yoshis freispielen zu können, und auch zeugt es meiner Ansicht nach von großer Kreativität, wie man die gesamte Welt aus Wolle bestehen lassen kann... aber ich werde damit einfach nicht wirklich warm. Ich habe es mir schon einige Male anschauen können, aber ich verspüre leider nicht den geringsten Drang, mir dieses Spiel ins Haus zu holen. Was eigentlich schade ist, weil ich Yoshi-Spiele eigentlich immer genossen habe.

      Aber vielleicht wird sich meine Meinung diesbezüglich noch ändern.
      Le noir, ce mot désigne depuis un époque lointaine le nom du déstin.
      Les deux vierges règnent sur la mort.
      Les mains noires protègent la paix de nouveau-nés.

      ~~~

      Alles rund um Feen-Gefährten, Nahrung und Leihfähigkeiten
    • Ich besitze noch keine WiiU (mal sehen was NX bringt..) und deshalb auch kein Yoshi's Woolly World. Allerdings habe ich bereits eine Liste an Spielen angefertigt die ich mir kaufen würde, hätte ich eine WiiU. Auf dieser Liste steht Yoshi's Woolly World drauf. Jedoch mit einer recht kleinen Priorität.

      Ich finde den Grafikstil richtig süß und Yoshi's Story hat mir eigentlich auch recht gut gefallen. Aber das wars auch schon. Wenn das Spiel vom Gameplay nicht viel mehr bietet als Yoshi's Story würde es mich einfach nicht umhauen. Es gab dort einige Sachen die mir den Spielspaß ein wenig verdorben haben. Insbesondere die Art der Leben in Form von farbigen Yoshis und nur ein Level pro Buchseite.

      Wie dem auch sei.. Habe ich eine WiiU (oder NX mit WiiU-Spiel Support) und mir lüstet es nach einem weiteren Spiel nachdem ich die Spiele im oberen Teil der Liste abgeklappert habe, dann kann das Spiel auch ruig bei mir einziehen.


      "Since we cannot change reality, let us change the eyes which perceive reality." - Nikos Kazantzakis
    • Sei meinen letzten paar Fehlkäufen auf der Wii U bin ich nicht mehr so kauffreudig, was neue Software angeht. Wooly World bietet mir einfach kaum etwas, es sieht in den Trailern und auf den Bildern wie ein unaufregender, durchschnittlicher Plattformer aus, die es ohnehin schon zu genüge gibt. So richtig neu scheint Wooly World jetzt nichts zu machen, daher mache ich einen Bogen drum. Außerdem bleiben die Wii U Spiele bei uns immer total lang so teuer, daher glaube ich auch nicht, dass ich mir das Spiel mal um 10 Euro oder so kaufe
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      #48: Dr. Peter Venkman


      "Dormammu, ich komme, um zu verhandeln!"
    • Ein wenig hab ich Woolly World anspielen können, ca. die halbe erste Welt ist durch. Nur den ersten Level hab ich alleine bestritten, den Rest zu zweit. Nach den bisherigen Enttäuschungen der Yoshireihe bin ich noch sehr skeptisch, ob/wann das Spiel denn den Schlund der negativen Punkte offenbart, aber das, was ich bisher gesehen hab, gefiel mir. Fühlt sich so weit genug an wie Yoshis Island (Yoshis Story leider nie gespielt). Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es mich alleine, ob Sammelei oder nicht, vielleicht nicht dauerhaft fesseln kann. Wer weiß.
      Was ich aber mochte, war das Zusammenspiel zu zweit. Zwei Yoshis, die sich gegenseitig auffuttern können und der dauernde Zwiespalt aus Zusammenarbeit und gegenseitiger Behinderung gefällt mir. So stell ich mir Ko-op vor, so hab ich Spaß. Anfangs war es natürlich noch fürchterlich unkoordiniert und ahnungslos, aber mit der Zeit spielt man sich im wahrsten Sinne des Wortes aufeinander ein, und zwar recht bald. Als Multiplayerspiel könnte ich mir Woolly World also schon eher vorstellen, nur dann ohne 100%, weil mir das zu chaotisch wäre.

      Der wahre Held ist natürlich der Wollamiibo.
    • Einfach ein super knuffiges Spiel für zwischendurch.
      Der Schwierigkeitsgrad steigt zwar stetig, aber das braucht das Spiel um eine kleine Herausforderung zu sein.
      Die Einbindung der Amiboo Figuren finde ich persönlich einfach klasse, da man einen extra angefertigten Woll Yoshi spielen kann.
      Ich selbst besitze zwar nur die Amiboo der Zelda Charaktere, aber es ist immer wieder ein Fest wie Yoshi in den verschiedensten Kostümen aussieht.
      Der Multiplayer ist ebenfalls einfach sehr spaßig, ich persönlich spiele das Spiel gerne mit meiner Freundin, die ebenfalls sehr großen Spaß daran gefunden hat.
      Gut zugegebenermaßen, anfangs war ich schon etwas skeptisch was das Design angeht, doch die anfängliche Skepsis verlor mit der Zeit an Relevanz.
      Es macht einfach nur Spaß, jeder der es noch nicht gespielt hat, sollte dies schnellstens nachholen.
    • Yoshi's Woolly World ist eines der Spiele, bei denen ich immer denke: es ist nicht besonders umfangreich, hat aber trotzdem viel zu bieten.

      Die Spielweise ist an Yoshi's Story angelehnt: man spielt einfach als Yoshi, dessen Ziel es ist, wie damals Baby Bowser zu besiegen. Und Mario hat was anderes zu tun. In Yoshi's Story fand ich es immer ein bisschen komisch, dass man den Analog-Stick etwas schräg nach oben halten musste, um zu rennen. Da ich meinen Controller seit 1997 besitze und er seitdem unbehandelt ist, gestaltet sich die Steuerung aufgrund des ausgeleierten Analogsticks auch als anstrengend. Hier muss man sich aber zum Glück keine Gedanken mehr machen - die Steuerung von Yoshi ist im Prinzip so einfach, wie es nur möglich ist. Am liebsten spiele ich mit dem Gamepad, aber es gibt für jeden etwas.

      Auch grafisch verdient Yoshi's Woolly World viel Respekt. Vor allem an einem hochauflösenden Fernseher sieht alles fantastisch aus. Das Design kann ich kaum mit anderen Worten beschreiben als: süß, niedlich, verspielt, mit den Augen eines Kinds gemalt. Mir gefiel das schon von Kirby und das magische Garn, das wohl grafisch wie musikalisch eine Art Vorlage dargestellt hat. Die Musik gefällt mir ebenfalls. Es gibt viele gute Lieder und einige Highlights. Besonders gut finde ich die Schlossmusik, "Pyromide", das Geisterhaus und - ein ungewöhnlicher Level - das Spinnenhaus, bei dessen Musik ich irgendwie immer an Nightmare Before Christmas denken muss (vielleicht, weil es sich für mich teils nach Halloween, teils nach Weihnachten anhört). Aber auch King Bowser's Castle mag ich gern, es erinnert ein bisschen an das Thema aus Yoshi's Story.

      Es gibt ganz obligatorisch 6 Welten, die jeweils aus 8 Leveln und einem Speziallevel bestehen. Dazu kommt noch etwas Bonusmaterial, zum Beispiel das Boss-Pavillon, in dem die Bosse noch einmal in erhöhtem Schwierigkeitsgrad zu besiegen sind. In jeder Welt gibt es eine Burg mit einem Mittelboss und zum Abschluss ein Schloss mit einem Endgegner, der zu besiegen ist, um die nächste Welt freizuschalten. Insgesamt sind es 56 Leveln, in denen viele interessante Ideen eingebaut wurden.

      In diesem Spiel gibt es eine ganze Menge zu sammeln, denn in jedem Level sind fünf Blumen, fünf Wollbälle und 20 Stempel versteckt. In vielen Fällen sind sie sogar ziemlich gut versteckt, oft musste ich einen Level mehrmals vergeblich durchlaufen. Wer es nicht gewohnt ist, jeden Quadratmeter Luft zu durchfliegen und jede Wand und alle Decken anzurennen, wird es nicht leicht haben, die 100 % zu schaffen. Wer einmal denkt: "Da brauche ich nicht zu suchen - Nintendo wird schon nicht so gemein sein, etwas dort zu verstecken.", der wird in Yoshi's Woolly World etwas anderes erfahren. Auffällig oft schloss ich Leveln mit 19 Stempeln ab, immer war es am Ende einer, den ich übersehen hatte. Der meiner Meinung nach schwierigste Level ist der Speziallevel von Welt 4, "Audreys Rache". Auch in Baby Bowsers Schloss saß ich eine ganze Weile. Interessant finde ich, dass man in der Levelauswahl sowie beim Ladebildschirm Miiverse-Einträge schauen kann. Häufig fragen Leute nach bestimmten Items oder kommentieren den ladenden Level. Mit etwas Glück kann man auch mal einen Eintrag finden, in dem eine Lösung steht.

      Abgesehen davon gefallen mir auch die Trickanstecker, die man für Perlen kaufen kann, um in einem Level Hilfe zu bekommen. Zum Beispiel kann man unendlich viele Wasser-, Feuer- oder Eismelonen bekommen, man kann weniger Schaden erleiden, feuerresistent werden, Items magisch anziehen oder Verstecke (unsichtbare Wolken und durchlässige Wände) sichtbar machen. Eigentlich habe ich jeden Level ohne Trickanstecker geschafft, auch wenn das natürlich aufwändiger ist, lediglich in zwei Leveln setzte ich Trickanstecker ein, weil ich es einfach nicht schaffen konnte: in "Audreys Rache" benutzte ich den Itemmagneten und im Buuhuu-Haus in Welt 6 wollte ich zwei Stempel durch Sichtbarmachen unsichtbarer Dinge finden (es stellte sich heraus, dass ich eine versteckte Wolke an einer fiesen Stelle übersah).

      Wem das noch nicht genug ist, der kann jederzeit kostenlos zwischen den Modi Klassisch und Entspannt switchen. Beim Modus Entspannt besitzt Yoshi Flügel und kann sich permanent in der Luft halten, außerdem ist das Zielen mit den Eiern präziser. Zudem erhält man mehr Herzen und bestimmte Treffer gegen Bosse liefern ebenfalls Herzen.

      Auffällig ist noch, dass es eine ganze Menge an Yoshis gibt, zwischen denen man wählen kann. Es gibt nicht nur die Normalfarbigen, sondern man erhält nach jedem Level einen Yoshi, wenn man alle fünf Wollbälle gefunden hat. Insgesamt gibt es 66 Yoshis, zwischen denen man im Yoshi-Pavillon wählen kann. Hinzu kommen noch spezielle amiibo-Yoshis, die die Farben des benutzten amiibos haben. Kakao-Yoshi hat mir vermutlich am meisten gefallen, auch wenn Blau meine Lieblingsfarbe ist.

      Yoshi's Woolly World kann man für zwischendurch nutzen, aber es ist sehr verlockend und wurde daher für mich zu einem Intensivspiel, das ich sehr genossen habe. Es ist wohl eines der Titel, die man gespielt haben sollte, wenn man schon eine Wii U besitzt. Mit aktuell 45 Euro ist es auch recht günstig - ich hätte auch mehr ausgegeben. Ich denke mal, dass der Preis an der Spiellänge orientiert ist, denn an der Qualität kann es kaum liegen.

      Ein Minuspunkt wäre, dass ich viele Bosskämpfe nicht so spektakulär fand. Diese schienen mir eher Filler zu sein (vor allem die Zwischenbosse), davon abgesehen gab es auch ein paar gute Kämpfe.
    • @Phirone:
      Wie geht Woolly World eigentlich mit dem Sammelzeugs um, das man für die 100% finden muss? Ich nehme an, auch hier gibt es irgendeine Art Checkpoint im Level? Ich frage nämlich, weil es in Yoshis Island so war, dass man alles, was man gesammelt hatte, ob nun Sterne, Blumen oder rote Münzen, immer am Checkpoint gespeichert wurde und man mit der gleichen Menge wieder dort abgesetzt wurde. An New Island hat mich massiv gestört, dass Yoshis Sterne auf 10 heruntergesetzt wurden und es oft schwierig wurde, ein Level mit 100% abzuschließen.
    • Die Checkpoints funktionieren sehr ähnlich wie in Yoshi's Island. In jedem Level gibt es mehrere Checkpoints, in denen Blumen, Wolle und Stempel gespeichert werden. Ausnahmen sind die Spezialleveln, in denen es keine Checkpoints gibt und sich die Herzen stattdessen in Wolken oder woanders befinden. Wenn man mal verliert, fängt man beim letzten Checkpoint und dem an, was dort gespeichert wurde. Nur die Herzen werden wieder auf 10 von 20 runtergesetzt. In manchen Fällen kann es ein bisschen ärgerlich sein, wenn man beim Boss verliert und dann keine Herzen mehr findet oder im Level noch einmal nach unsichtbaren Wolken suchen muss. Wie Darkshuttle123 schon sagte, zählen auch die Herzen zu den 100 %.

      Wer keine Lust hat, den ganzen Level noch einmal zu machen, nur um die Herzen voll zu haben, der kann sich aber auch eines kleinen Tricks bedienen: beim Boss einfach den Modus Entspannt wählen. Bei Treffern lässt der Boss dann nämlich Herzen fallen. Man kann jederzeit zwischen den Modi switchen. Ich hatte das einmal gemacht und zwar beim Endkampf gegen Bowser, weil ich nach fünf oder sechs Mal auch keine Lust mehr hatte, den Dungeon immer wieder zu machen.

      Ein kleiner Unterschied ist noch, dass es in Yoshi's Woolly World keine Leben gibt. Man hat hier praktisch unendlich viele.
    • Auch wenn es sicherlich schon in dem Thread zur Nintendo Direct geschrieben wurde, möchte ich es auch in diesem Thread noch mal ansprechen. Denn dort wurde ein „neues“ Woolly World angekündigt, welches aber eigentlich nur dasselbe Spiel mit Bonus-Inhalt für den Nintendo 3DS ist. Fast so als wollte Nintendo die Wii U gleich komplett begraben, bevor die NX auf den Markt kommt, oder?




      Persönlich fand ich die Wii U-Version super knuffig, wenn auch nicht sehr anspruchsvoll. Selbst die 100% schienen mir nicht ganz so knackig, wie es in anderen Yoshi-Spielen der Fall war und ich glaube auch nicht, dass es an meiner Spieleerfahrung liegt. Bei manchen alten Spielen verzweifle ich ja heute noch immer…
      Ob ich mir nun also das Spiel noch mal hole, nur wegen ein paar speziellen Poochy-Einsätzen… weiß ich nicht. Den Woll-Poochy werde ich mir aber auf jeden Fall zulegen. Hab schon die anderen Woll-Amiibo (grüner Woll-Yoshi, blauer Woll-Yoshi, rosa Woll-Yoshi und auch den Mega-Woll-Yoshi!) und finde die einfach zu putzig.

      Hat von euch jemand Interesse?
    • Ach, das habe ich gar nicht mitbekommen. Allerdings hege ich kein Interesse an dem Titel, obwohl Yoshi früher mal meine Lieblingsfigur war, als ich noch Super Mario 64 DS oder Mario Kart DS gesuchtet habe :D ist mir etwas zu kunterbunt und auch das Gameplay wirkt nicht gerade überzeugend.

      Worauf ich aber hauptsächlich hinaus will sind die WiiU-3DS Releases. Nintendo hat die WiiU womöglich schon abgeschrieben, nachdem sie nicht optimal gelaufen ist und NX trotz mangelnder Infos näher rückt. Der 3DS wiederum wird noch richtig gepusht und erzielt positive Statistiken. Da bereits früher parallele DS und Wii Releases keine Seltenheit waren sehe ich es als nichts Neues an. Ich kann Nintendo aus jetziger Perspektive aber verstehen. Wer keine WiiU besitzt wird sich wahrscheinlich auch keine mehr kaufen, aber aus 3DS Besitzern kann man vielleicht noch das eine oder andere herausholen. Kein Wunder, dass man nicht nochmal mit aller Gewalt versucht mit der Konsole was zu erreichen, auch wenns rückblickend immer enttäuschender für die Käufer wird. Das ansprechendste an der WiiU ist für mich persönlich immer noch die Auswahl an VC-Titeln und nicht gerade die Spiele selbst. Aber alleine deswegen würde ich mir die Konsole nicht holen
    • Bisher ist Yoshi's Woolly World auf der Generation Wii U eines meiner Lieblingsspiele. Ich habe sehr gern bis zum Gehtnichtmehr gesammelt.

      Als ich den Trailer zu Poochy & Yoshi's Woolly World gesehen hab, war ich wie bei Super Mario Maker etwas zwiegespalten. Für jemanden ohne eine Wii U kommt diese Ankündigung aber natürlich sehr gelegen.

      Was einen Kauf angeht, so bin ich unentschlossen, tendiere im Moment aber eher zu einem Nein. Das hängt auch davon ab, wie der Preis aussehen wird und wie umfangreich das neue Material mit Poochy sein wird. Wenn es nur ein paar kurze Einsätze sind, dann lohnt sich das natürlich nicht. Das wird sich bestimmt noch zeigen.

      Den Poochy-amiibo hingegen, den finde ich ziemlich nett. Zusammen mit einem der Woll-Yoshis würde er wunderbar passen. Für großartige Spiele nehme ich mir gern ein paar Erinnerungsstücke.
    • Mein mangelndes Interesse habe ich ja schon bekundet, wer aber ein Auge auf das Spiel geworfen hat, der soll wissen, dass man es jetzt mit Amiibo (49,99€) oder ohne Amiibo (39,99€) bei Amazon vorbestellen kann. Einzeln gibt es den Amiibo (bisher) noch nicht, aber ich werde mir das Spiel sicherlich nicht kaufen, nur weil ich den Amiibo so zuckersüß finde… hätte ihn zwar sehr gerne, aber so „verrückt“ ich auch bin, was manchmal Collector’s Stuff angeht… da ist einfach kein Anreiz da.

      Falls jemand diese Version des Spiels bestellt, wäre ich aber über Eindrücke gespannt, wie es so ist. Aber irgendwie scheint hier im Forum keiner so wirklich Interesse daran zu haben.
    • @Yuffie
      Hier, ich. Danke für den Hinweis, dass man das Ding samt amiibo vorbestellen kann. Ich mag gute Yoshispiele und hoffe, dass es nicht wie New Island und der Ableger auf dem DS mit den over 9000 Babys jegliche Stärken in die Mülltonne verfrachtet und nicht über gute Ansätze hinaus kommt. Bisher hab ich nur ein paar Level auf der Wii U bei Freunden mal gespielt.
      Ich werd einfach am Wochenende mal sporadisch vorbestellen und im Februar spontan entscheiden.
    • Habe mir das Spiel vor einiger Zeit schon gekauft und gemeinsam mit einem Kumpel bzw. meiner Schwester im Koop durchgezockt. Es ist wirklich ganz nett, Gameplay und Thema erinnern sehr stark an vergangene Yoshi Teile auf SNES und N64 - aber leider kommt der Charme, trotz netter Wollyoshis nicht ganz soooo rüber wie halt am SNES - auch wenn da starke Paralellen sind.
      Auf jeden Fall kein Fehlkauf, ein solider Sidescroller den man zu zweit zocken kann, viele Collectibles und freischaltbare Goodies, Geheimwelten etc. die es auch vom Schwierigkeitsgrad in sich haben. Ein gutes Jump and Run für Zwischendurch würd ich sagen, nichts Weltbewegendes aber für 20-30 Euro absolut drin, was Spielspaß und Abwechslung betrifft.
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      #48: Dr. Peter Venkman


      "Dormammu, ich komme, um zu verhandeln!"
    • Nettes kleines Video. Ich mag abgehackte Animationen wie oft bei diesen Knetzeugsanimationen eigentlich nicht, aber gut, die Wollamiibos haben zumindest was und es hatte eine kleine humoristische Note. Wär ich nicht auf das Spiel scharf, würde es mich auch nicht mehr zum Kauf antreiben :ugly: Aber doch, ich mag Schnuffel.
    • Meine Gebete wurden erhört und eventuell gibt es hier noch ein paar Amiibo-Sammler (wobei ich bei Weitem nicht alle sammle, nur die Süßen!), welche sich über diese Nachricht freuen:

      Den Schnuffel-Amiibo gibt es nun auch Einzeln auf Amazon für 17,99€ zu kaufen. Ich habe ihn mir gleich geholt, dann habe ich alle Woll-Amiibo zusammen! War zwar klar, dass es wohl früher oder später kommt (die super limitierten Squid-Kids kamen dann auch im Einzelverkauf…), aber freut mich halt, dass es so flink ging.