Secret of Mana

  • Wer neugierig auf das Remake ist und mal ein wenig in Gameplay und den neuen Look schnuppern möchte, den kann ich empfehlen das Video-Material der PAX West 2017 (die Penny Arcade Expo) anzusehen.


    Dazu einfach diesem Link zu Twitch folgen und euch erwarten rund 10 Minuten aus der Demo, welche man auf dem Event unter die Lupe nehmen konnte.

  • Secret of Mana ist eines meiner liebsten RPGs für den SNES. Als ich das erste Video zu dem Remake gesehen hatte war ichs chon ziemlcih entsetzt. Ich dachte mir wie kann man aus der supersympatischen SNES-Graphik so was banales machen?
    Jetzt hab ich aber noch das von Yuffie verlinkte Twitch-Video gesehen und bin wieder ein bissi milder gestimmt. Die Graphik lehnt sich doch recht stark an das Origenal an. Das Remake ist schon gekauft. XD


    Sind diese DLCs ein Hinweiß das man nun alle Rüstungen im Spiel optisch sehen kann? Weil das wäre supercool! So ein Feature hab ich mir schon damals beim ersten mal spielen gewünscht.


    Ganz besonders freue ich mich auf ein wiederhören mit dem OST! : D

  • Bis Februar; und somit dem Release zum Spiel; ist ja noch eine Weile, doch Square Enix lässt sich nicht nehmen schon jetzt eine kleine Kostprobe auf das Remake zu geben:



    Sehr schöne Artworks, welche im Opening verwendet wurden, auch wenn das „Voice-Over“ ein bisschen altbacken wirkt… aber früher war das bei Spielen ja wirklich oft so, da man nur schwer wirklich herausragende Video-Sequenzen machen konnte und oft langer Text mit diesem Text-Scrolling betrieben wurde, hehe.
    Ist nun aber nicht störend, es wirkt nur irgendwie nostalgisch. Gefällt mir ansonsten ganz gut und ich habe mittlerweile die japanische limited Edition vorbestellt. Find es wirklich schade, dass es bei uns nur digital kommt.

  • Ich hab erst letztens mein Original "Secret of Mana" verkauft. Ich Idiot. Naja, es gab ein nettes Sümmchen und einen SNES hab ich ja auch nicht mehr - trotzdem hab ich damit meine Erinnerungen verkauft. :cursing:


    Freut mich demnach umso mehr, dass es ein Remake gibt. So kann ich mal wieder den alten Zeiten fröhnen, wobei es wohl nie wieder so wie damals (ca. 1995) sein wird, als wir es zu dritt (Ich, mein Bruder und ein Kumpel) durchgespielt haben. Nimmt mich dennoch wunder, was daraus gemacht wurde.


    Wir hatten damals den Endboss längst besiegt und man konnte immer noch leveln. Das Spiel war einfach revolutionär. :love:

  • Das Remake des wertgeschätzten Klassikers hat heute in Japan einen Livestream spendiert bekommen, indem vor allem der Co-op-Modus beleuchtet wird. Das Spiel wird man mit bis zu drei Spielern spielen können, wobei ein Online-Mehrspielermodus nicht unterstütz wird.


    Wer sich das Ganze ansehen will (vielleicht auch nicht unbedingt wegen des Modus, sondern wegen der Grafik), der sollte sich unbedingt dieses Video hier ab 1:08:49 ansehen.


  • Ich mach es kurz und schmerzlos: Ich bin vom Remake bisher eher enttäuscht und kann die Meinung von @Labrynna ( Post ) leider überhaupt nicht nachvollziehen.


    Bzw. doch, kann ich. Dort wird Vieles angesprochen, was ich auch erlebt habe, aber ich finde da kann man nicht vom „Liebe zum Detail“ reden, sondern von dreistem Nostalgie-Bait für Fans der Reihe, welche das Spiel damals sehr geliebt haben und auf einen schönen Remake bauen.


    Einige Sachen sind sicherlich Geschmacksache (z.B. die neuen Remixe der Musik: Finde ich furchtbar und musste ich sehr bald umstellen), aber dass das Spiel so viele; wenn nicht mehr; Bugs wie vor fast 25 Jahren hat, finde ich eine bodenlose Frechheit. Ich habe 40€ für das Spiel bezahlt, ich kann doch irgendwo erwarten, dass das Spiel mal getestet wurde, bevor man es auf den Markt geschmissen hat.


    Nein. Offenbar nicht.


    Unsichtbare Gegner sind hier noch das kleinste Probleme – manche clippen auch in die Umgebung (wenn sie auf anderen Ebenen stehen und man sie schlägt), sodass sie sich nicht mehr bewegen können und man sie ggf. nicht mehr erwischt. Ist auch möglich Tropicallo so einen Soft-Lock zu bekommen. Bei einem Spiel von 2018. Nice.
    Für mich ist aber wohl der absolut zufallsbedingte Absturz ein riesiger Einschnitt. Wenn es nur ich wäre: Okay, vielleicht lag es an mir. Danach habe ich mich aber im Internet schlau gemacht. Abstürze in meinem Secret of Mana? More likely than you think.
    Mich „besänftigt“ da auch nicht die Auto-Save-Funktion. Es ist störend und hat mich aufgeregt.


    Dann die KI. Ich hätte es wirklich nicht für möglich gehalten… aber die KI ist dümmer als noch vor einem viertel Jahrhundert. Mit Short-Range-Waffen kann die KI so gut wie gar nicht umgehen, weil man selbst nah an den Gegner muss (wenn man möchte, dass jeder denselben Gegner angreift). Anders kann man das Spiel ja auch fast nicht spielen. Stellt man die KI nämlich darauf um, dass deine Partner andere Gegner angreifen, nehmen sie welche, die sie unter keinen Umständen erreichen können.
    Keine Ahnung wieso, aber man hat die Intelligenz der Mitstreiter definitiv verschlimmert. Drastisch. Da hilft es dann nicht, dass die Hitboxen noch immer sind wie vor Dekaden.


    Sorry, aber WTF?


    Was ist außerdem mit dem Waffen-Balancing? Aufgeladene Attacken machen nicht mehr Schaden als normale Attacken, teilweise? Ok. Warum mache ich die Attacken dann noch gleich? Ach genau: Ich mach sie nicht. Lohnt nicht.


    Der Rest ist dann eher „Nitpicking“, aber rechnet man es zusammen, dann rappelt es sich ganz schön… trotzdem hier mal eine Liste an Dingen, die mir aufgefallen sind.

    • Während ich die Synchronisation schön finde, ist es nicht so fein, dass die Charaktere kaum Gesichtsausdrücke haben? Dies ändert sich und fällt später (bisher) weniger negativ auf, aber gleich die erste Szene mit Tim und Tom hat dadurch einfach nur merkwürdig gewirkt. Dafür werden aber wirklich fast alle Charaktere synchronisiert (wenn auch oft mit denselben Sprechern, natürlich). Englische Synchronisation kann ich nicht beurteilen.
    • Die Grafik wurde einem süßen Update unterzogen. Der neue Look ist niedlich, die Mini-Map ist ein schönes Schmankerl für Nostalgie. Auch die (neuen) gescripteten Gespräche mag ich von der Aufmachung – sie erinnern mich z.B. an Tales of-Spiele. Trotzdem wirken die Charaktermodelle teilweise sehr steif (was sicher auch an den fehlenden Lippenbewegungen liegt), dafür gibt es atemberaubend schöne Artworks.
    • Die (katastrophale) deutsche Übersetzung wurde geändert… allerdings ist die Übersetzung noch immer extrem frei, weswegen sich mir der Sinn entzieht. Ehemalige Pogopuschel heißen nun „Mümmler“ (original Rabi, englisch Rabite) und die Namensgebung finde ich alles andere als kreativ. Aber mehr noch stört mich, dass die Änderungen willkürlich erscheinen. Namen wurden verändert… okay, gut… aber sie sind nun anders als man sie als deutscher Fan kennt… aber auch anders als sie im Originalen sind??? Warum ist man hier so inkonsistent? Wenn man eh einen Scheiß darauf gibt, wie die Charaktere im Original heißen… Was wir damals als Aquaria kannten, heißt nun Ruskall (oder so ähnlich, kann gerade nicht schauen) und im Originalen aber Ruka. Erm… Sinn?


    Finde ich das Spiel nun grottenschlecht? Nein. Trotzdem ist das kein Produkt, bei dem ich behaupten würde, dass viel „Quality-Controll“ betrieben wurde. Ist halt ein Money-Grab von Square Enix, trotzdem hatte ich schon etwas höhere Erwartungen.

  • Unsichtbare Gegner sind hier noch das kleinste Probleme – manche clippen auch in die Umgebung (wenn sie auf anderen Ebenen stehen und man sie schlägt), sodass sie sich nicht mehr bewegen können und man sie ggf. nicht mehr erwischt.


    Uh, krass. Das ist bei mir noch gar nicht vorgekommen. Weißt du etwas darüber, wie häufig das passiert oder ob man etwas Bestimmtes dafür tun muss? Würde mich mal interessieren, ob ich bislang einfach Glück hatte oder ob es bei bestimmten Spielweisen nicht/seltener auftritt.



    Für mich ist aber wohl der absolut zufallsbedingte Absturz ein riesiger Einschnitt. Wenn es nur ich wäre: Okay, vielleicht lag es an mir. Danach habe ich mich aber im Internet schlau gemacht. Abstürze in meinem Secret of Mana? More likely than you think.


    Mich „besänftigt“ da auch nicht die Auto-Save-Funktion. Es ist störend und hat mich aufgeregt.


    Das wiederum kann ich leider bestätigen. Bislang habe ich den Eindruck, dass die Crashes vor allem dann passieren, wenn man längere Zeit am Stück spielt und würde deswegen darauf tippen, dass irgendein Garbage-Collector überläuft oder so. Und das wäre für ein 2018ern Spiel wirklich, wirklich schlecht - vor allem, wenn man bedenkt, dass SquareEnix kein kleiner Indie-Developer ist, bei dem man sich vielleicht noch einreden könnte, die nötigen Mittel hätten gefehlt, um das noch vor Release zu beheben...
    Aber generell hab ich das Gefühl, dass Spiele heute weeeeeesentlich öfter crashen als zu SNES-Zeiten, weil alles viel komplexer geworden ist (Und vielleicht die Betriebssysteme der Konsolen nicht so stabil laufen?). Deswegen hat es mich beim SoM Remake nicht so aufgeregt wie Yuffie. Ich hab's mehr unter dem Gesichtspunkt gesehen, dass es eine generelle Entwicklung ist, die ich auch bei anderen Spielen sehe (Uncharted 4 ist bei mir mehr als einmal gecrasht, BotW hatte bei mir mehrere Freezes, etc.), aber ich muss zugeben, dass es beim SoM Remake häufiger vorkommt als bei anderen Spielen.



    Dann die KI. Ich hätte es wirklich nicht für möglich gehalten… aber die KI ist dümmer als noch vor einem viertel Jahrhundert. Mit Short-Range-Waffen kann die KI so gut wie gar nicht umgehen, weil man selbst nah an den Gegner muss (wenn man möchte, dass jeder denselben Gegner angreift). Anders kann man das Spiel ja auch fast nicht spielen. Stellt man die KI nämlich darauf um, dass deine Partner andere Gegner angreifen, nehmen sie welche, die sie unter keinen Umständen erreichen können.


    Keine Ahnung wieso, aber man hat die Intelligenz der Mitstreiter definitiv verschlimmert. Drastisch. Da hilft es dann nicht, dass die Hitboxen noch immer sind wie vor Dekaden.


    Bist du dir sicher, dass du dich richtig ans Original erinnerst? Mir wäre da kein großer Unterschied aufgefallen - die KI war immer schon strunzblöd - und ich hatte bislang auch überhaupt keine Probleme mit meinen Mädels, die ich nicht auch im Original gehabt hätte. Aber ich will nicht ausschließen, dass ich die KI des Originals in meiner Erinnerung schlechter mache als sie tatsächlich ist; ist schon wieder ein paar Jährchen her, dass ich's gespielt habe.
    Und ich muss dazu sagen, dass ich bei SoM auch eher der Peitsche-schwingende Berserkertyp bin. Ich bolz sowieso am liebsten alles selbst um, was den Helden so in den Weg springt. Vielleicht sind mir Verschlechterungen deswegen nicht so aufgefallen, weil ich die Mädels nicht zum Zug kommen lasse. ^^



    Die (katastrophale) deutsche Übersetzung wurde geändert… allerdings ist die Übersetzung noch immer extrem frei, weswegen sich mir der Sinn entzieht. Ehemalige Pogopuschel heißen nun „Mümmler“ (original Rabi, englisch Rabite) und die Namensgebung finde ich alles andere als kreativ. Aber mehr noch stört mich, dass die Änderungen willkürlich erscheinen. Namen wurden verändert… okay, gut… aber sie sind nun anders als man sie als deutscher Fan kennt… aber auch anders als sie im Originalen sind??? Warum ist man hier so inkonsistent? Wenn man eh einen Scheiß darauf gibt, wie die Charaktere im Original heißen… Was wir damals als Aquaria kannten, heißt nun Ruskall (oder so ähnlich, kann gerade nicht schauen) und im Originalen aber Ruka. Erm… Sinn?


    Das fand ich auch extrem schräg und hab's in meinem letzten Post ja auch schon angesprochen. Anfangs dachte ich, die Änderungen wären u.a. deswegen vorgenommen worden, damit die Eigennamen in allen Sprachen gleich sind und man nicht irritiert ist, wenn die (englische) Sprachausgabe "Gemma" sagt, im Untertitel aber "Victor" steht. Allerdings hat sich der Verdacht schnell selbst entkräftet, als es zu Aquana ging, die im Englischen "Lady Luca" heißt, im Deutschen dann "Rusalka" und - wie Yuffie schon erwähnt hat - im Japanischen "Ruka"...
    Unter dem Gesichtspunkt kann ich mich mit der Novellierung der Texte wenig anfreunden. Mag ja sein, dass die Claude M. Moyse Texte zu weit vom Original entfernt waren und einer Überarbeitung bedurften, aber die Eigennamen hätte ich persönlich nicht angefasst. Der Spieler von früher ist nun mal an die alten Eigennamen gewöhnt und auf mich wirken die Änderungen störend.


    Zum Schluss aber noch eine positive Kleinigkeit, die mir beim grinden aufgefallen ist: Wenn man einen Zauber auf einen Gegner spricht und einer der KI-Charaktere diesen Gegner tötet, bevor der Zauber durch ist, werden - anders als im Original - keine MP mehr abgezogen. Yay! Das hat mich im Original ziemlich genervt.

  • Uh, krass. Das ist bei mir noch gar nicht vorgekommen. Weißt du etwas darüber, wie häufig das passiert oder ob man etwas Bestimmtes dafür tun muss?

    Schwer zu sagen: Soweit meine Beobachtung gehen, passiert es bei mir immer dann, wenn der Gegner eben auf einer anderen Ebene ist und ich dann trotzdem einen kritischen Treffer mit einer Waffe für kurze Distanz lande – obwohl dies eigentlich gar nicht gehen sollte (aber da die Hitboxen in dem Spiel so meh sind…).


    Bist du dir sicher, dass du dich richtig ans Original erinnerst?

    Es könnte natürlich sein, dass es dank all der anderen Fehlerchen einfach mehr aufregt, aber ich habe das alte Spiel erst vor wenigen Monaten wieder einmal durchgespielt – kam ja als Collection mit den anderen Teilen auf die Switch (in Japan). Demnach sind meine Erinnerungen noch sehr frisch. Aber wie gesagt: Könnte auch sein, dass es dort nicht so schlimm wirkt, weil es eben nicht so viele andere Missstände gibt, aber mit dem „Action Gitter“ konnte man das Verhalten der KI ja schon gut modifizieren.


    Trotzdem: Sei es nun genauso schlecht oder schlechter – wir haben beinahe 25 Jahre später, da kann man weitaus bessere Programmierarbeit erwarten. Hier hätte man das Spiel verbessern können.


    Außerdem noch ein paar negative Dinge, welche mir aufgefallen sind:

    • Die Unterscheidung deiner Mitstreiter im Ringmenü. Bis ich überhaupt kapiert habe, dass ich im Ringmenü meiner anderen Charaktere bin… ich find „eine andere Farbe für den Cursor“ keine gute Wahl zur Unterscheidung…
    • Passierbarkeit ist auch so eine Sache. Manchmal sind da Büsche an denen Randi locker vorbei kommt… aber das Spiel will eben nicht, dass man vorbei kommt, ohne den Busch wegzuschneiden, also kommst du da auch nicht vorbei. Vor gut 25 Jahren waren so Pathing-Probleme vielleicht noch in Ordnung… jetzt nicht mehr.


    Ich glaube einfach, dass dieses Remake an den Stellen bastelt, an denen es das Spiel am wenigsten nötig gehabt hatte und einige der Änderungen sind eher ein „Down-Grade“ in meinen Augen. Auf der anderen Seite wurden viele Chancen versäumt: Warum merkt sich das Menü z.B. nicht die letzte Eingabe? Warum sehe ich im Laden weiterhin nicht, wie viel sich meine Ausrüstung verbessert? Warum ist das Pathing so abstrus?


    Noch lange bin ich nicht durch, aber momentan würde das Spiel von mir vielleicht 6 von 10 Punkten bekommen… und selbst wenn die Bugs gefixt werden, würde es für mich wohl im Augenblick nicht viel am Score ändern. Wenn mir das Spiel sonst anstandslos gefallen hätte, dann würden die Fehlerchen mich nämlich weitaus weniger tangieren.
    So habe ich aber ein verbuggtes Spiel, welches sich anfühlt wie ein Money-Grab und viele Entscheidungen trifft, welche vor 25 Jahren vielleicht noch gerechtfertigt waren, mittlerweile aber eigentlich nicht mehr sein sollte.

  • Das klingt gar nicht so erfreulich. Dabei hab ich den Titel auf meiner Wunschliste in Steam. Ich hoffe, dass zumindest die Bugs mit ein kommenden Update ausgebessert werden. Scheint aber darauf hinaus zulaufen, dass ich es mir erst bei ein Sale hole, für ein halbgares Remake zahl ich kein Vollpreis.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Halleluja – die Gebete wurden erhört und Square Enix wird Anfang März einen Patch für PlayStation 4, PlayStation Vita und PC herausbringen.


    Folgende Fehler werden behoben:

    • Reduziert das Abstürzen des Spiels.
    • Behoben wird der Bug, bei welchem sich die Charakterfarbe ändert.
    • Behoben wird der Bug, welcher den halben Screen dunkel werden lässt.
    • Behoben wird der Bug, welcher dazu führt, dass Mitstreiter mit 0 HP wiederbelebt werden.
    • Behoben wird der Clippingfehler, welcher dazu geführt hat, dass Gegner und Mitstreiter in einer anderen Ebene feststecken.
    • Behoben wird der Bug, welcher dazu führt, dass manche Gegner sich nach einer gewissen Magie-Kombo nicht mehr bewegen können.
    • Das Verhalten von Pfeil und Bogen wird angepasst.
    • Ein Charakterbild des ausgewählten Charakters wird im Ringmenü angezeigt.


    Wow, einige Dinge, welche ich angesprochen habe werden tatsächlich repariert. Mittlerweile bin ich im Spielen schon viel weiter und viele der Bugs sind auch bei mir aufgetreten – leider hebt dies die Spielerfahrung nicht unbedingt.


    Was man gerne noch patchen könnte, wäre die Gasthaus-Gespräche, welche ein charmantes Feature sind, aber nerven, wenn sie asynchron sind. Damit meine ich: Randi, Prim und Popoi reden fleißig darüber, wie es wohl im „Land des Eises“ sein wird, wenn ich daran schon seit 12 ½ Jahren vorbei bin…
    Kann ja nicht so schwer sein einen Switch einzubauen, welcher manche Gespräche deaktiviert, sobald man einen bestimmten Punkt erreicht hat. Es nimmt einfach Immersion weg und zieht das neue Feature auch ein bisschen runter…
    Und ich schlaf schon wirklich oft, aber man muss IMMENS oft schlafen, bis man alle Gespräche freigeschaltet hat, welche für gewisse Orte relevant sind – mehr als einmal pro Gasthaus, würde ich tippen. Und selbst mit einem exzessiven Trainingsdrang (Alle Waffen und Zauber mit allen erst auf derzeitiges Maximum bringen, bevor ich weiter mache), habe ich dies nicht immer geschafft.


    Außerdem stört mich, dass die Übersetzung sich wieder schlampig verhält, wenn es um Popois Geschlecht geht. Zu Beginn des Spiels wurde hier noch sauber gearbeitet und von Popoi ist stetig geschlechtsneutral die Rede, je weiter man im Spiel kommt, umso egaler scheint es den Übersetzern geworden zu sein.


    Auf dem Schiff als man getrennt wird und seine Überfahrt abarbeiten soll, wird Popoi ständig als Mädchen (die Kleine) bezeichnet. Ist nun kein allzu großer Einschnitt und würde mich in der Gesamtheit nicht stören, aber bei so wenig Sorgfalt, was das Remake angeht, ist es eben eine weiterer Mäkel auf einem Berg von Mäkeln.

  • Remakes sind leider immer so eine Sache. Meistens sind die positiven Erfahrungswerte von früher auch der Maßstab an die Ansprüche von heute. Insofern graut es mir schon vor FF VII. Allerdings zeigt Resident Evil 1 für Gamecube, Metroid Zero Mission oder Sword of Mana (Mystic Quest),dass es auch bisweilen besser geht als das Original.


    Ich habe nur Videos gesehen. Aber auf diesen gestaltet sich das SoM-Remake für mich persönlich so, als wäre es ein N64-Titel. Es wirkt so, als agieren dort charakterlose Roboter. Deshalb habe ich auch keine Lust auf das Spiel. Ich will meine positiven Gefühle von früher nicht kaputt machen. Es reicht schon, dass Disney dies mit Star Wars bei mir geschafft hat und mir deshalb die Lust auf diese Franchise vergangen ist.


    Ich hätte es besser gefunden, dass Original so zu vervollständigen, wie es ursprünglich hätte sein sollen. Es ist ja nun kein Geheimnis mehr, dass SoM unvollständig ist (was sich an diversen Tempeln und Dungeons auch beweisen lässt).


    Es gibt ja SoM für die Switch.... warum hat man die Vervollständigung nicht dort einfach mal umgesetzt? Jeder "Hobbyprogrammierer" kann mittels Baukasten SoM vervollständigen. Der Aufwand dürfte also gegen Null gehen, wenn man nur das Drehbuch wieder hervorkramt.


    Ich werde mir das Remake nicht zu Gemüte ziehen.


    Es nervt mich auch, dass heutzutage immer alles "gepacht" und nachgebessert wird (bzw. per DLC nachzukaufen ist). Früher war ein Spiel fertig und gut ist. Oder es war nicht fertig (wie SoM), aber dann hat man halt das genommen, was da war (wie SoM :D ).

  • Ich bin da auch sehr froh, dass SE hier so schnell reagiert und schon demnächst ein Patch zur Bug Behebung rausbringt, obwohl das hätte auch nicht sein müssen, wenn man es eher mal auf Herz und Nieren geprüft hätte. Sei's drum. Werde vermutlich weiterhin warten und mir Reviews dann durchlesen und abwägen, ob ich es mit den Remake versuchen will. Leider muss ich gestehen, dass mir die erste Resonanz vorerst die Lust am Spiel genommen haben..



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Das Remake ist wohl nur was für echte Fans. Ich habe mich lange gefreut und das Spiel innerhalb von drei Sitzungen innerhalb der ersten Tage durchgespielt und eigentlich alles recht gut komplettiert, der jetzige Patch kommt zu spät. Das Spiel ist ein einziger Bug. Ich hatte fast stündlich Spielabstürze, Bugs mit der Anzeige, Bugs mit Zaubern, Bugs mit dem Anvisieren, die AI ist schlechter als am SNES, der funky neue Soundtrack ist beschissen (Bonuspunkte dafür, dass man den originalen Soundtrack einstellen kann), die Charaktermodelle sind irgendwie fremdartig und ich habe auf Youtube bei div. Lets Playern noch zahlreiche andere Bugs gesehen, z.B. das Gegner verschwinden oder sogar Popoi nicht mehr auftaucht etc.
    Das Spiel ist ein einziger Witz, aus technischer Sicht. Auch wenn hier und da liebevolle Details ausgearbeitet wurden hätte sich das Team wohl besser daran gemacht Flaws im Gameplay zu dezimieren und das Game einfach Bugfrei zu machen, einige der Bugs sind nämlich echt kein Spaß. Positiv ist das Autosave Feature wodurch die ständigen Abstürze erträglich werden. Ansonsten ist es einfach das selbe wie am SNES mit all seinen 1993 Fehlern. Wäre ja nichts dabei gewesen einige der Verbesserungen die später im Nachfolger bzw. anderen Artgleichen Spielen wie Evermore verbessert wurden, zu übernehmen. Es hat Spaß gemacht, mal wieder in die Welt von Mana einzutauchen, aber es ist eine Frechheit was hier an Qualität abgeliefert wurde und man hätte so viele schöne Sachen besser oder anders machen können.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Ich hatte heute einen sehr unschönen Bug, der mir einen gehörigen Schrecken eingejagt hat, weil ich etwas Ähnliches bereits auf dem SNES hatte und es dort damals ein Gamebreaker war:


    Damals ist meinem früheren besten Freund und mir im Kampf gegen den Eisdrachen im Nebelvulkan das Mädchen gestorben und anstatt nach Kampfes wiederbelebt zu werden, war es einfach weg (so wie z.B. zu Beginn, wo man, wenn man das Mädchen nicht als erstes holt nur mit dem Jungen und der Koboldin rum läuft: keine Lebensanzeige fürs Mädchen, kein Ringmenü, etc). Und es kam auch nicht wieder, wenn wir neu geladen haben (Ich glaube, wir haben damals versehentlich in diesem Zustand gespeichert.).
    Dadurch war das Spiel nicht mehr durchspielbar, weil man im letzten Kampf die Magie von Mädchen und Koboldin braucht.


    Etwas Ähnliches ist mir heute, wie gesagt, auch im PS4-Remake passiert:
    Ich war gerade am leveln (Schattenpalast gemacht und Nocturn... äh... Umbra einkassiert) und hab im nächsten Gasthof übernachtet, um die MP von Mädchen und Koboldin wieder aufzufüllen. Die drei sind straight ins Bett gegangen, ohne vorherigen Dialog - und plötzlich war der Junge weg.
    Es gab noch eine Lebensanzeige für ihn und ich konnte auch noch auf ihn wechseln, aber dann war der ganze Bildschirm bis auf die Minimap schwarz.
    Da mich das an oben geschilderte Situation erinnerte, hab ich für einen Moment Panik geschoben, mein Save könnte ruiniert sein, aber nachdem ich bei geladen hatte, war alles wieder gut. Puh!