Tales of Zestiria the X

  • Episoden 7 und 8.


    Ich finde die Entscheidung, dass die Figuren unterschiedliche Wege gehen, ziemlich angenehm. Würden sie dem Spielverlauf 1:1 folgen, wäre das Ganze vermutlich auch etwas anstrengend, so aber finde ich das wirklich gut gelöst. Ich denke auch, dass es viel Zeit spart, allerdings bin ich mir sehr sicher, dass es eine zweite Staffel geben wird. Das geht sonst einfach nicht, nicht bei dem Tempo.
    Beide Folgen unterschieden sich sehr stark vom Spiel, was ich begrüße. Einen Moment lang dachte ich, dass sie den Kampf gegen Eizen beenden und nebenbei eine Nebenquest viel zu früh abschließen, aber dann ist er doch noch weggeflogen. Zaveid wirkt hier viel sympathischer als zu dem Zeitpunkt noch im Spiel, und dass Edna von sich aus ihre Hilfe Sorey anbietet wirkt auf mich auch etwas glaubwürdiger als dieses..."komm mit" - "nein" - "wir retten deinen Bruder" - "okay" aus dem Spiel^^
    Ich kann mich nicht erinnern, im Spiel Eizens Gesicht gesehen zu haben. Auf den ersten Blick sah er für mich aus wie Richard aus Graces. Auf den zweiten (ich geb's zu, ich bin spät dran damit) ist mir dann aufgefallen, dass es ja in Tales of Berseria auftaucht. Ahhh. So ist das nun mal, wenn man die Infos nur seeeehr sporadisch mal verfolgt...


    Ansonsten habe ich bei der achten Folge mehrmals wegen dieses verdammt epischen Soundtracks gefeiert. Einfach herrlich.



    Wirklich uninteressant fand ich die beiden Folgen zu Berseria zwar nicht, aber nicht besonders geschickt eingebaut. Als Special am Ende oder etwas mehr Rahmen drumrum wäre es schon sehr cool gewesen, aber so wirkt das schon recht abgelöst voneinander, das finde ich persönlich eher verwirrend.

  • Oh, irgendwie habe ich vergessen letzte Woche in den Thread zu schreiben… Verzeihung (Ich weiß, es ist natürlich keine Pflicht, aber da ich das Thema ins Leben gerufen habe, fühle ich mich schon etwas „verpflichtet“ und es macht mir ja auch Spaß über Anime zu schreiben~)!


    Episode #08 & #09
    Man merkt schon stark, dass sie die Geschehnisse etwas zusammenraffen, was dem Anime hier aber zu Gute kommt, da wir sonst wirklich nicht mal annähernd das Spiel in eine Serie packen könnten. Dass ein Cliffhanger kommt und wir mit einer weiteren Season rechnen können, nehme ich aber noch immer an um ehrlich zu sein – es sei denn, die Story wird wirklich komplett umgeschrieben. Größere Änderungen merkt man jetzt zwar schon (Mikleo trifft Atakk alleine – buhu, keine lustige Gruselvilla?!; Alisha ist schon mal alleine in die Stadt voraus gegangen usw.), aber das Erzählerische bleibt im Kern dasselbe. Ich meine: Inhaltlich hat sich irgendwie eher das „wie“ verändert, aber der Inhalt an sich nicht.
    Mir gefällt es soweit ganz gut, aber es ist für mich nun sicherlich nicht der stärkste Anime, welchen ich diese Season anschaue. Die Animationen sind top, auch wenn die tollen Kämpfe ordentlich knapp gehalten werden; was für mich in Ordnung ist, da es eben mehr storylastig ist als diverse andere Serien von ufotable; aber ansonsten hebt sich dies nun nicht so von den typischen Fantasy-Storys ab. Der Vorteil für mich ist halt, dass ich die Charaktere (insbesondere Mibo Mikleo und Sorey) sehr gerne mag.


    Eine Änderung, welche ich mir eventuell vorstellen könnte, wäre, dass sie vielleicht Eizen zurückholen? Wenn mich jetzt nicht alles täuscht, tötet man ihn im Spiel.


    @Sylph
    Das Aussehen des Bruders kennt man erst durch Berseria, im Spiel hatte man nur gewusst, dass der Drache ihr Bruder ist. Da wusste man nicht mal den Namen.

  • Ich wollte einen Doppelpost vermeiden, weshalb ich jetzt erst was zu Folge 9 sage (danke, Yuffie^^):
    Ja, der Anime weicht hier schon sehr stark von dem Spiel ab, was die Vorgehensweise angeht. Mikleo, der auf Lailahs Rat hin alleine losgezogen ist, den Bogen zu finden, trifft auf Atakk (omg, dieser nervige Kansai-Dialekt...ich fand es schon im Spiel fürchterlich. brr), auch Alisha macht sich alleine auf den Weg nach Marlind (im Spiel kommt wohl niemand auf die Idee, dass es einen weiteren Übergang geben könnte...). Finde ich aber eigentlich ganz gut so, denn dadurch wirken die Charaktere auf mich zumindest intelligenter und einfach...menschlicher? Zusätzlich spart man dadurch halt Zeit, ohne jetzt die Geschichte selbst zu verändern, ähnlich wie Yuffie schon sagte.
    Jetzt bleiben ja gar nicht mehr viele Folgen übrig...Was denkt ihr, wann der Cliffhanger kommt (ich gehe einfach davon aus, dass einer kommt)? Hätte jetzt eigentlich eventuell an die Szene auf dem Schlachtfeld gedacht, nachdem Sorey von Rose gerettet wird, allerdings kann ich mir vorstellen, dass der Anime bei seinem jetzigen Tempo eventuell doch etwas weiter kommt. Mal schauen.


    Mir als wenig-Anime-Gucker macht das Schauen schon sehr viel Spaß, es ist halt eine gute Nacherzählung der Geschichte, die teilweise auch neue Facetten aufzeigt (z.B. die erste Episode, wieso Alisha nun in den Ruinen war). Auch sonst freue ich mich immer wieder über bereits aus dem Spiel bekannte Musikstücke, das macht irgendwie Lust auf das Spiel. Und ich mag das Opening total.


    Das Aussehen des Bruders kennt man erst durch Berseria, im Spiel hatte man nur gewusst, dass der Drache ihr Bruder ist. Da wusste man nicht mal den Namen.

    Sicher? Ich habe irgendwie in Erinnerung, dass man den Namen schon erfährt. Wann genau, kann ich nicht sagen, aber ich glaube, ich kannte ihn schon vor dem Anime... Vielleicht irre ich mich da aber auch. Müsste bei Gelegenheit mal nachsehen, ist aber wahrscheinlich nicht allzu wichtig.



    Eine Änderung, welche ich mir eventuell vorstellen könnte, wäre, dass sie vielleicht Eizen zurückholen? Wenn mich jetzt nicht alles täuscht, tötet man ihn im Spiel.

    Ja, man kann als Nebenquest gegen Eizen kämpfen und ihn dabei auch umbringen. Als Belohnung erlernt Edna dann eine Mystic Arte.

  • Auch die Folgen 10 und 11 haben mir sehr gefallen. Mittlerweile weicht der Anime ziemlich vom Spielverlauf ab, aber die Geschichte bleibt mehr oder weniger gleich. Rose' Identität ist jetzt schon bekannt. Ich fand das Gespräch zwischen ihr und Alisha in der 10. Folge sehr gut.
    Die 11. Folge war ebenfalls einfach klasse. Der Krieg wurde ziemlich heftig dargestellt und besonder der Konflikt zwischen Landon und Alisha wurde gut hervorgehoben; ich war sogar überrascht, als Alisha verwundet wurde, das sah nach mehr als Kratzer aus o.O Ansonsten sind Sergei und Dezel zum ersten Mal aufgetaucht, wenn auch nur nebenbei. Überhaupt steht Alisha im Anime viel häufiger im Zentrum als im Spiel, was wohl einige freuen dürfte, die sich damals beschwert haben, dass sie im Spiel so unwichtig ist.
    Auch die Vorschau am Ende der 11. Folge hat mir sehr gefallen. Laylaylaylay!


    Übrigens wurde am Ende von Folge 11 auch bestätigt, dass eine zweite Staffel für 2017 angesetzt ist. Ich habe schon vorher damit gerechnet, bin aber froh, dass es nun offiziell ist. Und ich lag auch mit meiner Vermutung gar nicht so falsch, wo die Pause ist; sicher sagen kann man das aber wohl erst nächste Woche, wenn die 12. und vorerst letzte Folge ausgestrahlt wird.

  • Hab nun aufgeholt, indem ich vorgestern Folge 8+9 und gestern 10+11 geschaut habe. War mir lieber so, das Erzähltempo ging mir bis Folge 7 auch zu langsam.
    Vorab: Dass Ednas Bruder Eizen heißt erfährt man im Spiel, ansonsten hätte ich es nicht vorher gewusst ^^ in der Story muss man zwanghaft im Kampf fliehen, da man sonst immer nach kurzer Zeit one hittet wird (das habe ich natürlich erst nach zahlreichen Game Overs kapiert). Später kann man ihn, wie Sylph sagte, in einer Nebenquests besiegen. Entweder ist diese After-Story oder halt allgemein erst sehr spät machbar aufgrund des hohen Levels.


    Was mir im Anime etwas fehlt ist der ein wenig rote Faden. Ich kenn das Spiel, daher verwirren mich dann doch die komplett anderen Geschehnisse etwas. Marlind wurde mit seiner Mystery-Thriller-Story leider so ziemlich komplett weggelassen, da es halt nur Nebensache ist. Ansonsten kann ich nicht beurteilen, ob ich mich mehr hineinversetzen könnte, würde ich das Original nicht kennen...? Ich schätze, dass allgemein der Rolance-Hyland-Krieg näher in Staffel 2 unter die Lupe genommen wird (endlich die Ankündigung). Doch besonders bei der Handlung bin ich derzeit nicht wirklich so zufrieden. Animation und Soundtrack dagegen wie immer top.


    Edna habe ich in Folge 8 erst mal gar nicht wiedererkannt. Auch in späteren Folgen kam sie mir zu weich rüber. In den Plaudereien am Ende, da war sie kalt und brachte trockene Witze, so mag ichs. Im Anime an sich...naja. Zaveid war mir viel freundlich. Am Rest wurde nicht so viel verändert, Lailah ist zumindest weniger nervig. Das ist gut.


    Die Frage ist, wann genau 2017 die Fortsetzung läuft. Ich hoffe sie lassen uns jetzt nicht ein Jahr warten. Man wird die Serie bestimmt wieder vorab produzieren, daher gehe ich schon von zumindest einem halben aus. Gespannt bin ich jedenfalls, genauso auf die letzte Folge am Wochenende

  • Folge 12


    Großartig viel gibt's nicht mehr zu sagen, meine Eindrücke habe ich durchweg im Thread hinterlassen ^^
    Bin jetzt letztendlich doch ziemlich zufrieden mit dem Anime, Staffel 2 kann kommen :ugly:


    Aufgefallen ist wieder der große Unterschied zum Spiel, wie man den Cliffhanger gestaltet hat. Ich fand es ziemlich abwechslungsreich, als man damals Rose durch den Wald tragen musste und ins Lager der Assassinen kam. Diesmal lief es wieder ganz anders ab, nämlich dass die Gruppe das Schlachtfeld normal verlassen hat und lediglich Alisha von der Verletzung betroffen war. Diesmal bat Rose, dass Sorey sie zu Geschäften nach Rolance begleiten kann. Die Antagonisten aus dem Prolog kamen mal wieder zu Gesicht, über sie wird's dann in der nächsten Staffel weitergehen. Auch Sergej aus Rolance trat erstmals auf, ich freu mich wirklich auf die Fortsetzung

  • Tut mir leid, dass ich die letzten Episoden nichts geschrieben hatte, leider hat ein gewisses JRPG mich davon abgehalten ausführliche Beiträge zu verfassen~ nun da ich aber die letzte Episode der ersten Staffel angeschaut habe, möchte ich gleich mal meine zwei Cents hier zurücklassen, wobei mein Review eher allgemeiner Natur ist und sich jetzt nicht nur auf die letzten drei Episoden bezieht.


    Wie schon im Spiel ist die Geschichte relativ generisch und hebt sich nun nicht so übermäßig von anderen Fantasy-Geschichten mit einer außerwählten Kraft ab. Aber altbekannte Rezepte müssen ja nicht immer irgendwie etwas Schlechtes sein – der Plot erfüllt seinen Zweck im Genre und bewegt sich innerhalb dessen aber halt nicht unbedingt auf dünnem Eis. Hier hat man eher zu konventionellen Mitteln gegriffen und ich bin froh, dass man vieles zwar mit kleinen Änderungen aufgepeppt hat und so das Tempo der Erzählung gut auf die 11 Episoden (abzüglich den beiden Tales of Berseria-Episoden, inklusive der Episode 0) gut aufgeteilt hat um einen guten „Cliffhanger“ zu finden. Die Umsetzung ist hier also per se gut gelungen, das Quell-Material hat aber eben schon nicht so übermäßig viel geboten.


    Für mich ist eine der Stärken in Tales of Zestiria the X; genau wie im Spiel; der Cast bzw. insbesondere Sorey und Mikleo gewesen und ich finde, dass deren Chemie untereinander noch einmal weitaus besser in der Serie hervorgehoben wurde. Teils, weil die Dialoge durch bewegte Bilder natürlich oftmals emotionaler wirken, aber auch weil man hier und da andere Wege zum Ziel gewählt hat, welche die Motivationen der einzelnen Charaktere besser beleuchtet haben. Für mich sind nach wie vor das Protagonisten-Duo die Stärke der Serie, aber mir hat Alisha weitaus besser gefallen und auch Edna hat in meinen Augen oftmals weitaus sympathischer gehandelt als im Spiel, ohne dabei jedoch ihren grundlegenden Charakter aufzugeben. Trotzdem wird auch hier oft ausgespart und es ist schwer die Charaktere groß kennenzulernen, da sie teilweise kaum Hintergrundinformationen spendiert bekommen.


    Animationstechnisch muss man jetzt ja irgendwie keine großen Anklagen erheben: Ufotable tut, was Ufotable nun einmal tut. Qualitativ wurde hier zur meisten Zeit einfach eine hochwertige Qualität geliefert, was von der Flüssigkeit der Animationen, über das CG, bis hin zu den wirklich starken Aktionenszenen geht. Manchmal gab es schwächere Momente, was bei einer wöchentlichen Serie aber vollkommen normal ist und mich hat gestört, dass manchmal die „Wimpern“ nicht voll ausgefüllt waren, aber das wäre nun wirklich Meckern auf hohem Niveau.


    Ebenso war die Musik richtig gut und zwar nicht nur die Tracks, welche man aus dem Spiel neuverwertet hat, sondern zum Beispiel auch das Opening, welches definitiv einer der Top-Titel aus dieser Season war für mich persönlich. Synchronisation war soweit super, auch an Leilahs neue Stimme konnte ich mich schnell gewöhnen. Audiovisuell gibt es von mir also keine Beschwerden.


    Als Fazit gesagt: Ich finde Tales of Zestiria the X ist inhaltlich kein Anime, welcher durch neue Ideen brilliert, wirkt aber vor allem durch eine extrem hochwertige musikalische und optische Präsentation meistens atmosphärisch und spannend. Für Fans des Action-Genre, die jetzt nicht den tiefsten Plot brauchen und erwarten, auf jeden Fall eine Empfehlung wert und für mich als Liebhaberin des Spiels war es auf jeden Fall noch mal ein besonderes Schmankerl. Ich freue mich sehr auf die nächste Staffel um so in eine alternative Erzählung abzutauchen.

  • Danke für eure Eindrücke, ihr beiden!


    Mir hat auch die letzte Folge sehr gut gefallen. Zwar unterscheidet sie sich ziemlich stark vom Spiel, aber alles ergibt irgendwie seinen Sinn und das Endresultat (der Trupp geht nach Roland) bleibt das gleiche. Was mich allerdings stört/verwundert hat, ist, dass Alisha "plötzlich" wieder geheilt war und nirgends erklärt wurde, wie. Eben war sie noch am Verbluten und ein paar Minuten später sitzt Sorey neben ihr und ihr geht es gut. Habe ich irgendwas verpasst? Ich habe mir erklärt, dass sie irgendwie von Lailah/Mikleo geheilt wurde, aber das wurde ja mit keiner Silbe erwähnt... Ihre Verletzung schien ja schon etwas härterer Art, also nichts, das "mal eben" wieder von selbst verheilt, nicht nach so kurzer Zeit.


    Auch interessant fand ich, dass Rose nun zumindest Dezels Stimme hören kann. Im Spiel war das nicht der Fall, soweit ich weiß. Dezel wirkt im Anime etwas humorvoller und nicht ganz so düster wie im Spiel, finde ich gut, da war das etwas langweilig schon. Überhaupt wirken alle Charaktere lebhafter bzw. auch netter als im Spiel, besonders Edna, aber das stört mich nicht besonders.


    Technisch lässt der Anime zumindest bei mir keine Wünsche offen (gut, bin aber auch nicht der Vielgucker, daher bin ich recht einfach zufrieden zu stellen). Bild und Ton gefallen mir sehr gut; dass Stücke aus dem Spiel "wiederverwertet" werden, finde ich als jemand, der das Spiel kennt, sehr schön.


    Wie bereits gesagt, gefällt mir der Anime als Anime zu einem Spiel sehr sehr gut und ich freue mich schon auf die zweite Staffel.

  • Ein neuer Trailer zur zweiten Staffel; die im Januar 2017 laufen wird; wurde gezeigt und gibt einen ersten Hörgenuss auf das neue Ending Themen mit dem Titel INNOSENSE. Dieses wird; genau wie das Opening der ersten Staffel; von der Band FLOW gesungen.



    Wer das Opening beisteuert ist auch schon bekannt, es ist Minami (welche zum Beispiel das Ending zu Regalia: The Three Sacred Stars beigesteuert hat). Über den Titel wurde jedoch noch nichts bekannt gegeben.

  • Nachdem @Trakon schon gesagt hat, dass er nicht „sofort“ dabei ist, kann ich ja vielleicht auf @Sylph s Unterstützung hoffen?



    Episode #13 (Episode #01 Staffel 2)
    Der Anime hat nun wieder angefangen und die Animationen waren gleich schon mal ziemlich gut. Insbesondere die Trainings-Session war ziemlich schick animiert, sowie die letzte Szene mit Rose. Ansonsten war es eine wirklich typische „Aufbau-Folge“. Das Wissen rund um die Welt wurde ein wenig aufgefrischt, man hat den Fokus etwas mehr auf Rose gelegt.


    Umgehauen hat es mich jetzt nicht, aber auf Grund dessen, dass es „nur“ ein Einstieg war; auch noch von einer zweiten Staffel; war es für mich soweit in Ordnung. Rose gefällt mir im Anime noch immer besser als in der Serie, aber ich hoffe mal, dass auch die anderen Charaktere noch etwas mehr Screentime spendiert bekommen.
    Sympathisch sind mir die Charaktere ja, aber wenn sie irgendwie pro Folge nur zwei Zeilen haben und sonst keinerlei Relevanz tragen, wäre dies irgendwie schade. Klar, nicht jeder kann gleich viel Screentime haben und noch ist es auch noch kein Problem. Aber ich hoffe halt einfach, dass es jetzt nicht erst Mal eine Weile fast nur Rose und Sorey wird…


    Opening gefällt mir im ürbigen nicht sehr. Ist halt generischer Anime-Pop.

  • Habe mir heute auch Folge 13 angeschaut und im Großen und Ganzen teile ich Yuffies Meinung. Viel passiert ist nicht, im Grunde ging es ja darum, die Erinnerung des Zuschauers ein wenig aufzufrischen und die Charakter noch etwas näher zu beleuchten, allen voran Rose. Besonders die letzte Szene fand ich sehr gut gemacht, mir gefiel die Stimmung und dass die Scattered Bones/Kaze no Hone eben nicht wie die ruchlosen Verbrecher wirkten, sondern eben nach einer Moral handeln.
    Die Szene am Anfang, als Rose mit den Dieben "handelt", zeigte dann aber ihre andere Seite, ebenso wie die Szenen in Lastonbell.


    Die anderen Charaktere kamen dafür weniger vor; insbesondere schade fand ich, dass Sergei nicht nur sehr kurz vorkam, sondern auch eher wie ein Schwachkopf dargestellt wurde (schnell betrunken, kaum was zu sagen...). Im Spiel wirkte er ja mehr wie der strenge, aber gerechte General.


    Technisch habe ich nichts zu bemängeln, die Szene im Wasser war cool gemacht und die Szene am Ende schön atmosphärisch.


    Insgesamt eine gute erste Folge für die zweite Staffel; wie gesagt, sie diente mehr der Erinnerung und jetzt heißt es abwarten, wie es weitergeht. Freue mich aber sehr, dass es nun weitergeht mit der Serie (auch passend, da ja bald Tales of Berseria erscheint und so meine Erinnerung an Zestiria noch etwas aufgefrischt wird).

    Opening gefällt mir im ürbigen nicht sehr. Ist halt generischer Anime-Pop.

    Sehe ich ganz ähnlich. Klingt halt nicht besonders außergewöhnlich oder nach etwas, das mir im Gedächtnis bleiben wird - sehr schade! Kaze no Uta von Flow war ein wunderbares Lied und mit dem Video ein richtig tolles Opening. Hätte mir für die zweite Staffel ein ebenso gutes OP gewünscht.

  • Folge 14


    Hat mir im großen und ganzen auch gefallen; finde auch gut, dass es auch weiterging. Rose hat Dezel endlich "anerkannt", auch wenn das etwas schnell passiert ist (und anders als im Spiel), aber finde gut, dass es vorwärts ging. Er scheint jetzt auch erstmal etwas Remmidemmi zu machen, bin mal gespannt, wo das hinführt und wann es dann nach Pendrago geht. Außerdem will ich gerne wissen, wann bzw. wie Dezel "richtig" zur Gruppe stößt, das Versteck gibt es in der Serie ja scheinbar gar nicht.


    Sergei wird immer noch etwas deppert dargestellt, das stört mich. Finde es halt schade, da sein Charakter im Spiel ganz anders dargestellt wurde. Allein die Szene mit den Blumen, arrgh. In der Kanalisation war es da schon besser... Ansonsten wurde glaube ich ein neuer Charakter eingebaut? Kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass dieser schwarzhaarige Typ mit dem Zopf auch im Spiel vorkam? Scheint einigermaßen wichtig zu sein, auch wenn er mir unsympathisch ist.


    Und hier konnte man endlich auch das Ending sehen. Gefällt mir auch besser als das Opening, allein des Liedes wegen. Zwar nicht so sehr wie das Opening der ersten Staffel, aber immerhin.

  • Folge #14

    Persönlich gefällt mir die Charakteristik von Sergei im Anime besser. Ich finde zwar, dass sie etwas dick aufgetragen haben und es daher etwas klischeehaft ist, aber im Spiel war der mir viel zu steif für einen relativ wichtigen Nebencharakter. Man hätte da ein Zwischending finden müssen. Über den neu eingeführten Charakter mach ich mir mal noch kein Bild, dazu hat man noch zu wenig gesehen.


    Wieder einmal sehr positiv: Die Animationen. Ich kann das nicht oft genug erwähnen, aber das Wasser, Feuer und die Wind-Effekte zum Beispiel… hier ist ufotable einfach mal wieder von in seinem Element. Auf der anderen Seite hoffe ich sehr, dass man zukünftige Reinigungsszenen vielleicht streicht, weil es zwar schön anzuschauen ist, aber halt auch irgendwie immer dasselbe.


    Das Ending gefällt mir; genau wie @Sylph; ziemlich gut, aber das Opening der ersten Staffel war besser. Auf der anderen Seite finde ich aber auch, dass es als Ending perfekt funktioniert. Außerdem sind die Bilder da schön und haben nahezu Wallpaper Potenzial.


    Alles in allem bin ich auch noch zufrieden und über die Änderungen gespannt. Mir gefällt es aber so, da hab ich wenigstens Abwechslung vom Spiel. Trotzdem dürfte man gerne noch etwas mehr Gas geben.



    Btw. für alle die es noch nicht gehört haben, lasse ich mal Opening und Ending der zweiten Staffel da~





  • Episode #15

    Wow, die Episode war was Animation (allumfassend) anging, ziemlich gut und hat dahingehend die letzten Beiden noch übertroffen. Erst der Kampf der Seraphim mit den ganzen elementaren Effekten und dann gen Ende noch mit Alisha, die Szenerie sowieso.


    Was ich der Serie nun aber mal leider nicht gutheißen kann ist… dass das schon wieder nur irgendwie eine „Aufbau“-Episode war und der Plot bis Dato noch sehr dünn (bis fast gar nicht) vorangetrieben wird. Das Spiel selbst kam mir an manchen Stellen auch etwas zäh vor, aber da sie nun mit dem Anime schon sehr viel originalen Inhalt einbringen, hätten sie ruhig auch ein besseres Tempo für die Erzählung finden können.


    Der Skit am Ende war dafür ja mal wirklich pures Gold, aber es sollte halt nicht sein, dass die Story so drei Episoden vor sich hindümpelt und wir praktisch nur geile Animationen bekommen, mit kaum nennenswertem Inhalt. Die Gespräche sind schön gemacht und erfüllen ihren Zweck, aber einen Zahn zulegen wäre meiner Meinung nach schon eine Idee.


    Da es erst drei Episoden der neuen Staffel sind, will ich mal noch beide Augen zudrücken… aber wenn die weiter so machen, dann brauchen wir vielleicht entweder eine doppelte Saison (also 2 x 12 Episoden am Stück, gesamt 24 Episoden) oder da kommt am Ende wieder Cliffhanger.


    Insbesondere bin ich da halt etwas skeptisch, weil man im Opening ja einmal kurz Velvet sieht… wenn dann wieder Folgen aus Berseria kommen, fehlt da noch mehr Inhalt für Zestiria. Ich habe nichts gegen langanhaltende Anime, aber wenn Anime nur gestreckt werden, weil nicht sehr viel passiert (oder man dann halt Beseria-Folgen reinknallt), dann ist das irgendwie unnötig. Aber noch sind es ja ein paar Episoden und ich hoffe, dass das Tempo zulegt.

  • Das Ending gefällt mir mit jedem Hören immer mehr.


    Folge 14 war optisch mal sehr schön anzusehen. Inhaltlich leider etwas zu viel Blabla und zu wenig Action, sehe es da ähnlich wie Yuffie. Fand es aber nicht ganz so schlimm, ein bisschen was ist ja doch passiert (Lailah castet Meteor auf Dezel o.O) und man erfährt etwas darüber, was Alisha so in der Zwischenzeit macht. Hoffe mal, dass es nächste Folge tatsächlich nach Pendrago geht und dann auch die Story wieder zurechtgerückt wird und man sich wieder an den Spielverlauf lehnt. An sich ist es nicht verkehrt, vom Spiel abzuweichen und zusätzlichen Content einzubringen, aber ab und an hätte ich schon gerne Parallelen und Hinweise darauf, wo genau wir uns jetzt storytechnisch befinden.
    Der Typ mit dem Zopf wirkt auf mich immer noch unwichtig. Wozu genau wurde der jetzt eingebaut?


    Dezel kam mir hier in der Folge wesentlich unsympatischer rüber als noch im Spiel. Bin da etwas vorsichtig, ich hoffe, sie ändern nicht zu viele Charaktere - erst Sergei und dann auch noch Dezel.


    Da @Yuffie es anspricht: Ich hoffe nicht, dass wir Folgen zu Berseria bekommen. Die beiden in der ersten Staffel waren genug - sie wirkten schon etwas losgelöst von dem Ganzen und ich habe ihren Zweck nicht ganz verstanden. An sich waren sie ja nicht schlecht, aber sie gehören einfach nicht in den Anime von Zestiria hinein - sie können meinetwegen gerne einen Anime zu Berseria machen, aber hier verstehe ich den Sinn nicht ganz, vor allem, da bei Zestiria ja auch keinerlei Hinweise auf Velvet und Co. vorkommen (zumindest nicht dass ich wüsste).


    Der Skit am Ende hat mich sehr amüsiert. Freue mich schon auf die nächste Folge!

  • Upsi, da hab ich etwas geschlafen. Dachte mir dann aber, dass ich gleich noch auf die nächste Episode warten kann!


    Episode #15 & #16
    Wie oft werde ich noch anfangen die Animationen zu loben… man, der Kampf mit dem Prinzen zwischen Rose und teilweise auch den Seraphim war aber auch wirklich sehr ansehnlich gemacht, ebenso wie der letzte Effekt in der Episode 16 als Sorey das „Böse“ reinigt und sie durch eine Wand aus blauen Flammen reiten und Rose danach weint – dazu noch die Musik. Da hat dann einfach alles gestimmt. Animation war gut, Stimmung war gut.


    Generell haben mir die Episoden gefallen und ich fand die Dialoge sehr gut, sowie den Konflikt nachvollziehbar. Haben manche Menschen es verdient zu sterben oder hat wirklich niemand auf der Welt den Tod verdient? Ich denke, dass es eine Frage ist, mit der man sich auch in der Realität beschäftigen kann – immerhin ist die Todesstrafe in so manchen Sachen noch „Gang“ und „Gebe“, sowie Selbstjustiz bei vielen als tolerabel angesehen wird.


    Ich möchte hier nun aber nicht eine so ernste Diskussion lostreten, trotzdem mochte ich den Aufbau der Episoden, wobei ich noch immer ein bisschen die Geschwindigkeit des Verlaufs im Auge habe. Ob die restlichen Episoden reichen? Noch haben wir ordentlich Zeit und ich finde es auch wichtig, dass die Beweggründe der Charaktere beleuchtet wird, aber wenn ich den großen Plot vor Augen habe, ist der noch immer ziemlich dünn. Hatte gedacht, dass der Anime hier mehr Tempo an den Tag legt.


    Nun ist aber der Sub-Plot um Rose vorbei; hat mir gut gefallen von der Aufmachung; und ich hoffe sehr, dass nun der Haupt-Plot vorankommen kann, da dieser bisher nicht sonderlich interessant ist – meiner Meinung nach.


    Der Skit mit dem Shaved Ice war aber toll. Mibo soll auch mal für mich Shaved Ice machen. (●´艸`)ヾ


    @Sylph
    Für mich bräuchte es ehrlich gesagt auch keinen Berseria-Part im Anime. Der Plot kommt schon so schleppend voran, da muss man nicht noch „Sende-Zeit“ stehlen. Dann lieber; wie du schon sagst, einfach auch irgendwann einen Berseria-Anime machen und gut ist. Bin halt nur skeptisch, wegen dem Opening.

  • Danke für deinen Beitrag, Yuffie. Eigentlich hatte ich schon gestern hier hineinschreiben wollen, aber wollte dann doch keinen Doppelpost machen.

    Nun ist aber der Sub-Plot um Rose vorbei; hat mir gut gefallen von der Aufmachung; und ich hoffe sehr, dass nun der Haupt-Plot vorankommen kann, da dieser bisher nicht sonderlich interessant ist – meiner Meinung nach.

    Mir gefällt gut, dass dieser Teil im Anime so umfangreich ist. Man erfährt einfach viel mehr als im Spiel - ehrlich gesagt hatte ich dort noch nicht einmal wirklich was von Dezels und Rose Hintergrundgeschichte verstanden. Im Anime wird einfach viel mehr darauf eingegangen sowie auf die Details - wie der Prinz damit zusammenhängt, wer Brad nun genau ist, wer die Windrider waren etc.



    Episoden 16 und 17 haben mir auch sehr gut gefallen. Die Beweggründe von Rose werden gut dargestellt und auch der Kampf gegen den Prinzen ist richtig gut gelungen. Aber auch die Szene im Wald, als sie vor den Dämonen fliehen und Rose sich so machtlos fühlt - die Flashbacks, ihre Verzweiflung werden da sehr deutlich. Sorey reinigt die Gegend mit blauen Flamen und Rose wird bewusst, wie wenig sie ausrichten kann.
    Die Seraphim unterhalten sich ebenfalls über Rose und fragen Dezel, was er tun will. Auch da wird viel über die Charaktere klar.


    Ich finde sehr gut, dass der Anime einen so starken Fokus auf die Charaktere legt, denn die kamen für mich im Spiel leider etwas zu kurz. Es werden auch ernste Thematiken aufgegriffen, so wie Yuffie schon erwähnt hat, und auch die ein oder andere Frage hat mich nachdenken lassen.


    Andererseits stellt sich mir auch die Frage, wie der Anime weitergehen soll. Mittlerweile hat er sich ja schon sehr weit vom Spiel entfernt - ob die restlichen Folgen ausreichen werden, die Geschichte zum Abschluss zu bringen? Ich bezweifle es...Ob wir mit einer dritten Staffel rechnen können? Denkbar wäre es.

  • Hoppla, ganz vergessen, hier weiter reinzuschreiben. Aktuell habe ich die Serie bis einschließlich Folge 21 geschaut.


    Nach wie vor gefällt mir die Serie sehr gut, und ich finde schön, dass hier und da auf Tales of Berseria verwiesen wird, um eine Verbindung zwischen den beiden Spielen zu schaffen.


    Inhaltlich hat sich der Anime mittlerweile sehr weit vom Spiel entfernt, hui. Die Story ist komplett anders, es tauchen teilweise andere Charaktere auf oder Charaktere, die im Spiel so nicht dabei waren, sind plötzlich doch da,

    um ein paar Beispiele zu nennen. Ich bin verwirrt, aber gut, anscheinend möchte die Geschichte hier ganz anders aufgelöst werden.


    Die letzte Folge hatte auch so ein "es-geht-aufs-Ende-zu"-Feeling. Vorher hatten wir ja öfters angemerkt, dass die Geschichte in ihrem jetzigen Tempo niemals zum Schluss kommen wird. Anscheinend möchte man das Problem umgehen, indem man die Geschichte ganz anders enden lässt und viele Dinge vereinfacht/auslässt - so zum Beispiel auch

    wobei natürlich noch nicht gesagt ist, dass davon gar nichts mehr vorkommt. Dafür werden allerdings auch neue Elemente eingebaut, beispielsweise hat der Trupp es geschafft, einen Drachen zu reinigen - was ja im Spiel unmöglich war! Da bekomme ich gleich Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Eizen *wein*
    Ansonsten hat in der Serie nicht nur Rose, sondern auch Alisha versucht, zu fusionieren - geklappt hat es zwar nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass wir in einer der nächsten Folgen noch eine Armatization zu Gesicht bekommen werden.


    An sich finde ich die Änderungen jetzt nicht schlecht - seltsam vielleicht, aber ein Urteil über die Umsetzung möchte ich erst fällen, wenn der Anime vorbei ist. Es ist auf jeden Fall interessant, einen anderen Blickwinkel zu bekommen und nicht eine bloße Nacherzählung des Spiels. Auch wenn es hier und da so einige "huh?"-Momente gibt und/oder mir einige Storyelemente etwas zu schnell vorkommen.

  • Da die zweite Staffel morgen ihr Ende finden wird habe ich heute begonnen und die ersten drei Episoden, also 13 bis 15, geschaut. Als ich noch schnell über eure Beiträge gegangen bin musste ich allerdings feststellen, dass Ihr mir bereits die Worte aus dem Mund gezogen habt. Bisher bin ich nicht sonderlich angetan, da es so extrem langsam vorangeht und offenbar nicht mehr viel mit dem Spiel zu tun haben scheint. Der Kampf zwischen den Seraphim in der 15. Folge war schon richtig klasse animiert, aber andererseits auch so an den Haaren herbei gezogen und am Ende war deutlich weniger zerstört als angenommen.

    insbesondere schade fand ich, dass Sergei nicht nur sehr kurz vorkam, sondern auch eher wie ein Schwachkopf dargestellt wurde (schnell betrunken, kaum was zu sagen...). Im Spiel wirkte er ja mehr wie der strenge, aber gerechte General.

    Sergei wird immer noch etwas deppert dargestellt, das stört mich. Finde es halt schade, da sein Charakter im Spiel ganz anders dargestellt wurde. Allein die Szene mit den Blumen, arrgh. In der Kanalisation war es da schon besser...

    Sergei habe ich überhaupt nicht mehr wiedererkannt, und das meine ich negativ. Er hinterlässt alles andere als einen würdigen Eindruck für seine Führungsposition und offen gesagt war er im spiel ein ziemlich cooler Charakter. Gleiches betrifft Dezel, ein zurückhaltender und intelligenter Seraph, welcher im Anime immer noch nicht den Eindruck hinterlässt, als ob er die Gruppe in irgendeiner Art und Weise unterstützen würde. Mir mag das nicht so recht gefallen.


    Ich hoffe, dass es sich noch bessert und mehr Fahrt aufnimmt. Die Dunkelbrühe-Curry-Plauderei am Ende hat mich zumindest zum Lachen gebracht und das Ending ist mit den Artworks und von der Musik her eigentlich ganz nice. Das Opening hat schöne Landschaftsbilder und Effekte, musikalisch naja.


    Sollte ich morgen Zeit haben schalte ich wieder ein, im Grunde dürfte ich im Laufe der nächsten Woche auch fertig werden. Aber das ist jetzt nach knapp zwei Monaten wieder das erste mal, dass ich aus eigenem Antrieb einen Anime schaue. Lust hatte ich die ganze Zeit eigentlich keine mehr und ich merke das weiterhin. Außerdem muss ich mich erst mal wieder an japanische Synchro allgemein gewöhnen. Nach der Pause ist das wieder ein Stück Neuland für mich.

  • Gestern ging die 24. Folge online und obwohl ich dachte, dass der Anime damit abgeschlossen würde, war es doch nicht zu Ende. Das wäre an sich nicht so schlimm, aber leider wird die 25. Folge erst am 29. April erscheinen. Das finde ich auch etwas schade, jetzt einen Monat auf das Ende warten zu müssen statt nur einer Woche wie zuvor.


    Da die Serie aber nun fast abgeschlossen ist, möchte ich mal meine Meinung dazu kundtun (wer noch nicht so weit ist, sollte lieber nicht weiterlesen). Vorab: Storyrelevante Spoiler zu den Spielen werde ich dennoch kenntlich machen und auch dazu schreiben, ob es sich um Spoiler zu Zestiria oder Berseria handelt.


    Zum einen finde ich den Anime technisch immer noch sehr schön gemacht und wirklich schön anzusehen. Mir gefällt auch, dass versucht wird, eine Brücke zu Berseria zu schlagen, dadurch, dass immer wieder Bezug auf alte Charaktere genommen wird oder man Ortschaften wiedererkennt, wie zuletzt Mt. Killaraus. Auch der Blutmond tauchte wieder auf, was eine schöne Anspielung auf die Vorgeschichte ist. Die Musik gefällt mir auch sehr gut, ich konnte an einer Stelle sogar Velvets Theme heraushören.


    Was mich dann aber schon eher etwas stört, ist die Story. Damit meine ich jetzt nicht die Geschichte an sich - sie hat zwar mittlerweile kaum mehr etwas mit dem Original zu tun und da scheiden sich wahrscheinlich die Geister, wie man es findet - sondern viel mehr die Art, wie sie erzählt wird.
    Dass sie so sehr anders als im Spiel ist, finde ich okay, wie bereits vorher gesagt, es ist mal interessant, eine andere Perspektive zu sehen. Eine bloße Nacherzählung hätte unter Umständen etwas langweilig sein können, vor allem, da die Story des Spiels jetzt auch nicht so besonders war. Natürlich hätte der Anime auch ohne die Änderungen funktioniert, ich erinnere mich da noch an die erste Staffel, die ja auch näher am Original war und nur in wenigen Punkten vom Original abwicht.
    Mich stört wie gesagt eher die Art und Weise, wie dem Zuschauer die Geschichte übermittelt wird. Das Pacing ist sehr seltsam. Die erste Hälfte der zweiten Staffel passierte nicht viel Relevantes, da es größtenteils um die Nebenstory von Rose ging, was ich nicht schlimm fand, aber dafür wird im zweiten Teil das Tempo derart angehoben, dass selbst ich als jemand, der das Spiel kennt, an einigen Stellen nicht hinterherkomme. Viele Entscheidungen der Figuren kann ich so gar nicht nachvollziehen, als Beispiel fällt mir da Dezel ein, der sich in Folge 23 die Pistole von Zaveid leiht, was sehr dramatisch inszeniert war, und diese nach ein paar Minuten wieder abgibt, weil er umgestimmt wurde - im Ende kam mir das einfach nur sinnfrei vor. Was ich auch nicht verstehen konnte, war der Tod von Foxguy - viel mehr kam es mir vor, als sei den Machern aufgefallen "Oh, den gibt es ja auch noch" und hätten schnell ein paar Szenen und einen schnellen Tod für ihn geschrieben, damit keine Frage offenbleibt. Plötzlich steht er im Schnee, hat einen nicht weiter erklärten Sinneswandel durchgemacht und opfert sich für...nichts?
    Solche Entscheidungen ziehen sich durch die letzten paar Folgen, mal größer, mal kleiner, zuletzt auch in der 24., wo Sorey plötzlich auf die Idee kam, mit allen Seraph/Tenzoku gleichzeitig zu fusionieren, was ich vorher a) für nicht möglich gehalten hätte und b) völlig unverständlich fand, wie Sorey genau jetzt darauf kam. Ich habe nichts gegen solche Änderungen an sich, nur sollten sie dann meiner Meinung nach etwas ausgebauter sein und erklärt, sonst wirken die Handlungen der Figuren leider etwas "willkürlich" auf mich.


    Wie bereits vermutet, können nun Rose und Alisha ebenfalls fusionieren. Damit kann ich leben, es ist zwar eine doch eher große Änderung, passt aber irgendwie hinein. In meinem vorherigen Post hatte ich geschrieben, dass die Gruppenkonstellation etwas anders ist, da unter anderem auch

    mit dabei ist, was im Spiel ja nicht der Fall war. Eigentlich hatte ich erwartet, dass er dann bis zum Ende bleibt, aber in Folge 23


    Sehr gefreut habe ich mich,

    Synchronsprecher als Maotelus zu hören. Kurz wurde auch Mikleos Mutter gezeigt in einem Flashback, wobei ich glaube, dass man, wenn man das Spiel nicht kennt, auch nicht verstehen würde, was hier vor sich geht.


    Wie gesagt, es ist mittlerweile einfach sehr anders. Der Anime ist gut, auch wenn ich schade finde, dass manche Charaktere so anders handeln als im Spiel (Dezel wirkt viel aggressiver z.B.), aber der Anime sieht sehr gut aus und ich mag die Figuren einfach sehr, sodass ich mir auf jeden Fall noch die letzte Folge anschauen werde, aber dann ist auch Ende.