Die Musik in Breath of the Wild

  • Servus beinand,


    den Thread wollte ich eigentlich shcon länger eröffnen :D


    Euch ist ja sicherlich auch schon aufgefallen, dass die Musik in Breath of the Wild allen Anschein nach eine untergeordnete Rolle spielen wird. In manchen Spielabschnitten, die sich in diversen Videos anschauen lassen, gibt es überhaupt keine Musik oder nur seichte Untermalungen, wohl, damit man sich auf das Spiel konzentrieren kann.


    Bekannt ist ja beispielsweise bisher das Lied, welches im Trailer gespielt wurde.
    Das hier: Trailer-Musik


    Mir persönlich gefällt das Stück sehr gut und es hat die Stimmung im Trailer auch perfekt unterstrichen. Meint ihr nun, dass die Musik im neuen Spiel bisher nur bewusst minimal gehalten wurde und diese letztendlich doch noch eine größere Rolle spielen wird und präsenter sein wird, so wie wir es bisher von der Zelda-Reihe gewohnt sind? Oder aber wird der gewohnte Soundtrack einen "Bruch" erleiden, minimalistischer werden aber nichtsdestotrotz schlicht beeindruckend? Würdet ihr eine solche Änderung begrüßen?


    Ich persönlich finde bisher nichts falsches daran, die Musik auch ein wenig minimalistischer zu gestalten. Es geht vorrangig doch ums Erkunden im Spiel. Man befindet sich vielleicht oft stundenlang am gleichen Ort, erkundet jede kleine Ecke. Mich würde es dann vielleicht sogar stören, wenn ich - so schön die Stücke auch sind - immer wieder das gleiche Lied im Ohr habe. Die leisen Hintergrundtöne aber könnten die Atmosphäre tatsächlich sehr gut unterstreichen. Oder wie sieht ihr das? Meint ihr, man wird die zeldatypischen Stücke auch im neuen Teil zu hören bekommen? Oder bekommen ir sogar neues, ungewöhnliches Material?

  • Euch ist ja sicherlich auch schon aufgefallen, dass die Musik in Breath of the Wild allen Anschein nach eine untergeordnete Rolle spielen wird.

    Echt? Ich hatte bisher eigentlich eher den entgegengesetzten Eindruck (der muss nicht zutreffen...).
    Für mich war es eigentlich bisher so, dass die Musik in den Trailern sehr stark das Feeling bestimmt haben. Ich habe mir in der letzten Woche unzählige Reaktions-Videos auf Youtube angesehen und fast alle hypen den Soundtrack. Geht mir genauso.

    Würdet ihr eine solche Änderung begrüßen?

    Ja klar. Wie ich jüngst in einem anderen Thread erwähnte, hat Nintendo das meiner Meinung schon immer perfekt mit der musikalischen Untermalung drauf gehabt. Hatte nie was auszusetzen und es war immer stimmig. Auch in diesem Falle bin ich mir sicher, dass es passt.

    Man befindet sich vielleicht oft stundenlang am gleichen Ort, erkundet jede kleine Ecke. Mich würde es dann vielleicht sogar stören, wenn ich - so schön die Stücke auch sind - immer wieder das gleiche Lied im Ohr habe. Die leisen Hintergrundtöne aber könnten die Atmosphäre tatsächlich sehr gut unterstreichen.

    Stimmt auch wieder. So hab ich das noch gar nicht betrachtet. Man hätte den ja zweifellos tollen Soundtrack sonst schnell über. Guter Einwand...


    Meint ihr, man wird die zeldatypischen Stücke auch im neuen Teil zu hören bekommen?

    Das Thema des Zelda-Themes wurde in den letzten beiden Trailern (an den ersten kann ich mich gerade nicht richtig erinnern) auf jeden Fall verarbeitet. Es sind Neuinterpretationen, aber die Hymne ist an vielen Stellen erkennbar.


    Ich fänd es natürlich super, wenn sie diese typische Musik weiterhin im Spiel gelassen haben, die man hört, wenn man Höhlen erkundet. Sie ist simpel, aber passend.

  • @Hyrokkin Man merkt definitiv, dass du dir nicht viele Gameplay-Videos angesehen hast. Denn dort spielt die Musik im Vergleich zu den älteren Zelda-Titeln eine untergeordnete Rolle. Meist sind es nur atmosphärische Klänge und manchmal auch gar nichts. Aber man hat soweit ich weiß noch nicht viel von der Story, Städten und Häusern gesehen und wie dort Musik eingesetzt wird.


    Trailer-Musik in der Zelda-Reihe war bisher anders wie die Musik im eigentlichen Spiel. Aber in der Zeit hat sich auch einiges geändert, weswegen man das Ganze nicht gut vergleichen kann.


    Ich bin sehr gespannt wie die Musik im eigentlichen Spiel eingesetzt wird. Wie ich schon unserem Saturn Mond geschrieben habe scheint man da ja noch nicht viel drüber zu wissen. Es scheint aufjeden Fall anders zu sein. Ich hoffe wenn ich ehrlich bin noch immer auf den klassischen Einsatz der Melodien in Häusern, Dungeons und Cutscenes. Der Einsatz ist mir fast schon genauso wichtig wie die Musik selbst.


    Ich höre nicht viele Videospiel-Soundtracks ohne dazu das Spiel zu spielen. Zelda gehört zu den wenigen Ausnahmen bei denen ich mir die Lieder auch einfach mal zur Entspannung auf Autofahrten oder im Urlaub gönne. Das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass das Franchise so viele Melodien besitzt die sich sehr gut in das Gedächtnis einbrennen und man durch den geschickten Einsatz gewisse Dinge mit diesen Noten assoziert. Zum Beispiel werde ich mindestens einmal auf einer Wanderung in einem Wald an Salia's Melodie denken. Das wird wahrscheinlich auch immer so bleiben.


    Aber ich mache mir Sorgen, dass für mich keine neuen Melodien mehr dazu kommen werden. Denn die Art und Weise wie die Musik in den Trailern geschrieben und präsentiert wird ist völlig unterschiedlich zu der Musik die ich aus dem Franchise schätze. Der Fokus liegt definitiv darauf einen breiten orchestralen Sound zu kreieren der zumindest für mich die emotionalen und visuellen Ebenen der Bilder unterstreicht. Das ist für mich Begleitmusik weil es bisher noch keine Melodien gab die sehr einprägsam sind. Ich kann mir nur selten die Musik aus den Trailern aus meinem Kopf hervorholen ohne zuerst das Video anzuschauen. Eine sehr traurige Bilanz für mich. Ähnlich ging es mir auch schon bei Skyward Sword, auch wenn dort noch ein größerer Fokus auf die Melodien lag.. nur waren die einfach nicht schön!


    Also... ich weiß, dass ich nichts weiß. Weder den Einsatz noch die Musik selbst kenne ich aus dem Spiel nicht. Es bleibt mir nur das Abwarten und dann wird es mir gefallen oder nicht. Ich kann wenn ich ehrlich bin nicht verstehen wie man die Musik aus den Trailern so feiern kann. Sie ist schnell vergessen wenn man die Bilder dazu weglässt.

  • Ich...ja, ich liebe die minimalistische Musik inmitten der weiten Steppe! Es passt einfach perfekt zu diesem "Freiheit"-Gefühl, welches Breath Of The Wild nicht nur mit seinem Titel ausstrahlt. In diesem Kontext eine richtige Theme zu bauen, wie in vorherigen Zeldateilen, halte ich für bedenklich. Hier würde ich es begrüßen, wenn man mit der Tradition brechen würde. Diese paar Töne sind so derzent-, dafür aber umso perfekter in Szene gesetzt. Sie geben dem ganzen Spielfluß etwas Mystisches und trotzdem Greifbares. Ich habe die Art und Weise, wie Musik in der Oberwelt in Botw eingesetzt wird, gleich mit dem ersten Gameplay-Video in mein Herz geschlossen. :3


    Aber das heisst nicht, dass ich es nicht auch begrüßen würden, wenn bei der Einkehr in ein Haus o. ä. nicht wieder die klassischen Melodien ertönen würden. denn so sehr wie ich auch den minimalistischen Klang in der Oberwelt mag, so sehr würde mir doch eine richtige Melodie beim Betreten von Häusern und Dörfern fehlen. Aber auch hier mach ich mir eigentlich keine Sorgen. Nintendo wird das Oberweltthema kaum überall bringen.

    You're turning to the brightest of stars, in your dreams. And its knowing with every move, you're free.
    (The KVB)


  • Kann mir jemand der das Spiel schon hat spoilerfrei erklären wie die Musik denn im Spiel eingesetzt wird? Das es auf der Hyrule-Ebene keine durchgehende Musik läuft ist ja klar. Aber wie siehts mit Shops, Dungeons und generell Häusern aus? Hört man dort vielleicht doch mal altbekannte Themes die man aus den anderen Spielen kennt? Gibt es generell Melodien die mit Orten, Charakteren und bestimmten Szenarien in Verbindung gebracht werden? Oder beschränkt es sich es abgesehen von Cutscenes und Bosskämpfen auf atmosphärische Klänge?

  • Kann mir jemand der das Spiel schon hat spoilerfrei erklären wie die Musik denn im Spiel eingesetzt wird? Das es auf der Hyrule-Ebene keine durchgehende Musik läuft ist ja klar. Aber wie siehts mit Shops, Dungeons und generell Häusern aus? Hört man dort vielleicht doch mal altbekannte Themes die man aus den anderen Spielen kennt? Gibt es generell Melodien die mit Orten, Charakteren und bestimmten Szenarien in Verbindung gebracht werden? Oder beschränkt es sich es abgesehen von Cutscenes und Bosskämpfen auf atmosphärische Klänge?


    Die Musik ist sehr spärlich eingesetzt. In den Tempeln kommen manchmal ein wenig so Klänge, welche ich als „Ambiente“ bezeichnen würde. Sehr dezent. Musik wird hier wirklich sehr gezielt eingesetzt – um Situationen zu unterstreichen und in Cutscenes kommen schon mal bekannte Titel, genauso wie einige „Jingle“ uns aus alten Titeln bekannt sind. Aber im Groben und Ganzen ist die Musik hier wirklich ein Akzent der sehr gewählt benutzt wird und selbst dann nur passiv suggeriert, was du als Spieler sowieso schon verspürst (Gefahr, Spannung etc.). Wie man das findet ist immer so eine Sache. Ich habe mich über bekannte Melodien sehr gefreut und die Musik durch den seltenen Einsatz irgendwie mehr zu schätzen gelernt.

  • Welche Musik? Bisher war nicht viel Musik. Bis auf ein paar unzusammenhängende Klimpereien, die wohl die Artsy Crafty Welt widerspiegeln sollen habe ich leider noch nicht viel Zelda-eskes gehört, der ein oder andere Jingle kommt bekannt vor aber von Musik kann da leider nicht die Rede sein, das sind eher Soundeffekte.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Bin immer noch im Anfangsbereich, empfand es aber als sehr befremdlich gerade hier nix zu hören und das weder im Turm, in den Tempeln noch im Tempel der Zeit. Ambiente Summen war da schon das höchste der Gefühle. Ich hoffe wirklich, dass da später noch viel mehr Musik kommt, von Musik hätte ich bis jetzt noch nirgendwo sprechen können, eher Ambiencegeräusche

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Stimmt schon. Auf dem Plateau gibst es wirklich wenig Musik. Aber danach wird es besser. Hm naha, es lässt sich natürlich nicht für mich einschätzen, ob es nach dem Anfangsbereich überall so ist, wie gerade bei mir. Mal sehen, was die anderen so berichten.

  • ??? Ich finde nicht, dass es danach so viel mehr wird mit der Musik. Ich bin schon in ziemlich vielen Tempeln gewesen – aber auf der Ebene kommt doch nach wie vor keine Musik und in den Tempeln kommt fast nur dieses Ambiente. Das meiste an Musik kommt in den Cutscenes – aber sonst? Also, wirklich viel finde ich es überhaupt nicht. Wird ja auch nur zu bestimmten Szenen eingesetzt und ansonsten ist es ja recht klanglos.

  • Kann mir jemand der das Spiel schon hat spoilerfrei erklären wie die Musik denn im Spiel eingesetzt wird? Das es auf der Hyrule-Ebene keine durchgehende Musik läuft ist ja klar. Aber wie siehts mit Shops, Dungeons und generell Häusern aus? Hört man dort vielleicht doch mal altbekannte Themes die man aus den anderen Spielen kennt? Gibt es generell Melodien die mit Orten, Charakteren und bestimmten Szenarien in Verbindung gebracht werden? Oder beschränkt es sich es abgesehen von Cutscenes und Bosskämpfen auf atmosphärische Klänge?

    Ja. Sobald man auf besiedelte Gebiete stößt, spielt Musik. Das geht weit über sphärische Klänge hinaus. Besiedelte Gebiete haben jeweils ihre eigenen Melodien.

  • Achso. Ja, in den Dörfern ist es etwas mehr. Aber ich finde nicht, dass es wirklich viel Musik ist. Insbesondere da der Aufenthalt in den Dörfern/Siedlungen (meiner Meinung nach) meistens nicht sehr lange ist. In den Schreinen ist immer etwas Ambiente, auf dem Feld auch so – ist ja auch, wegen dem Noise-Sensor und so.


    Mich stört es mittlerweile nicht mehr, aber ich glaube nicht, dass das in dem Maße Megaolf reichen wird. Ist nur meine Einschätzung. Für mich war es anfangs super befremdlich, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt.

  • Also die Schrein-Musik geht für mich über Ambiente hinaus. Es gibt eine klare Melodie und ich mag diese "New Retrowave"-artigen Klänge. Nur klingt der Synthesizer hier wie ein Dudelsack. xD


    Aber draußen in der Oberwelt bleibt es außerhalb von Kämpfen extrem minimalistisch. Ich glaube da braucht man sich keine falschen Hoffnungen zu machen.


    Der Fokus liegt hier klar auf einem Sound-Design, welches das Natur-Thema des Spiels unterstützt. Und das gelingt dem Spiel auch auf hohem Niveau. All die verschiedenen Geräusche, vom Wind und verschiedenen Tieren, Fußstapfen auf verschiedenen Untergründen, sich annähernden Feinden, Wasser-Plätschern, das Klackern von Links Rüstung beim laufen, Vogel-Gezwitscher. Es gibt unheimlich viele Klänge und die Geräusche sind alle sehr angenehm anzuhören.

  • Kann natürlich sein, dass ich einfach eine andere „Vorstellung“ habe, aber ich finde die Musik irgendwie sehr hintergründig. Also, im Schrein ist es schon klarer, aber bisher hab ich; persönlich natürlich; noch kein so markantes Musikstück gehabt. Keine Frage, mir hat Kakariko zum Beispiel total von der Musik gefallen (aber wie gesagt: ich finde nicht, dass man da nun so lange/oft ist, in den Siedlungen etc.), aber mich hat es jetzt irgendwie nicht von den Socken gehauen, weil ich es eher hintergründig empfinde.


    Vielleicht muss ich einfach meine Boxen aufdrehen oder so. Aber bisher war halt der Remix des alten OSTs noch das, was mir am besten gefallen hat. Will nicht sagen, dass der Rest schlecht ist – aber er fiel mir halt nicht so übermäßig auf und hat nicht die „Epicness“ von einer „Hymne des Sturms“ oder so.

  • Also ich finds total schade, dass so wenig Musik vorkommt und die anscheinend nur auf die Dörfer beschränkt zu sein scheint. Für mich hat die Musik in Zelda immer einen rießigen Teil ausgemacht, wenn ich bestimmte Melodien höre, fühle ich mich sofort an mein erstes Mal zurückerinnert, wie ich z.B. in Ocarina of Time aus dem Bett stieg oder in Unruh Stadt aus dem Glockenturm trat, dass so etwas wichtiges wie die Musik jetzt fast gänzlich fehlt ist schon ein ziemlicher Tiefschlag als Zeldafan



    Es gibt unheimlich viele Klänge und die Geräusche sind alle sehr angenehm anzuhören.


    Hmm, also der Großteil der Geräusche hat mich an Stock Footage und the good old outdoors erinnert. Ist ja ok wenn die Geräuschkulisse gut passt, sowas stelle ich mir eher Abends vor oder Nachts wie z.B. bei Ocarina of Time, als dann die Musik auch ausging aber mit dem ersten Sonnenstrahl begann das bekannte Thema wieder von vorne. Richtige Themen suche ich bisher vergeblich, selbst die Kampfmusik ist wenig kernig und hat keinen memorable Klang muss ich sagen.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Hmm, also der Großteil der Geräusche hat mich an Stock Footage und the good old outdoors erinnert.

    Überhaupt nicht. Was in BotW an verschiedenen Geräuschen zusammen kommt, wie angenehm sie anzuhören sie sind und wie gut die Klänge miteinander harmonieren ist hohe Kunst. Und vor allem sind sie dynamisch. Du hörst eine Windböe erst, wenn man auch eine sieht. Und die Übergänge von verschiedenen Kulissen sind fließend. Gerade die Soundeffekte der Shiekah-Slate Funktionen haben sie echt einzigartig hinbekommen.


    Bei deinen Worten würde ich eher an das hier denken:



    Nichts gegen die ikonische Nacht-Ambiente von OoT. Aber es sind im Grunde nur verschiedene Vogel-Sounds im Loop.



    Edit: Was die fehlende Musik angeht stimme ich aber zu. So komplett ohne in der Oberwelt ist es für ein Zelda schon ein wenig befremdlich. Ich hätte das System von den 1. World of Warcraft Versionen begrüßt. Soll heißen, Musik wird immer wieder mal in Abwechslung mit reiner Geräuschkulisse eingespielt. So hat man immer wieder mal das Beste aus beiden Welten abbekommen.

  • Was in BotW an verschiedenen Geräuschen zusammen kommt, wie angenehm sie anzuhören sie sind und wie gut die Klänge miteinander harmonieren ist hohe Kunst.


    Ich weiß ja nicht über was für teure Soundanlage du das Ding spielst aber ich habs daheim am normalen TV laufen ohne Surround und ich finds nix besonderes. Dynamischen Sound gibts jetzt nicht unbedingt erst seit Breath of the Wild und ist in Videospiele eigentlich eher Standart und die Geräusche an sich kommen doch wohl auch eher aus der Dose. Ich kann jetzt nicht heraushören was an ein bissl Outdoors so fantastisch besser sein soll als an den geilen Zelda-Melodien deren Remixes und Originalkompositionen ich sogar beim Trainieren oder Autofahren hör, weil sie einfach so fantastisch und zeitlos sind - selbst wenns teilweise nur Midis sind oder mit Fruity Loops gemacht ist.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #51: Val Hallen

    valhallenxqcyi.png

    "Upsurge!"

  • Ich kann jetzt nicht heraushören was an ein bissl Outdoors so fantastisch besser sein soll als an den geilen Zelda-Melodien deren Remixes und Originalkompositionen ich sogar beim Trainieren oder Autofahren hör, weil sie einfach so fantastisch und zeitlos sind - selbst wenns teilweise nur Midis sind oder mit Fruity Loops gemacht ist.

    Das hab ich auch nicht behauptet. Nur bin ich jemand, der öfter mal ein Spiel ohne Musik spielt, gerade in atmosphärischen Spielen wie Stalker oder Fallout eröffnet das Fehlen von Stimmungs-leitender-Musik ganz neue Dimensionen was das Spielempfinden angeht. Weil man sich weniger davon führen lässt und sich mehr auf sich selbst und die präsenten Umgebungsgeräusche fokussiert.


    Daher kann ich auch im Vergleich sagen, das BotW ein richtig gutes Sound-Design hat. Was den Abwechslungsreichtum angeht, die Fülle an akustischen Eindrücken, die Angenehmheit von Sounds wie das Rüstungs-Klappern oder die Wiesen streichelnde Windböen usw. etc. Und die Loops sind auch hochwertig, so das man kaum wahrnimmt das sich Soundeffekte wiederholen.



    Trotzdem stimme ich zu, das ein Mittelding zwischen Ambiente-Klängen und Hintergrundmusik-Schleife auch nicht geschadet hätte. Also das man mal 10 Minuten nur Geräuschkulisse der Umgebung zu hören bekommt. Und dann für 10 Minuten ein klar definierte Melodie einsetzt. Wie gesagt, in World of Warcraft wurde es in den älteren Spielversionen so gehandhabt, und es hat sehr gut funktioniert!

  • Wie angenommen bleibt die Musik also größtenteils minimalistisch. Dass mich das bisher gestört hätte, könnte ich nicht behaupten. Gerade in Dörfern und Städten unterstreichen diverse Klänge und Melodien das Leben dort gut. Ohrwürmer bleiben aber aus. Ob sich das noch ändert? Vielleicht noch für den einen oder anderen großen Kampf vielleicht? Nun, so weit bin ich nicht.


    Gerade ich, die sich oft konzentrieren muss nicht shcon wieder zu sterben ( :D ...) ist es schon ganz gut, dass mich keine laute Musik ablenkt. Wie gesagt bisher störts mich nicht.