Mario Kart: Eure Lieblings- und Hassstrecken?

  • Meine Hassstrecken sind vermutlich alle Strecken aus dem SNES-Teil in ihrer originalen Form. Ich fand das Spiel einfach super schwer und kann es auch heute nicht sehr gut, weswegen mir das Spiel auch nicht sonderlich viel Spaß macht.


    Ansonsten finde ich den Baby Park zum Beispiel super langweilig (in jeder Version), weil ich weder das Design sonderlich schön finde, noch die Strecke an sich irgendwie anspruchsvoll. Da kommt es wirklich nur auf deine Item-Boxen an und nicht wirklich auf Skill.


    Meine Lieblingsstrecke ist dann wohl – und irgendwie habe ich von vielen Leuten gehört, dass sie die Strecke nicht mögen – die Pilz-Schlucht. Original aus Mario Kart Wii, später dann auch als Retro-Strecke in Mario Kart 7. Hier sie aber gesagt, dass es hier eher weniger wegen dem Anspruch ist oder auch wegen dem Design, sondern wegen dem Track. Während alle über das Rainbow-Road-Thema abgehen, liebe ich einfach den OST auf der Strecke…



    Da ich sonst eigentlich keine hohen Ansprüche habe (es sollte halt nicht zu einfach sein), gehe ich generell wirklich oft nach dem Design. Mit guten Mitfahrern kann; meiner Meinung nach; fast jede Strecke eine ganze Menge Spaß machen.


    Da muss ich sagen, dass der Zuckersüße Canyon, die Große Drachenmauer und das Animal Crossing Dorf mit den wechselnden Jahreszeiten aus Mario Kart 8 relativ gut aussehen und mir daher doch recht gut gefallen.


    Außerdem mag ich noch den Musik Park aus Mario Kart 7 (bzw. als Retro-Strecke dann auch bei Mario Kart 8), eben weil mir das Thema gut gefällt. Wie man sieht, finde ich tendenziell eher neuere Strecken gut, was aber einfach daran liegt, dass ich halt finde, dass bei neueren Teilen mehr Auge auf das Design gelegt wurde. Alles schön bunt und niedlich.


    Per se mag ich aber auch alle Schnee-, sowie Strandstrecken unheimlich gerne, weil ich Eis- und Meer-Level (solange man nicht UNTER Wasser ist) oftmals schön finde.

  • Ich besitze Double Dash!!, MKDS und MKW. Obwohl ich die anderen Ableger zum Teil auch schon bei Freunden gespielt habe werde ich sie nicht mit einbeziehen. MKDD ist mein liebstes Mario Kart, aber interessanterweise auch das mit der geringsten Spielzeit. Dafür waren einige Strecken wirklich super, beispielsweise das große Wario Kolosseum, Daisys Dampfer und allen voran DK Bergland. Letztere Strecke kann ich nicht nur unheimlich gut fahren, sondern sie zählt auch allgemein für mich zu den absoluten Top Tracks des Franchises.


    Umso größer war natürlich die Freude über das Comeback auf der Wii, wo ich sie aber nur auf Platz 2 einordne. Meine Lieblingsstrecke, wahrscheinlich aus allen MK Teilen zusammen, und immer erste Wahl im Online-Modus, ist N64 Bowsers Festung. Ich war kein Profi in MKW, mein Online Rang schwankte immer um 8400 Punkte rum, aber auf dieser Strecke habe ich selten den 1. Platz hergegeben. Ich liebe N64 Bowsers Festung aufgrund der vielen Gänge, Hindernisse, der tollen Musik und dadurch entstehenden Atmosphäre, hier passt einfach alles. Ansonsten bin ich auch Fan von Koopa-Kap, Blätterwald, Vulkangrollen, DK Skikane, SNES Geistertal 2 und der Kokos-Promenade.


    Nichtsdestotrotz dürfte ich den DS-Ableger mit Abstand am meisten von allen gezockt haben. Hier kenn ich jeden Winkel auswendig, habe alle Entwicklergeister im Zeitfahren geschlagen und den auf der Wolkenpiste sogar mit 21sek Vorsprung, worauf ich bis heute stolz bin. Da ich die COM-Gegner dank des Snakens als Witz sehe, habe ich auf keiner Strecke mehr Probleme, weshalb mir jede ans Herz gewachsen ist. Besonders aber Fliegende Festung, Cheep-Cheep Strand, N64 Spukpfad, GBA Luigis Piste und natürlich SNES Wolkenpiste.


    Hassstrecken habe ich zwar auch, meistens basieren diese allerdings auf dummen Fahrfehlern meinerseits oder regelmäßig schlimmen Erfahrungen im Online Modus aus MKW, he he. So finde ich beispielsweise Warios Goldmine an sich ziemlich cool gemacht, aber Plätze im vorderen Bereich konnte ich hier eher abhaken. Beim Shy Guy Strand ist es mir sogar ein ziemliches Rätsel, was man an der Strecke überhaupt toll finden kann. Bei der Mondlichtstraße waren mir die Autos oftmals zu random hinter den Ecken und DS Peachs Schlossgarten hat sich weitaus nicht mehr so schön wie auf dem Handheld fahren lassen. Doch auch nach längerem Nachdenken fällt mir keine Nummer 1 in dieser Kategorie ein. Würde ich mal als gutes Zeichen sehen ;)

  • Super Mario Kart
    Zu meinen Favoriten gehört Rainbow Road, auch wenn sie gleichzeitig zu den frustrierendsten zählt. Aber auch die einfachsten Strecken, nämlich Mario Circuit 1 bis 4, zählen manchmal eben auch zu den schönsten. Den größten Spaß hatte ich wohl in den Battle-Arenen 2 und 4, aber das ist lange her.


    Größtes Dorn im Auge waren und sind Bowser Castle 3 und Donut Plains 3. Keine Strecken haben mir den Goldpokal öfters verwehrt.



    Mario Kart 64
    Mein Lieblings-Mario-Kart. Die meisten Strecken sind sehr gut und haben einfache, aber einprägsame Themen, weshalb mir eine Auswahl schwer fällt. Definitiv nicht unerwähnt lassen möchte ich Wario Stadium, Royal Raceway und die Battlearena Double Deck.



    Mario Kart Wii
    Unter den Retro-Strecken gefallen mir Marios Rennpiste und N64 Bowsers Festung, unter den neuen Strecken Kokos-Promenade und Regenbogen-Boulevard besonders.



    Mario Kart 8
    Eine riesige Auswahl spaßiger und vor allem sehr schön designter Strecken. Zu den besten zähle ich Zuckersüßer Canyon und, einmal mehr, die Königliche Rennpiste.

  • Die einzigen Strecken, die ich gar nicht mag (bei Mario Kart 64), sind Mario's Circuit und Luigi's Raceway (Bzw. Luigis Circuit bei Double Dash). Finde sie einfach optisch langweilig.


    Ansonsten mag ich fast alle.


    Besonders mag ich Wario Colloseum von Double Dash, einfach weil die Strecke so durcheinander geht und so achterbahnartig angeordnet ist.
    Kalimari Desert von Mario Kart 64 sieht einfach toll aus wegen der Wüstenlandschaft und der Bahnstrecke darin.
    Und besonders die Rainbow Roads finde ich schön. Einfach eine Strecke im Weltraum mit vielen bunten Lichtern. Die bei Double Dash sieht richtig gut aus, mit der Stadt unten drunter. Aber der Streckenverlauf hat mir bei Mario Kart 64 besser gefallen. Brauche das nicht so, dass man an allen Ecken runter fällt :D .

    Da kommt es wirklich nur auf deine Item-Boxen an und nicht wirklich auf Skill.


    Da geht's mir komplett anders. Ich find es besser, wenn eher der Zufall entscheidet, wer gewinnt. Mag dieses Durcheinander, wenn mal einer, dann wieder ein anderer vorne liegt. Das find ich ja grad bei Mario Kart besser als bei realistischen Rennspielen.
    Von daher finde ich den Babypark bei Double Dash ziemlich cool, auch wenn der Streckenverlauf simpel ist. Einfach dass da immer so viele Sachen rumfliegen, und man immer Gegner in seiner Nähe hat, egal wie weit man vorne oder hinten liegt :) .

  • Same here. Der Baby-Park bockt vor allem im VS-Modus ziemlich, wenn man auf 9 Runden stellt. Da man die Items auch auf die Parallelbahn schmeißen kann, entsteht häufig so eine richtige Streckenschlacht. Ich find' das ziemlich cool!


    Also meine Lieblingsstrecke ist und bleibt Wariostadium von MK64. Wir haben es immer gefeiert, wenn die kam: Super Design, schön lang und coole Musik! :) Platz 2 hat bei mir die Waluigi-Arena inne. Da muss man richtig Skill haben, vor allem wenn man 9 Runden im VS-Modus OHNE Items fährt :P


    Hasstrecke: Klassiker: Regenbogenboulevard auf MK64. Langweilig und zu lang.

  • Der Baby-Park stört mich nicht weiter weil er so schnell vorbei ist. Zwischen all den Strecken die es so gibt finde ich es in Ordnung wenn es Eine gibt die eigentlich nur einen kleinen Kreis bildet. Das schon angesprochene Item-Werfen auf die andere Seite der Strecke macht wirklich sehr viel Spaß!


    Am schlimmsten finde ich all die Remakes von SNES-Strecken in DS und Wii. Sie sind nach heutigen Maßstäben total uninteressant und langweilig. Ich habe sehr selten Spaß daran diese Strecken zu spielen. Sie prägen sich nicht mal bei mir ein! Für mich kommt da leider keine Nostalgie auf weil das erste Mario Kart an mir vorbei gegangen ist. Schade eigentlich... Oft habe ich auch Probleme mit Strecken die mit Schnee und Eis überdeckt sind wie z.B. Sherbet Land aus Mario Kart Double Dash oder Frappe Snowland aus Mario Kart 64. Außerdem ist der Rainbow Road aus Mario Kart 64 wenn ich die Nostalgie beiseite schiebe einfach nur eine viel zu lange und eintönige Strecke. Fast vergessen hätte ich die Moonview Highway. Grausam. Viel zu eng und dazu noch diese ganzen Fahrzeuge..


    Wenn es um Strecken geht die ich wirklich mag fällt mir sofort das DK Bergland ein. Was eine schöne Strecke, die so schön zu fahren ist. Auch eine sehr coole Idee mit der Kanone und dem Berg den man komplett herunterfährt. Warios Stadium oder Colosseum haben auch immer Spaß gemacht. Die Kokos-Promenade aus MKWii habe ich auch nicht umsonst stundenlang geübt um dort neue Rekorde zu landen.


    Aber ansonsten fällt mir nicht viel ein. Die meisten Strecken versinken irgendwie im Mittelmaß.

  • Was Strecken angeht, bin ich am besten mit Double Dash und Mario Kart Wii zurecht gekommen. Dazu muss ich sagen, dass ich die GBA-Strecken kaum bis gar nicht kenne und mit dem 8. Teil sowie dem N64-Ableger auch wenig vertraut bin. Ich folge mal dem Beispiel von Phirone und arbeite mich dennoch durch die Reihe, insoweit ich mich festlegen kann.


    Super Mario Kart
    Donut-Ebene 1. Technisch find ich beeindruckend, was der SNES hier leistet, unter anderem mit den Monty Moles, außerdem hält die Strecke die Waage, was Komplexität, Länge und Abwechslung angeht. DIe erste Strecke, Marios Piste 1, empfinde ich als recht langweilig, während spätere Tracks deutlich mehr Konzentration fressen, gerade bei den vielen Ecken.


    Mario Kart 64
    Die Kuhmuh-Farm und die Kalimari-Wüste machen das (sprichwörtliche) Rennen. Ich mag Gimmickstrecken und ich mag, dass die einzelnen Runden sich dadurch voneinander unterscheiden, wie die Kühe grad stehen bzw. der Zug fährt. In jungen Jahren bin ich gern dem Zug hinterher gefahren :ugly:


    Double Dash
    Den Teil empfinde ich streckenmäßig als den besten. Peach Beach, Mushroom Bridge, Daisy Cruiser, Mushroom City,Yoshi Circuit, DK Mountain, Dino Dino Dschungel, Bowsers Castle und die berühmte Rainbow Road. Mag ich allesamt. Am liebsten davon hab ich den Regenbogen-Boulevard auf dem Gamecube. Hübsch komplex und bleibt mir trotzdem gut im Kopf hängen. Und schon hab ich wieder den Soundtrack dazu im Ohr.


    Mario Kart DS
    Waluigi-Flipper. Damit wäre ich wieder bei den Gimmicks und unberechenbaren Strecken.


    Mario Kart Wii
    Pilz-Schlucht, die gefühlt over 9000 Mal gespielte Kokos-Promenaden Warios Goldmine, der sehr hübsche Blätterwald. Am besten dabei gefällt mir tatsächlich die Pilz-Schlucht, dicht gefolgt von der Kokos-Promenade. Ersteres ist hübsch aufgemacht und die Riesenpilze bringen Abwechslung ins Spiel, an letzterer hab ich mich leider teilweise satt gespielt. Ich mag es zwar immer noch, durchs Einkaufszentrum zu heizen, aber da war mal mehr Sympathie.


    Am liebsten über alle Teile hinweg macht der Regenbogen-Boulevard aus Double Dash das Rennen.


    Am wenigsten leiden kann ich den Baby-Park. Ich kann mit ihm leben und 7 Runden sind echt okay, gerade weil sich nach und nach Items quer über die Strecke verteilen. Trotzdem ist die Strecke recht eintönig und daher nicht mein Fall.

  • Ich nehme jetzt mal Mario Kart 64 heraus, weil ich das mit Abstand am meisten von allen Teilen gespielt habe. Da gefielen mir vor allem Bowsers Castle sowie Dk Jungle Parkway, weil die Strecken flott und technisch anspruchsvoll sind. Moo Moo Farm ist auch sehr schnell und fährt sich richtig gut, vor allem im VS.


    Beim SNES Teil ist mir auf jeden Fall die Rainbowroad in Erinnerung geblieben. Sehr anspruchsvoll und gerade im 150ccm Modus so richtig knackig, weil man Geländer erst in der N64 Version eingeführt hat, danach war die Strecke eher ein Bonus-Zuckerschlecken. Banshee Boardwalk 1 mochte ich wegen der Stimmung des Soundtracks gern, die ließ sich mit Koopa richtig gut fahren, leider war die Abkürzung fast umsonst, weil man so selten eine Feder zur richtigen Zeit bekam.


    Auf dem NGC sind mir zwar noch alle Strecken von Double Dash in Erinnerung, aber so richtig positiv erinnere ich mich nur an Donkey Kongs Berg, wo man mit dem Fass herumgeschossen wird. Die Wii Version griff größtenteils auf Remakes der Strecken zurück, könnte mich da an keine eigene erinnern und den DS sowie GBA Teil habe ich nicht gespielt, an den Wii U Teil habe ich zu wenig Erinnerung.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #56: Herakles

    herbules1vjji.jpg

    "Zieh dir Hosen an, Iolaus!"

  • Ja, da gibt es schon einige, die ich mag oder auch nicht. Ich zähle mal ein paar auf.


    Lieblingsstrecken:


    Mario Kart DS:


    Bowsers Festung und Regenbogen-Boulevard im Spezial-Cup. Beides geniale Strecken, wobei ich die Festung von Bowser noch etwas mehr bevorzuge.


    Wettkampf:


    ''Block-Fort''. Die Brücken ganz oben und unten finde ich nice. Besonders oben kann man sich oft gut vor Gegnern verstecken bzw. schützen. Selbst das funktioniert aber nicht jedes Mal.


    Mario Kart 7:


    Wuhu-Rundfahrt und Gebirgspfad im Blumen-Cup, Wuhu-Bergland im Stern-Cup, Regenbogen-Boulevard im Spezial-Cup und die Pilz-Schlucht im Panzer-Cup.


    Wuhu-Bergland finde ich von allen Strecken am Genialsten, weil sie so lang ist und viele Passagen dabei sind.


    Wettkampf:


    Kampfkurs 1 und Palmenblatt. Zum Palmenblatt hab ich eine interessante Story. Bei diesem Wettkampf haben mich die Charaktere, sobald sie ein Item im Besitz gehabt haben so lange verfolgt, bis sie mich damit treffen konnten und ich keine Ausweichmöglichkeit mehr gefunden hab. Ich hätte echt nicht gedacht, dass es das noch in einem Wettkampf Modus gibt. Oder ich hab mich damals nicht dran gewöhnen können. Trotzdem geil. Dann wurde ich wenigstens ordentlich gefordert. Macht immer wieder Spaß. Es war aber auch nur auf dem Palmenblatt so, bei anderen Maps seltsamerweise nicht. Finde ich hier eventuell jemanden Gleichgesinntes, der ähnliche Erfahrungen machen musste?


    Mario Kart 8:


    Wasserpark im Pilz-Cup, Toads Hafenstadt und Gruselwusel-Villa im Blumen-Cup, Sonnenflughafen / Delfinlagune und Wario-Abfahrt im Stern-Cup, Yoshi-Tal im Blatt-Cup, Polarkreis-Parcours im Triforce-Cup, Wilder Wipfelweg im Crossing-Cup und Big Blue im Glocken-Cup.


    Boah Leute, also hier kann ich spontan sofort 2 Strecken aussortieren, welche die allerbesten im ganzen Mario Kart Franchise sind. Nämlich ''Wario-Abfahrt'' und ''Big Blue''. Die Wario-Abfahrt ist die Beste Strecke, da die so unglaublich lang und abwechslungsreich ist. Mal fährt man durch Schnee, dann durch eine Höhle und Wasser, einfach nur toll. Bei Big Blue gefällt mir die Rutsche mit dem fließenden Wasser am Besten und auch sonst gibt es an dieser Strecke rein nichts auszusetzen.


    Hassstrecken:


    Mario Kart DS:


    Achterpiste im Pilz-Cup, Marios Piste im Stern-Cup, Marios Piste 1 im Panzer-Cup, Luigis Piste im Blatt-Cup und Schoko-Insel 2 im Blitz-Cup.


    Hier hebe ich mal besonders ''Marios Piste 1'' hervor. Ich dachte zwar nicht, dass es unnormal schlechte Strecken in Mario Kart geben kann, aber bei der Strecke wurde ich wirklich eines besseren belehrt. Dort gibt es nichts, auch wirklich rein überhaupt nichts, was ich an dieser Map gut finde. Sie ist viel zu kurz und gar nichts ist spannend daran. Das ist so eine Strecke, die ich ganz schnell wieder aus meinem Kopf gelöscht hab. Gefolgt von der ''Schoko-Insel 2'', wo man die ganze Zeit nur dauer rutscht, weil der Boden so glitschig ist, schlimm. ''Marios Piste 1'' toppt dennoch alles.


    Wettkampf:


    Eindeutig die ''Süsse Torte''. So eine Map muss man schon selber gespielt haben, damit man sich eine Meinung dazu bilden kann.


    Mario Kart 7:


    Koopa-Großstadtfieber im Stern-Cup, DK Dschungel und Rosalinas Eisplanet im Spezial-Cup.


    Wettkampf:


    Nachparadies und Honighallen. Auch beim Nachparadies rutscht man dauerhaft wegen dem eisigen Boden, ist nicht mein Ding. Macht mir auf diese Weise keinen Spaß zu zocken, wenn man noch nicht mal richtig und genau lenken kann. Und die Honighallen, jo auch nichts sagenhaft tolles. Ein paar Bienen, welche die Fahrer meiden müssen und sonst auch nichts weiter. Brauch ich persönlich nicht unbedingt.


    Mario Kart 8:

    Discodrom im Stern-Cup, Knochentrockene Dünen und Regenbogen-Boulevard im Spezial-Cup, DK Dschungel im Banen-Cup, Excitebike Arena und Mute City im Ei-Cup, Animal Crossing-Dorf im Crossing-Cup und Koopa-Großstadtfieber im Glocken-Cup.


    Discodrom sagt mir nicht zu, kann leider noch nicht mal begründen warum, genauso wie die Knochentrockenen Dünen. Von der Regenbogen Strecke habe ich ehrlich gesagt viel mehr erwartet, viel zu unspektakulär. Der Dschungel von Donkey Kong war auch nie mein Ding. Bei der Excitebike Arena ist das nur ein nerviges Rumgehüpfe. Das Animal Crossing Dorf passt generell nicht in ein Mario Kart Game und bei Koopa-Großstadtfieber rutscht man wieder wie blöd, wegen dem vielen Regen.



    Die Wettkämpfe aus Mario Kart 8 lasse ich bei meiner Bewertung komplett außen vor, da sie mir null zusagen. Davon war ich am Allermeisten enttäuscht. Mit den ganzen neuen Modis kann ich mich einfach nicht anfreunden. Hoffentlich kommen beim Nächsten MK-Game bessere Maps dabei raus, so wie hauptsächlich in Mario Kart DS.

  • Zu meinen Lieblingsstrecken zählen: Instrumentalpiste (3DS), Kalimari Desert (N64), Yoshi Valley (N64), DK-Dschungel (3DS), DKs Bergland (GCN), Vulkangrollen (Wii) und wahrscheinlich noch weitere.


    Hassstrecken? Hat zu viele "s". Aber abgesehen davon: Banshee Boardwalk (N64). Ich gebe zu, ich bin für diese Strecke einfach zu unfähig. Praktisch in jeder Kurve hats mich damals von der Strecke geworfen. Nope, I don't like it. Warios Goldmine (Wii) zählt für mich ebenso als low light.

  • Am wenigsten leiden kann ich den Baby-Park. Ich kann mit ihm leben und 7 Runden sind echt okay, gerade weil sich nach und nach Items quer über die Strecke verteilen. Trotzdem ist die Strecke recht eintönig und daher nicht mein Fall.

    Schande über dich, Vergangenheits-Ich. Nichts macht mehr Laune als das große Chaos, wenn man online auf dem Baby-Park um die Wette rast.


    Inzwischen bin ich auch in den Genuss von Mario Kart 8 gekommen. Die Bonusstrecken seitens F-Zero, Zelda und Animal Crossing sind die größten Highlights. Durchs regelmäßige Onlinefahren hab ich keine großen Abneigungen mehr gegen bestimmte Strecken, durch die Übung haben sich die meisten Nervigkeiten und Probleme von selbst erledigt. Außerdem kommen mir die MK-Strecken nach meiner Odyssey in Crash Team Racing sowieso weitaus angenehmer vor.