• Irgendwie hatte ich Lust den Bereich mit einem allgemeineren Thema zu füttern, bei welchem es mich wundert, dass es dies noch nicht gibt – eventuell habe ich es auch nur übersehen, dann entschuldige ich mich natürlich. Forensuche hat zumindest nichts ausgespuckt und falls es sich irgendwo in den vier Seiten versteckt habe ich es übersehen.


    Aber genug mit dem Gerede um den heißen Brei – kommen wir doch gleich zum Punkt und der sind die Power Ups. Wir alle sollten sie aus den handelsüblichen Teilen kennen. Vom treusten Begleiter; dem Superpilz; bis hin zu den vernachlässigten Gegenständen a la Froschanzug, möchte ich drei Fragen stellen (wobei ihr natürlich immer noch generell eigenen Input geben könnt oder auch Punkte weglassen könnt):


    » Was ist euer liebstes Power-Up?


    » Welches Power-Up findet ihr vollkommen überflüssig oder vielleicht sogar ein „Downgrade“?


    » Habt ihr vielleicht eigene Ideen für ein sinnvolles Power-Up?



    Ausschließen möchte ich hier ganz klar Dinge, die nicht wirklich ein Upgrade aus der Mario-Spielreihe sind, sondern ein Gadget (wie z.B. der Schreckweg 08/16 oder der Dreckweg 08/17) oder in die Kategorie Helfer / Ausrüstung etc. aus den Rollenspiel-Teilen fallen (z.B. die Pixel aus Super Paper Mario [Wii]). Power-Ups aus Wario dürfen aber gerne genannt werden.

  • Ich warte ja bis heute noch auf den Atompilz als Item.


    Ansonsten fand ich immer die Power Blume aus Super Mario 64 DS praktisch, eben weil ihre Fähigkeit je nach Charakter und Situation variieren konnte. Am besten gefiel mir aber ganz klassisch die Flügelkappe, wobei ich lange gebraucht habe, um mit ihr halbwegs zurecht zu kommen. Hätte mir gewünscht, dass man mit ihr auch wieder an Höhe hätte gewinnen und nicht nur verlieren können.


    Ebenfalls hatte ich in New Super Mario Bros. DS viel Spaß, mit dem blauen Panzer Levels im Schnelldurchlauf zu meistern. Obwohl der Pinguinanzug des Wii-Ablegers eine ähnliche, wenn nicht sogar gleiche Funktion hatte, bin ich mit dieser leider nie klargekommen. Praktisch war er aber definitiv, da man auf Eis nicht mehr rutschte, auf dem Bauch schneller war, im Wasser gezielt schwimmen und Eisbälle werfen konnte. Den Mega-Pilz möchte ich auch nicht vernachlässigen, bei dem man alles und jeden niedergetrampelt hat, wenns mal schnell gehen musste. Des Weiteren hatte ich mit dem Propeller-Pilz immer mehr Vergnügen am Zocken der Level.


    Doch insbesondere Super Mario Galaxy hatte meine Lieblingspower-ups. Wolkenmario war ziemlich overpowert, die Eisblume aus dem ersten Teil habe ich im Nachfolger ziemlich vermisst und Fliegender Mario war quasi die schönere Version der Flügelkappe. Unnötig fand ich entsprechend Items, die kaum Einsatz fanden und mich auch vom Zweck nicht wirklich begeistern konnten, z.B. Geist-Mario (ha ha ha) oder den Federpilz.

  • Ausschließen möchte ich hier ganz klar Dinge, die nicht wirklich ein Upgrade aus der Mario-Spielreihe sind, sondern ein Gadget (wie z.B. der Schreckweg 08/16)

    < *despair*


    __________


    Zählen denn dann die Dinger als Power-Up?



    Die sind nämlich alle genauso klasse! :D



    Abgesehen davon pflichte ich Trakon bzgl. der Power-Blume aus 64 DS und Flügelkappe aus dem Original. Als Kind habe ich sehr viel Zeit damit verbracht, mit ihr durch die verschiedenen Levels zu fliegen und die Karten von oben zu erforschen. Fliegen war schon immer eine Sache, die mich in Videospielen fasziniert hat. Als ich später das 1. mal ein Flugzeug in San Andreas geflogen habe war ich auch hin und weg. Bienen Mario aus Galaxy war auch ganz lustig.


    Außerdem hat mir in diesem Spiel das zeitlich begrenzt einsetzbare Power-Up der Koopas sehr gefallen. Nämlich ihr Schildkröten-Panzer! Ist manchmal gar nicht so einfach damit nirgendwo gegen zu fahren, da man ihn sonst ja verliert. Aber darauf zu skaten und die Level entlang zu flitzen ist schon was tolles. Auch cool war die "Hasenmütze" aus Super Mario Land 2: 6 Golden Coins. Auch wenn ich erst durch das Wiki/Artworks darauf gekommen bin, das es ein Hase sein soll der mit seinen Ohren flattert. Für mich waren es einfach Flügel. Ich meine das Power-Up, mit welchem Mario langsam zu Boden schwebt und mit welchem man somit Distanzen zurück legt, ohne den Boden berühren zu müssen.


    Hier ging es mir aber gar nicht ums fliegen. Sondern eher darum das gerade in den schwierigeren Levels war das für mich als Kind immer eine große Erleichterung, wenn man über die Gefahren einfach hinweg fliegen konnte.


    Zu guter Letzt fällt mir noch Katzenmario aus 3D World ein. Das Upgrade kann ich gut wegen des Movesets leiden.. Ich weiß gar nicht ob es einen schneller macht, aber man fühlt sich definitiv schneller auf allen Vieren wie eine Katze. Mit dem Pfoten-Schlag lassen sich gut Gegner bekämpfen. Und das man an vielen Oberflächen entlang und hoch klettern kann ist nicht nur hilfreich sondern ermöglicht einem auch das ausgiebige Erkunden der Levels nach Geheimnissen. :thumbup:

  • So viele verschiedene Power Ups gibt's ja eigentlich gar nicht in der Mario-Reihe, trotzdem musste Ich 'ne ganze Weile überlegen :]


    Der Bumerang-Suit aus 3D World ist nützlich und es macht richtig Spass, Gegner damit auf's Korn zu nehmen und idealerweise dabei noch den return auszunutzen. Besonders in Kombination mit der Kopier-Kirsche 'ne coole Sache.
    Mit Katzenmario hat man ein paar coole Moves auf Lager. Es gibt kaum noch Hindernisse die man nicht mühelos überwinden kann und Gegner werden Quasi im vorbeigehen mit dem pfoten-punch platt gemacht. Besonders wenn man schon Stempel und alle grünen Sterne gefunden hat, macht es einfach Laune damit in windeseile durch die Level zu brettern :]
    Wolkenmario find ich einfach witzig, hab damit stundenlang sinnlos auf dem Raumschiff rumgespielt - schade dass das auf 3 Wolken begrenzt ist xD
    Und bei Super Mario Bros 3 hab' Ich mich immer gefreut, wenn Ich 'nen Hammerbruder-Anzug bekommen habe. Schon deshalb, weil der übel selten war. Gebracht hat er mir nur selten was, meistens war er schneller wieder weg als ich gucken konnte, weil er eben erst spät im Spiel zu bekommen war wo die Level halt schon etwas schwieriger waren. Oder ich hab ihn bis zum Schluss nicht eingesetzt, weil er mir zu Schade dafür war xD


    Im Gensatz dazu: Bienen-Mario kann Ich nicht leiden. Das rumschwirren fühlt sich irgendwie mühselig an weil man so schrecklich langsam dabei unterwegs ist, gleichzeitig nimmt die Flug-Anzeige zu schnell ab. Generell mag Ich aber auch die Level nicht, in denen die Biene zum Einsatz kommt.
    Feder-Mario steuert sich einfach nur behindert und Ich bin froh darüber, dass das Item kaum zum Einsatz kommt. Richtig ätzendes Ding und ein ganz klarer Kandidat für das Downgrade-Prädikat.
    Von der Eisblume aus der New Super Mario Bros Reihe bin Ich auch kein großer Freund. Kann das nicht wirklich begründen, find die einfach kacke.
    Genauso wie diese bescheuerte Propellermütze. Der bin Ich immer aus dem Weg gegangen, weil die das ganze Tempo rausnimmt. Macht einfach kein Bock damit irgendwelche Hindernisse zu überwinden, da der Einsatz in Form eines einfachen schüttelns der Wii-Mote total uninspiriert von statten geht und man danach ewig lange zu Boden trudelt.
    Der Mini-Pilz und Mini-Mario ist ebenso mist. Wenn's nicht gerade ein Level mit viel Wasser ist ein totaler Krampf zu spielen.
    Der Frosch aus Super Mario Bros 3 hat da das selbe Problem. An Land praktisch völlig nutzlos, aber im Vergleich zum Mini-Pilz mit dem Vorteil, dass man zumindest nicht gleich beim ersten Hit den Löffel abgibt.
    Trotzdem, Mini-Pilz und Frosch sind für mich auch eher schon ein Downgrade.
    Zuguterletzt wäre noch der Power Stern zu nennen. Klar ist der nützlich, aber Ich mag's einfach nicht wenn Ich unantastbar bin. Gilt aber für alle Spiele, in denen es solche Items gibt~

  • Eindeutig das Cape in Mario World. Mario sah damit nicht nur cool aus, mit ein wenig Geschick konnte man über ganze Welten hinwegfliegen, gemeine Orte oder Enden erreichen und das Zeug war noch dazu enorm nützlich um Gegner zu besiegen wie die ansonsten unverwundbaren Dry Bones in den Schlössern. Ich hatte bei Mario World immer ein Notfall-Cape im Inventar.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #50: Robert Cop

    yVGM9jG.png


    "01001001 00100000 01100001 01101101 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01101100 01100001 01110111"

  • Eindeutig das Cape in Mario World. Mario sah damit nicht nur cool aus, mit ein wenig Geschick konnte man über ganze Welten hinwegfliegen, gemeine Orte oder Enden erreichen und das Zeug war noch dazu enorm nützlich um Gegner zu besiegen wie die ansonsten unverwundbaren Dry Bones in den Schlössern. Ich hatte bei Mario World immer ein Notfall-Cape im Inventar.

    Word. Die Feder aus Super Mario World die Mario ein schönes Cape verleiht macht mir am meisten Spaß. Es erleichtert das Spiel enorm wenn man weiß wie man damit umgeht. Es wird dir nicht direkt auf einen Teller serviert sondern man muss erstmal ein wenig damit üben. Zumal Super Mario ganz cool damit aussieht. :P

  • Irgendwie habe ich selbst ja gar nicht meine Antworten dazu geschrieben… dabei mach ich es sonst immer. Na ja – waii: Post sammeln leicht gemacht. =P


    Sehe mich hier aber in einigen Posts wieder.


    Irgendwie mochte ich den Power Stern auch nie. Zwar ist der Track cool und Mario springt lustig, aber in Jump ‘n‘ Runs mag ich diese Unbesiegbarkeits-Gegenstände irgendwie nicht. Gleiches gilt für den weißen Tanuki aus Super Mario 3D Land und Super Mario 3D World, wobei ich hier wenigstens das Design noch richtig schön finde.


    Des Weiteren kann ich persönlich nichts mit dem Mega-Pilz anfangen. Ich fand man sah dem Level immer richtig an, wenn man irgendwo einen Mega-Pilz finden kann, weil das Design auf die Strecke immer irgendwie belanglos gewirkt hat und mir hat dann auch die „Herausforderung“ in einem sowieso schon eher leichten Spiel gefehlt. Großteils lag es aber wirklich am Design der Passagen, die man mit Mega-Mario zurücklegen musste… wirkten einfach langweilig.


    Sprungfeder-Mario hatte meiner Meinung nach eine unangenehme Steuerung und zählte deswegen auch zu meinen Hass-Verwandlungen. Klar, wenn man den Dreh raus hatte, ging es schon – aber das Gameplay war eher träge als Sprungfeder und es sah auch irgendwie dumm aus.


    Mein liebster Gegenstand ist die Eisblume aus Super Mario Galaxy – ausschließlich. In anderen Teilen reizt sie mich nicht so (auch, wenn ich sonst eher tendenziell Eis-Fähigkeiten mag, zumindest im direkten Vergleich mit Feuer), aber dass man hier so über Eis schlittern konnte und zum Beispiel auch den Wandsprung an Wasserfällen, war einfach eine gelungene Gameplay-Idee. Fand es auch schade, dass die im zweiten Teil nicht mehr dabei war.


    Ebenfalls schließe ich mich mit der Katzen-Verwandlung an. Zum einen sah das einfach super knuffig aus (insbesondere bei Toad!) und außerdem war es eine praktische Verwandlung. Mir kam es auch schneller vor (ob das ein Fakt ist, weiß ich aber nun auch wirklich nicht) und außerdem war die Sprungattacke übel gut um schnell durch Level zu kommen – und es hat erleichtert, dass man die goldenen Fahnen am Endpunkt bekommt… Was das einzige Manko ist, ist der Fakt, dass man die Glocke ein wenig zu oft bekommen hat. Klar, neues Feature will verwendet werden, aber ein paar Mal weniger hätte es auch getan.


    Das Cape aus Super Mario World ist natürlich ein unangefochtener Klassiker – ich glaube, da müssen wir gar nicht drum streiten. Allerdings war ich als Kind zu doof es einzusetzen (gilt übrigens auch für die Flügel-Kappe aus Super Mario 64), weswegen ich es früher gehasst habe. Heute einfach ein cooler Gegenstand und gefällt mir besser als z.B. Sachen wie der Propeller-Helm.