Final Fantasy VII Remake

  • Da ich mich auf jede neue Information zu Final Fantasy VII stürze als wäre es die Quelle des Lebens und aller Freuden, möchte ich euch natürlich nicht die wenigen Informationen enthalten, welche Nomura-san gegenüber Famitsu geäußert hat – auch, wenn es eventuell nicht die größten Offenbarungen sind:

    • Im Bezug auf den Screenshot (siehe: erster Post, vorletzter Screenshot): Da es in diesem Spiel keine Random-Encounter mehr gibt, schien es für Nomura nur realistisch, wenn man jetzt nicht mehr einfach durch die Gegend marschiert, sondern die Möglichkeit gegeben ist realistischer zu agieren. Jetzt kann man also in Deckung gehen, bis die Gegner vorbei gezogen sind oder man wirft eine Granate aus seinem Versteck um die Soldaten gleich zu eliminieren. Dies ist aber wirklich nur optional. Wenn man möchte, kann man auch einfach Hals über Kopf in die Gegner rennen.
    • Auch Barett wird Deckungs-Kommandos nutzen können, welche speziell für Schützen sind. Genauere Details könnte man aber noch nicht geben.
    • Im Bezug auf den Wach-Skorpion (siehe: erster Post, letzter Screenshot): Man hat sich bemüht die Kampfumgebung und deren Charakteristik mit in den Kampf einzubeziehen, sodass es sich anbietet im Kampf zwischen Cloud und Barett zu wechseln. Wenn man den Gegner mit Clouds Schwert nicht erreicht, ist es zum Beispiel zum Vorteil zu wechseln. Außerdem wird der Skorpion einen Phasenwechsel durchführen und einige Aktionen ausführen, welche wir nicht aus dem Original kennen. Man hat versucht sehr auffallende Kämpfe zu gestalten.
    • Um dem Kampfsystem mehr Action zu verleihen ist die Kampfumgebung teilweise zerstörbar und man kann beim Skorpion die Beine zerstören um ihn immobil zu machen.
    • Über die ATB-Leiste und Techniken wolle man im Moment noch nichts sagen, aber Materia in der Leiste ist; anders als der Zauber an sich; eine Fähigkeit, welche mit dem Anlegen der jeweiligen Substanz einhergeht.


    @Kadaj
    Mit der richtigen Taktik war es doch gar nicht schwer Vincent zu bekommen! War zwar definitiv einer der kniffligeren Bosse, aber zur Not konnte man auch speichern und laden, wenn man die andere Seite vom Boss wollte.

  • Der Finanzplan von Square Enix aus dem Mai ist da und auch, wenn es vorher schon einige Gerüchte und auch Vermutungen gab, so wurde erneut bestätigt, dass das Remake des siebten Teiles innerhalb der nächsten drei Jahre erscheinen könnte.


    Das genaue Zitat findet sich auf Seite 3 des Berichts:



    SQUARE ENIX HOLDING schrieb:

    This slide shows our release lineup for FY2017/3 as well as for FY2018/3 and beyond. We plan to launch each of these upcoming titles in the next three years or so.


    Selbiges gilt auch für den heißerwarteten Titel Kingdom Hearts III, über den ihr aber hier diskutieren könnt.



    Tja, das „or so“ am Ende des Satzes macht mich ein wenig stutzig. Ich warte sehr gerne lieber länger und bekomme dann ein Meisterwerk als dass es zu früh auf die Bretter geht und wir ein Spiel ohne Seele bekommen. Da der Titel aber episodisch erscheinen wird, sind meine Hoffnungen soweit noch relativ hoch – insbesondere, da ja schon angemerkt wurde, dass die japanische Synchronisation bereits beendet wäre. Ist zwar sicherlich „nur“ ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber trotzdem… ich werde mich darauf dennoch noch nicht verlassen. Hinterher werde ich nur wieder enttäuscht.


    Informationen Anbei: Square Enix sucht im Moment auch Mitarbeiter für das Projekt, damit sie bestmögliche Ergebnisse erzielen können.

  • Nachdem der neue Trailer von Kingdom Hearts III auf dem Level Up-Event im Rahmen der D23 gezeigt wurde, hat sich die Famitsu nicht nehmen lassen den Direktor beider Spiele; Tetsuya Nomura; auch Fragen zum heißersehnten Remake zu stellen.


    Hier die wichtigsten Informationen im Überblick:

    • Noch einmal wurde bestätigt, dass das Spiel mittlerweile nur noch intern entwickelt wird, damit die Qualität gewährleistet werden kann.
    • Einige Parts im Remake sind schon weiter vorangeschritten als bei der Entwicklung zu Kingdom Hearts III – so zum Beispiel die Cutscenes.
    • Durch den Wechsel in die interne Entwicklung und Produktion, müssen wir uns leider noch geduldig zeigen, was neue Informationen zum Final Fantasy VII Remake angeht.


    Die restlichen Stichpunkte betreffen nun nicht mehr das Projekt selbst, aber es ist gut zu wissen, dass Nomura zwar an weiteren Projekten mitarbeitet; so steuert er z.B. die Charakter-Designs für Xenoblade Chronicles 2 bei; sein Hauptfokus aber auf seinen Babys im Hause Square Enix liegt.


    Trotzdem scheint es mir, als würden wir uns dahingehend im Moment auf mehr News zum neuen Kingdom Hearts-Titel einstellen können, während das Remake ein bisschen in den Hintergrund rutscht. Zwar würde ich sehr gerne mehr davon sehen (SEPHIROTH!), aber guter Dinge will Weile haben und ich bin auch in freudiger Erwartung zu Kingdom Hearts III.

  • Ich bin ja bis jetzt superskeptisch. Schon alleine die Änderung des Kampfsystems bedeutet ja das es eigentlich nicht mehr FFVII ist sondern ein ganz neues Spiel das die Geschichte nochmals erzählen will. Statt einem neuem Kampfsystem hätt ich mir gewünschgt das die Geschichte nochmals überarbeitet wird um die vielen Plotholes von damals zu stopfen. Aber vielleicht tun sie das ja. Obwohl das sicher super empfindlich ist, ein falscher Schritt und alles könnte kaputt sein.
    Das dieses Spiel in Episoden verkauft wird lässt mich vermuten das es mehr kosten wird als ein normaler Titel. Schon alleien das reicht das ich mir das Spiel erst zulegen werden wenn ich alle Episoden auf einmal erwerben kann zu einem Vernünftigen Preis. Ich kann diese modernen Abzocker-Geschäftsmodelle einfach nicht leiden. Mal ganz davon abgesehen was an einem FFVII Remake den so groß sein könnte das man es nicht in ein Spiel packen könnte. Wird es größer als XV, grlßer als BotW, größer als Witcher 3? Weil as Original VII ist eigentlich viel, viel kleiner als moderne Spiele.


    Zudem stell ich mir auch noch ganz andere Fragen: Wird man all die anderen Chars spielen können? Wird das Materiasystem wieder so genial wie damals oder wird das Aufgrund des neuen Kampfsystems völlig zerstört? Werde ich wieder Chocobos züchten können oder wird dieser Teil des Spiels als unwichtig eingestuft?


    Und irgendwie wirkt es sowieso das bei dem Remake das selbe Entwicklungschaos entstanden ist wie bei FFXV.

  • So wirkliche Informationen gab es; trotz 20-jährigem Geburtstag des Spiels 2017; im letzten Jahr zum Remake von Final Fantasy VII ja nicht, doch eine winzige Kleinigkeit kann ich nun doch berichten.


    Vom 22. Januar bis zum 28. Februar 2018 findet in Japan eine Final Fantasy-Exhibition im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums der Reihe statt. Was dies nun mit dem Remake zu tun hat? Innerhalb der Exhibition zu Final Fantasy VII, wird der Ort an dem sich Cloud und Aerith zum ersten Mal getroffen haben nachgestellt: Die Kirche in den Slums.


    Um dem Ganzen ein Krönchen aufzusetzen, wird es dort Artworks zum Remake geben, welche vorher noch niemals gezeigt wurden. Ob noch mehr Schmankerl bezüglich des heißersehnten Spiels warten und es dieses Jahr reichlich News dazu geben wird, muss man sehen – doch einen ersten Hoffnungsschimmer gibt es am Horizont.

  • Wie bereits angekündigt, findet in Japan bald die Exhibition statt – Presse-Leute und geladene Gäste, durften sich schon heute ein Bild von der Ausstellung machen und einige Reporter haben Bilder gemacht.
    Da das Fotografieren, direkt vor den Panels (noch) untersagt ist, sind die Bilder zwar nicht so gut, aber immerhin bekommen auch wir einen ersten Blick, auf die neuen Konzeptbilder des Remakes – noch nie dagewesene Artworks:


    l5ykFi5.jpg 2gc8XzY.jpg

    kfDXY2V.jpg ctkanBV.jpg



    Leider ist es schwer zu erkennen, aber neben den Artworks zu Biggs, Wedge und Jesse, sieht man zum Beispiel noch einen Teil der Kirche, den Reaktor, die Slums, das Shinra-Gebäude und Aerith Wohnung.


  • Ich habe da mal eben ein Video gefunden das mich sehr überrascht hat da es grafisch unfassbar aussieht und das Kampfsystem neu ist. Wie wahr das ist kann ich nicht beurteilen. Aber unmöglich ist das sicher nicht


    Zitat

    Original von Megaolf


    "Extrablatt - Zufälliger Zelda Forum User fühlt sich durch Megaolf provoziert"

  • Das war zumindest, soweit ich weiß, ein offizieller Trailer. Aber der wurde meines Wissens nach noch veröffentlicht, bevor die Entwicklung zu SquareEnix ins Haus und neu aufgerollt wurde.
    Es ist also fraglich, wie viel davon im fertigen Spiel landen wird - insbesondere, was das Kampfsystem angeht.


    Ich hab mich damals besonders über die Szenen im Bahn-Tunnel gefreut, weil man erstmal richtig mit der Umgebung interagieren zu können scheint.


    Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich mordsmäßig gespannt bin auf Clouds Cross-Dressing-Szene?
    Die war im Original schon skurril, wird bei dieser realistischen Grafik aber nochmal ein ganz anderes Gewicht bekommen. (WEHE, sie schneiden die Szene raus!)


    Außerdem bin ich gespannt wie sie mit Cid umgehen werden. Es ist ja bekannt, dass das Remake eine Sprachausgabe bekommen wird. Im Original hat SquareEnix es der Phantasie des Spielers überlassen, was genau Cid sagt, wenn er flucht (das wurde nur als Aneinanderreihung vom Sonderzeichen dargestellt). Ich brenne darauf, zu sehen bzw hören wie derb sie Cid nun bei der Sprachausgabe tatsächlich fluchen lassen.

  • @Kadaj & @Labrynna
    Klar ist das ein offizieller Trailer. In meinem ersten Post ist der sogar verlinkt, weil es der E3 2015 Reveal-Trailer ist.


    Dass das Kampfsystem noch angepasst wird, ist auch schon klar, da alleine auf dem Reveal-Trailer und auf den neuen Screenshots schon andere Sachen zu sehen sind.


    Die Crossdressing-Szene; wurde bereits bekannt gegeben; wird nicht komplett entfernt, allerdings würde man vieles stark ändern müssen. Nehme an, dass dies auch auf Cids Sprachausgabe zurückzuführen wird.


  • Klar ist das ein offizieller Trailer. In meinem ersten Post ist der sogar verlinkt, weil es der E3 2015 Reveal-Trailer ist.


    Wirklich? Ich dachte, der E3 2015 Reveal-Trailer sei ein rein cineastischer, also ausschließlich aus vorgerenderten Szenen bestehender, gewesen und diesen hier mit den ersten Eindrücken, wie das Kampfsystem und generelles Gameplay aussehen könnte, hätten sie erst ein halbes Jahr oder so später veröffentlicht.
    Aber gut, vielleicht erinnere ich mich da falsch. Ich glaube gerne, dass du da mehr Zeit und Energie in die Recherche steckst als ich und deswegen mehr Ahnung hast.


    Dass sie schon ein Statement zur Crossdressing-Szene abgegeben haben, ist mir zum Beispiel entgangen. Ich bin gespannt, wie diese Änderungen aussehen werden - entfernen/ändern sie nur die Minispiele, über die man im Original an die verschiedenen Kleidungsstücke kommt oder beschneiden sie die Szene so stark, dass sie am Ende mit der Vorlage quasi nichts mehr zu tun hat? Naja, abwarten.


    Ich persönlich fänd's ja irgendwie witzig, wenn sie als Pendant zu den Sonderzeichen in der Textausgabe, Cids Flüche in der Sprachausgabe rauspiepen würden. ^^

  • @Labrynna
    Sorry, es war der PSX-Trailer – zweiter Trailer im Startpost, nur den Event-Namen verwechselt! Der erste Trailer war der Teaser von der E3.


    Alle neuen Szenen im PSX-Trailer laufen in Echtzeitgrafik.


    Natürlich sind die Informationen bisher alle… na ja, je nachdem, wie lange die entwickeln, könnte sich immer etwas ändern, aber gerade mit der Crossdressing-Szene gab es ganz viele Fragen und daher wurde darauf eingegangen.


    Vollkommen „PG“ wird das Spiel hoffentlich nicht. Nicht, dass ich kontroverse Szenen dringend brauche, aber wie schon von dir angesprochen… Cids Mundart war schon ziemlich lustig und es gab generell viele… sagen wir… „fragwürdige“ Themen.
    Ich meine, nicht nur die Crossdressing-Szene an sich, sondern auch der Weg dahin. Ich bin mir sehr sicher, dass Clouds sexuelle Nötigung innerhalb der Honig Biene nicht mehr SO vorkommen wird.


    Trotzdem wäre mir in dem Fall ein höheres Rating lieber und dafür auch ein paar kontroverserer / grafischere Darstellungen. Blutig war das Spiel immerhin auch – siehe aufgespießte Leute (und der Zolom), JENOVAs Schmierereien und natürlich alles rund um Zack.

  • [...] und natürlich alles rund um Zack.


    Da erwarte ich tatsächlich größere Änderungen im Vergleich zum Original. In der bisherigen Fassung von FF VII hat man ja nur sehr wenig über Zack erfahren. Bitte, korrigiere mich, wenn ich mich falsch erinnere, aber ich meine, dass man vom Story-Verlauf nur zwangsläufig erfahren hat, dass Zack anstelle von Cloud der zweite SOLDIER war, der zusammen mit Sephiroth nach Nibelheim geschickt wurde. Dass er und Cloud für jahrelange Experimente missbraucht wurden und Zack schließlich auf der Flucht bei dem Versuch, sich und Cloud zu retten, erschossen wurde, kam, soweit ich mich erinnere, nur in einer versteckten Cutscene vor, die man auch übersehen konnte.


    Fürs Remake erwarte ich, dass man gezwungenermaßen sehr viel mehr von Zack erfährt als es bisher der Fall war. Zum einen ist Zack spätestens seit CrisisCore in der Fangemeinde unglaublich beliebt (Melde mich schuldig - Zack-Groupie hier!) und man kann, meiner Meinung nach, schon am Director's Cut von AdventChildren, wo Zack deutlich mehr Screentime bekommen hat als vorher, sehen, dass SquareEnix ihm inzwischen eine größere Bedeutung und Rolle beimisst.
    Außerdem ist das Wissen um die Freundschaft zwischen Zack und Cloud meines Erachtens nach ein wichtiger Schlüssel, um die wahre Tragweite von Clouds psychischen Problemen und Schuldgefühlen und auch, warum er ausgerechnet die Erinnerungen an Zack mit der eigenen Identität vermischt, zu verstehen.
    Mir ist schon klar, warum sie das Thema Zack damals sehr stark zusammengestrichen haben - mit 3 CDs war das Spiel auch so schon verdammt lang und teuer. Aber gerade wenn sie es jetzt in Episoden herausbringen - und angeblich soll ja jede Episode den Umfang eines vollen Spiels mit ca. 40 Stunden Spielzeit haben - zieht diese Erklärung nicht mehr. Da muss mehr zu Zack kommen!


    Ich hab irgendwo mal gelesen, dass jemand die Idee hatte, dass man in einer Art Flashback oder so sogar Zack selbst für eine begrenzte Zeit spielen könnte. Ich finde die Idee toll, glaube aber nicht daran, dass sie so etwas einbauen werden.

  • @Labrynna

    „Angeteased“ wurde ja schon, dass man mehr aus allen Teilen der Compilation einbauen würde. Sinn ergeben würden hier ja einzig und alleine die Geschichten, welche vorher spielen, wobei man sicherlich auch Informationen aus späteren Titeln rückwirkend einflechten kann (z.B. vieles, was man durch Dirge of Cerberus von Vincent erfährt oder durch die Ultimania Omega zu Yuffie).


    Zack ist da natürlich absolut naheliegend. Wie du bereits gesagt hast, ist er ein Fan-Liebling; zu Recht; und obwohl er so Grundsteine in Hauptspiel gesetzt bekommen hat, kam es natürlich viel zu kurz. Wenn man bedenkt, wie viel Content gestrichen wurde (wegen Zeit-, Geld- und auch Speicherplatz-Mangel), stehen dem ja bei dem Remake eigentlich keine Hindernisse im Weg.


    Gut, finanziell ist so ein Mammut-Projekt natürlich kostspielig, aber im Endeffekt… es ist der Lieblingsteil vieler Leute und das wird so oder so ein absoluter Cash-Grab. Ich sehe mich schon die Ultimate Collector’s Edition kaufen, welcher ein goldener Mittelfinger beigelegt ist, auf dem „You are dumb“ steht…


    Trotzdem gibt es ja eigentlich fast schon einen Hint, dass Cloud dieses Mal weitaus mehr mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird, was ja durchaus auch mehr Zack bedeuten könnte – Moment, ich zitiere mich von der ersten Seite mal.


    Bezogen auf den das zweite Video im Startpost:

    Bei ca. 1:09 spricht eine Einheit von ShinRa zu Cloud und sagt etwas, was durchaus „Cloud“ sein könnte, insbesondere da der Blondschopf nur eine Sekunde später einen seiner audiovisuellen Anfälle hat (und somit ist seine Vergangenheit „getriggert“). Könnte es sein, dass die Einheit Cloud aus seiner Zeit als Fuß-Einheit bei Shinra wiedererkennt? Dieser Verdacht verstärkt sich noch, als Cloud dann die Flucht ergreift und der Typ seinen Arm nach ihm ausstreckt, bevor die anderen anfangen das Feuer zu eröffnen.




    Diese Szene kommt so nicht einmal annähernd im Original vor, denn zu dem Zeitpunkt der Flucht wird Cloud eigentlich nicht getriggered.

  • Uh, wow, das war mir tatsächlich noch gar nicht aufgefallen (und ich gestehe, dass ich nicht alle Beiträge dieses Threads gelesen hab. *Asche auf mein Haupt*).


    Das würde mir sehr, sehr freuen, wenn sie stärker auf Clouds Vergangenheit eingehen würden. Die psychologische Ebene fand ich neben politischen Themen (Balance zwischen technologischem Fortschritt/mehr Komfort für die Menschen und Schutz der Natur/des Planeten; die Frage, wie weit Widerstand gehen darf, bevor er zum Terror wird), die unterschwellig in die Geschichte eingewebt sind, besonders spannend und ich fand es im Original tatsächlich etwas irritierend, dass Cloud ohne sichtliche Probleme gegen andere Soldaten gekämpft hat, die er z.T. aber sicher doch von früher kennen muss.
    Ich fänd's ja durchaus amüsant, wenn Kunzel, den man aus CrisisCore kennt, in so einer Szene, wie sie im Trailer angedeutet wird, vorkommen würde. Zwar war Kunzel eher Zacks Kumpel, aber ich meine mich zu erinnern, dass sie sich vor dem Aufbruch nach Nibelheim alle drei im SOLDIER-Aufenthaltsraum befinden.


    Und ich fände es auch sehr begrüßenswert, wenn man mehr über die Hintergründe der anderen Figuren erfahren würde. Im Grunde haben alle im Orginal schon einiges an Hintergrundinformationen bekommen, aber das ist - wie du, @Yuffie, ja schon mit dem Beispiel von Vincent und Yuffie angemerkt hast - noch nicht das Ende der Fahnenstange. Da ginge mehr.
    Vor allem Vincent fand ich immer sehr interessant - und die Dinge, die er weiß, wären auch für das Spielgeschehen nicht unwesentlich.

  • @Labrynna
    Oh ja, ein paar Charaktere; ob nun indirekt oder direkt; aus Crisis Core, könnte man ja generell einbauen. Klar, zu Zeiten des Originalspiels, konnte SQE nicht wissen, dass das Game mal so erfolgreich wird, dass es so viele Pre- und Sequels bekommt, aber nachhaltig ist es halt schon komisch, dass so große Thematiken teilweise nur angeschnitten werden (Vincents Vergangenheit und, wie du schon sagtest, Sephiroths „echte“ Identität, Zack etc.) und manche absolut keine Rolle finden (Genesis, Kunzel, die ganzen unehelichen Kinder von Shinra Senior usw. usf.).


    Zwar kann ich verstehen, dass Vincent und Yuffie wenig „Hintergrund“ hatten (optionale Charaktere, damals noch nicht so großes Medium), aber da geht definitiv weitaus mehr. Da freue ich mich auch schon tierisch drauf. Gerne auch mehr von den Turks.


    Außerdem wird die verbesserte Lokalisierung, sicherlich auch einige Missverständnisse aufdecken. Nicht jeder Spieler wird sich eingelesen haben / andere Sprachvarianten gespielt haben… und mal abgesehen von den unzähligen Schreibfehlern, gab es leider auch enorm viele Übersetzungsfehler.


    Das Tolle ist: Alle der Themen, die du angesprochen hast (Terror, Umweltschutz etc), sind auch heute noch brandaktuell und ich hatte noch nie bei einem anderen Final Fantasy das Gefühl, dass es so viele Schichten thematisiert und in so vielen Bereichen zum Nachdenken anregt – hatte das, glaube ich, auch im generellen Final Fantasy VII-Thema geschrieben.


    Potenzial das Remake auszuschöpfen, gibt es auf jeden Fall in sehr vielen Belangen – daher bin ich auch; nach anfänglicher Skepsis; von dem Format der Episoden überzeugt. Alles andere würde die Produktionszeit vermutlich ins unendliche treiben und wenn man bedenkt, wie ruhig es gerade 2017 um das Spiel war… ich nehme an, dass wir so oder so noch Geduld aufbringen müssen.

  • Gerne auch mehr von den Turks.


    Oh ja! Ich würde mich ja sehr über ein Wiedersehen mit Cissnei freuen. Die mochte ich in CrisisCore sehr gerne und sie war mir vor allem auch deutlich sympathischer als die doch recht gesichtslose (zumindest meinem Empfinden nach) Elena.
    Außerdem würde ich mir wünschen, dass mehr auf die Beziehung zwischen Aerith und Tseng eingegangen wird. In Crisis Core scheinen die Beiden sich ja recht gut zu kennen und in FF VII ist dann plötzlich Reno für sie zuständig und Tseng schlägt Aerith sogar. Da könnte man sicherlich noch sehr viel Nebenstory rein packen, wenn man denn möchte.


    Außerdem wird die verbesserte Lokalisierung, sicherlich auch einige Missverständnisse aufdecken. Nicht jeder Spieler wird sich eingelesen haben / andere Sprachvarianten gespielt haben… und mal abgesehen von den unzähligen Schreibfehlern, gab es leider auch enorm viele Übersetzungsfehler.


    Ich hab's selbst nie auf anderen Sprachen gespielt oder mich verstärkt eingelesen. Ich bin gespannt, was mir dann mit der überarbeiteten Übersetzung alles plötzlich klar werden wird und welche Details ich neu entdecken werde.



    Das Tolle ist: Alle der Themen, die du angesprochen hast (Terror, Umweltschutz etc), sind auch heute noch brandaktuell und ich hatte noch nie bei einem anderen Final Fantasy das Gefühl, dass es so viele Schichten thematisiert und in so vielen Bereichen zum Nachdenken anregt – hatte das, glaube ich, auch im generellen Final Fantasy VII-Thema geschrieben.


    Das sind sie, leider.
    Und ja, du hast Recht, ich kenne wenig andere Spiele, die derart viel in eine Geschichte einweben bzw. derart vielschichtig sind. FF X bekommt das, meiner Meinung nach ganz gut hin (Religionskritik (vor allem an der katholischen Kirche) und die unterschwellige Thematisierung von Familienbanden, insbesondere Vater-Kind-Beziehungen), aber auch das kommt für mich nicht an FF VII ran. Und bei FF XV hab ich diese "Randthematiken" irgendwie ganz vermisst.

  • In Crisis Core scheinen die Beiden sich ja recht gut zu kennen und in FF VII ist dann plötzlich Reno für sie zuständig und Tseng schlägt Aerith sogar.


    Das müssen sie aber trotzdem drinnen lassen. Fand das richtig „Turk-haft“ und im Endeffekt ist es halt sein Auftrag sie einzukassieren. Trotzdem wäre die Beziehung natürlich ein durchaus interessanter Aspekt.


    Tseng wurde sowieso ein wenig komisch „gehandhabt“. Im Spiel wirkt es so, als wäre er im Tempel des alten Volks gestorben. Später als man im Eiszapfen Inn eine Konfrontation mit Elena hat, klingt es auch so als wäre er gestorben – übrigens einer der „Übersetzungsfehler“. Im originalen Dialog hört sich ihre Aussage eher so an, als hätte Cloud Tseng nur stark verletzt, nicht jedoch getötet.


    Trotzdem scheint es; auch ohne diese komische Übersetzung; als wäre er tot, weil er innerhalb des Spiels, nach dieser Szene nie wieder vorkommt. Gerade in Bezug auf Aerith Ableben, wäre es doch irgendwie interessant, wenn man da noch ein wenig Input bekommt…
    Generell, dass die Turks mehr als Team fungieren und nicht immer nur einzeln / in kleinen Gruppen auftauchen. Auch, wenn die Rude / Reno-Dynamik in Advent Children super ist. Davon mehr im Game!

    Das sind sie, leider.


    Oh je, jetzt fällt mir erst auf, dass sich mein Post liest als würde ich die Umstände TOLL finden. Haha, aber ich hoffe mal, man hat mich verstanden.


    Stimmt, in Final Fantasy XV gab es nicht viele solche Thematik. Sehr auf den Hauptplot bezogen, auch wenn es natürlich diversen Interpretations-Freiraum gibt – gerade was Prompto / MTs angeht, was aber ja nicht wirklich groß thematisiert wurde.


  • Das müssen sie aber trotzdem drinnen lassen. Fand das richtig „Turk-haft“ und im Endeffekt ist es halt sein Auftrag sie einzukassieren. Trotzdem wäre die Beziehung natürlich ein durchaus interessanter Aspekt.


    Ich würde auch gar nicht wollen, dass sie das ändern oder entfernen. Wie du schon sagst, es passt so wie es ist ins Spiel und unterstreicht nur wie skrupellos Shinra und dessen Mitarbeiter sind.
    Aber ich fände es z.B. toll, wenn sie neue Miniszenen einbauen würden, in denen dieser Konflikt zwischen "Zustand früher" und "Zustand jetzt" thematisiert wird - so nach dem Motto "Früher waren wir fast sowas wie Freunde und heute entführst und schlägst du mich - warum?"
    Vielleicht würde das aber auch zu antiklimatisch wirken und nicht richtig in den Gameflow passen, weiß nicht.


    Ja, Reno und Rude waren in AC super lustig und ich finde, dass sie auch in CrisisCore ein paar gute Szenen hatten. Wäre also durchaus passend, wenn sie auch im Remake derartige Auftritte (verstärkt) bekommen würden.


    Oh je, jetzt fällt mir erst auf, dass sich mein Post liest als würde ich die Umstände TOLL finden. Haha, aber ich hoffe mal, man hat mich verstanden.


    Keine Angst, das hatte ich gar nicht so verstanden. :D

  • Leider keine wirklich neuen News, aber ein ungezogener Besucher der Exhibition hat noch ein paar bessere Fotos zu den neuen Artworks gemacht und uns somit einen genaueren Blick auf die Galerie verschafft – und dadurch erkennt man etwas mehr Details.


    Die Bilder bitte unbedingt vergrößern:


    U0bPRP6.jpg  Oyu9jCc.jpg


    nZfHi9F.jpg  CaP36wb.jpg


    Für viele sind solche Bilder vermutlich nur Kleinigkeiten, aber ich freu mich so richtig, dass ich es auch mal besser sehen kann. Natürlich noch immer nicht so als wäre man nah dran (und auch Wedge ist abgeschnitten), aber ich kann damit schon mal mehr anfangen.


    Einiges hat man zwar schon vorher gut erkannt, aber ich muss mal loben, wie viel Liebe ins Detail eingeflossen ist! Schaut man sich das Bild von Sektor 6 an, dann erkennt man gleich zwei sehr prägnante Einzelheiten aus dem Original: Der rote Baukran, sowie die verstörende Roboterhand.
    Außerdem sieht man an der linken Seite Cloud stehen, welcher in dem Tunnel fast schon verloren aussieht.


    Auch Shinras Büro hat mit ein paar Sachen meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Links und rechts am Schreibtisch sieht man Monitore (wie im Original) und ich frage mich, ob es auf dem Foto nur so aussieht oder sie ein bisschen Retro-Charme haben einfließen lassen und da wirklich (dicke) Röhren-Monitore; wie im Original; haben stehen lassen.
    Wer steht da außerdem bei ihm? Könnten es Heidegger und Reeve sein?


    Der Fernseher in Aerith Haus, sieht auch eher altertümlich aus (in die Wand eingelassen?). Könnte auch ein Flatscreen sein, aber durch die Krümmung im Bildschirm wirkt es eher wie ein Röhren-TV. Außerdem erkennt man nun viel besser, dass Aerith in der Küche steht – vorher war ich mir nicht sicher, hätte auch Elmyra sein können.
    Man sieht sie auch noch mal innerhalb der Kirche. Wann gibt es denn endlich Concept Arts mit Sephiroth?


    Ob man durch die Bildschirme auf das Welt-Design schließen kann? Allerdings, sieht man es im dem Shinra-Büro nicht so und Aerith könnte bei sich zu Hause einfach nur ein altes Gerät haben, sie lebt ja in den Slums. Bin nämlich wirklich gespannt, wie sie es mit der „Modernisierung“ machen. Auch wenn Final Fantasy VII in vielen Belangen schon seiner Zeit voraus war.


    @Labrynna
    Noch zu deinem letzten Post: Gegen Mini-Szenen habe ich; per se; auch nichts, aber da muss man halt eben eine gute Balance finden. Solche Kleinigkeiten, kann man aber ja auch in Dialogen mit einbringen – vielleicht auch welche, die Optional sind, wenn man Chancen nutzt um mit Mitstreitern zu sprechen oder NPCs zuschwadroniert.

  • Hach, die Artworks machen richtig Lust auf einen neuen Trailer. Ich würde so gern mehr vom wirklichen Spiel sehen. Wobei ich SE schon fast zutraue, dass sie - ähnlich wie Nintendo es mit BotW gemacht hat - Informationen und Material ganz lange gezielt zurückhalten, um dann recht kurz vor Release eine Bombe rauszuhauen, die den Hype nochmal so richtig entfacht.


    Über das Thema mit der Modernisierung hatte ich bisher noch gar nicht nachgedacht. Aber stimmt schon, überall da, wo Shinra die Finger im Spiel hatte, war die Welt von FF VII sehr fortschrittlich - es würde fast schon merkwürdig wirken, wenn sie diese Gegenden (allen voran Midgar) nicht an heute Standards anpassen würden. (Wenn ich mich richtig erinnere, hat man in CrisisCore auch nur Flachbildschirme gesehen, oder?)


    @Yuffie
    Ja, so ähnlich hatte ich mir das auch vorgestellt.


    Bin eh gespannt, wie viel Content sie optional machen. Ich kann mir schwer vorstellen, dass Yuffie und Vincent "geheime" Charaktere bleiben wie im Original, glaube aber fast nicht, dass sie ihre Hintergrundgeschichten bzw. das Wutei-Abenteuer obligatorisch machen (letzteres vielleicht schon). Zu Zack und den mit ihm verbundenen Szenen hab ich meine Meinung/Hoffnung ja schon geäußert.


    Ob sie wohl neuen versteckten Content einbauen werden? Und wenn ja, wie der wohl aussehen könnte?