Final Fantasy VII Remake

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nando schrieb:

      Zuerst muss ich erstmal loswerden, daß ihr mir in FinalFantasy-Wissen gnadenlos überlegen seit, zumal ich nur FF7 auf der Playstation durchgespielt und Crisis Core auf der PSP nur angespielt habe.

      Hausaufgabe: CC nachholen!

      Ne, Spaß beiseite: Ich hoffe stark darauf, dass CC in gewisser Weise "obsolet" wird, wenn das FF VII Remake raus kommt, weil sie die meisten Hintergrundinformationen aus CC in FF VII R nicht-optional einbauen. Ich glaube, ich hab's schon mal geschrieben: Dass die Hintergründe rund um Zack im Original sehr spärlich beleuchtet waren, kann ich auf Grund des begrenzten Speicherplatzes nachvollziehen, aber beim Remake wäre es ein großes Manko für mich - und das nicht nur, weil ich großer Zack-Fan bin.
      Wie @Yuffie und @Sylph es ja auch schon geschrieben haben, ist Zack eigentlich eine zentrale Komponente, Clouds Charakter zu verstehen und vor allem die Tiefe seiner psychischen Schädigung zu begreifen: Mako-Vergiftung und die daraus resultierende Verwirrung ist das eine, den Tod deines besten Freundes bzw. eines guten Freundes (wie nah sich Cloud und Zack wirklich stehen, wird ja nie wirklich definiert; es ist nur klar, dass sie sich offenbar sehr mögen) zu sehen und zu wissen, dass er u.a. bei dem Versuch, dich zu beschützen, gestorben ist, das andere. Ich fände es durchaus logisch, wenn Clouds Adaption seiner Erinnerungen an Zack in die eigene Persönlichkeit nicht nur Produkt der Mako-Vergiftung, sondern auch Resultat einer Trauerbewältigungsstrategie (quasi eine besondere Form des Verdrängens) wäre und ich würde es total feiern, wenn sie derartiges z.B. in die Unterbewusstseinsszene mit einbauen würden. (Da bin ich generell sehr gespannt drauf, wie diese im Remake gestaltet werden wird - vor allem optisch.)

      Aber auch wenn ich darauf hoffe, dass sehr viel, was Informationen und so angeht, von CC in FF VII R übernommen wird, kann ich dir nur empfehlen, CC nochmal eine Chance zu geben und es vielleicht mehr als nur anzuspielen, wenn du die Möglichkeit hast. Das extrem lineare und, zugegebenermaßen, etwas eintönige Gameplay mögen zwar nicht unbedingt fürs Spiel sprechen, aber ich finde, die Story und vor allem Zacks unglaublich liebenswürdiger Charakter machen das wieder wett. (Auch wenn ich nach dem Spielen von CC erst recht Probleme hatte, Sephiroth zu verstehen. Erst ist er einer der wenigen bei Shinra, die "normal" zu ticken scheinen und dann dreht er völlig durch, bloß weil er erfährt, dass er ein "Retortenbaby" mit Aliengenen ist... Pfffft...)

      Ist vielleicht etwas offtopic, aber die Frage kommt mir gerade in den Sinn: Hat eigentlich einer von euch "Dirge of Cerberus" gespielt?
    • @Nando
      Falls du eine Xbox One hast, könnte ich mir vorstellen, dass du das Game auch genießen könntest. Eventuell sogar mit einem „guten“ PC – immerhin hieß die Aussage „First on PlayStation“ und für mich klingt es so, als würde es zumindest zukünftig auch auf anderen Konsolen kommen.

      Labrynna schrieb:

      Hat eigentlich einer von euch "Dirge of Cerberus" gespielt?
      Klar. Allerdings ist DoC ja Post-FFVII, weswegen ich nicht denke, dass allzu viel davon in dem Remake Wiederverwendung finden wird. Die Informationen, welche man in DoC kriegt, wirken auf mich eher essenziell für AC, aber nicht mal das so wirklich?
      Einige Flashbacks könnte man aber sicher nutzen und in den Vincent (Side)Quest einflechten.

      ***

      Außerdem wollte ich noch ein Gerücht aufbringen… leider war ich zu langsam und ihr müsst mein Wort für bare Münze nehmen: In diesem Thread hat sich „Dan Tsukasa“ zu Wort gemeldet, aber leider sind die Beiträge mittlerweile gelöscht. Wer Dan Tsukasa ist? Ein 3D-Artist und Spieleentwickler, welcher angeblich Insiderwissen hat.

      Informationen, welche Dan Tsukasa gegeben hat:

      1. Nomura-san wäre eigentlich kein bisschen in FFVIIR involviert, sondern würde zum großen Teil an Kingdom Hearts III in Osaka arbeiten.
      2. Theoretisch würde man nicht mal 2 Jahre an FFVIIR arbeiten, dies erschließt sich daraus, dass man nach der Zusammenarbeit mit Cyberconnect2 wieder von 0 anfangen musste, weil es einfacher war als die Fehler von CC2 zu beseitigen.
      3. Cyberconnect2 wären generell keine guten Arbeitspartner.

      Dies sind so die Hauptinformationen, welche zwar nicht völlig aus der Luftgegriffen scheinen; immerhin haben wir sehr lange nichts zum Remake gesehen; man aber dennoch mit sehr viel Vorsicht genießen sollte.
      Dan Tsukasa hat auf User mit Zweifeln unfreundlich reagiert und mittlerweile sowohl seinen Reddit-Account, als auch seinen Twitter Account gelöscht.

      Ob Square Enix also wirklich bei 0 anfangen musste? Wer weiß. Wenn Cyberconnect2 aber wirklich so furchtbar ist, dann war die Entscheidung eine komplette Eigenproduktion aus dem Spiel zu machen, aber sicherlich keine falsche Entscheidung.

      Schade nur, wenn es dadurch wirklich zu Verzögerungen kommt, aber da Kingdom Hearts III nun in die Endphase geht, kann sich das Team vielleicht wieder mehr auf den Remake konzentrieren? Wünschenswert wäre es.
    • Labrynna schrieb:

      Nando schrieb:

      Zuerst muss ich erstmal loswerden, daß ihr mir in FinalFantasy-Wissen gnadenlos überlegen seit, zumal ich nur FF7 auf der Playstation durchgespielt und Crisis Core auf der PSP nur angespielt habe.
      Hausaufgabe: CC nachholen!..
      ...
      Aber auch wenn ich darauf hoffe, dass sehr viel, was Informationen und so angeht, von CC in FF VII R übernommen wird, kann ich dir nur empfehlen, CC nochmal eine Chance zu geben und es vielleicht mehr als nur anzuspielen, wenn du die Möglichkeit hast...
      Da ich mich ja eh dazu entschlossen habe, vorerst mehr die alten Software-Perlen durchzuspielen, landet "Crisis Core" hiermit auf meine To-Do-Liste. ;)

      Yuffie schrieb:

      @Nando


      Falls du eine Xbox One hast, könnte ich mir vorstellen, dass du das Game auch genießen könntest. Eventuell sogar mit einem „guten“ PC – immerhin hieß die Aussage „First on PlayStation“ und für mich klingt es so, als würde es zumindest zukünftig auch auf anderen Konsolen kommen...
      X-Box One habe ich und da ja FF XV auch auf der Box erschienen ist, ist die Hoffnung dafür natürlich da. Aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß es PS4-exklusiv sein wird und mit "First on Playstation" soviel gemeint ist "...und danach auf PC".
      Und am PC zocke ich nie, da war mein letztes Spiel "Morrowind".
      Naja, mal abwarten...
    • Nando schrieb:

      Da ich mich ja eh dazu entschlossen habe, vorerst mehr die alten Software-Perlen durchzuspielen, landet "Crisis Core" hiermit auf meine To-Do-Liste. ;)
      Sehr gut! :D


      Nando schrieb:

      Aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß es PS4-exklusiv sein wird und mit "First on Playstation" soviel gemeint ist "...und danach auf PC".

      Wenn es denn überhaupt auf der PS4 erscheinen wird...
      Ich meine, der Release (bzw. die Ankündigung) der PS5 ist vermutlich nicht mehr soooooooo weit entfernt (zwei, drei Jahre?) und je nach Entwicklungsstand und vor allem -aufwand könnte ich mir vorstellen, dass sich FF VII R noch eine Weile bitten lässt und sein Debüt womöglich erst auf der PS5 gibt. (Ich erinnere mich daran, dass ich mir damals die PS3 u.a. deswegen gekauft habe, weil ich ein Spiel namens "Versus Final Fantasy XIII" spielen wollte, dass "bald" erscheinen sollte...)

      Aber mal sehen, dadurch, dass das Ganze in Episoden erscheinen soll, dauert es vielleicht doch gar nicht mehr so lange bis zum Release und dann wird FF VII R es wohl doch noch auf die PS4 schaffen.
    • Dan Tsukasa (von dem ich in meinem vorherigen Post berichtet habe) war der festen Überzeugung, dass wir zur E3 2018 nichts zum Spiel sehen werden, wegen den internen Produktions-Schwierigkeiten (bezüglich CyberConnect 2). Nachdem dieser all seine Aussagen und seinen Twitter-Account gelöscht hat, war aber vielen nicht klar, ob man der Quelle vertrauen kann.

      Nun lässt ein Audio-Mitschnitt aus der Final Fantasy 30th Anniversary Exhibition – Farewell Story Exhibition jedoch anders vermuten.

      Ich hoffe man verzeiht mir, dass ich nun nicht selbst übersetze. Habe die Datei erst heute entdeckt und bisher ist alles schon übersetzt. Um es für den Thread übersichtlicher zu machen, zitiere ich hier rein:

      mecorx auf Reddit schrieb:

      Here are some quick notes on what they talked about:

      • 2:40 - On the exhibition - The theme is "parting ways". If you go around and find/hear all of the voice clips you unlock a final "Thank you" From Aerith.
      • Redesigning concept art so they make sense in high quality (e.g., is the water in the church because of a stream flowing through Midgar)
      • 13:00 - Nomura shows up, cheering ensues. Proceeds to show off unreleased concepts.
      • Avalanche members will play a bigger role in the remake
      • Jessie has a more "womanly" figure
      • Cloud will look younger than what we're used to seeing (i.e., Advent Children). Nomura goes on to mention that he's not really a "cool" character and has shortcomings -- design likely influenced by this fact?
      • FF7 remake development moving along; currently focusing on polishing the tech side of things
      • 22:00 Nomura leaves again; bye!
      • 23:00 As previously mentioned, their approach regarding development changed last year, but is on track now. Things are going smoothly. Should be able to bring the product to you in the near future.
      • 23:50 Kitase - "We're working hard to make a high-quality game that will fulfill your expectations. When the 35th anniversary rolls around... of course we'll be done the game by then..." (nervous laughter...)..

      Hosagi hatte etwas zu dem Audio zu sagen (wir haben seine Tweets hier besprochen):

      Hosagi auf Reddit schrieb:

      You are a beautiful human being. Some bits in there I'd picked up on, but a lot of bits I didn't know either so thank you very much! And now I can comment on this!

      • Yeah the Aerith stuff was fun, although the audio throughout the exhibit was a little buggy from time to time annoyingly. But the recreated church was great to see and walk around (im sure there are photos online)
      • Nomura Showing up - Japanese women either side of me started to cry. Was strange. He was also only wearing one belt.
      • Jessie definitely has a more "womanly" figure, she looks like she could be a leading lady with her design. Looked absolutely stunning.
      • Wedge still looks unbelievable for this world, not in a good way. Like he sticks out? You don't believe this character exists in the world as he looks more "cartoonish" compared to his Avalanche counterparts.
      • Biggs looks like the love child of Johnny Depp and Snake (MGS) and is a handsome mofo in this, similar vein to Jessie in that he looks like he could be a Main Character (or more than what they are).
      • Cloud looking younger I guess is the best way to describe the concepts. As I've stated here before, he is a lot thinner and more feminine looking to what we've seen in Advent Children and I feel is closer in appearance to Crisis Core. His body hasn't changed much compared to the PSX trailer we got a few years back, but the facial features and hair definitely have.

      Und hier nun zu der ausführlichsten Übersetzung (via The Lifestream) – spätestens jetzt sollte euch allen klar werden, warum Final Fantasy VII auf der E3 gar nicht so unwahrscheinlich ist:

      hian auf Lifestream schrieb:

      Okay, listening to it now. We'll see how much of a job it will be to translate, but I'll try.

      I'll add some general commentary in this post as I go along.


      EDIT :
      Okay, so I'm just listening through before doing the translation but already some interesting stuff -

      They're talking about Aerith's house and how it's surrounded by water in the original.
      They make comments about how they made it a river for it to make more sense, and how this impacts living conditions/structure of the world, and then talk about how this kinda stuff has to make sense in terms of how unlike before, with the quality of older games, that kind of stuff (like presumably how the water underneath Aerith's house makes little logistic sense) went unnoticed or wasn't cared about by gamers, but how it's changed in recent time therefore demanded that with the "richness"(realism) of the remake, that those kinda things be changed into something that is more coherent in terms of world-building.

      EDIT 2 :
      Gotten to the point Nomura comes on and presents the new concept art.
      They start with Biggs. One thing to take away is that they say he looks "completely different" from what he looked like in the trailer.
      The say the same thing for Wedge. The repeated use of "zenzen chigau" seems to indicate major change from their original designs in the trailer, meaning that this is probably even very different from the designs shown in the Ferrari Art that was in the exhibition.
      They say the images brought reflect the newest designs, taken straight out of the office.
      Wedge, they remark, particularly as the hair is concerned, looks a lot more realistic.
      They go on to say Jessie is perhaps the one that has changed the most - becoming a lot more beatiful and feminine in appearance.

      Also worth noting, that now as they show Cloud, and going by earlier remarks and the use of the term "real-time", these are not concept art pictures of the characters, but real-time rendered screenshots.

      Nomura says that this version of Cloud is probably the closest visually to capturing the personality of the original Cloud I.E to clarify this phrase that's been thrown about so often from the partial snippets we got a while back - Nomura is commenting on how the visual design reflects Cloud's persona, and they go on to say that visually, they've designed him in a way that captures the way Cloud was not a cool guy in the original game - how he was actually a f***up just putting on a strong front.
      They say he looks "real/very very young" this time around, and contrasts him to the AC Cloud, implying a very drastic change from that.

      EDIT 3 :
      In terms of development, they say the game is progressing very very smoothly.
      They're in the process of working out the base "technology", I'd say in this context, refers to the primary game-play base for the game.
      They banter a bit talking about how Kitase, Nomura and Hamaguchi have are connected through Line (a social app very common in Japan) and how Hamaguchi will often work on the game til late night, and send messages to the others at 03.00 at night etc.
      They're adamant they're making "something we've never seen before" and ask us to "be excited".

      Hamaguchi goes on, after Nomura leaves, to comment on the long draught of info since the first trailers, and apologizes. He goes on to say that the project has moved completely in-house, and is again, progressing very smoothly. At the current point they're at the stage where they're basically cramming a bunch of stuff into the game, but once they hit the stage of polishing up the look of things and can deliver something with suffuciently high quality, they will be releasing new footage.
      He anticipates this will be in the near future due to how smoothly things are progressing.

      Kitase then signs us off by making the joke previously mentioned in the thread, saying he wishes to keep on polishing up the game for the 35th anniversary, to which they all laugh and Hamaguchi responds objectingly "Hey that's a long ways off!"
      He then however, also goes on to say that a lot is hanging on the next (presumably big) event, and that they're hoping to show off (the game) by then.

      ***

      Ich glaube es überrascht hier niemanden wenn ich sage, dass ich sehr auf einen kleinen Blick auf das Spiel auf der E3 2018 hoffe… als 2015 der erste Trailer gezeigt hat, habe ich vor Freude geweint… doch seit der PlayStation Experience 2015 (welche nach der E3 2015 [Reveal] war), kam eigentlich kein bewegtes Bildmaterial mehr, sondern nur wenige Screenshots, einige kurze Aussagen usw. usf.
      Sowohl die Fotos der Exhibition als auch die Audio-Datei sind nicht offiziell veröffentlicht worden, sondern wurden von Fans bereitgestellt, welche Regeln missachtet haben.

      Das letzte offizielle Bildmaterial, welches wir von Seitens Square Enix bekommen haben, war Februar 2017. Seitdem so gut wie gar nichts mehr, außer kleine Snippets aus Interviews und Co. Endlich mal wieder etwas zu diesem Spiel zu sehen würde mich unglaublich glücklich machen…

      Übrigens nehme ich die Aussage, dass es vor dem 35. Jubiläum kommt nun nicht super ernst (das wäre 2022, da wird die Reihe 35 Jahre) und denke auch, dass man hier eher einen Spaß sehen kann. Auf einen genauen (oder ungefähren) Zeitpunkt, würde ich mich nicht festlegen… aber hey: 2022 wäre noch immer weniger als die 10 Jahre Final Fantasy XV-Produktionshölle.
    • Ich mache mir etwas Sorgen um Clouds Redesign. Wenn er nun jünger und "femininer" aussehen soll als in Advent Children, hat er vermutlich nicht mehr viel mit dem Cloud aus dem Originalspiel zu tun. Natürlich ist er ein seelisches Wrack mit starker Fassade, aber ich bin mir sicher, dass viele Fans des Spiels sein "originales" Design viel besser fanden als das neuere, "androgyne" Design (das Nomura mittlerweile vielen Charakteren verpasst). Aber bevor ich urteile, möchte ich gerne selbst ein paar Bilder sehen. Und natürlich auch Bildmaterial von Zack.

      Davon abgesehen freue ich mich aber, dass die Entwicklung offenbar ganz gut vorangeht. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass wir auf der E3 zumindest ein paar wenige Bilder zu sehen bekommen. Bis zum 35. Jubiläum ist noch Zeit, und selbst wenn es kein Scherz war; da das Spiel ja in Episoden veröffentlicht werden soll, kann ich mir gut vorstellen, dass wir schon deutlich vor 2022 in den Genuss kommen, das Spiel zu spielen.
    • Ende 2015 hat Nobuo Uematsu noch behauptet, dass er nicht an der Musik zu Final Fantasy VII Remake arbeiten würde, doch offenbar scheint dies nicht zu stimmen.

      In einem Interview mit Kitase-san kam nun eine andere Information. Nobuo Uematsu wäre sehr wohl im Projekt involviert, auch wenn sich dieser von Square Enix distanziert hat und für diese nur noch als Freelancer arbeitet.

      So, wie die Antwort sich liest, kann man sehr davon ausgehen, dass Uematsu-san nicht nur eine kleine Rolle übernehmen wird, sondern wahrscheinlich entweder der Hauptkomponist oder zumindest der musikalische Direktor ist.

      Außerdem noch ein kleiner tidbit aus der Gerüchteküche. Final Fantasy VII Remake war bei Walmart auch für XBox One gelistet, doch dies muss nicht zwingend etwas bedeuten, ist aber auch nicht unwahrscheinlich. Bisher hieß es nur „First on PlayStation“ nicht „Only on PlayStation
    • Finde ich cool, dass Uematsu sich offenbar wieder um den Soundtrack kümmern wird. Ich konnte ihn schonmal Live sehen mit dem Wiener Philharmonieorchester und er ist ein echt sympathischer Typ und super Musiker, der sein ganzes Herzblut in die Final Fantasy Serie gesteckt hat.Ich denke, für ihn ist es bestimmt auch eine große Ehre und eine Freude, dass er wieder Teil dieses ambitionierten Projekts sein darf.
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      #49: Piston Honda

      "Now I'm gonna pay you back, Banzai!"
    • An der originalen Musik ist absolut nichts auszusetzen. Wenn ich mir zB das letztlich herausgekommene Secret of Mana vor Augen halte, sieht man mal wieder, wie sehr man mit übereifrigen Remixes die Musik in einem Spiel kaputt machen kann. Gegen etwas mehr zeitgemäßen Pathos im Gegensatz zu Midi Files hat niemand was einzuwenden, aber wenn es dann zu Funky wird und mehr zu einer Karikatur des Originals verkommt, wäre ich dann doch wieder froh, wenn man - wie bei Secret of Mana Gott sei Dank - die Möglichkeit hätte, zwischen neuen und alten Titeln zu switchen. Natürlich setze ich schon voraus, dass die alten Titel - wenn unverändert - von der Qualität her aufgehübscht werden. Aber so wie ich Square Enix kenne holen die sich Uematsu wohl nicht umsonst ins Boot, sondern wollen bestimmt, dass er ihnen ein paar orchestrale Arrangements zaubert
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      #49: Piston Honda

      "Now I'm gonna pay you back, Banzai!"
    • Ich hatte, als ich von Remixes sprach, auch weniger SoM im Sinn, sonder eher Crisis Core, wo ja sehr viele Tracks aus dem Hauptteil stammten, aber für CC neu interpretiert wurden (in der Regel deutlich E-Gitarren-lastiger).

      Mit sowas hätte ich gut leben können. Ich hatte bei CC nie etwas am Soundtrack auszusetzen (und die CC-Version von "One Winged Angel" ist für mich die beste überhaupt), obwohl Uematsu-san nicht aktiv daran beteiligt war, soweit ich weiß.

      Aber wenn der Meister nun selbst Hand anlegt, ist das natürlich umso besser und für mich ein Grund zu großer Freude, auch wenn ich mir schon vorher wenig Sorgen um die Musik gemacht hatte (dafür ist in der kompletten FF VII Compilation immer zu respektvoll mit den Originalen umgegangen worden).