Breath of the Wild-Smalltalk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hyrokkin schrieb:

      Immer dann, wenn ich kaum noch Schilde habe, lege ich sie nämlich ab und schlage mich ohne Schild durch Hyrule.

      Genau, so mache ich das auch, mittlerweile schon ganz unbewußt, habe ihn wohl ganz automatisch mit dem Gedanken "brauch ich nicht, schonen!" abgelegt ^^

      BTW, ich wollte nix in dein schönes Lexikon reinschmieren: du hast ein "i" zuviel in Necluda ;) :D
      ...und fertig ist die Laube! ^^
    • Ich will momentan nicht zum letzten Titan und mich mit dem restlichen Content beglücken. Aber irgendwie finde ich, selbst wenn ich das wenige unbekannte Terrain besuche, nur Krogs mit Rätseln die mein bereits kennt oder ein paar wenige Schreine. Ich hab das Gefühl, ich kenne so viel Content schon obwohl ich ihn nicht mal erblickt habe. :/

      Ist nach den 4 Titanen wirklich schon Schluss (mal abgesehen von Ganon) oder geht die Hauptquest noch weiter? Denn das was ja wirklich nicht so lange. ?(

      Mir ist glaube ich der Orni mit der Akkordeon am liebsten. Das ist ein typischer Zelda-Moment ihn aufzutreffen. Auch wenn die Cutscenes die er auslöst nicht immer die interessantesten sind, ist die Musik die er spielt immer sehr schön. :)


      "Since we cannot change reality, let us change the eyes which perceive reality." - Nikos Kazantzakis
    • Vincent Delacroix schrieb:

      Wenn du nur noch "Besiege Ganon" auf deiner Liste hast, ist die Hauptquest 100% durch, ja. Ist wirklich recht dünn bisher, aber der 2. DLC wird's hoffentlich richten.
      Aber ist das denn auch der Fall nach dem 4. Titan?

      Ja, der 2. DLC bringt wahrscheinlich echt noch nötiges Futter, dass nicht so aussieht wie jedes andere. Aber irgendwie finde ich es ganz schön arm, dass das Spiel so sehr von den DLCs abhängt. Was Content angeht bin ich echt sehr enttäuscht.

      Und wenn ich mir überlege welche Threads ich zum Spiel erstellen will, fällt mir irgendwie kaum etwas ein. Das ist echt gruselig. Ich habe irgendwie auch so wenig Bedarf etwas zu diskutieren.


      "Since we cannot change reality, let us change the eyes which perceive reality." - Nikos Kazantzakis
    • Yep, ganz recht. Es sei natürlich denn, du hast noch nicht alle 13 Erinnerungen beisammen, dann steht auch das noch offen - bereitet einem aber auch keine schlaflosen Nächte.

      Von den DLCs bin ich auch kein Freund, ich glaube ja jetzt schon dran, dass es irgendwann ein Full Bundle zu kaufen geben wird, bei dem die DLC-Käufer sich dann in den Arsch beissen. Auch das amiibo-Prinzip stößt (nicht nur) mir sauer auf, aber da würde ja im entsprechenden Thread schon genug Luft gemacht. Finde das einfach schade, es bleibt der Eindruck, man wäre lediglich in den Genuss einer Demo gekommen.
      Erlaube mir, dich zu warnen, dass es ein gefährliches Unterfangen ist, meine Genialität in Frage zu stellen; es könnte deinen Tag um einiges surrealer machen.

    • Kam eigentlich mal jemand auf die Idee, eine Vogelperspektive-Challenge zu machen, d.h. das Spiel so gut es eben geht nur von oben betrachtet durchzuspielen? Hab da neulich mal so ein wenig rumhantiert und finde den Gedanken irgendwie... reizend.
      Erlaube mir, dich zu warnen, dass es ein gefährliches Unterfangen ist, meine Genialität in Frage zu stellen; es könnte deinen Tag um einiges surrealer machen.

    • Vincent Delacroix schrieb:

      Kam eigentlich mal jemand auf die Idee, eine Vogelperspektive-Challenge zu machen, d.h. das Spiel so gut es eben geht nur von oben betrachtet durchzuspielen? Hab da neulich mal so ein wenig rumhantiert und finde den Gedanken irgendwie... reizend.
      Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Ich glaube das liegt daran, dass ich mit Zelda eigentlich nur die 3D-Teile assoziiere. Aber kan mich noch gut daran erinnern, dass ich das öfter bei GTA gemacht hat, weil ich mit GTA2 aufgewachsen bin, hehe.


      "Since we cannot change reality, let us change the eyes which perceive reality." - Nikos Kazantzakis