Kirby's Dream Course

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kirby's Dream Course



      Whoa, was, es gibt keinen Thread zu einem meiner ersten Videospiele überhaupt? Das muss geändert werden!

      Bei Kirby's Dream Course (Originaltitel: Kirby Bowl) handelt es sich um ein Spin Off der Kirby-Spiele, das 1994 in Japan und 1995 in Europa für das Super Nintendo Entertainment System (SNES) herausgekommen ist. Mittlerweile ist es auch über Virtual Console für die Wii, Wii U und den New Nintendo 3DS verfügbar.

      Dabei handelt es sich um ein Golfspiel, dessen Spielfeld aus isometrischer Sicht gestaltet ist. Ziel des Spiels ist es, Kirby in das Loch rollen zu lassen. Dafür kann man die Schussrichtung, die Stärke sowie den Drall anpassen. Doch da das alleine etwas langweilig wäre, gibt es einige Dinge zu beachten.

      Auf dem Spielfeld befinden sich Gegner, die Kirby erst ausschalten muss. Der letzte verbliebene Gegner verwandelt sich in das Loch, in das man Kirby zum Schluss plumpsen lassen muss. Zusätzlich gibt es noch weitere Hinternisse, die Abwechslung ins Spiel bringen, wie Wasser, Trampoline, Stacheln oder unterschiedliche Bodenflächen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Verwandeln. Kirby wäre nicht Kirby, könnte er nicht gegnerische Attacken kopieren, und so kann man auch hier die speziellen Fähigkeiten von Gegnern annehmen - sei es, dass man Gegner mit Hilfe von Feuer verbrennen kann, mit einem Schirm ein Stückchen über das Spielfeld gleiten oder in einem UFO ein Stück in eine beliebige Richtung fliegen oder als Tornado die Gegner vom Feld fegen. Und wenn man doch mal zu weit rollt, gibt es auch die Stein-Fähigkeit, mit der man Kirby sofort anhalten lassen kann.

      Das Spiel bot einen Multiplayer-Modus für zwei Spieler, bei dem jeder Spieler einen eigenen Kirby im Wechsel steuern konnte, und ich kann mich gut daran erinnern, wie oft ich es als Kind zusammen mit meinem Bruder oder meinem Vater gespielt habe. Besonders Kirbys Tanzanimation zum Schluss einer Partie fand ich richtig süß.
      Darüber hinaus ist das Spiel einer der Gründe, wieso "König Dedede" für mich immer König Nickerchen sein wird.

      Kennt noch jemand dieses (meiner Meinung nach) völlig unterbewertete Spiel? Es ist kein "klassisches" Kirby, macht aber dennoch riesig Spaß. Jetzt allein durch das Schreiben des Beitrags habe ich richtig Lust bekommen, es wieder zu spielen, einfach aus Nostalgiegründen.
    • Geile Sache! Ich habe vor ca. 5 Minuten kurz meinen Super Nintendo angeworfen und genau dieses Spiel in der Hand gehalten und überlegt aber mich doch für Super Mario World entschieden. Ich glaube ich muss es mal wieder anzocken, weil meine Erinnerungen an das Spiel vollständig verblasst sind.
      Ich weiß nur noch, dass ich es mir damals als Kind in einem An- und Verkauf-Laden ertauscht habe und es aber nie ausgiebig gespielt habe, da es mir zu "wenig Action" bot. Natürlich hatte ich das Spiel damals nur anhand des Bildes beurteilt und da schließlich Kirby drauf war, dachte ich mir ich bekomme ein Jump'n Run à la Kirby's Dream Land. Dementsprechend habe ich es seit ca. 13-14 Jahren nicht mehr angerührt. Es wird Zeit! :D
    • Meiner Meinung nach ist dieser Ableger über die rosige Knutschkugel tatsächlich gelungen – und wie bereits ziemlich unterbewertet. Aber zu verdenken ist es irgendwie nicht wirklich, denn Kirby war definitiv so das „Missbrauch-Opfer“ von Nintendo, wenn sie neue Ideen ausprobieren wollten. Und so hat Kirby in seiner frühen Zeit neben den „große Spielen“ auch oftmals diese Abstecher in anderes Gefilde gemacht. Da waren viele Leute halt einfach mal skeptisch – obwohl da oft solide Werke bei rumgekommen sind.

      Das Spiel habe ich leider jetzt nicht zeitnahe gespielt und daher sind meine Erinnerungen nicht mehr vollkommen frisch (könnte es sicher rauskramen und noch mal ein paar Runden zocken, aber leider ist mein Stapel ohnehin schon bis zum Himmel hoch), aber ich weiß noch sehr gut, welche Freude ich mit dem Gameplay hatte, auch wenn ich; zu Unrecht; erst einmal skeptisch gegenüber dem Spiel war und dessen Idee war.

      Obwohl die Steuerung extrem einfach war, empfand ich das Spiel teilweise schon als angenehm fordernd. Geschick war nicht das Einzige was man gebraucht hat, sondern auch ein bisschen ein Gefühl für die Technik, die Hindernisse und den jeweiligen Kurs. So furchtbar simpel, wie es anfangs aussah (zumindest auf mich), war es dann nämlich nicht – man musste von Hindernissen abprallen, es gab Gegner und andere Fallen… ich erinnere mich auch noch gut daran, dass ich für manche Kurse extrem lange gebraucht habe und einfach nur noch nach dem „Trial-and-Error“-Prinzip vorgegangen bin. Weiß nicht ob es mangelnde Geduld oder einfach Dummheit war. Jedenfalls habe ich mich nicht immer super gut angestellt und habe mich dahingehend teilweise ein bisschen frustriert gefühlt. Mir kam die Lernkurve vielleicht etwas zu steil vor, aber das kann auch an meinem damaligen Können gelegen haben – ich weiß es nicht. Die Steuerung war nämlich eigentlich easy.

      Was aber wirklich spaßig war, war meiner Meinung nach der Multi-Player-Modus. Damit konnte man Stunden verbringen (auch, wenn ich glaube, dass das nur die Hälfte der Kurse hatte?) und ich empfand es eigentlich als eine gelungene Abwechslung zu den sonstigen Multiplayer-Spielen, welche man so spielen konnte (aka Mario Kart, Mario Party…).

      Alles in allem… hab ich gute Erinnerungen, aber ich würde es jetzt nicht zu meinen liebsten Spielen der SNES-Area zählen oder generell zu meinen liebsten Kirby-Spielen oder so. Aber es hat definitiv eine Menge Spielspaß zu bieten und wenn man auf diese Art von Spiel steht (Geschicklichkeit, was aber auch ein bisschen Hirnschmalz erfordert), dann hat man hier einen wirklich guten Klassiker.