Was findet ihr nicht so gelungen?

  • Vorneweg - das ist Kritik in sehr detaillierten Ausmaß. Bedeutet, dass mir das Spiel in Gänze überragend gefällt und die Kritikpunkte, die ich hier anbringe nur einen winzigen Bereich ausmachen.

    Die Bereiche Atmosphäre, Umfang und Story und primäre Spielelemente finde ich im Spiel selber (bis auf einen Punkt) schlichtweg grandios und habe daran überhaupt nichts auszusetzen.




    Was mir ohne Wenn und Aber überhaupt nicht gefallen hat, war die Inszenierung des Endkampfes gegen Ganon.

    Das hat mich im Spiel selber so dermaßen enttäuscht, dass mir das im Gedächtnis hängen geblieben ist. Nach dem Kampf hat sich ein sehr unwohles Gefühl der Ernüchterung breit gemacht, dass das der Abschluss nach 100 Stunden Gameplay sein soll.

    Der Kampf an sich ist zwar ebenfalls nicht der Knaller, aber das Spiel suggeriert mir rein dramaturgischer Natur da deutlich mehr Impact am Ende - aber Ganon verschwindet einfach, das Ende verflacht sehr aklimatisch.


    Darüber hinaus gefielen mir nicht die Suche nach den Krogs sowie zahlreiche lahme Schreine.

    Das hat aber keine Gewichtung a lá Ganon, weil das sekundäre Spielelemente ist.




    Was sich im Laufe der nächsten Jahre als neutral / negativ herauskristallisierte waren da:


    - Endgegner-Designs

    - Dungeondesign

    - Kochsystem

    - Vermarktung der DLC-Inhalte


    Diese Punkte habe ich während des Spielens nicht als schlecht empfunden oder haben mein Spielerlebnis getrübt. Aber im Hinblick auf eine kritische Meinung zum Spiel fallen mir diese Punkte halt ein.




    Als neutral/neutral bezeichne ich die Punkte, die mich weder im Spiel gestört haben und ich retrospektiv auch weder als positiv noch negativ betrachten würde:


    - Waffensystem

    - Shiekah-Modul

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Ich schon wieder:


    Quelle 1


    Es geht um den sinkenden und umgekehrten Schwierigkeitsgrad im Laufe des Spiels.


    Ich verstehe den Standpunkt und denke dabei vor allem an Megaolf , der diesen Punkt öfter erwähnt hat.


    Jedoch ist mir beim Lesen auch aufgefallen, dass ein Großteil der Spielerschaft nicht mehr als 50-60 Spielstunden investiert haben wird und gar nicht erst am diesem Punkt (mit dem umgekehrten Schwierigkeitsgrad) jemals ankam.


    Dadurch verliert die Kritik auf keinen Fall ihre Berechtigung (und darf gerne im Sequel verbessert werden!), aber nimmt ihr aus meiner Sicht eine gewisse Gewichtung.

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Jedoch ist mir beim Lesen auch aufgefallen, dass ein Großteil der Spielerschaft nicht mehr als 50-60 Spielstunden investiert haben wird und gar nicht erst am diesem Punkt (mit dem umgekehrten Schwierigkeitsgrad) jemals ankam.

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz... die umgekehrte Schwierigkeit, also, das Spiel wird nicht schwerer, man wird aber ständig stärker und vor allem das Essen verleiht schon einen fast cheat-artigen Vorteil in gewisser weise, wenn man es gezielt farmt und herstellt... tritt doch nicht erst nach 50-60 Stunden ein? Und außerdem schaffen die meisten Spieler das Game laut Umfrage Polls von How Long to Beat in 50 Stunden, also falls du mit deiner Aussage implizierst, dass diese Umkehr erst ab... keine Ahnung, 100 Stunden? anfängt, kann ich da nicht zustimmen, denn schon sehr früh beginnt das Spiel sehr viel leichter zu werden und nicht erst so spät (wo es ja die meisten Spieler im Schnitt ja schon durchgespielt haben)

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #69: Die Spanische Inquisition

    spanishinquisition2h1jai.jpg

    "Nobody Expects the Spanish Inquisition!"

  • Das verstehe ich jetzt nicht ganz... die umgekehrte Schwierigkeit, also, das Spiel wird nicht schwerer, man wird aber ständig stärker und vor allem das Essen verleiht schon einen fast cheat-artigen Vorteil in gewisser weise, wenn man es gezielt farmt und herstellt...

    Ich denke, dass ich damit die Wirkung dieses kritischen Aspektes gemeint habe.

    Wenn ich 200 Stunden Spielzeit auf dem Buckel habe, dann werde ich seit 180 Stunden mit genau diesem Manko konfrontiert und ist dementsprechend stärker spürbar.


    Jemand der "nur" 50-60 Stunden spielt, merkt dieses Manko meinetwegen erst nach 20 Spielstunden hat aber schon die Hälfte geschafft und die Wirkung ist einfach nicht die gleiche.

    Klar im Endeffekt handelt es sich um die gleiche Kritik.


    Jemand, der ein Jahr lang arm ist, weiß wie kacke das sein kann.

    Jemand, der sein Leben in Armut verbringen muss spürt die Auswirkung viel mehr.


    nicht erst an einen spürbaren kritischen Punkt jemals ankam

    So in etwa wäre es präziser formuliert - right?

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Es geht um den sinkenden und umgekehrten Schwierigkeitsgrad im Laufe des Spiels.

    Sinkender Schwierigkeitsgrad?
    Zunächst finde ich die angeblichen 50 Stunden, in denen sich das Spiel durchspielen lässt, völlig weltfremd. Klar, es gibt welche, die schaffen das in 20 Minuten, aber von denen kann hier wohl keine Rede sein.
    Nach 2 Titanen und etwas mehr als der Hälfte der Schreine, habe ich das Spiel nach MONATEN des SPIELENS, nochmals neu angefangen, und weiß nun, worauf es ankommt, wo ich hin muss, was ich erledigen soll. Ich habe nun alle Türme aktiviert, hier und da ein bisschen gefarmt, sonst nichts großartig angestellt, und habe etwa 30 Stunden gebraucht. Nun noch die Titanen dazu, weiter farmen und an Geld zu kommen.... das macht aber weit mehr als 50 Stunden.
    50 Stunden würde ich für Leute sehen, die das Spiel in- und auswendig können, sich strikt an das Ziel halten, und wirklich absolute Cracks im Zocken sind. DIE JEDOCH, können nicht der Durchschnitt sein. Von daher sind diese 50 Stunden völlig unrealistisch!
    Was mich an dem Spiel stört, ist die Stärke der Gegner und die nehmen mit der Dauer des Spiels definitiv ZU!
    Ein Wächter, zwei Salfos, zwei Flederbeißer und dann noch Gewitter, das erwarte ich im Profi-Modus, aber nicht für Otto Normalos. Ich hatte einmal drei Yiga-Offiziere direkt hintereinander. Das hat mit Spielspaß nichts zu tun, das ist nur noch Ego-Shooter. Ich bin nicht am Jammern, denn ich habe zB einen Wächter mit einem 3er-Schild plattgemacht, kann also schon ein bisschen kämpfen, aber ich will ZELDA spielen, und nicht nur kochen und kämpfen.
    Das Kochen ist auch ein bisschen tooo much, ebenso der Regen, und das ständige Gelaber sollte man überspringen können.
    Mir gefallen alte Zeldas wie LttP VIEL besser!

  • 50 Stunden würde ich für Leute sehen, die das Spiel in- und auswendig können, sich strikt an das Ziel halten, und wirklich absolute Cracks im Zocken sind. DIE JEDOCH, können nicht der Durchschnitt sein. Von daher sind diese 50 Stunden völlig unrealistisch!

    Laut Umfragewerte auf Howlongtobeat (die sicherlich nur bedingt repräsentativ sind und nicht auf jeden Spieler zutreffen werden) haben die Leute dort ca 50 Stunden für das Hauptquest gebraucht. Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung und ich bin weder besonders gut, noch schnell. Es dürfte also passen, zumindest, was den Schnitt der Gamerschaft betrifft. Holt man jedoch, wie du es vermutlich gemacht hast, alles (oder einen großen Teil) der Dinge, die man abseits der Hauptquest machen kann, so kommen die meisten Spieler auf knapp etwas unter 200 Spielstunden (wobei man nicht vergessen darf, dass die Krogsamen da auch dabei sind). Ich habe meine Spielzeit nicht mehr auswendig im Kopf, würde aber sagen, dass ich für "meine" 100% (alle Titanen, alle Rüstungen, alle Tempel, alle Minibosse, alle Taschenerweiterungen) so um die 70 Stunden gebraucht habe. Mir würden noch alle Fotos fehlen (einen Großteil hatte ich aber mir fehlten doch spezielle Fotos) und eben alle Krogsamen, wobei aber das Spiel auch mit einem Guide unverhältnismäßig länger dauern würde, dafür, dass es nicht mal eine Belohnung dafür gibt.


    Was mich an dem Spiel stört, ist die Stärke der Gegner und die nehmen mit der Dauer des Spiels definitiv ZU!

    Das stimmt aber auch nur bedingt. Du kannst ja zu Beginn des Spiels eigentlich überall hin. Von daher hat das Spiel keine so richtig "Schwierigkeitskurve" weil es dir eigentlich nur den Weg bis zum ersten Titanen vorgibt. Danach kannst du quasi überall hin. Es gibt schon auch Gegenden mit schwereren Gegnern, aber durch den Trick mit dem Kochen und Maxi Früchten, wird man ungleich stärker, als das Spiel schwieriger wird. Bei den späteren, schwereren Gegnern hat man eben auch bessere Ausrüstung und vor allem Waffen aber auch Rüstung, die hilft.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #69: Die Spanische Inquisition

    spanishinquisition2h1jai.jpg

    "Nobody Expects the Spanish Inquisition!"

  • Zitat

    Laut Umfragewerte auf Howlongtobeat (die sicherlich nur bedingt repräsentativ sind und nicht auf jeden Spieler zutreffen werden) haben die Leute dort ca 50 Stunden für das Hauptquest gebraucht


    Zitat

    Das stimmt aber auch nur bedingt.


    Am Anfang kille ich die blöden Bockblins mit einer Rute. Später brauche ich ein Schwert, und es juckt die nicht. Wenn die mich jedoch schief "angucken", fehlen mir mal eben 20 Herzen (tatsächlich passiert). Und ich rede nicht von den "schwierigen" Bockblins. Und !!! 6 Feinde, davon 2 böse, auf einmal, ist auch nicht normal. Und 3 Yiga-Offiziere, wenige Sekunden nacheinander, direkt bei der Fee im Nord-Osten, hast Du am Anfang auch nicht. Und ist ja schön, dass ich zwischendurch Herzen durch Futter aufladen kann, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es schwieriger wird, und ich nur noch am Kämpfen bin, statt die Landschaft zu erforschen. Da vergleichst Du Äpfel mit Birnen.
    Wobei ich nun, beim zweiten Durchlauf, bei dem einen Turm (der von den Pyros und Salfos bewacht wird) auch eine Ausnahme hatte, denn da hatte ich plötzlich 3 Pyros und 2 Salfos am Hacken, und da machst Du definitiv NICHTS mehr, weil Du gar nicht mehr die Gelegenheit dazu hast. Die knallen Dir nacheinander so die Hucke voll, das geht nur noch Wumms Wumms Wumms Tot..... Wenn das kein Programmierfehler ist, haben die Entwickler einen kranken Humor ;-)

  • Da vergleichst Du Äpfel mit Birnen.

    Diese Erfahrung, die ich gemacht habe, wurden hier im Forum durch viele andere Spieler auch bestätigt. Es kann vorkommen, dass man in ein Gegnerlager hineinläuft und dann gegen mehrere Feinde gleichzeitig kämpfen muss, aber die stärkeren Gegner (ich glaube, das sind die Silbernen) tauchen erst später auf und bis dorthin hat man normalerweise auch schon seine Ausrüstung aufgelevelt und auch Waffen gefunden. Falls du Schwierigkeiten damit hast, gute Orte mit den stärkeren Waffen zu finden, die schon sehr früh zu haben sind oder die Gegenden zu finden, wo Maxi-Früchte wachsen, helfen dir unsere Breath of the Wild Spezialisten hier im Forum gerne aus. Dadurch wird das Spiel nämlich ungemein leichter, während das Gegnerlevel nicht mehr so arg steigt. Durch ein "Feature" im Spiel, welches dich niemals alle Herzen verlieren lässt, egal, wie schwer der Gegner dich attackiert (sofern du volle Herzen hast), kannst du im Pausemenü problemlos hochheilen (viele Spieler nutzen dafür die Maxi-Früchte, weil daraus sehr einfache Mahlzeiten entstehen, die dich aber vollkommen heilen). So hast du also mit "nur" ein paar Maxi Zutaten ein paar Lebensretter in der Tasche, die im Verhältnis einfach zu bekommen sind (wie gesagt, wenn du nicht weißt, wo du suchen musst, helfen dir die Leute hier gerne im Fragethread weiter) und dadurch das Spiel ungemein einfacher machen.


    Was die Umfragen betrifft, verstehe ich deine Aussage nicht ganz. Es stimmt zwar nur bedingt, weil es nicht auf alle Spieler zutreffen wird, du hingegen hast aber angeführt, dass die durchschnittlichen Spieler weit mehr als 50 Stunden brauchen werden, was aber - wie die Umfragen zeigen - so nicht der Fall ist. Es ist also deine Erfahrung, dass du länger brauchst. Jeder hat einen anderen Spielstil und es ist ja auch kein Wettrennen.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #69: Die Spanische Inquisition

    spanishinquisition2h1jai.jpg

    "Nobody Expects the Spanish Inquisition!"

  • Zitat

    Durch ein "Feature" im Spiel, welches dich niemals alle Herzen verlieren lässt, egal, wie schwer der Gegner dich attackiert (sofern du volle Herzen hast), kannst du im Pausemenü problemlos hochheilen (viele Spieler nutzen dafür die Maxi-Früchte, weil daraus sehr einfache Mahlzeiten entstehen

    Ich meinte nun GELBE Herzen, also Herzen, die ich mit vielen Maxi-Durians aufgefüllt habe (ich habe immer nach Vollmond geerntet und trage ständig dieses Futter mit mir herum), und trotzdem habe ich NORMALE Bockblins erlebt, die von hinten angeschlichen kamen, mir einen drübergezogen haben, und es waren ALLE Herzen weg, und ich hatte KEINE Möglichkeit da etwas zu futtern. Oder ich wurde von XY getroffen, habe mich hin und her gewälzt, dabei konnte ich nichts drücken, bekam gleich noch einen, noch immer nur hin und her gewälzt, konnte noch immer nichts drücken, und bekam dann den finalen Stoß, und die Todesmelodie setzte ein. Da hilft auch kein "Feature", das war so, es war nicht nur ein Mal so, und ich rede nicht von Leunen. Und ich habe kein Problem damit, in ein Lager von Bockblins, Salfos und Moblins reinzugehen, um dort die Möbel zurechtzurücken.
    Kann jetzt natürlich sein, dass die gelben Herzen schneller verschwinden.
    Was die Umfrage angeht, so kann auch ich eine Umfrage erstellen, und frage meine Mutte rund meine Oma, wie lange die spielen, und schon habe ich 500 Stunden als Ergebnis, aber es ist eine Umfrage. Es ist dabei wichtig WER befragt wird. Und wenn ich eine Umfrage unter absoluten Cracks erstelle, sind die Ergebnisse schon ganz anders. Ich kann mich noch an Umfragen in den Facebook-Gruppen erinnern, und da war niemand im Bereich von 50 Stunden.
    Nochmals: 50 Stunden sind auf jeden Fall zu schaffen, gar keine Frage, aber das kann UNMÖGLICH der Durchschnitt aller 20.000.000 Spieler sein, völlig unmöglich! Dann wären die ganzen YouTuber wie LLL oder Domtendo (und das sind nur die Deutschen) arbeitslos.
    Von daher ist die Umfrage völliger Humbug!
    Edit: Mir ist jetzt noch eingefallen, dass ein Schlag wesentlich mehr Kraft hat, wenn Dein Gegner Dich nicht bemerkt. Da habe ich schon die stärksten Monster mit nur einem Hau weggekloppt. Eventuell ist das bei denen ebenso. Das würde erklären, wieso ich plötzlich so viele Herzen verloren habe.

    Edit 2: Und es ist tatsächlich mal sehr schön, dass man über Zelda-Themen auch diskutieren kann. Ob ich recht habe, weiß ich nicht. Ich habe die Weisheit nicht mit dem Löffel gefressen, aber ich kenne das von Facebook anders, wo man für jede negative Bemerkung gleich mindestens mit Shitstorms abgefertigt wird, wenn einem nicht schon gleich die Haut abgezogen wird. :-)

    2 Mal editiert, zuletzt von farnicoco ()

  • Was die Umfrage angeht, so kann auch ich eine Umfrage erstellen, und frage meine Mutte rund meine Oma, wie lange die spielen, und schon habe ich 500 Stunden als Ergebnis, aber es ist eine Umfrage. Es ist dabei wichtig WER befragt wird. Und wenn ich eine Umfrage unter absoluten Cracks erstelle, sind die Ergebnisse schon ganz anders. Ich kann mich noch an Umfragen in den Facebook-Gruppen erinnern, und da war niemand im Bereich von 50 Stunden.

    Jede Umfrage oder Statistik ist stets fehleranfällig und präsentiert lediglich einen Ausschnitt - da gebe ich dir uneingeschränkt Recht.


    [These:]
    Im Fall von Spielstunden bei Spielen ist die Seite "https://howlongtobeat.com/" aber meiner Meinung nach eine der besten Quellen, wenn es um eine verlässliche Aussage geht. Eine verlässliche Erkenntnis darüber, wie der durchschnittliche Wert ungefähr sein könnte.



    Es geht nicht um eine faktische oder gesicherte Erkenntnis, sondern um eine möglichst genaue Annäherung (verlässlich), wie viele Stunden ein Spiel an Umfang bietet.

    Solche Quellen nutze ich in der Kommunikation, damit ich mit meinem Gegenüber einen Konsens habe.


    Was nämlich in einer solchen Umfrage nämlich nicht steht ist die Angabe von Leuten, die länger gebraucht haben - sagen wir 80 Stunden. Oder vielleicht ist da sogar jemand bei der 150 Stunden gebraucht hat. Das würde sich auch mit deiner, ganz individuellen, Erfahrung decken. Aber der Durchschnitt braucht, laut dieser Quelle (und eine andere habe ich nicht), ca. 50 Stunden.


    Falls du eine andere Quelle hast, dann gerne ab hier ins Forum. Ich bin nicht die einzige Person hier, der solche Seiten gerne durchstöbert :wink:



    50 Stunden sind auf jeden Fall zu schaffen, gar keine Frage, aber das kann UNMÖGLICH der Durchschnitt aller 20.000.000 Spieler sein, völlig unmöglich!

    Soweit ich das jetzt verstanden habe, stützt diese Behauptung lediglich auf deinen persönlichen, ganz individuellen, Erfahrungswert - richtig?

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • farnicoco Wie absolut hirnrissig die Kampfbalance ist, wird in diesem Video gut gezeigt und erklärt. Ohne selbst auferlegte Regeln versteht sich. Nimm dir mal kurz Zeit, mach dir einen Tee. Da wird dir zu dem Thema alles serviert was du wissen musst und das ganze mit gutem Videomaterial. Du müsstest mit der Verlinkung auf 51:33 springen, denn das ist die Stelle die ich meine. Ist aber grundsätzlich ein recht empfehlenswertes Video, auch trotz der Länge.


    Einige Dinge die du erzählst können faktisch überhaupt nicht stimmen. So gibt es z.B. (mal abgesehn vom Hard Mode, da bin ich mir nicht sicher) eine Mechanik die es verhindert, dass man alle Herzen mit einem Schlag verliert. Man hat mindestens ein viertel Herz übrig, egal wie viel Schaden man bekommt. Und da Maxi-Früchte keine Seltenheit sind, dich voll und ganz heilen und da du dir davon 30 Tonnen im Pausen-Menü reinziehen kannst, auch wenn du gerade von einer Abrissbirne rumgeschleudert wirst, ist das sehr viel wert. Aber das ist nicht mal nötig. Hast du nur 3 Herzen, gehst zu Ganon im Schloss und hast ein paar Äpfel dabei, bist du so gut wie unverwundbar. Da kein Schlag dich direkt töten wird, kannst du auf Pause drücken, und deine 3 Herzen füllen. Den nächsten Schlag wirst du als so mit sehr wenig Heilung auch wieder überleben.


    Wenn dir die Lategame-Gegner so viel Schaden zufügen, dann hast du noch nie deine Rüstungen verbessert. Denn das System, dass in BotW präsent ist, führt wirklich sehr sehr schnell dazu, dass jeglicher Schaden einfach kaum noch existiert.




    Auch was die Länge des Spiels angeht, muss ich Gravost und Megaolf recht geben. Ich finde die Zahl von 50 Stunden auch nicht sonderlich verwunderlich: Das Spiel macht absolut kein Geheimnis daraus was eine Mainquest oder Sidequest ist. Das wird in sämtlichen Menüs und auch innerhalb des Plots sehr gut erklärt. Alle Titanen sieht man vom Plateau aus und man kann recht stur einfach zu ihnen gehen. Die ganzen Sidequests, was ja schließlich so um die 90% des Spiels sind, sind ja optional und du kannst ja rein theoretisch sogar direkt zum Endboss laufen. Nicht jeder ist ein Completionist.

    6mib9yl.jpg

    „Perhaps you might share with me some of your lifely vigour, and your stout-heartedness.“

  • Gravost: Ahhhh, Dein Link klärt die Sache sehr gut auf. Da haben lediglich 1.900 User teilgenommen, also 0,001% aller Zelda-Gamer, und es wurde lediglich in einer Community gefragt. Die Umfrage hat also NULL KOMMA NULL Wert. Wer hat teilgenommen? Wie oft wird sonst gezockt? Profis oder Amateure? Zum wievielten Male Zelda? Und, und, und..... eine professionelle Umfrage sieht aber GANZ anders aus.


    @Moody: Dank Dir für den Link, den schaue ich mir später mal an.


    Einige Dinge die du erzählst können faktisch überhaupt nicht stimmen


    Ich habe den Mist live erlebt. Ich hatte 4 rote Herzen und der Rest waren gelbe Herzen, die zweite Reihe war fast voll, und so ein dämlicher Bockblin hat sich angeschlichen, mir von hinten EINEN gegeben, und es ertönte das Lied des Todes. Und wenn Du mir das nun nicht glaubst, werde ich das auch noch überleben ;-)
    Und auch dass ich KEINE Möglichkeit mehr hatte, zwischendrin was zu futtern, weil die einfach wieder und wieder und wieder draufgehauen haben, und ich lediglich beim "Erholen" von der Prügel war, habe ich OFT GENUG erlebt. Und es ist mir auch völlig wumpe, ob Du mir das glaubst.
    Und ich habe so ziemlich alle Rüstungsteile von den Feen verbessern lassen, bin aber, zugegeben, sehr nachsichtig, was das Anlegen dieser verschiedenen Rüstungen angeht. Da ist bei mir definitiv enormer Nachholbedarf.

    Was die Zeit angeht, so habe ich dazu ja bereits was geschrieben. Das was Du angibst, weißt Du JETZT. Aber wusstest Du das auch am Anfang? Ich glaube einfach nicht, dass ein ErstSpieler da mit 50 Stunden auskommt. Aber das ist auch nur meine Meinung.

  • Ahhhh, Dein Link klärt die Sache sehr gut auf. Da haben lediglich 1.900 User teilgenommen, also 0,001% aller Zelda-Gamer, und es wurde lediglich in einer Community gefragt. Die Umfrage hat also NULL KOMMA NULL Wert. Wer hat teilgenommen? Wie oft wird sonst gezockt? Profis oder Amateure? Zum wievielten Male Zelda? Und, und, und..... eine professionelle Umfrage sieht aber GANZ anders aus.

    Die Seite ist sehr bekannt und wird von vielen Spielern unterschiedlicher Arten genutzt. Wenn du auf das Spiellogo klickst, kannst du dir die Umfrageergebnisse auch genauer anschauen, beispielsweise siehst du da, was die "längste" Zeit jener war, die nur die Story gespielt haben, angeführt unter "Leisure" und eben jene, die "am schnellsten" waren (unter rushed). Es gibt einen tollen Überblick und ich muss sagen, dass ich die Seite seit Jahren nutze und sie eigentlich oft ein guter Anhaltspunkt ist, wie lange ein Spiel normalerweise dauert. Je länger und größer ein Spiel, desto mehr werden die Zeiten auseinandergehen, das sieht man ja auch an den unterschiedlichen Zeiten, während schnelle Spieler das Game in 26 Stunden durch haben, brauchen jene, die sich Zeit lassen, 70 Stunden. Ich befinde mich meist nahe dem Durchschnitt und das ist ja der Sinn einer Statistik, man darf sie nicht bloß einfach so hinnehmen sondern sollte sie ja auch lesen und interpretieren können. Das ist keine absolute Zahl sondern ein Richtwert. Wenn du einen besseren Richtwert hast, außer deiner persönlichen Meinung, dass du glaubst, dass die Leute so viel länger brauchen, dann kannst du den gerne teilen.



    Ich habe den Mist live erlebt. Ich hatte 4 rote Herzen und der Rest waren gelbe Herzen, die zweite Reihe war fast voll, und so ein dämlicher Bockblin hat sich angeschlichen, mir von hinten EINEN gegeben, und es ertönte das Lied des Todes. Und wenn Du mir das nun nicht glaubst, werde ich das auch noch überleben ;-)
    Und auch dass ich KEINE Möglichkeit mehr hatte, zwischendrin was zu futtern, weil die einfach wieder und wieder und wieder draufgehauen haben, und ich lediglich beim "Erholen" von der Prügel war, habe ich OFT GENUG erlebt. Und es ist mir auch völlig wumpe, ob Du mir das glaubst.

    Das sollte eigentlich im normalen Modus bei vollen Herzen nicht der Fall sein. Ich habe online ein wenig recherchiert und zumindest zwei Fälle gefunden, in denen Leute ähnliches berichten, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass der Schaden durch besondere Umstände zustande kommt, nämlich beispielsweise durch Knockback, wodurch man praktisch zweimal schaden nimmt, wovor diese Mechanik nicht schützt. Da ich selbst diese Erfahrung nicht gemacht habe, kann ich leider nicht sagen, wie du das verhindern kannst, aber vielleicht magst du das nächste Mal wenn du spielst ein Video machen oder so, damit wir uns das gemeinsam ansehen können? Mit der Handykamera sollte es ja kein Problem sein und du könntest die Situation ja versuchen zu reproduzieren, wenn der Bokoblin dich von hinten angreift? Wäre neugierig, da das, wie gesagt, eigentlich nicht der Fall sein sollte.


    Was das Essen betrifft, so solltest du eigentlich immer ins Pausenmenü gehen können, egal in welchem Zustand. Dies wird nicht nur hier im Forum sondern auch in anderen Foren und Communities schon lange kritisiert, weil dadurch das Spiel sehr, sehr einfach wird, da man es sehr leicht ausnutzen kann und sich selbst "Grenzen" setzen muss, damit es auch im späteren Spielverlauf schwerer wird. Das ist auch die von mir genannte, umgekehrte Schwierigkeitskurze, die schwer anfängt und im Laufe des Spiels enorm abflacht, während Link nicht bloß stärker wird und stärkere Ausrüstung findet, sondern durch diesen Trick (und Miphas Grace, das man auch relativ früh bekommt) kaum tot zu bekommen sein sollte.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #69: Die Spanische Inquisition

    spanishinquisition2h1jai.jpg

    "Nobody Expects the Spanish Inquisition!"

  • Ich habe den Mist live erlebt. Ich hatte 4 rote Herzen und der Rest waren gelbe Herzen, die zweite Reihe war fast voll, und so ein dämlicher Bockblin hat sich angeschlichen, mir von hinten EINEN gegeben, und es ertönte das Lied des Todes.

    Das ist vollkommen egal von wo Gegner einen angreifen, Gegner bekommen keinen Stealth Bonus gegenüber dem Spieler. Einzige Methode um mehr Damage zu bekommen ist, wenn man eingefroren wurde - da gibt es einen Multiplier, wenn man in dem Zustand getroffen wird.

    Und desweiteren gibt es jedenfalls im normalen Modus ein Feature, das man mindestens mit einem Viertel Herz überlebt, wenn der erhaltene Schaden nicht viel höher ist als die gesamte Herzensleiste die man gerade hat. Da dort aber als Maßstab glaube ich nur die roten Herzen zählen kann es durchaus passieren, das man auch mit 10 gelben Herzen und z. B. deinen 4 roten Herzen sofort stirbt.

    Aber dafür müsste das schon ein schwarzer/blauer Gegner mit einer starken Zweihandwaffe sein.

    Oder ich wurde von XY getroffen, habe mich hin und her gewälzt, dabei konnte ich nichts drücken, bekam gleich noch einen, noch immer nur hin und her gewälzt, konnte noch immer nichts drücken, und bekam dann den finalen Stoß, und die Todesmelodie setzte ein.

    Auch beim rumwälzen kann man ins Menü und sich voll heilen. Außerdem bekommt Link (von Gegnern!) keinen weiteren Schaden in dem Zustand, bis er wieder vollkommen auf den Beinen steht. Durch andere Einflüsse nimmt Link noch weiter Schaden, z. B. in heißen/kalten Gebieten ohne ausreichenden Schutz oder beim runterrollen von Abhängen.

    Wächter können einen mit Lasern teils sogar stunlocken ohne das man Schaden bekommt.

  • Und desweiteren gibt es jedenfalls im normalen Modus ein Feature, das man mindestens mit einem Viertel Herz überlebt, wenn der erhaltene Schaden nicht viel höher ist als die gesamte Herzensleiste die man gerade hat. Da dort aber als Maßstab glaube ich nur die roten Herzen zählen kann es durchaus passieren, das man auch mit 10 gelben Herzen und z. B. deinen 4 roten Herzen sofort stirbt.

    Aber dafür müsste das schon ein schwarzer/blauer Gegner mit einer starken Zweihandwaffe sein.

    Soweit ich weiß ist es egal wie viel der Schaden der ankommenden Attacke die eigenen Herzen übertrifft. Wenn deine roten Herzen voll sind, dann wird man diese Attacke überleben, obwohl deine maximalen Lebenspunkte nicht mal annähernd die Schadenspunkte erreichen.


    Und ja genau, das mit den Stunlocks und, dass man wirklich immer Pause drücken kann, wollte ich auch noch erwähnen.

    Da ich selbst diese Erfahrung nicht gemacht habe, kann ich leider nicht sagen, wie du das verhindern kannst, aber vielleicht magst du das nächste Mal wenn du spielst ein Video machen oder so, damit wir uns das gemeinsam ansehen können? Mit der Handykamera sollte es ja kein Problem sein und du könntest die Situation ja versuchen zu reproduzieren, wenn der Bokoblin dich von hinten angreift? Wäre neugierig, da das, wie gesagt, eigentlich nicht der Fall sein sollte.

    Die Switch bietet eigentlich den äußerst praktischen Video-Knopf, mit dem man recht einfach Videos erstellen und teilen kann. Seit einiger Zeit ist es dafür auch nicht mehr nötig einen Social Media-Accounts zu haben und man kann es per WLAN auf dem Smartphone abspeichern.


    Das sollte eigentlich im normalen Modus bei vollen Herzen nicht der Fall sein. Ich habe online ein wenig recherchiert und zumindest zwei Fälle gefunden, in denen Leute ähnliches berichten, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass der Schaden durch besondere Umstände zustande kommt, nämlich beispielsweise durch Knockback, wodurch man praktisch zweimal schaden nimmt, wovor diese Mechanik nicht schützt

    Da hast du recht. Und manchmal sind diese Ragdoll- und Knockback Mechanik fehleranfällig und man nimmt Schaden obwohl es das Szenario nicht nahe legen würde. Da man nur noch einen Lebenspunkt hat nachdem man getroffen wurde, kann es dann manchmal so wirken als ob man von einem Treffer allein getötet wurde. Ach, und manchmal hat man auch einfach mal übersehen, dass man doch ein einziges viertel Herz nicht voll hatte.

    @Moody: Dank Dir für den Link, den schaue ich mir später mal an.

    Ich hoffe bis zur nächsten Antwort ist das auch getan, falls du weiter diskutieren willst. Es sei denn du testest es nochmal wirklich selbst wie das Ganze funktioniert. Aber die Daten sind da z.B. in genau diesen Video. :ugly:

    6mib9yl.jpg

    „Perhaps you might share with me some of your lifely vigour, and your stout-heartedness.“

  • Also, ich glaube, was das Problem ist, ist dass du im Master-Modus spielst. Da gibt es nämlich die Viertelherzmechanik nicht.

  • Wenn ich mitten im Kampf bin, kann ich was essen oder die Waffen wechseln. Habe ich einen Treffer abbekommen, muss Link sich berappeln, und während dieser Zeit geht ABSOLUT NICHTS! Bekomme ich in dieser Zeit weitere Treffer, geht auch da nichts, und es werden Herzen abgezogen und eventuelle Feen aktiviert.
    Einmal wurde ich von einem den Berg runtergeprügelt, und Link rollte und rollte und rollte bis alle Herzen weg waren und die Melodie des Todes kam.
    Das mir der Bockblin alle Herzen gekillt hat, kam erst EIN MAL vor, und wie soll ich das auf Video aufnehmen?! Sowieso nehme ich nichts auf Video auf, denn ich spinne mir hier nichts zurecht. Entweder ihr glaubt das, oder Peng.
    Ich habe nun alle Türme aktiviert, nur ganz wenig nebenher gemacht, bin also sehr zielstrebig vorgegangen, und habe dafür 37 Stunden benötigt. Ich habe 3 rote Herzen und alle bisherigen Schreine für die Ausdauer verwendet, weshalb ich zwei Ringe Ausdauer habe.
    Eben, kurz vor dem Akala-Stall, bin ich von 3 Wölfen angegriffen worden, dann kamen 3 Stalechsalfos hinzu, dann ein Stalhinox und letzten Endes hat es noch gewittert.
    Kurz nach dem Stall kamen 3 Wölfe, 3 Stalechsalfos, 1 Wächter und Gewitter.
    WOUW.... so macht Zelda so richtig Spaß! /Ironie off
    Solche Gegner erwartet man eigentlich in den Titanen, aber die sind ja nun wirklich der absolute Witz. Schon paradox!

  • Wenn ich mitten im Kampf bin, kann ich was essen oder die Waffen wechseln. Habe ich einen Treffer abbekommen, muss Link sich berappeln, und während dieser Zeit geht ABSOLUT NICHTS! Bekomme ich in dieser Zeit weitere Treffer, geht auch da nichts, und es werden Herzen abgezogen und eventuelle Feen aktiviert.
    Einmal wurde ich von einem den Berg runtergeprügelt, und Link rollte und rollte und rollte bis alle Herzen weg waren und die Melodie des Todes kam.

    Siehe meine Erklärung oben?

    Und es ändert immer noch nix daran das man zu jeder Zeit das Menü öffnen und was essen kann um sich zu heilen. Ja sogar beim runterrollen...

    Eben, kurz vor dem Akala-Stall, bin ich von 3 Wölfen angegriffen worden, dann kamen 3 Stalechsalfos hinzu, dann ein Stalhinox und letzten Endes hat es noch gewittert.
    Kurz nach dem Stall kamen 3 Wölfe, 3 Stalechsalfos, 1 Wächter und Gewitter.

    Wölfe an sich würde ich jetzt nicht einmal zu Gegnern zählen, die machen kaum Schaden und haben nicht einmal ne Lebensleiste bzw. sind schnell erledigt.

    Und in dem Gebiet in der Nähe von dem Stalhinox (der da übrigens immer nachts ist), gewittert es gerne mal + nachts tauchen halt Stalgegner auf. Wenn dir das nachts schon zuviel wird, kannst du die auch jederzeit skippen an Ställen oder Lagerfeuer machen.