Valkyria Chronicles 4

    • Valkyria Chronicles 4



      Sega hat das Projekt schon vor zirka einer Woche angedeutet, heute wurde die Katze aus dem Sack gelassen und die offizielle Website eröffnet: Valkyria Chronicles 4 wird im März 2018 nach Japan kommen und im selben Jahr definitiv auch zu uns. Das militärische Rollenspiel wird für PlayStation 4, XBox One und Switch entwickelt.

      Neben einem kurzen Abriss bezüglich der Story; Europa ist in einen Krieg verwickelt und eine spezielle Operation wird in die Gänge geleitet; sind auch ein paar Eckpunkte bekannt gegeben worden:
      • Coming-of-Age-Geschichte in Mitten des Krieges: Valkyria Chronicles 4 spielt zur selben Zeit wie der erste Titel der Reihe, fokussiert sich aber auf eine völlig andere Einheit. Man schlüpft in die Rolle des jungen Kommandanten Claude Wallace und dessen Mitstreitern und lernt so, die grausame Seite des Krieges kennen, aber auch was wahre Freundschaft innerhalb eines Trupps bedeutet.
      • Das „BLiTZ Kampfsystem“ der neuen Generation: Das teils rundenbasierte Strategie Kampfsystem mit Echtzeit 3rd-Person-Shooter-Elementen kommt zurück. Aufgewertet wird es mit einer neuen Klasse; dem explosiven Grenadier; etlicher Support-Optionen und vielen weiteren Features. Außerdem kann man nun mehr Einheiten als jemals zuvor mit auf das Schlachtfeld nehmen.
      • CANVAS Ästhetik: Der Serien-typische handgezeichnete Look ist zurück und sieht besser aus als jemals zuvor. Inspiriert wurde der Look von Wasserfarb-Malereien.
      • Die Rückkehr des legendären Komponist: Sakimoto Hitoshi ist zurück. Schon im ersten Teil des Spiels, hat er den OST beigesteuert und auch bei diesem Titel ist er mit von der Partie.

      Was haltet ihr von dieser Ankündigung? Habt ihr Interesse am Spiel?

      Selbst mag ich vor allem den ersten Teil der Serie, demnach ist meine grundsätzliche Einstellung erst mal positiv. Vor allem da einige Informationen eben hoffen lassen, dass es wieder mehr in die Richtung geht, wie beim originalen Valkyria Chronicles.
      Den Stil finde ich auch ganz schön und noch bin ich von der Reihe nicht übersättigt, wie es bei anderen JRPGs schon mal vorkommen kann (Atelier z.B.). Demnach bin ich optimistisch, möchte aber ebenso noch neue Informationen abwarten.
    • Von der Reihe habe ich schon gehört, aber noch nie einen Teil wirklich gespielt. Ich glaube, ich hatte den ersten Teil einmal ausgeliehen (zumindest glaube ich, dass es diese Serie war), bin aber nicht weit gekommen, da es mir irgendwie doch nicht so sehr zugesagt hatte.

      Da das aber nun schon sehr lange her ist und ich auch kaum Erinnerungen mehr an das Spiel habe, würde ich einen Neuanfang durchaus nicht ausschließen. Ich muss aber sagen, dass ich eben ein blutiger Anfänger bin und in nächster Zeit so viele interessante Spiele herauskommen, wodurch ein komplett neues Spiel vermutlich nicht die höchste Priorität haben wird.

      Dennoch werde ich weitere Informationen gespannt abwarten und mitverfolgen, denn JRPGs bin ich niemals abgeneigt und ab und an tut es mal gut, etwas Neues auszuprobieren. Vom Trailer her sieht es ja schon ganz hübsch aus, was die Grafik angeht. Das Kriegssetting ist noch etwas ungewohnt für mich (aber serientypisch, wenn ich das richtig verstanden habe), andererseits bietet das sicherlich das ein oder andere Neue für mich.

      Eine kleine Frage am Rande: Würdest du denn aus heutiger Sicht einen der älteren Titel der Reihe noch empfehlen oder ist das nicht schlimm, wenn man die nicht gespielt hat? Die scheinen inhaltlich ja nicht zusammenzuhängen, dann ist es vermutlich nicht schlimm, wenn man die anderen Teile nicht kennt, oder?
    • Sylph schrieb:

      Würdest du denn aus heutiger Sicht einen der älteren Titel der Reihe noch empfehlen oder ist das nicht schlimm, wenn man die nicht gespielt hat? Die scheinen inhaltlich ja nicht zusammenzuhängen, dann ist es vermutlich nicht schlimm, wenn man die anderen Teile nicht kennt, oder?

      Es gibt eine Remastered-Version von Valkyria Chronicles, welche ich durchaus noch empfehlenswert und den besten Teil der Reihe finde. Der aktuellste Titel (Azure Revolution, PlayStation 4) war hingegen sehr schwach und würde von mir keine Empfehlung ausgesprochen bekommen.

      Rein von der Story und den Charakteren wird man aber keinerlei Vorwissen brauchen, deswegen: Da es für dich nun nicht super dringlich ist, würde ich vielleicht mal abwarten, was noch für Material zu dem neuen Titel kommt und ob dieses dich vielleicht anspricht – eventuell auch Reviews im Auge behalten, sobald das Game dann erschienen ist.

      Könnte ja ein passender Start in die Reihe werden.
    • also ich muss sagen ich bin auf den neuen Teil gespannt.
      Teil 1 war genial. Teil 2 war meh. Hab mich nicht mal durchgerungen es durch zu spielen. Und was ich in Teil 3 gesehen habe, war auch nicht besser. Ich hab zwar noch keine PS4 und AR habe ich auch noch nicht gespielt. Aber jetzt habe ich einen weiteren Kaufgrund für ne PS4 bekommen.


      Set von Cloud-Strife

      Diese Mikasa zierte das Cover von "ATTACK ON MIKASA" von Nemigi Tsukasa
      Wer sagt das Hentais keine Kunst sind?
    • Das ist eine durchaus überraschende und zugleich tolle Ankündigung! Ich selbst habe lediglich den ersten Teil der Reihe gespielt, was mir an sich aber auch völlig ausreicht. Außerdem bin ich nicht im Besitz einer PSP, weshalb ich Teil II und III möglciherweise ausprobieren könnte, falls sie mal für Windows portiert werden sollten. Von den Ablegern habe ich eh keine Ahnung, beziehungsweise habe ich mich nicht weiter für sie interessiert, umso besser, wenn du Revolution nicht weiterempfiehlst, Yuffie. He, he. Aufmerksam wurde ich auf die Reihe lediglich durch Skies of Arcadia oder besser ausgedrückt, weil ein Teil des Teams (u.a. Shuntaro Tanaka, wenn nicht sogar als einziger) eben an Valkyria Chronicles mitgewirkt hat. Auf jeden Fall ist es schon mal schön zu lesen, dass der Komponist der selbe ist. Ebenso ist es toll, dass die Aufmachung der Geschichte anscheinend in der gleichen Optik erzählt wird. Die hat mir ebenfalls im ersten Teil schon sehr gut gefallen.
      Das Setting weckt meine Neugier und ich bin gespannt, wie (dramatisch) es umgesetzt wird, immerhin ist so ein Winter im Krieg alles andere als vorteilhaft.
      Es besteht definitiv Interesse am Spiel und mit dem Erscheinen auf der Switch habe ich einen weiteren Titel, den ich mir für die Konsole zulegen würde. Ist notiert. He, he.

      Bongo Bongo trommelt zu: A Perfect Circle - The Noose

      Whity, Whity! Kuuluu-Limpah! Diese magischen Worte hat Whity für sich ersonnen! Stehlen Sie sie nicht!
    • Ich dachte gerade kurz, es geht in diesem Thread um Azure Revolution. Welches die alte, gelungene Formel eines Hybriden aus Echtzeit- und rundenbasiertem Strategiespiel zugunsten von noch mehr Echtzeit abgelegt hat und stattdessen nunmehr wie stumpfer Hack 'n Slay aussah. Jetzt merke ich aber gerade, das es sich um ein komplett neues Spiel der Hauptserie handelt, welches zum ersten mal seit Valkyria Chronicles 1 wieder auf den großen Plattformen anstatt auf Handhelds erscheint. Ich bin gespannt, ich bin wirklich gespannt.

      Ich habe den ersten Teil der Serie sehr lieb gewonnen. Es war einfach eine sehr stimmige Mischung aus dem Wasserfarben-Grafik-Look, sympathischen Charakteren und einer daraus resultierenden, involvierenden Story. Und das Gameplay war einfach nur klasse. Die Mischung aus rundenbasiertem Taktieren als auch der Echtzeit-Kontrolle über sämtliche Einheiten bietet einfach das beste aus beiden Welten. Einerseits hat man die völlige, strategische Kontrolle über das Geschehen. Andererseits ist man auch Mitten-Drin und muss selbst vorrücken, aufklären, zielen und wieder in Deckung gehen. Die verschiedenen Einheiten-Typen dabei so zu mobilisieren, das man siegreich vom Schlachtfeld geht, macht einfach großen Spaß.

      Oder das man zwischen den Schlachten selbst entscheidet, an welchen Waffensystemen man weiter forscht, welche Truppen-Gattung trainiert werden soll sowie welche Charaktere man mit welcher Ausrüstung in seine Einheit aufnimmt. Der Rollenspiel-Anteil passt also.

      Auch die Waffen und Panzerkampfwagen in VC sind durch die Bank hin ästhetisch ansprechend designt. Was kein Zufall ist, denn bei diesen hat man sich an den Waffensystemen des 2. Weltkriegs orientiert. Für mich als Fan der Militärhistorik war dieser Umstand definitiv ansprechend.

      Die Panzer von Gallia etwa, der Protagonisten-Fraktion, hatten überwiegend deutsche und ein paar französische Einflüsse. Das Imperium auf der anderen Seite war eine Mischung aus britischen Panzerkampfwagen und dem deutschen Hang zum Gigantismus. Die Föderation hingegen, welche im 1. Teil nur erwähnt aber ihre Truppen nicht gezeigt wurden, ist bei Betrachtung des Trailers eindeutig von der amerikanischen Kriegsmaschinerie inspiriert. Deren Panzer sind im Grunde genommen Sherman E8's - und sie tragen Lederjacken als Uniform. Lustigerweise haben sie dabei deutsche Stahlhelme auf dem Kopf. 8o

      Hier mal ein Vergleich von 2 Fahrzeugen aus VC und dem 2. Weltkrieg:
      Spoiler anzeigen
      Edelweiss aus Valkyria Chronicles 1:



      Königstiger Ausf. B der Wehrmacht:


      Ich freue mich also auf das nächste Valkyria Chronicles und bin gespannt, ob es die gleiche Qualität wie der erste Teil wird halten können. Immerhin geht es hier um Sega. Man weiß auch in Hinblick auf Sonic nie so richtig, ob sie nun wirklich Händchen bewiesen haben oder das Ganze nur ein Glückstreffer war. :D

      Schade nur, das es bisher nicht für den PC angekündigt wurde. Hoffentlich gibt es nicht zu viele grafische Abstriche auf der Switch. Sollte eigentlich nicht sein müssen, immerhin hat das Spiel einen stark stilisierten Grafikstil. Und ich bin Vorstellung gegenüber auch nicht abgeneigt, das Spiel unterwegs spielen zu können.


      @Sylph Auch wenn ich nun selbst ein großer Fan des Kriegssettings bin, muss man dazu sagen, dass das Spiel von der Aufmachung und Story her kaum mehr auf Krieg fokussiert als z.B. Fire Emblem. Ich würde mich davon also nicht abschrecken lassen und ruhig nochmal in Valkyria Chronicles 1 hereinschnuppern. Entweder auf dem PC oder mit dem neuen Valkyria Chronicles Remastered (HD) auf der PS4.

    • Nachdem in der Weekly Famitsu einige Neuheiten gezeigt wurden und die Zivilistin Angelica Farnaby, die Ärztin Karen Stewart und der Hund Ragnarok vorgestellt wurden, wurde bekanntgegeben, dass wir am 27. Dezember um 12 Uhr eine erste Vorführung des Gameplays bekommen werden. Der Gameplay-Stream wird via Youtube, LINE Live und Periscope auf Twitter übertragen. Beim Event werden einige der Synchronsprecher des Spiels anwesend sein.

      Ich werde den Stream höchstwahrscheinlich verfolgen und ggf. danach einige News in diesen Thread schreiben.
    • Frisches (Off-Screen) Gameplay-Material konnte man auf der Taipei Game Show 2018 von vielen unterschiedlichen Spielen sehen – so auch vom vierten Teil der Valkyria Chronicles-Reihe. Wer sich nicht die ersten Minuten des Spiels spoilern möchte, sollte das Video übrigens lieber nicht anklicken - allen anderen wollte ich das Videomaterial nicht vorenthalten:

    • Sega hat einen neuen Trailer veröffentlicht, welcher sich vor allem auf die Welt und einige der Kern-Charaktere fokussiert.



      Während das Spiel schon am 21. März 2018 in Japan erscheint, haben wir für Europa noch immer keinen konkreten Termin – aber 2018 ist ja schon mal eine ganz gute Prognose und ich denke, dass sich das Warten lohnen wird. Mein Interesse hat das Spiel jedenfalls noch.
    • Im ersten Charakter-Trailer zum Spiel, bekommen wir einen genaueren Blick auf Claude Wallace, Riley Miller, Raz und Kai Schulen.



      Außerdem sollte man den Twitter-Account im Auge behalten. Dort wird in regelmäßigen Abstand ein Mini-Video veröffentlicht, um alle 50 Charaktere der Truppe vorzustellen. Das erste Video gibt es hier und auch das Zweite kann man sich auch schon ansehen.
    • Auch die Bösewichte wollen vorgestellt werden: Im neuen Video sieht man Climaria Levin, Klaus Voltz, Forse, Belger, Kiara Rosino und Nicola Greff ( @Roy ( ͡° ͜ʖ ͡°) )



      Warum sind die Bösewichte eigentlich so viel cooler als die Guten? Mir gefallen Nicola, Kiara, Klaus und Forse schon ziemlich gut (Design, Stimmen). xD
    • Der neuste Charakter-Trailer zum Spiel, stellt mehr Charaktere der Föderation vor, nämlich Angelica Farnaby, Minerva Victor, Karen Stewart, Miles Abegg, Ronald Albee, Dan Bentley und die Edinburgh Navy:


      Das japanische Promo-Video von vor ein paar Tagen, lege ich euch noch obendrauf:

    • Erst einmal lasse ich euch mal den TV-Werbespot aus Japan da:




      Außerdem wollte ich Bescheid geben, dass das Spiel momentan in Japan eine Demo bekommen hat – wer also einen japanischen PSN-Account hat, wird bis zum zweiten Kapitel spielen können. Das Gute: Der Fortschritt kann auch auf das spätere Spiel übertragen werden.

      Die Demo ist 5,3 GB groß.

      Vielleicht werde ich sie mir mal anschauen, da ich mir das Spiel aber nicht importieren werde, bin ich mir noch nicht sicher. Falls doch, dann werde ich meine Eindrücke in diesem Thread auf jeden Fall schildern.
    • Sega hat ein Video gezeigt, welches einen kurzen Überblick über das BLiTZ Kampf-System, die neue Grenadier-Klasse und das „Brave“-System, welches in Kraft tritt, sobald ein Charakter 0-HP hat.



      Das BLiTZ-Kampfsystem unterteilt sich in zwei Phasen: Der Kommando-Modus, in welcher man strategisch die Einheiten bewegt und die Aktions-Modus, in welcher man die Einheit selbst übernimmt und Gegner ausschaltet – um weiter zu kommen, muss man beide Modi verwenden.

      Bei ca. 1:27 sieht man die Grenadier-Klasse. Diese kann mit dem Granatwerfer eine Attacke aus weiter Ferne erzielen. Dazu muss der Gegner nicht im Sichtfeld sein, es reicht, wenn ein Verbündeter den Feind sieht.

      Wenn eine Einheit 0-HP erreicht, dann befindet sie sich im kritischen Modus, kann jedoch gerettet werden, wenn man sie innerhalb von drei Spielrunden mit einem Verbündeten erreicht und sie unterdessen nicht weiter von Gegnern angegriffen wird.
      Außerdem gibt es mit etwas Glück auch die Möglichkeit auf „Brave“: Dies bedeutet, dass die gefallene Einheit sich einen Zug weiterbewegen kann (ohne Schaden zu nehmen), um sich so z.B. Mitstreitern für die Rettung zu nähern… oder man nutzt „Entrust“, was dem nächsten Verbündeten einen Status-Boost verpasst.

      Letztendlich zeigt der Trailer noch das „Order“-System, bei welchen man mit CP im Kommando-Modus besondere Aktionen ausführen kann.
    • Wer den zweiten Tag des SEGA FES 2018 verfolgt hat (Streamaufzeichnung), der wird die Nachrichten schon mitbekommen haben.

      Der angepeilte Sommer-Release für die Switch-Version des Spiels, wurde in Japan von Sommer auf den Herbst 2018 verschoben. Ob dies einen direkten Einfluss auf den westlichen Release hat, kann man noch nicht sagen: Hierzulande soll das Spiel nämlich sowieso erst im Herbst kommen.

      Erstes Switch-Gameplay kann man sich außerdem in diesem Video aus dem Stream anschauen:



      Außerdem; auch wenn es ein wenig „Off Topic“ ist; wird der erste Teil der Reihe als Download-Titel ebenfalls im Herbst nach Japan kommen. Wer sich Valkyria Chronicles 4 holt, bekommt einen Rabatt und muss anstelle von 1.990 Yen (~ 15 €) nur 500 Yen (~ 3,77 €) zahlen. Ob es bei uns ein ähnliches Angebot auftun wird, muss man noch warten – wünschenswert wäre es auf jeden Fall, denn der erste Titel der Reihe ist ein wirklich gutes Spiel und bisher der; meiner Meinung nach; beste Teil!