Welche der Völker in BotW gefällt euch am Besten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche der Völker in BotW gefällt euch am Besten?

      Hi ,welches der Völker in BotW gefällt euch am besten ?
      Ich persönlich finde die Ornis ab schönsten (((ok,mein Lieblingsrecke ist Revali)und seine Fähigkeit ist die beste)für mich)
      Die Ornis passen am besten zu mir deswegen auch der Name :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Revali ()

    • Definitiv die Shiekah. Es sind Ninjas, verdammt. Ninjas sind awesome. Ich mochte auch schon in OoT die "Legende vom Schattenvolk", habe den Schattentempel am meisten gefeiert und mein BotW-Männeken trägt auch bevorzugt die Schleich-Rüstung obenrum. Denn ich finde auch das Symbol der Shiekah sehr dekorativ, welches da auf der Vorderseite prangt.
      Erlaube mir, dich zu warnen, dass es ein gefährliches Unterfangen ist, meine Genialität in Frage zu stellen; es könnte deinen Tag um einiges surrealer machen.

    • (K)Ein Herz für Bokblins!
      - Irgendwie find ich die Kerle putzig. Die süßen Koroks/Krogs dagegen sind kleine Sadisten.
      Die großen Feen sind halt Links Muttis, so wie in Zelda II - Die Zoras und Orni machen Spaß.

      @Revali: Du hättest die Frage auch ins Breath of the Wild Subforum packen können, darin gibt es bereits einen ähnlichen Thread zu den Völkern.
    • Ich finde die Zoras einfach cool. Ihr Aussehen, ihr Dorf, die Schreine und natürlich Dorephan. Ich muss immer wieder lachen wenn ich diesen fetten Wal sehe :D Vorallem haben sie aber auch meiner Meinung nach das beste Band zum Königshaus, was Mipha sehr gut zeigt. Mit den Goronen oder den Gerudo kann ich hingegen gar nichts anfangen. Ich mag zwar Daruk sehr gerne, doch Goronia und Eldin an sich finde ich genau wie das Design der Goronen, Daruk mal ausgenommen, nicht so gut gelungen wie in anderen Ablegern z.B. Twilight Princess. Die Gerudo Wüste ist mir auch bei weitem zu leer: mal taucht eine Moldura auf, ein paar Echsalfos und das wars. Ansonsten nur Sand weit und breit.
    • Besonders angetan haben es mir die Zora und obwohl ich die fischigen Artgenossen schon in anderen Teilen sehr gut gefallen, finde ich das Re-Design hier wirklich phänomenal. Totales Upgrade – hat auch ganz einfach meine liebsten Zora (OoT / MM) abgelöst, weswegen ich sehr hoffe, dass es nun der neue Standard für diese Rasse wird.

      Abgesehen vom Design, entstammt auch mein absoluter Lieblings-BotW-Charakter aus dem Stamm der Zora: Prinz Sidon, der übereifrige, etwas grobe Zora mit dem Herzen aus purem Gold. Hinzu kommt, dass auch Mipha mein liebster Recke ist.

      Zuletzt: Die Zora-Kinder sind so verdammt putzig. Ich finde zwar auch die kleinen Orni total niedlich, aber als ich ins Zora-Dorf kam, ist mein Herz sofort geschmolzen und ich wollte die Racker entführen.
    • Obwohl ich es gehasst habe, die Scheißhaufen zu suchen, fand ich die Krogs immer süß. Vor allem, wenn man einen gefunden hat, der sich unter einem Stein versteckt hat und man ihm den Stein versehentlich auf die Nuss wirft. Buh bye. Die waren einfach niedlich. Bis auf den großen Nusstyp, der einem die Erweiterungen schenkt, der war einfach nur creepy, nicht zuletzt, weil seine Stimme so überhaupt nicht zu seinem Körperbau zu passen schien. Der wirkte eher wie so eine Kinderschänder Kastrat in dem Wald, wo die ganzen kleinen Nüsschen rumliefen
      Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

      #49: Piston Honda

      "Now I'm gonna pay you back, Banzai!"
    • Es waren immer die Goronen und sie sind es auch in BotW (wieder geworden).

      Ich fand die Zoras und ihren Lebensraum von der Ästhetik bisher zwar immer einen Ticken schöner, aber der goronische Charakter ist einfach zu liebenswürdig als dass ich die Zoras den Steinfressern vorziehen könnte. Meine Liebe zu diesem Volk entflammte (oh ein Wortspiel xD) in den 90ern als Darunia zu Salias Lied groovte und später Link als Bruder bezeichnete. Mit dem Recken Daruk sollte ich einen ähnlichen Sympathieträger finden, wie bei Darunia oder Darmani. Was für eine Wohltat, nachdem der goronische Spirit in TP nicht wie gewohnt aufkommen wollte (was mir damals schon ein wenig Sorge bereitete). Mit Daruk und dem Goronenvolk in BotW sprang der Funke aber wieder wie gewohnt über, sodass es ein Genuss war Goronia und den Todesberg zu erforschen. Wo Link früher nur im Todeskrater einen Hitzeschutz benötigte, wurde es jetzt notwendig sich für ein weitläufigeres Gebiet hitzeresistente Hilfsmittel zu suchen. Das war sehr authentisch und offenbarte ganz neue Blickwinkel und Möglichkeiten. Sei es das "kochen" auf dem Boden oder das Hitzeflimmern der Luft ... es wurden soviele Details eingebaut die allesamt sehr gut mit dem Volk der Goronen harmonierten und charakteristisch wurden. Und wie sollte es auch anders sein ... der Todesberg spuckte wieder Lavabrocken was das Zeug hält (da wurde mir ganz nostalgisch ums Herz). Zuckersüß fand ich die Goronenkinder in der Südmiene und Goronia und den Gesichtsausdruck aller Steinbeisser wenn sie sich erschreckten oder erstaunten. Mit Yunobo ging es mir anfangs wie mit dem Goronenbaby in MM ... am Ende mochte ich ihn dann doch gut leiden und manchmal fühlte ich sogar mit dem rückengeplagten Chef.

      Vah Rudania (bzw. der Weg zu ihm) konnte im Vergleich zwar nicht mit Vah Medoh mithalten, war jedoch von allen Titanen derjenige, der sich am harmonischsten in "seine" Umgebung einfügte und auch von der Optik am besten gefiel. Wie dieses echsenähnliche Wesen auf dem Todesberg umherkletterte, war schon irgendwie episch ... genauso episch wie die Goronenkanonen um ihn zu bekämpfen.