Super Smash Bros. Ultimate

  • An sich war die Direct gut gemacht und hat auch einige neue Sachen vorgestellt, aber ich hätte mir auch ein wenig was anderes gewünscht. Castlevenia-Charas sind für Kenner der Reihe sicher toll; dass Chrom kommt, war irgendwo klar, aber irgendwie fehlte mir noch ein bisschen so die "Überraschung". Vielleicht auch Figuren, die sich ganz anders spielen. Dark Samus ist natürlich interessant, aber irgendwie haben wir nun drei Mal Samus, eine ganze Mario-Familie, Fire-Emblem-Figuren aus gefühlt jedem Teil... Aber wer weiß, vielleicht kommt noch etwas.


    103 Stages klingt natürlich super, allerdings ist manchmal weniger mehr. Ich hoffe, dass diese sich nicht zu sehr ähneln. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass man diese freispielen muss und nicht alle bereits von Anfang an vorhanden sind; so komme ich mir bereits zu Beginn etwas erschlagen vor.


    Das Stage-Morphing klingt ganz spaßig und auch können nun zwei Ultra Smashes gleichzeitig gezündet werden. Spannend fand ich den Turnier-Modus sowie die verschiedenen anderen Modi, z.B. dass jeder Char nur einmal gewählt werden kann (was aber nur Sinn macht, wenn sich die Kämpfer genügend unterscheiden).


    Am Ende müsste wir auf das finale Produkt warten. Bisher klingt das Ganze auch sehr spaßig, wobei es eben auch etwas chaotisch wirkt, weil es so viel ist. Aber kaufen werde ich das Spiel sowieso, dazu mag ich Smash Bros. viel zu sehr, und wer weiß, vielleicht brauche ich auch nur Zeit, mich reinzufinden?


    Immerhin kann man die Switch nun als portablen Musikplayer mitnehmen. Schade nur, dass die meisten Hüllen keine entsprechende Öffnung für Kopfhörer haben sollten D:

  • Es wäre wirklich schade, wenn der Storymodus zugunsten schier unzähliger Additions in den Kämpferreihen ausgespart werden wird. Ich bin sowieso nicht jemand, der jetzt 50 verschiedene Kämpfer braucht, weniger ist mehr. Langsam wirds mit dem Kämpfer Content echt ein wenig viel. Es ist schon cool, zahlreiche Bosse, Protagonisten oder auch unwichtigere Charaktere in Smash zu sehen, aber die Frage ist, brauche ich die wirklich alle? Brauche ich so viele Kämpfer wenn sich dann ein guter Teil nur wie ein Re-Skin spielt? Kann man nicht andere Dinge stattdessen dem Spieler anbieten? Irgendwie verliert die Smash Serie so für mich langsam aber sicher an Reiz, ich fand Wii U schon einen großen Rückschritt hin zu Brawl, das - rein inhaltlich - wohl das prallste Paket war.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #50: Robert Cop

    yVGM9jG.png


    "01001001 00100000 01100001 01101101 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01101100 01100001 01110111"

  • Ich verstehe das Marketing von diesem Spiel nicht. Zu aller erst fängt es nicht mit den wesentlichen Dingen des Spiels an, sondern verliert sich in unglaublich viele kleine Details die nur die größten Hardcore-Fans von Smash oder der jeweiligen Serien die innerhalb des Spiels repräsentiert werden interessieren würden. Mit Hardcore meine ich auch wirklich Hardcore. Das Marketing richtet sich so absolut nicht an Casuals. Zum anderen kapiere ich nicht wieso es nötig ist alle möglichen Dinge aufzuzählen die man am besten selber entdecken könnte. Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, in denen ich den Trainings-Modus von Melee geöffnet habe um den Pokeball auszuprobieren. Welches Pokemon wird wohl als nächstes kommen? Jetzt weiß ich bescheid (oder doch nicht, weil ich das Fenster minimiert habe). Trotzdem.. das ärgert mich echt ein wenig.

    Ultimate wird dem Namen anscheinend treu. So viele Stages, Kämpfer und Einstellungs-Möglichkeiten gab es wahrscheinlich noch nie.

    Das Spielt wirkt jetzt fast schon ein wenig aufgeblasen. Mir beschleicht es das Gefühl, dass auf Quantität statt Qualität gesetzt wird. Die ganze Zeit denke ich auch, dass das echt toll wäre wenn ich all die Features hätte wenn ich mich dermaßen in dieses Spiel vertiefen würde. Ob das wirklich geschieht weiß ich ja noch gar nicht. Aber was ich mir dann auch denke: Die Möglichkeiten Multiplayer-Matches einzustellen sind gigantisch. Da sind echt sehr nette Features dabei wie zum Beispiel der Stage-Wechsel oder, dass Charaktere nur einmal gespielt werden können. Aber all das nützt doch nichts wenn die Online-Funktionalität aus dem Mittelalter ist oder irre ich mich? Wird Nintendo zum ersten Mal ein Online-Spiel aufbauen können, dass einen vollen Online-Umfang anbieten kann? Mal sehen. Ich habe so meine Zweifel.


    Besonders positiv empfand ich Dark Samus und K Rool. Charaktere die in meinen Augen Sinn machen. Aber auch viele nette Features und eine hohe Stage-Auswahl finde ich echt sehr gut! Enttäuschend war für mich zu hören, dass sämtliche Stages bereits freigeschaltet sind. Ich tippe auf Multiplayer-Gründe. Außerdem sind mir sämtliche Effekte ein wenig viel und mir ist der Artstyle zu stark an Anime angelehnt.

    Aber mal sehen. Ich bin besonders gespannt auf den Story-Modus Reveal (zumindest denke ich, dass es sowas ist was uns enthalten wird).

  • Auch wenn ich es nicht für nötig befinde, würde es mich nicht wundern, wenn noch eine Direct kommen wird (dann werde ich mich auch in den Chat gesellen, statt im Beitrag zu versumpfen, hehe). Dass so viele kleine Details preisgeben werden, war beim Vorgänger ebenfalls schon der Fall. An sich kann sich ja auch jeder aussuchen, ob oder in welchem Maße man sich im Vorfeld informieren möchte. Weil du das mit den Pokémon eben erwähnt hast, Moody™, da kann ich dich gut verstehen. Als in der Direct einige neuen (Items) vorgestellt wurden, habe ich zum Beispiel auch nicht hingeschaut/zugehört. Auch wenn Items für mich eh eher eine geringe Bedeutung haben. Was wären denn die wesentlichen Dinge des Spiels für dich? Meiner Meinung nach stehen die Kämpfer doch schon im Fokus und die Direct hat auch mit einer Neuankündigung begonnen. Gut, in der Hoffnung, dass es eine Art Story-Modus geben wird, wäre das natürlich schon auch ein Fokus, aber vielleich heben sie sich die Ankündigung bis kurz vor Erscheinung des Spiels auf.


    Was ich tatsächlich auch schade finde und so nicht auf dem Schirm hatte, betrifft den vollen Umfang der Stages seit Beginn an. Denn in den vergangenen Teilen musste man sich doch ebenfalls einige der Stages freispielen neben den Kämpfern. Schade eigentlich.


    Zwar bin ich auf die ganzen Movesets der neuen Kämpfer gespannt, aber ich frage mich wirklich wieviele neue Kämpfer eigentlich noch kommen sollen? Da bin ich eher bei euch à la „Weniger ist mehr“. Nichtsdestotrotz würde ich sehr begrüßen, wenn es Banjo-Kazooie ins Spiel schaffen würden (und Isaac aus Golden Sun, aber mittlerweile gibt's einfach zu viele Schwertkämpfer).

    Whity, Whity! Kuuluu-Limpah! Diese magischen Worte hat Whity für sich ersonnen! Stehlen Sie sie nicht!

  • Ich war während der Präsentation die längste Zeit davon überzeugt, dass Simon Belmont ein Echo-Kämpfer von Shiek sein würde. Ob es die Bewegungsabläufe oder die Kette waren, die mich das glauben ließen, kann ich jetzt im Nachhinein gar nicht mehr sagen, aber als man Richter Belmont als seinen offiziellen Echo-Kämpfer zeigten, wurde ich um einiges schlauer.


    Der Trailer von ihm hat mir jedenfalls gut gefallen; Luigi war wirklich urkomisch. (Und wenn ich mir Simon Belmont anschaue, dann muss ich doch glatt an den alten He-Man denken. Geht es anderen auch so?) :ugly:


    Am Ende muss ich mich aber meinen Vorpostern, allen voran Megaolf, in der Befürchtung anschließen, ob das Spiel nicht etwas zuviel des Guten sein könnte. Den letzten Ableger für die Wii U habe ich schon nach relativ kurzer Zeit wieder ad acta gelegt, weil mir die Kämpferauswahl einfach zu groß und zu unübersichtlich war und dem Spiel einfach ein richtiger Einspieler-Modus fehlte. Was das angeht, da hat "Super Smash Bros. Brawl" die Messlatte wirklich hoch angesetzt, und sein Nachfolger hat es noch nicht einmal versucht, wenigstens einen halb so guten Modus auf die Beine zu stellen.


    Meine Hoffnung ist aber an dieser Stelle noch nicht ganz erloschen, weil sich hinter dem verpixeltem Modus im Hauptmenü noch sowas in der Art verbergen könnte. Mal sehen, wann es die nächste Mini-Direct vor dem Release geben wird.

    Le noir, ce mot désigne depuis un époque lointaine le nom du déstin.
    Les deux vierges règnent sur la mort.
    Les mains noires protègent la paix de nouveau-nés.

  • Das Marketing vom neuen Smash-Ableger scheint sich diesmal in der Tat stark an Hardcore-Spieler zu orientieren. Ich meine: Wenn das Profi-Turnier gleich nach der ersten Gameplay-Enthüllung darüber keinen Aufschluss gegeben hat, dann weiß ich auch nicht, hehe. Was aber eben meiner Meinung nach nichts schlechtes sein muss. Smash Bros. ist eine der etabliertesten Nintendo Marken, ich denke die meisten Spieler sind sich sehr wohl darüber im klaren was sie bei diesem Franchise zu erwarten haben. Die Prof-i und eSports-Szene hingegen ist definitiv noch Ausbaufähig.


    Es gibt zwar jetzt bereits eine treue Gefolgschaft von sogenannten eSportlern und deren Fans in der Smash Community, allerdings ist es eben eher ein kleinerer, geschlossener Zirkel der sich in großen Teilen auch auf einen uralten Ableger konzentriert. Nämlich Super Smash. Bros Melee. Und das möchte Nintendo wohl einfach endlich ändern. Einen kleinen Einblick in diese Ambition konnte man denke ich bereits in einem ihrer Nintendo Switch Trailer feststellen, dort wurde nämlich in einer Szene gezeigt wie ein großes Turnier-Spiel von Splatoon 2 in einer großen Arena mit Tausenden Zuschauern ausgetragen wurde.


    Ich denke Nintendo hat da einfach mitbekommen, was für einen positiven Einfluss auf die Publicity, den Hype und konstanten Spielerzahlen eine gute eSports Szene für ein Spiel hat. Am Beispiel von vielen MOBAs, bestimmten Strategiespielen wie Starcraft/Warcraft oder eben Counter-Strike: Global Offensive. Welches bei seiner WM-Austragung Hundertausende an Live-Zuschauern an den Bildschirm fesselt oder Klicks auf YouTube generiert. Die eSports Szene hinter CS:GO ist definitiv einer der ausschlaggebenden Punkte für den Erfolg dieses Counter-Strike Ablegers, und dafür dass das Spiel auch nach 6 Jahren nach seinem Relase noch in aller Munde ist. Nintendo will da wohl einfach ein Stück vom Kuchen abhaben.

    _____


    Gleichzeitig teile ich natürlich die Bedenken darüber, ob es denn wirklich nur eine ungewohnte Fixierung auf den Hardcore-Teil des Spiels gibt, oder ob es ansonsten tatsächlich nicht viele Neuerungen oder Content zum vorstellen gibt. Die eSports Community fördern ist schön und gut, aber Smash 4 hat echt zu wünschen übrig gelassen als Singleplayer-Erfahrung. Kaum befriedigende Solo Modi, kaum Zeug zum freispielen, im großen und ganzen ein Rückschritt zu dem was uns in Melee oder Brawl geboten wurde. Ich hoffe also wirklich, das in dieser Hinsicht mal wieder abgeliefert wird anstatt sich in Belanglosigkeiten zu verlieren. :/

  • Ich fand die Direct ganz amüsant und es waren einige interessante Neuigkeiten dabei. Der Neuzugang Richter Belmont bzw. Simon Belmont aus Castlevania hat mich wirklich positiv überrascht, ebenso die Auftritte von Alucard aus Symphony of the Night als Assist Trophy sowie King K. Rool und der Gegner Klampon aus der Donkey-Kong-Country-Reihe. Richter möchte ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Und ich bin gespannt auf den umfangreichen Soundtrack allein zu Castlevania!


    Auf der anderen Seite stimme ich zu, dass die Direct wieder mal etwas zu unspektakulär im Vergleich zu früheren Ausgaben war. Da bereits in der E3-Präsentation sehr viel zu Ultimate gezeigt wurde, empfand ich eine reine Smash-Direct kurz danach als etwas zu viel des Guten. Zumindest wären mir Informationen zu anderen Spielen lieber gewesen. Ansonsten bin ich eigentlich auch eher ein Fan von „weniger ist mehr“ und wünsche mir mehr große Neuerungen gegenüber den Vorgängern. Aber noch ist ja nicht alles gezeigt, nehme ich an. Einen Story-Modus beispielsweise würde ich nach wie vor sehr begrüßen und ich bin gespannt, was da gegen Ende zensiert wurde.

  • Da es noch nicht im Thread geschrieben wurde: Gleichzeitig mit dem Spiel wird es am 7. Dezember auch eine Super Smash Bros. Ultimate Limited Edition (sorry, ich fand den Namen witzig) geben, die das Spiel, einen GC-Adapter sowie einen GC-Controller mit Smash-Motiv beinhaltet. Offenbar ist das Motiv also final.




    Quelle: Nintendo.de


    Die Edition ist aktuell für 99,99 Euro bei Amazon bestellbar: Link. Ob der Preis endgültig ist, weiß ich jedoch nicht.


    Wie man dem Link außerdem entnehmen kann, werden die neuen Kämpfer aus der Direct auch eigene Amiibo erhalten.

  • Eine richtig pralle Edition - ich wäre fast versucht die zu beschaffen, hätte ich nicht den Wii U Adapter schon (wie ich mir in einem Artikel kürzlich sagen habe lassen, soll der auch für die Switch funktionieren, weil es mich interessiert hat) sowie div. Gamecube Controller. Somit wäre es leider ziemliche Geldverschwendung. Aber vielleicht gibt es ja eine schicke Steelbook oder so, das wäre mir ein paar Euro Aufpreis schon wert. Oder eine Edition mit limitiertem special GC Controller - ich meine, man kann nie genug mint Gamecube Controller daheim haben. Wenn schon welche neu produziert werden, sollte man da zuschlagen. Ich nehme mal stark an, dass die "neu produzierten" Controller auch auf dem herkömmlichen Gamecube wunderbar funktionieren.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #50: Robert Cop

    yVGM9jG.png


    "01001001 00100000 01100001 01101101 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01101100 01100001 01110111"