Dragon Quest XI

  • Zwfatdv.png


    Website




    Wer sich gerne noch mit dem Gameplay vertraut machen möchte, kann sich dieses Gameplay-Video ansehen – Obacht jedoch: Es zeigt ein bisschen Story-Schnipsel und läuft daher ein Spoiler-Gefahr.


    Was Neuerungen angeht, so darf man sich im Westen freuen: Englische Voiceover und UI Anpassungen wird es geben.


    Das Spiel kann man übrigens schon jetzt vorbestellen! Wer dies im PSN tut, erhält ein exklusives Design, 15 Talentsamen, drei Grandiose Achate der Evolution und die Glücksweste, während die Boni für Steam einige exklusive Hintergründe, 15 Talentsamen, sowie die Schwingen des Spürsinn sind. Spieler, welche das Game in der Retail-Fassung kaufen wollen, schauen noch in die Röhre: Im Square Enix Store gibt es zumindest keine gelisteten Goodies, aber wer weiß, was die Zeit bringen wird.


    Wem diese ganzen Informationen noch immer nicht reichen, der sollte wissen, dass das Spiel bei der Famitsu 40 von 40 Punkten abgesahnt hat und sogar noch einen Platinum Award einstreichen konnte – wenn das nicht vielversprechend klingt?


    Freut ihr euch über diese Nachricht oder interessiert euch die Reihe nicht (mehr)?


    Persönlich bin ich ehrlich gesagt super froh. Nachdem ich mir die 3DS-Version mehr oder weniger geholt habe (wegen dem Metall-Slime 2DS), war ich gefesselt von dem Charme, war aber auch der Meinung, dass sich die Atmosphäre auf der Konsole vermutlich weitaus besser entfalten würde.
    Das Spiel ist grafisch nun nicht extrem anspruchsvoll (trotzdem sehr hübsch), dennoch fehlte es mir auf dem kleinen Bildschirm an Immersion. Dafür waren die Charaktere wundervoll und es war endlich ein „altes Dragon Quest im modernen Look“, wie ich es mir immer gewünscht habe!


    Deswegen hoffe ich auch sehr, dass man das Voice Over ausschalten kann. Dieses Mal geht es nicht einmal um eine etwaige schlechte Synchro, sondern schlicht und ergreifend darum, dass ich das Spiel irgendwie ohne Synchronstimmen ziemlich gerne mag, weil es eben den „Retro-Charme“ hat.


    Die schöne Unreal Engine Grafik, gekoppelt an den altbackenen Sound ist einfach perfekt und ich freue mich, dass ich das Spiel dann noch einmal komplett genießen kann. Die 3DS-Version; welche zu uns ja nicht kommt; habe ich irgendwann zur Seite gelegt, mit dem Willen die PS4-Version zu spielen. Jetzt macht bitte mit den Neuerungen nur kein Dragon Quest 8 daraus und ich bin super happy und zuversichtlich, dass das Spiel in meine Top-DQ-Titel aufteigen könnte.

  • Das sieht super aus. Wie du selbst sagst, ein altes DQ im modernem Gewand. Ich warte mal ab, wie sich die Steam Version so machen wird bzw. wie die Bewertungen dazu aussehen und notfalls kann ich es mir auch bisschen später auch auf der Switch holen.
    Es wäre für mich auch erst das dritte (?) DQ. Gerade die Welt und der Soundtrack spricht mich an. Ist für mich jetzt aber kein heißer Titel den ich unbedingt haben muss.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Wer sich 17 Minuten-Gameplay mit den englischen Stimmen anschauen möchte, kann dies nun tun:



    Ganz ehrlich? Obwohl ich es per se lieber ohne Stimme hätte… finde ich es mit Stimme gar nicht so schlecht? Schon im letzten Gameplay-Video war ich mit den gewählten Synchronsprechern weitaus zufrieden, aber es tut dem Retro-Charme nicht so viel Abbruch und wirkt auf eine westliche Audienz sicherlich attraktiver.


    Trotzdem wäre es schön, wenn man es sich wenigstens mal ohne Stimmen ausprobieren könnte. Für mich wäre es nicht „schlimm“, aber ja – ich kann diesen Schritt verstehen und finde es qualitativ tatsächlich nicht einmal so übel. Also selbst wenn es Pflicht ist, würde es bei mir keinen Abbruch tun, wie bei manchen anderen Games (zumindest vom Ersteindruck).

  • Dragon Quest XI durfte auf der Square Enix Präsentation nicht fehlen und so wurde ein neuer Cinematic Trailer mit dem Titel „The Legend of the Luminary“ – aber seht es euch am Besten selbst an:


    Ich freue mich richtig auf das Spiel. Hab es zwar schon gespielt, zumindest technisch, aber vielleicht mag das Game im Forum auch jemand und dann geht im Thread die Post ab!

  • Ich war bisher nie der große Fan von Dragon Quest, aber ich finde diesmal den Trailer richtig lecker.


    Und nach dem Spin-Off Dragon Quest Builder könnte ich mir vorstellen das baldige 11 zu holen.


    Edit: Habe mich verlesen und aus dem I ein V gemacht, dann entsteht XV anstatt XI ^^

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

    Einmal editiert, zuletzt von Gravost ()

  • @Gravost
    Was meinst du mit „baldige 15“? Der aktuellste Hauptteil der DQ-Reihe ist Dragon Quest XI – also der elfte Teil – der kam ja auch erst 2017 raus und in Deutschland kommt er nun das erste Mal.


    Persönlich kann ich es nur empfehlen, ich mag das Spiel und mit den Veränderung für den Westen (Voice Over und generelle Synchronisation), kann ich mir vorstellen, dass es auch ein paar „Nicht-Fans“ ins Boot holen wird.

  • Also ich warte schon eine gute Zeit lang, dass das Spiel endlich erscheint und habe mir letztlich einige Trailer und Gameplayszenen angeschaut. Für mich wird das Spiel jedenfalls ein Pflichtkauf, als großer Fan der Serie gefällt mir einfach die Spielwelt, der besondere Stil und der eigene Soundtrack, den man sofort mit der Serie verbindet. Die Serie hat einfach diesen ganz eigenen Charme, von dem man schwer loskommt. Wird mir bestimmt helfen die Zeit bis zum Frühjahr 2019 zu überbrücken.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #52: König Haggard

    king-haggard-last-unicxfx8.jpg

    "Was ist mit deinen Augen? Warum kann ich mich nicht sehen in deinen Augen?"

  • Es ist jetzt noch einen Monat bis Dragon Quest XI im Westen erscheint und um den Fans das Abenteuer noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, wurde deswegen ein neuer Charakter-Trailer veröffentlicht:




    Mittlerweile finde ich die Stimmen nicht mehr so ansprechend. Erik hatte ich mir komplett anders vorgestellt… Veronica sollte mehr wie ein Kind klingen… dieser komische Akzent bei Sylvando… Jade und Rab finde ich in Ordnung soweit, Serena ist auch nicht schlimm.


    Na ja, bin dennoch gespannt auf das Spiel, fände die Option die Stimmen auszustellen aber nun wirklich wünschenswert.

  • Auch zu Dragon Quest XI gab es Informationen im Rahmen der TGS 2018. In diesem Fall endlich Neuigkeiten zur Switch-Version des Spiels, welche den Namen „Dragon Quest XI S“ tragen wird. Horii Yūji; Schöpfer der Dragon Quest-Reihe; hat gesagt, dass das S für mehr als „Switch“ steht, sondern auch für „Special“, „Shaberu“ (sprechen) und Seiyū (japanische Synchronsprecher). Der Release liegt noch in weiter Ferne.


    Mehr wurde eigentlich nicht gesagt, allerdings haben sich einige Fragezeichen über meinem Kopf gebildet: Könnte es sein, dass DQXI auch in Japan eine Synchronisation bekommt? Wie bereits in diesem Thread erwähnt, hat das originale Spiel keine Sprachausgabe – dies war ein Bonus für westliche Fans und entspricht eigentlich nicht der Dragon Quest-Tradition. Die Charaktere bewegen in der westlichen Konsolen- und PC-Version zum Beispiel auch nicht mal annähernd ihre Lippen korrekt (oder teilweise überhaupt), weil es eben eigentlich nicht so war.


    Ist nun die Frage: Wird die S-Version einfach „nur“ auch die englische Sprachausgabe für Japan bekommen oder bekommen wir japanische Stimmen der Charaktere? Unwahrscheinlich ist es nicht, offizielle Stimmen haben die ganzen Charaktere nämlich durch die Android- bzw. iOS-App Dragon Quest Rivals. Falls sich diese Vermutung als Wahrheit herausstellen würde, stellen sich gleich weitere Fragen, aber die hebe ich mir für ein anderes Mal auf.


    Abgesehen davon möchte ich anmerken: Das Spiel ist absolute Bombe und für mich persönlich momentan absolutes GOTY. Einen vertieften Review werde ich auch noch definitiv dalassen, gerade bin ich aber zu müde und wollte die News dennoch flink dalassen, bevor ich ins Bettchen falle.


    Btw. Quelle für das Alles ist der Stream, den ich angesehen habe (Dragon Quest Paradise News Station, welche innerhalb des Square Enix Streams kam – eine Aufnahme finde ich noch nicht, weshalb momentan ich die Quelle bin, aber sicherlich kann man sich den Stream irgendwann hier ansehen).

  • Ich hab das Spiel schon seit Release und bisher 32 Stunden Spielzeit. Ich komme relativ gut voran, allerdings muss ich immer mal wieder kleinere und größere Pausen einlegen. Das Spiel ist nicht schlecht, aber an manchen Stellen schmerzhaft Durchschnittlich, dass ich dann gleichmal die Lust verliere, hauptsächlich passiert das, wenn ich wieder gegen Horden von Monstern kämpfe.


    Was könnte besser sein?

    Eine Möglichkeit effektiver zu grinden. Zb. fällt mir da das System in Blue Dragon ein, wo man einen Kreis ziehen und so mehrere Monstergruppen in einen Kampf verwickeln konnte, ohne den Kampf unterbrechen zu müssen und ich meine, dass es auch Boni dafür gab. In Dragon Quest XI muss man Monstergruppe nach Monstergruppe plätten und dazwischen immer nervige Ladezeiten. Die Kämpfe sind nicht fordernd und trotz Autofight auch etwas langweilig. Wenigstens leveln auch Gruppenmitglieder mit, die nicht mitkämpfen.


    Bessere Musik. Ich finde den Soundtrack unterdurchschnittlich gut. Keine richtig eposalen Kracher, kein Stück, das im Ohr bleibt oder in Erinnerung, keine Gegend, in der man wegen des Soundtracks ein wenig länger bleiben mag. Dafür, dass man die Kampfmusik gefühlt 90% im Spiel hört, ist es ein furchtbar mieses Stück.


    Mehr Emotionen. Der Hauptcharakter ist ein emotionales Stück Holz. Nicht nur, dass er nicht redet - das hat ja schließlich Tradition, nein, er zeigt keinerlei Gefühlsregungen, egal, welch einschneidendes Erlebnis er hat. Ohne viel Spoilern zu müssen - es passieren schon für den Charakter krasse Dinge, und der lächelt nur blöd vor sich hin.


    Charaktermodelle. Nicht nur, dass ich das Modell des Hauptcharakters mit seiner 5 Euro Frisur unglaublich dämlich finde, auch die restlichen Spielercharaktere sind irgendwie lahm und langweilig designed. Könnten vom Design her sogar minder wichtige NPCs sein. Davon, dass die tatsächlichen NPCs die selben 5 Akira Toriyama Gesichter teilen, rede ich noch garnicht.


    Die Länge. Das Spiel ist für meinen Geschmack sehr lang. Nicht falsch verstehen - lange Spiele sind ok, wenn denn der Spieler auch was geboten bekommt und die Länge nicht durch dadurch entsteht, weil man viel grinden muss. Hier haben es sich die Entwickler denkbar leicht gemacht. Ungefähr aber der Hälfte des Spiels (ca 20-25 Std) passiert was und danach muss man erneut alle Orte im Game besuchen, die halt von den selben Monstermodellen bevölkert werden, aber diesmal haben die Monster rote Augen und sind stärker. Dh. ich spiele das Spiel zweimal durch. Das ist eine äußerst billige Art und Weise das Spiel in die Länge zu ziehen, gerade, wenn die Kämpfe im Spiel wirklich sehr fad sind und das Level- wie Abilitysystem auch nix hergibt.


    Ausrüstung. Wenig Abwechslung, jeder Charakter kann, wie schon in den Vorgängern, zwischen zwei Waffenklassen wählen. Zauber werden zunehmend stärker und treffen Monstergruppen, alles in allem RPG Einmaleins. Keine Experimente, nichts außergewöhnliches, keine allzu besondere Ausrüstung. Einzig das Crafting System ist eine nette Abwechslung da es sehr eingängig und anders ist, nur das Grinden für Zutaten ist - wie so oft - denkbar nervig.


    Fazit: Ein sehr, sehr, sehr durchschnittliches RPG, das viel zu lang ist, dafür, dass es echt nix besonders macht. Weder besonders schlecht noch besonders gut. Grade Soundtrack und Kampfsystem sind viel zu flach und langweilig, als dass man hier die 50 Spielstunden, die man vermutlich zum Durchspielen brauchen wird, unterhalten wird. Das Spiel könnte meiner Meinung nach locker 30 Stunden kürzer sein und wäre deswegen nicht schlechter oder müsste viel von der Story abspecken. Kaufempfehlungen für RPG Liebhaber die absolut nichts anderes zum Zocken haben und Dragon Quest Enthusiasten, die ihre Sammlung halt vervollständigen wollen.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #52: König Haggard

    king-haggard-last-unicxfx8.jpg

    "Was ist mit deinen Augen? Warum kann ich mich nicht sehen in deinen Augen?"


  • Gerade findet in Japan das Jump Festa 2018 statt und dort gab es auch [ur=https://www.famitsu.com/news/201812/22169805.html]News zu der Switch-Version des Spiels[/url]. Wie bereits von mir vermutet, wird die Version die Synchronsprecher des Handy-Games Dragon Quest Rivals übernehmen – ein Feature, welches bisher nur den Fans im Westen vorbehalten war. Der Hauptcharakter bleibt weiterhin selbstverständlich stumm.


    Außerdem wird ein anderes Element erweitert, da es ein Spoiler für den späteren Verlauf des Post-Games darstellt, ist das Klicken auf eigene Gefahr:



    Am 01. Januar 2019 wird es dann noch mal eine kleine Überraschung für Fans geben. Mehr wurde hierzu nicht gesagt, aber eventuell kann man mit mehr Goodies und Extras leben.


    Man sieht bei der Grafik schon einen ordentlichen Unterschied zwischen der Switch und der PS4-Version, soweit ich es im Trailer beurteilen kann. Die Farben sehen flacher aus und dadurch sind die Licht- und Schatteneffekte auch nicht so intensiv.


    Für mich wäre es aber trotzdem einen Kauf wert: Zwar kann man DQ auch gut ohne Stimmen spielen; ich musste die englischen Stimmen ausstellen, weil mich vor allem die weiblichen Charaktere genervt haben; aber…