• I came here for Smash Bros.
    ...wasn't disappointed


    Guter Abschluss einer geilen E3. Schaue grad noch etwas Treehouse. Fand die vielen Details in der Präsentation sehr interessant und werde mich im entsprechenden Thread noch detaillierter dazu äußern. Freue mich schon richtig drauf dann mit meinen Kumpels auf der Switch zu smashen!


    Abgesehen davon hatte ich keine Erwartungen an Nintendo heute und damit bekam ich auch relativ recht. Einige Ports sind mit von der Partie, besonders Wolfenstein II hat mich sichtlich überrascht, und die Switch geht bezüglich Spieleauswahl immer mehr ab. Schön, dass die Konsole vernünftig gepusht wird und auch mit Fortnite ein beliebter Free-to-Play Titel nun verfügbar ist. Der Rest hat mich ansonsten nur wenig interessiert, 3DS Ankündigungen gab es ja gar nicht mehr und viele wird es bestimmt auch ärgern, dass weder Material zu Metroid Prime 4 gezeigt, noch ein neues F-Zero angekündigt wurde.

  • Der Smash Bros-Part lief so lange dass es schon fast wehgetan hat. Aber die erste Hälfte war recht stark, vor allem mit dem neuen Fire Emblem.
    Ich finde es auch nicht verkehrt dass das neue Smash Bros. quasi eine Erweiterung von der WiiU-Version ist, damit haben die recht schnell was raus für die, die nicht extra eine WiiU kaufen wollen für ihre Smash-Bedürfnisse (und ich kenne da ein paar).


    Würde ich jetzt die Konferenzen bewerten so würde ich sagen, dass Microsoft hier am besten abgeschnitten hat, mit schnellen Trailern die oft dennoch was aussagen, gefolgt von UbiSoft. Aber alles in allem war in so ziemlich jeder Konferenz etwas, was mich interessiert hat, also bin ich absolut zufrieden.

  • Alle Zusammenfassungen:

    » u.v.m.


    Obacht: Dies sind nicht alle Themen, es empfiehlt sich also unseren Games & Konsolen-Bereich genauer unter die Lupe zu nehmen.


    Ein Thema für welches ihr euch interessiert gibt es noch nicht? Dann eröffnet es doch einfach selbst! Ich bin mir sicher, es werden sich einige Diskussionspartner finden!


    Ich bedanke mich noch bei allen, die in den Thread geschrieben haben und natürlich noch schreiben werden!

  • Ich muss sagen, dass ich ein bisschen enttäuscht von Nintendos Präsi war. Klar war mir auch klar, dass viel Smash gezeigt wird, aber das fand ich schon echt lächerlich. Dann hätten sie lieber die ganze Präsi einfach etwas kürzen und den Rest im Treehouse zeigen sollen.


    Und ich kriege langsam das Gefühl, dass die Switch vllt doch nicht die Konsole wird, die ich mir erhofft habe. Als PS 4 und Wii U Besitzer, der fast alle relevanten Wii U Spiele (und damit die meisten Ports) besitzt, bleibt eigentlich kaum noch was für mich übrig. Als ich vor ein paar Wochen hörte, dass ein Pokémon gelb Remake in der Mache wäre, dachte ich, dass mir das echt gefallen könnte und eventuell mein persönlicher Kaufgrund für die Switch sein könnte. Den Retrocharme von Pokémon gelb in neuer, schöner Grafik nochmal erleben klang für mich echt verlockend. Aber dieses lieblos dahingerotze Remake mit grottenhäßlicher Grafik, die auf etwas besserem 3DS Niveau war und dem Beschneiden des Spiels um die wilden Pokémonkämpfe hat mir echt die Lust darauf verdorben.


    Also, was bleibt im Jahr 2018 für jemanden, der
    - die meisten 3rd Party Spiele auf der PS 4 billiger bekommt
    - die meisten Wii U Ports für die Wii U besitz
    - das Pokémon Remake einfach nur lieblos und langweilig findet
    - und nicht nur Multiplayer spielen will


    Suer Mario Odyssey, Xenoblade und Octopath Traveller. Wow 3 Spiele. Mir war klar, dass Metroid Prime 4 nicht nächstes Jahr erscheinen würde, aber ich hatte zumindest auf einen Trailer gehofft. Auch auf dieses Starfox Rennspiel war ich gespannt. Und wo war Pikmin 4, das angeblich seit Jahren kurz vor der Fertigstellung steht? Ich muss sagen, diese Direct hat mich mehr als nur enttäuscht. Sorry aber für die paar Spiele, die es momentan für die Switch gibt und die wneigen Highlights, die in den nächsten Monaten erscheinen lohnt sich das Teil leider überhaupt nicht für mich. Dabei hätte ich so gerne einen Grund, sie mir endlich zu kaufen.

  • Ja, die Nintendo Präsentation war einfach zu kurz. Das was gezeigt wurde, fand ich super in Szene gesetzt, wenn auch teils zu schnell geschnitten, dennoch wirklich spannend und informativ.


    Aber leider fehlte ein für mich sehr wichtiger Teil: irgendetwas zu MP4. Es ist jetzt ein Jahr her, dass es angekündigt wurde, doch seitdem ist es still. Ganz sicher habe ich nicht mit einem ausgedehnten Trailer gerechnet, schon gar nicht mit einem ungefähren Release-Date o.ä. Aber wenigstens mit einer kurzen Sequenz, denn mich interessiert erstmal am meisten, ob Egoshooter oder Sidescroller oder wie das alles heißt. Nur eine Kleinigkeit, das man weiß, worauf man sich freut. Es gab aber nicht mal n Fitzel an Information und das finde ich ziemlich enttäuschend.


    Ein Highlight hatte die Präsentation für mich ja trotzdem, nämlich ein weiteres DLC zu Xenoblade Chronicles 2, womit ich unglaublich glücklich bin. Im Moment steht meine Switch also nicht nutzlos in der Ecke rum und daran wird sich bis Weihnachten erstmal auch nichts ändern, vermute ich mal. Womit sie dann fast zwei volle Jahre in permanenter Benutzung wäre.


    Super Smash Bros ist ja ganz nett, aber nicht mein Ding, somit war die Hälfte der "Sendezeit" für mich weniger interessant. Es ging jedenfalls sehr detailliert zur Sache, was für jeden Fan der Reihe mit Sicherheit ein Geschenk war.

  • Nintendos E3 war für mich eine sehr große Enttäuschung. Ganz ehrlich, Nintendo hat auf der E3 dieses Jahr nichts zu suchen gehabt. Smash Bros ist ein aufpolierter Wii U Port. Xenoblade Chronicles 2 DLC Retail kommt nur mit einem DownloadCode und das schlimmste ist das es aussieht wie aus dem Hauptspiel geschnitten bzw. vorenthalten. Fire Emblem besitzt die selbe Engine wie Warriors und kommt trotzdem 2019. Kein Metroid, Kein F Zero, Kein Zelda, Kein Bayonetta, kein Yoshi kein garnix. Ich habe Zelda bereits mehrmals durch also verkauf ich jetzt meine Switch. Sowas unterstütze ich nicht mehr.

  • Xenoblade Chronicles 2 DLC Retail kommt nur mit einem DownloadCode und das schlimmste ist das es aussieht wie aus dem Hauptspiel geschnitten bzw. vorenthalten.


    Wie meinst du das? Ich meine das mit DLC der Retail Downloadcode ist?


    Zumal: Xenoblade Chronicles hat weit über 100 Stunden Spielzeit, wenn man alles macht. 50 ~ 70 Stunden (je nachdem wie man durchrennt) Story, die extrem Facettenreich ist und eigentlich eine sehr voluminöse Geschichte hat. Der DLC ist vollkommen gerechtfertigt, denn XB2 ist alles andere als „unfertig“ oder „klein“.


    Fire Emblem besitzt die selbe Engine wie Warriors und kommt trotzdem 2019.


    Ein Spiel setzt sich aus mehr als einer Engine zusammen. Der Logik zu Folge, müssten viele Spiele sofort rauskommen, weil ein Entwicklerstudio vorher schon einmal mit einer Engine gearbeitet hat? Das Spiel muss dennoch programmiert werden und das Kampfsystem ist ja vollkommen anders als bei Warriors. Die normalen Spiele sind viel komplexer als Warriors. Zudem ist FEW von Koei, FE-Spiele sind von Intelligent Systems, demnach ist das ihr erstes Spiel auf der Switch, mit der Engine / den Assets.
    Außerdem müssen noch immer Dinge getan werden: Story schreibt sich nicht von alleine, Charaktermodelle, der komplette OST, das Balancing des neuen Systems usw. usf.


    Ich kann schon verstehen, wenn man mit der Präsentation nicht zufrieden ist, aber Xenoblade 2 kann man nicht vorwerfen, dass es zu kurz war – es bietet unendlich viele Geschichten und Spielstunden. Frag mal @Hyrokkin, @Funkenherz oder eben auch mich.


    Und die Engine sagt auch nichts über die Entwicklungzeit aus. Dann müssten Spiele wie Pilze aus dem Boden schießen, so viele Entwickler setzen schließlich auf Unreal Engine. Daher wollte ich dies mal aufgreifen.

  • Wenn man sich ne Konsole für viele Mäuse holt dann erwartet man auch etwas. Was kommt denn dieses Jahr großartig raus? die Konkurrenz hat einfach in jeder Hinsicht alles besser. Story, Grafik, Spielspaß etc. Nintendo wäre besser dran als Drittparty Hersteller zu arbeiten. Was du schreibst stimmt zwar alles aber das interessiert die Leute nicht. Nintendo hat auf der E3 abzuliefern wenn sie eine Konsole für viel Geld verkaufen und sie liefern nicht ab weil sie nichts haben. So einfach ist das. Sie lassen es jetzt wieder ruhiger angehen weil jeder die Switch gekauft hat. Nicht ok ist das. Nintendo = Saftladen geworden. Nichts mehr mit guter alter Super Nintendo Zeit. XC2 DLC wird separat als Retail verkauft mit nur einem Download Code drin oder was meinst du?

  • XC2 DLC wird separat als Retail verkauft mit nur einem Download Code drin oder was meinst du?


    Ich hatte deinen Satz nicht ganz verstanden und nahm an, dass du denkst, dass es NUR im Retail kommt. Der DLC kommt ganz normal als Download, für alle, welche den Season Pass haben und für alle, die diesen nicht wollen, können sie ihn sich eben als Retail holen. Finde ich zwar auch komisch, aber solange man den Inhalt runterladen kann, ist das doch in Ordnung. Viele Sammler haben gerne Packungen von dem was sie kaufen.


    Darüber, wie viel besser die Produkte letztendlich sind, kann ich nicht sagen und da muss natürlich jeder für sich selbst sprechen: Ich hatte auch noch einige Wünsche, da möchte ich gar nicht schwindeln, aber für mich hat die Switch dieses Jahr z.B. Octopath Travler, die Octo Expansion in Splatoon, Bayonetta 3 und einige andere Spiele, die jedoch keine Exklusiv-Titel sind.

  • @LbW18


    So ganz verstehe ich dich nicht. Na klar empfand ich die Präsentation auch nicht komplett und ich hatte mir mehr erhofft, wie bereits geschrieben.
    Aber nur, weil jetzt nix zu MP4 zb kam, heißt das doch nicht, dass das nicht kommt. Und da ich mir sicher bin, dass es ein Exklusivtitel für die Switch sein wird, kannst du es nicht spielen, wenn du deine Konsole verkaufst. Mir leuchtet also deine Denkweise gerade nicht ein; vllt hast du in den kommenden Monaten nicht so viele Kracher, dafür doch aber dann später.


    Zu XB2 muss ich sagen, dass ich auch nach knapp 300 Spielstunden noch nicht alles fertig habe, mich das Spiel auch immer noch fordert und antreibt. Plus neuem DLC mit offensichtlich Torna im Fokus erwarten mich hoffentlich noch weitere 100.


    Nintendo wird mehr in petto haben, als sie durchgucken ließen.
    Ich würde echt nicht davon ausgehen, dass Nintendo alles gezeigt hat.

  • Erst einmal herzlichen Dank an die gute Zusammenfassungsfee @Yuffie alias Yuffee, um einmal Lanayrus treffende Wortneuschöpfung zu benutzen! Und natürlich auch einen großen Dank an alle, die so fleißig neue Threads eröffnet oder bestehende mit neuen Informationen bereichert haben.


    Die E3 schien wirklich ein Erfolg geworden zu sein. Das bringt Stimmung unter den Fans ebenso wie in diesem Forum. Ich werde wohl noch etwas Zeit brauchen, um all die vielen neuen Informationen zu verdauen und das herauszupicken, was mich interessiert und ich weiterverfolgen möchte.


    Normalerweise habe ich mich in den Jahren zuvor immer auf Nintendo beschränkt, aber diesmal schaute ich mir auch die Pressekonferenz von Microsoft an. Der Auftritt, die Atmosphäre und das Spieleangebot von Microsoft waren sehr überzeugend. Die Palette an Spielen war wirklich groß und einige von ihnen würden mich auch ziemlich interessieren, auch wenn ich keine der Xbox-Konsolen besitze. Die Vorstellung von Halo Infinite gefiel mir sehr und hat mich darin bestärkt, die Halo-Reihe anzugehen. Auch Ori and the Will of the Wisps sah sehr schön aus, ebenso Kingdom Hearts III mit der beeindruckenden Landschaft. Ansonsten dürfte mich auch der angekündigte DLC von Cuphead interessieren. Die Präsentation war mit etwa 1:45 Stunden schon etwas zu lang, aber dafür gelungen. Ich bin mir sicher, dass Microsoft diesen Auftritt als Erfolg verbuchen wird.


    Die heutige Präsentation von Nintendo war auch gut gemacht. Die Dauer war angemessen und weder zu lang noch zu kurz. Mein persönliches Highlight war Super Smash Bros. Ultimate, um das es ja hauptsächlich ging. Es wurden viele neue Informationen und Ersteindrücke gezeigt. Auf jeden Fall kann ich schon mal sagen, dass es für mich ein Pflichttitel sein wird und ich mich schon auf den Releasetag freue. Dass alle Kämpfer vertreten sein werden, die jemals smashen durften, sehe ich etwas zwiegespalten, denn einerseits werden so die Wünsche der Fans gut abgedeckt, aber andererseits war ich schon immer der Fan des Prinzips „weniger ist mehr“. Auf Ridley als spielbaren Charakter, der für mich die Überraschung geworden ist, freue ich mich auch schon.


    Leider war die Präsentation von Super Smash Bros. Ultimate, wie ich finde, etwas zu lang, weshalb dann keine Zeit für andere potenzielle Spiele blieb. Dadurch fiel das Spieleangebot recht mager aus. Ein paar erste Informationen über Metroid Prime 4 wären schön gewesen, aber auch mehr Material zu Yoshi. Und was ist mit dem mysteriösen Titel Pikmin 4, von dem Miyamoto bereits im September 2015 sagte, dass er so gut wie fertig sei? [1] Auf jeden Fall denke ich, dass mehr möglich gewesen wäre. Aber nicht schlimm, es waren schöne 45 Minuten, die sich gelohnt haben!


    [1] eurogamer.net

  • Was du schreibst stimmt zwar alles aber das interessiert die Leute nicht.

    Ich will die Diskussion gar nicht wieder aufgreifen, aber mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig. Es gibt so viele verschiedene Denkweisen wie es Menschen gibt und es gibt sehr wohl Menschen, die so etwas wie die Punkte, die @Yuffie angeführt hatte (Warum dauert die Entwicklung eines Spieles so lange? Bietet mir eine Konsole etwas, das andere Plattformen nicht haben? etc.), sehr wohl interessiert - mich z.B.. Und ich verbitte mir, dass jemand anderes für mich spricht, was mich interessiert und was nicht.


    Wobei ich zugeben muss, dass ich deine Frustration teilweise nachvollziehen kann. Ich hab Nintendos Konferenz nicht gesehen und kann deswegen nichts dazu sagen, wie die Präsentation war, aber es war nichts dabei, das mich vom Hocker gehauen hätte, aber vieles, das ich gerne gesehen hätte, aber gefehlt hat.
    Toll fand ich auf jeden Fall, dass sie etwas zu "Fire Emblem: Three Houses" gezeigt haben. Seit "Path of Radiance" auf dem GameCube hab ich so ziemlich jedes FE gespielt und hatte immer eine tolle Zeit. Dass nun wieder ein "großes" FE kommt, das im Bestfall wieder genauso episch wie "Path of Radiance" und "Radiant Dawn" wird, freut mich sehr und auch wenn es nur ein kurzer Vorstellungstrailer war, der gezeigt wurde, hat er in einigen Belangen schon in genau die Richtung gedeutet, die ich mir wünschen würde. Ich bin sehr gespannt drauf, wann man mehr über das Spiel erfahren wird, vor allem über die Story. (Mir ist die Engine im Gegensatz zu dir nämlich reichlich egal. Mir ist nicht wichtig, ob ein Spiel fotorealistisch aussieht oder auf dem neusten Stand der Technik ist (wobei die Engine darüber, wie Yuffie schon richtig angemerkt hat, wenig aussagt; wenn man mit einer Engine umzugehen weiß, kann man auch aus einer älteren verdammt viel zaubern, während man im Gegenzug mit einer neuen auch ordentlich viel versaubeuteln kann, wenn man nicht weiß, was man tut). Ich will nur, dass das Spiel stabil läuft, spaßiges Gameplay und eine fesselnde Story hat.)
    "Super Mario Party" fand ich auch interessant und bin immer noch überrascht, dass ein MP für die Switch erst jetzt angekündigt wurde. Bei aller Vermarktung als "Partykonsole" hätte ich ein MP rund um den Release erwartet... Naja, wer weiß, was das verzögert hat. Wurscht. Für mich ist MP jedenfalls interessanter als Smash Bros, auch wenn die letzten MP-Teile eher schwach waren. Ist trotzdem ein Titel, den ich auf jeden Fall im Auge behalten werde. (Hoffentlich gibt es bald einen anständigen Trailer dazu... Dieser "Lifestyle"-Werbeclip war ja ganz nett und passt perfekt in die übliche Bewerbung der Switch, aber ich hätte gern mehr vom Spiel und weniger irgendwelche Dudes und Dudetten gesehen, die mich 0 interessieren...)
    Dass sie nichts zum neuen Yoshi gezeigt haben, fand ich wiederum sehr schade. Aber das heißt nicht zwingend, dass sie damit noch nicht besonders weit sind, sondern kann auch einfach nur bedeuten, dass sie davon ausgegangen sind, dass das Fan-Interesse an den anderen Spielen (allen voran natürlich SSB) deutlich größer ist und sie deswegen ihre verfügbare Zeit lieber darauf konzentrieren wollten. Bleibt abzuwarten.
    Keine News zu MePr4 tangiert mich persönlich jetzt nicht besonders, finde ich aber überraschend, weil das Fan-Interesse an MePr immer hoch war und man - im Gegensatz zu z.B. FE - nicht mal ungefähr weiß, was da in der Mache ist (Ego-Shooter? Side-Scroller? Ganz neuer Open World Ansatz?). Vielleicht gestaltet sich der Fortschritt hier schwierig und sie wollen warten, bis sie den Fans etwas wirklich Gutes statt etwas Halbgares zeigen können. Auch hier hilft nur: Abwarten.


    Abschließend möchte ich mich nochmal bei @Yuffie bedanken: Ich habe wirklich Respekt vor der Arbeit, die du dir für uns gemacht und wie viel Zeit du für uns investiert hast. Vielen Dank für deine Hingabe, dein stets ehrliches und trotzdem um einen neutralen Ton bemühtes Feedback zu den einzelnen Shows, das einen groben Einblick aber gleichzeitig stets genug Raum für eine eigene Meinung ließ.
    Danke, Yuffee. :z17:

  • Um bei den Fakten zu bleiben; die Konsole Nintendo Switch erschien letztes Jahr im März und hat seitdem mit Spielen wie BotW, XBC2, Skyrim, Mario Odyssey, Splatoon 2 oder Mario Kart begeistern können, zusätzlich mit Nintendo Lab ein Versuchskaninchen erschaffen.


    Dazu werden diverse Spiele erscheinen, die auf der E3 angekündigt sind: SSB Ultimate, Octopath Travler, FE Three Houses, XBC: Torna - The Golden Country und als dicken Fisch Fortnite (das geht hier unter ist aber wichtig).


    So und in ferner Zukunft können wir mit Titeln rechnen wie MP 4, Pikmin 4, ein neues Zelda, ein neues Yoshi und gar nicht so weit entfernt Pokemon.


    Das wären dann schon 14,15 (wahrscheinlich) gelungene Spiele innerhalb von 2,3 Jahren. Wer will denn da einen Vorwurf aussprechen? Die Switch ist erst 1 Jahr draußen, das sollte sich jeder vor Augen halten, wenn schon Vergleiche gezogen werden.

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • So schnell, wie die E3 angefangen hat, ist sie auch schon wieder vorbei. Naja, fast zumindest - das Treehouse läuft ja noch ein Weilchen und auch Square Enix möchte ein wenig mehr Gameplay veröffentlichen. Sicher können wir dann hier und da noch mit einigen weiteren Informationen rechnen.


    Zunächst einmal ein großes Dankeschön an Yuffie für die Zusammenfassungen, die sie auch dieses Jahr wieder fleißig für uns alle geschrieben hat. Jede einzelne Pressekonferenz zu verfolgen und dann noch alle Neuigkeiten zusammenzutragen, ist sicher nicht einfach, daher gibt es von mir einen virtuellen Applaus und ein Danke-schön-Toast! *Toast überreich*


    Nun aber noch ein bisschen was zur Präsentation von Nintendo:


    Insgesamt wirkte diese kürzer als angenommen, da ein Großteil des Videos sich Super Smash Bros. Ultimate widmete. Mich persönlich stört es weniger, da ich die Reihe mag und der neueste Ableger wirklich gut aussieht und ein wahres Monsterwerk zu sein scheint. Hoffen wir, dass das Balancing gut funktionieren wird - aber da mache ich mir derweil keine großen Sorgen, denn bisher hat es auch gut geklappt -, dann können wir kurz vor Weihnachten bereits mit neuem Prügelspaß rechnen!


    Schade fand ich - wie viele andere auch -, dass nichts zu Yoshi Switch und Metroid Prime IV gezeigt wurde. Besonders bei letzterem hat man seit einem Jahr überhaupt nichts gehört. Aber wenn Nintendo meint, dass der Release noch auf sich warten lässt und sie lieber Spiele zeigen, die "bald" erscheinen, dann kann ich ihnen keinen Vorwurf machen. Ein paar interessante Happen waren auf jeden Fall dabei, wenn auch nicht immer überraschend: Project Octopath kommt bereits nächsten Monat in die Läden, es wurde Bildmaterial zum neuen Fire Emblem: Three Houses gezeigt (sooo schön!) und auch wenn wir kein festes Datum für The World Ends With You haben, so ist der Releasezeitraum mit "Herbst 2018" wenigstens eingegrenzt worden. Ein wenig wundert mich, dass zu Tales of Vesperia kein Wort verloren wurde; schließlich wurde bereits anderweitig angekündigt, dass es auch für Switch erscheint und ich hätte gedacht, dass Nintendo das noch einmal bestätigt und mit einem weiteren hochgelobten JRPG wirbt. Naja, sei's drum.


    Der DLC zu Xenoblade Chronicles 2 hat mir vielleicht nicht so viel gesagt wie manch anderem, da ich das Spiel noch nicht spielen konnte, aber er macht auf jeden Fall Lust auf mehr und wenn das Spiel nur halb so gut ist wie der erste Teil, bin ich überzeugt, dass ich Spaß daran haben werde. Ich freue mich schon darauf, das Spiel im Herbst/Winter diesen Jahres spielen zu können.


    Insgesamt war also so Einiges an Futter für mich dabei (nicht nur auf Nintendo bezogen) und ich kann mich nicht beschweren.

  • BOTW gibt es auch für die Wii U. Ich hatte eine Wii U mit allen guten Games. Dann hab ich erfahren wie die Gamepad Einbindung gestrichen wurde damit sich jeder eine Switch holt. Hat funktioniert. XC2 stimmt. Skyrim gibts auf der PS4 für wenig Geld. Ist kein Titel. Mario Odyssey sollte schon für die Wii U rauskommen. Hat man gestrichen. Aber ja stimmt auch. Also sind wir jetzt bei 2 Spielen. Splatoon interessiert mich nicht, Mario Kart gabs auf der Wii U. Smash Bros ist ein Wii U Port mit mehr Extras. Vielen Extras. Ist ok. Aber Party Spiele , Online Multiplayer ist nichts für mich. Octopath hat ne miese Grafik aber Rest "könnte" überzeugen. Fire Emblem kommt erst in 2019. XC2 DLC ist gut aber die Retail Packung gibts nur als Download um den Gebrauchtmarkt zu unterbinden => ganz mieser Move. Fortnite ist wieder Multiplayer?? für dich als Multiplayer mag Switch gut sein aber für mich ist die Switch eine Katastrophe. Noch schlimmer als die Wii U. Das das neue Zelda für Switch kommt glaubst du nicht wirklich oder? So wie die Trailer von Bayonetta 3, Metroid 4 etc. auch auf der E3 kamen?? ;)


    Die Switch hat bei mir 2 Games. Xenoblade und Mario. Das ist ein Desaster und jetzt ruht man sich auf dem Erfolg der Switch aus und macht den selben sch. wie bei der Wii U. Schlimmste Firma. Auf jeder Seite auf der ich war, fanden 90% die E3 eine Katastrophe und schlechter als EA und der Rest war "nur" enttäuscht und gibt sich mit Smash zufrieden. Welche Alternative haben sie sonst? Für mich ist es noch schlimmer. Ich muss bis 2019 warten. Bei Sony hatte ich dieses Jahr God of War und Detroit. Zwei Hochkaräter. (und Origins)


    Sonys Presentation war auch wirklich richtig schlecht. Das Highlight war für mich Resident Evil 2 Remake. Capcom hat mMn mit einem einzigen Game gewonnen. Es ist frisch obwohl es "nur" ein Remake ist und alle sind begeistert. Bei Last of Us hat keiner geklatscht weil kein Joel, keine Infizierten und vllt. erzwungene Liebesgeschichte. Mit sowas sollte man immer vorsichtig sein. Sowas zeigt man auch nicht auf E3s. War ein großer Fehler.


    Kojima hat es gut gemacht. Wobei da viel zu wenig los war. Jetzt hat es viele Actionfans verschreckt. Ist es womöglich gar kein Actiongame??? nur ein Walking Simulator mit schräger Story? ihr wisst worauf ich hinaus will. Nach dem Desaster von MGS4 und MGS5 hat er abzuliefern. Dieses ewige hinhalten schadet nur dem Spiel.

  • [...]Smash Bros ist ein Wii U Port mit mehr Extras.


    Nein.


    Zitat von IGN

    In a Q&A following the Nintendo Direct at E3 today, Nintendo confirmed that Super Smash Bros. Ultimate is an entirely new game built specifically for Nintendo Switch rather than a new version or port of Super Smash Bros. for Wii U.


    Mario Odyssey sollte schon für die Wii U rauskommen.


    Quelle?


    Meine Quellen sagen nämlich, dass das nicht stimmt.


    Sorry, aber bevor man stänkert, sollte man sich schon ein bisschen informieren. Ich kann nicht für alle sprechen und die Enttäuschung sei dir gegönnt, aber die Switch hat weitaus mehr Titel, welche du ihnen nicht zugestehst, nur weil du sie nicht magst oder du Fehlinformationen verbreitest.


    90% der Spiele auf anderen Konferenzen waren jetzt für mich nichts, aber nur, weil ich nur 2 Spiele auf einer Konsole mag (persönlicher Geschmack), heißt es nicht, dass es auf der Konsole nur zwei Spiele gibt.


    Ja, auf der Nintendo E3 wurden wenige Titel gezeigt, alles andere zu behaupten wäre eine Lüge. Und ja, Leute dürfen darüber auch gerne verstimmt sein. Aber die E3 hat nicht alles gezeigt was es auf der Switch (oder der XBox One oder der PS4) in diesem Jahr geben wird oder je gegeben hat.


    Oder gibt es auf der PS4 jetzt nur noch 8 Spiele, weil mehr nicht gezeigt wurde?

  • Zuallererst muss ich eine Sache loswerden: Ich bin enttäuscht von der Nintendo-Präsentation. Das liegt zwar auch an meinen persönlichen Geschmack, zum Beispiel kann ich mit Fire Emblem, diesen neuen Mech-Spiel, Octopath Traveler und Xenoblade Chronicles nicht so viel anfangen, ABER der große Rest sind dann, abgesehen von Smash Bros. und Mario Party, nur noch Ports oder Indie-Spiele. Ich dachte mir: War das wirklich alles?! Das kann es doch nicht gewesen sein, oder? Die Präsentation war auch recht kurz wie ich finde.



    Aber selbst wenn man die eigentlichen Inhalte außenvor lässt war die Präsentation einfach nicht gelungen und konnte schlecht Hype aufbringen lassen:
    Die schnelle Aufzählung der Indie-Spiele und Ports ist für Uninformierte uninteressant und vorallem unzugänglich! Das selbige gilt übrigens für die Smash Bros.-Präsentation. Bei dieser Länge und Fülle der Informationen, die schön trocken vermittelt wurden, als gehe es hier um Wissenschaft und nicht um Videospiele, kann ich mir kaum vorstellen, dass man damit potenzielle Neukunden gewinnen kann. Selbst ich, der Smash Bros. schon seit der N64-Era spielt, war gelangweilt. Wäre die Treehouse nicht eher dafür geeignet?
    Der beste Teil der Präsentation war für mich persönlich Super Mario Party, aber selbst dieses Spiel kann mich nicht hypen.



    Ich frage mich was das soll? Es gibt genügend Spiele die Nintendo hätte zeigen können. Selbst ein Schnipsel von Information hätte die Präsentation abwechslungsreicher und interessanter gemacht. Schließlich hat Nintendo schon auf der letzten E3 viele Spiele gezeigt und seit dem einfach nichts mehr dazu gesagt. Yoshi? Metroid Prime? Bayonetta?


    Ich finde die Nintendo Switch bietet bereits viele interessante Spiele. DKC:TF, Mario Party, Mario Tennis, Crash Bandicoot, Spyro und so weiter. Aber es fehlen ein wenig die "Blockbuster" wie Metroid Prime. Sie sind wirklich wichtig! Und da gab es bisher quasi nur Odyssey als Switch-Original. Smash Bros. Ultimate mag jetzt dazukommen.

  • Ich frage mich was das soll? Es gibt genügend Spiele die Nintendo hätte zeigen können. Selbst ein Schnipsel von Information hätte die Präsentation abwechslungsreicher und interessanter gemacht. Schließlich hat Nintendo schon auf der letzten E3 viele Spiele gezeigt und seit dem einfach nichts mehr dazu gesagt. Yoshi? Metroid Prime? Bayonetta?


    Laut Nintendo selbst, wollten sie „near-term“ Titel zeigen, auch wenn bei mir die Rechnung dann noch immer nicht aufgeht, denn das Release-Datum von Smash Bros. würde ich jetzt nicht als „near-term“ bewerten, ebenso Sachen die 2019 kommen (Fire Emblem, Mecha-Fighting) oder Pokémon und der DLC…


    Übrig blieben die Indie-Titel, die fast sofort erscheinen, sowie Ocotpath Travler, welches „bald“ kommt. Octo Expansion für Splatoon 2 kommt morgen (kam im Treehouse dann). Das Konzept verstehe ich auch nicht so ganz, es würde mich aber nicht wundern, wenn „bald“ einfach noch eine Direkt kommt.

  • @Yuffie
    klar muss Nintendo das behaupten. Ist einfach nur Marketing blabla. Genauso wie die Lüge von Ubisoft das mehrere Teams jahrelang an den Assassins Creed Teilen arbeiten :D Außerdem hat Nintendo abzuliefern und Spiele für alle rauszubringen. Das bedeutet Zelda, Xenoblade, Metroid, Mario Odyssey 2?? Nintendo hat einfach nicht die Ressourcen eine Next Gen Konsole zu stemmen und sollte Third Party Entwickler werden. Hätte Nintendo abgeliefert hätten ich und andere keinen Grund gehabt zu stänkern. Irgendwo mal hat Nintendo gesagt sie haben das HD Zeitalter stark unterschätzt. Das trifft es am besten. Für mich ist jetzt jedenfalls die Switch Geschichte da ein neues Zelda wahrscheinlich eh nicht mehr kommt. In 5 Jahren erst(wahrscheinlich)

  • Hmm... Ich weiß ja nicht. Vielleicht bin ich da komisch oder aus mir spricht die Arroganz von jemandem, der nie wirklich Geldsorgen hatte, aber ich tu mich wirklich ziemlich schwer mit dem allgegenwärtigen Gejammere, dass diese oder jene Konsole zu wenig Spiele habe.


    Ich kaufe mir eine Konsole, wenn dafür ein Spiel erscheint, das ich unbedingt spielen will. Im Falle der Switch z.B. war das BotW, im Falle der PlayStationPortable war das "Final Fantasy VII: Crisis Core", im Falle der PS4 "Uncharted 4". Und wenn ich mit diesem "Startspiel" zufrieden war und eine tolle Zeit hatte, dann hat sich für mich der Kauf der Konsole schon gelohnt und ich fühle mich nicht betrogen oder dergleichen, wenn danach keine Spiele mehr kommen, die meinem Geschmack entsprechen (bei der PSP z.B. kam danach nur noch ein Spiel für mich: "Kingdom Hearts: Birth by Sleep").


    Natürlich freue ich mich immer, wenn ein neues Spiel erscheint, das mir taugt - etwas anderes zu behaupten, wäre Heuchelei.


    Aber einem Konsolenentwickler vorzuwerfen, sich arschig zu verhalten oder dergleichen, bloß weil das Spielangebot mir nicht zusagt, ist schon irgendwie unfair, finde ich - schon allein, weil der eigene Geschmack sehr wahrscheinlich nicht den Geschmack der Mehrheit trifft. (Denn wenn die Mehrheit aus Desinteresse nichts mehr kauft, wird bei dem betroffenen Entwickler schnell ein Umdenken stattfinden.)
    Wenn mir das Spieleangebot nicht zusagt und ich mir sicher bin, dass ich das/die Spiel(e), für das/die ich mir die Konsole gekauft habe, nie wieder spielen möchte, steht mir ja frei, die Konsole weiterzuverkaufen. Dann freut sich vielleicht sogar noch ein Dritter, weil er die Konsole günstiger bekommt.