Glücksfragmente

  • Verwunderlich, dass so ein exklusives Feature wie die Glücksfragmente all die Jahre kein eigenen Thema hier im Minish Cap Bereich hatte. Bei den Glücksfragmenten handelt es sich um eine Art Nebenquest im Spiel.
    Nachdem man den ersten Dungeon erledigt hat und nach Stadt Hyrule zurückkehrt, bekommt man den Glücksfragment-Beutel. In diesen könnt ihr eure Glücksfragmente aufbewahren, die ihr überall in der Welt bekommt. Sei es von besiegten Gegner, unter Vasen, im Grass oder in Truhen. Die Fragmente können in drei verschiedene Farben und unterschiedliche Formen auftreten. Eure Aufgabe im Spiel ist es mit anderen Personen die Fragmente zu vereinen und so Ereignisse auszulösen. Es gibt auch eine zusätzliche Art von Fragmente, diese sind aber für die Handlung relevant und dienen nicht der Nebenquest.
    Durch das vereinen dieser farbigen Medaillen könnt ihr Rubine, Herzteile, Muscheln oder andere Fragmente erhalten. Manchmal schaltet ihr auch Ereignisse frei, womit euch weitere Minispiele oder kleine Aufgaben zugänglicher sind.


    Habt ihr euch diese Aufgabe angenommen und fleißig die Fragmente mit euren Mitmenschen vereinigt?
    Ich fand diese Nebenquest sehr spaßig und habe mich auch stets auf die Suche nach neuen Teilen gemacht und alle möglichen Leute bequatscht, um mit ihnen Elemente zu vereinigen. Oftmals hatte ich nach einiger Zeit vergessen, wo die freigeschalteten Sachen waren und musste mich quer durch die Welt auf der Suche nach einer Kiste oder zusätzlichen Höhleneingang machen.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ich habe mir die Fragmente anno dazumal, das ist ja doch schon ein paar Jährchen her, alle angetan, zugegeben, das letzte Fragment habe ich mit Guide geholt, um das Spiel auf 100% zu bringen. Die Belohnung wäre früher von mir als Witz bezeichnet worden, nachdem ich aber die Belohnung für die Minitendo Gallerie geholt und die Belohnung für das Scheißhaufensammeln in Breath of the Wild gesehen habe, habe ich da meine Meinung ein Bisschen geändert.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #50: Robert Cop

    yVGM9jG.png


    "01001001 00100000 01100001 01101101 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01101100 01100001 01110111"

  • Ich fand diese Nebenquest sehr spaßig und habe mich auch stets auf die Suche nach neuen Teilen gemacht und alle möglichen Leute bequatscht, um mit ihnen Elemente zu vereinigen. Oftmals hatte ich nach einiger Zeit vergessen, wo die freigeschalteten Sachen waren und musste mich quer durch die Welt auf der Suche nach einer Kiste oder zusätzlichen Höhleneingang machen.


    Same.


    Ich habe zwar versucht immer alle Schätze sofort abzugreifen, aber manchmal lag dies einfach nicht im Bereich des Möglichen… vor allem, da ich teilweise schon sehr frühzeitig viele Fragmente gesammelt habe (ich liebe es einfach zu sammeln) und Sachen freigeschaltet habe, an die man Story-technisch noch gar nicht rankam.


    Etwas schade finde ich, dass die Sache nur sehr wenig und eher unkreativ ins Spielgeschehen selbst eingebaut wurde. Da hätte man seiner Kreativität gerne freien Lauf lassen können. So war es nur sehr selten Pflicht und meistens nur ein Extra.

  • Wir hatten mal sogar ein Thema, das mit den Fragmenten zu tun hatte, aber da es aus einer Frage heraus entstanden war und keine Diskussionen bot, ist es irgendwann einmal in den Fragen-Thread eingegliedert worden ;)


    Mir haben die Fragmentsuche und auch das Vereinen viel Spaß gemacht, da ich in Videospielen ein kleiner Sammler bin. Wenn es etwas zu sammeln gibt, bin ich dabei, besonders, wenn man dadurch noch Boni freischalten kann. Ich weiß noch, dass ich ziemlich lange gebraucht habe, bis ich auch das letzte Fragment vereint hatte, war aber (vor fast 14 Jahren) auch ziemlich stolz, als ich es dann geschafft hatte.


    Ein wenig doof fand ich, dass man offenbar einige Fragmente verpassen konnte - mir war es zwar nicht passiert, aber oft genug habe ich von anderen gelesen, die einen Zeitpunkt verpasst hatten und das Fragment dann nicht mehr vereinen konnten. So etwas finde ich immer ziemlich unglücklich, da es die Motivation an einem Spiel bzw. einer Nebenaufgabe schon nehmen kann.


    Auf jeden Fall war die Aufgabe etwas spannender als das, was man heute häufig in Spielen als Nebenaufgabe auffindet. Ich würde es eigentlich sehr begrüßen, wenn wir mal wieder etwas zu sammeln haben, von dem es aber nicht sofort 900 Stück gibt und mit dem wir kleinere Boni oder Geheimgänge freischalten könnten.

  • Ich kann mich euch nur anschließen: das Sammeln der Glücksfragmente war eine innovative, aber vor allem auch spaßige Sache. Ich bin mir sicher, dass es dem Spieler ebenso viel Freude bereitet hat wie den Bewohnern dieser Welt. Auch mir hat die Idee sehr gefallen. Indem man Fragmente vereint hat, haben sich auch die Bewohner geeint.


    Die Fragmente können in drei verschiedene Farben und unterschiedliche Formen auftreten.

    Das ist etwas, was ich ebenfalls toll fand, denn durch die verschiedenen Farben und Formen muss der Spieler ein passendes Gegenstück in seinem Beutel suchen und, falls nicht vorhanden, am besten den Ort notieren und später zurückkommen. Um so glücklicher fühlte man sich, wenn man mit jemandem vereinen will und im Beutel tatsächlich ein passendes Fragment hat. Vielleicht bezieht sich ja nicht nur die anschließende Belohnung, sondern auch dieser glückliche Moment auf den Begriff Glücksfragment?


    (Tatsächlich sind es sogar vier Farben, wobei die roten, grünen und blauen mit Abstand am häufigsten vorkommen und von den goldfarbenen nur neun Stück gefunden werden können.)


    Ein wenig doof fand ich, dass man offenbar einige Fragmente verpassen konnte - mir war es zwar nicht passiert, aber oft genug habe ich von anderen gelesen, die einen Zeitpunkt verpasst hatten und das Fragment dann nicht mehr vereinen konnten. So etwas finde ich immer ziemlich unglücklich, da es die Motivation an einem Spiel bzw. einer Nebenaufgabe schon nehmen kann.

    So ging es mir auch, als ich The Minish Cap das erste Mal durchspielte. Wie immer war ich bestrebt, die 100 Prozent ohne fremde Hilfe zu schaffen, aber nachdem ich bereits lange vergeblich nach mehreren Fragmenten Ausschau hielt, indem ich die Weltkarte mehrmals durchsuchte, schaute ich in einem Guide nach, was mir noch fehlen könnte, und stellte fest, dass es Fragmente gab, die ich nicht mehr vereinen konnte, weil die Figuren verschwunden sind. Zum Beispiel gibt es ja in Hyrule-Stadt ein Häuschen mit einem Minish, der Fragmente vereinen will, aber sobald Gorman an der Stelle ein Haus baut, ist der Minish weg.


    Das war sehr schade, weshalb ich gleich nach meinem Durchspiel einen neuen Spielstand startete. Aber dann klappte es auch.


    Ansonsten stimme ich zu, dass ich in einem neuen Zelda gern wieder etwas sammeln und auf irgendeine Weise (wie das Vereinen) mit den Charakteren interagieren würde. Vielleicht gibt es ja sogar eine Rückkehr der Glücksfragmente oder es wird etwas Ähnliches geben, was ich sehr begrüßen würde.