Zelda-Forum Adventskalender

  • holli-1922995_960_720lmi0p.pngZELDA-FORUM ADVENTSKALENDERholly-1922995_960_720jwif6.png

    Liebe ZF-User,


    morgen ist es endlich wieder soweit, das erste Türchen des Adventskalenders darf geöffnet werden.

    Um euch die Vorweihnachtszeit ein wenig zu versüßen, gibt es in diesem Jahr eine kleine, aber feine Überraschung, die sich


    Zelda-Forum Adventskalender


    nennt. In diesem Thread wird täglich ein Türchen für euch geöffnet und ihr seid herzlich eingeladen einen Blick darauf zu werfen.

    Lasst euch in das Winterwunderland Hyrule entführen, begutachtet alltagstaugliche hylianische diy-Crafts,

    rätselt gemeinsam mit den Bewohnern des Zelda-Universums, sammelt die 24 funkelschönen Weihnachtsherzteile

    und lasst euch einfach überraschen was es noch so alles geben wird. Es wird auf alle Fälle zeldaziös.


    Um den Adventskalender übersichtlich zu halten, postet eure Beiträge bitte in die Adventstube im OT-Bereich des Forums.

    Dort könnt ihr nach Herzenslust diskutieren, Fragen stellen, oder über des Rätsels Lösung sinnieren.


    Euch eine schöne Adventszeit und viel Spaß


    :z08:

  • holli-1922995_960_720lmi0p.png1. Türchen holly-1922995_960_720jwif6.png


    Malon möchte die Lon-Lon-Farm weihnachtlich dekorieren, allerdings fehlen ihr dafür noch 3 Weihnachtskugeln. Sie bittet Talon, drei rote Kugeln aus dem Keller zu holen. Im Keller angekommen, stellt Talon jedoch fest, dass das Licht nicht funktioniert. Es ist stockdunkel und er kann die Farben nicht unterscheiden. Er weiß jedoch, dass 11 rote, 5 blaue und 2 silberne Kugeln im Schrank liegen. Der faule Talon will so wenig Kugeln wie möglich schleppen, aber wie viele muss er mindestens mitnehmen, damit auf jeden Fall 3 rote dabei sind?


    Als Talon es endlich geschafft hat die richtige Anzahl an Weihnachtskugeln zu beschaffen, dämmert es draußen bereits. Gemeinsam mit Basil treibt er alle Hühner und Pferde der Lon-Lon Farm in den Stall. Um sicher zu gehen, dass keines der Tiere fehlt, zählt Basil alle Hühner und Pferde. Er kommt dabei auf 40 Augen und 64 Beine. Zufrieden schließt er das Scheunentor und geht in die warme Adventstube um sich ein Gläschen Lon-Lon Milch zu genehmigen. Aber wie viele Pferde und Hühner leben denn nun eigentlich auf der Lon-Lon Farm?


  • holli-1922995_960_720lmi0p.png2. Türchen holly-1922995_960_720jwif6.png

    "Silent Princess Tea" mit süßen Herzteilen


    Nach dem Sieg über die Verheerung Ganon, als der Prinzessinnen-Enzian wieder in ganz Hyrule anzufinden war, kreierte ein kräuterkundiger Krog einen geheimnisumwobenen Tee. Das Zubereiten und Trinken des Tees entwickelte sich mit den Jahren zur Weihnachtstradition in dem Land, das einst so großes Leid erfuhr. Die Alten saßen dabei in der warmen Adventstube und erzählten den Jungen die Legende von Link und Zelda.

    dsc02383fvdqk.jpg

  • holli-1922995_960_720lmi0p.png3. Türchen holly-1922995_960_720jwif6.png

    Wintergedicht


    Die Luft ist kalt, es riecht nach Schnee,

    glitzerndes Eis bedeckt den Hylia-See.

    Die Höhle der Zoras erhellt vom Kerzenschein

    und Ruto sammelt funkelnde Eisblumen ein.


    Die Feen tanzen im Kokiriwald ,

    leiser Gesang durch die Baumwipfel hallt.

    Salia lauscht der lieblichen Melodie,

    und geht auf Reisen in ihrer Fantasie.


    Auch Darunia räumt die Stube auf

    und kocht für alle Stein-Auflauf.

    Er singt dabei froh Jingle-Bells

    und isst ein Stückchen Knusper-Fels.


    Der Frost malt auf der Lon-Lon-Farm,

    die Grashalme schneeweiß nun an.

    Talon verschläft das Schneegestöber,

    am Morgen ist es schon vorüber.


    Hyrule erstrahlt in weißer Pracht,

    und wurde ganz schnell über Nacht

    zum Winterwunderland.

    Wie Ganon das wohl fand?
                                                  (by Ursa)

    :z11:


    Ganon indes läuft hektisch umher

    denn Weihnachten naht, das stresst ihn sehr.

    Für alle im Land packt er Geschenke ein:

    Nur einmal im Jahr will er böse nicht sein.


    Am Weihnachtstag zieht er dann los,

    der große Schlitten gezogen vom Ross.

    Er nimmt die schön' Päckchen und breitet sie aus,

    doch alle Bewohner fliehen vor Graus.


    Ganon, nun traurig, zieht wieder daheim,

    auch dieses Jahr verbringt er die Weihnacht allein.

    Das grämt ihn sehr, er kann's nicht versteh'n,

    warum nur kann Hyrule in ihm das Gute nicht seh'n?
                                                                         (by Sylph)

  • holli-1922995_960_720lmi0p.png7. Türchen holly-1922995_960_720jwif6.png


    Als Kotake die letzten Krötenbeine an ihren Weihnachtsbaum hängt, blickt sie in den Spiegel und seufzt. „Wo sind nur die Zeiten des Sexy-Thermo-Hexy geblieben? Die Haut fahl und faltig! Zur alten Schachtel? Pah, der Name ist Programm.“ spricht es und genehmigt sich betrübt einen Schluck blaues Elixier. Plötzlich, wie von der Skultulla gestochen, springt sie auf heizt den Hexenkessel an und braut bis spät in die Nacht. Zur Dämmerung des neuen Tages hängt vor dem Magieladen ein Schild mit den Worten:


    -Badeelixiere-

    verjüngend und belebend

  • holli-1922995_960_720lmi0p.png8. Türchen holly-1922995_960_720jwif6.png


    Der kleine Link steht eines Nachts gemeinsam mit seinen Freunden Ruto, Malon und Zelda am Hylia-See an der alten Hängebrücke. Die Gruppe möchte die Brücke überqueren um auf der anderen Seite einen Glotzfrosch zu suchen (ein Weihnachtsgeschenk für den verrückten Professor). Die Sache hat allerdings einen Haken: Es können höchstens zwei Kinder gleichzeitig auf die Brücke, da sie ziemlich morsch ist. Außerdem hat die Gruppe nur eine Dekustab-Fackel , welche beim Überqueren der Brücke immer dabei sein muss. Weiterhin sind die Vier unterschiedlich geschickt beim Überqueren der Brücke, d.h. Link braucht pro Überquerung 5min, Malon 10min, Zelda 20min und Ruto 25min. Wenn zwei Kinder zusammen die Brücke überqueren, definiert das langsamere Kind die Zeit. Alle Vier müssen innerhalb von 60 Minuten das andere Ende der Brücke erreichen, weil das Feuer der Dekustab-Fackel dann erlischt. Kannst du den Kindern helfen, damit sie die Aufgabe innerhalb der vorgegebenen Zeit schaffen?


    Glotzfrosch.png


    Dank deiner Hilfe kommen alle Kinder unbeschadet auf der anderen Seite der Brücke an. Die Dekustab-Fackel erlischt, was aber nicht weiter schlimm ist, weil es dämmert. Link findet als erster einen Glotzfrosch und nimmt auch gleich einen Käfer mit, den er später auf dem Marktplatz verkaufen möchte. Zelda und Malon, müde geworden von dem Abenteuer, verabschieden sich indes von ihren Freunden und laufen über die morsche Brücke zurück. Doch oh Schreck, als die beiden die alte Hängebrücke auf der anderen Seite erreichen, bricht diese in sich zusammen. Link, Ruto, der Glotzfrosch und der Käfer sitzen fest. Zum Glück entdeckt Link ein kleines Floß am Ufer, das aber gerade mal groß genug ist um Link und einen weiteren Anwesenden zu tragen. Da sich Ruto (die kleine Drama-Queen) weigert zurück zu schwimmen oder gar zu rudern, steht Link vor einem Problem:


    Er kann Ruto nicht alleine mit dem Glotzfrosch lassen, weil die das kleine grüne Tier schon die ganze Zeit gierig betrachtet (und Link Sorge hat, dass sie den Glotzfrosch in seiner Abwesenheit aufisst). Den Glotzfrosch kann er aber auch nicht alleine mit dem Käfer lassen, weil dies das Ende des kleinen Insekts bedeuten würde. Kannst du Link helfen diese Aufgabe zu lösen?


  • holli-1922995_960_720lmi0p.png9. Türchen holly-1922995_960_720jwif6.png

    Ich bin klein und weiß.

    Ich bin nervig, aber dennoch süß.

    Ich mag verschneite Berglandschaften.

    Ich habe Geschwister, die in der Dunkelheit leben.

    Wer bin ich?


  • holli-1922995_960_720lmi0p.png11. Türchen holly-1922995_960_720jwif6.png

    Chaos im auf Port Monee


    Sehr zur Freude von Suzunari klingelt in der Vorweihnachtszeit die Kasse seines kleinen Shops. Am letzten Tag des Winterschlussverkaufs, passiert allerdings ein großes Unglück. Die Bewohner Port Monees werfen wie von Sinnen ihre Geldbörsen auf den Ladenbesitzer, in der Hoffnung dadurch die letzten Schnäppchen zu ergattern. Suzunari bleibt nichts anderes übrig, als in Deckung zu gehen und den Rubin-Regen abzuwarten. Als sich die Lage beruhigt, wirft er einen flüchtigen Blick auf die Theke und ihn trifft fast der Schlag: Rubine und Geldbörsen liegen überall verteilt. Beim Versuch Ordnung in das Chaos zu bringen, steht er irgendwann ratlos in seinem Laden. Kannst du ihm vielleicht helfen?