Selfmade breath of the wild mods

  • Hallo, Leute


    Die unendlichen Weiten von Youtube beherbergen eine große Menge an Zeldatheorien. Manche von ihnen klingen wie an den Haaren herbei gezogen, manche kennt man einfach schon, aber es gibt noch genügend interessante Videos darunter. doch bin ich dieses Mal auf etwas gänzlich anderes gestoßen. Ein Video über von Fans kreierte Mods, in diesem Fall zu breath of the wild.



    In diesem Video gibt es vieles, das mir gefällt und dabei geht es um kosmetische Mods. Mit dem Linkle Mod verändert sich Link zu einer Frau mit Namen Linkle. Zuerst konnte ich dem nichts abgewinnen, aber als ich dann die Klamotten sah....die Kleidung ist zum Teil wirklich sehr hübsch. Wie etwa diese ultraflauschige Kapuze, da würde ich mich gerne reinkuscheln und auch das Gerudokostüm ist ziemlich niedlich, während die Wächterabwehrrüstung einfach nur cool ist. Mein Problem mit dem Mod ist nur, Linkle braucht das Gerudokostüm nicht um in die Gerudostadt zu kommen, was einen Eingriff in den spielerischen Verlauf bedeutet. Auch der Musikmod kann bei mir Punkten. Wenn es nach mir ginge, gäbe es ein Halloweenmod, wo Link dann vielleicht als Graf Dracula verkleidet herumläuft oder ähnliches. Linkle bekäme ein Hexenkostüm.


    Würde ich auch Mods willkommen heißen, welche einem anderen Zweck dienen als den Sinnen zu schmeicheln? Falls es nicht verboten sein sollte, denke ich schon, dass es da womöglich was für mich geben könnte, schließlich sind die Ideen der Fans mannigfaltig. Doch auf keinen Fall sollte es etwas sein, das das Spielen lächerlich stark vereinfacht, wie etwa ein Schwert, welches 1000 Schaden mit einem Hieb macht (Wie hier eben das Schwert der grimmigen Gottheit aus dem Video). Mit so etwas bracuhe ich gar nicht erst zu spielen, mangelt ja dann an Herausforderungen. Genau, da gab es das Hühnermod. Mich dürfen gerne eine Menge Hühner angreifen, wenn eines ärgere. Das hat Nostalgiewert.


    Wie steht ihr zu solchen Mods? Würdet ihr sie nutzen und falls ja, welche würdet ihr nutzen? Habt ihr schöne Modideen? Berichtet uns doch davon.

  • Tatsächlich ist der Linkle Mod echt cool. Da Link ein ziemlicher Lauch in Breath of the Wild ist, sehen die meisten Outfits an ihm ohnehin schon total feminin aus, da macht es nur Sinn, aus ihm ein hübsches Mädchen zu machen. Könnte mir so sogar vorstellen, dass es ein weiblicher Link mal in der Form in ein Game schaffen würde. Die Outfits sind echt liebevoll gestaltet für Leute wie mich, die gern auf ein wenig Eyecandy stehen wenn es um den Hauptcharakter geht (habe ich schon gesagt, dass der Dragon Quest XI dude sowas von potthässlich ist und sein Haarschnitt macht mich speiben, 24/7).


    Das mit dem Ausrüstungsmodifikationen gefällt mir auch sehr gut. Mit sehr viel Liebe zum Details gestaltet.


    Better Armors ist eigentlich genau das, was ich lange am Spiel kritisiert habe - nämlich, dass die meisten Rüstungen die Zeit, die man braucht zum Umziehen, nicht wert sind, geschweige denn, sie aufzuwerten und selbst der kosmetische Wert macht keinen Sinn, wenn die Rüstung nichts taugt.


    Auch der Mod mit der Musik ist ziemlich cool, auch ein großer Kritikpunkt von mir, dass viel zu wenig Sounds und Musikstücke in Breath of the Wild untergekommen sind. Echt geil gemacht und zeigt mir auch ein bisschen, dass ich nicht der einzige Mensch auf der Welt bin, der diese Dinge immer sehr kritikwürdig fand.


    Ja, das Banabike ist... ok aber Thomas die kleine Lokomotive - ein Träumchen.


    Es gäbe natürlich sehr viele andere Dinge, wie zusätzliche Quests die auch Verbesserungen bringen und nicht nur Zutaten oder mehr als nur Fetch Quests sind sondern auch kleine Geschichten erzählen. Oder vielleicht die Schreine verändern, so dass es mehr Abwechslung gibt bzw. ganz wegmodden und die Herteile mit Quests verbinden etc. Natürlich könnte man auch das Masterschwert so modden, dass es nicht kaputt geht (ihm die Energie ausgeht) bzw. dass bestimmte Waffen länger halten oder eben überhaupt nicht kaputt werden, dass man zB. Waffen mit Ressourcen verstärken und unkaputtbar machen kann (oder zumindest die "besonderen" Waffen). Dann würde ich eventuell noch zusätzliche Dinge ins Spiel modden, die man machen kann, damit die Steppe usw. nicht so leer ist, das könnte man prima mit mehr Nebenquests verbinden, da die Herzleiste und Ausdauerleiste ohnehin noch Platz bieten, könnte man da also locker noch was anbieten. Dazu noch mehr Zutaten usw. und ein richtiges Craftingsystem, nicht nur zum Kochen sondern auch eigene Waffen craften usw.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #54: Duke Nukem

    duuknuukemook2j.jpg

    "I have come here to chew bubble gum and kick ass... and I'm all out of ass"

  • Die Hacking- und Modding-Szene war noch nie so aktiv wie heute. Mich freut es, dass ein paar Priveligien der PC-Community auch auf Konsolen einen kleinen Eingang findet. Aber es ist noch längst nicht mit klassischen Modding vergleichbar. Schließlich ist die Entwicklung meist viel komplizierter. Es muss herausgefunden werden wie das Spiel funktioniert und Werkzeuge müssen selbst erstellt werden und stehen nicht zur freihen Verfügung. Dazu kommt, dass es meist kompliziert ist diese Hacks auf der originalen Konsole zu spielen und oft kommt man nicht an Piraterie herum. Leider. Es könnte auch anders sein.


    Wie steht ihr zu solchen Mods?

    Ich denke, dass das nun recht klar sein sollte was ich von den Mods- und Hacks halte. Ich befürworte, dass sich die Community mit einem Singleplayer-Spiel außernandersetzen darf wie sie will und dazu gehören auch Hacks die eventuell mehr Spielspaß aus einem Spiel herausquetschen können.


    Würdet ihr sie nutzen und falls ja, welche würdet ihr nutzen?

    Die ganzen Skin-Mods interessieren mich herzlich wenig. Diese sind aber recht populär wiel diese relativ einfach zu erstellen sind und ein gutes YouTube-Video darstellen. Welche ich nutzen würde? Vielleicht einer der das Damage-System ein wenig aufpeppt. Weniger Gegner die viel zu einfach sind und Gegner die viel zu schwer sind. Außerdem würde ich es begrüßen wenn das Item-Menü nicht pausiert. Ein späteres Gleitsegel wäre auch nicht schlecht. Ich denke aber auch, dass die klassischen Randomizer in BotW sehr gut funktionieren könnten. Gerade Leute die von BotW einfach nicht genug bekommen wären damit recht glücklich, schätze ich. Man könnte ja sogar neben Gegnern, Items auch die Schreine durchmischen. Außerdem fände ich es cool wenn die Pferde nützlicher wären, das Klettern herausfordender und neue Gegner könnten auch nicht schaden.


    Habt ihr schöne Modideen?

    Ja, ich denke, dass sich die beiden letzten Fragen ein wenig vermischen. Aber wenn ich an meinen absoluten Wunsch-Mod denke, dann denke ich an eine Total Conversion, die das Spielerlebnis von BotW ein wenig kompakter macht. Leere Kartenteile werden fast gänzlich gestrichen, Schreine die sich viel zu ähnlich sind werden entweder zusammengefügt oder gelöscht, Quests die nichts als Filler sind werden gelöscht, Schreine die sich dafür eignen könnten werden in Höhlen umgewandelt, Ställe werden zusammengefügt und es gibt nur noch 1-2 etc. Alles direkte Reaktionen darauf, was ich an dem Spiel so oft kritisiere.... xD

  • Zitat von Chrisael

    Mir stellt sich grad die Frage wie ich solche Mods auf meine Siwtch bekomme? Und wie hoch ist das Risiko das ich damit was an der Switch-Software oder am Spiel zerstöre?

    Die Fragen kamen mir auch. Ich selbst werde da nichts ändern, wenn überhaupt, dann jemand, der sich mit sowas mehr auskennt. Da aber bereits gesagt wurde, es sei verboten werde ich sowas gar nicht in Angriff nehmen, denn die Switch hier zu Hause gehört mir nicht allein. Ansonsten würde ich den ITA (Informationstechnischer Assistent) oder Ähnliches des eigenen Vertrauens fragen. Dennoch gefällt so Manches unter den Mods ganz gut. Schade eigentlich.

  • Mir stellt sich grad die Frage wie ich solche Mods auf meine Siwtch bekomme? Und wie hoch ist das Risiko das ich damit was an der Switch-Software oder am Spiel zerstöre?

    Falls es auf der Switch genauso gehandhabt wird wie auf der Wii, müsste man für die mods einen homebrew launcher installieren, wodurch nicht nur die garantie der Konsole erlischt, sondern auch die Gefahr besteht, die Konsole unbrauchbar zu machen (zu "bricken"). Also auf ner ganz neuen Konsole würde ich das von vornherein nicht machen.

  • Interessantes Video. Ich kannte bisher nur das, in welchem Zelda als spielbarer Charakter mit passenden Rüstungen auftaucht. Ich muss aber zugeben, dass ich mich bisher auch nicht so großartig mit diesem Thema beschäftigt habe. Bin auf das genannte Video mit Zelda eher zufällig gestoßen, als ich bei YouTube unterwegs war.


    Ich finde es ja toll, was manche Leute sich für eine Mühe machen und was für Ideen sie haben. Mal abgesehen davon, dass mir die nötigen Kenntnisse dazu fehlen, hätte ich viel zu viel Angst, so etwas auf der eigenen Konsole zu versuchen. Es wäre mir die ganze Sache nicht wert, dadurch evtl. meine Konsole zu zerstören. Dafür war sie eindeutig zu teuer. Aber als Video schaue ich mir solche Sachen gerne an.

  • Wenn es nicht so gefährlich wäre, aus Sicht der Software und wenn es nicht sonst noch Risiken gäbe - ich denke dass Nintendo bei solchen Sachen nicht gerade die Hand schützen drüber hält - würde ich mir sogar überlegen, ein paar Mods herunterzuladen und Breath of the Wild nochmal durchzuspielen. Gerade der Mod mit den Soundtracks, die besseren Rüstungen oder auch andere Mods, die es vielleicht noch nicht gibt, aber bald geben wird und die das Spiel bereichern und ein paar tolle Veränderungen herbeiführen, würden mich sehr reizen und motivieren, das Spiel nochmal durchzuzocken.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #54: Duke Nukem

    duuknuukemook2j.jpg

    "I have come here to chew bubble gum and kick ass... and I'm all out of ass"

  • Ich finde Mods bei nem völlig verbugten Spiel sinnvoll und extrem hilfreich. In Skyrim bspw. gibt es immer und überall Bugs. Würde da was ungefährliches für meine Konsole kommen, würde ich ernsthaft überlegen.


    Um ein Spiel zu komplettieren allerdings, würde ich nie zu Mods greifen. BotW ist so wie es ist. Es gibt kein Regenschutz, keine Dauermusik, kein Linkle, keine ewig nutzbare Waffe. Kann man kritisieren. Aber wegen solcher Dinge die Konsole ruinieren - nein.


    Ich guck mir btw auch nie solche Videos an, weil ich das dämlich finde, was sich manche wegen ein paar Klicks und für Aktivität auf ihrem Kanal so einfallen lassen.

    BotW hat Fehler im Sinne von Lücken oder einfach diverse Ärgernisse, aber isso. In meinen Augen nix, was man modden muss.

  • Für Skyrim werden, soweit ich weiß, sogar auf Konsolen - zumindest ist das auf meiner Playstation 4 Version der Fall - diverse Mods angeboten, ganz legitim und vom Publisher gewünscht. Nur hab ich das nie probiert, also ich weiß nicht, welche Mods es da gibt. Und für den PC lassen sich in der Regel Mods ganz leicht herunterladen. Ich bin nicht der größte Freund davon, aber erkenne die Mods als das an, was sie sind und es gibt auch jede Menge tolle Mods, ohne die es so manches Spiel heute garnicht geben würde - PUBG ich schaue in deine Richtung.


    Bei Konsolen ist das leider so eine Sache. Wie schon erwähnt muss man das Gerät meist cracken oder die Software "aufbrechen" um sie für Mods zugänglich zu machen und da würde ich schon erstmal davon abraten, weil da viel in die Hose gehen kann, wenn man sich nicht so auskennt. Selbst wenn man Videos als Hilfe verwendet heißt das nicht, dass es automatisch ohne Probleme geht und die Videos sind oft sehr speziell, dh. man muss schon vorher eine gewisse Fachkenntnis mitbringen.


    Ich sehe es aber eher pragmatisch - wenn ein Spiel Fehler hat und Fans der Meinung sind, dass die Fehler ausgebessert gehören, warum dann nicht den Fans die Chance geben das Spiel zu zocken, das sie sich gewünscht haben? Denn ohne eine gewisse Nachfrage gäbe es ja diese Mods wohl kaum. Manchmal werden solche Fehler bei einer gewissen Fanstärke ja ausgebügelt (Beispiel Final Fantasy XV) oder nachgepatcht aber Nintendo ist da seit jeher etwas... konservativ. Natürlich kann man das Spiel mit all seinen Fehlern vanilla zocken, aber für jemanden, den viele Dinge in einem Spiel stören kann es ja toll sein, wenn es eine Spielversion gibt, die all diese Fehler beseitigt - das Spielerlebnis wird dadurch für denjenigen der gerne die Ursprungsversion mag nicht geschmälert - ist ja nicht so, dass den Publisher oder Entwickler da irgendwelche Arbeit trifft. Ich war auch lange Zeit ein Fan von Vanilla Spielen aber mittlerweile habe ich die Vorzüge von "offiziellen" Mods und auch durch die Community anerkannte Mods in div. Spielen zu schätzen gelernt. Gerade bei Spielen mit großer Community kommen dabei schöne Produkte heraus und selbst wenn die Leute, die sich Breath of the Wild anders vorgestellt hätten, in der Unterzahl sind, so heißt das ja nicht, dass man die komplett vergessen soll und ihre Ideen für ein schöneres Zelda und mit Mods kann sowas ja realität werden.


    Da meine Wii U ohnehin alt ist und nicht mehr gebraucht wird, denke ich ernsthaft darüber nach, sofern es noch mehr tolle Mods gibt, die auf meine Konsole zu holen

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #54: Duke Nukem

    duuknuukemook2j.jpg

    "I have come here to chew bubble gum and kick ass... and I'm all out of ass"

  • Ich kann beide Geschmäcker nachvollziehen. Dass es verboten ist, ist schade, denn generell bin ich für "Jedem wie er dran Spaß hat", solange es eben kein Schindluder wie kinderpornografische Mods sind, dann das wäre wirklich ethischer Verfall. Wie bereits erwähnt, entstehen durch Mods weder mehr Arbeit für die Entwickler noch nehmen sie weniger Geld ein, denn...das Spiel wird ja ohnehin gekauft. Somit ist auch auf der Seite alles klar für mich.

  • Ich kann beide Geschmäcker nachvollziehen. Dass es verboten ist, ist schade, denn generell bin ich für "Jedem wie er dran Spaß hat", solange es eben kein Schindluder wie kinderpornografische Mods sind, dann das wäre wirklich ethischer Verfall. Wie bereits erwähnt, entstehen durch Mods weder mehr Arbeit für die Entwickler noch nehmen sie weniger Geld ein, denn...das Spiel wird ja ohnehin gekauft. Somit ist auch auf der Seite alles klar für mich.

    Ja klar, die gezeigten Sachen waren jetzt allesamt harmlos, nichts pornografisches oder gewalttätiges. Dennoch ist es auch nachvollziehbar, dass es nicht erlaubt ist. Schließlich ist das ganze, wenn ich das richtig verstanden habe, ein massiver Eingriff in die Konsole. Die Hersteller geben aber die ersten Jahre eine Garantie auf das Gerät, dass alles reibungslos funktioniert. Das können sie natürlich nicht, wenn jemand anderes plötzlich eigene Sachen auf das Gerät spielt. Wer weiß, was außer den Mods noch alles auf der Konsole landet. Da können sicherlich ohne Weiteres auch schädliche Sachen, vielleicht in versteckter Form, mit auf dem Gerät landen.