Enen no Shōbōtai

  • Alternativer Titel: Fire Force


    Websites:JP | Twitter

    Charakter-Trailer:Arthur Boyle | Iris | Maki Oze | Takehisa Hinawa | Akitaru Ōbi





    Tokyo, 198 Jahr des Sonnenkalenders – ein unerklärliches Phänomen führt dazu, dass sich Menschen plötzliche entzünden, sich in Flammenwesen verwandeln und ihre Umgebung in Brand stecken. Um diesen Vorfällen Einhalt zu gebieten, wird eine Sondereinheit der Feuerwehr gegründet, welche sich genau mit solchen Fällen beschäftigt.

    Shinra Kusakabe tritt als neues Mitglied der 8. Einheit bei, nicht nur um mit seinen außergewöhnlichen Feuerfähigkeiten gegen die Bekämpfung der Bedrohung zu helfen, sondern auch um Antworten auf seine Vergangenheit zu bekommen…


    Seit September 2015 wird der Manga schon im Weekly Shōnen Magazine veröffentlicht und umfasst bisher 15 Sammelbände – die Idee und die Zeichnungen stammen von Ōkubo Atsushi, welcher vor allem durch seine Werke Soul Eater und den Spin-Off Soul Eater Not bekannt geworden ist.


    Im November 2018 wurde dann bekannt gegeben, dass es einen Anime basierend auf dem Manga geben wird und dieser 2019 im TV laufen wird – ein genaues Datum ist noch nicht bekannt, darum kümmern wird sich aber das Studio David Production. Die sind zum Beispiel für Serien wie JoJo no Kimyō na Bōken verantwortlich.


    Lest ihr den Manga? Habt ihr vielleicht Interesse an dem Anime?


    Was soll ich sagen?

    So faul ich auch bin, was das Lesen von Manga angeht, Shōnen locken mich irgendwie immer aus der Versenkung. Und während natürlich viel Müll dabei ist, bin ich dem immer offen gegenüber, weil die Zielgruppe eben Platz für viele abenteuerliche Geschichten bietet.


    Enen no Shōbōtai ist tatsächlich ein Manga, den ich sehr gerne verfolge, dementsprechend freue ich mich auf die Umsetzung – der Trailer sieht relativ wertig gemacht aus und vor allem der OST pumpt mal wieder gut (na ja, Shōnen halt – selbst bei Serien, welche ich nicht so mag, funktioniert zumindest die Musik trotzdem meistens).


    Es ist nicht so, dass ich eine super geile Serie erwarte, aber zum Beispiel ist meine Erwartung schon höher, als sie z.B. bei Black Clover war, was zwar ein populärer Shōnen ist, von mir aber eher nicht gemocht wird, genauso wie mich das aktuelle Radiant nicht so fesseln konnte, wobei ich da nicht die Vorlage kenne und nun nicht weiß, wie sehr die Adaption abweicht…


    Bei den chaotischen Feuerwehrkerlchen sieht es hingegen anders aus: Ich liebe Arthur, mag sogar auch Shinra sehr gerne, Iris ist süß und sowohl Akiharu, als auch Takehisa gefallen mir gut – wobei einige Charaktere noch nicht vorgestellt wurden, die ich eigentlich mag… Tamaki Kotatsu und vor allem Shō Kusakabe gefallen mir, wobei ich bei Shō jetzt nicht weiß, ob der Anime weit genug kommen wird… Tamaki wird aber 100% noch vorgestellt in den nächsten Wochen.


    Wer Soul Eater mochte, wird auch sicherlich hier seinen Spaß haben – nicht, dass es sich inhaltlich irgendwie überschneidet, aber die Charaktere haben eine ähnliche Dynamik und das Design ist natürlich auch relativ typisch.

    Wer mit Weekly Shōnen-Adaptionen jedoch nichts am Hut hat… ja, auch hier wird das Rad nicht neu erfunden… ich freue mich jedenfalls darauf und erhoffe mir spannende Unterhaltung mit geilem OST (inklusive Opening).

    Nur die Synchronsprecher-Besetzung macht mir etwas Sorge… Shinra wird von Kajiwara Gakuto gesprochen… der hat seine Stimme schon Asta in Black Clover verliehen und war dort extrem nervig. Ich hoffe, bei Shinra wählt man eine etwas andere Sprechart…

  • Da ich Soul Eater mochte, werde ich auch Fire Force schauen/lesen. Der Manga ist auch seit gut ein Jahr auf meiner Plan to Read Liste, aber irgendwie bin ich da noch nicht zu gekommen.

    Fire Force erscheint seit Anfang 2017 auch hierzulande über Tokyopop und umfasst bisher 8 Bände. Offensichtlich gibt es aber Probleme, da der achte Band im Mai 2018 erschien und seitdem kein neuer Band mehr in deutscher Sprache erschien.


    Edit: Aso ja. Bei David Production kann man auf jeden Fall ne Top Adaption erwarten.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ein neues Promovideo ist heute hochgeladen worden und das sieht schon echt super aus. Serienstart ist am 5. Juli in Japan. Da kann der heiße Sommer ja kommen..

    Schätze es wird ein 2 Cour?


    https://twitter.com/pkjd818/status/1107250821723373569



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop


  • Kenjiro Tsuda als Joker klingt wunderbar und das PV sieht auch wirklich gut aus – 2-Cour würde sich definitiv anbieten, aber noch gibt es dazu; soweit ich weiß; keine Informationen. Als Fighting Shōnen hat es da aber wohl keine so schlechten Chancen. Selbst Black Clover hat mittlerweile 75 Episoden und das mochte zu Beginn keiner. xD

  • Im neuen Promo-Video bekommt man einen Vorgeschmack auf das Opening „Inferno“ von Mrs. Green Apple:



    So lang ist es nicht mehr! Am 05. Juli (oder 6. Juli in Japan), geht der Anime auf MBS und Co. live. Ich freue mich schon darauf, alleine das Opening gibt mir schon ein unglaubliches Shōnen-Feeling und das war mir bisher wichtig.

  • » Opening

    » Ending*


    *Kein offizieller Upload, wird daher vielleicht gelöscht und hat nicht die beste Qualität


    Episode #01

    Die Adaption des Manga war 100% gelungen und ich habe jede der rund 23 Minuten geliebt – die Animationsqualität war, selbst für eine erste Episode, TOPNOTCH und mir haben vor allem die unterschiedlichen Stile gut gefallen.

    In der Vergangenheit viele der traurigen Szenen Monochrom (außer dem Rot), dann hatte in ernsteren Szenen alles so eine leichte Kohle-Staffierung… und man waren die Kampfszenen flüssig, dynamisch und cool!


    Die Charaktere sind gut geworden… ich hatte bei Shinra ja etwas Angst, da er denselben (Newbie) Sprecher wie Asta aus Black Clover hat (und den finde ich furchtbar nervig), aber hier leistet er wirklich eine tolle Arbeit und ich denke, dies liegt auch am Charakter.

    Shinra hat auch eine verschrobene Art, aber immerhin schreit er nicht pausenlos, haha.


    Generell: Die Stimmen der Charaktere haben alle gepasst und ich habe mich sofort in dem Anime wohl gefühlt. Qualität: Top; Umsetzung: Top; Charaktere: Top.


    Leute die Shōnen dieser Art hassen, werden hier wohl auch nicht warm werden, ich kann es diese Season aber wärmstens ans Herz legen… bester Start diese Season und selbst ohne Vorwissen eine vielversprechende Show.

  • Episode #02

    Natürlich ist die Qualität für die zweite Episode ein wenig eingebrochen, doch sie ist weiterhin auf einem hohen Standard, was man vor allem an den Kämpfen mit Maki sehen konnte – flüssige Animationen, dynamische Choreografie und schöne Details.


    Generell fängt der erste Arc jetzt erst in der nächsten Episode an, da nun erst einmal der neue Charakter Arthur eingeführt wurde – welcher einer meiner Lieblinge ist und mit dem Plasma-Schwert als „Ritter“ einen coolen Kampfstil zu bieten hat.

    Seine Rivalität mit Shinra ist auch sehr witzig, aber ich kann mir vorstellen, dass seine Art auf einige Zuschauer eher anstrengend wirken kann, weil er fast schon in ein Chūnibyō-Schema fällt.


    Der nächste und somit erste Arc wird für viele sehr „typisch“ sein, aber es ist einer der Besten des Mangas, demnach freue ich mich drauf… denn wenn die erzählerische Qualität und die tollen Kämpfe weiterhin auf diese Art präsentiert werden, wird es ein wahres Fest. =P

  • Wegen der Brandstiftung bei Kyōto Animation wurde die Ausstrahlung der dritten Episode aus offensichtlichen Gründen verschoben – wann die Episode nun stattdessen ausgestrahlt wird, ist unklar. Vermutlich spätestens nächste Woche.


    Ich dachte eigentlich, dass hierfür jeder Verständnis hätte, doch unter den News findet man von westlichen Fans teilweise abstoßende Kommentare… Anime-Fans haben nicht umsonst so einen schlechten Ruf, aber ich schwöre: Nicht alle sind so.

  • Kann man wirklich nur den Kopf schütteln.

    Auf gutefrage habe ich auch schon diverse Beiträge gesehen, ob KyoAni diese Season ein Anime am laufen hat und ob der nun pausiert wird und für wie lange.. also.. es gibt wirklich wichtigeres.


    Ich habe was von Ende Juli gelesen, also wohl nächste Woche den 27.

    Yuffie Liest du auch den Fire Force Manga? Wie ist es so im Vergleich bzw wie schlägt sich die Adaption?



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Noa

    Die Adaption hält sich bisher richtig gut – das Pacing im Manga ist ein bisschen langsamer, aber bisher 1A Umsetzung. Zusammen mit dem OST und auch dem Zeichenstil (die Flammen, die teilweise aussehen, als wären sie mit Kohle gezeichnet) eine gelungene Adaption.


    Kann noch nicht klagen und da im Manga die Arcs recht „gnädig“ sind, wird es sich sicherlich auch gut in den Anime aufspalten lassen, ohne dass es zu Fillern oder einem blöden Ende kommt.


    Nach zwei Episoden kann es natürlich noch immer kippen, aber bisher TOP.

  • Episode #03

    Tolle Folge und ich war (positiv) überrascht, dass sie den Ecchi-Aspekt nicht zensiert/ausgelassen haben, sondern Shinra wirklich einfach mal an die Boobs fasst – und dabei dämlich grinst.

    Kann mir vorstellen, dass das manchen Leuten sauer aufstößt, aber ich finde in dem Fall ist es nicht zu übertrieben eingesetzt und sorgt immer mal wieder für alberne Auflockerung.


    Die Gegenüberstellung mit Joker… wow. Der Kampf war super gemacht – flüssig, geile Choreo, super Shots. Wenn jeder Kampf so gestaltet wird, dann Hut ab von meiner Seite.

    Dafür, dass Joker sein Geheimmittelchen hatte, haben sich die drei Rookies auch gar nicht schlecht gehalten.


    Nur weiß ich gerade nicht mehr: Sagt Joker im Manga wirklich schon, dass Shinras Bruder noch am Leben ist? Könnte durchaus sein, aber ich dachte irgendwie, dass er das an der Stelle eigentlich noch nicht sagt, sondern nur… dass eben die Fire Force etwas verheimlicht.

    Aber da könnte ich mich auch falsch erinnern: So oder so. Shinras Charakter war dadurch süß dargestellt… trotz allem ist ihm die Sicherheit der Leute um ihn wichtiger als alles andere. Definitiv „Hero“ und nicht Teufel.

  • Erst vor einen Monat in Japan gestartet, hat sich peppermint anime die Rechte an Fire Force gesichert. Der aktuelle Anime kann über den Streamingservice von Wakanim gestreamt werden.

    Man peilt eine Veröffentlichung ab Sommer 2020 an. Bei einem 3 Cour Anime werden die Einkäufe der Disc hierzulande aber etwas teurer. Der Manga läuft hierzulande über Tokyopop und wurde nach Band 8 über ein Jahr aus unbekannten Gründen pausiert. Kürzlich wurden Band 9 & 10 zeitnah veröffentlicht.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Episode #04

    Gute Episode, mit einer super coolen Fighting-Szene bei der Shinra und Arthur mal richtig gut miteinander gearbeitet haben – ich kannte den Kampf ja schon, aber boy… die Animationen sind super gut und der Anime macht zu einem großen Teil so viel Spaß, weil es eben qualitativ hochwertig ist, wo es darauf ankommt.


    Die „Prinzessin“ hat mir animiert auch ganz gut gefallen und ich liebe die Szene, als Shinra ihr unter den Rock schaut… wie gehabt: Ecchi stört mich nicht, solange es in Maßen ist und in dem Fall übernimmt es ja nicht mal den Bruchteil der Episode.


    Maki war auch wieder toll… ich liebe einfach alle Charaktere und so eine tolle Umsetzung zu sehen… da schmelze ich dahin. Die Discs aus Deutschland muss ich mir dazu hoffentlich nicht kaufen, werde da auf eine Box aus Japan und/oder Amerika warten. Die sind meist günstiger. (Zumindest wenn man den Anime zeitnah will.)

  • Episode #05

    Entweder die Episode war stark gehetzt oder ich erinnere mich an den Manga nicht mehr so gut – aber selbst wenn: Dann kam es mir auch sehr gehetzt vor.


    Nachdem Schwester Iris offensichtlich etwas auf dem Herzen hat und in der Nacht verschwindet, weiß die gesamte Crew sofort, dass sie bei der fünften Kompanie ist: Aber woher? Die haben sich zwar sehr aggressiv gegenüber Kompanie 8 verhalten, aber eigentlich gab es keine Anzeichen dafür, dass Iris dort ist…


    Aber dies nur ein kleiner Nitpick, denn die Episode war ansonsten wirklich gut und vor allem die Action-Szenen waren extrem cool gemacht. Man hat auch mal die Fähigkeiten der anderen Charaktere gesehen, wobei Shinra und Arthur auch richtig cool gemacht waren.


    Die visuelle Präsentation in dieser Serie ist wirklich extrem gut gemacht, auch die Musik ist richtig cool. Mag die Umsetzung sehr gerne und gefällt mir fast schon besser als der Manga (aber mir geht es oft so, weil… ich halt so bin).

  • Episode #06

    Die Folge war einfach zu gut! Zwar hatte sie einige Schwächen in der Animation, aber sobald der Kampf anfing, war wieder alles da – Shinra gegen Hibana war klasse und ich liebe, wie sie Hibanas Fähigkeiten animiert haben!

    Sowohl in der Gegenwart, als auch in der Vergangenheit… mag ihre Techniken sowieso total gerne. Der Blütenregen ist so schön und die Iris-Blumen, welche sie dann für Iris erscheinen lassen hat… n’aaaaw.


    Natürlich ist es mal wieder ein typischer Trope: Der Held der Story krempelt die Böse um, man bekommt eine traurige Backstory, yada yada. Dieser Anime erfindet aber auch das Rad nicht neu, er zeigt nur altbekannte Tricks aus dem Genre und bringt sie mit enorm sympathischen Charakteren auf den Bildschirm.


    Das Ende war urkomisch… der Captain war endlich auch fertig, richtig schwere Geschütze aufgefahren und seine Jungs haben die „Badies“ schon zu Kleinholz verarbeitet… perfektes (Chaoten)Team.

  • Episoden #07

    Die Folge war nun wieder etwas witziger, dafür wurden zwei der besten Nebencharaktere vorgestellt: Rekka und Karim sind klasse, ergänzen sich super und ich habe sie im Manga sofort für ihre einzigartigen Charaktere ins Herz geschlossen – der Anime bringt das wirklich gut rüber: Rekka, der eigentlich erst einmal recht ernst wirkt und dann eher an einen aufgeregten Welpen erinnern und Karim, der eine enorm merkwürdige Art hat zu reden (die Arthur einfach nicht kapiert).


    In dem Sinne ist es erst der Anfang eines neuen Arcs und man hat schon sehen können, dass es äußerst spannend wird und wie mächtig Burns eigentlich wirklich ist: Shinra und Arthur hatten zu Zwei keine Chance gegen ihn, dabei sind sie wirklich schon stark.


    Der aus der niedrigeren Division gegen Rekka war aber auch super… und Tamaki hat sich Sorgen gemacht: Ich glaube, sie unterschätz ihre Kollegen (und will von Burns Aufmerksamkeit, der sie aber knallhart ignoriert – armes Ding).


    Lustige und charmante Folge, gute Abwechslung zum Drama.

  • Episode #08

    Ich wusste ja schon, wer hinter dem Fall mit den Insekten steckt, allerdings war die Folge bisher wohl die Schwächste, war Animationen anging – irgendwie sahen die Charaktere oft ein bisschen „wonky“ aus, aber es war nun nicht so schlimm.


    Inhaltlich gab es sowieso keine wirklichen Kämpfe und deswegen war es in Ordnung: An den wichtigen Stellen sah es dann auch wieder gut aus.


    Tamaki ist schon ein Naivchen, aber ich mag es, dass sie so offen mit ihren Gefühlen ist. Der Fanservice wirkt in animierter Form aber abschreckend, irgendwie? Mich stört es im Manga gar nicht und in der Show selbst, ruiniert es diese auch nicht, aber ich kann verstehen, warum manche deswegen vielleicht sagen, dass der Anime schlecht ist. Animiert ziehen sich die Szenen eben ein bisschen länger.


    Das Rekka der Bösewicht ist, wusste ich ja bereits, aber im Manga hat es mich sehr überrascht. Trotzdem war es cool gemacht und ich mag ihn als Charakter auch noch immer – seine verschrobene Art ist einfach witzig und vor allem diese absolute Überzeugung, dass er das Richtige tut.

    Die Szene als Shinra aufschlägt war wieder toll gemacht. Tamaki war so süß!

  • Episode #09

    Über den Fanservice schauen wir hinweg: Die Folge war wirklich gut, weil man dem Geheimnis ein bisschen nähergekommen ist, allerdings kommt es mir auch so vor als hätte man die letzte und diese Folge aus Absicht ein bisschen gestreckt, weil man am Ende bei einem bestimmen Punkt den Schlussstrich für den ersten Cour ziehen will – hat man irgendwie gemerkt.


    Trotzdem ist der Part gerade super spannend und Shinra vs. Rekka war richtig cool gemacht – immer wenn es darauf ankommt, sitzen die Animationen. Auch die ganzen Winkel etc. sind mehr als nur gut. Was die „Cinematography“ angeht (ich nenne es jetzt einfach mal so), wirklich immer eine starke Serie, für mich könnte das Pacing aber ein bisschen anziehen.


    Immerhin kennen wir nun schon mal Adolla Burst und die Evangelisten… bin echt gespannt, wie weit der Anime gehen wird, kann es mir aber schon vorstellen. Trotzdem fiebere ich mich und bin gespannt was geschieht.

  • Episode #10

    Ich mag all die neuen Charaktere, die gezeigt wurden. Benimaru ist im Manga einer meiner Favoriten – aber irgendwie war die Folge relativ schwach. Und das würde ich der Serie wohl generell vorwerfen: Das Pacing ist manchmal so lala und ich hätte es wohl selbst etwas anders aufgeteilt besser gefunden. Dann würden auch die Fanservice-Einlagen nicht so auffallen, die nun jede Folge zu Tage kommen.


    Es ist noch immer ein sehr guter Genre-Vertreter und alle Kämpfe sind so super cool gemacht, ich liebe die Story und viele der Charaktere… aber bei starker Konkurrenz in dieser Season (oder generell im Genre), kann ich schon verstehen, dass es nicht so weit oben landet.


    ABER: Anime Shō sieht so gut aus! Hatte mich schon so sehr auf ihn gefreut und die paar Sekunden, in denen man ihn gesehen hat, waren perfekt. SHARK-TEETH <3

  • Episode #11

    Die Vergangenheit von Hinawa und Obi war wirklich toll gemacht – und hat einen guten Grundstein für die Geschichte der achten Abteilung der Fire Force gebildet. Viel besser hat mir dann aber die Einführung von Benimaru gefallen.


    Er gehört zu einem meiner liebsten Charaktere und man hat in der Episode gut gesehen warum: Obwohl er eine immer-genervte Attitüde hat, liegen ihm die Menschen in Asakusa am Herzen und er würde alles für sie tun.

    Seine Herangehensweise mag etwas unsinnig wirken, aber es ist auch eine Darstellung seiner Kraft. Nicht umsonst ist er der Stärkste offizier, weil er sowohl Pyrokinetik der dritten, als auch zweiten Generation beherrscht.


    Dafür lieben ihn seine Leute und vor allem ich: Er ist stark und liebevoll, auch wenn er es nicht sonderlich gut zeigt. Man hat in der Episode ja gesehen, dass er nur eine harte Schale hat – die Szene mit dem Infernal war schön gemacht und auch, dass er am Ende das Essen der alten Dame doch noch angerührt hat, obwohl er vorher so geschimpft hat.