Ein Zelda im Zeitalter der Shiekah

  • Ich war mir unsicher, ob das BotW-Unterforum oder nicht doch der Allgemein-Bereich der passendere Ort wäre, habe mich schlussendlich aber für den BotW-Bereich entschieden, da ich auch gerne unmittelbar auf das Spiel eingehen möchte.


    Und zwar möchte ich euch fragen, ob ihr gerne ein Zelda-Spiel spielen würdet, das im Zeitalter der Shiekah spielt - auf ihrem Höhepunkt also, mit all der Technologie und allem.


    Der Hintergrund ist folgender: Ich kann mich noch gut erinnern, dass die Lokomotive in Spirit Tracks ein heftig diskutierter Streitpunkt war. Manch einer sprach sogar davon, sie würde die "Atmosphäre des Spiels zerstören".


    Bei Breath of the Wild gibt es ebenfalls Technologien, die uns "modern" vorkommen können, in Wahrheit aber uralt sind - auch der Shiekah-Stein, der aussieht wie die Switch oder das Wii-U-Gamepad. Auch die Wächter und die Titanen zeugen von der Hochzeit (nein, nicht die Eheschließung, das andere Wort) der Shiekah und ihren Errungenschaften - doch durch die Verheerung Ganons ging das Wissen darüber verloren.


    Was würdet ihr davon halten, ein Zelda zu spielen, das lange vor Breath of the Wild spielt - vor dem Untergang der Shiekah? In einem Hyrule, das sehr hoch entwickelt ist - mit Türmen, Wächtern, Shiekah-Steinen und Titanen, also all dem, das in Breath of the Wild als "alt" gilt. Vielleicht sogar Motorräder oder Luftschiffe - ich rede nicht von Raumschiffen und Laserschwertern oder so, schließlich gibt es dazu keine Anhaltspunkte im Spiel - sondern schlichtweg von der Technologie, die die Shiekah entwickelt hatten. Vielleicht besitzt in diesem Spiel jeder Inhaber einer wichtigen Position einen Shiekah-Stein, schließlich legt das Spiel nahe, dass es früher mehr davon gab. Vielleicht ermöglicht der Shiekah-Stein auch Kommunikation über lange Entfernungen hinweg. Vielleicht wird auch Technik entwickelt, die das Leben der gesamten Bevölkerung vereinfacht - Landwirtschaft, Fortbewegung etc. Was könnte es noch geben und wie könnte so ein Hyrule aussehen?


    Wie denkt ihr?


    Weitere ähnliche Themen gibt es auch:

  • Ich kann mir nicht besonders viel darunter vorstellen. Das mag daran liegen, dass mir die Sheikah bislang immer ziemlich egal waren und halt wenig interessant auf mich wirkten.


    Hm. Da es ein Zelda-Spiel sein soll, frage ich mich gerade, wie dann Link und Zelda da reinpassen.

    Also erstmal haben die Sheikah von vor über 10.000 Jahren das alles wohl entwickelt, um einen effektiven Schutz gegen Ganon zu haben. Ich weiß, dass ich mich mal fragte, ob sie das während einer bedrohlichen Situation taten oder einfach präventiv. Sollte letzteres der Fall sein, würde es vielleicht "gerade" keinen Link geben, da es keine Bedrohung gibt. Oder?


    Aber mal angenommen, wir würden uns einfach in dieser Welt befinden. Ich stelle mir vor, dass es in ganz Hyrule kleine Forschungslabore gibt, in denen getüftelt und geprobt wird. Und in mindestens vier Regionen Hyrules gäbe es dann auch große Bauprojekte. Ob alle vier Titanen gleichzeitig erbaut wurden? Oder ob sie erst nach und nach enstanden? Und wieso ist Vah Ruta ein Elefant und kein Fisch? Warum haben die Goronen eine Echse gewählt und warum ist Vah Naboris ein Kamel? Gab es diese bewussten Entscheidungen überhaupt?

    Warum haben nur vier Völker einen Titanen bekommen, die Krogs aber nicht? Vielleicht weil sie den Deku-Baum haben? Und was ist mit den Hylianern? Gab es wirklich nur 7 Völker vor 10.000 Jahren?


    So im Nachhinein würden mich schon die Antworten auf diese Fragen interessieren.

    Und vielleicht gab es noch viele weitere Gegenstände und Gebilde, welche die Zeit aber nicht überdauern konnten oder noch nicht gefunden wurden.


    Jetzt brauchen wir nur noch eine Heldengeschichte da mittendrin.

  • Zitat von Hyrokkin

    Gab es wirklich nur 7 Völker vor 10.000 Jahren?

    Naja, du musst ja überlegen, wir haben kein wissen darüber, wie die ganze Welt dort aussieht. Wir kennen Hyrule und weniges mehr. Wer weiß, was noch da draußen ist? Diese wenigen Völker sind dann für den kleinen Abschnitt der Welt dann auf einmal ausreichend.



    Die Antwort ist ja, ich würde ein Zelda zur Hochzeit der Shiekah ausprobieren. Das macht ja das Spiel nicht gleich zu sience fiction ala star wars oder star trek, denn immerhin handelt es sich um ein einzelnes Volk, welches vergleichsweise sehr hoch entwickelt ist, ähnlich sah es bei den Ägyptern aus. Sie wussten bereits Mathematik effektiv einzusetzen, was sich für uns besonders in ihren Bauwerken zeigt.


    Vermutlich liefen dann wirklich viele Shiekah mit einem Shiekahstein herum, aber die Hylianer dann normalerweise nicht. Mir stellt sich nur die Frage, welchen Charakter ich dann spiele. Wenn es Link sein sollte, so möchte ich schon darauf bestehen, dass er als Hylianer zu Anfang nicht sonderlich vertraut im Umgang mit der Technologie ist. Wer weiß? Vielleicht wird ihm der Zugriff gewährt, weil seine Hilfe bei einer aufkeimenden Bedrohung gebraucht wird.

  • Zitat von Ashes

    Naja, du musst ja überlegen, wir haben kein wissen darüber, wie die ganze Welt dort aussieht. Wir kennen Hyrule und weniges mehr. Wer weiß, was noch da draußen ist? Diese wenigen Völker sind dann für den kleinen Abschnitt der Welt dann auf einmal ausreichend.

    Ich meinte, ob es nur 7 Völker in Hyrule gab? Oder ob vor 10.000 Jahren vielleicht auch andere lebten, wie die Minish, die Kumulaner, das Schattenvolk etc.

    Ich fänd das schon schön, weil es noch ein bisschen Vielfalt bringen würde. Die Frage wäre dann, warum sie jetzt nicht mehr da sind.

  • Zitat von Hyrokkin

    Ich meinte, ob es nur 7 Völker in Hyrule gab? Oder ob vor 10.000 Jahren vielleicht auch andere lebten, wie die Minish, die Kumulaner, das Schattenvolk etc.

    Ich fänd das schon schön, weil es noch ein bisschen Vielfalt bringen würde. Die Frage wäre dann, warum sie jetzt nicht mehr da sind.

    Verzeihung, das erschloss sich mir aus den Worten zuvor nicht eindeutig, vor allem deswegen, weil ich auch an die Möglichkeit von Erkundungstechnologie oder Kommunikationstechnologie dachte. War mir nicht sicher, in wie weit du dir vorstelltest, dass die Shiekah mit Völkern ganz weit weg (Ob nun Hyrule oder nicht) Verbindung aufnehmen könnten oder eben nicht. Auch wenn du scheinbar das nicht meintest empfinde ich die Frage als spannend, ob so weit reichende Erkundungs- oder Kommunikationstechnologie bei den Shiekah existieren könnte oder ob das schon zu over ist.

  • Ashes Ich kann dir nicht sagen, wie Sylph das meinte ;)

    Vielleicht hat sie ja von einem Netzwerk gesprochen, mit dem alle Sheikah-Steine verbunden wären.


    So reizvoll das irgendwie klingt, so wenig kann ich mich damit anfreunden. Also klar käme es auf die Umsetzung an und sicher würde mir ein Spiel in diesem Setting bestimmt auch gefallen. Bestimmt mussten viel Material und Ressourcen gesucht und zusammengetragen werden. Es gab sicherlich eine Menge Austausch zwischen den Völkern in Hyrule. Und nicht die Yiga vergessen, welche sich vielleicht auch zu der Zeit bildeten und möglicherweise die Technologie manipulierten, damit Ganon sie benutzen kann.


    Aber wie viel Zelda dann noch in dem Spiel stecken würde, weiß ich nicht. Für einen Ableger wäre es aber sicher toll und ich würde es mir womöglich auch kaufen.

  • Die Hochzeit der Technologie wäre dann wohl die Ära des Helden und der Prinzessin, von denen in Kashiwas Lied oder in Impas Erzählung die Rede ist - wo ja hier gesagt wurde, es gäbe zu dem Zeitpunkt keine Bedrohung, gibt es im vor 10.000 Jahren-Hyrule ja sehr wohl. Also hätte man einen Link und eine Zelda, aber das Setting wäre das selbe wie in BotW. Wächter, Titanen, Verheerung. Halt mit ein bisschen mehr Shiekah-Spielereien. Würde sich als DLC gut machen, aber extra dafür ein komplettes, eigenes Spiel? Näh.

    Erlaube mir, dich zu warnen, dass es ein gefährliches Unterfangen ist, meine Genialität in Frage zu stellen; es könnte deinen Tag um einiges surrealer machen.


  • Vielleicht hat sie ja von einem Netzwerk gesprochen, mit dem alle Sheikah-Steine verbunden wären.

    Richtig. Ich hatte überlegt, welche Funktion die Shiekah-Steine gehabt haben könnten. Vielleicht gab es ja tatsächlich mehr Module, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden konnten. Neben Karten und Tagebuch-Funktion gibt es ja auch die Kamera, wieso also nicht beispielsweise eine Art Telefon-App mit Shiekah-Technologie, durch die man mit anderen Leuten, die ebenfalls einen Shiekah-Stein besitzen, in Kontakt treten kann?


    wo ja hier gesagt wurde, es gäbe zu dem Zeitpunkt keine Bedrohung, gibt es im vor 10.000 Jahren-Hyrule ja sehr wohl. Also hätte man einen Link und eine Zelda, aber das Setting wäre das selbe wie in BotW. Wächter, Titanen, Verheerung. Halt mit ein bisschen mehr Shiekah-Spielereien.

    Zugegeben klingt es fürs Erste wie mehr von dem Gleichen, aber wenn man mal überlegt, dass 10.000 Jahre vergangen sind - in 10.000 Jahren kann unglaublich viel passieren, ganze Zivilisationen können sich bilden oder aussterben. Das Land kann sich verändern. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Hyrule vor 10.000 ganz anders aussah als in Breath of the Wild. Vielleicht gab es sogar andere Völker?

    Ich denke auch gerne an die Roboter aus Skyward Sword, die ja quasi uralt sind und schon zu Zeiten von Skyward Sword als "ausgestorben" gelten. Ich kann mich nicht erinnern, dass gesagt wurde, wer die Roboter gebaut hat. Vielleicht funktionieren sie auch durch Shiekah-Technologie?

  • Zitat von Sylph

    Zugegeben klingt es fürs Erste wie mehr von dem Gleichen, aber wenn man mal überlegt, dass 10.000 Jahre vergangen sind - in 10.000 Jahren kann unglaublich viel passieren, ganze Zivilisationen können sich bilden oder aussterben. Das Land kann sich verändern. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Hyrule vor 10.000 ganz anders aussah als in Breath of the Wild. Vielleicht gab es sogar andere Völker?

    Ich denke auch gerne an die Roboter aus Skyward Sword, die ja quasi uralt sind und schon zu Zeiten von Skyward Sword als "ausgestorben" gelten. Ich kann mich nicht erinnern, dass gesagt wurde, wer die Roboter gebaut hat. Vielleicht funktionieren sie auch durch Shiekah-Technologie?

    Durchaus möglich. Zu dem Zeitpunkt gab es die Shiekah ja bereits. Ob die Zeitportale wohl auch das Tun der Shiekah war? Zwar kommt von ihnen nicht das Schwert, welches dafür benötigt wird, wohl aber könnten sie seine Kraft auf andere Weise nutzbar gemacht haben, indem sie diese Portale schufen und das Schwert zum Schlüssel machten (Hehe, auch Link hat ein Schlüsselschwert ^^). Ich mein ja nur, in der Nähe der Roboter sind ja auch diese Zeitsteine zu finden, die sie kurzzeitig zum Leben erwecken. Wohl hatten sich die Erbauer dieser Roboter auch mit zeitmanipulierenden Dingen auseinandergesetzt.



    Edit: Habe ein Video mit interessanter Thematik gefunden, was hier teilweise reinpassen würde. Unter anderem schreibt der Videomacher die Zeitsteine den Shiekah zu. Vielleicht hilft dir zumindest dieser Teil des Videos, Sylph als Untermauerung deiner Roboterthese, wenngleich das Zeichen hier nicht eindeutig ist.



    Muss sagen, dass ich nicht so recht weiß, was ich von dem Video halten soll. Zwar wird NICHT NUR das Symbol der Shiekah thematisiert, aber immer dann, wenn es zum Beweisen oder besser Untermauern seiner Thesen kommt, nimmt er jenes Auge als Indiz. Er glaubt, dass die Twili einst zu den Shiekah gehörten. Es handele sich bei der These um die gleiche Geschichte wie schon beim gefallenen Engel Luzifer, welcher mehr Macht wollte und am Ende sogar mächtiger als Gott sein wollte. Bin zwar kein Christ, aber der Vergleich kam mir trotzdem sofort. Diese paar unter den Shiekah wollten also demnach nicht der Königsfamilie untergeordnet sein und genauso wie Luzifer wurden sie durch göttliche Macht bestraft. In dem Fall durch Verbannung in die Schatten. Untermauert wird diese These durch das Auge auf dem Thron in der Schattenwelt, durch die Benennung der Shiekah als "Schattenvolk" und durch das, was angeblich in Twilight princess über die Twili gesagt wird (Leider gab es kein Beweisendes Bildmaterial und ich weiß nicht mehr, was irgendwelche Charaktere über die Twili sagten).


    Interessant war auch die These, dass Vaati ein Shiekah sei oder zumindest diese verehrt. Hierbei wird auf die Vermutung eingegangen, dass die Shiekah wohl nicht wirklich eine Rasse seien sondern eher ein Clan und dass sich Vaati seinen Platz unter ihnen hart erkämpft hätte. Auch bei Vaati finden wir jene Luzifergeschichte wieder, wenngleich er nicht durch die Götter gestraft wurde. Dass die Shiekah keine Rasse seien, sehe ich zwar nicht wirklich ein, aber es ist schon auffällig, dass Vaati nach seiner Verwandlung schließlich wie ein Shiekahauge aussieht. Da er eindeutig ein Minish war, würde ich also eher dazu tendieren, dass er die Shiekah womöglich verehrte.


    Im Großen und Ganzen, ein interessantes Video, wenn auch etwas seltsam. An manchen Stellen haben mir zudem Beweismittel in Form von Szenen aus den entsprechenden Spielen gefehlt.