Astral Chain


  • Astral Chain ist der neuste Streich aus dem PlatinumGames-Studio – Hideki Kamiya (Bayonetta) wird die Supervision machen, während Takahisa Taura (NieR: Automata) der Direktor des Spiels ist. Beide Einschläge merkt man definitiv schon im Trailer.


    Das Action Game kommt am 30. August 2019 für die Switch.


    Habt ihr Interesse daran?


    Also, die Ästhetik des Spiels hat mich jetzt nicht unbedingt tangiert, aber Hideki und Takahisa sind Namen, welche bei mir schon so ein bisschen die Hochzeitsglocken klingen lassen, weswegen ich zumindest Interesse am Spiel habe und weiteres Material abwarte…

  • Das Gameplay sieht echt vernünftig aus, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass solche Spiele auf einer Switch im Bezug auf flüssiges Gameplay und adäquater Grafik schwer bis gar nicht umsetzbar sind.

    Es hat für mich auch einen Beigeschmack, weil auf den ersten Blick erkenne ich fast keine Unterschiede zu anderen sehr ähnlichen Spielen (Bayonetta, NieR: Automata von den gleichen Entwickler wie Yuffie erwähnt hat) - wieso sollte ich mir dieses nun kaufen?

    Naja, ich habe eher ein schwaches bis gar kein Interesse dieses Spiel weiterhin im Auge zu behalten.

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Bitte vergesst hier nicht das Charakterdesign von Mangaka Masakazu Katsura (Garo, Zetman, Tiger & Bunny, Video Girl Ai).

    Es scheint das Code Vein für die Switch zu werden. Ich hab mich beim Trailer auch vom Gameplay her stark an NieR erinnert gefühlt. Sofern es eine Demo dazu geben wird, werde ich gerne mal antesten. Ansonsten muss/werde ich einfach Reviews, Kritiken und weitere Trailer/Gameplay-Videos abwarten und dann abwägen wie ich mich entscheide.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Astral Chain ist das Spiel, was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist bei dieser Direct. (Tut mir leid Link's Awakening Remake, dein Grafikstil ist irgendwie plastisch..) Ich habe da eine Menge Zeug im Trailer wahrgenommen, das mich anmacht. Sci-Fi Cyberpunk, große Namen aus der Gaming Entwickler Szene, ein Kampfsystem welches an eine Mischung aus Nier/Bayonetta/Dark Souls erinnert, ein gelungener Anime-Look wie schon aus Valkyria Chronicles bekannt. Das Code Vein für die Switch trifft es auch ganz gut.


    Ich behalte das Spiel mal definitiv im Auge. Da Xenoblade so überhaupt nicht mein Ding ist, werde ich in Sachen JRPG vllt. besser von Astral Chain bedient. ^^

  • Auf den ersten Blick fällt die Grafik ins Auge und die ist wüst. Also ich meine nicht den Stil an sich, welcher sehr ok ist für ein derartiges Spiel, außer, dass er ein wenig mehr fantasie vermissen lässt, aber die Platinum Games Spiele sind seit jeher manchmal etwas... einfallsarm, was Leveldesign und Overall Design betrifft (Vanquish und Reveangence, ich schaue in eure Richtung). Grafisch wirkt es für mich wie ein 10 Jahre altes Spiel, dem man mit dem Cel-Shading? Look etwas Frische verleihen wollte, die Texturen sind nicht besonders schön oder scharf und auch im Kampf wirkt es etwas matschig? Jedenfalls kann das die Switch doch besser, oder?

    Ansonsten jedenfalls ein Titel, den ich im Auge behalte, schließlich ist Grafik und Style ja etwas, was sich im Laufe der Entwicklung noch ändern kann und bestimmt auch wird, ich schätze auch, dass sie im letzten Feinschliff noch ein Bisschen was rauskitzeln.


    Der Style, dass zwei Kämpfer kombiniert werden, gefällt mir allerdings gut. Sowas kenne ich noch aus keinem anderen Spiel. Zumindest fällt mir da bis auf die Ice Climbers in Smash gerade nichts ein. Und ein abgedrehtes over the top Szenario mit sexualized fanservice Charakteren darf man von den Entwicklern von Bayonetta natürlich auch erwarten.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #55: Salem Saberhagen

    salem-tuxs3jvs.jpg

    "Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen, Miauz."

  • Ich wollte soeben schreiben, dass es mich an Bayonetta erinnert. Habe dann gelesen wer die Entwickler sind. Alles klar ;)


    Der Grafikstil gefällt mir ziemlich gut und scheint flüssig zu laufen. Ich finde es schon beachtlich so etwas auf der Switch zu realisieren. Die Frage ist jetzt inwiefern sich dieses Spiel von Bayonetta unterscheidet???


    Werde es auf jedenfall im Auge behalten.


  • Und plötzlich hat das Spiel auch gleich einen Release-Termin: Am 30. August 2019 kommt das SciFi-Adventure auf die Switch und ihr könnt an der Seite der Legion die Chimären zurückschlagen.


    Irgendwie… gefällt mir der Look, aber irgendwie auch nicht? Schwer zu sagen: Ich finde den Hauptcharakter irgendwie ziemlich langweilig und sein Gesicht erinnert mich an die billige Kopie eines Comic-Helden…


    Ob ich da zuschlagen werde? Ich meine: Sieht wirklich irgendwie cool aus, aber ich denke, ich muss mehr sehen. Dafür, dass man das Spiel schon so lange kennt, springt bei mir nicht der Funke über.

  • Das sieht einfach nach einem typischen JRPG Verschnitt mit Cyberpunk Setting aus. Klar, nicht jedes Rollenspiel sollte in einer mittelalterlichen Welt stattfinden, wie wir sie bereits bis zum Erbrechen gesehen haben, aber derzeit hat Astral Chain einfach noch Nichts, was es außergewöhnlich macht. Schätzungsweise wird es sich um einen Switch-Titel handeln, der für Genre-Fans definitiv eine schöne Option darstellen dürfte, aber abgesehen davon wohl nicht gerade eine weitere Zielgruppe anlocken kann.

  • Ich find das bisherige Bildmaterial super. Diese Cyberpunk-Ästhetik in der nächtlichen Großstadt, mit Wolkenkratzern, jede Menge Werbeanzeigen und Polizei-Barrikaden. Definitiv eine Welt, die ich gerne einmal genauer inspizieren würde. Noch dazu sehen die Kämpfe schön dynamisch aus, hat eine Priese von Dark Souls. Und das der Game Designer vom hochgelobten Nier: Automata für Astral Chain verantwortlich ist, lässt die Erwartungen ebenfalls hochschnallen.


    Das einzige, was mir weniger gut gefallen hat, war die "Chimera World". Zufällig herumschwebende Plattformen im Himmel oder irgendeinem Weltraum sind echt das Uninteressanteste, was ein Spiel in Sachen Welten-Design bringen kann.

  • Technisch reizt es mich überhaupt nicht. Die Grafik, die Hintergründe, die Spielwelt, alles schaut so generisch, leer und 08/15 aus. Ob das Kampfsystem (man kann Feinde fangen?) die Defizite wieder wett macht? Wird auf jeden Fall kein Pflichtkauf zum Release bei mir, ich hatte in den letzten Monaten meine fair share an durchschnittlichen Action RPGs um hier nicht sofort zuschlagen zu müssen, bevor ich nicht ausführliche Wertungen und eine Menge Gameplay gesehen habe, die vielleicht meine Meinung dann doch nicht bestätigen, dass das Spiel langweilig ausschaut und wirkt.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #55: Salem Saberhagen

    salem-tuxs3jvs.jpg

    "Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen, Miauz."

  • Astral Chain hat gleich an zwei Tagen eine fette Packung Gameplay erhalten:




    Das Gameplay sieht toll aus und die Welt hat einen netten Style – ich würde das Spiel nicht perfekt nennen, aber mein minderes Interesse ist definitiv seit der E3 angestiegen.


    Bonus: Es wird in dem Spiel ganz schön viele Katzen geben und wenn DAS kein Pluspunkt ist, dann weiß ich auch nicht!


  • Mir gefällt auch, das man als Polizeibeamter Müll sammeln und dann wegwerfen kann, für Beförderungspunkte. Oder das in jedem Gebiet ein Dixi-Klo versteckt sein soll, in welchem nützliche Items hinterlassen wurden.


    Wollte ich nur nochmal erwähnt haben. :ugly2:

  • Ich weiß nicht, ob es schon erwähnt wurde - jedenfalls bin ich kürzlich auf eine vermeintlich kleine, aber für mich unglaublich interessante Info gestoßen, man soll das Spiel nämlich gemeinsam im Koop spielen könne, das hat der Direktor Takahisa Taura in einem Gespräch mit Kotaku verraten. Es wird allerdings wohl kein "klassischer" Koop sein, denn, das Spiel ist ohnehin darauf ausgelegt, dass ein Spieler per zwei Joycons die beiden "Protagonisten", den Polizisten bzw. die Chimera, gemeinsam steuert. Nun kann man aber die Joycons vom Controller lösen und jeder der Beiden lässt sich dann von je einem Spieler steuern. Dh. das wird wohl nur bei Joycons, nicht aber zB. beim Pro Controller funktionieren und ist wohl auch kein Drop in Koop etc. sondern eher ein "wir teilen uns den Controller" Coop. Aber besser, als kein Coop, finde ich und evtl für mich ein Kaufgrund - je nachdem, wie es dann wirklich aussieht und welche Beschränkungen es geben wird.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #55: Salem Saberhagen

    salem-tuxs3jvs.jpg

    "Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen, Miauz."

  • In einem Interview mit IGN Benelux hat Takahisa Taura eine interessante Information preis gegeben:


    • DLC ist für das Spiel nicht geplant.
    • Die Geschichte ist jedoch als Trilogie geschrieben – wenn sich das Spiel gut verkauft, werden wir auch weitere Teile sehen


    Da die Website auf Niederländisch ist, kann ich die Information nicht zu 100% selbst nachprüfen, aber wenn man diversen Tweets folgt, berichten auch viele andere Websites davon, wie z.B. Nintendojo oder auch Nintendo Life.


    Wenn ihr diese neue Reihe also unterstützen wollt, müsst ihr in den Geldbeutel greifen. ;3

  • Ja ich bin hin und weg. Erst hat es mich nicht sonderlich interessiert bzw. gar nicht aber seit der E3 sieht die Sache anders aus.


    Der von Megaolf oben beschrieben Coop macht definitiv Lust auf mehr. Ich bin auch ein bekennender Coop Suchti und mit meinem Kumpel könnte ich mir das die eine oder andere Zockernacht vorstellen.


    Ist halt die Frage der Koordination und des Schwierigkeitsgrades. Also wenn Gegner kommen, ich den Protagonisten steuere und mein Kumpel die Chimera dann stellt sich mir die Frage, wie schwierig das ganze dann im Endeffekt zu steuern sein wird. Hmmm aber ein Versuch ist es wert.

  • Erst einmal eine Korrektur zu meinen letzten News: Die News unterlagen wirklich einem Übersetzungsfehler – Astral Chain ist nicht als Trilogie geplant:


    Zitat

    This article reports that [Astral Chain] is ‘being created as the first part of a trilogy,’ but that’s wrong. I said that I’m thinking about various ways that it can be expanded into a trilogy or more.


    Die Aussage könnte man aber dennoch stehen lassen: Wenn das Spiel erfolgreich wird, ist ein Nachfolger nicht ausgeschlossen.


    ***


    Weswegen ich aber eigentlich hier reinschneie… wurde gerade gelöscht, sorry. Man konnte kurzzeitig die Collector’s Edition des Spiels für ein Schnäppchen ergattern:



    Die reguläre Version kostet 59,99€ - jetzt bin ich mal ganz schön gespannt, ob das Angebot storniert wird oder alle die vorher bestellt haben, Glück haben und das Spiel günstig bekommen. In meiner Bestellauflistung ist es noch; wie man sieht; aber könnte auch einfach dauern, bis der Vorgang von Amazon aus storniert wird.