Zombieserien, wie aus dem Boden geschossen

  • Zombiefilme gibt es schon seit langem reichlich. Wie lange gilt das für Serien? Vielleicht gibt es auch sie seit langem, aber nie zuvor waren sie so populär wie heute. Seit Walking dead kommen immer mal wieder welche auf. Z-Nation, Fear the walking dead, nun black summer und wahrscheinlich noch ein paar weitere. Aber auch für ähnliche Serien scheint es eine günstige Zeit, wie etwa Van Helsing, the strain oder Helix.


    The walking dead habe ich irgendwann aufeghört zu schauen, weil das Plotprinzip sich immer zu wiederholen begann: Die Gruppe hat einen schönen Ort zum überleben gefunden ----> irgendetwas läuft schief ------> Sie müssen den Ort verlassen ------> Am Ende der Staffel finden sie wieder eine Bleibe. Serien haben nunmal oft Muster, dieses wiederholt sich normalerweise jede Staffel, jedoch störte es mich nicht immer.


    Nach walking dead bemühen sich die Leute scheinbar um etwas, das ihre Serien sich abheben lassen. Aber wie gut funktioniert das? Welche Serien aus dem Bereich Infected (Zombies, Vampire, ähnliches) oder Apokalypse/Postapokalypse findet ihr gut gemacht? Welche findet ihr eher schlecht gelungen?

  • Ich persönlich habe bisher nicht so viele Zombieserien geschaut. Das lag aber hauptsächlich daran, dass ich mit TWD mehr als zufrieden war. Habe quasi mit Beginn angefangen und gegen Staffel 6 (?)



    Da war ich echt noch gehypet. Aber ich muss sagen, dass es persönlich schon abgebaut hatte. Trotzdem war ich Fan und habe dem ganzen echt weiter ne Chance gegeben. Jedoch mochte ich dieses: 'ne Folge gehts um den Charakter und in der anderen wieder um 'ne andere Person. Das war mir alles zu aufgezwungen und durchschaubar. Dabei war es echt 'ne gute Serie. Mittlerweile habe ich dann mit Staffel 6 aufgehört und komplett mich aus dem Genre zurückgezogen. Das liegt nicht daran, dass ich sowas nicht mag. Ich habe einfach eher andere Serien die ich mal schaue.


    Neben TWD habe ich auch den Spinoff "Fear the Walking Dead" geschaut. Das lag aber auch nur daran, dass ich halt Fan der Mutterserie war. Dort habe ich aber dann auch nach Staffel 2 aufgehört.

    trostpflaster.png

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.

  • The Walking Dead hat mich bis 2013 Null interessiert. Dann gab ich der ersten Staffel eine Chance und war geflasht. Das Interesse ging aber ab der vierten Staffel stetig bergab und ab Staffel 07 boykottiere ich sie. Streng betrachtet ist es schon lange keine Zombieserie mehr. Im Vordergrund stehen nur die Menschen, welche sich gegenseitig bekriegen und alle ihre schlechten Seiten zeigen. Langweilig.


    Die neunte Staffel soll wieder besser sein mit dem neuen Bösewicht Alpha. Vielleicht fange ich sie ja mal wieder an zu schauen.


    Fear the Walking Dead habe ich nur die erste Staffel gesehen. Das hat mir aber dann auch schon gereicht. Fand ich gar nicht gut.


    Welche Serie zu Beginn richtig Laune macht ist The Strain. Man was war die erste Staffel spannend!!!


    Leider baut meiner Meinung nach auch diese Serie ab der zweiten Staffel massiv ab. Das scheine nicht nur ich so zu sehen, denn nach Season 4 wurde die Serie eingestellt.

  • Zitat von Dr.Clent

    Im Vordergrund stehen nur die Menschen, welche sich gegenseitig bekriegen und alle ihre schlechten Seiten zeigen. Langweilig.


    Leider baut meiner Meinung nach auch diese Serie ab der zweiten Staffel massiv ab. Das scheine nicht nur ich so zu sehen, denn nach Season 4 wurde die Serie eingestellt.

    Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Es ging mir schon oft auf den Keks, dass sich Leute unnachvollziehbar dämlich verhalten, nur damit der Zuschauer sein "DRAMA BABY!" bekommt. Es gab Staffeln, da wären alle Probleme gelöst gewesen....wenn die Leute trotz guter Versorgung nicht der Meinung gewesen wären, dass sie gegen andere, gar friedliche Leute vorgehen müssten. Solche zu offensichtlichen Dramageneratoren gibt es in vielen Serien und Filmen.


    Passengers (Ein von mir gerne genutztes Beispiel):

    Andere gute Beispiele sind Sword Art online oder Iron fist

    Das andere Problem ist, dass sie erfolgreiche Serien so lange weiterführen, bis sie nicht mehr gut sind. Warum auch nicht? Gibt ja Geld. Das Problem ist nur leider, dass die Probleme einer Zombieapokalypse immer die selben zu sein scheinen und die Auswahl schnell erschöpft ist.