Resident Evil 3


  • Wird mal Zeit, dass die vielen Diskussionen über Nemesis und Spekulationen über ein Remake in einen eigenen Thread kommen. Sollte sich letzteres bewahrheiten, dann darf der Thread gerne aus dem Retro Bereich verschoben werden. Meine Meinung zum Spiel könnt ihr bereits hier im allgemeinen RE-Thema nachlesen, nachdem ich es erst vor zwei Monaten gezockt hatte. Hier möchte ich auch nochmal die jüngste Diskussion über ein etwaiges Remake verlinken.


    Das Spiel erschien 1999 für PS1 und im Anschluss noch für PC, Dreamcast und Gamecube. Über die PS3 oder PSP kann man es auch im PSN-Store für wenige Euro ergattern. Die Spieler schlüpfen erneut in die Rolle von Jill Valentine, welche sich durch das brennende Raccoon City kämpft und vom Mutanten Nemesis verfolgt wird. Mit den düsteren Worten "S.T.A.R.S." und unglaublich flinken Schritten taucht er wiederholt im Game auf und greift gefährlich an. Konfrontationen sollten möglichst vermieden werden, für sein temporäres außer Gefecht Setzen erhält man aber auch kleine Belohnungen. Doch Vorsicht, er teilt großen Schaden aus. Hin und wieder muss man auch unter Zeitdruck Entscheidungen treffen, die Auswirkungen auf die Geschehnisse haben.


    Erstmals ist es möglich, nicht nur Kräuter zu mischen, sondern auch Schießpulver für verschiedene Munitionstypen. Dadurch kommt eine weitere taktische Komponente je nach persönlichen Präferenzen zustande. Ebenso kann man Angriffen nun durch Timing ausweichen, was für mich allerdings etwas den Reiz aus der Panzersteuerung herausnimmt und zu actionlastig gestaltet. Jill trifft sowieso öfter mal auf kleine Zombiehorden, bei denen man schnell viel Munition verlieren kann. Zu Beginn lässt sich auch kein anderer Charakter auswählen, wie man es aus den Vorgängern kennt.


    Aufpassen sollte man bei den Schwierigkeitsgraden, denn es gibt kein Normal, sondern ausschließlich Leicht und Schwer. Bei Leicht besitzt man von Anfang an alle Waffen und ich musste irgendwann feststellen, dass ich in Munition geschwommen bin, obwohl ich alle Gegner besiegt und nur Nemesis gemieden habe. Offensichtlich hätte ich mir den Kampf gegen ihn das eine oder andere mal erlauben können, wobei ich dann womöglich nicht genug Heilitems besessen hätte. Jedenfalls dürfte "Schwer" mehr für Survival Feeling sorgen. Selbst ausprobiert habe ich es noch nicht, aber man möge Roys Worten Glauben schenken! Nicht wahr, Roy ? :woot2:


    Im Bonus-Modus muss man innerhalb eines Zeitlimits von einem Ende der Stadt zur anderen rennen und in jedem Abschnitt Gegner bekämpfen oder ihnen ausweichen. Diesmal stehen als spielbare Charaktere drei aus der Handlung des Hauptspiels bekannte Soldaten mit unterschiedlichen Items zur Verfügung. Der Modus hat mir keinen Spaß gemacht, womit RE3 bezüglich After-Story-Content aber auch nicht alleine dastand.


    Hat Resident Evil 3 seine Vorgänger übertroffen und wie seid ihr mit Nemesis umgegangen? Wünscht ihr euch ein Remake und was soll geändert werden?


    Zumindest die Fragen zu einem Remake haben manche von euch ja schon kürzlich beantwortet. Dabei habt ihr allerdings vieles auf Mr. X aus dem RE2 Remake bezogen, zu welchem ich mich leider noch nicht äußern kann. Fakt ist für mich allerdings, dass Nemesis in RE3 konstant präsent war und das viel ausgemacht hat. Ich fand ihn deutlich bedrohlicher als Mr. X aus dem Original, welcher lediglich 2-3x kurz mein Herz höher schlagen ließ und beim Betreten des nächsten Raums wieder verschwunden war. Nemesis dagegen konnte einen länger verfolgen und kommt dem neuen Mr. X viel näher, was ich so euren Beiträgen entnehme. Wie gesagt, selbst beurteilen kann ich es noch nicht, aber wird der neue Nemesis wie der neue Mr. X, dann glaube ich nicht, dass er sich arg im Vergleich zum alten Nemesis verändert hat. Generell sehe ich einem Remake selbstverständlich positiv entgegen, wobei ich mir eine bessere Einteilung der Schwierigkeitsgrade wünschen würde. RE3 war für mich insgesamt ein gutes Spiel, aber andere Ableger mag ich etwas mehr.

  • Also mir war Resident Evil 3 Nemesis immer etwas zu stressig, wegen eben Nemesis. Wärend ich bei den ersten beiden Teilen mich auch mal verkriechen konnte, gab es hier immer diesen Nemesis. Ich weiß noch wie ich nach dem zehnten Mal wegrennen so dachte : Och Mensch hätten die diesen Penner nicht einfach weglassen können?


    Dabei ist es ja eigentlich Nemesis, der den dritten Teil so ausmacht. Bei dem Remake zu Resident Evil 2 haben sie im Prinzip aus dem Neben/Hidden Boss Mr X einen zweiten Nemesis gemacht. Also zumindest was das terrorisieren angeht.


    Trotzdem wäre ich bei einem Remake vom dritten Teil wohl auch dabei. Ich zocke die Resis einfach unfassbar gerne.

  • Nemesis war lange Zeit mein unliebster Teil der "alten" Spiele, sprich, von Teil 1 bis Code Veronica, aber mittlerweile und auch dank dem Gamecube Ableger habe ich das Spiel auch lieb gewonnen und mehrmals durchgespielt. Auch wenn Nemesis manchmal nervig sein kann, so kann man ihn gut mit ein paar Tricks umgehen und wenn man möchte, lässt er sich selbst mit dem Combat Knife besiegen. Auch wenn man sich mit dem Ausweich-System noch nicht so ganz angefreundet hat, lässt sich Nemesis mit Waffengewalt bezwingen und es winken tolle Belohnungen.


    Einem Remake stehe ich zwiegespalten gegenüber - wie ich schon im Thread zu Resident Evil geschrieben hab. An und für sich wäre ich schon für ein Remake, aber mir hat überhaupt nicht gefallen, was sie aus X gemacht haben und X hatte ja schon irgendwo die selbe Funktion in 2 wie Nemesis in 3, nur war Nemesis wohl noch eine Spur hartnäckiger im Original als X - aber in Remake zu 2 war X echt unglaublich nervig und schwierig auszuweichen, es gab keine Belohnungen und er blieb auch nicht besiegt - also auf so einen Nemesis kann ich gerne verzichten, weswegen ich - wie gesagt, skeptisch bleibe

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #59: Tingle

    tingleyourselfbeforey4ikq8.jpg

    "All your Forum are belong to us!"

  • Hat Resident Evil 3 seine Vorgänger übertroffen und wie seid ihr mit Nemesis umgegangen? Wünscht ihr euch ein Remake und was soll geändert werden?

    Ich persönlich zähle Resident Evil 3 und 2 zu meinen Lieblingsablegern des Franchises. Wobei einige andere Titel dem Ganzen sehr nahe kommen.


    Was ich an RE3 besonders mag, ist das Setting. Diesmal bekommt man den Ausbruch der Zombie-Apokalpyse genau dort mit, wo er auch das meiste Chaos und den größten Schaden anrichtet. In der urbanen Metropole namens Racoon City. Was ich daran im besonderen interessant finde, ist, das der Strom von Racoon City nicht ausgefallen ist. Die Straßen sind also noch beleuchtet, man kann in Geschäfte reinschauen oder in Bars und Restaurant "abhängen". Irgendwie mag ich die dadurch aufkommende Atmosphäre. Einerseits entspannte Nachtlicht-Stimmung, andererseits absolutes Großstadt-Chaos mit ausufernden Bränden und engen Straßen voller Monster.


    Ich finde es einfach um Welten interessanter, die Straßen einer Stadt zu erforschen, als irgendwelche Wälder oder Kanalisationen. Selbst ein Herrenhaus oder Polizeipräsidium (RE1 + RE2) gefällt mir da nicht ganz so gut wie eine ganze Metropole mit Tankstellen, Krankenhäusern und Stadtparks.


    Des weiteren gefällt es mir, dass man das Polizeipräsidium aus RE2 erneut besucht. Gerade wenn man die RE Titel in der richtigen Reihenfolge spielt, ist der erneute Besuch in RE3 ein ziemlich nostalgisches Unterfangen. Generell ist das Backtracking in RE3 mal wieder ziemlich gut umgesetzt. Nicht nur verändern sich die Straßen und Gassen von Racoon City, sondern es lauert auch ein bestimmtes Monster auf die S.T.A.R.S. Mitglieder..


    Womit wir zu Nemesis kommen. Ich persönlich finde Nemesis einfach nur perfekt umgesetzt. Zum einen sind die Encounter mit ihm oftmals mit den sogenannten "Live Selection"-Entscheidungen verbunden. Sprich der Möglichkeit, zu entscheiden, wie man mit dem anstehenden Kontakt zu Nemesis umgehen möchte. In das Gebäude fliehen und die Tür hinter sich zusperren? Oder doch lieber gegen den großen, bösen Mann kämpfen? Gerade wenn ein gut ausgerüsteter Söldner neben einem steht (Carlos im Restaurant), könnte die Option für den Konflikt verlockend sein.


    Allerdings ist der Kampf gegen den Herrn kein Zuckerschlecken. Doch wenn man mal die Nase voll davon hat, von ihm erschrocken und gejagt zu werden (und genug Munition über hat), wartet stets eine gute Belohnung in Form von einem einzigartigen Item auf einen. Außerdem bleibt Nemesis dann "tot" liegen, bis man irgendwann wieder weit genug in der Story voranschreitet, um das nächste feste Treffen vorzufinden. Im großen und ganzen wird man also nie dazu gezwungen, auf eine bestimmte Art und Weise spielen zu müssen. (Nur weglaufen und verstecken wie in REmake 2)

    Aufpassen sollte man bei den Schwierigkeitsgraden, denn es gibt kein Normal, sondern ausschließlich Leicht und Schwer. Bei Leicht besitzt man von Anfang an alle Waffen und ich musste irgendwann feststellen, dass ich in Munition geschwommen bin, obwohl ich alle Gegner besiegt und nur Nemesis gemieden habe. Offensichtlich hätte ich mir den Kampf gegen ihn das eine oder andere mal erlauben können, wobei ich dann womöglich nicht genug Heilitems besessen hätte. Jedenfalls dürfte "Schwer" mehr für Survival Feeling sorgen. Selbst ausprobiert habe ich es noch nicht, aber man möge Roys Worten Glauben schenken! Nicht wahr, Roy ? :woot2:

    Jep, die Beschriftungen für die Schwierigkeitsgrade in RE3 sind sehr unglücklich gewählt. Der "Hard Mode" ist nichts anderes, als der gewohnte "Normal Mode" aus den Vorgänger-Titeln. Der "Easy Mode" ist ein Sandbox-Modus, wo man sich mal so richtuig austoben kann mit allen Waffen und jede menge Munition.

  • der Strom von Racoon City nicht ausgefallen ist. Die Straßen sind also noch beleuchtet, man kann in Geschäfte reinschauen oder in Bars und Restaurant "abhängen". Irgendwie mag ich die dadurch aufkommende Atmosphäre. Einerseits entspannte Nachtlicht-Stimmung, andererseits absolutes Großstadt-Chaos mit ausufernden Bränden und engen Straßen voller Monster.


    Ich finde es einfach um Welten interessanter, die Straßen einer Stadt zu erforschen, als irgendwelche Wälder oder Kanalisationen. Selbst ein Herrenhaus oder Polizeipräsidium (RE1 + RE2) gefällt mir da nicht ganz so gut wie eine ganze Metropole mit Tankstellen, Krankenhäusern und Stadtparks.

    Der verregnete Stadtpark war einfach nur der Hammer und einer der besten Orte des gesamten Franchise. Was mir an der Stadt allerdings nicht ganz so gut gefallen hat waren die vielen langen und teils engen Gänge. Selbst das Anwesen aus Teil 1 besaß nicht so viele. In solchen Situationen ist selbst Vorbeilaufen fast schon nicht mehr möglich. Aber Resident Evil Zero hatte ja mit dem Zug bewiesen, dass dieses Prinzip auch genial sein kann. War halt der Atmosphäre zu verdanken. Nur da musste man von A nach B nicht so lange laufen und die Platzangst kam besser zum Vorschein.

    Nichtsdestotrotz war es ein unglaublich interessanter Ort. Spätestens seit Teil 2 hat man sich gefragt, was in der Stadt eigentlich abgeht und dann durfte man sie im dritten erkunden. Das Finale fand ich genauso klasse!


    Erwähnenswert finde ich noch den Uhrenturm. Natürlich musste ich da an die Survival-Horror Reihe "Clock Tower" denken :ugly: das Rätsel mit der Melodie war super gelungen, nur die Spinnen kamen mir für einen derartigen Ort fehl am Platz vor. Als hätte man sie mit Gewalt einbauen wollen und nicht gewusst, wo es sonst möglich gewesen wäre.

    Krankenhäuser kenne ich bereits aus Silent Hill genug. Diese sind dort auch besser umgesetzt worden als hier in RE3. Da kam die Anspannung hauptsächlich durch die Hunter zustande.

  • Die Gerüchte um ein Remake des dritten Teils der Reihe verdichten sich immer mehr. Während viele Fans eine Ankündigung wohl für sehr warscheinlich halten, ist die Frage nur, wann der Teil kommen soll.


    Laut dem Youtuber Spawn Wave solle das bisher noch nicht angekündigte Remake schon 2020 erscheinen. Spawn Wave hatte bereits zur Ankündigung von Elden Ring richtig gelegen, seine Behauptung wird außerdem von der Seite VideoGamesChronicle gestützt, die ebenfalls von mehreren, nicht näher genannten Quellen erfahren haben möchte, dass Capcom am Remake arbeitet.



    https://www.videogameschronicl…emake-to-release-in-2020/


    Mir geht es da wie vermutlich vielen anderen, die eigentlich ein Remake im Stil von Resident Evil 2 Remake, schon beinahe als fix ansehen. Das Spiel hat sich sehr gut verkauft und Capcom hatte bereits im Vorfeld, wenn ich mich richtig erinnere, gemeint, dass sie weitere Remakes planen, sollten Feedback und Verkaufszahlen von REmake 2 passen.


    Mit 2020 käme das Spiel ja dann schon sehr bald heraus - was aber nicht ganz ausgeschlossen wäre, vermutlich kann Capcom auf die Erfahrung in der Entwicklung von REmake 2 zurückgreifen, weswegen das REmake 3 schneller entwickelt werden könnte.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #59: Tingle

    tingleyourselfbeforey4ikq8.jpg

    "All your Forum are belong to us!"

  • Halte ich nicht für ausgeschlossen mit dem 2020 Release Date. Die Engine und Assets dauern bei der Videospiel-Entwicklung immer mit Abstand am meisten. Jetzt wiederum hat Capcom mit REmake 2 bereits eine gut funktionierende Engine mit "Third Person"-Ansicht, sie haben bereits viel Arbeitserfahrung mit ihren Tools angesammelt, und sie haben bereits viele der für Raccoon City nötigen Modelle & Texturen angefertigt. Noch dazu können sie ganze Locations einfach wieder verwerten, da das Polizei-Präsidium aus 2 ja bspw. auch in RE3 vorkommt.


    Wenn ich mich recht entsinne, hat Majora's Mask ja auch nur ein einziges Jahr Entwicklungszeit benötigt. Wäre also der Hammer, wenn Capcom 2020 sogleich das ebenfalls heiß ersehnte REmake 3 raushaut. Für meinen Lieblingsteil aus dem RE-Franchise würde ich sogar meine WoW: Classic Abenteuer pausieren. :biggrin:

  • Durch den Tracker Latest PSN Additions wurde nun das vermeintliche Cover zu dem Resident Evil 3 Remake geleaked:


    WqgSlzW.png


    FzHBOQa.png


    NrlY7a9.png


    Man kann also wohl sehr bald mit einer offiziellen Ankündigung rechnen und natürlich mit der Eintragung im PSN. Dürfte hier ja einige User freuen, auch wenn das Remake mittlerweile ja eigentlich schon von allen Seiten bestätigt wurde – nur von Capcom selbst bisher nicht.

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦

  • Ich musste echt lachen, als ich die Artworks sah. Wenn das echt ist, dann hat sich Capcom wirklich übertroffen und das Megaman 9 Cover vom Thron der absurdesten Videospiel Cover der jüngeren Vergangenheit gestoßen. Die Zähne von Nemesis. Mwuah, Chefs Kiss. Und dazu das, was wohl Jill Valentine sein soll (ich tippe jetzt einfach drauf) und soll das Carlos sein? Einfach nur wunderschön. Hat mich sofort an den Protagonisten des neuen Yakuza Spiels erinnert.

    Nemesis sieht auf den ersten Covern schon beeindruckend obszön aus, aber auf dem dritten Bild ist er einfach nur Top. Wenn der im Spiel so ausschaut, wird Resident Evil 3 für mich automatisch Game of the Year 2020 und 2021. Diese Zähne. Klasse!

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #59: Tingle

    tingleyourselfbeforey4ikq8.jpg

    "All your Forum are belong to us!"

  • Die Zähne sehen etwa aus wie zusammengereihte Doministeine.


    Bei Jill und Carlos musste ich irgendwie an ein Pornofilm-Casting denken. Also die Darstellung ist etwas...... gewöhnungsbedürftig.


    Sei es drum. Ich bin gespannt und hoffe auf mehr Infos in Kürze



  • Und da ist es ja: Resident Evil 3 Remake ist in der Mache und kommt am 3. April für PlayStation 4, XBox One und PC – vorbestellen kann man das Spiel jedenfalls schon digital, wenn man möchte, auf die Collector's Edition muss man aber noch warten. Aber – war es denn nun trotz all der Gerüchte trotzdem noch eine schöne Überraschung?


    Mir will der Jill-Look ja nicht so zusagen, aber hey: Remake von Teil 2 war super, daher hab ich hier große Hoffnungen.


    Wie bereits gemunkelt, wurde es in der State of Play nun bestätigt: Resident Evil: Resistance ist Teil von Resident Evil 3 – trotzdem können die Threads (von mir aus), gerne separiert bleiben, da es sich ja dabei um den reinen Online-Multiplayer-Modus handelt, der ja wohl nicht so viel mit RE3 (Storytechnisch, Charakter etc.) zu tun hat.

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦

  • Na endlich!!!!! :smile:


    Vor allem ist der 03. April ja schon bald (Naja mehr oder weniger). Krass wenn man bedenkt, dass REmake 2 ja auch erst dieses Jahr im Januar erschienen ist, da gibt Capcom aber Gas. Schöne Sache.


    Ja mit dem äußerlichen Erscheinungsbild von Jill muss ich mich auch erstmal anfreunden. Andererseits sehe ich sie ja dann eh meistens von hinten, von daher werde ich mich da mal nicht abschrecken lassen :wink:

  • Na endlich. Ich hab Bock drauf und endlich wird der letzte klassische Teil modern verarbeitet. Ich freu mich jetzt schon endlos drauf, bei meinem favorisierten Horror-Let's Player zuzuschauen und mitzugruseln, selber spielen trau ich mich sowieso wieder nicht :ugly: Wundervoll düster sieht das aus im Trailer.

  • Wird zwar noch eine Zeit lang dauern, bis ich es selbst zocken werde, aber freue mich als großer RE Fan selbstverständlich über die Ankündigung. Auch "beruhigend", dass Resistance nur ein Goodie und kein eigenständiger Titel ist. So würde ich ihn auch viel eher mal ausprobieren, wenn ich denn ne Online-Mitgliedschaft hätte :ugly:

    Kann die anderen Beiträge nur wiederholen: Optisch gleicht es REmake 2 und das ist definitiv sehr positiv. Der Trailer hat richtig Laune gemacht, wobei man bisher ja kaum Gameplay gesehen hat. Aber da was zu verhauen ist doch sehr unwahrscheinlich. Ich bleibe gespannt, insbesondere auf die Neuerungen und Nemesis Umsetzung.

  • Wie im Discord bereits angerissen war die Ankündigung eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, nachdem ja im Vorfeld so viel geleaked wurde. April ist dann doch eher, als gedacht, aber so wie es ausschaut, ist es auf technischer Seite und vom Gameplay her wohl dem REmake 2 sehr ähnlich, was wohl die kurze Entwicklungszeit erklärt. Nachdem REmake 2 so gut bei den Fans ankam, war es wohl eine logische Konsequenz. Möglich, dass wir dann noch weitere REmakes in dieser Art bekommen, vielleicht Veronica, das bisher auch nur einen HD Port erhielt.

    Ich bin jedenfalls auf REmake 3 sehr gespannt und hoffe, dass die Art, wie es die Entwickler mit X in REmake 2 übertrieben haben, nicht auf den ohnehin in Teil 3 präsenten Nemesis Auswirkungen hat und dieser dem Spieler dann garnicht mehr von der Pelle rückt

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #59: Tingle

    tingleyourselfbeforey4ikq8.jpg

    "All your Forum are belong to us!"

  • Ja stimmt die Tatsache, dass dieselbe Engine wie im REMake 2 verwendet wird macht die Entwicklung dann natürlich einfacher und so sind die Entwickler deutlich eher fertig (Das lässt auf ein recht frühes erscheinen von BotW 2 hoffen ;) ).


    Rein wirtschaftlich ist dieser Titel ja eine logische Konsequenz. Eine sehr erfreuliche wie ich finde. Genau wie Megaolf spinne ich das Ganze auch etwas weiter und lege meine Hoffnungen auf weitere Remakes. Die Engine steht ja !


    Mein liebster Titel wäre da Code: Veronika. Man was habe ich dieses Spiel geliebt.


    Sei es drum ich freue mich auf Resident Evil 3. Ich hoffe allerdings, dass Nemesis nicht verschlimmbessert wird wie es bei Mr. X im REMake 2 der Fall war.

  • Capcom hatte einen kleinen Stream, bei dem auch von Resident Evil 3 Remake gesprochen wurde. Der Stream war japanisch, aber ich habe mal ein paar interessante Bullet-Points rausgefiltert:


    • Nemesis soll anders funktionieren als Mr. X und vor allem eine bessere KI bekommen
    • Die Entwicklung von Resident Evil 3 Remake hat schon während Resident Evil 2 Remake angefangen – die Spiele wurden teilweise also simultan entwickelt
    • Resident Evil 2 Remake war sehr nahe am Original, in Resident Evil 3 Remake, wird es einige Änderungen geben – einige Story-Abschnitte werden sogar geändert, damit die Charaktere interessanter werden. So soll zum Beispiel Dario Rosso eine größere Rolle bekommen.
    • Hunter Beta wird im Spiel sein, allerdings wurde er komplett neu aufgezogen.
    • Ein zweiter Trailer zum Spiel ist für Anfang des nächsten Jahres geplant – man wird mehr von Carlos und Nemesis sehen
    • In der nächsten Famitsu-Ausgabe, wird es ein 14-seitiges Spezial zum Spiel geben

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦

  • Sehr schön.

    Danke Yuffie für die Informationsweitergabe!!!


    Das Nemesis anders funktioniert als Mr. X ist schonmal sehr beruhigend. Auch wenn das ja erstmal nicht sooo viel aussagt kann man in Bezug auf die bessere KI aber schonmal sagen, dass Nemesis insgesamt besser und nicht so nervig ausfallen wird wie Mr X.


    Das es Neuerungen geben wird finde ich auch gut und bin sehr gespannt darauf. Hoffentlich wird man es letztlich nicht als Verschlimmbesserung wahrnehmen.

  • Das Fotomodell Sasha Zotova bestätigt, dass sie das neue Gesicht von jill Valentine ist. Oder besser gesagt, sie lieh der toughen Zombiejägerin ihre Gesichtszüge. Ob die hübsche Russin auch in der englischen Version Jill ihre Stimme leiht, ist dzt noch nicht bekannt, ich habe noch nichts über die Synchronsprecherin finden können, aber momentan scheint es eher wahrscheinlich, dass eine der bereits bekannten Synchronsprecherinnen der letzten Jahre ihr die Stimme leihen. Einerseits wäre da Michelle Ruff, die Jill in Operation Raccoon City und Revelations die Stimme lieh, während zuvor Patricia Ja Lee ihr ihre Stimme in Resident Evil 5 und Merceneries lieh.


    Hier geht's zum Instagram Account von Sasha Zotova:


    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #59: Tingle

    tingleyourselfbeforey4ikq8.jpg

    "All your Forum are belong to us!"

  • [...]aber momentan scheint es eher wahrscheinlich, dass eine der bereits bekannten Synchronsprecherinnen der letzten Jahre ihr die Stimme leihen.

    Ist wahrscheinlich, dass es nicht das Model wird: Auch bei Leon S. Kennedy und Co. aus Remake 2 waren die Charaktere niemals von den Leuten gesprochen, welche die Gesichter „gestellt“ haben, sondern von eigenen Synchronsprechern (die auch für Mocap gesorgt haben).


    Allerdings waren es beim Remake zu Zwei fast alle Stimmen neu und nicht wiederkehrend – weshalb ich denke, dass auch für das Remake zum dritten Teil ein komplett neuer Cast ran muss. Eben auch wegen dem Motion Capture, welches ja immer mit dem Voice Actor und nicht dem Modell gemacht wird.

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦