Pokémon Home


  • Nein, bei Pokémon Home handelt es sich nicht um die Gegen-Edition zu Pokémon Sleep, sondern sozusagen um die erweiterte Pokémon Bank. Dabei handelt es sich um einen Service, welcher es Spielern erlaubt, ihre ganzen Pokémon an einem Ort zu speichern – von jedem System.


    Sprich: Man kann seine Pokémon von Pokémon Go, den Switch-Spielen und der Pokémon Bank (3DS) zusammenlegen – und anscheinend auch von der App aus direkt mit anderen Pokémon Home-Nutzern tauschen.


    Dieser Service wird voraussichtlich Anfang 2020 an den Start gehen.


    Gute Idee oder eher nicht?


    An sich eine gute Idee, aber da es zu 99% wieder einmal mit dem Online-Service zusammenhängt… schade. Dann muss man auch noch ein bisschen Geld für Pokémon Bank hinlegen (oder ist das mittlerweile komplett kostenlos?) und das nur, damit man seine Pokémon in jedes Abenteuer mitnehmen kann.


    Okay.


    Ginge sicher auch irgendwie komfortabler und ohne Umkosten… aber mal sehen. Wenn der Service per se nichts kostet, sondern nur die Online-Gebühr, zahle ich es eh und kann es mir ansehen… aber eigentlich lasse ich meine Pokémon da am liebsten, wo sie sind.

  • Eine Art Pokemon Cloud? Die Idee ist gleichermaßen genial wie zu spät. Leute, die heute mit Pokemann anfangen und jene, die sich vielleicht die Arbeit machen, nochmal nach Kanto zu reisen, werden damit sicher eine mords Gaudi haben, aber ich persönlich hätte sowas absolut gebraucht, als ich damals die Teile auf dem DS, 3DS usw. gezockt habe. Dennoch, coole Idee, die halt leider viel zu lange auf sich warten ließ, aber wie sagt man so schön, besser spät als garnie.


    Potential hat das Teil sicher genug, vielleicht lässt es auch Spieler per unterschiedlicher Systeme gegeneinander antreten und nicht nur tauschen, es gäbe sicher auch noch andere Features, die man damit gut umsetzen könnte.


    Weil Yuffie die Kosten anspricht - sowas dürfte fast schon logisch sein. Ob sich die Leute Monnaie aus der Tasche locken lassen, für eine Pokemon Cloud? Mit großer Bestimmtheit. Vor 15 Jahren hätte sogar ich noch 5-10 Euro monatlich dafür gezahlt, denke ich, aber heute packt mich das Pokefieber nicht mehr ganz so arg. Aber vielleicht lässt sich das Ding, wie Nintendo Online, auch austricksen mit so Familienaccounts etc.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #58: Luigi Mario

    danny-wells-luigi_245obk6m.jpg

    "What the Maccaroni is even this?!"

  • DIe Idee ist klasse. Allerdings beweist Nintendo mehr und mehr, dass sie was Online-Service und Produkte angeht total unkompetent sind bzw. die japanische Kultur einfach nicht so hohe Ansprüche hat. Damit habe ich mich erst letztens befasst. Was sowas angeht ist Japan tatsächlich noch im Mittelalter. Nun verwundert mich es auch nicht mehr, dass viele japanische Spiele eine völlig vollgestopfte UI hat, denn deren Websites sehen genauso aus.


    Für mich stellt es sich zu aller alerst die Frage wieso es dafür eine eigene App oder einen eigenen Service brauch. Ich muss zugeben, dass ich noch nicht genau weiß wie das funktioniert (und wenn ich ehrlich bin interessiert es mich auch nicht sehr), aber könnte das nicht einfach ein Menü-Punkt für die betroffenen Spiele sein?

  • Eine kleine Sache, welche in den restlichen News vielleicht untergegangen ist: Auf der Direkt wurde auch bestätigt, dass die Pokémon Home-App ab Fabruar 2020 bereit stehen wird und man dann Pokémon von den Let’s Go!-Spielen nach Schwert/Schild übertragen kann – sofern es die Pokémon dort gibt, versteht sich.

  • Ich denke, dass die Information jetzt niemand aus den Socken haut, aber die offizielle Website zu diesem Dienst ist nun an den Start gegangen.


    Unterstützte Software (bisher):


    • Pokémon Schwert & Pokémon Schild
    • Pokémon: Let's Go, Pikachu! & Pokémon: Let's Go, Evoli!
    • Pokémon Bank
    • Pokémon Go (nicht zum Launch)


    Bitte beachtet: Nachdem ein Pokémon von Let's Go, Pikachu!/Let's Go, Evoli! Schwert/Schild überträgt, kann man es nicht mehr zurückschicken.


    Abgesehen davon, kostet der Service nicht zwingend etwas. Es gibt eine Standard-Version, sowie eine Premium Version.



    il1sy8V.png


    Außerdem unterscheidet sich die Version zwischen Nintendo Switch und Mobile (die man natürlich beide mit demselben Nintendo Account verknüpfen sollte):


    2FAX6JY.png

  • Wenn man Pokemon als zusätzlichen Menüpunkt in sämtlichen unterstützten Pokemon Games per Update eingefügt hätte, dann hätte ich das als mehr als sinnvolle Neuerung empfunden. Ich finde gerade die Verknüpfung von Pokemon Go (Mobile) zu den Switch Ablegern interessant.


    Aber extra zur Verwaltung von Lurchen einen extra Abo Dienst? Muss das sein?


    Es wird zwar auch eine kostenlose Version geben aber laut untenstehendem Link wird es in dieser Version nur möglich sein 30 Pokemon zu fangen.


    Ich denke wir sind uns einig wenn ich sage, dass diese Anzahl über kurz oder lang nicht ausreichen wird. In der Premium Version sollen dann 16 Tacken pro Jahr fällig werden.


    Ich möchte mich auch gar nicht über die 16 Euro aufregen. Ich frage mich warum neben den Nintendo Online Dienst jetzt für eine Spielreihe ein weiterer Dienst angeboten werden muss. Ich hätte es ja verstanden wenn das Nintendo Online Abo Pflicht gewesen wäre.


    Und dann einen Online Dienst für 16 Euro / Jahr nur für das Lagern und Transferieren von Pokemon? Oder kann Pokemon Home noch mehr nennenswertes?


    Wenn jetzt zum Beispiel Blizzard verkünden würde, dass die Diablo 3 Accounts aller Plattformen zukünftig kompatibel miteinander sind und Crossplay funktioniert, dann wäre das erstmal eine Saugeiles Nachricht. Wenn man dafür aber ein Diablo Home Dienst für 15 Euro im Jahr abschließen müsste, dann wäre meine Freude deutlich verhaltener .


    Hier nochmal der Link:


    https://www.golem.de/news/nint…-im-jahr-2001-146322.html

  • Oder kann Pokemon Home noch mehr nennenswertes?

    Es kann tatsächlich „mehr“, aber die 16€ ist es (meiner Meinung nach) trotzdem nicht wert – vor allem, wenn man es mit der Pokémon Bank vergleicht, welche weitaus weniger gekostet hat, aber das Main-Feature war dasselbe. Nur halt ohne Schnickschnack.


    Weitere Funktionen:


    Nationaler Pokédex

    Jedes Pokémon wird registriert (mit potenzieller Mega-Entwicklung) und man kann sich innerhalb der App die Pokédex-Einträge aus den verschiedenen Editionen anzeigen lassen – in der mobilen App, kann man dann sogar wirklich eine kleine Enzyklopädie aufrufen, mit Attacken welche das Pokémon lernen kann usw.


    Geheimgeschenke

    Man kann dort Geschenke entgegennehmen – entweder für die Editionen oder auch für die Home-App selbst


    Pokémon Bewertung

    Geht nur mit der Premium-Edition: Da kann man die Stärke seiner Pokémon beurteilen lassen.


    Außerdem hat Pokémon-Home selbst sozusagen eine Benutzeroberfläche, wo man z.B. Neuigkeiten empfangen kann und sein Profil mit Stickern schmückt, sowie Punkte sammeln die du dann in den Spielen nutzen kannst (man könnte sich so z.B. GP in Schwert/Schild transferieren).


    Ist ja alles schön und gut… aber wer Home nutzen will, braucht ein laufendes Internet und wer laufendes Internet hat, kann auch einfach Pokémon Googlen und dort dann alle Pokédex-Einträge einsehen?


    Mir entzieht sich der Aufpreis einfach. Server müssen bezahlt werden, okay… aber 16 Ökken für Features die man eigentlich nicht braucht, abgesehen von der Lagerung… ehrm… okay. Im Vergleich: Pokémon Bank kostet 5€ im Jahr…

  • Auch ein Feature, wodrauf ich verzichten werde. Es ist für mich einfach mehr als unnötig. Ich fange lieber meine Pokemon oder ertausche sie. Den DV-Richter gibt es dort. Kann also so meine Pokemon bewerten. Bei GO kann man sich die Pokemon ja auch bewerten lassen ohne Aufpreis.


    Das einzige Interessante für die Sammler wird wohl der Nationale Dex sein. Bin aber was das angeht raus. Da ich viele mittlere Editionen ausgelassen habe. Somit habe ich für das "Lager" keinen nutzen. :<

    Die 16 Euro investiere ich dann doch lieber woanders.

    trostpflaster.png

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.

  • Puh, also Nintendo/ GF erschweren mir immer mehr mich für die Marke Pokemon weiterhin zu interessieren.

    Zum einen; das "vollwertige" Spiel, dann die Angelegenheit mit den DLCs und nun bringen Sie eine Pokebank in zwei verschiedenen Versionen raus. Hier mal 60€, da noch 30€, hier dann ein 12-Monats-Abo-Online-Dienst für 20€, dann hätten wir gerne weitere 16€, damit du alles nutzen kannst.

    Ja gut .... Also ich muss bei gleichbleibender Qualität von einem 40€-DS-Spiel mit Pokebank, die läppische 5€ kostet auf ein Paket aufspringen, welches mich über 125€ kostet?

    Mag sein, dass ich das aktuell "schwarz" sehe - ich habe aber immense Probleme positive Aspekte darin zu sehen.....

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Offenbar wird es eine kostenlose Premium-Trial-Version geben, welche zum Launch einen Monat läuft und man wird einige Pokémon von den 3DS-Teilen tauschen können.


    Klug wäre es, diese dann gleich auf Sw/Shi o.ä. zu übertragen, denn ich frage mich ernsthaft: Was passiert eigentlich, wenn man Pokémon auf Home hat und das Abo ausläuft? Bei Bank muss es diese Gefahr ja auch gegeben haben, aber jetzt ist es ja noch mal verzwickter, da es eine kostenlose Version gibt.


    Was passiert mit allen Pokémon, für die man nicht bezahlt, haha?

  • Pokémon Home ist nun via eShop und für iOS oder Android verfügbar.


    Ich habe es mir mal runtergeladen, glaube aber nicht, dass ich es groß nutzen werde… vielleicht „schmuggel“ ich mir so kurz die fehlenden Pokémon rüber (ja, ich habe das noch immer nicht gemacht), aber selbst da muss ich mal sehen.


    Wird es denn jemand zumindest kostenlos auch ausprobieren?

  • Höchstwahrscheinlich nicht. Habe da wenig bis gar kein nutzen. Das einzige Spiel wäre noch Let's Go (dort habe ich den PkmDex voll) und Pokemon Go (spiele ich eher wenig). Dadurch, dass ich die Editionen aus der DS-Reihe fast komplett verpennt habe, sehe ich da einfach keinen großen nutzen.


    Das einzige, wo ich vielleicht mal reinschauen würde ist, wenn feststeht, welche Pokemon im Schwert DLC exklusiv sind. Wenn ich diese dann irgendwo vielleicht besitze und ich diese so tauschen könnte. Wäre das gut. Ansonsten suche ich, wie schon bei den 400 PKM vorher, selbst. Hat ja auch so geklappt. xD

    trostpflaster.png

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.

  • Ich bin noch leicht abgeneigt, was Pokemon Home angeht. Andererseits wäre es wohl klug, meine Pokemon von der Bank auf das aktuellste Dingens wandern zu lassen, bevor sich meine ganzen Viecher irgendwann in der Cloud in Luft auflösen. Es ist schade, dass nicht einfach alle auf Schwert/Schild wandern können, weil kein kompletter Pokedex, aber was solls.

    Danach dürften die digitalen Boxen bei mir wie eh und je versauern, wobei ich einige Schätze schon gerne auf eine Edition schaufeln können würde, u.a. mein Shiny Glurak, das ich mir in Pokemon X mal rangezüchtet hab, und diverse gesammelte Legendäre quer über alle Generationen.

  • Pokémon Home wird an mir spurlos vorübergehen. Ich spiele gerne Pokémon und pflege auch meine virtuelle Bindung zu meinem Team; sobald aber eine neue Edition erscheint, sage ich meinem alten Team adieu und freue mich dann auf mein neues Team. Werte und Co. interessieren mich auch nicht sonderlich, daher züchte ich mir auch keine Viecher heran, die ich dann über Generationen hinweg behalten möchte.


    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit silberregen -