Xbox Series X

  • Alan Watts würde sich wahrscheinlich im Grab umdrehen wollen, wenn er es könnte. Ein wenig aus dem Kontext gerissen, was? :ugly:


    Das Design ähnelt nun mehr und mehr einem PC-Tower. Kein wunder, denn die Technik im Tower wird dem auch immer ähnlicher und wird von AMD geliefert. Finde ich wenn ich ehrlich bin ganz hübsch. Erinnert ein wenig an 2001: A Space Odyssey. Für die Belüftung wird ein großer Lüfter sorgen, der langsamer und somit leiser sein kann. Anscheinend soll sämtliche Peripherie der vorherigen Xbox-Konsolen mit der SeX-Box funktionieren und umgekehrt. Das finde ich gut! Was das wohl für mich bedeutet wenn ich mir einen der neuen Controller zulegen will? Geht das mit dem Xbox 360 Wireless Receiver?


    Der Name ist tatsächlich etwas dämlich. Ich glaube allerdings nicht, dass es zu Problemen führt wie damals die WiiU.


    Ansonsten bin ich einfach gespannt wie Microsoft in Zukunft mit der PC-Plattform umgehen wird, zusammen mit der Xbox Series X. Wer weiß? Vielleicht wird sich das Betriebssystem weiterhin einem klassischen Windows annähern was die Funktionalität angeht?

  • Könnte schon sein das der PC und der Konsolenmarkt sich immer mehr annähern. Viele reden ja jetzt bei der One schon von einem erschwinglichen PC.


    Ich persönlich finde die neue Konsole auch etwas klobig aber dafür gefällt mir das schlichte Design. Das finde ich schon bei der One X sehr schön.


    Bin wahnsinnig gespannt, so lange ist es ja nicht mehr hin!

  • Dr.Clent Bei Xbox und PC ist das definitiv der Fall, soweit ich das von meiner Erfahrung sagen kann. Nicht nur, dass die meisten "exklusiven" Spiele ohnehin auf beiden Plattformen erscheinen, die Benutzeroberfläche der Xbox One wurde bereits stark an das Interface des PC bzw. von Windows 10 angelehnt und man kann da praktisch keinen großen Unterschied mehr sehen. Controller lassen sich sowieso schon lange per Plug and Play am PC verwenden, somit habe ich bei beiden Plattformen sehr ähnliche Voraussetzungen und Vorzüge, sowohl was Software als auch die angebotenen Services betrifft, PC (Windows Oberfläche) und Xbox One sind sehr stark ineinander verwoben, auch, was die Profile betrifft, dass man eigentlich mittlerweile sagen könnte, dass eben die Xbox One oder Xbox an sich eine Art Konsolen-PC geworden ist. Zumindest ich als jemand der beides mehr oder weniger nutzt, sehe das so.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"

  • Microsoft hat nunmehr klar gestellt, dass die neue Konsole nicht XBox Series X heißen wird. Vielmehr wird sie den Namen "X Box" tragen. Nichts weiter!


    Die Series X wird lediglich eine Variation der Next Generation Konsole sein, in etwas so wie es aktuell die One S, One S All Digital und die One X gibt.


    Der "richtige" Name ist also einfach X Box. Um diese Konsole nicht mit dem 2002 erschienenen Erstling zu verwechseln, könnte man in Klammern ja das Jahr des Erscheinens ergänzen:


    X Box (2020) ....oder so ähnlich

    Wobei ja dann trotzdem eine gewisse Verwechslungsgefahr mit der X Box (2002) besteht.....


    Also kommt nach der X Box > X Box 360 > X Box One wieder eine Box ohne irgendwelche Bezeichnung.


    Hier nochmal ein Link dazu:


    https://www.netzwelt.de/news/1…n-konsolengeneration.html

  • Ich denke, den Namen des Threads kann man dann dennoch so lassen – schließlich ist es trotzdem der offizielle Name der nächsten Reihe. Bei Spielen lassen wir ja auch manchmal den Reihen-Namen als Titel.


    Danke aber natürlich für die Information, ob dies die Verwirrung und das Marketing jedoch besser machen, weiß ich ehrlich gesagt nicht… Ich fand beide Namen doof, aber gut… am Ende ist mir auch der Name nicht so wichtig und theoretisch kann das Teil auch sonst wie heißen. xD

  • Die Verwirrung ist nun perfekt. Ich bin kein Fan davon, neue Produkte wie bereits bestehende Produkte zu nennen, das hasse ich in Filmen und das taugt mir auch hier überhaupt nicht. Es ist nicht so, dass ich täglich Sachen zur originalen Xbox suche, aber ich denke, dass sich da manche Leute in Zukunft schwerer tun werden, an gezielte Informationen zu kommen, wenn diese beiden Konsolen gleich heißen, vor allem, wenns dann vielleicht noch um Game-Serien geht, die auf beiden Konsolen erschienen

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"

  • Ja ich kann diesen Schritt auch nicht nachvollziehen. Erst die X Box Series X und dann die Klarstellung, dass der eigentliche Name lediglich X Box ist.


    Ist doch irgendwie schlimm genug, dass Microsoft jetzt schon Stellung beziehen muss was den Namen der neuen Konsole angeht. Ist denen einfach kein anderer Name eingefallen?


    Natürlich ist es "nur" der Name und wichtiger sind andere Präferenzen aber ganz ehrlich, verkacken sollte man ihn trotzdem nicht. Ich hätte zum Beispiel "X Box Two " tausendmal besser gefunden. Und falls sie nicht mit Sony gleich ziehen möchten und ihre Konsolen nicht durchnummerieren wollen, dann gibt es doch andere Möglichkeiten. Nintendo wird ja auch nicht 2024 einen neue Konsole namens "SNES" raus bringen.


    Ich hätte da ein paar (nicht ernstgemeinte) Vorschläge:


    - X Box 720

    - X Box 360 2

    - X Box Two

    - X Box One Next

    - X Box Zero

    - X Box -1

    - X Box One NG (Next Generation)

    - X Box 4G


    Alles besser (Wie ich finde) als sie einfach X Box zu nennen, wenn es bereits eine Konsole mit demselben Namen gegeben hat bzw. gibt.

  • Nintendo wird ja auch nicht 2024 einen neue Konsole namens "SNES" raus bringen.

    Ich finde den Vorschlag mehr als plausibel.

    Die Spieler von damals sind doch inzwischen eh verstaubt und nicht mehr am Markt zu finden. Und Altes mit Neuem kombinieren war meistens eine gute Idee.

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Gibt offenbar Bilder des Prototyps? Zumindest behauptet dies ein User auf Neogaf - ein anderer User bestätigt es (für die Bilder bitte dem Link folgen).


    Die Anschlüsse des Geräts sind ein optischer Audio, zwei USB A, Ethernet, Strom und ein HDMI.


    Sagt mir persönlich jetzt nichts über das Endprodukt aus, aber wir füttern das PS5-Thema und dann will ich es nicht vernachlässigen hier auch die kleinen Schmankerl reinzuposten. Vielleicht interessiert es ja wen.

  • Genau dieser Thread soll ja nicht verhungern ;)


    Ja ist mal ganz interessant aber so wirklich umhauen wird es niemanden. Ich glaube das Interessanteste war da noch, dass man auf den Leaks diesen Dev-Kit Anschluss erkennen konnte. Keine Ahnung wie der nochmal heißt aber es ist wohl ein Anschluss, welcher üblich bei DevKits ist und daher wurde auch die Echtheit dieses Leaks angenommen.


    Ansonsten ja Anschlüsse, welche nicht ungewöhnlich sind und das Aussehen der XBox Series X ist ja hinlänglich bekannt.

  • Oh ja bei der neuen XBox ebenfalls.


    Irgendwie scheint die Abwärtskompatibiltät bei der neuen Generation ein schlagfertiges Argument zu sein. Während es in den Vorgängergenerationen noch eher stiefmütterlich behandelt wurde, so preschen die Hersteller dieses Mal die Informationen in Hülle und Fülle nur so raus.


    Finde ich sich gut, bleibe aber bis zur Umsetzung erstmal mit meiner Freude etwas zurück. Kaufentscheidend werden für mich dann eh andere Kriterien sein. Trotzdem lobend, dass bei Sony und bei Microsoft die Abwärtskompatibiltät nicht vernachlässigt wird.

  • Wow, das überrascht mich sehr, aber finde ich super. Zwar gab es auf der alten Xbox kaum Titel, die mich angesprochen haben, aber besonders ab der 360 lohnt es sich richtig, einiges nachzuholen. Plötzlich erschient mir selbiges Thema bei der PS5 gar nicht mehr so unwahrscheinlich, wie kürzlich noch erwähnt. Allerdings hatte die Xbox eine Generation weniger zu berücksichtigen und die Leistung lag damals bereits über der der PS2. Die PS5 hätte mit PS1 und PS2 also zwei ältere Brocken einzubauen, die eben auch ein ordentliches Bild anzeigen können sollten. Da sehe ich bei allen Xbox Konsolen weniger Probleme.

  • Gut für die Fans aber für mich persönlich kein Kaufgrund. Ich besitze zwar eine Menge 360 Spiele, die ich jetzt schon teilweise auf der One zocken könnte - mache das aber nicht und das wird sich mit der X auch nicht ändern. Aber dennoch für Leute, denen es nützt, ein begrüßenswertes Feature und sicher auch ein Anstoß für andere Entwickler, allen voran Sony, da nachzuziehen. Wäre interessant, ob Nintendo abseits eines Stores über so eine Funktion mal nachgedacht hat, schließlich reicht ja deren Konsolengeschichte am weitesten zurück und es wäre sowohl schräg als auch verrückt, wenn es sowas wie die RetroN, nur offiziell von Nintendo gäbe für all seine Games. Da sie aber beinahe bei jeder Generation neue Datenträger verwendet haben (bis auf die letzten zwei/drei) ist das sicher weitaus schwerer und zukünftig wollen sie bestimmt auch noch Mini Konsolen verkaufen. Daher wundert mich der Schritt zur Abwärtskompatibilität seitens jedes Entwicklers (sollte sich das auch bei Sony bewahrheiten), weil sich die Entwickler somit ja selbst die Nachfrage nach möglichen Re-Releases abgraben, weil viele Leute die Spiele dann ja noch haben oder auf Flohmärkten kaufen, was den Entwicklern selbst nix bringt. Wäre zwar ein Kaufgrund mehr für die jeweilige Konsole, aber ich schätze, der Kosten-Nutzen Faktor läge zu Lasten der neuen Konsolen (wenn auch der Beliebtheitsfaktor dafür in die Höhe getrieben werden würde). Aber da wird sicher jemand in der Firma, der das studiert hat und jeden Tag nichts anderes macht, sich das ausgerechnet haben, nicht wahr, Herr Marktforscher?

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"

  • Daher wundert mich der Schritt zur Abwärtskompatibilität seitens jedes Entwicklers (sollte sich das auch bei Sony bewahrheiten), weil sich die Entwickler somit ja selbst die Nachfrage nach möglichen Re-Releases abgraben, weil viele Leute die Spiele dann ja noch haben oder auf Flohmärkten kaufen, was den Entwicklern selbst nix bringt. Wäre zwar ein Kaufgrund mehr für die jeweilige Konsole, aber ich schätze, der Kosten-Nutzen Faktor läge zu Lasten der neuen Konsolen (wenn auch der Beliebtheitsfaktor dafür in die Höhe getrieben werden würde).

    ich würde jetzt mal annehmen, dass sich Abwärtskompatibilität für Hersteller lohnt, weil diese a) für einige Fans ein Kaufgrund (von vielen) sein könnte und b), wie du schon sagst, man den eigenen Beliebtheitsgrad steigern kann, was sich vermutlich in höheren Verkaufszahlen der Konsole niederschlagen wird.

    Es stimmt schon, dass man dann vielleicht weniger Re-Releases verkauft, aber ich könnte mir vorstellen, dass diese Einbußen dadurch aufgewogen werden, dass neue Spiele sich mehr verkaufen, einfach weil die jeweilige Plattform weiter verbreitet ist. Ich denke, die meisten von uns kennen den Fall, dass man ein Spiel interessant findet, sich aber nicht extra dafür eine neue Konsole kaufen möchte. Wenn man jetzt aber auf dieser Konsole die alten Lieblinge spielen kann, schafft man sich das Schätzchen vielleicht doch an und kauft im Nachgang noch einige "Wenn ich die Konsole nicht eh schon zuhause gehabt hätte, hätte ich mir das Spiel nicht gekauft"-Spiele...

  • ich würde jetzt mal annehmen, dass sich Abwärtskompatibilität für Hersteller lohnt, weil diese a) für einige Fans ein Kaufgrund (von vielen) sein könnte und b), wie du schon sagst, man den eigenen Beliebtheitsgrad steigern kann, was sich vermutlich in höheren Verkaufszahlen der Konsole niederschlagen wird.

    Die Frage ist - wie du richtig sagst - wiegen die Mehr-Verkäufe der Konsole durch Abwärtskompatibilitäts-Feature die potentiellen Entgänge bei Re-Releases, digitalen Versionen, mögl. Mini Konsolen etc. auf. Dazu kommen ja eben noch die Faktoren, dass der Einbau solcher Technik - je nachdem, wie es funktioniert - ja auch etwas kostet und man die Spiele - so wie es zur 360er und One Zeit war - teilweise Abwärtskompatibel-fähig machen muss. Vergleichsweise ein kleiner Aufwand, aber ein Aufwand nonetheless.

    dass neue Spiele sich mehr verkaufen, einfach weil die jeweilige Plattform weiter verbreitet ist.

    Das ist widerum ein gutes Argument dafür. Könnte sein, dass Spieler noch Games der (zumindest) letzten Generation noch reger kaufen. Zwar wäre es da mit einer Abwärtskompatibilität zur lediglich letzten Generation auch schon getan, aber sicher ein positiver Nebeneffekt. Gerade die PS 4 und Xbox One - Spiele - werden da noch eine Zeit lang profitieren und möglicherweise wird so der Lebenszyklus zukünftg (wie auch derzeit) so verlängert, weil die Entwickler ihre Produkte auf mehreren Plattformen anbieten können.

    Wenn man jetzt aber auf dieser Konsole die alten Lieblinge spielen kann, schafft man sich das Schätzchen vielleicht doch an und kauft im Nachgang noch einige "Wenn ich die Konsole nicht eh schon zuhause gehabt hätte, hätte ich mir das Spiel nicht gekauft"-Spiele...

    Ja stimmt und mich freut es, da auch der Gebrauchtmarkt wieder etwas mehr belebt wird und nicht von Sammlern geprägt ist, die Unsummen für ihre alten Games verlangen.


    Als Randnotiz möchte ich noch anmerken - sollte diese lückelose Abwärtskompatibiltität realität werden, hätten Konsolen erstmalig in diesem Bereich gegen den PC die Nase vorne, denn auf dem PC ist Abwärtskompatibilität per se nur mehr durch DOS Boxen, Launcher oder div. Plattformen (GOG, Steam usw) möglich und selbst da nicht immer (eigene Erfahrung). Ich möchte die Masterrace ja nicht triggern, aber mache es trotzdem. Können die sich ja an ihren Mods erfreuen, denn sonst hat der PC nicht mehr allzu viel mehr zu bieten, hehe.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"

  • Ja Abwärtskompatibiltät steht mit der nächsten Konsolengeneration mehr im Fokus. Man merkt förmlich wie die beiden Hersteller probieren Pluspunkte für deren Produkt zu sammeln um einen möglichst guten Start zu bekommen.


    Mir persönlich ist es bei Sony und Microsoft nichtmal so wichtig. Es gäbe ein paar 360 Games auf die ich mal wieder Bock hätte, allerdings könnte ich die ja auch auf meiner XBox One spielen. Habe ich bisher aber nicht getan. Interessanter finde ich da die Kompatibilität der neuen XBox zur XBox One. Warum? Na das macht eine vorzeitige Anschaffung der neuen Konsole umso verlockender. Anstatt noch ein Jahr zu warten und noch anstehende One Perlen zu zocken, kann ich mir die Konsole auch gleich holen und diese dann eben auf der neuen Konsole spielen.

  • Was für mich ebenfalls noch ein großer Pluspunkt wäre und wo noch etwas Aufholbedarf bestünde, wäre Crossplay. Es gibt schon vorsichtige Prestigeprojekte, aber so richtig durchsetzen konnte sich Crossplay leider noch nicht ganz, wobei ich aber das Gefühl habe, dass sich die Entwickler da immer mehr aus ihrer Höhle rauswagen.

    Im speziellen würde ich mich über Crossplay mit dem PC freuen. Da ich am PC doch noch sehr viel zocke, weil viele meiner Freunde nur am PC spielen, ich aber das Zocken an der Konsole bevorzuge, kommt es manchmal vor, dass ich gerne ein Spiel, wo ich am PC jetzt viel Fortschritt habe, auch einfach so an der Playstation weiterzocken würde. Diablo III wäre so ein Spiel. Ich habe da unzählige Stunden am PC, aber ebenfalls auf der PS 4 ein wenig gespielt und auf Prestige 200 gebracht. Schön wäre es, wenn ich in Zukunft bei solchen Spielen ein Konto habe und mich von mehreren Plattformen einloggen kann (Dauntless hat es letztens richtig gemacht). Sowas wäre für mich persönlich ein irre großer Pluspunkt und ich wäre dafür sogar bereit, manche Spiele mehrmals zu kaufen (PC und PS 5 Version) um eben je nach Situation und Laune am PC mit Freunden oder gemütlich an der Konsole Solo zu zocken.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #57: Data

    jwrfinwkzt.png

    "Zieh dir Hosen an, William!"

  • Oh ja Crossplay ist auch ein wichtiges Argument.


    Ich glaube im Falle von Diablo 3 hat sich Blizzard mal gegen Crossplay ausgesprochen was die PC Version in Verbindung mit den Konsolen angeht. Grund sei, dass die Konsolenversionen voll mit gecrackten Charakteren wäre. Wenn man sich die aktuelle Bestenliste in der Season 19 anschaut, dann kann ich das, was die Switch Version angeht, bestätigen.


    Aber das muss doch auch aus der Welt zu schaffen sein.


    Ich finde das bei zwei Konsolen wie die Ps5 und XBox, welche sich von der Struktur so ähnlich sind so Schade, dass man Spiele Online nicht zusammen/gegeneinander spielen kann. Und irgendwie ist es auch nicht zeitgemäß.


    Wobei das auch Quatsch ist, muss ich schließlich, wenn ich Anno 2021 alle Bundesligaspiele sehen möchte, 5 Abos abschließen.