Nuzlocke Challenges

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 20: Im Feindeslager


    Das Versteck von Team Magma ist ziemlich groß und verwirrend sowieso. Überall finden sich Teleporter, die einen ohne Hinweis quer durch das Versteck transportieren. Ich tue mich schwer damit, die Orientierung zu behalten, ganz so, wie sich das Team Magma wohl gewünscht hat. Was sie sich aber eher nicht gewünscht hatten: ich verliere dadurch nicht meinen Kampfgeist und besiege trotzdem einen Rüpel nach dem anderen...

    Irgendwann finde ich einen Meisterball, der zwischen mehreren Lektroball, Level 40, versteckt war. Ich kann das Lektroball fangen und taufe es Ballduin.

    Schließlich erreiche ich eine unterirdische Hafenanlage, wo auch das U-Boot anliegt. Es wurde von Team Magma modifiziert. Ich will direkt zum U-Boot, doch da tauchen fünf Rüpel auf, die mir gleichzeitig ihre Fiffyen auf den Hals hetzen. Sharkira schwämmt sie alle weg und ich habe freie Bahn. Aber dann steht noch Jördis im Weg, die ein persönliches Bedürfnis hat, mich zu bekämpfen. Ich schlage sie und sie ist darüber auch noch glücklich. Marc konnte derweil mit dem U-Boot fliehen. Jördis meint, mit dem neuen Bohrer kann das Tiefseegefährt in die Tiefseehöhle eindringen. Auf diese Weise wird Marc seinem Ziel näher kommen. Unter Wasser also... wie soll ich dahin?


    Nachdem ich das Versteck verlassen habe, gehe ich wieder zurück nach Seegrasulb City. Zwar weiß ich nicht, wie es weitergehen soll, aber so oder so muss ich mich auf die Reise vorbereiten. Also statte ich dem Einkaufszentrum einen Besuch ab und decke mich mit notwendigen Dingen ein, die ich für die Reise brauche.

    Nachdem ich scheinbar alles erledigt habe, beschließe ich, mich weiter auf den Weg zu machen. Laut Poké-Multi-Navi liegen nach Seegrasulb City nur noch Wasserrouten vor mir. Alle weiteren Städte, die ich noch bereisen kann, befinden sich auf Inseln.

    In der Bucht rufe ich Sharkira. Sie springt freudig durch das Wasser und kommt dann zu mir ans Ufer. Ich streichel ihr über den Kopf und frage, ob sie bereit ist, mich eine so weite Strecke auf dem Rücken zu tragen. Fröhlich knabbert sie meine Hand, was wohl "Ja" bedeutet. Ich steige auf Sharkiras Rücken und surfe los. Vor mir liegt das weite, offene Meer...



    Team: 6

    Roronoa (Gewaldro), Level 62

    Blues (Minun), Level 61

    Rocky (Hariyama), Level 59

    Sharkira (Tohaido), Level 58

    Batffleck (Iksbat), Level 57

    Midna (Banette), Level 59


    Orden: 6


    Neuzugänge: 1

    Ballduin (Lektroball), Level 40


    Box: 20


    Verluste: 5

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 21: Gefahrenvolle Anzeichen


    Das Meer wiegt Sharkira und mich sanft hin und her. Durch die vorherrschende Windstille kommen wir ohne starken Wellengang gut voran. Einige Trainer kreuzen unseren Weg, aber Roronoa und Blues regeln das ohne Vorkommnisse.

    Meine Aufmerksamkeit richtet sich immer wieder an tiefdunkle Stellen mitten im sonst so klaren Meer. Ich habe das Gefühl, dass dort etwas auf mich wartet... doch ich komme nicht hinter das Geheimnis und so setze ich die Surftour fort.

    Auf einer kleinen Insel gönne ich Sharkira eine kurze Pause. Ein Haus steht hier, das einem Schatztaucher gehört. Leider habe ich nichts bei mir, was ihn interessieren könnte.


    Endlich erreiche ich die Küste der nächsten Insel. Hier befindet sich Moosbach City. Neugierig schaue ich mich um. Das Stadtbild ist geprägt von älteren Häusern. Doch auf einem Berg steht ein großes, modern anmutendes Gebäude. Ich gehe dorthin und stelle fest, dass dies das Raumfahrtzentrum ist. Sogar eine Rakete befindet sich hier oben! Die Wetterbedingungen sind hier wohl ideal, um Raketen ins All zu schicken.

    Doch trotz meiner intensiven Besichtigung der Stadt finde ich kein Anzeichen für den Verbleib von Marc. Wo kann Team Magma sein?

    Eine Passantin bemerkt meine Unsicherheit wohl, denn sie erzählt mir, dass die Arenaleiter Ben und Svenja (es gibt hier zwei?!) psychokinetische Kräfte haben und einem den Weg weisen können. Dort könnte ich Antworten auf meine Fragen erhalten. Da es sonst nichts auf der Insel gibt und ich den Orden ohnehin brauche, beschließe ich, die Arena aufzusuchen.


    Im Inneren kommt auch schon die Überraschung: vor befinden sich unzählige schwebende Felsen, die durch eine Art Lichtpfad verbunden sind. Ich muss Schalter betätigen und Trainer besiegen, bis sich mir der Weg zum Leiter-Duo offenbart.

    Die Zwillinge Ben und Svenja sind so miteinander verbunden, dass sie gegenseitig ihre Sätze beenden können. Sie fordern mich zu einem Doppelkampf heraus und ich bin bereit, diese Herausforderung anzunehmen!

    Die beiden Arenaleiter haben insgesamt zwei Pokémon: Lunastein und Sonnfel. Ich entscheide mich für Roronoa und Midna. Letztere bestreitet ihren ersten Arenakampf! Ich lasse Roronoa mit seiner "Laubklinge" Lunastein angreifen, während Midna in ihrer Mega-Form Sonnfel mit einem "Spukball" angreift. Ich bin bereit, auf deren Konter zu reagieren. Doch da liegen die beiden Pokémon bereits am Boden!

    Ben und Svenja sind sprach- und vermutlich gedankenlos. Dann berappeln sie sich und übergeben mir ihren Orden. Ich nicke dankend und verlasse stolz die Arena.



    Kaum bin ich draußen, da erzittert der Himmel. Ein gewaltiger Donner ist zu hören und eine gigantische Lichtsäule steigt aus dem Meer empor. Die Leute auf der Straße geraten in Panik. Roronoa und Midna, die an meiner Seite stehen, sind völlig aufgeregt. Was geschieht hier?

    Da taucht Troy auf, beruhigt die Leute und lädt mich zu sich ein. Er hat ein kleines Haus am Rande der Stadt. Hier erklärt er mir, dass Team Magma wohl das Siegel der Tiefseehöhle gebrochen hat, um an das Urzeit-Pokémon zu gelangen. Er übergibt mir die VM Taucher und das Devon-Atemgerät, sodass ich unter Wasser tauchen kann. Ich solle vorgehen, um Team Magma aufzuhalten, bis Troy mich eingeholt hat!

    Im Pokémon-Center heile ich mein Team und lasse Midna vorerst dort, um Jabu mitzunehmen. Diesem bringe ich die Attacke "Taucher" bei. Dann springe ich auf Sharkiras Rücken und begebe mich zur Tiefseehöhle!



    Team: 5+1

    Roronoa (Gewaldro), Level 63

    Blues (Minun), Level 62

    Rocky (Hariyama), Level 60

    Sharkira (Tohaido), Level 59

    Batffleck (Iksbat), Level 59

    Jabu (Welsar), Level 39


    Orden: 7


    Neuzugänge: 0



    Box: 20


    Verluste: 5

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Warst du auch derart enttäuscht von der Arena, wie ich damals? Es gibt keine Arena im Pokémon Universum, die mir weniger gefallen hat. Bei einem 7. Orden hatte ich mehr als zwei gegnerische Pokémon erwartet, die beide auch noch spätestens nach zwei Schlägen KO. waren. An Herausforderung war das leider nicht mehr zu unterbieten.

  • Trakon

    Als ich damals Saphir das erste Mal zockte, war ich vom Konzept der Doppelkämpfe total gehypt. Ich hatte mich über jeden (der noch wenigen) Doppelkämpfe gefreut. Als mir dann klar war, dass es eine Arena mit Doppelkampf gibt, bin ich damals direkt rein... und habe alle mit Gewaldro und Krebutak platt gemacht.

    Beim Remake hatte ich lediglich die Hoffnung, dass die Gegner zumindest stärker würden, aber leider sind sie total schwach geblieben. Das ist sehr schade, denn den Entwicklern muss klar gewesen sein, dass die Spieler bis zu diesem Punkt schon ein hohes Level haben mussten. Denn der Orden erlaubt die Kontrolle von Pokémon bis Level 80! Also hätte man den beiden Arenaleitern ruhig Pokémon von mind. Level 50 geben können. Aber na ja, so ist es eben.


    Es ist auch tatsächlich so, dass mich weniger die Arenaleiter in der Nuzlocke-Challenge fordern, sondern manch random Trainer. Sowohl Skyward als auch Garados sind gegen irgendwelche Trainer hops gegangen.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 22: Abenteuer unter dem Meer


    Wieder surfe ich mit Sharkira auf den Wellen dahin. Unser Ziel ist klar: die Tiefseehöhle auf Route 128! Doch von Moosbach City ist es ein weiter Weg bis dahin. Erschwert wird die Reise durch Trainer, die mich immer wieder herausfordern. Sie zu besiegen fällt nicht schwer, dauert aber trotzdem!


    Als ich endlich Route 128 erreiche, muss ich überlegen, wie ich in die Höhle gelange. Über einen tiefen, dunklen Graben setze ich "Taucher" ein. Augenblicklich steigen wir in die Tiefe hinab. Der Wasserdruck legt sich über mich und auf meine Ohren. Es ist plötzlich so dunkel, dass meine Augen lange brauchen, bis ich etwas erkennen kann. Ich klammere mich fester an Sharkira und atme langsam durch das Atemgerät. Hier und wirkt alles so still und friedlich, gleichzeitig aber auch beängstigend. Würde ich rechtzeitig wieder die Oberfläche erreichen, wenn das Atemgerät plötzlich versagen würde? Ich schiebe diesen Gedanken beiseite und bewege mich langsam vor...

    Auf einmal steigen vor mir Luftblasen auf und ich schrecke zurück. Eine Taucherin kreuzt meinen Weg und fordert mich heraus. Ich ziehe Roronoas Pokéball hervor. Er bewegt sich langsam durchs Wasser und auch Roronoa wirkt träge. Die Taucherin setzt Sterndu ein. Trotz seines Defizits unter Wasser, kann Roronoa mit einer "Laubklinge" den Kampf entscheiden!

    Nach einiger Zeit erreiche ich endlich den Eingang der Tiefseehöhle! Wir begeben uns ins Dunkel Ihres Inneren.


    In der Höhle gibt es Gott sei Dank Luft! Ich tauche auf und sehe als erstes das Tiefseegefährt, dass von Team Magma umgebaut wurde. Die Schurken sind also schon unterwegs!

    Die Höhle stellt mich auf eine wahre Geduldsprobe, denn es gilt Felsen zu zertrümmern und Steinbköcke zu verschieben, um so den Weg ins tiefste Innere der Höhle zu ebnen. Anschließend muss ich sogar gegen unglaublich starke Strömungen ankämpfen, die selbst für Sharkira nicht Ohne sind!

    Überdies stellen sich mir die Rüpel von Team Magma in den Weg! Doch ich gehe unbeirrt meinen Weg voran!

    Am Ende eines tiefen Gangs höre ich Kampfeslärm. Als ich mich diesem Lärm nähere, sehe ich Marc und den Boss von Team Aqua, Adrian, kämpfen. Ihren Kampf führen sie vor einer gewaltigen, steinernen Statue. Was für ein Ungetüm soll sie darstellen?

    Adrian geht zu Boden und Marc lacht triumphierend auf. Dann fixiert er mich und sagt, er hätte auf mein Kommen gewartet! Ohne Umschweife greift er mich an und setzt sogar die Mega-Entwicklung ein! Doch Gewaldro kann sein Mega-Camerupt besiegen und dann ist es Marc, der geschlagen am Boden liegt!

    Aber seine Pläne gibt er nicht auf. Er nutzt den Roten Edelstein und erweckt Goudron! Selbst Kalle ruft, dass es ein Fehler ist, doch Marc ignoriert alles und jeden. Stattdessen ergötzt er sich am Anblick dieses Urzeit-Pokémons. Goudron brüllt so laut auf, dass die Tiefseehöhle erzittert, dann steigt er auf einer Lavasäule an die Oberfläche.

    Doch kaum, dass Goudron oben angekommen ist, berichtet Team Magma, dass die geplante Hitze viel höher und intensiver ist, als berechnet. Nun wird auch Marc sein Fehler klar.

    Gemeinsam mit Adrian und Kalle gehen wir an die Oberfläche, um uns ein Bild des Geschehens zu machen. Es ist schlimmer als ich dachte. Sobald wird oben sind, spüre ich die sengend heiße Luft im Gesicht. Meine Sachen kleben mir augenblicklich am Körper und ich ächze laut auf. Es ist Adrian, der uns sagt, was wir tun müssen. Laut seiner Informationen, wird Goudron nach Xeneroville gehen, denn dort gibt es die Urzeithöhle, in der Energien schlummern, die Goudron für die Protomorphose benötigt. Sofort machen sich Team Aqua und Magma auf den Weg.

    Als ich losgehen möchte, erscheint Troy auf seinem fliegenden Pokémon. Er hat bereits eine Vorstellung davon, was sich gerade ereignet und fliegt ebenfalls nach Xeneroville. Es hilft alles nichts! Auch ich muss dorthin!



    Team: 5+1

    Roronoa (Gewaldro), Level 66

    Blues (Minun), Level 64

    Rocky (Hariyama), Level 63

    Sharkira (Tohaido), Level 62

    Batffleck (Iksbat), Level 62

    Jabu (Welsar), Level 44


    Orden: 7


    Neuzugänge: 0



    Box: 20


    Verluste: 5

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 23: Die Urzeithöhle


    Auf Sharkiras Rücken surfe ich erneut über die Wellen auf Route 128. Unser Ziel ist Xeneroville, wohin auch das erwachte Goudron unterwegs ist! Die Hitze ist allmählich kaum noch auszuhalten. Überall sehe ich Pelippers und Wingulls, die sich auf Sandbänke hocken, da es in der Luft zu heiß ist. Selbst Sharkira merke ich die Anstrengungen an, in diesem aufgehitzen Wasser zu schwimmen.


    Als wir Route 126 erreichen, wird das Glühen noch intensiver und ein Hitzeflimmern breitet sich über dem Wasserspiegel aus. Ich nutze die VM Taucher und wir steigen ins Dunkel hinab. Erst auf dem Grund des Meeres kühlt es sich etwas ab.

    Unterwegs begegne ich einem wilden Lampi, männlich und auf Level 25. Ich kann es fangen und nenne es Lampe!

    Hier unten finde ich auch den geheimen Eingang, der mich nach Xeneroville führt. Die Stadt liegt in einem riesigen Meteoritenkrater.


    In Xeneroville nähert sich die Hitze ihrem Höhepunkt. Die Bäume beginnen fast zu brennen, keine Menschenseele ist draußen. Alle verstecken sich in ihren Häusern. Auf der Straße treffe ich nur Troy, der sich mit einem blauhaarigen Mann unterhält. Dieser stellt sich als Arenaleiter Wassili vor, der auch Wächter der Urzeithöhle ist. Da ich im Besitz des Blauen Edelsteins bin, lässt er mich zur Höhle.

    Vor dem Eingang warten Adrian, Marc und Kalle. Sie überreichen mir den Magma-Anzug, von dem sie hoffen, er könne die Hitze im Inneren der Höhle aufhalten. Auch Maike kommt angelaufen und gesteht mir endlichn ihre Liebe! Warte, halt. Was war das? Beste Freunde? Ernsthaft?! Ich könnte hier drsufgehen und das ist alles, was du zu sagen hast?! Jetzt ist die Hitze auch egal! Ich schnappe mir mit knallroten Kopf den Anzug und stapfe durch das gewaltige Tor, welches die Urzeithöhle verriegelt hielt. Dabei denke ich noch, dass mich Troy ruhig hätte begleiten können!


    In der Urzeithöhle ist es überraschenderweise noch kühler als draußen. Ich genieße kurz die frische, kühle Luft auf meiner Haut, dann schreite ich voran. Direkt werde ich von Golbats angegriffen. Ich schlage sie in die Flucht, als sich plötzlich ein weibliches Flunkifer auf Level 35 vor mich stellt. Ich kann es fangen und nenne es Robin. Ein Flunkifer wollte ich schon lange im Team haben. Ich habe sogar den passenden Mega-Stein parat...

    Immer tiefer schreite ich hinab. Je näher ich dem Grund der Urzeithöhle komme, desto öfter wird die ganze Höhle erschüttert. Irgendwann beginnt auch die Temperatur weiter zu steigen an.

    Schließlich finde ich mich am Ufer eines Lavasee wieder. Ich ziehe den Magma-Anzug und platziere den Blauen Edelstein an der Brust, um bei diesen Temperaturen überhaupt überleben zu können!

    Plötzlich erzittert die Höhle erneut und Goudron taucht aus der Lava hervor. Es bemerkt mich nicht, trottet aber am Ufer entlang, um eine weiter entfernten Höhle ein zu erreichen. Da ertönt in meinem Helm Marcs Stimme, die mir sagt, ich solle auf den Rücken von Goudron springen, sonst könne ich das tiefste Innere nicht erreichen. Ja klar, lass den kleinen Jungen auf das unkontrollierbare Monster springen. Kann nichts schiefgehen! Doch ich tue es am Ende trotzdem und springe! Mit knapper Not kann ich mich an einer Schuppe festklammern. Das gewaltige Pokémon bemerkt mich nicht einmal!

    Wir schreiten voran bis wir den tiefsten Grund der Höhle erreicht haben. Dort wirft mich Goudron plötzlich ab, um in die Mitte des Lavasees zu gelangen. Ich falle auf ein weiteres Felsufer und sehe zu, wie Goudron aufleuchtet. Eine Kugel aus purer Energie ballt sich um Goudron und pulsiert in einem kräftigen Rot. Fast wie ein kristallisiertes Herz mutet das Schauspiel an.

    Die Höhle erzittert erneut und Felsbrocken stürzen auf mich. Ich erschrecke! Doch da tauchen Roronoa und Rocky an meiner Seite auf. Roronoa zerschneidet einige der Felsen, während Rocky andere mit seinen gewaltigen Händen zersplittern lässt. Auch Midna und Batffleck helfen. Midna lässt eine Salve Spukbälle umherfliegen, um die Felsbrocken zu pulverisieren und Batffleck zerschneidet sie mit seinen Flügeln.

    Während mir meine Gefährten den Weg frei machen, gehe ich auf Goudron zu. Die Energiekugel hat sich mitterweile schwarz verfärbt. Plötzlich erstrahlt ein Omega-Symbol auf der Kugel auf, dann zerplatzt sie und Proto-Goudron zeigt sich. War Goudron zuvor gewaltig, ist es nun gigantisch. Fast habe ich Angst, die Höhle würde nicht genug Platz bieten! Noch immer schützen mich Roronoa und die anderen vor herab fallenden Gestein. Blues sitzt auf meiner Schulter und zittert. Er weiß, dass er hier chancenlos ist... ich rufe Sharkira. Sie fletscht ihre spitzen Zähne, doch auch sie fühlt sich durch die erdrückende Aura eingeschüchtert. Ich weiß, ein Kampf würde nicht ohne Verluste dahergehen. Also zücke ich den Meisterball und hoffe das Beste, als ich ihn auf Goudron werfe! Der Ball verschluckt es und gibt es nicht wieder her.

    Kaum habe ich das Pokémon gefangen, schießt ein riesiger Energiestrahl durch die Höhle. Er trifft die Hitzesphäre über Xeneroville und zerstört diese.


    Wie ein Feuerwerk sieht es in ganz Hoenn aus. Dann fallen die Energiepartikel sacht zu Boden. Ein Glitzerregen ergießt sich über Hoenn und alle Menschen jubeln auf. Auch Team Magma und Team Aqua sind erleichtert. Unter anderem sieht man Kommandantin Jördis, die von einer merkwürdig aussehenden Rüpelin begleitet wird...


    Mir gelang derweil die Flucht aus der Urzeithöhle. Völlig verrust und qualmenden komme ich an die Oberfläche. Dort empfangen mich Troy, Maike, Marc, Kalle und Adrian. Sie gratulieren mir und ich denke mir nur, dass das Ganze doch ein Witz war. Wie konnte man einem Kind das alles aufbürden?!

    Alle gehen frohen Mutes ihres Weges. Troy möchte einst gegen mich antreten. Doch zuvor solle ich mich an Wassili versuchen. Maike wiederum gratuliert mir und sagt, sie fühle sich einsam ohne mich. Ja, was denn nun?

    Müde und verwirrt begebe ich mich ins Pokémon-Center. Nach einer Dusche schmeiße ich mich müde in eins der freien Betten. Diese Pause sei uns vergönnt...


    Team: 6

    Roronoa (Gewaldro), Level 67

    Blues (Minun), Level 66

    Rocky (Hariyama), Level 64

    Sharkira (Tohaido), Level 63

    Batffleck (Iksbat), Level 62

    Midna (Banette), Level 61


    Orden: 7


    Neuzugänge: 3

    Lampe (Lampi), Level 25

    Robin (Flunkifer), Level 35

    Goudron, Level 45


    Box: 23


    Verluste: 5

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Ich-bin-Niemand

    Großes Lob an dich.

    Ich bin immer wieder verblüfft über deine kreativen Beiträge zu der Pokemom-Reise.

    Mit viel Begeisterung und Fantasie du an die Spiele rangehst finde ich echt klasse. Mir fehlt es dahingehend an ... Kreativität? Zeit? Weiß nicht.

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Gravost

    Vielen Dank für das Lob! Ich versuche in meinen Beiträgen hin und wieder etwas mehr "Leben" in die Spiele zu bringen. Gerne stelle ich mir vor, wie die Pokémon eben auch mal zum Schutz ihres Trainers eigenmächtig handeln oder eben eins auf der Schulter mitsitzt. Ich finde es in Pokémon-Games immer viel zu selten, dass man mal die Pokémon an der Seite ihrer Trainer sieht. Da gibt es nur wenige Ausnahmen...

    Aber bei der Nuzlocke-Challenge möchte ich auch ein bisschen versuchen, dass allen, die mitlesen, meine Pokémon auch etwas ans Herz wachsen. Sodass es eben nicht nur ein "stumpfes Ausstauschen nach einem Tod" ist.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 24: Der letzte Arenaleiter


    Goudron ist gezähmt, Hoenn gerettet, Team Magma aufgehalten und ich bin ausgeruht. Nichts steht mir mehr im Weg, um die letzte Arena der Hoenn-Region herauszufordern! Roronoa, Blues, Rocky, Sharkira, Battfleck und Midna sind bereit und ich bin es auch!


    Selbstbewusst betrete ich die Arena, die inmitten Xenerovilles liegt. Vor mir steigt eine Treppe mehrere Ebenen hinauf, die von Wasserfällen gesäumt wird. Unter der Treppe treiben sich einige Trainerinnen herum. Neugierig gehe ich also erst einmal hinab und besiege dort alle Gegner - es sind tatsächlich nur Frauen hier. Ein Fanclub für diesen Wassili?

    Am Ende des Weges ist eine Sackgasse in Form eines weiteren Wasserfalls. Okay, hier geht es nicht weiter. Dann also hoch!

    Zwischen den Treppen gibt es immer wieder Plattformen, die aus einzelnen, vereisten Platten bestehen. Ich trete auf eine und plötzlich knackt es fürchterlich unter meinen Füßen! Ich bekomme einen Schreck, laufe auf die nächste. Doch auch hier knackt es! Ich laufe quer über die Plattform zur nächsten Treppe. Doch die Stufen sind blockiert und ich komme nicht hinauf. Der Tippgeber, der am Eingang einer jeden Arena wartet, ruft mir zu, dass ich alle Platten einmal betreten haben muss, um die nächste Treppe freizulegen. Es kostet mich einige Versuche (und Abstürze in den zuvor besuchten unteren Abschnitt der Arena) bis ich es geschafft habe.

    Von Plattform zu Plattform wird die Fläche größer und der richtige Weg schwieriger. Doch am Ende habe ich es geschafft. Klitschnaß erreiche ich Wassili. Dieser wirft sich in verschiedene Posen und schwärmt von seiner Kunst und Eleganz im Umgang mit Wasser-Pokémon. Selbstsicher fordert er mich heraus.

    Sein erstes Pokémon ist das herzförmige Liebiskus. Ich wähle Rocky. Nach einer "Kraftwelle" ist es auch schon vorbei.

    Als nächstes ruft Wassili sein Seejong. Ich weiß, dass es ein Eis-Pokémon ist, also kommt Roronoa nicht in Frage. Blues ist dran. Mit nur einem "Elektroball" besiegt er Seejong.

    Nun ruft Wassili sein stärkstes Pokémon auf den Plan: Mylotic! Ich bleibe bei Blues und setze "Ladungsstoß" ein. Es übersteht meinen Angriff und attackiert mit "Hydropumpe". Doch Blues steckt die Attacke weg und beendet es mit "Elektroball".

    Seine letzten beiden Pokémon sind Welsar und Golking, welche beide durch Roronoas "Laubklinge" sofort besiegt werden.

    Der letzte Orden ist mein! Ich habe gewonnen! Nun ist der Weg frei, um nach Prachtpolis City zu gelangen. Um diesen Weg zu meistern, händigt mir Wassili die VM "Kaskade" aus, die mich Wasserfälle überwinden lässt. Zum Schluss gratuliert mir Wassili und meint, dass ich mich jetzt entscheiden könne. Soll ich direkt zur Pokémon-Liga und der Top 4 oder zuerst noch den Pokédex aufwerten? Für letzteres gäbe es bei Prof. Brix ein Update.



    Ich verlasse die Arena voller Stolz. Roronoa und Rocky laufen neben mir her, Blues und Midna sitzen auf meinen Schultern, Batffleck dreht Kreise durch die Luft und Sharikra flitzt durch den See von Xeneroville. Wir schauen auf alle gesammelten Orden und erinnern uns kurz an die gemeinsamen Abenteuer und die gefallenen Freunde... wir spüren es alle: unser Weg findet bald sein Ende!



    Team: 6

    Roronoa (Gewaldro), Level 69

    Blues (Minun), Level 68

    Rocky (Hariyama), Level 66

    Sharkira (Tohaido), Level 64

    Batffleck (Iksbat), Level 63

    Midna (Banette), Level 62


    Orden: 8


    Neuzugänge: 0


    Box: 23


    Verluste: 5

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 25: Ein kleiner Abstecher


    Ich befinde mich noch in Xeneroville und plane meine nächsten Schritte. Dafür schaue ich auf die Karte im Poké-Multi-Navi. Dort sehe ich, dass es noch einen Ort gibt, den ich bisher nicht besucht habe. Er liegt ebenfalls im Meer, zwischen Xeneroville und Graphitport City. Ich beschließe, dass ich zuerst dorthin einen Abstecher mache, besor es in Richtung Prachtpolis City geht! Mein Team und ich bereiten uns vor, dann surfen wir los!


    Auf den Wasserrouten, die mich zum unbekannten Ort führen, geschieht nichts auffälliges. Einzig bemerkenswert ist eine Höhle, vor der eine Priesterin steht. Sie sagt, dass nur Auserwählte den "Himmelsturm" betreten dürfen. Hey, ich habe zwar nur im Alleingang die Hoenn-Region vor Proto-Goudron gerettet, aber okaaaaay.


    Endlich komme ich an den abgelegenen Ort, das kleine Städtchen Floßbrunn. Eine Ansammlung von Holzhütten inmitten des Meeres! Alles wirkt friedlich und beschaulich hier und etwas fühle ich mich an Baumhausen City erinnert.

    Es gibt ein paar TMs, die man mir schenkt und ich erfahre, dass es in Hoenn spezielle Orte gibt, die immer mal wieder auftauchen und dann verschwinden. Wahrscheinlich kann ich sie mit Latios erreichen...

    Außerdem erfahre ich von drei mächtigen Pokémon, die ebenfalls in Hoenn leben und Eis, Stahl und Gestein repräsentieren. Sie verstecken sich vor aller Augen. Was das wohl heißt?


    Hinter Floßbrunn liegen die Routen 132 bis 134, die von Stromschnellen durchzogen sind. Gerät man in solch eine Strömung, reißt sie einen erbarmungslos mit sich. Auf diese Weise komme ich wenig kontrollierbar vorwärts und treffe auf starke Trainer sowie seltene Items. Ein Simsala erledigt dabei fast Rocky!


    Als ich in Graphitport City ankomme, fliege ich mit Batffleck nach Wurzelheim, um Prof. Birk zu treffen.


    Der Professor arbeitet in seinem Labor und gibt mir sein Upgrade für den Pokédex, da neue, bisher hier fremde Pokémon gesichtet wurden. Ich könne ja mal ein Auge auf diese neuen Pokémon werfen, meinte er.

    Da es nun nichts mehr zu tun gibt, mache ich mich allmählich auf den Weg nach Prachtpolis City. Die Heimstatt der Top 4 kann ich über Wasserroute 129 erreichen. Also begebe ich mich auf den Schwingen von Batffleck nach Mossbach City.


    In Moosbach City angekommen, kaufe ich einige Items für den Weg ein und schaue, ob ich noch zuvor Troy sehen kann. Dieser ist aber nicht zu Hause. Kein Problem, dann wann anders! Ich steige auf Sharkira und es geht los.


    Wir lassen das Meer zwischen Moosbach City, Xeneroville und Route 129 ohne weitere Zwischenfälle hinter uns. Als wir auf der Route 129 ankommen, kann ich im der Ferne bereits das gewaltige Massiv erkennen sowie den mächtigen Wasserfall. Mein Herz klopft! Wir sind bereit für den Anfang vom Ende unserer Reise.



    Team: 6

    Roronoa (Gewaldro), Level 70

    Blues (Minun), Level 69

    Rocky (Hariyama), Level 67

    Sharkira (Tohaido), Level 66

    Batffleck (Iksbat), Level 65

    Midna (Banette), Level 65


    Orden: 8


    Neuzugänge: 0


    Box: 23


    Verluste: 5

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 26: Die Siegesstraße


    Auf Route 129 finde ich mich nur in Sackgassen wieder. Ja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. In diesem Fall das Lesen einer Karte... den Wasserfall kann man zwar von weitem sehen, aber nur über Route 128 tatsächlich erreichen. Doch nach all dem hin und her bin ich dann doch am Fuße des Wasserfalls. Dort sind einige Ass-Trainer mit ihren Pokémon, kommen aber nicht vorbei. Ich grinse sie an, während ich auf Sharkira an ihnen vorbeisurfe. Einen Moment sehen sie mich verdutzt an, dann setzt Sharkira "Kaskade" ein und ich schwimme davon. Tschüss ihr Lieben! Wir sehen uns oben!

    Oben angekommen, finde ich nicht viel, außer ein Pokémon-Center und einen einfachen Höhleneingang. Im Center raste ich kurze und erfahre dann, dass zwischen mir und der Top 4 in Prachtpolis City noch die Siegesstraße liegt. Sie ist so etwas wie der letzte Test, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Nur jene Trainer, die 8 Orden ergattern konnten, können die Siegesstraße überhaupt erreichen. Aber nur die wenigsten von ihnen schaffen auch diese auch, um so dann auch gegen die Top 4 kämpfen zu können. Ich nicke selbstbewusst. Roronoa, die anderen und ich haben gemeinsam die Hoenn-Region gerettet, da wird die Siegesstraße kein Problem darstellen! Wir gehen los.


    Nachdem ich den wirklich schlichten Höhleneingang hinter mir gelassen und die Siegesstraße betreten habe, überkommt mich doch ein Gefühl von Ehrfurcht. Trotz meiner Selbstsicherheit sollte ich diesen Ort nicht unterschätzen! Achtsam schreite ich voran. Meinen Weg kreuzen fast nur starke Ass-Trainer, die mitunter mir völlig unbekannte Pokémon einsetzen, wie ich sie in Hoenn noch nirgends gesehen habe. Sicherlich stammen sie aus anderen Regionen!

    Doch nicht nur mächtige Trainer versperren mir den Weg, auch Felsbrocken, die es zu verschieben gilt, sowie die Dunkelheit machen mir zu schaffen. Nur mühsam komme ich voran. Im Kampf gegen eine Ass-Trainerin und ihrem Frosdedje geht Rocky beinahe in die Knie, da es durch "Konfusstrahl" verwirrt und von einem "Volltreffer-Spukball" angeschlagen wird, kann aber mit "Erdbeben" das Ruder rum reißen.

    Inmitten der Kämpfe treffe ich ein männliches Meditalis, Level 38. Ich kann es fangen und nenne es Patrick Jane.

    Als ich wenig später gegen eine Ass-Duo antrete, die Wielie und Armaldo einsetzen, wird mir meine anfängliche Arroganz zum Verhängnis. Ich passe nicht auf und während Sharkira Wielie ausschaltet, gelingt Midna dies nicht bei Armaldo. Dieses Pokémon greift wiederum mit "Kreuzschere" an! Tatenlos muss ich mitansehen, wie sich Armaldo auf Sharkira zubewegt, die gerade das Wielie erledigt hat und nun völlig ahnungs- und schutzlos dasteht. Midna versucht noch mit "Spukball" etwas auszurichten, aber das Armaldo übersteht den Angriff und schlägt zu! "Kreuzschere" reißt eine tiefes "X" in Sharkiras Leib und schmettert sie gegen die nächste Felswand! Noch während Midna den Kampf beendet, laufe ich auf Sharkira zu. Sie ächzt. Als sie mich sieht, lächelt sie und knabbert an der Hand, die ich nach ihr ausgestreckt habe, die jedoch auf halbem Weg innehielt, als ich das Ausmaß des Angriffs sah. Keine Chance. Sharkira sieht mich an und ich starre zurück und sehe, wie das Licht in ihren Pupillen erlischt...


    Ich weiß nicht, wie lange ich auf den Knien harrend am Boden hockte, das Gesicht in Sharkira vergraben. Meine Schultern beben, doch ich spüre, wie mich Roronoa auf die Beine hebt. Rocky nimmt Sharkira in seine Arme. Die beiden sind stumm, genau wie Blues, Midna und Batffleck. In der Nähe ist ein tiefer, unterirdischer See. Ein Wasserfall rauscht sanft in ihn hinab. Hier würde es Sharkira gefallen. Rocky lässt ihren Körper sanft ins Wasser gleiten. Wir beobachten, wie der Leib langsam sinkt, bis die Dunkelheit des Wassers ihn verschluckt...


    Den Rest der Siegesstraße bewältige ich mit einem Gefühl der Leere. Jeder weitere Kampf zerrt an meinen Nerven. Ich fühle mich elend und überspannt zugleich. Doch ich komme voran. Ein Licht am Ende der Höhle lockt mich. Der Ausgang. Schnellen Schrittes und hektisch atmend laufe ich auf das Licht zu.

    Da erkenne ich eine Silhouette, die sich gegen das Licht abzeichnet. Vor mir erscheint Heiko. Er druckst erst herum, dann fordert er mich heraus. Fünf Pokémon, genauso viele wie ich...

    Sein Altaria will Rocky angreifen, aber ich tasuche gegen Blues und der Kampf ist entschieden.

    Sein Roselia wird von Roronoa mit "Kreuzschere" zerteilt.

    Um Magneton kümmert sich Rocky, genauso um Enekoro.

    Am Ende bleibt noch Mega-Galagladi. Doch gegen Midna in ihrer Mega-Entwicklung hat es keine Chance.


    Hinter der Siegesstraße liegt die Pokémon-Liga. Ich betrete das große, asiatisch anmutende Gebäude und gehe zum Schalter mit der Krankenschwester. Nachdem mein restliches Team geheilt ist, muss ich überlegen, wer die Lücke von Sharkira ausfüllen soll. Jabu, das Welsar und Robin, das Flunkifer spuken mir durch den Kopf. Wer wird es werden und braucht mein Team sonst noch eine Veränderung?



    Team: 5

    Roronoa (Gewaldro), Level 72

    Blues (Minun), Level 71

    Rocky (Hariyama), Level 69

    Batffleck (Iksbat), Level 68

    Midna (Banette), Level 68


    Orden: 8


    Neuzugänge: 1

    Patrick Jane (Meditalis), Level 38


    Box: 24


    Verluste: 6

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    Sharkira (Tohaido), Level 67

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Nächster Verlust, das tut mir so Leid für dich! :confused:

    Jabu, das Welsar und Robin, das Flunkifer spuken mir durch den Kopf. Wer wird es werden und braucht mein Team sonst noch eine Veränderung?

    Als riesiger Fan von (Mega-)Flunkifer würde ich natürlich direkt Mega-Flunkifer sagen, welches mit Stahl/Fee eine verdammt starke Typenkombination besitzt. Dazu u.a. Knuddler und Tiefschlag als Angriffe, die ich extrem gut finde. Aber Welsar mit Boden/Wasser erscheint mir dann offen gesagt doch als bessere Kombination für dein Team. Beide Typen sollten eigentlich vertreten sein und abgesehen von der doppelten Schwäche gegen Pflanzenattacken erscheint es mir eine sinnvolle Ergänzung darzustellen.

  • Ja, ich bin echt am überlegen. Flunkifer wäre schon sllein wegen Dragan eine gute Ergänzung. Dachte kurz auch, es für Hariyama ins Team zu holen. Aber diesrn Tank behalte ich lieber. Kampf hat u.a. ja gegen Unlicht und Stahl eine gute Chance. Wahrscheinlich wird es Welsar für Tohaido.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 27: Gegen die Top 4!


    Sharkiras Tod hat eine tiefe Wunde hinterlassen und mich an meiner Teamaufstellung zweifeln lassen. Schlussendlich entscheide ich mich aber dafür, dass nur die Lücke ausgefüllt werden soll, die Sharkira hinterließ. Hier stellt sich die Frage, ob es nun Robin oder Jabu werden soll. Doch Jabu macht das Rennen. Er ist voll motiviert und brennt darauf, Sharkira würdevoll zu vertreten. Beide sind auch einige Zeit zusammen geschwommen und lernten sich so kennen. Jabu will also alles geben - dies merkt man dem harten Training in der Siegesstraße an! In kurzer Zeit ist er 20 Level aufgestiegen und ist nun auf Level 65. Das muss reichen!


    Nach ein paar letzten Vorbereitungen, stehen mein Team und ich vor der Tür, die zu den Top 4 führt. Ich schaue allen nacheinander ins Gesicht. Roronoa, mein Partner von Anfang an, strahlt Kampflust aus. Seine Krallen sind bereit.

    Blues, das unterschätzte Maskottchen des Teams. Er hat so viele Gegner auf die Matte gelegt, dass man ihn lieber nicht unterschätzen sollte!

    Rocky, das Muskelpaket. Er wurde früh gefangen, kam aber erst später ins Team. Doch seither haben seine Fähigkeiten, sowohl einzustecken als auch auszuteilen, viele Kämpfe gewendet.

    Batffleck, giftig wie wendig. Als Ersatz für Skywards Schwingen, kam er ins Team, aber hat sich seither solide behauptet.

    Midna, die Gefahr aus den Schatten. Als süßes Shuppet habe ich sie gefangen und mich sofort verliebt! Ihre Kräfte entfalten sich dank der Mega-Entwicklung noch mehr!

    Jabu, der robuste Schwimmer. Er hat den Willen, Sharkiras Erbe zu bewahren. Ich bin gespannt.

    Wir atmen durch, konzentrieren uns auf das, was vor uns liegt. Ich beschönige aber nichts. Wir haben viele verloren, um hierher zu kommen und ich kann nicht versprechen, dass es nun keine Opfer mehr geben wird. Doch die anderen nicken mir nur zu. Sie wissen es und sind bereit. Ein jeder von ihnen. Mehr ist nicht zu sagen. Es geht los!


    Hinter der Tür, an der meine Orden kontrolliert wurden, liegt eine lange Brücke, die mich zu einem Pavillon führt. Im inneren finde ich einen glatzköpfigen (bis auf eine violette Strähne an der Stirn) Mann, der sich als Ulrich vorstellt. Er will, dass ich alles gebe, damit wir uns einen würdigen Kampf liefern!

    Sein erstes Pokémon ist ein Magnayen. Ich wähle Rocky. Er macht keine halben Sachen und schleudert das Magnayen mit einer "Kraftwelle" aus dem Ring!

    Als nächstes Pokémon kommt Tengulist. Batffleck hält dagegen und greift mit "Luftschnitt" blitzschnell und treffsicher an. Tengulist geht in die Knie.

    Daraufhin wählt Ulrich Absol. Wieder ist Rocky dran. Das Absol sieht stark aus, also gehen wir aufs Ganze. Rocky greift mit "Nahkampf" an und gewinnt!

    Das nächste Pokémon von Ulrich versetzt mir einen Stich. Es ist ein Tohaido! Zwar musste ich bei Magnayen bereits an Frida denken, doch der Schmerz um Sharkira ist noch so frisch. Doch Roronoa stellt sich dem Tohaido. Mit seiner scharfen "Kreuzschere" erledigt er es ohne Umschweife.

    Zum Schluss bleibt Ulrich nur noch sein Noktuska. Doch gegen den "Giftschock" von Batffleck kann es nichts ausrichten.

    Der erste Kampf gegen die Top 4 ist vorbei und Ulrich macht mir anerkennend den Weg frei.


    Wieder befinde ich mich auf einer Brücke, die sich über einen pechschwarzen See erstreckt. Auf Hälfte der Brücke, flammt ein violettes Licht auf, das Lampions erstrahlen lässt, die an einem weiteren Pavillon hängen, der zuvor im Dunkel lag. Plötzlich erscheint Midna neben mir und grinst. Sie schaut mich mit festem Blick an. Gemeinsam betreten wir den Pavillon.

    Dort begrüßt uns das zweite Mitglied der Top 4, Antonia. Sie sieht aus, als stamme sie aus der weit entfernten Alola-Region! Sie ist auf Geist-Pokémon spezialisiert, weshalb also Midna reagiert hatte! Dank ihrer Bindung zu den Geistern, kann Antonia mit ihnen kommunizieren. Sie ist sich siegesgewiss.

    Ihr erstes Pokémon ist ein Zwirrklops. Midna beginnt und erledigt es direkt mit "Spukball".

    Danach kommt Zobiris. Ich rufe Jabu, der den Pavillon mit "Erdbeben" erzittern lässt. Doch Zobiris übersteht den Angriff und setzt "Schmarotzer" ein. Als Jabu abermals angreifen will, heilt Antonia ihr Pokémon mit Top-Genesung. Dies macht sie zweimal, bis Jabu dann aber mit "Siedewasser" Zobiris endlich auf die Bretter schickt!

    Nun greift Antonia mit Banette an. Midna ist wieder an der Reihe. Mit "Finsteraura" besiegt sie das feindliche Pokémon.

    Sofort folgt ein zweites Banette. Um zu beweisen, dass unser Band stärker ist, macht Midna eine Mega-Entwicklung. Mit "Spukball" besiegt sie Banette.

    Zwirrfinst ist das letzte Pokémon auf Antonias Seite. Es wirkt bedrohlich und eine furchteinflössende Aura geht von ihm aus. Doch Midna bleibt standhaft und besiegt auch diesen Gegner mit "Spukball". Der Kampf ist entschieden, das zweite Mitglied der Top 4 besiegt.

    Antonia erkennt das starke Band zwischen mir und meinen Pokémon. Lachend öffnet sie mir den Weg.


    Kalte Windböen und Schnee peitschen mir plötzlich ins Gesicht, als ich auf die nächste Brücke gelange. Der Pavillon, den ich als nächstes betreten muss, ist in dem Schneesturm kaum zu sehen! Wie sehr würde ich mir jetzt ein Feuer-Pokémon an meiner Seite wünschen!

    Je näher ich dem Pavillon komme, desto stärker tobt der Schneesturm. Plötzlich gefriert sogar die Brücke! Aber ich komme heilen Schrittes an.

    Drinnen erwartet mich eine ältere Frau in einem violetten Kleid. Sie stellt sich als Frosina vor und erklärt mir, dass sie von weit her kam, um ihre Eis-Attacken zu perfektionieren. Leider hätte sie bis jetzt keinen einzigen fähigen Trainer getroffen. Sie will, dass ich ihr mit allem begegne, was ich habe. Das war mein Plan!

    Firnontor ist ihr erstes Pokémon, gegen das ich Rocky einsetze. Es greift mit "Kraftwelle" an und besiegt den Gegner mit einem Schlag.

    Danach folgt Frosdedje. Gegen dieses Pokémon habe ich bereits in der Siegesstraße meine Probleme gehabt. Kein Fall für Rocky. Midna ist an der Reihe. Frosdedje greift mit "Konfusstrahl" an, aber Midna versinkt in den Schatten, um einen Moment später hinter Frosdedje aufzutauchen und es mit "Phantomkraft" zu erledigen.

    Frosina schickt daraufhin ein weiteres Frosdedje in den Kampf. Doch Midnas "Spukball" beendet den Kampf in einem Wimpernschlag.

    Nun kommt ein zweites Firnontor, dem es gegen Rocky so ergeht, wie dem ersten. Jetzt bleibt Frosina nur noch ein Pokémon.

    Sie ruft Walraisa in den Ring. Dieses große Pokémon sieht gefährlich aus, aber ich schicke Blues dagegen. Mein kleiner Gefährte verschwindet fast im Schatten dieses Pokémon, doch als sein "Elektroball" aufleuchtet, spielt Größe keine Rolle!

    Frosina ist besiegt, das dritte Mitglied der Top 4. Sie gratuliert mir, warnt mich aber, dass hinter ihrer Tür die größte Gefahr der Top 4 lauern würde.


    Ich betrete eine Brücke, die über einen Lavasee gespannt ist. Funken stoben in die Luft und nach der erbarmungslosen Kälte zuvor, jetzt der Hitze ausgesetzt zu sein, bringt meinen Kreislauf völlig durcheinander. Stöhnend gehe ich voran, bis ich das Haus am Ende der Brücke erreiche. Über der Tür ist ein Drachenschädel aufgehangen. In seinen Augenhöhlen lodern Flammen.

    Plötzlich fühle ich mich unsicher, fast ängstlich. Da bleibt mein Blick auf dem Poké-Multi-Navi hängen. Eine Nachrichtensendung läuft, die MIR gewidmet ist! Ernsthaft? Sogar meine Eltern sind zu sehen, die mir Glück wünschen! Ich bin gerührt und schöpfe aus ihren Worten Mut! Ich kann das. Das letzte Mitglied der Top 4! Ich werde gewinnen!

    Hinter der Tür erwartet mich ein alter Mann in Kapitänsmontur. Mit festen Blick schaut er auf mich. Er wirkt völlig ruhig, doch eine Wildheit strömt von ihm aus, die ich nicht einordnen kann. Der Mann stellt sich als Dragan vor. Er will wissen, ob ich weiß, wie man Seite an Seite mit seinen Pokémon kämpft. Denn wenn ich die Antwort nicht kenne, würde ich diesen Kampf verlieren!

    Dragans erstes Pokémon ist ein Altaria. Ich wähle Blues und greife mit "Elektroball" an. Altaria übersteht den Angriff und schützt sich mit "Watteschild". Doch gegen den nachfolgenden "Ladungsstoß" hat es keine Chance.

    Danach kommt Libelldra an die Reihe. Ich rufe Roronoa, meinen treuen Gefährten. Er greift mit "Blättersturm" an und landet einen Volltreffer! Libelldra stürzt zu Boden und erhebt sich nicht mehr.

    Doch Dragan gibt sich unbeeindruckt und ruft Seedraking. Dieses Pokémon muss sich Blues stellen und übersteht "Ladungsstoß", wird aber paralysiert und kann nicht angreifen. Mit einem weiteren "Ladungsstoß" besiegt Blues Seedraking.

    Es folgt ein zweites Libelldra, gegen das ich nun Jabu einsetze. Mit "Surfer" soll es das Pokémon wegspülen. Aber Libelldra geht nicht zu Boden und kontert mit "Überschallknall". Jabu kann die Attacke einstecken und gibt Libelldra den Rest mit "Siedewasser".

    Nun bleibt Dragan nur noch ein Pokémon, sein stärkste - das kann ich spüren! Eine böse Vorahnung überkommt mich! Das Pokémon ist Brutalanda und es wird seinem Namen gerecht, wenn man es so ansieht. Mehrere Narben zieren seinen Körper. Spuren einer Vielzahl von Kämpfen... ich rufe Midna, da sie einen Trumpf gegen Drachen mitbringt! Wir gehen in die Vollen und führen eine Mega-Entwicklung durch. Midna attackiert mit "Zauberschein", einer Feen-Attacke! Doch Brutalanda übersteht die Attacke und kontert hart mit "Knirscher". Es reißt Midna mit sich und hebt es in die Lüfte. Ich brülle ihr zu, dass sie durchhalten muss, laufe in den Kampfring. Schließlich kann sie sich aus den Fängen Brutalandas befreien und landet völlig geschwächt am Boden. Der Angriff war ein Volltreffer und Midna ist fast erledigt. Doch sie schaut mich mit festem Blick an. Ich nicke ihr zu und lasse sie weiterkämpfen. Wieder greife ich mit "Zauberschein" an, doch Brutalanda wird mit Top-Genesung geheilt! So geht es zwei Runden weiter - eine eingefahrene Situation. Doch wir lassen nicht nach und greifen weiter an. Dragan verzichtet auf Top-Genesung, aber Midna schickt Brutalanda auf die Bretter!!! Sieg! Die Top 4 ist geschlagen!

    Dragan nickt mir zu. Er ist begeistert, dass ich die Antwort gefunden habe: ein gutes Herz. Nur an solch einem kann ein Pokémon sich orientieren und das Richtige tun. Dragan will mich nicht länger aufhalten. Jetzt bleibt nur noch der Champ übrig. Mit bis zum Kinn pochenden Herz gehe ich voran...



    Team: 6

    Roronoa (Gewaldro), Level 74

    Blues (Minun), Level 73

    Rocky (Hariyama), Level 72

    Batffleck (Iksbat), Level 70

    Midna (Banette), Level 71

    Jabu (Welsar), Level 67


    Orden: 8


    Neuzugänge: 0


    Box: 23


    Verluste: 6

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    Sharkira (Tohaido), Level 67

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Pokémon Omega-Rubin-Edition Nuzlocke –Challenge


    https://www.pokewiki.de/Pok%C3…ga_Rubin_und_Alpha_Saphir


    Kapitel 28: Der Champ


    Die Top 4 ist geschlagen. Nun fehlt nur noch der Champ! Ein langer, stahlverkleideter Gang führt mich zu einer gewaltigen Doppelflügeltür, die sich öffnet, während ich mich nähere. Dahinter steht niemand anderes als Troy! Dieser lächelt mich freundlich an und meint, dass er gehofft hatte, mich hier eines Tages begrüßen zu können. In einem Kampf will er sehen, zu was für einem Menschen ich durch die Summe meiner Erfahrungen geworden bin. Er fordert mich zum Kampf!

    Ich bin nervös, doch habe ich es Dank Roronoa und den anderen bis hierher geschafft. Diesen letzten Schritt bewältigen wir auch noch!

    Troys erstes Pokémon ist ein Panzaeron. Ich rufe Blues und greife mit "Elektroball" an. Doch aufgrund der Fähigkeit "Robustheit" übersteht es die Attacke und setzt "Stachler" ein. Ab jetzt wird jedes Pokémon auf meiner Seite verletzt, wenn ich es in den Kampf schicke. Eine fiese Taktik! Doch Panzaeron wird trotzdem nach einem weiteren "Elektroball" besiegt.

    Daraufhin betritt Stolloss den Kampf. Keine Chance für Blues, also kommt nun Jabu. Sein "Surfer" trifft Stolloss frontal und reißt es davon. Doch auch hier kann es sich dank seiner "Robustheit" auf den Beinen halten und mit "Erdbeben" angreifen. Jedoch bleibt Jabu recht unbeeindruckt und gibt Stolloss den Rest mit "Siedewasser".

    Als nächstes kommt Wielie. Dieses Pokémon habe ich in der Siegesstraße ebenfalls schon gesehen! Ich rufe Batffleck und lasse es mit "Luftschnitt" angreifen. Doch Wielie zeigt sich wenig besorgt und greift mit "Konfusstrahl" an. Batffleck wird verwirrt und kann verletzt sich mehrmals selbst, während Wielie "Antik-Kraft" einsetzt. Doch dann kann Batffleck sich besinnen und schließlich (Dank eines Hypertranks) den Kampf mit mehreren "Luftschnitt"-Attacken gewinnen. Da nützten Troy auch seine Top-Genesung nicht.

    Es folgt Armaldo, der Angstgegner, der Sharkira getötet hatte! Doch auch hier kann Batffleck mit zweimal "Luftschnitt" gewinnen, auch wenn er eine "Zermalmklaue" abekommen hat, die ihn fast erledigt hätte!

    Das nächste Pokémon, das Troy in den Kampf schickt, ist Lepumentas. Ich entscheide mich für Jabu. Er hat erst gegen die Top 4 zeigen dürfen, was er kann, doch hat er bis hierhin nicht enttäuscht! Dies wird vermutlich sein letzter Einsatz sein. Er nimmt all seine Kräfte zusammen und setzt einen gewaltigen "Surfer" frei. Die meterhohe Welle, auf dessen Kamm Jabu surft, türmt sich über Lepumentas auf und bricht über ihm. Troys Pokémon wird davongespült und somit bleibt dem Champ nur noch ein letztes Pokémon übrig!

    Nach wie vor ungebrochen, ruft Champ Troy sein Metagross in den Ring. Ich sehe, dass etwas an Troys Krawatte glitzert. Ist es ein Mega-Stein? Okay, dann wird es Zeit, für meinen Partner von Anfang an: Roronoa. Er hat auf seinen Einsatz in diesem Kampf gewartet und wir machen von Sekunde 0 an ernst. Dank der Mega-Entwicklung setzt Roronoa alles frei, was in ihm steckt. Auch Troys Metagross vollzieht eine Mega-Entwicklung und wird dadurch noch furchteinflössender. Beide Mega-Pokémon starren sich an, die Luft zwischen ihnen erzittert. Und dann bewegen sie sich! Roronoa sammelt alle Energie in seinem linken Fuß, sodass sich eine Aura um diesen bildet. Er hebt ihn und rammt den Fuß mit aller Kraft auf den Boden. Das dadurch ausgelöste "Erdbeben" spaltet den Boden. Gleichzeitig setzt sich auch Metagross in Bewegung, sammelt zwischen seinen Klauen Energie und nähert sich blitzschnell Roronoa. Doch als der Boden sich öffnet, gerät Metagross ins Wanken und bricht in den Boden ein. Die zweite Welle des Bebens erschüttert Metagross bis ins tiefste Innere. Als das Beben vorbei ist, rührt sich Metagross nicht mehr. Es ist besiegt und somit auch Troy, der Champ der Hoenn-Region!

    Troy freut sich aufrichtig, dass ich gewonnen habe und der neue Champ bin. Er will mich in die Ruhmeshalle führen, doch da kommen Maike und Prof. Birk dazu, die mir noch Tipps für den Kampf geben wollten. Tja, zu spät.

    Anschließend werden meine Pokémon und ich in der Ruhmeshalle verewigt. Roronoa, Blues, Rocky, Batffleck, Midna und Jabu. Gemeinsam haben wir es geschafft. Wir denken aber auch an all unsere verlorenen Kameraden: Frida, Kaido, Skyward, Sharkira, Bela und Naboru. Danke, dass ihr uns den Weg bereitet habt!



    Als Troy und ich die Ruhmeshalle verlassen, wartet Maike noch immer. Sie will mit gemeinsam den Rückweg antreten.


    Während wir mit den Fahrrädern unterwegs sind und den Sternenhimmel beobachten, denke ich an all die Kämpfe zurück, die ich mit Roronoa und den anderen bestritten habe. Es war ein langer Weg, eine tolle Reise und ein spannendes Abenteuer!

    Kurz bevor wir nach Wurzelheim kommen, bleibt Maike an dem kleinen Teich bei Route 103 stehen, wo wir damals unseren ersten Kampf ausgetragen haben. Sie lächelt mich, wird dabei etwas rot und ich bekomme einen Kloß im Hals. Will sie mir jetzt ihre Gefühle endlich gestehen? Ich bin bereit! Jetzt, wo ich Champ bin, kann ich auch eine ernsthafte Beziehung führen! Maike, auch ich... doch da unterbricht sie mich und fordert mich zum Kampf. Was?! Echt jetzt?! Blues und Jabu klatschen ihr Team weg und beleidigt höre ich zu, wie sehr sie sich für mich freut. Ja, ja... bla, bla, bla.


    Endlich erreichen wir Wurzelheim, wo meine Eltern uns bereits erwarten. Wir feiern bis spät in die Nacht. Prof. Birk, Troy und sogar einige der Arenaleiter*innen sind gekommenEs ist ein toller Abschluss nach dieser langen Herausforderung...


    Team: 6

    Roronoa (Gewaldro), Level 75

    Blues (Minun), Level 74

    Rocky (Hariyama), Level 72

    Batffleck (Iksbat), Level 71

    Midna (Banette), Level 72

    Jabu (Welsar), Level 68


    Orden: 8


    Neuzugänge: 0


    Box: 23


    Verluste: 6

    Bela (Krakeelo), Level 28

    Naboru (Camaub), Level 15

    Kaido (Garados), Level 38

    Frida (Magnayen), Level 40

    Skyward (Schwalboss), Level 55

    Sharkira (Tohaido), Level 67




    ENDE DER NUZLOCKE-CHALLENGE

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Welche Edition würde euch als Nuzlocke-Challenge interessieren? 4

    1. Kristall-Edition (2) 50%
    2. Schwarz 2-Edition (2) 50%
    3. Feuerrot-Edition (0) 0%

    Hello there,


    ich bin ein bisschen mit mir am hadern und brauche deswegen mal eure Hilfe. Gerne würde ich dieses Jahr noch eine Nuzlocke machen und mich auf "ältere" Spiele konzentrieren. Jetzt stehen diese drei zur Auswahl und ich wollte gerne von euch wissen, welche der drei Spiele für euch am interessantesten zu lesen wären. Da ich an allen drei Interesse hätte, wäre ich mit jedem Ergebnis zufrieden.


    Danke für eure Teilnahme!!!

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Da ich vor nicht allzu langer Zeit (obwohl... Ende 2020? D:) mit meiner Schwarz 2-Nuzlocke-Challenge grandios gescheitert bin und mein gesamtes Team von Kamilla vernichtet wurde, hätte ich auf dieses Game am meisten Lust. So könnte ich die Challenge bzw. das Game zumindest als Mitleser weiterverfolgen. Mach natürlich das, was dir am meisten zusagt - aber wenn du schon fragst... :D

    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit silberregen -

  • Erst mal Glückwunsch zum Bestehen deiner Omega Rubin Nuzlocke. Für mich als Leser kam es mir als die Schwerste bzw. Unglücklichste für dich vor, da du extrem viel trainieren musstest, um deine Verluste auszugleichen. Ich kann kaum glauben, dass du immer noch weitermachen möchtest, he he. Deine Zeichnungen waren wie immer super, besonders wenn die Pokémon in Action waren. Aber auch die Ruhmeshalle hat was, da man den Trainer mit der Siegesfaust nur von hinten sieht. Das hat eine besondere Ausstrahlung!


    Nun zu deiner Umfrage: Ist es eine Überraschung, dass ich Schwarz 2 gewählt habe? Ist ja schließlich nur meine Lieblingsedition und mein meistgespieltes Spiel aller Zeiten. Daswürde mich jedenfalls sehr freuen :thumup2:

  • Hehe, vielen Dank, Trakon! Ja, die unglücklichste war es von den drei Nuzlockes wohl auf jeden Fall! Doch definitiv bleibt die Platin-Challenge die bisher schwerste. Die Kämpfe waren fordernder, allen voran die Top 4 und Cynthia!


    Darkshuttle123, da ich alle drei gern spielen würde (und wohl auch spielen werde), bin ich mit jeder Wahl zufrieden. Doch ich will echt nur noch eine in diesem Jahr angehen und da wollte ich mal nachhorchen, welche hier am interessantesten wäre.


    Danke schon mal, dass ihr abgestimmt habt! Vielleicht kommt ja noch mehr Resonanz :smile:

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif