Zelda-Klon

  • Die Legend of Zelda Reihe hat viele Videospielentwickler zu eigenen Spielen inspiriert. Manche davon ein wenig mehr und andere etwas weniger offensichtlich. Kennt ihr solche „Zelda-Klone“? Gibt es bestimmte Titel, die ihr empfehlen wollt? Was haltet ihr davon sich etwas mehr von einer Reihe Ideen zu borgen.


    Ich selbst bin mit noch gar nicht soo vielen Zelda-Klonen in Berührung gekommen. Gerade kann ich mich nur aktiv an „Darksiders“ und „Blossom Tales“ erinnern. Die ja beide mehr oder weniger spezifisch von einem bestimmtes Zelda abgekupfert sind. Auf meiner Beobachtungsliste habe ich noch das kommende Spiel „Tunic“.

    Ihr könnt mir gerne auch Titel nennen, die euch, trotz „Klon“, Gefallen haben und evtl. sogar etwas untergegangen sind. Bei meiner Recherche bin ich auf den Titel „Crusader of Centy“ gestoßen, der sehr interessant ausschaut und den ich gerne mal spielen mag.

    OXW5zLS.png

    I’m just watching a bad dream I never wake up from.


    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ich bin da natürlich nicht ganz objektiv (arbeite für den Publisher), aber wenn du einen Zelda-Klon suchst, kann ich dirOceanhorn - Monster of Uncharted Seasans Herz legen.


    Optisch ist das Spiel keine Augenweide, aber das ist nicht so überraschend, wenn man bedenkt, dass der Erst-Release des Spiels vor inzwischen 6 (?) Jahren auf iOS-Geräten war.

    Die Konsolenfassungen sind zwar überarbeitet worden, aber die Mobile-Herkunft ist trotzdem nicht zu verleugnen.


    Die Geschichte ist sehr zeldaesque und wenig originell, aber liebevoll und interessant erzählt.


    Mein persönliches Highlight ist aber der Soundtrack, an dem Nobuo Motherfucking Uematsu mitgewirkt hat (gilt nicht für die Steam-Version).


    Spielzeit kann ich schlecht schätzen, weil ich das Spiel auswendig kenne, aber ich würde sagen, so... 10 - 12 Stunden?


    Auf der Switch ist das Spiel übrigens derzeit im Sale. ;)

  • kann ich dirOceanhorn - Monster of Uncharted Seasans Herz legen.

    Ich habe mir das Spiel aus genau dem Grund gekauft. Es wirkt optisch einfach so, als würde es genau dieses Wind Waker feeling ködern wollen, allein der Titelscreen... In der ersten halben Stunde denkt man sich auch, dass man hier einen Wind Waker Klon vor sich hat, was ja nicht schlecht sein muss, aber wenn man erstmal das Tutorial beendet hat, oh boy. Ich habe das Spiel nicht länger spielen können. Es ist so langweilig und teilweise frustig, das Gameplay hat überhaupt nichts mit Zelda zu tun, es gibt viel mehr Rätsel und kaum Actionpassagen, wie man sich auf der Insel fortbewegt hat mich viel mehr an Captain Toad erinnert (weil man nirgendwo hochklettern kann und puzzleartig oft Umwege nehmen oder Passagen freischalten muss durch Rätsel), die Inseln sind wie Levels aufgeteilt und optisch merkt man einfach, dass es mal ein Handygame war, das halt wegen des Erfolgs auf Konsolen geportet wurde. Ich hätte mir echt gewünscht, dass es ein simpler Klon wäre, aber es ist viel mehr Geschicklichkeits und Puzzlegame, das Gameplay ist schon ganz anders (warscheinlich, weil es für Tablets optimiert wurde) und eben technisch hat es ziemliche Macken.

    Ich finde daher sehr schräg, dass es immer irgendwie zur Sprache gebracht wird, wenn Zeldaklone genannt werden, dabei finde ich es rein optisch oder von dem, was vermittelt werden soll, als Klon, aber das Gameplay ist eine ganz andere Baustelle. Ich konnte das Spiel nicht länger als zwei Stunden zocken, weil es mich so gelangweilig hat und ich mir halt Zelda erwartet habe und halt nicht einen Handyport eines Geschicklichkeitsspiels. Da hat mich das Advertisement eiskalt erwischt. Für mich ist es jedenfalls nichts.


    Ein "richtiger" Klon wäre meiner Meinung nach 3D Dot Game Heroes für die Playstation 3. Es ist von den Machern von Bravely Default und sehr nahe an Zelda (was auch bewusst so gemacht ist, ich möchte nicht zu sehr auf die Story eingehen, aber es hat eben seinen Grund). Man hat da auch eine große Overworld, die sehr an Zelda (Classic 2D Zeldas) angelehnt ist, hat Power Ups (Äpfel statt Herzcontainer) und kann sein Schwert vergrößern. Außerdem kann man seinen eigenen kleinen Charakter aus Voxels nachbauen. Ich fand es damals ziemlich schwach, weil die Grafik echt hässlich war mit diesen Unschärfeeffekten und dem grässlichen Kontrast, außerdem war es ziemlich schwer, aber das fällt mir sofort ein, wenn ich an Zelda Klone denke.


    Man mag es vielleicht nicht sofort erahnen, aber auch Okami wurde schon oft mit Zelda in Zusammenhang gebracht. Es ist zwar ein ganz anderes Setting, aber rein vom Gameplay her ist es ähnlich. Man hat einen Hauptcharakter, der ständig neue Fähigkeiten lernt, es gibt Dungeons, wo man diese Fähigkeiten anwendet, man hat ebenso Upgrades und eine offenere Welt. Ich würde es zwar nicht als Klon bezeichnen, aber vom Gameplay her eben auch dieses Adventure Feeling das sicher auch Inspiration bei den 3D Zelda Teilen geholt hat damals.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #64: Cannon Nose

    cannonnosek8kw7.jpg

    "Thats a very Non-Cannon thing to do!"

  • Eventuell kann Genshin Impact irgendwann mal dieses Kriterium erfüllen? =P


    Ansonsten fällt mir noch Ittle Dew ein, welches; glaube ich; auch einen zweiten Teil hat und zumindest den Ruf hat, dass es sehr wie ein Zelda-Spiel sein soll. Ich selbst kenne es kaum, aber eventuell können da ein paar Trailer helfen.


    Dann fallen mir noch Minit und Anodyne ein, die ich aber ebenfalls nur so vom Sagen-Hören kenne und daher keine wirkliche Garantie geben kann. Als ich mir dazu aber Reviews bzw. Berichte generell angeschaut und gelesen habe, kam schon ein gewisser Zelda-Flair auf.

  • Die Legend of Zelda Reihe hat viele Videospielentwickler zu eigenen Spielen inspiriert. Manche davon ein wenig mehr und andere etwas weniger offensichtlich. Kennt ihr solche „Zelda-Klone“? Gibt es bestimmte Titel, die ihr empfehlen wollt? Was haltet ihr davon sich etwas mehr von einer Reihe Ideen zu borgen.

    Ich habe ehrlich gesagt vielleicht die Fragestellung etwas falsch verstanden. Geht es nun um Klone (was für mich eine eigentlich eher negative Tendenz hat) oder um Spiele, die ähnlich sind, wie Zelda oder die man Fans empfehlen könnte, die halt "more of the same" wollen, ohne, dass Zelda draufsteht. Weil es gibt zB. ja schon einen Thread für Spieleemphelfungen von Games, die so (ähnlich) sind, wie Zelda


    Spieleempfehlungen


    Also Klone sind für mich nun hauptsächlich sowas wie Genshin Impact, also ein Spiel, wo man beim ersten Hinschauen oder beim Ansehen kurzer Sequenzen sofort weiß, woher der Wind weht. Games, die halt auf der Erfolgswelle von Zelda mitschwimmen wollen und Spieler ein wenig durch Advertisement locken wollen. Man kann nun diskutieren, ob Genshin Impact auch "Eigenes" hat, aber es ist wohl unbestritten, woher die Inspiration stammt und dass es schon etwas mehr als nur Inspiration ist.


    Wenn es aber eben um Spiele geht, die ähnlich wie Zelda sind (ein 2D Adventure ist gleich mal ähnlich wie Zeldas), dann ist das ja eher ein positiver Gesichtspunkt.



    Dann fallen mir noch Minit und Anodyne ein, die ich aber ebenfalls nur so vom Sagen-Hören kenne und daher keine wirkliche Garantie geben kann. Als ich mir dazu aber Reviews bzw. Berichte generell angeschaut und gelesen habe, kam schon ein gewisser Zelda-Flair auf.

    Ich habe beide Spiele. Minit ist zwar vom Look her Zelda-esque aber hat eben diese One-Minute-Hero Flair, weil man immer nur eine Minute hat um Gegenstände zu erhalten und weiterzukommen. Es ist vielmehr ein Geschicklichkeitsspiel. Klar hat es heruntergebrochen Zelda-Elemente, aber das Kern-Gameplay ist ganz anders und ich würde es nicht automatisch einem Zeldafan empfehlen, weil es halt viel mehr Geschicklichkeitsspiel als Adventuregame ist.

    Anodyne schlägt schon eher in eine Zelda-Kerbe, aber auch hier sind Rätsel sehr viel mehr im Vordergrund. Man hat zwar auch seine Fair Share an Kämpfen, aber die sind eigentlich kaum wichtig, man erhält auch weit weniger Gegenstände und eben, wie gesagt, steht im Vordergrund eher das Rätseln in den vielen Räumen und wie diese Aufgebaut sind (zumindest im Vergleich zu Zelda), aber es wäre schon eher ein Adventure Game (wenn auch technisch sehr, sehr minimalistisch und auf niedrigem NES Niveau).

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #64: Cannon Nose

    cannonnosek8kw7.jpg

    "Thats a very Non-Cannon thing to do!"

  • Neben Ōkami und Darksiders (die mir sehr gut gefallen haben, auch wenn ich Darksiders zu dem Zeitpunkt noch nicht durchspielen konnte, da sich mein Speicherstand verabschiedete) darf in meinen Augen einer der gelungensten „Zelda-Klone“ nicht fehlen: Star Fox Adventures. Das was Rare Nintendo-Fans hinterlassen hat, bevor sie zu Microsoft gingen, hätte nicht besser sein können. Spielerisch erinnert das Spiel allein schon durch das Anvisieren der Gegner sehr an ein 3D Zelda, aber auch die Level/Dungeons und eine Overworld die (in diesem Fall sehr deutlich) voneinander getrennt sind, der Wechsel von Tag und Nacht, sammelbare Gegenstände und lassen an den ein oder anderen Ableger der Zelda-Reihe erinnern. Die Handlung/Thematik mit den Dinosauriern ist sicherlich Geschmackssache, aber mir hat es auf jeden Fall sehr getaugt. Und letzten Endes, muss auch hier der Held die „Prinzessin“ retten.

    Unglaublich, dass es bald schon 18 Jahre auf dem Buckel haben wird, aber ich (und sicherlich auch Trakon) würde es definitiv empfehlen, wer Lust hat, in Richtung Zelda-Gameplay ein „Ähnliches“ Spiel spielen zu wollen. Meiner Meinung nach, ist es auch sehr gut gealtert und gehört auch zu den optisch schönsten Titeln, die der GameCube zu bieten hat. Lediglich die Sprachausgabe könnte für manch einen … merkwürdig klingen? Aber auch die fand ich stets in Ordnung.

    jukebox29yj9c.jpg

    Die Jukebox im 7th Heaven spielt: Geinoh Yamashirogumi - Tetsuo (Akira OST)

    Whity, Whity! Kuuluu-Limpah! Diese magischen Worte hat Whity für sich ersonnen! Stehlen Sie sie nicht!

  • Ich hab mich auch schon oft genug auf der Suche begeben und nach Spielen gesucht die an Zelda herankommen. Okami und Starfox Adventures sollte man definitiv dazu zählen. Beide Spiele wollen mir nicht auf die selbe Art und Weise fruchten, beide Spiele haben definitiv nicht genau die gleiche Qualität, aber es sind durchaus gute Titel.


    Was ich bis heute nicht verstehe ist, dass Metroid bzw. die Metroid Prime Trilogy nicht als Zelda-Like bezeichnet wird oder umgekehrt. Für mich fehlt da nur das Fantasy-Setting und die Städte und größere Anzahl an NPCs. Wirklich tolle Spiele die mehr Aufmerksamkeit bekommen sollten. Aber ich denke Noa kennt die ja schon.

  • Ich habe gerade ein Video gefunden, welches zwölf Zeldalikegames vorstellt. Und obwohl moonlighter nicht die beste Grafik hat, so sprach mich sein Charm an. Es ist halt ein 2D-Spiel mit Pixelart. Auch das erste Spiel im Video, Oceanhorn, scheint ins Schema "süß und zeldaähnlich" zu passen. Dieses wurde auch von Labrynna bereits erwähnt. Weniger niedlich ist Decay of logos, aber es geht noch.


    Leider muss ich sagen, dass Cadance of Hyrule mit aufgeführt ist und auch wenn das Spiel im Zeldasetting spielt, so ist es eigentlich kein Zelda sondern ein Crypt of the necrodancer. Auch wenn Hob die ein oder andere Parallele hat, so kommt da bei mir kein Zeldafeeling auf.


    Ansonsten gibt es noch sehr viele weitere Spiele dort, welche sich eines der alten Zeldaspiele anfühlen. Also Pixelgrafik und zweidimensionale Welten. Auch das von Noa benannte Blossom tales befindet sich darunter.


    Nein, nicht alle diese Spiele haben Herzteile, Herzen und so weiter, aber wie weit dürfen die Details abweichen, damit es sich noch wie ein Zelda anfühlt? Schaut einfach, ob etwas dabei ist, das euch gefällt.


    Zeldalike Games

  • Ich hab da zumindest zwei der Spiele die es schon länger gibt, aber auch auf der Switch und PC als Remaster zu kaufen gibt, als auch ein 3DS-Spiel:


    51n91dfctnlksjbn.jpg


    Sphinx and the Cursed Mummy ist eigentlich ein zweigeteiltes Spielerlebnis. Man hat zwei Hauptcharaktere, und als Sphinx, den man eigentlich 80% der Zeit kontrolliert, hat man ein Spiel nach klassischem Zelda-Prinzip, Es ist alles dabei - eine Energieleiste deren einziger Unterschied es ist, dass anstatt Herzen "Anhks" angezeigt werden, Items die man direkt verwenden kann wie das Schwert und ein Blasrohr mit verschiedenen Pfeilarten, und diverse Dungeons und Endgegner.

    Bei der Mumie hingegen, die man ab und zu steuert, werden rein Rätsel gelöst, allerdings ebenfalls in bester Zelda-Manier. Nur dass die Mumie quasi jedes der Items ist. Da er nicht sterben kann, kann man ihn z.B. unter Feuer setzen, damit er Lampen anzünden kann oder zerquetschen, um durch kleine Passagen durchzukommen. Ich fand das Spiel großartig und werde es irgendwann auch mal wieder spielen. Die PC Version hat übrigens anscheinend einen kompletten Editor.


    3maxckkpz.jpg


    Und Legend Of Kay, welches ja schon vom Titel her anmuten lässt dass es so seine Inspirationen von Zelda hat. Das Spiel sah für PS2-Verhältnisse richtig gut aus und kann sich heute durchaus noch sehen lassen. Hier ist allerdings der Hauptunterschied dass man frühere Orte nicht mehr wieder besuchen kann, man bewegt sich linear von einem Level zum anderen. Aber selbst dann sind die Level oft schön groß und erkundbar. Ein bestimmtes Level, die Sumpfgegend, ist sogar so groß, dass darin zwei Dungeons, eine Oberwelt und ein Dorf hineinpassen. Persönlich fand ich das Spiel auch gut, aber man musste auch recht viel vorausplanen, um am Ende der jeweiligen Level einen guten Punktestand zu bekommen, was wie ich fand etwas zu stressig ist.


    81ajr3n62bfl._sx342_hekbe.jpg


    Ever Oasis trifft nicht exakt die Kriterien, da es keine Herzleiste gibt (sondern gewöhnliche HP) und auch kaum direkt zu verwendende Items. Das Spiel kann man am besten beschreiben als "Was, wenn Zelda ein Action-RPG wäre?". Und das ist kein Wunder, Grezzo, die Entwickler der N64 Zelda-Remakes. haben auch das Spiel entwickelt und die gleiche Engine verwendet, die sie auch für die Zelda-Spiele verwendet haben.

    Und auch hier kann man direkt seinen Charakter steuern und die Waffe auf die Gegner schwingen - Action-RPG halt. Und auch wenn es außer einem Bogen keine direkten Items gibt, so kann man aus einer riesigen Auswahl von Charakteren bis zu zwei weitere Leute mit in die eigene Gruppe aufnehmen, von denen einige jeweils bestimmte Fähigkeiten haben. Manche können Felsen zerstören, andere ähnlich wie ein Deku mithilfe einer Blume Abgründe überqueren und so weiter. Außerdem gibt es Dungeons mit Schlüsseln und Karten mit einem Endgegner hinter der Bosstür.

  • Es ist deutlich schwieriger Zelda-Likes zu finden die den 3D-Teilen nachempfunden sind, dabei ist es genau das was mich am meisten anspricht. Mal abgesehen von den typischen Empfehlungen wie Star Fox Adventures, Okami oder Metroid Prime sieht es am Tellerrand schon sehr mau aus. Entweder sind die Unterschiede recht groß oder die Qualität der Spiele ist eher mau.

    Momentan habe ich ein Auge auf Blue Fire. Auch hier sind die Unterschiede zu einem Zelda recht groß, aber vielleicht trifft es trotzdem in gewisser Weise den gleichen Nerv. Es hat deutlich mehr Fokus auf Kampf und Plattforming, aber die Zelda-Inspirationen sind nicht zu verkennen. Es ist momentan im Sale auf Steam. Mal sehen ob ich irgendwann mal zuschlagen werde. Momentan ist mein Backlog noch zu voll, hehe.

  • Moody™

    Interessanter Tipp, den du da mit Blue Fire gegeben hast! Auf Anhieb haben mich einige Passagen im Trailer an Schloss Hyrule aus BotW erinnert. Vom Gameplay musste ich an den Cel-Shading Teil von Prince of Persia sowie an Jedi Fallen Order denken. Auf jeden Fall sieht es ganz nett aus, keine grafische Bombe, aber durchaus mit einer schönen Optik. Werde ich mal im Auge behalten. Von daher, danke für den Tipp!

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Kürzlich wurde mir von einem Freund folgendes Spiel empfohlen:


    Lenna's Inception


    Das Spiel kostet regulär 8€ auf Steam und bietet einen spielerischen Umfang von bis zu 30h+, wenn man hinter alle Errungenschaften her ist. Rein die Story durchspielen soll wohl 10 bis 12h dauern. Optisch ist es sehr Zelda-like und hat sogar zwei Artstyles, zwischen den man wechseln kann. Eins sieht nach den Oracle Teilen aus und das andere nach Minish Cap. Soll auch sehr gut für Replays sein, weil es Proc-Gen ist. Soll heißen, die Overworld und die Dungeons werden zu Beginn des Spielstands anhand des gewählten Seeds generiert, wodurch die Runs doch sehr anders aussehen. Also, es gibt Sachen die immer gleich sind, aber sonst doch durchgewürfelt. Als Konsequenz daraus sind die Dungeons selbst aber doch schon einfacher gestrickt, und die Runs doch schon kürzer, aber man kann es halt immer wieder spielen. Ganz cool gemacht. Weil das mein Interesse geweckt hat und das Spiel jetzt auch nicht teuer ist, landete es auf meine Steam Wunschliste.


    OXW5zLS.png

    I’m just watching a bad dream I never wake up from.


    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Das schaut tatsächlich ganz interessant aus.

    Die Idee mit den zwei Stilen finde ich lustig (wenn auch eher unnötig) und dass es einen lokalen Co-op-Modus gibt, ist toll.


    Schade, dass es (vorerst) offenbar nur für Steam erscheint. Käme es auf die Switch, würde ich es ziemlich sicher ausprobieren; gesetzt den Fall, dass es dort ähnlich günstig (<15€) wäre.


    Wäre auf jeden Fall gespannt auf deine Berichte, Noa, wenn das Spiel irgendwann mal von deiner Wunschliste in deine Spielesammlung übergehen sollte und du es spielst.

  • Hehe, das Spiel scheint sich auf den ersten Blick nicht ganz so ernst zu nehmen und macht kein Geheimnis daraus, von welchem Spiel es geklaut hat sich hat inspirieren lassen. Irgendwie gefällt mir das und bei dem Part mit "It's dangerous to go alone", geschrieben mit Blut (?), musste ich mich vor Lachen wegschmeißen.

    Ob es das Game mal in meine Sammlung schafft, bezweifle ich. Ich habe bei Steam noch andere Eisen im Feuer. Aber so, wie Labrynna , wäre dieses Spiel wohl eher auf der Switch was für mich.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Kürzlich wurde mir von einem Freund folgendes Spiel empfohlen:


    Lenna's Inception

    Ich habe tatsächlich ein ähnliches Spiel beim (Nintendo) eStore durchstörben gefunden. Leider komme ich nicht auf den Title und der Sale ist auch schon vorbei. e_e (Vor allem finde ich den eShop auf der Konsole schon unorganisiert af. Aber dann habe ich den eShop via Browser gesehen, holy schön ist was anderes.)


    Also es gibt wohl ähnliche Zelda-Klone auch für die Switch, werde sobald ich fündig bin den Betrag ggf. editieren.


    Ich habe tatsächlich nie ein Problem, wenn man sich an guten Games orientiert. Und wenn ein neues Indiegame in die Richtung von den alten Zelda-Teilen geht, noch weniger.

    134d3c48c5b3c3282471ee0754148af7.gif

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.