Crash Bandicoot

  • iXbBzmw.png


    Ja, wir haben schon einen Sammel-Thread dieser Reihe; der auch gerne weiterhin genutzt werden darf; doch ihr wisst ja: Ich bin Fan davon, den einzelnen Spielen ihre verdiente Liebe zu geben und wer hat es nicht mehr verdient als der Beutelteufel, der mittlerweile zwar schon auf diversen Plattformen rausgekommen ist, aber irgendwie noch immer als Sony-Maskottchen gilt…


    In diesem Thread geht es um Crash Bandicoot, welches 1996 für die PlayStation erschienen ist und von Naughty Dog entwickelt wurde. Mittlerweile gibt es ein Remake, für welches ihr aber bitte in den entsprechenden Thread posten könnt – hier geht es um das OG.


    Dr. Cortex und sein Assistent Dr. Nitrus Brio verwandeln mit einer Maschine die friedlichen Tierchen einer Insel in hochintelligente Bestien, die sich durch Stärke und Angriffslust auszeichnen. Darunter auch der Beutelteufel Crash und dessen Gefährtin Tawna, welche Cortex kontrollieren möchte. Crash kann aus den Fängen des Professors fliehen und reist nun von Strand der N. Sanity Island los, um Dr. Cortex zu stoppen.


    Bei Crash handelt es sich um ein Jump ‘n‘ Run bzw. Plattformer, welches in den Augen der meisten Genre-Fans als etwas knackiger angesehen wird und trotzdem immer irgendwie in direkter Konkurrenz mit Nintendos Kemptner stand.


    Es gibt sammelbare Gegenstände, welche von Wumpa Früchten, über Kisten, bis hin zu Edelsteinen reichen und die 100% zu erreichen, ist gar keine so einfache Aufgabe. Hierfür ist es nicht nur erforderlich jede Kiste zu zerstören, man muss manche Level auch mehrfach bestreiten, da es alternative Wege gibt.


    Neben den regulären Leveln, gibt es auch Boss-Stages, sowie Bonus-Räume. Das Konzept ist relativ Genre-typisch.


    Kennt jemand dieses Game?


    Als PlayStation-Veteran und einer Tendenz zu Sony (nein, ich hasse Nintendo nicht und bin mit beidem aufgewachsen!) zählt Crash Bandicoot tatsächlich zu einer meiner liebsten Franchise, wobei ich mir durchaus bewusst bin, dass die Reihe unzählige Tiefen durchlebt hat…


    Aber nun geht es um den Einstieg in die Crash-Reihe und dieses Spiel war; für seine Zeit; wirklich sehr atmosphärisch, was nicht nur an dem farbenfrohen Cartoon-Look lag, sondern auch am Level-Design, welches von Welt zu Welt düsterer wurde bis der heitere Dschungel schließlich von einem hochgiftigen Industrie-Gebiet abgelöst wurde.


    Wenn man bedenkt, dass man effizient nur drei Knöpfe benötigt (Steurkreuz, Kreis, Viereck), dann würde man gar nicht meinen, dass man es hier mit einem doch recht kniffeligen Plattformer zu tun hat, was teilweise allerdings auch der Physik des Spiels geschuldet ist und nicht immer dem generellen Spiel-Design. Crash fühlt sich einfach etwas schwerfällig an,


    Ich liebe das Spiel, doch wenn man Cortex Strikes Back oder Warped gespielt hat, dann spürt man die Rückschritte sehr deutlich und ich würde nicht sagen, dass man jetzt irgendwelchen Monster-Aufwand betreiben muss, um das Original noch mal zu spielen.


    Selbst habe ich das Spiel natürlich 100% geschafft und ich kann sagen… es war eins der schwersten Spiele, für mich persönlich. Was das Sammeln der Kristalle und Boxen angeht, ist das Game nicht nur herausfordernd, sondern teilweise wirklich gnadenlos… ein Fehler im Level bedeutet alles noch einmal machen, da die Kisten retrospektiv am Check-Point nicht gespeichert werden.

    In den anfänglichen Level vielleicht noch machbar, auch wenn selbst die mit den neuen Kristall-Wegen teilweise wirklich schwer werden, aber gerade die letzten paar Level sind wirklich brutal. Kein Wunder, dass das Level „Stormy Ascent“; eines der schwersten Level im Genre; zum originalen Release rausgeschnitten wurde… ich hätte als Kind vermutlich geweint und/oder den Controller in den Fernseher gedonnert.

    ✦ Veni, veni, venias ✦

    0S7owD4.png

    Ne me mori facias ✦

  • Einen Großteil meines Beitrags vom N. Sane Trilogy Thread kann man eigentlich übernehmen.

    Ich kannte Crash schon in meiner Kindheit, habe den ersten Teil und einen weiteren Teil (ich glaube, es war der dritte, bin aber nicht sicher) auch gezockt, warm geworden bin ich damit jedoch nie. Und dabei lag es wohl nicht einmal daran, dass ich keine Playstation 1 zum Releasezeitraum besaß, andere Spiele, die ich auch niemals zu jener Zeit besaß oder gar gespielt habe, als sie neu waren, mag ich heute teilweise sehr. Das Gameplay hat mir wohl damals schon (und heute auch nicht) so richtig gefallen. Ich würde sagen, dass es für mich daran lag, wie sich das Spiel gespielt hat und an der Perspektive bzw. dem Gameplay an sich, dass man eben erstmal einen "Canyon" entlang lief, 2D Levels gibt's zwar glaube ich auch, aber das allererste Level ist eben dieses bekannte Canyonlevel und das hat mir damals einfach keinen Spaß gemacht, weswegen ich dann nicht viel vom Spiel gesehen habe.


    Nachdem die N. Sane Trilogy rauskam und eigentlich durchwegs viel Lob bekam, einer meiner besten Freunde ist ein großer Crash Fan und sagte vom Game ebenfalls, dass es sehr gut sei, habe ich mir mehrmals überlegt, neu in die Serie einzusteigen, aber ich bin nie an dem Punkt angelangt, dass ich mir die Trilogie auch kaufe - weil sie wohl eher nur auf meiner Festplatte oder im Regal liegen würde. Wenn ich die Trilogie geschenkt bekäme (PS+) oder für einen richtig niedrigen Preis, würde ich es mir nochmal überlegen, aber ansonsten wäre es wohl rausgeschmissenes Geld.


    Da ja jetzt der vierte Teil rausgekommen ist, war Crash wieder in aller Munde und der Teil scheint auch wirklich gut zu sein. Abgesehen davon ist es auch der "echte" vierte Teil, da selbst das Game mit etwas Humor die ganzen Spiele, die nach Teil 3 kamen und nicht mehr von Naughty Dog waren, nicht so richtig anerkennt.


    Jedenfalls habe ich die Möglichkeit, mir Teil 4 auszuleihen und werde das auch demnächst machen und zocken. Falls der Funke nun nach so langer Zeit doch noch überspringt, hole ich mir die Trilogie vielleicht sogar, auch, wenn sie mehr als nur ~10 Euro kostet.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #62: Brother Sum

    brothersum54jy1.jpg

    "Das Axt' ich nicht, Sing!"

  • Das Gameplay hat mir wohl damals schon (und heute auch nicht) so richtig gefallen. Ich würde sagen, dass es für mich daran lag, wie sich das Spiel gespielt hat und an der Perspektive bzw. dem Gameplay an sich, dass man eben erstmal einen "Canyon" entlang lief, 2D Levels gibt's zwar glaube ich auch[...]

    2D sind großteils nur die Bonus-Level und kleinere Abschnitte, das Spiel läuft sonst so ab, wie du es beschrieben hast. Früher gab es dahingehend tatsächlich auch manchmal Probleme mit der Raumwahrnehmung (vor allem in späteren Leveln aka Ruinen), aber per se ist es ja auch von oben nach unten 2D… nur eben umgedreht (wenn man es genau nimmt, haha).

    Kann verstehen, dass es nicht jedem liegt, aber dann würde ich auch nicht zu Teil 4 raten. Der ist von der Formel wie die Klassiker.

    ✦ Veni, veni, venias ✦

    0S7owD4.png

    Ne me mori facias ✦