• *schluck*... unglaublich das wir so einen thread noch nichtmal eröffnet haben...
    schande über uns!! :D


    also ich hab in einem anderen thread schon geschrieben, zelda II war für mich
    der meilenstein aller zeldas überhaupt! teil 1 war mir zwar bekannt, aber ich
    fand das damals irgendwie doof, und habs daher auch nie angerührt. in den
    sommerferien fuhr ich mal für ein paar tage zu meinem cousin, der gerade
    mit zelda II beschäftigt war (sogar seine mutter war davon angefressen, hehe).
    jedenfalls kam ich somit immer tiefer in das ganze zelda-zeug rein, und fand
    das system "suche - finde - benutze" immer spannender! wo man dann das
    floss finden musste um über den fluss zu kommen wars um mich geschehen:
    ich war süchtig nach zelda!! dazu kam der hammersound (für damalige
    verhältnisse halt :D die melody wird jedoch heute noch bei zeldaspielen
    gebraucht).


    das spiel war (oder ist) höllisch schwer, daran kann ich mich noch erinnern.
    vielleicht lags daran, das ich kein wort englisch verstanden habe... tipps von
    dorfbewohnern usw. konnte ich somit überhaupt nicht aufnehmen und musste
    alles selber rausfinden... aber ich hab das mit freude gemacht! der letzte
    boss, schattenlink, war einer der schwersten bosse die ich jemals meistern
    musste... aber auch das hab ich hingekriegt *stolz bin" :D


    ich weiss nicht ob man dieses spiel heute noch spielen möchte, im vergleich
    zu den heutigen zeldas ist es doch eher ein harziges game würd ich sagen...
    aber zelda hat sich schon vor bald 20 jahren bewiesen, das ist doch mal ein
    karrieregang ;)

  • Habe auf Nintendohomepages gehört er sei die einzige Enttäuschung.
    Erzählt doch mehr über den inhalt und das Gameplay und wie geil es ist ;)



    P.SKein anderes Forum hat geilere Smilies 8)Kompliment.. :D   8) :] :)   ;)  :rolleyes: :prost: :sleep: :smash: :rofl: :pro: :knuddel: :keks: :kiss: :google: :drunk: :dance: :deal: :baby: :tongue: :gaz: :karate: :knuddel: :sleep: :samurai: :streichel: :twak: :zorro:

  • Fairy
    ich muss dich bitten die smilies in zukunft bei deinen postings zu unterlassen!
    dadurch ruckelt es wenn man sich durch die threads scrollen möchte, ich hoffe
    das geht für dich in ordnung ;) (auch wenn sie dir noch so gefallen, hehe)
    du kannst schon welche posten, aber nicht soviele bitte...


    zum spiel selber.. ja was soll man da schon gross sagen... es gab damals
    schon eine grosse "steppe" wie man sie aus ocarina of time kennt (halt nicht
    so schön gemacht, man sah link auf dieser karte nur von oben). man konnte
    in dörfer gehen und mit leuten sprechen, versteckte sachen finden, es gab
    dungeons wie immer bei zeldas, mit bössern usw. also einfach ein typisches,
    aber schweres zeldaspiel ;) wüsste nicht was daran enttäuschend sein sollte...
    klar entspricht es nicht mehr dem zeitgeist, und viele kinder sind sich heutzutage
    dicke grafiken usw. gewohnt... für uns war das damals halt noch nicht so
    wichtig wie heute...

  • Ich muss zugeben, ich hab erst einmal kurz auf der Collector's Edition reingeguckt und dann wieder beseite gelegt. War auch schon am Anfang ziemlich schwer, besonders die Kämpfe in der Seitenansicht. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es damals das Höchste aller Gefühle war das Ding zu zocken. Mal schauen, vielleicht schau ich mal wieder rein. ^^


    Fazit: Hauptsache das Ding fehlt nicht in meiner kleinen Zelda-Sammlung. ^^

  • Ich kann mir vorstellen,dass die Kombination aus Jump``n´`Run und RPG für viele Ungewohnt sein muss.Was mir persönlich nicht so gut gefällt ist die Tatsache,das das Spiel Levelbuilding hat .ich kenne es aus anderen Spielen wie Lufia oder Terranigma.Besonders bei letzteren war es echt quälend:man braucht mindestens Level 25 um Bloody Mary(die Hadeshexe)zu besiegen und ich war beim ersten Spielen auf L14!!! X(Ist es bei Zelda 2 auch so extrem?gerade die Tatsache,das man sich mit so was nicht aufhalten muss,macht Zelda für mich zu einen perfekten Spiel ...



    @Bucho:normelerweise benutze ich auch nicht soviele :),war eine Ausnahme ,wollte mal alle positiven sehen ;)

  • Ich mag das game.
    Ich fluche zwar oft, weil ich fast so gut wie nie weiter komme.(Ich hab die Collectors Edition),aber es macht mir spass, genau weil es sooo anders ist.
    Ich könnte mich nicht beschweren,ich mag retro-games. :D :pro:

  • alles was ich sagen will, wurde schonmal erwähnt.
    zu schwer - komisch anmutende grafik (passt nicht zum zelda stil) - mieße steuerung - zu schlechtes gameplay und damit verbundene erhöhung des schwierigkeitsgrades


    wenn man umbedingt zelda-geschichte zocken will, dann nur zu.
    ich würde dieses spiel jedoch niemandem empfehlen.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #58: Luigi Mario

    danny-wells-luigi_245obk6m.jpg

    "What the Maccaroni is even this?!"

  • bin grad wieder mal dran, dass ich weiterspiel und langsam macht mich das spiel fertig :D ich hab jetzt endlich all meine attribute auf 8 raufgezogen und kämpf mich durch den dungeon hinterm fels labyrinth.
    hölle is der schwer!!! und jedesmal wenn man game over geht, sitzt man wieder frich und munter bei der prinzessin zelda in der gruft und dann von vorne durchs labyrinth ;( wa is echt anstrengend, aber eines tages schaff ichs dann doch noch :D

  • so ich bin mittlerweile bis zum endgegner gekommen, also den vorm schattenlink und an dem hab ich mir auch die zähne ausgebissen. nach 3 stunden is mir der geduldsfaden gerissen und ich hab den controller genervt in die ecke geworfen. das ding is echt höllenschwer! ;( aber vor TP will ich mir den noch hohlen :D

  • Ich hab damals ewig gegrübelt: Was wollen diese Leute von mir? Ich konnte ja noch kein Englisch und somit waren die Hinweise der Dorfbewohner immer für die Katz.
    Ich hab ne Weile gebraucht, bis ich verstanden hatte, wie Zelda II zu spielen ist. Dann hat's aber richtig Spaß gemacht. Es war schwerer als Zelda I, was einen zusätzlichen Reiz darstellte.

    Was ist das?
    Blaues Licht!
    Und was macht es?
    Es leuchtet blau.

  • Also ich finde das es nach einer Weile ziemlich nervig wird.
    Ich denke es hat mit diesen RPG Elementen (Charakterlevel) zu tun, das hat in einem Zelda Game nun mal nichts verloren. :motz:

  • das spiel ist der schwerste zelda teil ever!
    und es ist der einzige den ich in meiner sammlung besitze der von mir noch nicht durchgespielt wurde (ok alttp hab ich auch noch nich durch) aber egal.


    was das schwierige an diesem spiel ist: man hat nur 3 leben und fängt danach wieder an diesem verfluchtem zelda palast an! wenn man den hammer noch nicht hat ist das zum kotzen! :motz:


    wenn das nich wäre wer der teil richtig gut spielbar.

  • also ich fnd das spiel auch nicht spielwert weil es sehr miserabel ist

    At the beginning there was nothing.
    Then The Legend of Zelda appears..
    Suddenly I found a purpose in my life.



    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik

  • I'm loving it


    Ich habe Zelda II geliebt und liebe es noch heute. Ich habe auch erst Zelda 2 gespielt und erst nachher Zelda 1.
    D.h. ich kannte vorher die "andere" Spielweise nicht und war dementsprechend auch nicht enttäuscht darüber.


    Mir gefällt die actionlastige Weise, aber der Adventure Teil kommt auch nicht zu kurz. Man erinnere sich an die versteckte Stadt im Wald die man im Wald frei "hämmern" muss oder den Wasserpalast wo man den Weg durchs Wasser finden muss, den Palast den man mit der Flöte "herzaubern" kann.


    Viele gute Ideen, viele Verstecke, ab und zu ein wenig schwere Gegner wie z.B. die Axtwerfer auf dem Weg zum Hammer oder der Weg zum letzten Palast(aber mit ein wenig Übung gut machbar).


    Auch der letzte Palast hat's in sich (sowie es sich eben auch gehört für den letzten Level). Ein riesiger Irrgarten, mit den grossen blauen Bubble Monstern die dir aus dem Nichts auf den Kopf springen, den versteckten Durchgängen in den Löchern zu neuen Ebenen. Ich fand's genial. ;). Auch die "Quests" fand ich zu dieser Zeit gut, wo man z.B. ein gekidnapptes Kind retten muss und nachher bekommt man ein Item.


    Ich glaub ich muss mal wieder das Rom zocken, mein alter NES tut's leider nur noch mit Abstürzen.

  • naja, die Grafik kann sich mit heutigen Spielen nicht messen, aber wenn man bedenkt, daß das Spiel 20Jahre alt ist , und sich auch auf dem Sektor Bildschirm (= Fernseher) viel getan hat ... :rolleyes:


    Das " Adventure of Link" gehört zu meinen Lieblingsspielen!


    Hab damals die Landkarte mitgezeichnet auf kariertem Papier (1 Symbolquadrat = 5x5mm).
    Die komplette Karte umfasst somit 10 Blatt A4!


    p.s. weil ich es eben nochmal durchgespiet hab, faszinierend was in diesem Spiel schon vorkam, und was sich viele für den nächsten Teil von Zelda wünschen:


    1.) Gegner die unverhofft auf der Landkarte auftauchen und hinter einem her sind
    (gut, keine Endgegner aber immerhin leicht und schwer)
    2.) Auffrischung der Lebensenergie bei/ durch nettes Mädel in den Städten


    3.) Link und Zelda im Besitz aller 3 Triforceteile


    4.) Kuss für den Helden
    (im Abspann,wenn der Vorhang fällt, zwar ebenfalls nur angedeutet, aber immerhin mehr als bei den 3D-Versionen)

    2 Mal editiert, zuletzt von COP ()

  • Naja ich finde Zelda 2 nicht so toll, vermutlich liegt es daran, dass ich grade mal den ersten Dungeon schaffe und danach nie weiterkomm und dauernd sterbe.


    Embrace your dreams and what ever happens, protect your honor as soldier.