Lieblingstiere

  • Ich hab glaub ich Epona am liebsten :3. Es macht einfach spass auf ihr zu reiten ^^. Dank Epona muss ich nicht dauernd durch die Welt rollen/laufen. (:

  • Ich habe für Epona gestimmt.
    Das erste LoZ spiel das ich gespielt habe war TP.
    Und ich konnte mir das Spiel nie ohne sie vorstellen.
    Außerdem finde ich sie sehr praktisch, und würde mir wünschen das sie häufiger auftaucht.


    Dann mag ich aber auch noch Benny, der ist niedlich. :love:

  • Es ist und bleibt Epona, ich liebe diesen Song :D
    Mit Eponas habe ich am meisten Spass, durch die Steppe reiten und mit ihr Aufgaben zu lösen
    Sie ist das einzige bestes Tier, das Link begleitet :thumbsup:

  • Ich habe für Keaton gestimmt :)


    Sie waren zwar kaum zu sehen, aber ich finde diese Keaton-Füchse sehen irgendwie vom Design her sehr gut aus, und acuh ihre Rolle als Quizmaster, lässt vermuten dass sie sehr viel wissen, ein dreischwänziger Fuchs der viel weiß, nicht schlecht :D


    Danach kommt wohl dann auch das geliebte Pferd Epona, weil es eben das allseits geliebte Pferd ist :D

  • Ich finde, Keaton sieht aus wie eine Mischung von den Pokemons Pikachu und Vulona :D
    Er ist ein interessanter Charakter, auch wenn er nicht viel zu sehen ist ^^
    Ich hatte damals bei Majoras Mask das erste mal nie gewusst dass es ihn gibt in der Unruh-Stadt. als ich Lets play Majoras Mask gesehen habe und daraus Keaton kommt, musste ich sofort bei mir ausprobieren und hat geklappt :D

  • Ich habe mich, wie die allermeisten anderen, auch für Epona entschieden, denn ihr Dasein macht einfach am meisten Sinn. Die Eulen helfen ja auch und so weiter, aber sie quasseln einen in einer Tour voll und das macht Epona natürlich nicht. Sie ist treu und loyal, mutig und liebenswert zugleich. Und so groß, wie Hyrule inzwischen ist, ist sie noch dazu einfach nicht wegzudenken.

  • Ich mag eigentlich sehr viele Tiere gern, meine Lieblingstiere sind jedoch Epona und Keaton.
    Epona nimmt eine so wichtige Rolle ein und ich freue mich jedes Mal wenn ich im Spiel so weit bin, dass ich sie reiten darf. Außerdem ist sie immer so geduldig und wartet genau dort wo man sie zurücklässt.


    Meine Stimme ging aber letztendlich an den Keaton-Fuchs. Ich mag Füchse generell lieber als Pferde und finde sie sehr faszinierend. Es ist ein wenig schade dass man so wenig von dem Fuchs zu sehen bekommt, aber vielleicht trägt das auch zu der mystischen Atmosphäre rund um dieses Tier bei. Es sieht auch vom Design her sehr hübsch und niedlich aus, und ich hatte immer Spaß dabei seine Fragen zu beantworten.

  • Die diversen Zelda-Spiele bieten eine Vielzahl von Tiere in unterschiedliche Gestalten. Sei es auf dem Land, in der Luft oder im Wasser. Man könnte in gewissen Zügen schon sagen, dass Zelda eine Art Tierfabel in ein fantastischen Setting ist, welche von einer Heldengeschichte umwickelt wurde.
    Die Tiere stehen für Weisheit, Moral, Kraft, Flexibilität und gemeinsam für Unterstützung. Das lässt sich besonders an den beiden Oracle Teile festmachen, in den, wie ich finde, die Rolle der Tiere gut zur Geltung kommen. Bestimmte Areale lassen sich nur mit ein Begleiter passieren und erfordert ein geschicktes Zusammenspiel von Mensch und Tier. Daher möchte ich mich hier auf ungern auf ein Tier festlegen, da wie erwähnte jedes Tier in sein Spiel Vorzüge genießt und sowohl das Spiel seine Atmosphäre, wie auch Reiz gibt.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ein <3 für den fliegenden Gockel, allgemein werden die Hüner unterbewertet, sie sollten einen größeren Stellenwert im Spiel einnehmen. Ich möchte einen eigenen Hünerdungeon und das nächste botw DLC soll sich nur um Hüner drehen.Das einzig wahre Link Cosplay


    "In jedem Gnar steckt ein Mega-Gnar"

  • Am liebsten mag ich glaube ich die Katzen in Twilight Princess, die sind mir irgendwie gerade als erstes eingefallen. ^^ Sie sind einfach cute und vor allem ist es toll, dass Link sie auf den Arm nehmen kann. Lieblingsbeschäftigung in Twilight Princess: Katzen herumtragen. xD Es gibt in TP ja auch eine ganze Quest rund um die Kätzchen im vergessenen Dorf. Außerdem kann man als Wolf Link mit allen Tieren reden, was echt mal sehr interessant war, zu hören was die Katzen/Hunde/Frösche/Hühner... so zu sagen haben und hat ihnen auch mehr Persönlichkeit gegeben.


    Epona ist natürlich das wichtigste Tier für Link als seine treue Weggefährtin, sie ist einfach nicht wegzudenken und man schließt sie als Zeldafan auch automatisch ins Herz über die Jahre und Spiele hinweg.

  • @Emmy hat eigentlich bereits alles geschrieben was mir auch durch den Kopf ging. Eine Kleinigkeit habe ich allerdings noch. Ich finde die Tierwelt in BotW überwältigend schön und die vielfältigen Interaktionsmöglichkeiten mit ebensolcher mehr als genial. Die meisten Zelda Spiele waren so konzipiert, dass man immer irgendwie mit einem oder mehreren Tieren irgendwann im Spielverlauf zu tun bekam. BotW glänzt dabei aber im besonderen Maße in punkto Vielfalt und graphischer Darstellung, finde ich.


    Mir gefiel diesbezüglich eigentlich alles, sowohl die vielen unterschiedlichen (Wild-)Tiere, als auch Möglichkeit zur Jagd und die Tatsache dass es Fluchttiere und angriffslustigere Tiere gab. Die mystischen Fabeltiere darf man natürlich auch nicht vergessen. Was mich wirklich geflasht hat war als ich durch Zufall bei der Jagd herausgefunden habe, dass man nicht nur auf Pferden reiten kann. Und da wären wir auch schon bei meinen Lieblingstieren: Die vielen Reittiere in BotW, sei es Pferd, Bär, Hirsch, Skelettpferd, Sandrobben oder der Herr der Wildnis. Ich fand sie alle gleichermaßen toll und mochte diese Neuerung sehr gerne. (obwohl ich im Laufe des Spiels ein persönliches, nur Link zugehöriges, Reittier - ähnlich wie Epona- auch nicht schlecht gefunden hätte (sie bleibt eben mein heimlicher Favorit) ... aber ich will mich nicht beschweren ^^).

  • Die Umfrage ist ja leider sehr begrenzt, von denen die man auswählen kann, wäre es aber wohl definitiv Dimitri, auch wenn ich den Windfisch eigentlich lieber mag… irgendwie wirkt er für mich aber eher wie eine Gottheit und deswegen kann ich ihn persönlich nicht dazu zählen, auch wenn er natürlich die Gestalt eines Tieres hat.


    Dimitri mag ich aus einem ganz banalen und einfachen Grund sehr gerne: Er sieht im Spiel selbst einfach furchtbar niedlich aus. Klar, seine Fähigkeit Wasserfälle hoch zu schwimmen ist auch klasse, aber man bekommt ja relativ bald, nachdem man ihn trifft, die Schwimmflossen und dann ist er nicht mehr ganz so essenziell.
    Das Artwork gefällt mir eigentlich gar nicht so, der Sprite sieht aber eben knuffig aus und deswegen… würde ich ihn wählen.


    Aber wer würde eigentlich die Krone bekommen? Die Hunde in Breath of the Wild. Einfach, weil man mit diesen so toll interagieren kann. Man kann mit ihnen spielen, man kann sie streicheln und wenn man sich mit ihnen anfreundet, dann folgen sie einem ein Stückchen und zeigen Schätze an. Sie werden einfach wie ein kleines Gimmick genutzt, welches im Spiel niemals von absoluter Wichtigkeit ist und trotzdem hat man ein so herziges Detail eingebaut.