Was habt ihr zuletzt geschafft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe letztens eine kostenlose Mod in der Half-Life 2 Engine gezockt. Dabei handelt es sich um Transmissions: Element 120. Sie ist zwar sehr kurz (gerade mal 45 Minuten), atmosphärisch aber absolut erstklassig. Und auch spielerisch ziemlich interessant, denn man erhält eine Gerätschaft, mit der sich Energiekugeln verschießen lassen. Diese erzeugen beim Aufprall eine Druckwelle, mit der sich Gegenstände herumschleudern lassen. Oder aber man schießt damit zu seinen Füßen und lässt sich hoch in die Lüfte schleudern. Das sorgte für einige interessante Rätsel und auch halsbrecherischen Kämpfen gegen Widersacher. 8o

      Scheint sogar Stand-alone zu sein. Wer also nach kostenloser und kompakter Unterhaltung sucht, darf hier gerne einen Blick riskieren. 45 Minuten sind nun wahrlich kein großes Commitment, hehe.

      Jedenfalls bin ich dann auch gleich auf den Geschmack von Half-Life gekommen, und habe mich zusätzlich noch an Half-Life: Blue Shift gesetzt. Einem der beiden Addons zu Half-Life 1. Auch hier wieder eine kurze, aber sehr intensive Erfahrung. Und ich habe mich sofort wieder in purer Nostalgie heimisch gefühlt. Auch wenn ein unterirdisches Geheimlabor, in dem ein Experiment furchtbar schief läuft und man von interdimensionalen Kreaturen als auch einem Vertuschungs-Militär-Kommando gejagt wird, natürlich kein sonderlich einladender Ort ist. =O
    • Kirby Super Star (Kirby's Fun Pak)

      Heute bin ich, nach mehreren Pausen über die vergangenen Monate, endlich fertig geworden und habe meinen Spielstand auf 100 Prozent gebracht. Das war nicht immer einfach, da manche Sammelobjekte - zum Beispiel Truhen - gut versteckt waren. Am Längsten habe ich wohl im Spiel The Great Cave Offensive gebraucht, da es hier insgesamt 60 Truhen gibt. Irgendwann hörte ich auf zu zählen, wie oft ich die Spielwelt umrundet hatte, wie oft ich hin und her gelaufen war. Die restlichen Spiele gingen schneller, auch wenn sie nicht immer einfacher waren, aber dennoch habe ich immer Spaß gehabt.

      Paper Mario: Color Splash

      Aktuell befinde ich mich mitten im Kampf gegen Larry Koopa, bin also schon ziemlich weit fortgeschritten im Spiel (er ist der fünfte der sechs Koopas). Die Koopa-Kämpfe sind allesamt richtig knackig und in der Regel habe ich auch mindestens ein Game Over, da meistens Gegenstände benötigt werden, die man noch nicht hatte und nach der Niederlage erst einmal irgendwo auf der Welt suchen gehen muss. Ansonsten macht mir das Spiel richtig viel Spaß, weshalb ich irgendwann auch ausführlich darauf eingehen werde. Auch hier strebe ich die 100 Prozent an.
    • Paper Mario: Color Splash

      Heute bin ich mit dem neuesten Titel der Paper-Mario-Reihe, Color Splash, fertig geworden. Ein wirklich sehr schönes Spiel, das meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat, als es leider bekommen hat. Dabei habe ich es aufgrund seines Spielspaßes, seiner Buntheit, des Humors, der hübschen Geschichte und der meist sehr interessanten Leveln sehr geschätzt und ziemlich gern gespielt. Auch die Musik ist meiner Meinung nach mehr als gelungen.

      Ausführlicher möchte ich bald im entsprechenden Thread eingehen.

      Die 100 Prozent habe ich nicht ganz geschafft, was ich aber nicht schlimm finde. Ich habe alle Farbsterne gefunden, in jedem Level alle Farblosflecken eingefärbt und so weiter, also alles, wofür man in Port Prisma einen Banner erhält. Eine Ausnahme sind die Schnick-Schnack-Schnuck-Arenen, die auf Dauer doch recht öde sind, wodurch mir mein letzter Banner verwehrt bleibt. Außerdem habe ich das Museum nicht vollständig, da mir noch viele Gegnerkarten fehlen.

      Vielleicht hole ich das irgendwann nach, aber eigentlich bin ich mit meinen Errungenschaften ganz zufrieden, weshalb ich das Spiel erst mal beiseite legen werde.
    • Nachdem ich Evil Within 2 bekam hab ich es auch direkt mal durchgespielt. Insgesamt gefiel es mir besser als der erste Teil. Und es gab keine nervige hol drei davon, töte 4 davon, sammle 3 davon pseudo Quests um voran zu kommen sondern wurde viel besser gelöst. Die Story wurde flüssig rüber gebracht. Nur einige Nebenquests waren wie oben beschrieben und folglich mega nervig. Aber hey es gab ne Katze

      Original von Megaolf

      "Extrablatt - Zufälliger Zelda Forum User fühlt sich durch Megaolf provoziert"
    • Metroid: Samus Returns

      Gestern bin ich auch mit dem neuesten Titel aus Metroid, Samus Returns, fertig geworden. Das Original Metroid II - Return of Samus habe ich bisher noch nicht durch, sondern nur im Sommer angefangen und dann aus zeitlichen Gründen pausiert, möchte es aber noch in diesem Jahr neustarten.

      Mir hat Samus Returns sehr gefallen! Es hat einfach Spaß gemacht, die vielen Zonen zu erkunden, die Metroids zu finden und nach und nach auszuschalten, alle Items zu sammeln, die 3D-Grafik zu bestaunen und dem interessanten Soundtrack des Spiels zu lauschen. Die Kämpfe waren nicht immer leicht: so hatte ich über das ganze Spiel hindurch mehrere Game Over - vor allem bei den großen Bossen, aber auch beim ersten Omega-Metroid.

      Es ist ein schönes Spiel, das den zweiten Teil der Metroid-Reihe gekonnt in die Gegenwart zurückgeholt hat. Im entsprechenden Thread werde ich aber noch etwas ausführlicher eingehen. Jedenfalls habe ich alle Items finden können, so dass mein Spielstand von nun an von einem "100 %" geschmückt wird.

      Ein neuer Schwierigkeitsgrad wurde ebenfalls freigeschaltet. Mal schauen, wann ich ein neues Spiel auf "Schwer" starten werde, aber bis dahin lasse ich ruhig noch etwas Zeit verstreichen.
    • The World Ends With You

      Die letzten paar Tage habe ich endlich mal wieder weitergemacht und bin auch vorangekommen!

      Ich hatte das Problem, dass ich mich am Ende von Tag 5 befand und erstmals einem goldfarbenen Grizzlybären gegenüberstand, der mir stets überlegen war. Nach mehreren Versuchen entschied ich mich daher, mich ein wenig in der Umgebung umzusehen und meine Pins zu trainieren. Da ich mich mit den Pins noch gar nicht richtig auskannte, dachte ich mir, dass ich vielleicht verschiedene durchprobieren sollte, um zu schauen, ob es besonders effiziente unter ihnen gibt. Tatsächlich fand ich einige in meinem Inventar, die ich sodann auswählte und levelte, bis das Maximum erreicht war.

      Nach einem weiteren Versuch war ich plötzlich spürbar stärker geworden und konnte den Grizzly ohne nennenswerte Probleme besiegen!

      Gestern setzte ich mit Tag 7 fort und konnte ihn auch erfolgreich abschließen. Der Kampf gegen Higashizawa (der Game Master mit den riesigen Händen) war nicht einfach - genauso wenig wie der Vogelboss wenige Meter zuvor -, aber im dritten Versuch hatte ich Erfolg. Tatsächlich hatte ich Schwierigeres befürchtet.

      Mit einem neuen Partner ging es dann wieder zu Tag 1, den ich ebenfalls beenden konnte. Es ist ungewohnt, plötzlich ohne Shiki an der Seite zu kämpfen, aber die jetzige Story ist ebenso interessant wie die vorige. Ich bin gespannt, wie Neku und Joshua zurechtkommen werden, denn aktuell sind ja seitens Neku einige Fragen offen.
    • Neu

      Ich hab gerade Assassins Creed Origins durchgespielt. Endlich erfährt man wie alles angefangen hat. Der Ursprung der Assassinen, wie der Titel schon vermuten lässt. Das Jahr Pause, dass sie sich gönnten hat sich auf jeden Fall ausgezahlt. Es macht endlich wieder Spaß und sieht umwerfend aus.
      Spoiler anzeigen
      Woher der Edenapfel (?) allerdings kommt erfährt man nicht was ich ein wenig Schade finde. Es hätte gut gepasst. Der Ursprung von allem was das Assassins Creed Universum ausmacht
      .
      Es hat sich definitiv gelohnt diesem Teil mal wieder eine Chance zu geben.

      Original von Megaolf

      "Extrablatt - Zufälliger Zelda Forum User fühlt sich durch Megaolf provoziert"