Super Mario World

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie meine Vorschreiber auch, ist das Spiel einfach der Hammer.Gezock hab ich es zum ersten Mal in nen Supermarkt.Da konnten Eltern ihre kinder in so`ne " bewachte" ecke abschieben wenn sie einkaufen mussten. Und unter anderem gabs da auch nen Super Nintendo mit mario. Da muss ich 4-5 gewesen sein.Heute spiel ich es auch noch, das einzig schlimme ich hab jede Passage jedes Level ( mit 100% Speedrun überprüft ) trotzdem komm ich nur auf 93% ;(
      Inis du bist Entlassen!! WAS!? NEEIIIINNNNNNN
    • Original von RECHT93
      Kann es irgendwie sein dass der Sound beim SNES anders ist als beim GBA?

      Soweit mir bekannt, gibts auf der GBA-Version noch ein paar zusätzliche Soundeffekte (ähnlich wie bei der GBA-Umsetzung von A Link to the Past, wo Link auch mal beherzt bei Schwerthieben seine Stimme erklingen lässt).
      FlyingBock & Kokiri_Girl - Eating pork chops and surfin' on coffins since 2011/02/06.
    • Ich finde dieses Spiel immer noch toll für das Super Nintendo und es ist auch ein tolles Spiel wenn man sich mit Freunden trifft.

      Haben mal zusammen einen Zockernachmittag veranstaltet, wo wir das Spiel an einem Tag durchgespielt haben, in dem jeder immer ein Level gespielt hat oder eben bis er kaputt gegangen ist. =)

      Und ich muss sagen, ich liebe die Grafik einfach. Diese SD ist einfach nur witzig. :]
    • SMW ist einfach das Beste J&R Spiel das ich bislang kenne und war auf der SNES Kult überhaupt mit ALTTP. Das Spiel ist an einigen Stellen schon verdammt schwer. Die GBA Version hab ich nie wirklich gespielt, jedoch frage ich mich auch ob der Soundtrack da wirklich verändert wurde ist mir in den kurzen Spielstunden aufm GBA nicht wirklich aufgefallen..


      There is no such thing as that rose-colored campus life. Why? Because there is nothing rose-colored in the world. Everything is all a bunch of colors mixed up, you see.

      - Seitarou Higuchi from The Tatami Galaxy
    • Hab das Spiel gerade wieder ausgekramt und versuche, alle Yoshi-Münzen zu finden, was manchmal nicht ganz einfach ist. Vor allem, weil man in den Burgen beim ersten Versuch gleich alle Münzen finden muss und das nicht auf später verschieben kann. Außerdem will ich es endlich mal zu Ende spielen. Das Spiel macht großen Spaß und ich bin froh, dass ich es auf dem GBA spielen kann, da ich keinen SNES besitze. gibt es eigentlich was besonderes, wenn man alle Yoshi-Münzen hat?
    • @salia81:
      Bei den Schlössern der Bowser-Kinder und den Reznors gab es auf dem SNES einen Trick: Um diese erneut spielen zu können, muss man L+R gleichzeitig auf der Oberweltkarte drücken. Vielleicht funktioniert dies auch auf dem GBA? Probiers bitte mal aus und berichte.
      FlyingBock & Kokiri_Girl - Eating pork chops and surfin' on coffins since 2011/02/06.
    • salia81 schrieb:

      Hab das Spiel gerade wieder ausgekramt und versuche, alle Yoshi-Münzen zu finden, was manchmal nicht ganz einfach ist. Vor allem, weil man in den Burgen beim ersten Versuch gleich alle Münzen finden muss und das nicht auf später verschieben kann. Außerdem will ich es endlich mal zu Ende spielen. Das Spiel macht großen Spaß und ich bin froh, dass ich es auf dem GBA spielen kann, da ich keinen SNES besitze. gibt es eigentlich was besonderes, wenn man alle Yoshi-Münzen hat?


      Spoiler anzeigen
      e9ChPFqhfcE
    • Das gehört zwar jetzt eher in den Tipps & Tricks Bereich, aber ich will deswegen nicht extra ein neues Thema öffnen: Es gibt doch in jedem
      Level in der Mitte ein Tor, bei dem man erneut startet, wenn man zwischendrin ein Leben verliert. Gibt es die Möglichkeit, bei aktiviertem Tor das Level trotzdem wieder vom Anfang aus zu starten? Es handelt sich dabei nämlich um eine Burg, die ich bei erfolgreichem Abschluss nicht wieder betreten kann, um die Yoshi-Münzen zu sammeln.
    • salia81 schrieb:

      Gibt es die Möglichkeit, bei aktiviertem Tor das Level trotzdem wieder vom Anfang aus zu starten? Es handelt sich dabei nämlich um eine Burg, die ich bei erfolgreichem Abschluss nicht wieder betreten kann, um die Yoshi-Münzen zu sammeln.

      Ich weiß nicht, wie es in der GBA-Version ist (falls Du die gerade spielst), aber in der SNES-Version kann man einfach abspeichern und das Spiel abschalten. Beim erneuten Einschalten betrittst Du die Burg wieder am Anfang, solange Du noch nicht den Boss besiegt und anschließend abgespeichert hast.
    • Phirone schrieb:

      Ich weiß nicht, wie es in der GBA-Version ist (falls Du die gerade spielst), aber in der SNES-Version kann man einfach abspeichern und das Spiel abschalten. Beim erneuten Einschalten betrittst Du die Burg wieder am Anfang, solange Du noch nicht den Boss besiegt und anschließend abgespeichert hast.

      Genau das hätte ich jetzt auch vorgeschlagen.

      Was vielleicht sonst noch helfen könnte, wenn du in einem Burglevel bereits den Checkpoint erreicht hast, ihn aber wieder "loswerden" willst, dass du einfach einen anderen Level spielst und abschließt. Womöglich hilft das ja auch.

      Ich weiß es aber nicht, da ich die GBA-Version leider nicht besitze.
      Le noir, ce mot désigne depuis un époque lointaine le nom du déstin.
      Les deux vierges règnent sur la mort.
      Les mains noires protègent la paix de nouveau-nés.

      ~~~

      Alles rund um Feen-Gefährten, Nahrung und Leihfähigkeiten
    • In einem FAQ zu den Unterschieden zwischen der SNES- und GBA-Version von Super Mario World bin ich auf folgenden Hinweis gestoßen:

      Upon beating the game, you can go back and redo the castles you have beaten.
      This helps to get the Dragon Coins that you missed. They go back to unraized
      form, but have the funny little white flag still on top. ^^

      Soweit ich das richtig verstehe, bedeutet dies, dass man in der GBA-Version die Schlösser erneut betreten können soll, sobald man das Spiel einmal durchgespielt hat. Sie sind dann wieder repariert, aber haben immer noch die weiße Flagge auf der Spitze.
      FlyingBock & Kokiri_Girl - Eating pork chops and surfin' on coffins since 2011/02/06.
    • Danke, für Eure Vorschläge:

      Zurücklaufen geht leider nicht. Es scheint ein neuer Levelabschnitt zu sein, so dass sich der Bildschirm nicht weiter nach links bewegt, wenn ich in die Richtung gehe.

      Wenn ich zwischendrin ein anderes Level abschließe, fange ich in besagter Burg trotzdem wieder in der Mitte an.

      Auch speichern und abschalten ändert nichts daran. Das hatte ich in einem anderen Spielstand auch schon, dass ich in anderen Levels weitergespielt habe bzw. in bereits beendeten Levels die fehlenden Münzen geholt habe und ich beim Betreten bestimmter Levels direkt in der Mitte angefangen habe. Erst nach Abschluss jenes Levels konnte ich es von vorn beginnen.
    • SMW ist für mich genau eines, nämlich Perfektion. Gameplay und Kontrollierbarkeit Marios sind auf den Punkt gebracht und die Schwierigkeit erachte ich als passend. Für Anfänger gibt es eine angenehme Lernkurve, zur Not auch die Top Secret Area, und die besseren Spieler legen es auf 100% an inklusive der Special World mit so fiesen Leveln wie Outrageous. Über die Jahre entdeckt man auch so einiges, sei es Levelausgänge oder andere kleine Geheimnisse wie versteckte Monde/1 Ups oder einfach nur alternative Möglichkeiten, mit Leveln umzugehen. Damit meine ich zum Beispiel, dass ich den zweiten Ausgang in Donut Plains 1 gerne ohne grüne Blöcke hole, indem ich per Cape hochfliege.
      Ich muss auch sagen, dass ich SMW eigentlich kenne, seitdem ich denken kann, da meine älteren Brüder SNES und Spiel hatten (hab ich inzwischen übernommen). Natürlich war ich als Kind unvorstellbar schlecht und gewisse Dinge wie den Ausgang zur Top Secret Area, die Kämpfe gegen die Reznor oder die finale Stage inklusive Bowserkampf, selbst Wasserlevel, gegen die ich eine unglaubliche Abneigung hatte, mussten stets Familienmitglieder erledigen. Die GBA-Version mochte ich zwar, aber sie hat nie diesen Zauber entfaltet. Nostalgiebrille und so.
      In den letzten Jahren dann hab ich SMW zum ersten Mal mit allen 96 Ausgängen abgeschlossen. Das war was. Einzig und allein den Soda Lake hab ich nicht allein finden können. Die Special World war lange Jahre absoluter Horror. Vor allem Tubular mit diesem verfluchten Ballon hat es mir noch lange schwer gemacht, aber der wahre Horror ist Outrageous. Unzählige Leben sind in diesem Level voller Flammen und Bullet Bills draufgegangen, unzählige Versuche mit Yoshi und 2 Federn sind in die Hose gegangen. Heute schaffe ich Outrageous ohne große Probleme, weil ich einfach zu oft durch SMW renne :ugly:
      Tatsächlich sitze ich mindestens einmal im Jahr davor. Macht mir einfach jedes Mal Spaß. Ich mag kein Speedrunner sein, aber lege gern eine schnellere Spielweise an den Tag. Das führt zu spaßigen Reaktionen, wenn ungeskillte Freunde dabei sitzen :ugly: Ich tu mich persönlich daher etwas schwer damit, sehr langsamen Spielern dabei zuzusehen.

      Ein ganz neues Fass haben Hacks und Lunar Magic (= wie eine Art Editor für SMW) aufgemacht, eine regelrechte Offenbarung nämlich. Ich hab so einige Hacks gern gesehen oder selbst gespielt. Spannend finde ich immer, wenn die über die gewohnte Spielumgebung hinausgehen und mit Spielereien kommen. Das berühmte Kaizo Mario hab ich natürlich auch gespielt. Dagegen ist Outrageous wahrlich ein Spaziergang. Durchgespielt leider nicht ganz, aber gesehen hab ich alle 3 Teile auf YouTube. Das ist auch mein Maximum an Schwierigkeit, vorzugsweise spiel ich dann lieber Kaizo Light, wenn ich es mal schwer haben will.
      Ich hab mich auch selbst schon daran versucht, Hacks zu erstellen. Bis zuletzt immer recht erfolglos, jetzt hab ich aber tatsächlich einen vollständigen eigenen Level erstellen können. Gut? Nein, aber ich hab Spaß dran und mag mich weiterhin darin üben. Find ich nämlich spannend.
    • Super Mario World ist das erste Videospiel gewesen, das ich besitze. Somit steckt in meinem Modul schon eine Menge Geschichte. Wie lange ich es genau besitze, weiß ich nicht mehr, aber es muss kurz nach seinem Release 1992 gewesen sein - vielleicht sogar noch im selben Jahr, aber da bin ich mir halt nicht sicher. Es ist zu lange her und zu dieser Zeit hatte ich es selbst auch noch nicht gespielt, sondern vielmehr zugeguckt.

      Ich glaube, zu dieser Zeit war Super Mario World revolutionär. Im Vergleich zu den Vorgängern ist das Spielgefühl ganz anders. Die Steuerung von Mario ist geradezu perfekt - ich persönlich kenne kein Spiel, in dem sich der Held so gut steuern und kontrollieren lässt wie hier. Da kommt selbst mein liebstes Mario, Super Mario Galaxy, nicht ganz ran, auch wenn man sich für dieses wahrscheinlich viel mehr Gedanken über die Steuerung gemacht hat als beim SNES-Klassiker. Kitti trifft es mit dem Wort Perfektion ziemlich gut.

      Die Leveln sind alle ein schöner Anblick und locken sehr zur Erforschung an. Ebenso wird die Musik niemals langweilig. Dazu zählen auch die von Kitti erwähnen Leveln Outrageous und Tubular, die natürlich ganz schön gemein sein können. Hätte ich Super Mario Maker, dann würde ich meine Leveln wahrscheinlich zum allergrößten Teil im Stil von Super Mario World erstellen. Schon allein dafür würde sich Super Mario Maker für mich in der Tat lohnen.

      Die ROM-Hacks, die man praktisch überall auf YouTube finden kann, finde ich auch immer wieder ziemlich interessant. Davon habe ich auch schon eine Menge gesehen, darunter Kaizo Mario, das ich jedoch nie selbst gespielt habe. Aber es gibt sogar noch fiesere ROM-Hacks, eines meiner Lieblinge ist Mario's Masochistic Mission, das man ohne Savestates am laufenden Band kaum schaffen dürfte.

      Mittlerweile habe ich es schon oft durchgespielt - klar, was auch sonst. Deshalb wird es heutzutage nur noch selten in das SNES eingeworfen, aber hin und wieder kriege ich immer noch Lust danach. Erst letztes Jahr spielte ich es wieder durch.

      Ich persönlich würde Super Mario World jedem empfehlen, der Mario-Spiele oder überhaupt Nintendo mag. Ich finde, das ist einfach so eines dieser Must-Haves, eine Art Ausweis, das jeder Nintendo-Liebhaber besitzen sollte. Super Mario World war meine Grundausbildung zum Zocker.
    • Ich habe tatsächlich noch keinen Beitrag in diesem Thread, was ich jetzt nachholen muss.

      Super Mario World war vermutlich das erste Videospiel das ich jemals gespielt habe. Ich bin durch meinen mittlerweile verstorbenen Großvater auf Nintendo gekommen und habe dieses Spiel (zusammen mit Waterworld, Dr. Mario und F-Zero) als kleiner Strolch angespielt. Ich war damals vermutlich relativ schlecht, weil ich mich größtenteils nur an die ersten beiden Weltabschnitte erinnern konnte. Aber heutzutage fällt mir auf, dass Super Mario World keineswegs ein leichtes Spiel ist. Momentan spiele ich das Spiel nochmal durch (nachdem ich es vorher am Emulator mit Save States gemacht habe, shame on me!) und ich habe bemerkt, dass es echt viele sehr knackige Stellen gibt. Mittlerweile bin ich schon fast vor der finalen Festung aber diesmal habe ich auch vor die ganzen Bonus-Level durchzuspielen.

      Ich verbinde mit Super Mario World viele nostalgische Gefühle und Erinnerungen aber abgesehen davon hat Super Mario World noch heute viel zu bieten. Irgendwie hat es einen bestimmten Charm, egal ob in Grafik, Sound oder Gameplay. Es fühlt sich echt wunderbar an von Gegner zu Gegner zu springen, Schildkrötenpanzer zu werfen und zu schleudern und generell ist das Spielgefühl für ein Super Mario richtig schön.


      "Since we cannot change reality, let us change the eyes which perceive reality." - Nikos Kazantzakis