• und jetzt natürlich zu beginn mal ein paar anregungen:


    der beste bond? (moore, connery, lazenby, dalton, brosnan oder craig)
    der beste streifen?
    warum?
    beste bösewichte?


    was mich an bond so fasziniert ist die gekonnte überzeichnung der charaktäre und schuplätze. ein agent der alles kann und der die beste ausrüstung zu verfügung hat gegen ein immenses verbrechersyndikat, das die welt beherrschen will. ob skaramanga, dr. no oder goldfinger - alles typische superbösewichte, welche james bond zu klisches gemacht hat, zusammen mit ihren festungen des bösen und den dort angestellten handlangern.


    ich liebe bond

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #58: Luigi Mario

    danny-wells-luigi_245obk6m.jpg

    "What the Maccaroni is even this?!"

  • der beste bond?
    Sean Connery, dicht gefolgt von Pierce Brosnan und Roger Moore.
    der beste streifen?
    Man lebt nur zweimal.
    warum?
    Ein Klassiker. Wundervolles Setting, Japan, hinreißende Musikalische Untermalung, Japan, atmosphärisches Flair aus der Zeit des kalten Krieges und der Kuba-Krise, Japan... Wahnsinn!
    beste bösewichte?
    Alec Trevelyan aus Goldeneye. Vielschichtige Persönlichkeit, so einen möchte ich nicht zum Feind haben :) Vielleicht habe ich auch nur zuviel "Goldeneye 007" am Nintendo 64 gespielt ;)


    EDIT:
    Zur Sorte der "irgendwie liebenswerten" Bösewichte zähle ich "Jaws" (auch als "Beißer" bekannt). Klar isser zum fürchten. Aber der hat auch seine menschlichen Seiten, wie man später in "Moonraker" sieht, wo er sich ne Partnerin gesucht hat, die er beschützt. Soweit hab ich das zumindest in Erinnerung.

    Fly & Kokiri_Girl - Eating pork chops and surfin' on coffins since 2011/02/06.

  • Ich mag die Bond-Filme eigentlich nicht so, ausser "Hauch des Todes" und "Goldeneye". Sind mir sonst etwas zu übertrieben und beinahe kitschig. Die Games dagegen find ich genial. Der beste Bond ist für mich Pierce Brosnan. DER Bond schlechthin. 8)

  • oh ich liebe die bond filme seid ich ein kleiner junge war :D


    hab mir die damals immer mit meinem vater angesehen und hab auch jeden mehrmals gesehen. ist eine meiner lieblingsfilmreiehn, wenn mir auch ned alle gefallen. den neuen hab ich aber noch gar nicht gesehen, aber mein bruder meinte, dass er ne ordentliche verfolgungsjagd und die technischen gimmicks in dem film vermisst hat und grad das macht meienr meinung nach nen bond aus. geile schnelle autos, rasante verfolgungsjagden, hübsche mädels, die ärgsten gerätschaften und immer nen blöden spruch auf den lippen :D



    der beste bond?


    Pierce Brosnan, dicht gefolgt von Sean Connery


    der beste streifen?


    Goldeneye


    warum?


    kA, hat aber sicher sehr viel damit zu tun, dass ich von anfang an durch das spiel vorbelastet war und es bis zum zusammenbrechen gezockt hab und das ganze dann auf den film übertragen hab


    beste bösewichte?


    Alec Trevelyan. der is einfach mal ein cooler, realistischer charakter mit grips und ned so eine extrem "übermächtige" person mit den verrücktesten plänen zur weltherrschaft

  • Der beste Bond? Ahja Sean Connery natürlich, Pierce Brosnan und Roger Moore waren auch gut, aber Sean ist und bleibt der Beste. Weil die irgendwie so nen typischen Stil haben den Brosnan z.B nie rüberbringen konnte.


    Bester Streifen? Goldfinger, einfach genialer Film mit dem guten alten Bond-Flair


    warum? Warum ich die mag? Hey es is James Bond, Action, Spannung, und vor allem die teils coolen Dialoge.


    bester bösewicht? Goldfinger, ein machtgeiler, hässlicher, ohnehin schon reicher Arsch. Das perfekte Bild eines Fieslings

  • Bond ist langeweilig. Früher als musste ich die immer mitgucken. Gut früher hab ich die nie wirklich verstanden aber sogar heute öden die mich noch an.
    Ich finde nichts spannendes daran das da als ein Agent irgendwelche Bösewichte verhaut, jedesmal mehrere Frauen flachle..äh rumkriegt und dann zum Schluss irgendwas explodiert.
    Obwohl einzig und allein der eine dessen Hut Stein zersägt aber kein Fleisch war irgendwo ganz amüsant.
    Und der neue Bond macht mir Angst...seitdem das Fehrnsehn Bild mal beim Umschlaten hängen geblieben ist und dessen Gesicht mich da als angrinste mag ich den nicht.

  • Zitat

    Original von Mido
    Und der neue Bond macht mir Angst...seitdem das Fehrnsehn Bild mal beim
    Umschlaten hängen geblieben ist und dessen Gesicht mich da als angrinste mag
    ich den nicht.

    Dem kann ich nur zustimmen.^^
    james Bond ist für mich eine Figur, welche Charakter, Charmanz und Witz an den
    Tag legen soll, und genau das tut Daniel Craig hier überhaupt nicht.
    Und außerdem langweilt einen das ewig lange Pokerspiel in der Mitte des Films.


    Die alten Filme hatten Charakter, und es hat Spaß gemacht sie zu gucken,
    die neuen waren noch actiongeladener und spannender, aber Casino Royale...
    irgendwie keines von beidem...


    Ich will Pierce Brosnan zurück u.u
    (Der is der einzige, der noch in dem Alter wäre.
    Ansonsten wäre Sean Connery natürlich erste Wahl.)


    Und John Glen als Regisseur, das wär's.^^

  • Bester Bond: Craig !!!
    Bester Streifen: Casino Royale
    Warum: Ich mag fetzigere Filme und der Rockte richtig
    Bester Bösewicht: er eine da in casino rayale xD

  • Der beste Bond?
    Pierce Brosnan, dicht gefolgt von Sean Connery. Die beiden verkörpern die Rolle für mich am besten. Roger Moore passt da vom Bild her auch gut rein, aber der Typ ist mir doch einen Tick zu schmierig. ;D
    Der beste Streifen?
    Goldfinger, Diamantenfieber
    Warum?
    Ist schon ein bisschen her, dass ich sie gesehen habe. Irgendwie sind sie beide so klassisch, üblich übertrieben gemacht und trotzdem von der Story her interessant genug, um sie weiterzuverfolgen.
    Beste Bösewichte?
    Hm, die Bösewichte finde ich eigentlich alle immer ganz cool, so richtig schön unsympathisch, hinterlistig und gefährlich. Platz 1 geht für mich jedoch an "Beißer".^^ Vor dem hat man richtig Angst, so ein riesiger Kerl mit unberechenbarer Kraft und gruseligen Zähnen. Und dennoch gibt es ja glaube ich auch einen Film, in dem er mal etwas sanfter drauf zu sein scheint. Auf jeden Fall ein interessanter Typ.

    baby-yoda-craze_a3ik3m.jpg

    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit Darkshuttle123 -

  • Der beste Bond?
    Sean Connery, dicht gefolgt von Pierce Brosnan.
    Beide sind so richtige Macho-Typen, die aber dabei immer noch authentisch lustig und charmant wirken können.
    Roger Moore war zwar lustig, aber irgendwie nehm ich ihm die Action-Szenen nicht ab...
    Die Filme mit Daniel Craig als Bond mag ich als Bond-Filme nicht. Als einzelstreifen evtl. OK, aber so wie ich Moore die Macho- und Actiontour nicht abnehme, find ich Craig einfach nicht lustig. Der wirkt so ernst und verbittert, so absolut kühl. Der will ne Frau mit Charme verführen? Niemals.
    Der beste Streifen?
    Diamantenfieber
    Warum?
    Absolut geniale Dialoge, teilweise völlig sinnlose aber wirklich lustige Szenen.
    Gleichzeitig aber eine gute Storyline.
    Beste Bösewichte?
    Blofeld und Goldfinger. Kommt zwar oft und in verschiedenen Formen vor, aber gerade in Diamantenfieber ist er irgendwie auch lustig.
    Goldfinger? "Erwarten Sie von mir das ich rede?" - "Nein Mr. Bond! Ich erwarte von Ihnen, dass sie sterben!" Goldfinger ist toll ;)
    Beste Nebenfigur?
    Eindeutig Sgt. Pepper aus Live and Let Die. Der Typ ist einfach göttlich :)

  • Genau am heutigen Tag feiert das Film-Franchsie James Bond 007 sein 50. Jubiläum. Vor 50 Jahren fand das Film-Debüt von "James Bond - 007 jagt Dr. No" statt. Seitdem haben 6 Darsteller in der erfolgreichsten Filmserie aller Zeiten den britischen Agenten gemimt (Sean Connery, George Lazemby, Roger Moore, Timothy Dalton, Pierce Brosnan und Daniel Craig).


    Die bisherigen Bond-Darsteller im Überblick:

    Bildquelle: tagesschau.de


    Weltpremiere des nächsten und 23.sten James Bond Streifens Skyfall findet am 23.Oktober in London, England statt. In Deutschland startet der Film kurze Zeit später, am 1. November 2012.


    Auf weitere erfolgreiche 50 Jahre Mr. Bond!


    In diesem Sinne "Geschüttelt, nicht gerührt"



    PS: Ich hoffe wir können den Thread auch für allgemeine Bond Themen und News verwenden.

  • Wie wird es nach Skyfall mit Bond weitergehen? Wen würdet ihr euch als neuen Bond wünschen, sollte Daniel Craig die Rolle nicht mehr bekommen/annehmen oä?


    Skyfall kehrte ja etwas zu den Wurzeln der Serie zurück und das war auch eine der Hauptthematiken im Film "Alt gegen Neu". Gibt es denn überhaupt noch Bond Bücher, die sich verfilmen lassen?

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #58: Luigi Mario

    danny-wells-luigi_245obk6m.jpg

    "What the Maccaroni is even this?!"

  • Ich mag die James-Bond-Reihe sehr gerne, sie ist einfach Kult. Zwischendurch wenn man ein Teil im Fernseher läuft und ich bekomme zufällig davon mit, schalte sogar ich noch den Fernseher an und das will was heißen. ;) (Ich sehe ansonsten eigentlich kein Fern mehr, sondern habe ihn hauptsächlich fürs Zocken)


    Mein Lieblings-Bond ist und bleibt Pierce Brosnan, auch wenn die anderen nicht schlecht sind. Mit Daniel Craig konnte ich mich noch nicht so anfreunden, aber naja. Mein liebster Bond-Streifen wäre wohl Goldeneye.


    Zu den neueren Teilen kann ich nur sagen, dass mir zumindest Skyfall ziemlich gut gefallen hat. Casino Royale war auch ganz okay, Ein Quantum Trost hat mich enttäuscht.


    Mal sehen, wie lange wir James Bond 007 noch auf der Leinwand genießen dürfen. ;)


    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit silberregen -

  • James Bond ist ein sehr interessantes Franchise. Interessant dadurch, dass man in den Film immer gut den technischen Stand erkennen kann und sogar viele Dinge damals noch revolutionär in den Filmen eingeführt worden und viele Jahre später dann tatsächlich so möglich waren.
    Viele Filme haben so ihren eigenen Charme und leben von der eigenen Figur, die der Schauspieler den Agenten gibt. Ein direkten Lieblingsfilm von Bond habe ich nicht, aber ich bin sowohl ein Fan von Sean Connery, Pierce Brosnan und Daniel Craig. Die drei sind für mich wohl ungeschlagen die besten Darsteller für den charmanten Agenten, auch wenn ich vom Aussehen her immer direkt an Brosnan denken muss, weil ich ihn als ersten Bond erlebe habe. Mir kommt es auch so vor, dass man meist den Bond Darsteller am besten findet, den man als erstes gesehen hat oder welcher Darsteller es zu seiner Zeit war. Vom Schauspielerischen würde ich gar soweit gehen und sagen das Craig den Bond eine tolle Figur gegeben hat und auch die Filme von ihn sind ziemlich gut. Casino Royale, Skyfall und Spectre waren klasse. Ein Quantum Trost hatte mir dann weniger gefallen. Bin gespannt, ob Craig noch weitere Bond Filme drehen wird, denn Spectre fühlte sich wie ein Abschluss an.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ich gehöre zu der wohl seltenen Gattung der Leute, die noch nie einen Bond-Film gesehen haben. Das liegt schlicht an dem Genre, welches mir nicht gefällt. Ich mag keine Filme, die minutenlange Verfolgungstunts mit Lärm und Krach beinhalten und die augenscheinlich immer dieselbe Story haben (megacooler und unerreicht genialer Agent trifft auf unerwartet pfiffigen Gegner und wird von geheimnisvoller Schönheit benutzt und hintergangen).

    Vom Schauspielerischen würde ich gar soweit gehen und sagen das Craig den Bond eine tolle Figur gegeben hat und auch die Filme von ihn sind ziemlich gut. Casino Royale, Skyfall und Spectre waren klasse.

    Hatte mich dann doch auch mal kurz interessiert. Daniel Craig ist optisch ein Hochgenuss und schon deshalb erfrischend anders, als der Stereotyp Bond vorher. Spectre werde ich mir wohl auch mal gönnen, nicht zuletzt auch wegen Christoph Waltz. Wenn er mitspielt, darf man ein ansprechendes Drehbuch erwarten. Mal sehen.


    Edit:

    @Noa Ach, sieh an. Danke für die Info; das sind dann eben so Dinge, die mir als Unwissende in dem Punkt total entgangen sind. Naja, dann werd ich mir wohl irgendwann mal alle Filme reinziehen.

  • @Hyrokkin Die vier Craig Filme gehören als Tetralogie zusammen und erzählen eine zusammenhängende Geschichte. Sicher kannst nur Spectre schauen und wirst auch den Großteil des Films verstehen, aber eben nicht alles und viel Charme geht dabei auch verloren.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ich bin mit James Bond aufgewachsen und die Filme sind für mich ein großer Standpfeiler in der Film-Branche den ich mir kaum wegdenken kann. Aber auch die Videospiele haben früher für mich dazu gehört.

    Ein direkten Lieblingsfilm von Bond habe ich nicht, aber ich bin sowohl ein Fan von Sean Connery, Pierce Brosnan und Daniel Craig. Die drei sind für mich wohl ungeschlagen die besten Darsteller für den charmanten Agenten, auch wenn ich vom Aussehen her immer direkt an Brosnan denken muss, weil ich ihn als ersten Bond erlebe habe. Mir kommt es auch so vor, dass man meist den Bond Darsteller am besten findet, den man als erstes gesehen hat oder welcher Darsteller es zu seiner Zeit war.

    Dieser Teil bringt es so ziemlich auf den Punkt. Auch wenn ich einen einen Lieblingsfilm nennen kann. Aber das ist nicht ganz fair. Ich habe bestimmt 2-3 ältere Filme nie komplett oder überhaupt nicht sehen. Ansonsten ist es schon viel zu lange her, ich kann mich nicht mehr erinnern oder ich war noch ein Kind und konnte über die Qualität eines Films nur schlecht urteilen, hehe.


    Ich muss mir die ganzen Filme unbedingt nochmal anschauen. Früher habe ich das immer ab und zu im Fernsehen getan. Aber da ich das Fernsehen gestrichen habe muss ich mich selbst dazu entscheiden welchen Film ich anschaue. Seit dem ist der gute alte 007 ein wenig in Vergessenheit geraten. Selbst den neusten Film Spectre habe ich nicht gesehen weil dieser auch kein Meisterwerk sein soll.


    Die Pierce Brosnan Filme habe ich wohl am besten im Kopf. Aber ich glaube die gefallen mir heutzutage nicht mehr so sehr. Ich denke die Action ist mir zu stumpf und unglaubwürdig geworden und die Dialoge etwas flach. Aber als Junge war das genau das richtige für mich. Das selbe gilt für die Videospiele wie Nightfire, Alles Oder Nichts oder Goldeneye. Die waren zwar mal echt spaßig, sind aber nicht gut gealtert und mittlerweile echt cringey. Das man, dass mal so ernst genommen hat, haha. :D


    Die Daniel Craig-Filme sind mal abgesehen von Ein Quantum Trost gelungen. Casino Royal mein momentaner Bond-Favorit. Aber mit den neuen Filmen ist ein wenig Charme verloren gegangen. Insbesonderes der Stil, der Luxus und die ganzen Gadgets.


    Soweit ich weiß ist ja ein letzter Film mit Craig geplant. Und danach könnte Nolan die Rolle des Regisseurs einnehmen. Aber das ist leider nur ein Rumor. Denn die Mischung wirklich würde sehr gut passen!

  • Ich grabe mal dieses Thema aus, um den neusten Trailer dazulassen:


    » OTon


    Ich mag ja die Daniel Craig-Filme, gebe aber auch zu, dass ich von denen davor nicht mal alle kenne. Also… würde ich jetzt nicht behaupten ein Fan der Reihe zu sein… es hat sich irgendwann ergeben, dass wir mit dem Schwiegervater immer die Filme im Kino angesehen haben und dahingehend habe ich mich dann auch unterhalten gefühlt.


    Etwas schade, dass Christoph Waltz sehr wenig im letzten Teil vorkam, obwohl er so stark durch Trailer gepushed wurde, aber hey: immerhin ist er noch nicht ganz vom Fenster.


    Jetzt ist auch noch mein Darling Rami Malek dabei, demnach werde ich auf jeden Fall Spaß haben. Nur leider werden wir ihn; wegen Schwiegervater; nicht OTon schauen können, was ich mittlerweile eigentlich fast ausschließlich mache.

  • Die Craig Bonds war ich lustigerweise fast alle im Kino, obwohl ich Craig als Bond nie so richtig akzeptieren konnte. Er ist für mich einfach kein Bond. Den neuen Bond werde ich mir vermutlich auch im Kino anschauen. Die Filme an sich haben ja einen gewissen Unterhaltungswert, aber eben anders - viel mehr als zB. Bourne-Thriller oder so und weniger diesen Bond Charme, den eben Brosnan, Moore oder Connery hatten und das World Building in den neueren Bond Filmen ist auch irgendwie etwas anders. Kann da aber nur von mir sprechen

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #58: Luigi Mario

    danny-wells-luigi_245obk6m.jpg

    "What the Maccaroni is even this?!"

  • Die Craig Bonds war ich lustigerweise fast alle im Kino, obwohl ich Craig als Bond nie so richtig akzeptieren konnte. Er ist für mich einfach kein Bond. Den neuen Bond werde ich mir vermutlich auch im Kino anschauen. Die Filme an sich haben ja einen gewissen Unterhaltungswert, aber eben anders - viel mehr als zB. Bourne-Thriller oder so und weniger diesen Bond Charme, den eben Brosnan, Moore oder Connery hatten und das World Building in den neueren Bond Filmen ist auch irgendwie etwas anders. Kann da aber nur von mir sprechen


    Ich hab neulich dazu ein interessantes Video auf Youtube gesehn, wo jeder Bonddarsteller kurz vorgestellt und analaysiert wurde und dann alle Darsteller miteinander verglichen wurden. Ich für meinen Teil bin erst mit Craig so richtig in Bond eingestiegen, weil ich mich als ich jünger war einfach nicht für Bond inteessiert habe, von daher war es mir auch echt wumpe als sich alle anderen aufgeregt haben, dass der "neue" Bond blond und weniger gentlemanlike ist.


    Wenn ich mir heutzutage alte Bonds ansehe (vor allem die mit Pierce Brosnan), rollen sich mir vor Cringe fast die Fußnägel auf. In besagten Youtubevideo gab es eine Szene, wo Bond mit einem Auto ins Meer brettert und sich unter Wasser Flossen ausfahren und das Auto sich zu einem U-Boot umfunktioniert. Das tat schon richtig weh beim Schauen.


    Ganz gut ist mir auch eine Szene im Gedächtnis geblieben, ich glaub die war aus Goldeneye, da kämpt sich Bond durch einen halben Zug voller Handlanger, um das aktuelle Bondgirl zu retten und am Ende entkommen beide ganz kurz bevor der Zug explodiert und fangen dann an im Gleisbett rumzufummeln während im Hintergrund der brennende Zug in Trümmern liegt. Sorry, aber das kann ich nicht ernst nehmen.


    Ich mag den eher realistischen und ernsteren Craig Bond da schon lieber, auch wenn ich sagen muss, dass mich nur Casino Royal richtig von den Socken gehauen hat. Quantum Trost konnte man vergessen und Skyfall und Spectre waren okay. Dennoch gefällt es mir, dass diese Filme alle untereinander zusammenhängen. Bei den alten Bonds hatte ich immer das Gefühl, dass zu Beginn eines neuen Filmes alles resettet wird und die Ereignisse aus dem letzten Film gar keine Rolle mehr spielen. Das haben die Craig Bonds auf jeden Fall besser gemacht. Der neue Trailer sah übrigens auch ganz cool aus und ich denke ich werde ihn mir im Kino ansehen, einfach um die Craigära für mich zu beenden.