Metroid: Welches ist euer Lieblingspiel?

  • Eindeutig Metroid Prime. Es hat einfach alles gestimmt. Man wird in eine 3D Umgebung geworfen die es so vorher noch nie in Metroid gab, und trotzdem kommt gleich das typische Metroid Feeling auf. Dass man hier mehr oder weniger einen "Ego Shooter" spielt (was ich nicht mal wirklich behaupten würde) stört nichtmal, sogar durch die schlechten Möglichkeiten des GameCube Controllers in Sachen FPS, da die Gegner eigentlich sogut wie immer auf mehr oder weniger Augenhöhe herumkreuchen und man sowieso eine Auto Lock Funktion hat. Die Musik ist metroidisch und perfekt von 16 Bit heraufgewertet und remixt worden. Ausserdem gibts natürlich wieder ne Menge zu erkunden und allgemein wurde das "Allein" Feeling wieder mal klasse durchgesetzt.
    Prime 2 war auch toll, aber schon ein wenig zu unübersichtlich. Und die Ing haben auch irgendwie extrem genervt mit ihrem dauergespawne.
    Prime 3 war schon irgendwie kein Metroid mehr sondern viel mehr ein 0815 Sci Fi Shooter mit Samus. Auch ein gutes Spiel, aber mMn kein gutes Metroid.


    Die üblichen 2D Metroids und Other M mag ich auch, aber Prime wird wohl immer auf dem ersten Treppchen von Metroid bleiben.

  • Super Metroid.
    Warum? Weil an dem Spiel einfach alles stimmt.
    Diese creepy Atmosphäre, die in Metroid II musikalisch erzeugt wurde, wurde beibehalten und einfach ultraepisches "Remake" von Metroid I erschaffen.
    Ich habe soviele Stunden in diesem Spiel verbracht, in denen ich einfach nur durch die verschiedenen Bereiche von Zebes gerannt bin.
    Mein Gott, ich liebe dieses Spiel. <3

  • Ich habe lange überlegt, aber letztlich komme ich nicht umhin Metroid Prime und Super Metroid auf eine Stufe zu stellen. Die beiden Titel nehmen sich nichts. Beide Spiele waren zu ihrer Zeit bahnbrechend und haben zukünftiges Gameplay von anderen Spielen maßgebend geprägt.


    Dahinter kommen Prime 2, Fusion und Zero Mission (+ Original NES Teil) auf einer Stufe.


    Metroid Hunters, Other M und Metroid 2 habe ich leider nur angepielt. Von diesen Titeln gefiel mir Metroid 2 am Meisten, weil es halt klassich war und keine Gameplay oder Steuerungsschwächen aufwies.


    Prime 3 habe noch nicht gezockt.

  • Super Metroid und Metroid Prime scheinen hier die Beliebtesten der Reihe zu sein. Ich vermute mal es liegt daran, dass sie doch sehr stellvertretende Spiele für die Atmosphäre und das Prinzip der Serie sind und ein klassisches Metroid à la "Samus als Einzelgänger auf Erkundungsmission" darstellen.
    Ich kann nur die Prime-Teile bewerten, da ich sonst keine gespielt habe.


    Ich habe die Spiele in folgender Reihenfolge gespielt:
    Metroid Prime 3 Corruption, Metroid Prime, Metroid Prime 2 Echoes.


    Und genau das ist auch die Reihenfolge, in welcher ich die Spiele sehe. Mir gefällt das dritte am besten, weil es viel Story hat und weil ich die Atmosphäre sehr gut finde. Ich mag die Orte und die Rätsel, genau wie die Bosse und alles drum herum. Obwohl ich es lange verschmäht habe, weil ich nicht weiterkam, habe ich es doch lieb gewonnen.
    Das erste ist meiner Meinung nach auch sehr cool gemacht, spannend und atmosphärisch. Manchmal vielleicht etwas zu ruhig, da es ja kaum Story hat.
    Das zweite mochte ich weniger, mir gefielen wie beim ersten auch schon die Waffen und Beams sehr gut und die Story war auch nicht uninteressant, allerdings gefiel mir der Aufbau nicht so gut. Der Wechsel zwischen Licht und Schatten hat mich verwirrt und war unübersichtlich gemacht, was die Karten angeht. Ich mochte es auch nicht

    Am Ende fand ich das Suchen nach Schlüsselhütern (oder was das war) recht mühsam und gar nicht aufregend. Im großen und ganzen also kein Spiel, was ich jetzt unbedingt nochmal spielen will, es sei denn ich möchte die Trilogie spielen.


    Ich möchte nie ausschließen, dass die Reihenfolge des Spielens auch ihren Teil beiträgt, aber ich finde auch so, dass Corruption einfach die spannendste Erzählweise hat und mich sowas am meisten anspricht. Insgesamt habe ich alle Spiele recht nah nacheinander gespielt wodurch ich auch nicht sagen könnte, dass ich mit einem aufgewachsen wäre oder ähnliches. Es ist bei keinem mehr als 2 - 3 Jahre her, dass ich sie erstmals durchgespielt habe.

  • Ich habe Metroid Fusion gewählt. Zwar habe ich bis jetzt nur 3 Metroids gespielt, wovon Fusion das zweite ist. (Die beiden Metroids neben Fusion sind übrigens Return of Samus und das allererste Metroid)
    Fusion hat Samus zum ersten Mal irgendwie einen Charakter gegeben, der auch gut umgesetzt wurde. Außerdem gefällt mir die Story, durch die man besonders am Anfang nicht so sehr verloren ist wie in den anderen Teilen, die ich gespielt hatte.

  • Mein liebstes Metroid ist ganz klar Metroid Fusion. Die Serie steht sowieso schon für dichte Atmosphäre, hier finde ich sie besonders beklemmend, weil das SA-X eine konstante Gefahr ist. Gegen die hohe Textdichte hatte ich immer wenig, auch wenn bei späteren Durchläufen natürlich gerade anfänglich der viele Text nervt. Trotzdem wird das am Ende zur Stärke des Spiels, wenn


    Leider ist es einer der lineareren Teile, auf Grund der Machart mit den 6 Sektoren eben, und relativ simpel. Gut, Gegenpool dazu sind die harten Bosse. Außerdem hat Fusion gegenüber Super Metroid das Kartensystem weiterentwickelt und lässt mich die Türen nun einsehen. In Fusion komm ich am besten mit Wandsprüngen zurecht, hab Karte und einige Upgrades einigermaßen im Kopf und renne im regulären Durchlauf leider inzwischen zu leicht durch.


    Super Metroid ist ein weiterer sehr guter Teil, mag ich sogar lieber als Zero Mission. Es hat zwar Schwächen wie das eigensinnige Kartensystem und das furchtbar nervige Maridia, aber gibt einem wie in keinem anderen Teil ein Gefühl von Isolation.
    Metroid Prime wiederum hat das Spielprinzip überrascht gut auf eine 3D-Welt eines Shooters übertragen. Teil 3 hab ich leider noch nicht gespielt, genau so wenig wie Other M, Prime 2 fand ich aber, von dem, was ich bisher gesehen hab, wesentlich schwächer. Dass einem im dunklen Aether konstant Energie abgezogen wird und man sich einen Kakao machen kann, während Samus ihre Energie in den Lichtfeldern regeneriert, ist ein selten bescheuertes Feature.


    Metroid 2 kenn ich zu wenig und der erste Teil hat natürlich aus heutiger Sicht eine Menge Probleme wie gar keine Karte, Orientierungsprobleme und ein hoher Schwierigkeitsgrad. Wenn ich aber mal den Nerv haben sollte, da mit selbstgezeichneten Karten durchzustapfen, kann ich mir vorstellen, dass das auf seine ganze eigene Weise spannend werden kann.

  • Ich mag die 3D-Metroids lieber als die 2D-Varianten, auch wenn mir eigentlich so gut wie alles gefällt. Zu den Letzteren zähle ich Super Metroid und Metroid: Zero Mission als meine Favoriten, wobei Metroid Fusion ebenfalls zum größten Teil schön ist. Das viele Gequatsche stört etwas, aber abgesehen davon kann ich verstehen, warum Fusion beliebt ist (auch wenn ich bei den Kämpfen gegen SA-X kurz vorm Durchdrehen war). An den anderen beiden Teilen gefallen wir besonders die Welten, die Musik und die Steuerung von Samus.


    Von den 3D-Teilen mag ich alle sehr gern. Erst kürzlich habe ich wieder zum x-ten Mal Metroid: Other M durchgespielt, das ich bald so langsam - ähnlich wie Kitti Metroid Fusion - im Schlaf beherrsche. Tolle Grafik und vor allem eine großartige Story. Die Prime-Trilogie ist für mich jedoch etwas ganz Besonderes. Da habe ich eigentlich so gut wie gar nichts zu bemängeln, der Spielspaß ist enorm und die Welten und die Musik sowieso. Ich finde, dass Metroid Prime 2: Echoes die beste Musik hat. Mein Lieblingsspiel ist aber Metroid Prime. Das liegt zum Teil daran, dass dies mein erstes Metroid gewesen ist, aber auch an der Gestaltung und der Atmosphäre. Der Nachfolger Echoes, auch extrem gut gemacht, steht dicht dahinter in meinen Favoriten.

  • Ich habe Metroid leider erst mit 3 Dimensionen kennen gelernt. Ich bin überzeugt, dass ich von Super Metroid damals echt angetan wäre. Aber der Zug scheint für mich irgendwie abgefahren zu sein.


    Mein erstes Spiel dieser Reihe war erst Metroid Prime, welches ich aber auch viele Jahre nach der Erstveröffentlichung kennen gelernt habe. Denn selbst der dritte Ableger des Trios war schon längst in den Ladentheken.. das war aber auch in einer bestimmten Art und Weise mein Glück. Metroid Prime hatte ich nur von einem Freund ausgeliehen, jedoch blieb der Controller dafür nicht in den Händen hängen. Die Steuerung empfand ich nicht als sehr gelungen, schließlich waren zu dieser Zeit bereits viele andere Shooter rausgekommen mit viel besserer Steuerung und das selbst mit einem Controller mit zwei Sticks. Ich fand es auch sehr komisch, dass ich fast die ganze Zeit auf mich alleine gestellt bin und die Zähen Gegner mit roten und gelben Aufblink-Effekten bei Treffern waren auch sehr gewöhnungsbedürftig. Sowas ist man einfach nicht bei Shootern mehr gewohnt.


    Wie dem auch sei.. Ich wollte es nochmal neu versuchen und habe mir deshalb Metroid Prime 3 für die Wii besorgt. Ich war begeistert. Die neue Bewegungssteuerung lief locker flockig von der Hand und hat das Ganze nochmal sehr aufgewertet. Auch ist man nicht nur noch alleine unterwegs und generell hat sich Metroid mit MP3 viel mehr an normale westliche Shooter angenähert ohne sich selbst zu entfremden. Dementsprechend fiel mir der Einstieg viel leichter und ich habe mich verliebt. Nicht nur in MP3 sondern in die gesamte IP.


    Also habe ich mir passender Weise die gerade veröffentlichte Metroid Prime Triology besorgt und ich konnte mich selsbt mit Metroid Prime 1 und 2 anfreunden. Ich sehe die drei Spiele nun als ein ganzes und nicht als 3 verschiedene Spiele. Das liegt auch einfach daran, dass ich die Triology um Ecken und Kanten kennen lernen durfte.


    Mein Metroid-Durst wurde nicht gestillt, weshalb ich auch Super Metroid ausprobiert habe. Der Funken ist aber ähnlich wie bei mir und den 2D-Zeldas nicht übergesprungen. Ich kann nicht bestreiten, dass es ein gutes Spiel ist aber mittlerweile habe ich das ganze Spiel bestimmt fünf mal neu angefangen und nie zum Ende gespielt. Ich habe es versucht mich zu verlieben aber es scheint nicht zu funktionieren. Ich denke so ähnlich wird es mir auch den anderen 2D-Metroids gehen.. deshalb habe ich diese bisher eher gemieden.


    Achja, aber Metroid: Other M liegt noch in meinem Schrank herum. Der grausame Artstyle, der grausame Soundtrack, die grausame Darstellung von Samus und die grausamen Cutscenes haben mich aber bisher sehr abgeschreckt. Das ganze ist viel mehr auf Anime-Action getrimmt und damit kann ich absolut nichts anfangen. Team Ninja schein ich einfach nicht zu mögen. Deren Spiele sehen immer so billig aus.



    Aber nun zur eigentlichen Antwort der Frage... ich würde am liebsten die gesamte Metroid Prime Triology nennen aber wenn das nicht möglich ist müsste ich mich für den dritten Teil entscheiden. Wieso? Nunja, damit habe ich Metroid kennen gelernt und der erste Durchlauf war ein purer Genuss! Ich werde dieses Spiel bald wieder anspielen und das im höchsten Schwierigkeitsgrad.

  • Meine Stimme geht an Prime 1. Ein großartiger Auftakt in die Prime-Reihe! Mir gefällt dieser Teil der Trilogie (bald Tetralogie) und innerhalb der Metroid-Serie am besten, hier stimmt für mich einfach fast alles. Ein ganz tolles Spiel!


    Ich bin ja mit Super Metroid in die Serie eingestiegen und finde das Spiel auch gelungen. Nichtsdestotrotz hat mich dann die Prime-Reihe noch mehr überzeugt, einfach aufgrund der vielen Möglichkeiten und der 3D-Umgebung, wo das Setting und die Atmosphäre nochmal in einer ganz anderen Dimension rüberkommt.


    Ansonsten habe ich noch Metroid: Other M gespielt, was ich besser fand, als die meisten anderen Menschen und Metroid: Samus Returns, welches ich aktuell gerade wieder spiele, ist auch ein guter Ableger. Beim 2. Run gefällt mir letzteres jetzt auch deutlich besser als beim ersten Mal durchzocken.

  • Wh00p wh00p meine letzte Antwort auf das Thema war vor 12 Jahren.


    Und dennoch muss ich sagen, nachdem ich doch so viele Metroids nun nachgespielt und allesamt genossen habe, ist und bleibt Metroid Prime 1 für den NGC mein absoluter Lieblingsteil. Das könnte vielleicht unter Umständen von Metroid Prime 4 abgelöst werden, das im Jahr X erscheinen wird, aber hey, you never know, bis dahin bleibt der Ursprung dieser Saga einfach mein Favorit.


    Zurück zum Spiel. Metroid Prime hat einfach für mich den Vogel abgeschossen. Vielleicht schwelge ich in so tiefer Erinnerung weil ich damals als Bub das Spiel auf der NGC genießen durfte und dort allgemein meine Spielerlebnisse ganz besonders waren. Ich meine, hey, ich war da 15, Internet frisch im Januar bekommen davor nie etwas vom WWW gehört gehabt und dann zu Ostern eine NGC? Was war in dem Jahr los? Die Spiele waren einfach allesamt top, so nach meiner Empfindung.


    Wenn ich könnte würde ich sogar heute noch Metroid Prime spielen. Sehr sehr oft habe ich das Verlangen danach. Leider habe ich meine damalige Platinum Edition verkauft, warum auch immer. Wohl war der Geldhahn knapp und GameStop noch rentabler. Jedenfalls gehört das Spiel zu einem meiner Meilensteine. Der Soundtrack stimmt, die Rätsel stimmen, das Sammelfeeling stimmt, das für mich ungewohnt futuristische Setting mit Raumanzug Pew Pew und Raumschiffen und dergleichen. Es hatte was von Zelda und doch ist es so komplett anders. Ich kann nicht genau sagen warum mich gerade diese Serie so begeistert aber es hat einfach immer was inniges an sich. Mir gefielen die Orte, mir gefielen die Items, es waren echt gruselige Orte dabei die so einprägsam waren, dass ich heute noch ein mulmiges Gefühl bekomme wenn ich diesen scheiß Turm hinabklettern muss wo es die dark Vision gibt, alles dunkel ist, die Musik gruselig und später sowieso alles mit Metroids verseucht ist. *Gänsehaut*


    Metroid Other M. Von so vielen verhasst, von mir geliebt. Ich mochte die Idee einen 2D Sidescroller als Klassiker in eine 3D Ebene zu holen mit all seinen Facetten. Die Steuerung war zwar Bäh, wie so vieles bei der Wii, aber das Gesamtpaket hat mich spannend gefesselt (und es war sehr fordernd, was wohl an der Steuerung lag oO)


    Metroid Prime 3 auch klasse. Da setzte die Geschichte einen großen Punkt in die vordere Linie, was mir an manchen Situationen dann doch etwas zu viel war. Soundtrack wie immer grandios. Kann man nichts dagegen sagen. Dennoch war das Spiel für mich nicht flüssig. Flüssig im Sinne seiner Darstellungsweise. Gerade am Anfang war es sehr abgehakt. Fliege auf den Planeten, mache das, bekomm das Item, flieg dahin, hol dies, mach den platt, hol das Item, flieg auf den nächsten Planeten. ... Immer in Kombination mit der eigenen Belegschaft die einen nach und nach verraten. Hrmpf. Allerdings muss ich auch gestehen, dass das nur am Anfang so war. Ab der Hälfte gefühlt, bekommt man den Eindruck, dass sich nicht mehr alles so wie Kaugummi zieht. Man kann selbst hinfliegen wo man will, kann selbst Sachen erledigen oder im Weltraum einfach das alte Marineschiff bergen und untersuchen. Bloody Hell, gruselig gruselig.


    Metroid Prime 2 fand ich als Schwächstes von der bisherigen Trilogie. MP2 kam mir vor wie ein DLC zu MP1, dass von der Mechanik her zwar düsterter wirken wollte, mir aber jedes Mal die Pfiffe ging, wenn ich in der Dark World unterwegs war, weil ich ständig nur am Verrecken war. Der Stress, nope, den mochte ich nicht xD Man bekam zwar schon relativ früh den passenden Suite dafür, dass eben genau dieser komische Zeitdruck ausgehebelt wurde und dennoch, nope. Das Spiel hats von Anfang an nicht geschafft mir sympatisch zu sein. Vielleicht lags auch eher an der kargen Overworld, den wenigen Beams. Vielleicht der Munition im Spiel da ich prinzipiell immer genau das nicht gehabt habe was ich gebraucht hätte. Ne, MP2 kratzt sehr nervig an meinem Hals. Die Erinnerungen daran machen es nicht bessern.


    Nun hab ich was vergessen? Ziemlich viele GameBoy Metroids I guess? Auf die Klassiker will ich eigentlich nicht viel eingehen. Auch die SNES Spiele lass ich mal beiseite, da sie eigentlich auf dem GameBoy mit einem Remake in Erinnerung gerufen worden sind. Da will ich nur kurz auf meinen Lieblingstitel eingehen der sich bei den Handhelds besonders hervorgetan hat. Metroid Fusion. Klasse Spiel, saubere und leuchtende Grafik mit vielen schönen Farben, sau viel Geheimnisse und verdammt viel Backtracking xD Wie wohl bei jedem 2D Sidescroller den ich kenne. Ja kurz und knackig, ich kann das Spiel immer wieder anpacken.

  • Mein absolutes Lieblingsmetroid ist und bleibt Metroid Prime!


    Es wirkt einfach wie aus einem Guss. Aus heutiger Sicht würde man sicherlich was zu bemängeln finden aber das Gesamtpaket funktioniert einfach wunderbar. Als hätten die Entwickler ihr Meisterwerk abgeliefert, weil sie hier wirklich alles gegeben und alles abgestimmt haben. Bei Metroid Prime 2 und 3 hat man manchmal das Gefühl, dass hier Spielinhalte eingesetzt wurden, die es in den ersten Teil nicht mehr rein geschafft haben. Nicht weil sie schlecht sind, sondern weil Prime 1 einfach sooo zugepackt ist mit genialen Videospielmomenten. Sei es die Welt, das isoliert sein, die Atmosphäre, der tolle Soundtrack und dann diese Endgegner!


    Einfach nur Wahnsinn. Metroid Prime ist meiner Meinung nach nahe der Perfektion und das zu toppen wird sehr schwer werden.


    Als 2D Metroid fällt mir die Wahl zwischen Return of Samus und Super Metroid verdammt schwer. Ich denke ich würde Super Metroid den Vorzug geben. Es ist ja irgendwie schon das bessere Spiel.

  • Das ist jetzt nicht der aller passendste Thread aber ich wollt wegen einer kleinen Frage keinen neuen Thread aufmachen und immerhin geht's hier ja um alle Metroidspiele. ; )

    Was für ein Metroidspiel ist das was ca bei Minute 2:14 beginnt? Mir sagt das absolut nix.



    EDIT: Ok steht eh dabei, Zero Mission, aber ich hab mir eingebildet ich hätt dieses Spiel gespielt, das gezeigte Material sagt mir aber gar nix.

  • Die Cutscene läuft ab, wenn du das "originale Spiel", dh. Metroid '86 zu Ende ist. Samus versucht mit ihrem Schiff von Zebes zu entkommen, ihr Schiff wird aber getroffen und stürzt ab (ich glaube in eine Chozo Gedenkstätte, die jetzt als Basis der Spacepiraten dient) und ab da beginnt dann eine komplett neue Spielsequenz die auch ua. Stealthelemente beinhält und einen "neuen" Endboss, den es im Original nicht gab.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #56: Herakles

    herbules1vjji.jpg

    "Zieh dir Hosen an, Iolaus!"