Was ist eure Lieblingmusik im Spiel ?

  • ... dass ich hier noch nichts geschrieben habe D:


    The Legendary Hero
    Ist ja im Prinzip eine etwas abgeänderte Version des Zelda Themes, ich verbinde es immer mit der sehr traurigen Geschichte, die am Anfang von WW in Bildern gezeigt wird. "But the hero never came." :c


    The Great Sea
    Diese Musik sagt einfach alles aus, was TWW ist. Das Gefühl, auf offener See in ein neues Abenteuer unterwegs zu sein, auf sich allein gestellt, weit weg von zuhause, aber dafür frei.


    Dragon Roost Island
    Das ist schon seit Ewigkeiten mein Klingelton und wird sich auch nicht mehr ändern. :D


    Sage Laruto
    Hier hatte ich beim ersten Mal TWW so eine Gänsehaut, nur wegen der Musik.


    Wind Temple
    Ich hasse den Zephirtempel, aber ich liebe die Melodie darin. Ich finde die Musik irgendwie etwas traurig und melancholisch.


    Molgera
    Dazu muss man nichts sagen. chickachickachickachickachicka... Definitiv eines der epischsten Battle Themes, die es jemals in einem Zeldaspiel gab.


    Makar's Prayer
    Auch eine sehr schöne und total freundliche Melodie, die eine hoffnungsvolle Stimmung verbreitet. Außerdem ist Makorus so Zucker.

  • Oh, hier kann ich eine Menge zu sagen. Wind Waker hat ja auch einen genialen Soundtrack :3


    Schon mit The Legendary Hero fängt es an. Ich krieg da immer ganz schlimm Gänsehaut und Tränen in den Augen wenn ich das höre. Wirklich perfekt, um schon von Anfang an ein bestimmtes Feeling beim Spieler zu entlocken. Es gibt denke ich kein emotionaleres Intro und die Musik trägt maßgeblich dazu bei. Es fängt düster und traurig an, steigert sich immer weiter, bis es dann zum Main Theme auf der Geige kommt und es allmählich fröhlicher wird... bevor es wieder in den Abgrund geht. Einfach perfekt.


    Weiter gehts mit dem Title Screen. Ich finde ja toll, dass es im Prinzip einfach nur die Lieder von Makorus und Medolie sind, nur irgendwie zusammengeflickt. Da ich beide Themen sehr mag finde ich, ist diese Version quasi die "Ultimativ-Variante". Es bereitet einen schon nahezu perfekt auf das vor, was einen im Spiel erwartet: Reisen, Abenteuer, Entdeckungen... Ich kanns nichts lassen sofort loszuwippen, wenn der Track startet. Ist vielleicht nicht mein Favorit unter den Titelbildschirmen im Großen und Ganzen, da bevorzuge ich Twilight Princess, der Track ist allerdings unschlagbar.


    Dragon Roost Island ist natürlich nicht zu vergessen. Die Melodie ist toll, macht gute Laune, geht schnell ins Ohr und ich bin froh, wenn ich von diesem Ohrwurm geplagt werde.


    Auch noch ein ultimativer Track ist natürlich The Great Sea. Es ist die Musik, die mir spontan als erstes in den Sinn kommt, wenn ich an The Wind Waker denke. Die Begleitmusik auf dem Ozean repräsentiert einfach alles, wofür das Spiel eigentlich steht. Die Abenteuer, die man in dieser großen weiten Welt erlebt, ganz alleine auf Seefahrt, ständig auf der Suche nach neuen Entdeckungen. Ich weiß noch, das ich diese Musik schon geliebt habe, lange bevor ich das Spiel an sich überhaupt gespielt habe.


    Jo, Molgera gehört natürlich auch dazu. Ich kann mich oft gar nicht auf den Bosskampf konzentrieren, weil ich immer dieses chikichikichikichki und so mitmachen muss :D


    Und Farewell Hyrule King finde ich noch ganz toll. Beim Finale warte ich oft einfach längere Zeit, nur um die Musik hören zu können. An sich ist es ja nur eine abgeänderte Version vom Hyrule Castle Theme, aber es ist so wunderschön und stimmig und schraubt die Atmosphäre an der Stelle einfach noch einmal um ein vielfaches weiter hoch. Ich weiß nicht, irgendwie finde ich es, abgesehen von Midna, am schwierigsten Abschied vom Leuenkönig zu nehmen... die Musik dazu macht es mir nicht gerade einfacher xD Und es ist auf dem Klavier *g* Gibt noch mal tausend Pluspunkte, weil ich Klaviermusik einfach liebe.


    Joah, zum Schluss noch Ganondorf Battle, neben Molgera mein liebstes Bossthema. Ich weiß nicht wieso, ich kann es nicht erklären. Ich weiß nur, dass ich die Musik beim Endkampf immer ganz laut mitsinge xD

  • Da WW meiner Meinung nach den besten Soundtrack aus alles Zelda Games bietet kann ich hier einige aufzählen.


    Meinen ersten Track den ich hier nennen möchte ist das "My Grandma" Theme, welches abgespielt wird, wenn man Präludien verlässt, und sich auf ein großes und schönes Abenteuer begibt.
    Zum Abschied winkt man nochmals seiner Großmutter hinterher, und hofft darauf seine entführte Schwester wiederzufinden, und sie heil zurückzubringen.


    Als nächstes möchte ich das "Windfall Island Theme", ansprechen.
    Es macht bei jedem höre gute Laune, wird nicht langweilig, und haucht der Stadt einen gewissen eigenständigen Charme ein.


    Mein absoluter Favorit des Games, ist aber das "Ocean Theme", jedes Mal wenn ich diesen Song höre, bekomme ich lust auf das Spiel.
    Er eignet sich perfekt zum entspannen, und zum träumen.
    Es gibt mir ein schönes Gefühl, wenn ich mit dem "Roten Leuenkönig" auf hoher See bin.
    Es ist einfach toll :love:




    "Dragon Roost Island", ebenfalls einer der absoluten Favoriten des Soundtracks.
    Wie schon meine Vorposterin TheLegendofIsa erwähnte, ist es ein absoluter Ohrwurm.



    Auch eine tolle Melodie ist "The Great Sea is Cursed",für mich ein absolutes Muss.
    Ich liebe es wenn man schon etwas weiter Spiel ist, der Sturm losgeht, und diese Musik anfängt.
    Auch in anderen Spielen, wird diese Melodie des öfteren nebenbei gehört. :D



    "Hyrule Castle Theme", dieses Theme schafft es eine perfekte Atmosphäre zu schaffen.
    IEbenfalls ein absoluter Ohrwurm, und das in jedem Zelda, wo er zu hören ist.



    "Ganons Castle Theme", absoluter Wahnsinn. Diese Melodie erzeugt eine gewisse Spannung.
    Ich höre sie immer wieder gerne, und schalte dabei ab. :thumbsup:


    Die letzte Melodie ist die mit Abstand tollste, die ich jemals gehört hatte.
    Leier hat sie es nicht direkt ins Spiel geschafft.
    Allerdings ist sie in bestimmten Game Trailern zu "Wind Waker", zu finden.
    Natürlich handelt es sich hierbei um das "Game Demo Theme".
    Hierbei handelt es sich um einen kleinen Remix aus vielen Titeln des Soundtracks.
    Leider wird es zu abrupt beendet, was dem ganzen aber nicht sehr schadet.
    Einfach toll!! :love: :love:

  • Hallo liebes Forum!


    Meine Lieblingsmusik ist ganz sicher die auf Drakonia!


    Da bekomme ich immer eine Gänsehaut :D Da werde ich nostalgisch :thumbup:



    LG TheBraveLink! :)

    Zelda ist einer der größten Teile meines Lebens!

  • Meine Lieblingsmusik aus dem Spiel ist eindeutig Sage Laruto! Die Stelle fand ich sowieso schon immer toll, und die Musik macht sie irgendwie noch besser.


    Toll finde ich außerdem die Musik, die vor dem Turm der Götter gespielt wird, nachdem man alle Triforce-Splitter gesammelt hat. Allerdings weiß ich gerade nicht, wie sie heißt.

  • Da ich noch nicht allzu weit bin (ersten Tempel fertig ... ), kann ich leider nicht allzu viel dazu sagen, aber bisher steh ich total auf die Musik der Piraten. Irgendwie macht sie voll gute Laune :D Und auch die Musik, welche abgespielt wird, wenn man auf See unterwegs ist. Die ist so voller Tatendrang und Abenteuerlust. Springt regelrecht auf einen über!
    Allgemein kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Musik im Turm der Götter ziemlich cool ist, auch wenn ich sie noch nicht gehört habe (und es wohl auch noch eine halbe Ewigkeit dauern wird) ... solche Stücke sind ja eigentlich immer außerordentlich episch in den Zelda-Titeln und flößen einem viel Ehrfurcht ein. Das finde ich immer großartig ♥

  • The Wind Waker hat meiner Meinung nach einige der besten Zelda Soundtracks überhaupt. Angefangen vom Main Theme im Titelbildschirm, über das simple Meerestheme bis hin zu "Farewell Hyrule King", welches nahe am Ende spielt, als Hyrule wieder geflutet wird.


    Mein absolutes Lieblingsstück dürfte aber "Makars Prayer" sein, also das Lied, welches kommt, wenn man mit Makorus und Fodo das Masterschwert wieder erweckt. Ich mag Geigen :3
    Leider ist es viel zu kurz.

  • Soundtrackthreads? Ich mag. Sehr sogar.
    TWW hat einen großartigen, irgendwie verspielten Soundtrack. Was nicht heißt, dass es nie episch wird. So einige Stücke sind mir sehr in Erinnerung geblieben. Er steht stärker für sich als andere Teile, ohne den Zeldabezug zu verlieren.



    Präludien hat so ein Nachhausekommgefühl. Es gibt drei Inseln, die ich immer wieder gerne besuche, und dazu gehört Links Heimat. Es macht Spaß, mit der erworbenen Ausrustüng herumzualbern, mit den Schweinchen bzw. dem großen Schwein zu spielen und die Musik zu genießen, während man aufs Meer starrt.



    Eigentlich wenig piratenartig und klingt mehr nach einem verspielten, nicht ganz ernstzunehmenden Haufen. Passt also. Man schließt die Bande schon früh ins Herz, vor allem Tetra und selbst Niko mit seinen nervigen Geschicklichkeitspassagen.



    Insel Nr. 2, auf der ich mich oft rumtreibe: Portmonee. Dort ist immer etwas los, es gibt Minispiele und andere Beschäftigungsmöglichkeiten, die Insel fühlt sich recht groß an und die Musik gibt mir schon so ein Gefühl von geschäftigem Treiben.



    Freiheit, das unendliche Meer, Abenteuerdrang, das Gefühl von Wind und eine weite Welt mit verstreuten Inseln, die geheimnisvoll locken und entdeckt und erkundet werden wollen. Das steckt für mich in diesem Stück.



    Insel Nr. 3: Drakonia. Dieser Track ist der vielleicht beste in ganz Wind Waker.



    Ich hab eine Menge für gut inszenierte Schlösser übrig und mir gefällt, wie das Stück des versiegelten Schlosses, das zuvor spielt, sowie das altbekannte Theme von Schloss Hyrule aus A Link to the Past ineinandergreifen. Dieses langsamere Tempo passt gut zu der Ruine.



    Kurz, aber prägnant. Medolie und Makorus spielen sich damit ins Gedächtnis des Spielers, sprichwörtlich.



    Hektische Musik gehört zu einem hektischen Boss. Es gibt wenige Bosse, die ein Thema haben, an das ich mich so gut erinnern kann.



    Zu Beginn hab ich noch von "episch" geredet. Ganons Kastell trifft das am besten. Es ist auf seine Weise düster und bedrohlich und verwertet Bekanntes, ohne auf seinen eigenen Stempel zu verzichtet, und lässt wissen, dass man im Spielfinale angelangt ist. Das Tempo verstärkt dieses Gefühl für mich bloß noch.



    Das ist so das eine Thema von Wind Waker für mich. Es hat beinahe etwas bittersüßes an sich, das Spiel zu beenden und den König hinter sich zu lassen, diesen Track zu hören, den man schon so ein bisschen aus dem Intro kennt, und abzuschließen, obwohl ich gerne länger an Wind Waker gespielt hätte.

  • Das ist für mich ganz schwer zu sagen. Der Soundtrack von TWW ist meiner Meinung nach der beste und einprägsamste der gesamten Reihe. Ich habe direkt jede Melodie im Kopf. Ich glaube, "Dragon Roost Island" oder im Deutschen "Drakonia" gefiel mir insgesamt am besten, aber auch die Melodie auf dem Meer, Forest Haven ("Tanntopia") oder auf Windfall Island ("Port Monee") fand ich schön. Ach keine Ahnung - ich find sie alle gut.

  • Dass ich hier offensichtlich vergessen hab zu posten grenzt schon beinahe an eine Blamage. Die Musik ist schließlich ein angesagtes Thema im TWW Bereich. Der Gesamtsoundtrack war eher weniger mein Fall, beinhaltete nichtsdestotrotz einzelne Perlen, die immer im Kopf bleiben. So sehr mich das Segeln aufgrund der Haie oder anderer Belästigungen manchmal gestört hat, die Musik hielt meine Motivation damals oben die Karte zu komplettieren. Es ist der Track, den ich am meisten mit dem Spiel verbinde, und der einfach für gute Abenteuerlaune sorgt.


    Das Molgera Battle Theme gehört für mich auch zu den Höhepunkten. Der Bosskampf war sowieso super. Das Intro und dann der Wechsel auf die Flöte haben einen derartigen Kontrast gebildet, dass es schon wieder atmosphärisch klang. Dass es auch beide Tracks auf die Piratenschiff Stage in Super Smash Bros. Brawl gepackt haben hat mich sehr gefreut. Ansonsten hat das Game öfters noch mit diversen Sounds auf kleineren Inseln oder dem Tanntopia Wald überzeugt.

  • Ganz klar Dragon Roost Island, dicht gefolgt von Makars Prayer. Dragon Roost hat sowas heimisches und doch abenteuermäßiges an sich, das muss man einfach lieben. Schade, dass der Remix aus Botw dagegen so langweilig ist.
    Makars Prayer find ich deswegen toll, weil ich total auf Geigenmusik stehe. Und Fodo ist super cute owo.

  • Ich finde, dass The Wind Waker wirklich sehr viele Musikhighlights zu bieten hat. Mein größter Favorit ist noch immer die Title/Credits-Musik. Aber Drakonia ist auch der Wahnsinn. Vorallem die Instrumente und dieser süße, gutgelaunte Sound ist was tolles. Das Meeres-Theme ist aber auch sehr gelungen und ertönt bei mir nicht selten im Kopf wenn ich im realen Leben am Meer bin. Das Thema von Port Monee ist aber auch so schön freundlich.


    Es gibt sicher noch viel mehr Musik. Es gibt tolle Bosskämpfe, mit stimmiger Musik oder auch Musik die eher in Cutscenes abgespielt wird. Es ist wirklich alles 1A. So muss sich Zelda anhören!

  • @zizi Hey, zizi! Willkommen im Forum! :) Ich glaube aber dieser Thread geht über die Musik von The Wind Waker und weniger um Skyward Sword, hehe.




    Eine Freundin von mir spielt momentan gelegentlich The Wind Waker und ich schaue oft zu und bin dann auch die helfende Hand. Mir ist vorallem aufgefallen wie schön die Musik in Cutscenes ist. Ich muss gleich mal ein Beispiel posten:



    Eine Cutscene die ich völlig vergessen habe weil ich The Wind Waker recht selten durchgespielt habe. Wirklich tolle Musik und das Ende richtig melachonisch! The Wind Waker ist wirklich ein musikalisches Highlight, das wollte ich nochmal gesagt haben, haha.

  • Was die Musik angeht, ist WW für mich mitunter das stärkste und vielfältigste Spiel der Zelda-Reihe. Es sind unterschiedliche Stile und vorallem Instrumente zu erkennen, obendrein besitzen die Melodien einen großen Wiedererkennungswert und gehen ins Ohr. Außerdem finde ich es jedesmal faszinierend, wie problemlos einem schöne Dinge (ein Leben lang) im Gedächtnis bleiben, ohne dass man sie qualvoll auswendig lernen müsste. Ich habe gestern Abend nebenbei den Soundtrack von WW laufen lassen um mein Gedächtnis für diesen Beitrag aufzufrischen und fand es schon sehr überraschend, dass ich fast alle Songs (nachdem die ersten Töne angespielt wurden) erkennen und mitsummen konnte. Das kenne ich so nur von meinem Lieblingszelda und ist schon irgendwie bezeichnend, denn WW habe ich bei weitem nicht so oft gespielt wie OoT. Entsprechend schwer fällt es mir bei diesem Spiel also, nur ein Lieblingsstück zu wählen, weshalb ich über die (für mich) eindrucksvollsten schreiben möchte.


    Allein schon die Titelmusik, die mit einem sanften Meeresrauschen eingeleitet wird ehe die fröhliche Melodie einsetzt, spiegelt wunderbar den positiven Grundcharakter und den Freiheitsgedanken von WW wieder (Anm: Für mich besitzt WW OpenWorld-Charakter, auch wenn es kein klassisches OpenWorld-Spiel ist). Was mir gestern auch erstmals auffiel war, dass alle "wichtigen" Intrumente des Spiels, bereits im Intro zu hören sind und dass bei der Erweckung von Makorus und Medolie das Titelthema aufgegriffen wird (wenn auch ein klein wenig anders interpretiert). Schön fand ich auch, dass ganz am Ende der Erweckungsmelodien kurze musikalische Bezüge zu anderen Sequenzen des Spiels geschaffen wurden (bei Makorus hört man zum Schluss kurz die Harfe, bei Medolie den "Windgesang" des Taktstockes). Ich liebe solche Details und hätte ich mich dank dieses Threads nicht eingehender mit der Musik von WW befasst, wäre mir das wahrscheinlich nie aufgefallen.


    Und was wäre WW ohne das Meeresthema? Es gibt ja die Redensart "Nur Fliegen ist schöner!", aber die trifft bestimmt nicht auf die Überseefahrt mit dem roten Leunenkönig zu, denn nicht einmal das Fliegen in SwS oder der Gleitschirm in BotW konnten mir ein derartiges Freiheitsgefühl vermitteln wie der Segeltörn in WW. Die Musik ist maßgeblich mitverantwortlich dafür und ich empfinde sie ähnlich erhebend wie "Der Flug auf dem Glücksdrachen" aus der Unendlichen Geschichte. Gänsehaut pur und einfach schön.


    Auf Tanntopia werden orientalische Töne angeschlagen, die eine geheimnisvolle und mystische Atmosphäre auf der Insel verbreiten. Das klassich-indische Sitarspiel mit den warmen, erdigem Charakter fängt meiner Meinung nach perfekt den Charme der Insel ein. Spannend finde ich auf Tanntopia ebenso, dass es eine wunderschöne Fusion zweier Musikstile gibt. Denn wo die orientalische Musik das Wesen der Insel perfekt wiedergibt, spiegeln die Irish-Folk-Elemente in ebenso perfekter Weise den Grundcharakter der Krogs. Bei der Zeremonie im Wald merkt man das finde ich am eindrucksvollsten, denn die Zeremoniemusik ist nicht (wie man vielleicht erwarten würde) schwer und bedeutungsschwanger, sondern leicht, fröhlich und beschwingt (wie es die Krogs eben auch sind).


    Auch wenn es vielleicht eine eher nebensächliche Melodie in WW ist, muss ich einfach noch die Musik in Terris Laden nennen. Das Geklimpere der Marimba und die lateinamerikanischen Percussion passen soooo gut zum karibischen Flair von Terris Boot und dem Meer. Ich lieb das wirklich sehr, nicht nur weil alles wunderbar aufeinander abgestimmt ist, sondern auch weils gute Laune macht. Ähnlich unscheibar, aber deshalb nicht minder eindrucksvoll, ist für mich die Musik die auf dem Weg nach Hyrule gespielt wird. Wobei Musik ein wenig hochgegriffen ist, weil die acht Töne, die auf der Marimba/Hang/Metallophon (???) anfangs gespielt und später durch den Windgesang ergänzt werden, eher einem Jingle ähneln. Nichtsdestotrotz passt der perfekt zu dem denkwürdigem Moment in dem Link das versunkene Hyrule offenbart wird.

    2 Mal editiert, zuletzt von Ursa () aus folgendem Grund: Verlinkte Totalverwirrung o.O

  • Musikalisch der vielseitigste und melodischste Zelda Titel !!!


    Die Musik wird hier herrlich stimmungsvoll eingesetzt egal ob auf Präludien, Port Monee (Was für eine schwachsinnige Eindeutschung, ich bevorzuge den Originalnamen Windfall Island) oder den Schleicheinlagen in der verwunschenen Bastion.


    Mein Favorit ist die Melodie auf Drakonia!


    Ach herrlich. Ich erwische mich oft selbst, dass ich diese Melodie summe, während ich draußen mit meinem Hund bin.


    Ich denke diese Melodie werde ich noch mit 90 Jahren summen (Wenn ich denn so alt werde). Das wird dann abwechselnd laufen. Erst die Drakonia Melodie und dann den Metroid Prime Eröffnunstheme und das abwechselnd den ganzen Tag. Dabei sitze ich wie so viele Greise draußen auf dem Stuhl an der Straße und beobachte die Autos ;)


    Was mich an der Melodie fasziniert ist, dass sie mich ein wenig an Monkey Island erinnert und das wiederum erinnert mich an die Erfahrungen an diese Spielreihe (Vor allem die ersten beiden Teile).